Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Rebenprinzessin

Historischer Roman

(1)
Rheingau im 15. Jahrhundert. Der verwitwete Graf von Katzenburg, der nach einer schlechten Ernte um die Existenz seines Weinguts kämpfen muss, möchte seine schöne Tochter Bella gewinnbringend mit einem Günstling des Königs verheiraten. Die junge Frau willigt angesichts des drohenden Verlustes des geliebten Weinguts ein. Als jedoch ein neuer Knecht an den Hof kommt, findet sie in ihm – entgegen aller Vernunft – die Liebe ihres Lebens. Was Bella nicht weiß: Martin ist kein einfacher Knecht. Und er weiß um ein Geheimnis, das den Familienbesitz der Familie von Katzenburg retten könnte ...
Portrait
Corinna Neuendorf ist das Pseudonym einer Autorin, die bereits zahlreiche historische Romane veröffentlicht hat. Sie lebt mit ihrer Familie in Mecklenburg-Vorpommern.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.08.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783548920184
Verlag Ullstein eBooks
eBook (ePUB)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42457425
    Das Herz der Falknerin
    von Rena Monte
    eBook
    5,99
  • 24268650
    Das Blumenorakel
    von Petra Durst Benning
    eBook
    8,99
  • 40942308
    Die Rache der Duftnäherin
    von Caren Benedikt
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43362778
    Mit Kreuz und Schwert - Dritter Roman der Sachsen-Saga
    von Kari Köster-Lösche
    eBook
    5,99
  • 33709782
    Frischer Wind für Walnut Hill
    von Kim Vogel Sawyer
    eBook
    7,99
  • 42502367
    Blut und Seide
    von Marita Spang
    (2)
    eBook
    9,99
  • 20422746
    Die Spionin
    von Corina Bomann
    (1)
    eBook
    6,99
  • 22485566
    Die Gauklerin von Kaltenberg
    von Julia Freidank
    eBook
    7,99
  • 27629339
    Fortune de France
    von Robert Merle
    eBook
    6,99
  • 32551866
    Der Rabengott
    von Kai Meyer
    eBook
    4,99
  • 26763213
    Das Lied der roten Erde
    von Inez Corbi
    (1)
    eBook
    7,99
  • 27348086
    Die Tochter des Königs
    von Barbara Erskine
    (2)
    eBook
    8,99
  • 39381880
    Tödliche Gier
    von Sue Grafton
    eBook
    5,99
  • 33180880
    Am Horizont das rote Land
    von Kylie Fitzpatrick
    (1)
    eBook
    8,99
  • 28878787
    Ein Antrag nach Mitternacht
    von Candace Camp
    eBook
    5,49
  • 43782492
    Rom im Untergang Band 5: Aetius - Roms letzter Adler
    von Alexander Kronenheim
    eBook
    4,99
  • 42741848
    Die silberne Nadel
    von Andrea Schacht
    eBook
    8,99
  • 40947438
    Der Ritter und die Bastardtochter
    von Annika Dick
    (6)
    eBook
    4,99
  • 42498186
    Mit Dir steht die Welt still
    von Emily Gillmor
    eBook
    9,99
  • 36508515
    Die Liebe der Baumeisterin
    von Heidi Rehn
    eBook
    17,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Schlecht recherchiert
von Bettina am 11.12.2011

Leider hat die Autorin sehr schlecht recherchiert, was Weinbaugebiet und Lage des im Roman vorkommenden Weingutes angeht! Ich habe mir das Buch gekauft, weil es im Rheingau spielen soll. Der Rheingau kommt im Roman leider nicht einmal vor! Auch gibt es noch einige Dinge, die einfach falsch sind. 2... Leider hat die Autorin sehr schlecht recherchiert, was Weinbaugebiet und Lage des im Roman vorkommenden Weingutes angeht! Ich habe mir das Buch gekauft, weil es im Rheingau spielen soll. Der Rheingau kommt im Roman leider nicht einmal vor! Auch gibt es noch einige Dinge, die einfach falsch sind. 2 Sterne, weil es ganz nett zu lesen ist - muss man aber nicht haben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwei vereindete Familien...
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 15.11.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Nach dem Tod ihrer Mutter wächst die junge Bella bei den Nonnen im Kloster auf. Ganze 8 Jahre dauert es, bis sie ihr Vater wieder nach Hause zu der heimischen Burg und zu ihren geliebten Weinbergen holt. Dies geschieht allerdings, um sie zu verheiraten. Zeitgleich schleust der feindliche gesinnte Nachbar... Nach dem Tod ihrer Mutter wächst die junge Bella bei den Nonnen im Kloster auf. Ganze 8 Jahre dauert es, bis sie ihr Vater wieder nach Hause zu der heimischen Burg und zu ihren geliebten Weinbergen holt. Dies geschieht allerdings, um sie zu verheiraten. Zeitgleich schleust der feindliche gesinnte Nachbar seinen Sohn Martin auf die Burg von Bellas Vater ein. Er soll das Geheimnis des Grafen herausfinden um damit die eigene Weinernte zu verbessern und um in der Gunst des Königs zu steigen. Ich lese ja nicht so oft historische Romane, aber wenn ich einen lese der mir gefällt, dann habe ich Probleme das Buch zur Seite zu legen. „Die Rebenprinzessin“ ist so eines dieser Bücher. Hier hat mir der Schreibstil sehr zugesagt, denn Corinna Neuendorf hat darin so eine Art dem Leser selbst Gerüche nahezubringen. Und auch die Geschichte an sich hat alles was ein gutes Buch braucht. Es ist spannend, voller Hoffnung und teilweise ist die Geschichte sehr verzwickt, aber dies alles macht Spaß und ich habe mich sehr auf die Auflösung und auf den Werdegang der Hauptpersonen gefreut. Ein historisches Buch, das ich durchaus empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Rebenprinzessin
von anyways aus Greifswald, Hansestadt am 04.02.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Es waren einmal zwei Königskinder… Diese Geschichte war wohl Inspiration für den Roman „ Die Rebenprinzessin“ von Corinna Neuendorf. In ihrer Geschichte sind zwei Weingüter im Rheingau des 15. Jahrhunderts mit einander verfeindet. Die Grafen von Bärenwinkel und von Katzenburg hassen sich seit der Vermählung des Grafen von Katzenburg.... Es waren einmal zwei Königskinder… Diese Geschichte war wohl Inspiration für den Roman „ Die Rebenprinzessin“ von Corinna Neuendorf. In ihrer Geschichte sind zwei Weingüter im Rheingau des 15. Jahrhunderts mit einander verfeindet. Die Grafen von Bärenwinkel und von Katzenburg hassen sich seit der Vermählung des Grafen von Katzenburg. Denn die neue Frau von Katzenburg begehrte auch der Graf von Bärenwinkel. Jahre vergehen. Die Frau von Katzenburg stirbt bei der Geburt ihres zweiten Kindes, der Feindschaft beider Grafen tut dies aber keinen Abbruch. Im Gegenteil Graf von Bärenwinkel schickt seinen mittlerweile erwachsenen Sohn getarnt als Leseknecht auf das Weingut des Rivalen. Martin von Bärenwinkel bekommt den Auftrag zu spionieren um den Erfolg des verfeindeten Weinguts endlich zu schmälern. Der Graf von Katzenburg will seinen Reichtum noch ein bisschen vergrößern und holt diesbezüglich seine einzige und mittlerweile ebenfalls erwachsene Tochter aus dem Kloster zurück, nur um sie alsbald mit einem Günstling des Königs zu vermählen. Und dann begegnen sich die beiden Kinder der Rivalen auf dem Weingut…. Die Autorin beschreibt einfühlsam das Leben einer Heranwachsenden zu der damaligen Zeit. Einer Zeit in der das Züchtigen von Ehefrauen genauso normal war, wie arrangierte oder fremdbestimmte Vermählungen und in der die Geburt eines Sohnes immer höher angesehen war als die eines Mädchens. Gespickt mit geschichtlichen Eckdaten, Liebesszenen und Kämpfen um Ehre und Weingut wird aus der „Rebenprinzessin“ ein gefühlvoller fesselnder Roman, der die Spannung auch über den Umfang des gesamten Buches trägt. Eine Lektüre wie geschaffen zum ab- und entspannen, zum träumen und schwelgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Rebenprinzessin
von Ikopiko aus Hesel am 26.10.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Cover des Taschenbuches zeigt eine junge Dame, die inmitten von Rebstöcken ein Glas Wein hält. Es ist passend zum Roman. Leider lässt sich jedoch der goldfarbene Titel sehr leicht vom Buch lösen. Nach dem Lesen waren einige Buchstaben bereits teilweise zerstört. Corinna Neuendorf hat einen wunderbaren Roman um Liebe,... Das Cover des Taschenbuches zeigt eine junge Dame, die inmitten von Rebstöcken ein Glas Wein hält. Es ist passend zum Roman. Leider lässt sich jedoch der goldfarbene Titel sehr leicht vom Buch lösen. Nach dem Lesen waren einige Buchstaben bereits teilweise zerstört. Corinna Neuendorf hat einen wunderbaren Roman um Liebe, Verrat und Wein geschrieben. Bella, die junge Tochter des Grafen von Katzenburg wächst nach dem Tode ihrer Mutter in einem Kloster auf. Ihr verbitterter Vater holt sie im heiratsfähigen Alter zurück auf seine Burg, um sie mit dem Fürsten von Hohenstein zu vermählen. Fürst von Hohenstein besitzt gute Verbindungen zum König, was sich auch positiv auf das Weingut des Grafen von Katzenburg auswirken könnte. Der Fürst von Hohenstein ist jedoch ein wahres Ekel. Ihm geht es bei der Hochzeit lediglich um seinen Profit. Sein verschwenderischer Lebenswandel verschlingt Unsummen. Durch die Heirat will er seine Finanzen aufbessern. Der Mensch Bella interessiert ihn nicht. Ihre aufmüpfige Art will er mit der Peitsche zähmen. Sein Vergnügen holt er sich bei drallen Mägden. Als er dann noch versucht, Bella zu vergewaltigen, eskaliert die Lage. Martin, etwa in gleichem Alter, ist der Sohn von Gernot von Bärenwinkel. Eigentlich studiert er Jura in Italien, tatsächlich „studiert“ er jedoch den Wein und die Frauen. Auch er wird von seinem Vater zurück auf die Burg gerufen. Sein Vater zwingt ihn, die Rolle eines Knechts auf der Burg von Katzenburg zu spielen und so herauszufinden, was das Geheimnis des Erfolgs es Grafen ist. Gleich am ersten Abend auf der Burg begegnet er durch Zufall Bella. Dass es sich dabei um die Grafentochter handelt und nicht um eine Magd, erfährt er erst später. Auch lässt er Bella im Unklaren über seine tatsächliche Herkunft. Zwischen Bella und Martin entwickelt sich eine Romanze, die Höhen und Tiefen überwinden muss. Immer besteht zudem die Gefahr der Zwangsvermählung mit dem Fürsten von Hohenstein. Im Grunde genommen handelt es sich hier um einen historischen Liebesroman wie viele andere auch. Reich verliebt sich in arm, es werden ihnen viele Steine in den Weg gelegt, am Schluss gibt es ein Happy End. Jedoch ist auch hier der Weg das Ziel. Auch wenn von Anfang an klar ist, dass sich Bella und Martin kriegen, ist der ganze Roman in sich spannend und die einzelnen Geschehnisse sind nicht vorhersehbar. Bellas Verzweiflung über die Heirat mit dem Fürsten und die daraus resultierende Aufmüpfigkeit werden mitgelebt. Martin, der zunächst als Lebemann dargestellt wird, entwickelt sich zum Kämpfer. Alle Umstände, die ihre Liebe behindern, sind durchaus real beschrieben und nicht übertrieben. Immer wieder kommt die Liebe zu den Weinbergen durch. Corinna Neuendorf hat die Weinberge, die Burgen, die Lahn und die Entfernungen zu den nächsten Dörfern so liebevoll beschrieben, dass man versucht ist, auf einer Landkarte die Orte zu suchen. Den Klappentext wird die Autorin nicht selbst verfasst haben. Die Katzenburg kämpft nicht um die Existenz und Bella willigt nicht in die Heirat mit dem Fürsten ein. Der Klappentext ist schlichtweg falsch. Ich vergebe für diesen Roman 5 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Rebenprinizessin
von Ikopiko aus Hesel am 25.10.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Cover des Taschenbuches zeigt eine junge Dame, die inmitten von Rebstöcken ein Glas Wein hält. Es ist passend zum Roman. Leider lässt sich jedoch der goldfarbene Titel sehr leicht vom Buch lösen. Nach dem Lesen waren einige Buchstaben bereits teilweise zerstört. Corinna Neuendorf hat einen wunderbaren Roman um Liebe,... Das Cover des Taschenbuches zeigt eine junge Dame, die inmitten von Rebstöcken ein Glas Wein hält. Es ist passend zum Roman. Leider lässt sich jedoch der goldfarbene Titel sehr leicht vom Buch lösen. Nach dem Lesen waren einige Buchstaben bereits teilweise zerstört. Corinna Neuendorf hat einen wunderbaren Roman um Liebe, Verrat und Wein geschrieben. Bella, die junge Tochter des Grafen von Katzenburg wächst nach dem Tode ihrer Mutter in einem Kloster auf. Ihr verbitterter Vater holt sie im heiratsfähigen Alter zurück auf seine Burg, um sie mit dem Fürsten von Hohenstein zu vermählen. Fürst von Hohenstein besitzt gute Verbindungen zum König, was sich auch positiv auf das Weingut des Grafen von Katzenburg auswirken könnte. Der Fürst von Hohenstein ist jedoch ein wahres Ekel. Ihm geht es bei der Hochzeit lediglich um seinen Profit. Sein verschwenderischer Lebenswandel verschlingt Unsummen. Durch die Heirat will er seine Finanzen aufbessern. Der Mensch Bella interessiert ihn nicht. Ihre aufmüpfige Art will er mit der Peitsche zähmen. Sein Vergnügen holt er sich bei drallen Mägden. Als er dann noch versucht, Bella zu vergewaltigen, eskaliert die Lage. Martin, etwa in gleichem Alter, ist der Sohn von Gernot von Bärenwinkel. Eigentlich studiert er Jura in Italien, tatsächlich „studiert“ er jedoch den Wein und die Frauen. Auch er wird von seinem Vater zurück auf die Burg gerufen. Sein Vater zwingt ihn, die Rolle eines Knechts auf der Burg von Katzenburg zu spielen und so herauszufinden, was das Geheimnis des Erfolgs es Grafen ist. Gleich am ersten Abend auf der Burg begegnet er durch Zufall Bella. Dass es sich dabei um die Grafentochter handelt und nicht um eine Magd, erfährt er erst später. Auch lässt er Bella im Unklaren über seine tatsächliche Herkunft. Zwischen Bella und Martin entwickelt sich eine Romanze, die Höhen und Tiefen überwinden muss. Immer besteht zudem die Gefahr der Zwangsvermählung mit dem Fürsten von Hohenstein. Im Grunde genommen handelt es sich hier um einen historischen Liebesroman wie viele andere auch. Reich verliebt sich in arm, es werden ihnen viele Steine in den Weg gelegt, am Schluss gibt es ein Happy End. Jedoch ist auch hier der Weg das Ziel. Auch wenn von Anfang an klar ist, dass sich Bella und Martin kriegen, ist der ganze Roman in sich spannend und die einzelnen Geschehnisse sind nicht vorhersehbar. Bellas Verzweiflung über die Heirat mit dem Fürsten und die daraus resultierende Aufmüpfigkeit werden mitgelebt. Martin, der zunächst als Lebemann dargestellt wird, entwickelt sich zum Kämpfer. Alle Umstände, die ihre Liebe behindern, sind durchaus real beschrieben und nicht übertrieben. Immer wieder kommt die Liebe zu den Weinbergen durch. Corinna Neuendorf hat die Weinberge, die Burgen, die Lahn und die Entfernungen zu den nächsten Dörfern so liebevoll beschrieben, dass man versucht ist, auf einer Landkarte die Orte zu suchen. Den Klappentext wird die Autorin nicht selbst verfasst haben. Die Katzenburg kämpft nicht um die Existenz und Bella willigt nicht in die Heirat mit dem Fürsten ein. Der Klappentext ist schlichtweg falsch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die Rebenprinzessin
von Elohym78 aus Horhausen (Westerwald) am 11.09.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Kloster geschickt. Nach acht lange Jahren darf die junge Frau wieder heimkehren, nur um zu erfahren, dass sie Roland von Hohenstein, einen Günstling des Königs ehelichen soll. Ihr Vater hat die Hochzeit arrangiert, um seinen Wein auch in den höchsten Kreisen anbieten zu können und seinen Reichtum zu mehren.... Kloster geschickt. Nach acht lange Jahren darf die junge Frau wieder heimkehren, nur um zu erfahren, dass sie Roland von Hohenstein, einen Günstling des Königs ehelichen soll. Ihr Vater hat die Hochzeit arrangiert, um seinen Wein auch in den höchsten Kreisen anbieten zu können und seinen Reichtum zu mehren. Roland hingegen ist stark verschuldet und hat nichts anderes im Sinn, als das Weingut bis auf den letzten Heller auszupressen. Mitten in dieses Chaos schickt schickt der verfeindete Nachbar Gernot von Bärenwinkel seinen Sohn Martin, um das Weingut auszuspionieren. Verkleidet als einfacher Pflücker treffen Bella und Martin aufeinander und wissen sofort, dass es Liebe ist. Eine unmögliche Liebe, der ihre Väter niemals zustimmen würden. Das Cover zeigt eine junge Frau, die graziös ein Weinglas in Händen hält. Ich finde es gut zu dem Buch gewählt. Leider führt der Klapptext den Interessenten in die Irre, denn dass die Existenz des Weigutes der Familie von Katzenburg vor dem finaziellen Aus steht, konnte ich nirgends in dem Buch entdecken. Auch die anderen Angaben stimmen leider nur bedingt. Ich finde dies sehr ärgerlich, da es quasi von einem völlig anderen Inhalt spricht! Der Schreibstil von Corinna Neundorf hat mir gut gefallen. Sie schildert das Leben im Mittelalter sehr gekonnt und anschaulich. Auch die Einführung in das Leben eines Weingutes haben mich fasziniert. Die Sitten und Gebräuche erscheinen zwar brutal und herzlos, sind zu dieser Zeit aber gang und gebe gewesen. Die Charaktere bestechen zwar nicht durch Einmaligkeit, werden aber authentisch geschildert und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihrer Handlung und ihren Entscheidungen folgen. Besonders angetan war ich von dem Nebencharakter des Fährmanns Adam Höllerich. Er spielt zwar nur am Rande mit, war mir aber von Beginn an sehr sympathisch. Mein Fazit: Ein wunderbarer Roman über das Leben auf einem Weingut. Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Rebenprinzessin

Die Rebenprinzessin

von Corinna Neuendorf

(1)
eBook
7,99
+
=
Unter fernen Himmeln

Unter fernen Himmeln

von Sarah Lark

(2)
eBook
13,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen