Thalia.de

Die scheußlichsten Länder der Welt

Mrs. Mortimers übellauniger Reiseführer

(10)
Von dreckigen Franzosen und tollpatschigen Portugiesen, versoffenen Asiaten und wilden Negern, die Menschen fressen: Obwohl die Bestsellerautorin Favell Lee Mortimer (1802–1878) ihr Leben lang nicht aus England hinauskam, schrieb sie doch unbeirrbar Reiseführer. Darin rechnete sie mit der ganzen Welt ab; ihre Bücher wimmeln geradezu vor Vorurteilen. Sie sind überhaupt nicht politically correct – und gerade deshalb hinreißend zu lesen.
Portrait
Favell Lee Mortimer (1802–1878) war eine überaus erfolgreiche Kinderbuchautorin; ihre strengen Bände wurden im 19. Jahrhundert zu Bestsellern. Danach verfasste sie Reiseliteratur, wobei sie keines der Länder, über die sie schrieb, je selbst besuchte. Wiederentdeckt und in einem Best-of-Band zusammengestellt wurden Mrs. Mortimers Werke von Todd Pruzan, der als Journalist in Brooklyn/NY lebt.

Todd Pruzan lebt als Journalist in Brooklyn/New York.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Todd Pruzan
Seitenzahl 243
Erscheinungsdatum 01.03.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-25374-1
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 190/128/25 mm
Gewicht 245
Originaltitel The Clumsiest Pepople in Europe - Or Mrs. Mortimer's Bad-tempered Guide to the Victorian World
Abbildungen mit 28 Illustrationen und Karten-Skizzen. 19 cm
Verkaufsrang 37.102
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 6124634
    Globus Dei
    von Helge Schneider
    (5)
    Buch
    6,99
  • 29017437
    Hinter dem Horizont links
    von Christopher Many
    (4)
    Buch
    18,90
  • 43922060
    Reiseführer des Zufalls
    von Lena Grossmüller
    (1)
    Buch
    23,00
  • 45168019
    Drei Freunde, ein Taxi, kein Plan ...,
    von Paul Archer
    (2)
    Buch
    14,99
  • 42568050
    99 Dinge für echte Kerle
    von Rolf Deilbach
    Buch
    19,95
  • 45165397
    Der nächste Schritt
    von Ueli Steck
    (1)
    Buch
    20,00
  • 43605661
    Andere Länder, andere Sitten
    Buch
    19,99
  • 30583681
    Balanceakt
    von Andy Holzer
    (1)
    Buch
    14,99
  • 32145030
    Gebrauchsanweisung für Neuseeland
    von Joscha Remus
    Buch
    14,99
  • 45345287
    In 60 Buchhandlungen durch Europa
    von Torsten Woywod
    Buch
    19,95
  • 42151637
    Mein Plan ist kein Plan
    von Patrick Fichter
    Buch
    24,95
  • 44421391
    1000 Places To See Before You Die
    von Patricia Schultz
    (1)
    Buch
    14,99
  • 44199724
    Atlas der unentdeckten Länder
    von Dennis Gastmann
    (2)
    Buch
    19,95
  • 45079789
    Lexikon der Phantominseln
    von Dirk Liesemer
    (1)
    Buch
    24,00
  • 45154702
    Als Frau allein mit dem Fahrrad um die Welt
    von Dorothee Fleck
    Buch
    16,80
  • 41094989
    Boarderlines
    von Andreas Brendt
    (2)
    Buch
    9,95
  • 37821938
    Der große Trip
    von Cheryl Strayed
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45165102
    Gebrauchsanweisung für Kreuzfahrten
    von Thomas Blubacher
    Buch
    15,00
  • 2881426
    Frühstück mit Kängurus
    von Bill Bryson
    (12)
    Buch
    9,95
  • 43764976
    Stoppt die Welt, ich will aussteigen!
    von Martin Krengel
    (1)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Der nörgelnde Reiseführer“

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Wussen Sie, dass die Griechen viel und singen, dies aber überhaupt nicht können? Dass die Deutschen über Kuhställen leben und ganz lieblich sticken? Und dass es eigentlich nur in England wirklich schön ist?
Naja, alles reine Geschmacksache? Nicht, wenn mann Mrs. Mortimer fragt, eine Dame, die selbst nur 2 mal ausserhalb Englands weilte,
Wussen Sie, dass die Griechen viel und singen, dies aber überhaupt nicht können? Dass die Deutschen über Kuhställen leben und ganz lieblich sticken? Und dass es eigentlich nur in England wirklich schön ist?
Naja, alles reine Geschmacksache? Nicht, wenn mann Mrs. Mortimer fragt, eine Dame, die selbst nur 2 mal ausserhalb Englands weilte, aber durch intensives Studium verschiedenster Ezyklopödien ihr Wissen über die Länder der Welt bezog.
Dabei hat sie ganz haarsträubende Ansichten, die den Leser (zumal die Dame bereits 1878 verstarb) zum Schmunzeln bringen. Mrs. Mortimer spuckt Gift und Galle, lästert über alles und jeden und ist doch irgendwie sympathisch, da sie ihr eigens Heimatland England so über alles liebt. Dieses Buch ist ein wahres Schätzchen der Reiseliteratur, vom Co-Autor zufällig beim Stöbern in einem Antiquariat entdeckt. Ein sehr unterhaltsamer Reiseführer und ein phantastisches Geschenk für Nörgler, Nicht-Reisende, Weltenbummler und alle, die gerne in sich hinein schmunzeln.

„Einfach unglaublich“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Diesen „Reiseführer“ aus dem 19. Jahrhundert muss man einfach selber gelesen haben. Was immer ich Ihnen darüber erzähle, Sie werden es nicht glauben, bevor Sie es nicht schwarz auf weiß vor sich haben. Die Berichte von Mrs. Mortimer sind derartig überzogen und arrogant, dass man erst ungläubig, dann entsetzt und schließlich einfach Diesen „Reiseführer“ aus dem 19. Jahrhundert muss man einfach selber gelesen haben. Was immer ich Ihnen darüber erzähle, Sie werden es nicht glauben, bevor Sie es nicht schwarz auf weiß vor sich haben. Die Berichte von Mrs. Mortimer sind derartig überzogen und arrogant, dass man erst ungläubig, dann entsetzt und schließlich einfach nur noch fasziniert ist. Besonders, da man ja im Vorwort gelesen hat, dass sie keines der beschriebenen Länder jemals selbst besucht hat. Gehen Sie mit Mrs. Mortimer auf eine unglaubliche Reise um die Welt, Sie werden aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommen.

„Warum überhaupt verreisen...?“

Frank Wehrmann, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

"There's no place like home" - nach dieser Devise lebte Favell Lee Mortimer. Zu Hause ist es am schönsten, fernab all der ungebildeten, unkultivierten, wilden Völker. In Gesellschaft, so wusste sie, sind die Engländer - ihre Landsleute - nicht sehr angenehm, weil sie Fremde nicht mögen und sich nicht um sie bemühen. Wie eben auch sie, "There's no place like home" - nach dieser Devise lebte Favell Lee Mortimer. Zu Hause ist es am schönsten, fernab all der ungebildeten, unkultivierten, wilden Völker. In Gesellschaft, so wusste sie, sind die Engländer - ihre Landsleute - nicht sehr angenehm, weil sie Fremde nicht mögen und sich nicht um sie bemühen. Wie eben auch sie, die gerade zweimal die Insel verlassen hat. Um erstaunlicher ist ihr Reiseführer, in dem es von Vorurteilen und erfundenen Reiseanekdoten nur so wimmelt. Und das macht den Reiz dieses bizarren Buches aus. Machen Sie sich auf Entdeckungstour mit Mrs. Mortimer - lernen Sie die Welt mit anderen Augen kennen. Folgen Sie Mrs. Mortimer auf eine Tour de Force, die sie aus anderen Büchern zusammengetragen und -gereimt hat. Mit erstaunlichen Momenten: In Sizilien leben viele kapuzentragende Mörder, in Mexiko können arme Leute Arbeit nicht leiden und deutsche Frauen lesen leider überhaupt keine nützlichen Bücher. Vielleicht ist ja der übellaunige Reiseführer mit seinen haarsträubend-absurden Berichten ein Anfang, nicht nur für Deutschlands Frauen...

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

So lustig und skurril, sie werden ihre Reiseziele mit ganz anderen Augen sehen! So lustig und skurril, sie werden ihre Reiseziele mit ganz anderen Augen sehen!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Unwahrscheinlich schrullige Persiflage auf einen Reisebericht ... Bis zuletzt fragt sich der Leser unweigerlich, ob das nun inszeniert ist oder nicht. Abgrundtief lustig! Unwahrscheinlich schrullige Persiflage auf einen Reisebericht ... Bis zuletzt fragt sich der Leser unweigerlich, ob das nun inszeniert ist oder nicht. Abgrundtief lustig!

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein Reiseführer der anderen Art. Gespickt mit Vorurteilen und allerhand Kuriositäten.
Ein Reiseführer der anderen Art. Gespickt mit Vorurteilen und allerhand Kuriositäten.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Amüsantes von einer Daheimgebliebenen...
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2010

Mrs. Mortimer begann um 1850 insgesamt 3 Reiseführer zu verfassen. Der Clou: Sie hat dabei England nie verlassen. All ihr "Wissen" bezog sie aus Nachschlagewerken, die sie auf ihre ganz eigene Weise interpretierte. Aus heutiger Sicht absolut politisch unkorrekt zog sie bösartig über alle Nationen her: Schlichte Schweizer, laute Holländer (weil... Mrs. Mortimer begann um 1850 insgesamt 3 Reiseführer zu verfassen. Der Clou: Sie hat dabei England nie verlassen. All ihr "Wissen" bezog sie aus Nachschlagewerken, die sie auf ihre ganz eigene Weise interpretierte. Aus heutiger Sicht absolut politisch unkorrekt zog sie bösartig über alle Nationen her: Schlichte Schweizer, laute Holländer (weil sie immer Holzschuhe tragen), elegante, aber nicht besonders saubere Franzosen, mordende Italiener, faule Türken, .... kaum eine Nation, über die Mrs. Mortimer nicht herzog. Österreich kam dabei relativ gut weg: Zwar wird es als "Teil Deutschlands" bezeichnet, aber mehr, als das sie "besessen von Gesellschaften" sind, warf sie den Bewohnern Wiens (andere Bundesländer wurden nicht erwähnt) nicht vor. Allerdings erwähnte sie einen dunklen Strom, der durch die Stadt fließt und ekelerregend und ungesund ist,.... Bigott, politisch unkorrekt, bösartig, naiv, aber: Lesevergnügen pur!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Keine kann besser Nörgeln
von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2012

Haben Sie Sehnsucht nach der großen weiten Welt, schmökern Sie gerne in euphorischen Reiseberichen, die sich vor Begeisterung geradezu überschlagen? Gönnen Sie sich zur Abwechslung einmal diesen Reiseführer! Mrs. Mortimer findet auf höchst vergnügliche Art garantiert das berühmte "Haar in der Suppe". Bissig und bösartig zieht sie über alle Länder und Völker... Haben Sie Sehnsucht nach der großen weiten Welt, schmökern Sie gerne in euphorischen Reiseberichen, die sich vor Begeisterung geradezu überschlagen? Gönnen Sie sich zur Abwechslung einmal diesen Reiseführer! Mrs. Mortimer findet auf höchst vergnügliche Art garantiert das berühmte "Haar in der Suppe". Bissig und bösartig zieht sie über alle Länder und Völker her, wobei ihr kein Vorurteil zu banal ist. Folgen Sie ihr bequem vom Sessel aus um den Erdball....Mrs. Mortimer hat diesen ja schließlich auch nicht verlassen und keines der Länder jemals selbst gesehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reisen ist doch kein grenzenloses Vergnügen, oder?
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 01.09.2011

Obwohl die moralinsaure Schriftstellerin höchst ungnädig über die Völker der Welt berichtete, zeigt Herausgeber Todd Pruzan in seiner Einleitung gewisse Sympathien für Mrs. Mortimer. Denn er hat recherchiert, warum die viktorianische Autorin (1802-1878) mit derartiger Voreingenommenheit über die Welt berichtete - und fand heraus, dass sie im Gegensatz zu... Obwohl die moralinsaure Schriftstellerin höchst ungnädig über die Völker der Welt berichtete, zeigt Herausgeber Todd Pruzan in seiner Einleitung gewisse Sympathien für Mrs. Mortimer. Denn er hat recherchiert, warum die viktorianische Autorin (1802-1878) mit derartiger Voreingenommenheit über die Welt berichtete - und fand heraus, dass sie im Gegensatz zu den Einträgen in damaligen Lexika beinahe gemäßigt über fremde Kulturen urteilte. So steht etwa in der Encyclopaedia Americana von 1854 über die Malaien: "Sie haben äußerst ekelerregende und affenartige Züge, stehen auf der untersten Stufe der körperlichen und geistigen Entwicklung und leben in dem Zustand von Wilden..." Dass Mrs. Mortimer einen mürrischen und keinen fröhlich-optimistischen Reiseführer verfasste, lag nicht nur an den abwertenden Vorlagen aus den Lexika, die sie mangels eigener Reiseerfahrung zu Rate ziehen musste - sie selbst verließ England nur zweimal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kult!!
von Asti am 23.06.2010

Ein Teil von Deutschland heißt Österreich, die Spanier sind träge und grausam und die Araber sind wilde und hitzige Menschen. Mrs. Mortimer ist eine ständig schlecht gelaunte Engländerin, die ihre Heimat jedoch über alles liebt und diese auch nie verlassen hat. Trotzdem weiß sie jede Menge Tips und Ratschläge für... Ein Teil von Deutschland heißt Österreich, die Spanier sind träge und grausam und die Araber sind wilde und hitzige Menschen. Mrs. Mortimer ist eine ständig schlecht gelaunte Engländerin, die ihre Heimat jedoch über alles liebt und diese auch nie verlassen hat. Trotzdem weiß sie jede Menge Tips und Ratschläge für nahezu jedes Land der Welt. Ein Buch zum Lachen, Schmunnzeln, Grinsen und nicht-mehr-weglegen. Das perfekte Geschenk für jeden Urlaubsreisenden - schließlich sollte man ja über sein Urlaubsziel informiert sein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Mrs. Mortimers Reiseführer ist Kult!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2009

Mrs. Mortimer hat Mitte des 19.Jahrhunderts 3 „Reiseführer“ verfasst ohne die besprochenen Länder je selbst bereist zu haben. All ihr Wissen stammt aus Nachschlagewerken. Die so entstandenen Texte wimmeln von Klischees und Vorurteilen. Die vorliegende Sammlung enthält die „Höhepunkte“ ihres Schaffens. Klischeehaft, voll von Vorurteilen, teils naiv, teils bigott,... Mrs. Mortimer hat Mitte des 19.Jahrhunderts 3 „Reiseführer“ verfasst ohne die besprochenen Länder je selbst bereist zu haben. All ihr Wissen stammt aus Nachschlagewerken. Die so entstandenen Texte wimmeln von Klischees und Vorurteilen. Die vorliegende Sammlung enthält die „Höhepunkte“ ihres Schaffens. Klischeehaft, voll von Vorurteilen, teils naiv, teils bigott, politisch unkorrekt – ein wahres Lesevergnügen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reisen mal anders......
von Marion Olßon aus Reutlingen am 01.04.2013

Man stelle sich vor, man lebt einzig und allein in London und schreibt Reiseberichte über die ganze Welt und was für welche…. Mrs. Mortimer (1802-1878) bereichert die Reiseführerkultur mit ihren bissigen, skurrilen und teilweisen, bitterbösen Kommentaren, natürlich völlig vorurteilsfrei! Also, haben sie schon mal was von Kindererziehung, Essenskultur, Aussehen und Charakter... Man stelle sich vor, man lebt einzig und allein in London und schreibt Reiseberichte über die ganze Welt und was für welche…. Mrs. Mortimer (1802-1878) bereichert die Reiseführerkultur mit ihren bissigen, skurrilen und teilweisen, bitterbösen Kommentaren, natürlich völlig vorurteilsfrei! Also, haben sie schon mal was von Kindererziehung, Essenskultur, Aussehen und Charakter der anderen Art, sprich, der anderen Länder gehört? Nein, dann erweitern sie doch ihr Wissen mit stolzen und unglaublichen Vorurteilen über unsere Nachbarn….

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Übellauniger Reiseführer
von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2011

Favell Lee Mortimer lebte im 19. Jahrhundert und beschreibt in diesem Reiseführer sämtliche Länder aus einer negativen Sichtweise. Das Kuriose daran ist, dass sie selbst diese Länder nie besuchte und ihr Wissen aus Nachschlagewerken bezog. Dies hatte zur Folge, dass ihre Beschreibungen unkorrekt sind. Wer einen ungewöhnlichen Reiseführer sucht,... Favell Lee Mortimer lebte im 19. Jahrhundert und beschreibt in diesem Reiseführer sämtliche Länder aus einer negativen Sichtweise. Das Kuriose daran ist, dass sie selbst diese Länder nie besuchte und ihr Wissen aus Nachschlagewerken bezog. Dies hatte zur Folge, dass ihre Beschreibungen unkorrekt sind. Wer einen ungewöhnlichen Reiseführer sucht, liegt mit dieser Literatur genau richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die scheußlichsten Länder der Welt

Die scheußlichsten Länder der Welt

von Favell Lee Mortimer , Todd Pruzan

(10)
Buch
9,99
+
=
Grado abseits der Pfade

Grado abseits der Pfade

von Michael Dangl

Buch
14,90
+
=

für

24,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen