Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Päpstin

Roman

(3)
Im bitterkalten Winter des Jahres 814 bringt die heidnische Frau des Dorfpriesters ein Mädchen zur Welt: Johanna. Sie wächst in einer Welt düsteren Aberglaubens auf, gegen den ihr Vater grausam zu Felde zieht; er läßt sogar die Hebamme des Ortes als Hexe verfolgen. Ein Mensch erkennt bei Johanna besondere Gaben: Aeskulapius, der Pädagoge aus dem fernen Byzanz, weist sie als einziges Mädchen in die Lehren der Philosophie und Logik ein. Doch beinahe wird Johanna ihr Wissensdurst zum Verhängnis. Nur der Ritter Gerold, ihr Freund und späterer Liebhaber, vermag sie vor dem grausamen Magister Odo zu bewahren. Nach einem verheerenden Feldzug der Normannen weiß sie endgültig: Frauen wie sie überleben in dieser Welt nicht. So geht sie als Mönch verkleidet ins Kloster Fulda. Als Medicus betritt sie Jahre später Rom, die Stadt des Papstes - wo die Wechselfälle des Schicksals sie schließlich selbst auf den heiligen Stuhl bringen.
Portrait
Donna Woolfolk Cross wurde in den vierziger Jahren in New York geboren, wo sie auch aufwuchs. Nach ihrem Studium arbeitete sie unter anderem in der Verlagsbranche. Heute lebt sie einige Autostunden nördlich der Großstadt im Bundesstaat New York und lehrt "Writing" am Onondaga College. "Die Päpstin" ist der erste Roman der Autorin, ihre vorausgegangenen Publikationen waren Sachbücher, die sich mit den Themen Gesprächstraining und Kommunikation befassten.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 566, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.04.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783841200082
Verlag Aufbau digital
Verkaufsrang 911
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31097983
    Eine Nacht im November
    von Katja Maybach
    (4)
    eBook
    9,99
  • 32353661
    Die Trinity Verschwörung
    von Charles Cumming
    (1)
    eBook
    8,99
  • 22727616
    Dem Winde versprochen
    von Florencia Bonelli
    eBook
    8,99
  • 40942506
    Das Erbe der Äbtissin
    von Johanna Marie Jakob
    eBook
    9,99
  • 32107244
    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen
    von E L James
    (66)
    eBook
    8,99
  • 20423073
    Die Wanderhure
    von Iny Lorentz
    (5)
    eBook
    9,99
  • 29724016
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (82)
    eBook
    8,99
  • 44468894
    Friesenmilch
    von Sandra Dünschede
    (1)
    eBook
    9,99
  • 30461986
    Eismord
    von Giles Blunt
    eBook
    9,99
  • 20422442
    Millionär
    von Tommy Jaud
    (2)
    eBook
    9,99
  • 42379003
    Die vielen Leben des Harry August
    von Claire North
    eBook
    15,99
  • 22146885
    Ich schreib dir morgen wieder
    von Cecelia Ahern
    (7)
    eBook
    9,99
  • 40189882
    Leviathan Rising
    von Jonathan Green
    eBook
    4,99
  • 25418515
    Sakrileg - The Da Vinci Code
    von Dan Brown
    (10)
    eBook
    8,49
  • 46338843
    Das Einstein-Papier
    von Lennart Ramberg
    (4)
    eBook
    5,99
  • 25768951
    Der Professor
    von John Katzenbach
    (11)
    eBook
    9,99
  • 33691685
    MUH!
    von David Safier
    (7)
    eBook
    9,99
  • 37442803
    Losing it - Alles nicht so einfach
    von Cora Carmack
    (2)
    eBook
    8,99
  • 20422808
    Ich hab dich im Gefühl
    von Cecelia Ahern
    (2)
    eBook
    9,99
  • 27671786
    Swinger
    von Anonym
    (2)
    eBook
    5,99

Buchhändler-Empfehlungen

Heidi Richter, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Unbedingt lesen! Unterhaltsam, informativ, anregend. Mit diesen drei Worten lässt sich dieses Buch hervorragend beschreiben. Und somit vergebe ich wohlverdiente 5 Thalia`s Unbedingt lesen! Unterhaltsam, informativ, anregend. Mit diesen drei Worten lässt sich dieses Buch hervorragend beschreiben. Und somit vergebe ich wohlverdiente 5 Thalia`s

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Einer der besten historischen Romane überhaupt. Spannend von Anfang bis Ende. folgen Sie dem Bauernmädchen Johanna auf den thron des heiligen Petrus! Einer der besten historischen Romane überhaupt. Spannend von Anfang bis Ende. folgen Sie dem Bauernmädchen Johanna auf den thron des heiligen Petrus!

Katrin Stephan, Thalia-Buchhandlung Frankfurt am Main

Ein sehr interessanter Roman mit historischem Hintergrund. Ein sehr interessanter Roman mit historischem Hintergrund.

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Mindestens so gut wie Follett oder Eco!!! Historienschmöker mit Suchtfaktor!!! Mindestens so gut wie Follett oder Eco!!! Historienschmöker mit Suchtfaktor!!!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein so bewegendes, gleichwohl emanzipiertes Buch, was auch Männer gerne lesen. Tolle Geschichte mit noch tolleren Figuren. Großartig. Ein so bewegendes, gleichwohl emanzipiertes Buch, was auch Männer gerne lesen. Tolle Geschichte mit noch tolleren Figuren. Großartig.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Einer der besten historischen Romane, basierend auf realen Fakten! Und das ganze wirklich fesselnd verpackt. Einer der besten historischen Romane, basierend auf realen Fakten! Und das ganze wirklich fesselnd verpackt.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Klassiker des historischen Romans:die fiktive(?) Geschichte einer jungen Frau,die Papst wurde,nachdem sie als Bruder Johannes bis nach Rom gelangt war.Toll wegzulesen ! Ein Klassiker des historischen Romans:die fiktive(?) Geschichte einer jungen Frau,die Papst wurde,nachdem sie als Bruder Johannes bis nach Rom gelangt war.Toll wegzulesen !

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Großer historischer Roman, wurde später auch großes Kino. Großer historischer Roman, wurde später auch großes Kino.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein wahnsinnig toller historischer Roman über die einzige weibliche Päpstin der Weltgeschichte. Sehr spannend. Ein wahnsinnig toller historischer Roman über die einzige weibliche Päpstin der Weltgeschichte. Sehr spannend.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein Klassiker unter den historischen Romanen. Aus Frauensicht extrem spannend zu lesen, lebendig erzählt. Ein Klassiker unter den historischen Romanen. Aus Frauensicht extrem spannend zu lesen, lebendig erzählt.

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Frei ausgelegte Version einer historischen Figur. Trotzdem gut recherchiert und spannend zu lesen. Frei ausgelegte Version einer historischen Figur. Trotzdem gut recherchiert und spannend zu lesen.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die junge und intelligente Johanna erhält eine Ausbildung zur Heilerin. Um heilen zu können, verkleidet sie sich als Mann und behandelt sogar den Papst - bis sie selbst gewählt wird Die junge und intelligente Johanna erhält eine Ausbildung zur Heilerin. Um heilen zu können, verkleidet sie sich als Mann und behandelt sogar den Papst - bis sie selbst gewählt wird

Sabrina Weihe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein beeindruckendes Leben vor einem geschichtlichen Hintergrund mit einer faszinierenden Hauptperson. Warum eigentlich nicht mal eine Päpstin zur Abwechslung? Ein beeindruckendes Leben vor einem geschichtlichen Hintergrund mit einer faszinierenden Hauptperson. Warum eigentlich nicht mal eine Päpstin zur Abwechslung?

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Toller historischer Roman über die Stellung und Möglichkeiten der Frauen im Mittelalter! Toller historischer Roman über die Stellung und Möglichkeiten der Frauen im Mittelalter!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Egal, ob faszinierende Fiktion oder jahrhunderte der Vertuschung.Die Päpstin bleibt ein packender und opulenter historischer Roman. Vielleicht nicht mehr, aber sicher nicht weniger Egal, ob faszinierende Fiktion oder jahrhunderte der Vertuschung.Die Päpstin bleibt ein packender und opulenter historischer Roman. Vielleicht nicht mehr, aber sicher nicht weniger

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Der historische Roman schlechthin. Genau das Richtige für lange Abende! Der historische Roman schlechthin. Genau das Richtige für lange Abende!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 23509101
    Die Säulen der Erde
    von Ken Follett
    (11)
    eBook
    8,99
  • 35143579
    Der Medicus
    von Noah Gordon
    (5)
    eBook
    8,99
  • 29907494
    Der Name der Rose
    von Umberto Eco
    (1)
    eBook
    11,99
  • 20423073
    Die Wanderhure
    von Iny Lorentz
    (5)
    eBook
    9,99
  • 28475621
    Das Lächeln der Fortuna
    von Rebecca Gablé
    eBook
    8,49
  • 21907434
    Hiobs Brüder
    von Rebecca Gablé
    (12)
    eBook
    8,49
  • 29907484
    Baudolino
    von Umberto Eco
    eBook
    9,99
  • 30612244
    Das Lächeln der Fortuna
    von Rebecca Gablé
    (2)
    eBook
    9,99
  • 28475604
    Die Siedler von Catan
    von Rebecca Gablé
    (1)
    eBook
    8,49
  • 25425711
    Illuminati
    von Dan Brown
    (6)
    eBook
    8,49
  • 35427581
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (30)
    eBook
    8,99
  • 25419157
    Der Fluch der Hebamme
    von Sabine Ebert
    (1)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Burg am 22.03.2014

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Man kann sich beim Lesen alles gut bildlich vorstellen. Ich hatte zwar schon den Film gesehen, aber das Buch hat mir entschieden besser gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anschaulicher Einblick in das finstere Mittelalter
von VroniMars aus Coburg am 19.03.2014

Johanna mag so gar nicht in ihre Zeit passen. Johanna ist wissbegierig und ehrgeizig, was nicht so schlimm wäre, wenn sie nicht als Mädchen geboren worden wäre. Im 9. Jahrhundert war das nur den Männern vorbehalten. Doch Johanna geht ihren eigenen Weg, der sie letztlich bis nach Rom auf... Johanna mag so gar nicht in ihre Zeit passen. Johanna ist wissbegierig und ehrgeizig, was nicht so schlimm wäre, wenn sie nicht als Mädchen geboren worden wäre. Im 9. Jahrhundert war das nur den Männern vorbehalten. Doch Johanna geht ihren eigenen Weg, der sie letztlich bis nach Rom auf den Papststuhl führte. Im historischen Roman „Die Päpstin“ hat Donna W. Cross geschichtliche Fakten mit einer fiktiven Lebensgeschichte verknüpft. Im Anhang zählt die Autorin Indizien auf, die für die wirkliche Existenz der Päpstin Johanna sprechen, welche (natürlich) immer noch von der katholischen Kirche angezweifelt wird. Besonders gefallen hat mir, dass Cross sich sehr viel Zeit nimmt, die damaligen Lebensumstände zu umschreiben. Sie geht natürlich dabei vor allem auf die Rolle der Frau in dieser Zeit ein, aber auch auf Themen wie Religiösität/Aberglauben vs. Rationalität, Intrigen, Hexenverfolgung, Pest, Leben im Kloster und Kräuterheilkunde. Wenn man historisch – hobbymäßig - interessiert ist, wird einem das Buch bestimmt zusagen, da man einer sehr anschaulichen Eindruck von der damaligen Zeit bekommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tatsächlich nach einer wahren Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 24.04.2012

Die Kirche verschweigt ihre Existenz, doch es gab diese Frau tatsächlich! Eine für diese Zeit zu intelligente Frau versucht als Junge den Papstthron zu betreten. Doch dann wird sie schwanger...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut empfehlenswert!
von Alessandra aus Wien am 05.10.2006
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich war von der ersten Seite an total begeistert von diesem Roman, der bei Johannas Geburt beginnt und mit ihrem tragischen Tod als Päpstin endet. Man sympathisiert vom ersten Augenblick an mit der kleinen Johanna, die von ihrem Charakter ganz anders ist, als es Frauen zu jener Zeit sein... Ich war von der ersten Seite an total begeistert von diesem Roman, der bei Johannas Geburt beginnt und mit ihrem tragischen Tod als Päpstin endet. Man sympathisiert vom ersten Augenblick an mit der kleinen Johanna, die von ihrem Charakter ganz anders ist, als es Frauen zu jener Zeit sein sollten. Sie lernt lesen und schreiben, lernt die griechische Sprache, geht zur Schule, und weil es das Schicksal so will landet sie schließlich in einem Kloster – verkleidet als Mann. Uns so nimmt Johannas, oder besser gesagt Johannes´ Leben seinen Lauf, bis sie schlussendlich in Rom landet und zum Papst gekrönt wird. Die Vorstellung, dass es wirklich einmal eine Frau als Papst gegeben hat, ist für mich gar nicht so abwegig. Und die Autorin behauptet keineswegs, dass alle Fakten aus dem Roman wirklich wahr sind. Wenn man die Anmerkungen der Autorin in dem letzten Teil des Buches gelesen hat – was ich für meinen Teil mit großem Interesse getan habe – erfährt man, dass sie sich einige historische Fakten so zurechtgelegt hat, dass es ein stimmiger Roman wird. Vielleicht ist das Leben der Päpstin Johanna eine Legende, aber es ist durchaus vorstellbar, dass es einmal eine Frau gegeben hat, die das Leben eines Mannes gelebt hat, und auf diese Weise zu großer Macht gelangt ist. Wer historische Romane mag, der wird an diesem Buch seine Freude haben. Und wem das alles erfunden und zu unwirklich vorkommt, für den bleibt immer noch eine außergewöhnlicher Unterhaltungsroman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Gute historische Fiktion
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 04.01.2007
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Seit Jahrhunderten diskutiert man die These, dass im 10. Jahrhundert eine Frau auf dem Stuhl Petri gesessen haben soll. Es gibt "Beweise" und "Gegenbeweise" und dieses Themas nimmt sich die Autorin hier an. Aber es ist keine Auseinandersetzung der Tatsachen, sondern vielmehr reine Fiktion die hier geschrieben wird. In... Seit Jahrhunderten diskutiert man die These, dass im 10. Jahrhundert eine Frau auf dem Stuhl Petri gesessen haben soll. Es gibt "Beweise" und "Gegenbeweise" und dieses Themas nimmt sich die Autorin hier an. Aber es ist keine Auseinandersetzung der Tatsachen, sondern vielmehr reine Fiktion die hier geschrieben wird. In vielen Punkten weicht die Autorin bei der Beschreibung der Johanna davon ab, was dieser historisch zugeschrieben wird. Dies tut aber letztlich nichts zur Sache, denn Cross erhebt auch gar nicht den Anspruch, eine Erzählung geschaffen zu haben, die so gewesen sein könnte. Der Roman ist aber auch in sehr vielen Beziehungen sehr um eine (grausame) Realitätsnähe bemüht. Das goldene Mittelalter war aus unserem heutigen sozialen Verständnis alles andere als golden. Es war trist und brutal, ungerecht und scheinheilig, frauenfeindlich und voll mit Vorurteilen. In genau diesen Kontext schreibt die Autorin die Geschichte einer Frau deren hervorstechendste Eigenschaften Intelligenz und Gutmenschentum sind. Eine Heldin wie sie sonst nur die griechische Sage geschaffen hat. Kein Fehl kein Tadel haftet an ihr, ausgenommen vielleicht der Wissensdurst, der auch nicht vor dem verbotenen Gedanken zurückschreckt. Abgesehen von diesem Makel jedoch ist das Buch wirklich empfehlenswert. Eine gute Charakterstudie des Hochmittelalters. Angenehm zu lesen - wenngleich keine literarische Offenbarung, so ist es dennoch solides Handwerk. Unterhaltsam und lehrreich. Quintessenz: Wie gesagt die Protagonistin ist meiner Meinung nach zu perfekt gezeichnet, und der ihr zur Seite stehende Unterstützer ist in einem ähnlichen Bild dargestellt. Stark überzeichnet könnte man behaupten: Die beiden untadeligen Helden gegen den Rest der bösen Welt. Für meinen Geschmack ist es etwas zu sehr schwarz weiß gemalt, abgesehen davon aber ist es gute Unterhaltung. Nicht zu seicht aber auch nicht zu anstrengend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
von Bio3 aus Münster am 13.07.2005
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

ich habe die päpstin gern gelesen und das nicht nur einmal. das liegt aber leider nicht daran das das buch historisch gesehen gute verarbeitet ist, sondern eher einem guter frauenroman entspricht. leider ist die darstellund des lebens zu der zeit stark fehlerhaft und bestimmte details sollte man besser ignorieren wenn... ich habe die päpstin gern gelesen und das nicht nur einmal. das liegt aber leider nicht daran das das buch historisch gesehen gute verarbeitet ist, sondern eher einem guter frauenroman entspricht. leider ist die darstellund des lebens zu der zeit stark fehlerhaft und bestimmte details sollte man besser ignorieren wenn man sich nicht zu sehr aufregen möchte. das frauenbild ist in einigen zügen zu schwarz weiß und in anderen bereichen schlicht falsch.wie schon gesagt ist "die päpstin" ein schöner frauenroman der einen ersten einstieg in das ansonsten sehr spannende thema der johanna von ingelheim bietet, aber keinesfalls als historische grundlage gesehen werden darf. fazit: guter frauenroman, schlechter historischer roman

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
WOW
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 21.05.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

ich bin kein Fan von historischen und religiösen Büchern und nur durch Zufall an dieses Buch gekommen, aber ich kann nur sagen WOW, einfach klasse, lange Zeit nicht mehr ein so gutes Buch gelesen ein MUSS

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Begeistert
von Jutta Huber aus Dornbirn am 28.11.2009
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Die Päpstin hat alles was man sich nur wünschen kann für ein Hörbuch. Eine gute Story, ausgezeichnete Sprecher, tolle Hintergrundmusik und eine eindrucksvolle Soundkulisse. Ich kann das Hörspiel zum Film nur weiterempfehlen mich hat es total begeistert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Fesselnd
von Tanna aus Bergisch Gladbach am 21.11.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Trotz der 0815 Geschichte, dass sich eine Frau in Zeiten der Unterdrückung als Mann verkleiden muss um sich in der Welt zu behaupten, schreibt Donna W. Cross den Roman so einfühlsam und mitreißend, dass man nicht anders kann als weiter zu lesen und absolute Bewunderung für die Hauptperson zu... Trotz der 0815 Geschichte, dass sich eine Frau in Zeiten der Unterdrückung als Mann verkleiden muss um sich in der Welt zu behaupten, schreibt Donna W. Cross den Roman so einfühlsam und mitreißend, dass man nicht anders kann als weiter zu lesen und absolute Bewunderung für die Hauptperson zu empfinden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Nur zu Empfehlen. Einfach Klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 12.06.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich habe dieses Buch auf Empfehlung hin gekauft. Vorab muss ich gestehen dass ich auch schon "Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" von Ken Follet verschlungen habe, da ich ein Fan von historischen Romanen bin. Die Autorin steht Ihrem Kollegen Follet in nichts nach, das Buch ist eine... Ich habe dieses Buch auf Empfehlung hin gekauft. Vorab muss ich gestehen dass ich auch schon "Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" von Ken Follet verschlungen habe, da ich ein Fan von historischen Romanen bin. Die Autorin steht Ihrem Kollegen Follet in nichts nach, das Buch ist eine sehr bewegende und tiefgründige Geschichte über ein junges Mädchen was nicht verstehen kann das die damalige Weltordnung einer Frau keinen höheren Rang zuspricht. Man kann vor diesem Buch nur warnen, man kann und will es nicht mehr aus der Hand geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
ich liebe dieses Buch
von Blacky am 22.04.2009
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Beschreibung Im bitterkalten Winter des Jahres 814 bringt die heidnische Frau des Dorfpriesters ein Mädchen zur Welt: Johanna. Sie wächst in einer Welt düsteren Aberglaubens auf, gegen den ihr Vater grausam zu Felde zieht; er läßt sogar die Hebamme des Ortes als Hexe verfolgen. Ein Mensch erkennt bei Johanna besondere... Beschreibung Im bitterkalten Winter des Jahres 814 bringt die heidnische Frau des Dorfpriesters ein Mädchen zur Welt: Johanna. Sie wächst in einer Welt düsteren Aberglaubens auf, gegen den ihr Vater grausam zu Felde zieht; er läßt sogar die Hebamme des Ortes als Hexe verfolgen. Ein Mensch erkennt bei Johanna besondere Gaben: Aeskulapius, der Pädagoge aus dem fernen Byzanz, weist sie als einziges Mädchen in die Lehren der Philosophie und Logik ein. Doch beinahe wird Johanna ihr Wissensdurst zum Verhängnis. Nur der Ritter Gerold, ihr Freund und späterer Liebhaber, vermag sie vor dem grausamen Magister Odo zu bewahren. Nach einem verheerenden Feldzug der Normannen weiß sie endgültig: Frauen wie sie überleben in dieser Welt nicht. So geht sie als Mönch verkleidet ins Kloster Fulda. Als Medicus betritt sie Jahre später Rom, die Stadt des Papstes - wo die Wechselfälle des Schicksals sie schließlich selbst auf den heiligen Stuhl bringen Wunderbar geschrieben Ich liebe dieses Buch. Interressant und spannend zu verfolgen, wie in diesen Zeiten mit Frauen umgegangen wurde. Nur als Mann wurde man ernst genommen, egal wie intelligent frau war, so macht Johanna als Mönch "Karriere"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Super
von einer Kundin/einem Kunden am 16.02.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eigentlich mag ich historische Romane nicht sonderlich, aber ich bin absolut positiv überrascht worden und muss sagen dass es eins der beeindruckendsten Bücher ist welches ich gelesen habe. Dass die Geschichte passiert sein soll, macht das Buch noch viel interessanter. Der Autorin ein riesen Lob, wie sie recherchiert hat über... Eigentlich mag ich historische Romane nicht sonderlich, aber ich bin absolut positiv überrascht worden und muss sagen dass es eins der beeindruckendsten Bücher ist welches ich gelesen habe. Dass die Geschichte passiert sein soll, macht das Buch noch viel interessanter. Der Autorin ein riesen Lob, wie sie recherchiert hat über ein Thema, worüber es keine offiziellen Unterlagen mehr gibt. Absolut empfehlenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Einwandfrei
von einer Kundin/einem Kunden aus Niedersachsen am 05.12.2005
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich finde dieses Buch klasse. Ich habe es verschlungen und seitdem kein so gutes Buch in diesem Genre gelesen. Mir sind keine historischen Fehler aufgefallen, ich kenne mich aber auch in dem Teil der Geschichte nicht so aus. Nichtsdestotrotz ist doch das unzweifelhaft spannende an der Geschichte, dass dem... Ich finde dieses Buch klasse. Ich habe es verschlungen und seitdem kein so gutes Buch in diesem Genre gelesen. Mir sind keine historischen Fehler aufgefallen, ich kenne mich aber auch in dem Teil der Geschichte nicht so aus. Nichtsdestotrotz ist doch das unzweifelhaft spannende an der Geschichte, dass dem Leser die Geschichte eines weiblichen Papstes präsentiert wird. Man gelangt schließlich zu der Frage, inwieweit diese Geschichte wahr ist und wird zumindest zum Grübeln angeregt. Es ist alles drin: Intrigen, Spannung, Mord, Liebe. Daumen Hoch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine ergreifende Geschichte
von Alexia am 07.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Als Johanna im Jahr 814 in Ingelheim zur Welt kommt, ist die Enttäuschung bei ihrem Vater, einem englischen Missionar, groß. Frauen zählen nichts in seiner Welt und Johannas Mutter Gudrun, eine Heidin, die der Vater aus Sachsen mitgebracht hat, leidet sehr unter ihrem fanatischen, gewalttägigen Mann. Schnell stellt sich... Als Johanna im Jahr 814 in Ingelheim zur Welt kommt, ist die Enttäuschung bei ihrem Vater, einem englischen Missionar, groß. Frauen zählen nichts in seiner Welt und Johannas Mutter Gudrun, eine Heidin, die der Vater aus Sachsen mitgebracht hat, leidet sehr unter ihrem fanatischen, gewalttägigen Mann. Schnell stellt sich heraus, dass Johanna ein sehr intelligentes, wissbegieriges Kind ist. Heimlich erhält sie von ihrem Bruder Matthias Unterricht. Als Matthias stirbt, sind die Erwartungen ihres Vaters auf seinen jüngsten Sohn Johannes gerichtet. Doch Johannes hat nicht die Intelligenz seiner Geschwister und versagt. Aeskulapius, ein Lehrer, der auf seinem Weg zu einer neuen Aufgabe das Haus des Dorfpriesters besucht, erkennt schnell Johannas Intelligenz und möchte sie gegen den Willen ihres Vaters unterrichten. Von nun an ist Johannas Weg vorgezeichnet. Allen Widrigkeiten in ihrem Leben, nur weil sie eine Frau ist, zum Trotz, wird Johanna aufrecht und konsequent ihren dornenreichen Weg in einer Welt, in der nur Männer zählen, als Mann gehen. "Die Päpstin" ist die beeindruckende Geschichte der Johanna von Ingelheim. Ob die Geschichte auf Tatsachen beruht oder reine Fiktion ist, ist immer noch nicht geklärt und wird es wohl auch nie werden. Aber das ist nebensächlich. Donna W. Cross hat eine Frau erschaffen, deren unbändiger Wille zu lernen sie jeden noch so schweren Weg auf sich nehmen lässt und die dafür teuer bezahlt. Johannas Geschichte ist ergreifend und mitreißend erzählt. Beste Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
von Silke Weßel aus Cloppenburg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gab es wirklich eine Frau auf dem Papstthron? Spannender historischer Roman, den ich nur jedem empfehlen kann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weltliteratur
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 30.08.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein Meisterwerk! Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Hier stimmt alles. Schön geschrieben, Spannungsbögen unglaublich gut gehalten, trotz der sehr langen Geschichte. Ein perfekter Mix aus Geschichte und Fiktion.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend & schockierend
von Daniela P. am 21.04.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Im Jahre 814 n. Chr. wird Johanna geboren, die Tochter eines Dorfpriesters und einer Heidin. In dieser Zeit bleibt es den Frauen verwehrt Bildung zu erhalten, doch mit viel Geschick erreicht Johanna, dass sie unterrichtet wird. Zunächst kommt sie in eine Klosterschule, doch dort wird ihr klar, dass sie... Im Jahre 814 n. Chr. wird Johanna geboren, die Tochter eines Dorfpriesters und einer Heidin. In dieser Zeit bleibt es den Frauen verwehrt Bildung zu erhalten, doch mit viel Geschick erreicht Johanna, dass sie unterrichtet wird. Zunächst kommt sie in eine Klosterschule, doch dort wird ihr klar, dass sie als Frau nie Anerkennung bekommen wird. Deshalb tritt sie an Stelle ihres Bruders ins Kloster Fulda ein - als Mann verkleidet. Schnell steigt sie in der dortigen Hierarchie auf. Kurz bevor sie aufzufliegen droht, flüchtet sie nach Rom. Dort macht sie Karriere als Leibarzt des Papstes und wird später selbst zum Papst gewählt. Der erste historische Roman, den ich zu Ende gelesen habe. Spannend und schockierend wird das Leben der Päpstin im frühen Mittelalter dargestellt. Ich habe ständig mit Johanna gelitten. Einfach ein Wahnsinns-Roman, die Verfilmung steht dem in nichts nach.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich dieses Buch!
von Marion Olßon aus Reutlingen am 29.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Aufstieg und Fall einer Frau, die schon als junges Mädchen nur den einen Wunsch hatte : Wissen zu erlangen und zu mehren! Ihr steht nur eins im Wege : Sie ist weiblich! Und das im 8ten Jahrhundert nach Christus. Doch Johanna geht ihren Weg ; als Junge verkleidet wird... Aufstieg und Fall einer Frau, die schon als junges Mädchen nur den einen Wunsch hatte : Wissen zu erlangen und zu mehren! Ihr steht nur eins im Wege : Sie ist weiblich! Und das im 8ten Jahrhundert nach Christus. Doch Johanna geht ihren Weg ; als Junge verkleidet wird sie Priester und Arzt und dann sogar Papst.Und in reifen Jahren erlebt sie dann doch noch die Liebe zu dem Mann der sie im Herzen stets begleitet hat und dann ihr Untergang wird. Auch 15 Jahre nach dem ersten Lesen dieses Buches zieht es mich wieder in seinen bann, man und Frau muss es einfach gelesen haben. Alles ist möglich wenn mann/ frau es nur will. Unbedingt lesenswert auch wenn es diesen Titel schon so lange gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die unglaubliche Johanna
von C. K. am 13.04.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Johanna ist wirklich ein Wunderkind. Trotz ihrer schlechten Kindheit, hat sie sich durchgebissen und hat es zu etwas gebacht, wo selbst Männer viel für tun müssen. Klar hat sie sich als Mann verkleiden müssen, aber genau dies zeigt den besonderen Mut und Kampfgeist von Johanna. Dieses Buch umfasst eine... Johanna ist wirklich ein Wunderkind. Trotz ihrer schlechten Kindheit, hat sie sich durchgebissen und hat es zu etwas gebacht, wo selbst Männer viel für tun müssen. Klar hat sie sich als Mann verkleiden müssen, aber genau dies zeigt den besonderen Mut und Kampfgeist von Johanna. Dieses Buch umfasst eine außergewöhnliche Lebensgeschichte und auch ein Funken von Liebe. Es ist aber besser, wenn man erst das Buch liest und dann erst den Film sieht. Dieses Buch ist auf jeden Fall etwas für die, die gern lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wirklich toll
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 10.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

DIE PÄPSTIN ist ein phantastisches Buch, das die Geschichte einer phantastischen Frau erzählt, die - auch wenn es sie nicht gegeben haben sollte - sehr mutig ist und für ihre Überzeugung kämpft. In einem großartigen Erzählstil zeigt Donna W. Cross, wie Johannas Leben gewesen sein könnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Päpstin

Die Päpstin

von Donna W. Cross

(3)
eBook
9,99
+
=
Das Paradies

Das Paradies

von Barbara Wood

eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen