Thalia.de

Die Schmetterlingsinsel

Roman

(42)

Als ihre Ehe zerbricht, steht die junge Berliner Anwältin Diana Wagenbach völlig allein da. Im Nachlass ihrer liebsten Tante findet sie das vergilbte Foto eines verwunschenen Hauses. Davor eine junge Frau. Ist es Dianas Ururgroßmutter, die einst in Ceylon lebte? Hals über Kopf macht Diana sich auf die Suche nach ihren Wurzeln in dem fremden Land am anderen Ende der Welt. Dort stößt sie auf eine geheimnisvolle Prophezeiung, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte, eine verbotene Liebe, die niemals endete, und auf ihre eigene Bestimmung ...

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 02.07.12
Corina Bomann ist die deutsche Kate Morton. Bis hierhin hatte die Autorin aber schon ein anderes schriftstellerisches Leben, sie schrieb gute Jungenbücher und bestechende, historische Romane. Aber mit Die Schmetterlingsinsel hat sie in Deutschland nun einen Megaseller gelandet. Ein Buch wie eine Schatulle voller Geheimnisse! Durchweg spannend und fesselnd. Virtuos verbindet Bomann die zwei Erzählstränge, die in den Jahren 2008 und 1887 spielen. Sie saugt einen in das Buch hinein und verführt einen mit einer verschlungenen Geschichte, die viel Glanz verbreitet und nicht wenige Überraschungen bereithält. Man erfährt einiges über das frühere Ceylon und das heutige Sri Lanka, das Leben von damals, die Bräuche, die Ereignisse des Landes und eine kleine Hauptrolle in diesem Buch spielt Tee und der Teeanbau. Eine Geschichte, die einen mit seinen leidenschaftlichen Gefühlen richtig durchschüttelt und zu Tränen rührt. Wenn Corina Bomann eine angloamerikanische Autorin wäre, dann würde Die Schmetterlingsinsel ein Kandidat für einen Weltbestseller sein.
Portrait
Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und lebt mittlerweile in Berlin. Sie hat bereits erfolgreich Jugendbücher und historische Romane geschrieben, bevor ihr mit Die Schmetterlingsinsel der absolute Durchbruch gelang. Seither gehört sie zur ersten Garde der deutschen Unterhaltungsschriftstellerinnen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 09.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28438-5
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 192/120/35 mm
Gewicht 399
Verkaufsrang 12.497
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43955652
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (21)
    Buch
    10,99
  • 41921815
    Eine wundersame Weihnachtsreise
    von Corina Bomann
    (5)
    Buch
    9,99
  • 40952852
    Die Rosenfrauen
    von Cristina Caboni
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39253909
    Die Sturmrose
    von Corina Bomann
    (30)
    Buch
    9,99
  • 37412832
    Die Jasminschwestern
    von Corina Bomann
    (19)
    Buch
    9,99
  • 30571077
    Das Mädchen auf den Klippen
    von Lucinda Riley
    (46)
    Buch
    9,99
  • 42465719
    Das Mohnblütenjahr
    von Corina Bomann
    (36)
    Buch
    9,99
  • 30570909
    Kirschen auf Ricottaschnee
    von Giuseppina Torregrossa
    (2)
    Buch
    8,99
  • 3844885
    Die Regenkönigin
    von Katherine Scholes
    (8)
    Buch
    9,99
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (5)
    Buch
    9,99
  • 39192555
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (16)
    Buch
    9,99
  • 35146801
    Der entschwundene Sommer
    von Rebecca Martin
    (1)
    Buch
    9,99
  • 28852733
    Sehnsucht nach Owitambe
    von Patricia Mennen
    (1)
    Buch
    8,99
  • 35328944
    Und morgen am Meer
    von Corina Bomann
    (1)
    Buch
    9,99
  • 39178934
    Die Traummalerin
    von Katherine Scholes
    Buch
    9,99
  • 15155739
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (133)
    Buch
    9,99
  • 37768285
    Das Jade-Medaillon
    von Victoria Lundt
    Buch
    9,99
  • 32018118
    Das Haus der vergessenen Träume
    von Katherine Webb
    (7)
    Buch
    9,99
  • 35290939
    Der Kaschmirschal
    von Rosie Thomas
    (1)
    Buch
    8,99
  • 43560827
    Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    Buch
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein schöner und geheimnisvoller Schmöker !!!“

Gudrun Krull, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Alle Fans von Jennifer Donnelly und Kate Morton kommen voll auf ihre Kosten! Diana bekommt einen Anruf aus England. Ihre Tante Emmely liegt im Sterben. Dianas Ehe ist ein Scherbenhaufen, also reist sie spontan nach England. An dem Sterbebett von Emmely muß sie versprechen, ein lang gehütetes Familiengeheimnis zu lüften. Die Spur führt Alle Fans von Jennifer Donnelly und Kate Morton kommen voll auf ihre Kosten! Diana bekommt einen Anruf aus England. Ihre Tante Emmely liegt im Sterben. Dianas Ehe ist ein Scherbenhaufen, also reist sie spontan nach England. An dem Sterbebett von Emmely muß sie versprechen, ein lang gehütetes Familiengeheimnis zu lüften. Die Spur führt sie bis nach Sri Lanka, von den Einheimischen " Schmetterlingsinsel " genannt. Sie erfährt dass ihre Ahnen im Besitz einer Teeplantage waren.Sie lernt Jonathan kennen, der lang ersehnte Gefühle in ihr weckt.Mit seiner Hilfe, kommt sie dem Geheimnis immer näher. Bis sie zur Erkenntnis kommt, was ihren Vorfahren damals alles widerfahren ist. Tauchen Sie ein in die exotische Landschaft Sri Lankas und sie vergessen den Alltag! Viel Spass beim Lesen!!!

„Lassen sie sich von der Schmetterlingsinsel verzaubern“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Kennen sie die Schmetterlingsinsel? – Sri Lanka.
Diana möchte mehr über das Leben ihrer Ururgrossmutter Grace erfahren. Doch wie lassen sich die vielen Puzzlestücke zusammensetzen? Ein Brief, ein großer Edelsteinanhänger, die Botschaft in der Gruft, die Teeblätter auf dem Grabstein. Welches Geheimnis hat Grace mit ins Grab genommen?
Kennen sie die Schmetterlingsinsel? – Sri Lanka.
Diana möchte mehr über das Leben ihrer Ururgrossmutter Grace erfahren. Doch wie lassen sich die vielen Puzzlestücke zusammensetzen? Ein Brief, ein großer Edelsteinanhänger, die Botschaft in der Gruft, die Teeblätter auf dem Grabstein. Welches Geheimnis hat Grace mit ins Grab genommen? Begleiten sie Diana auf ihrer spannenden Reise vom englischen Herrenhaus zur Schmetterlingsinsel. Beim Lesen tauchen wir ein in exotische Länder, das Leben Ende der 1880er Jahre. Faszinierend entstehen Bilder vor Augen und man ist wie Diana gespannt, welcher Hinweis – welche Wendung sich als nächstes ergeben. Mein Schmökertipp. Viel Vergnügen.

„Ein richtig schöner Schmöker!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

In diesem Roman begibt sich Diana nach dem Tod ihrer geliebten Tante auf Spurensuche nach England, nach Sri Lanka und in die Vergangenheit, um ein altes Familiengeheimnis zu ergründen. Obwohl ihre Ehe gescheitert ist, lernt sie viel über die wahre Liebe und das Schicksal verbotener Gefühle. Entstanden ist dadurch ein schöner, leichter In diesem Roman begibt sich Diana nach dem Tod ihrer geliebten Tante auf Spurensuche nach England, nach Sri Lanka und in die Vergangenheit, um ein altes Familiengeheimnis zu ergründen. Obwohl ihre Ehe gescheitert ist, lernt sie viel über die wahre Liebe und das Schicksal verbotener Gefühle. Entstanden ist dadurch ein schöner, leichter und geheimnisvoller Roman voller Liebe und Tragödien. Genau das richtige für schöne Frühlingslesestunden…

„Familiengeheimnis in tollem Rahmen erzählt“

Heidi Wosnitza, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Die Aufmachung mit den wunderschönen Schmetterlingen und Orchideen macht neugierig, dazu im Klappentext ein Brief aus der Vergangenheit , ein Geheimnis in der Fremde.Diana entdeckt einen Brief ihrer Ururgroßmutter.Neugierig geworden, versucht sie hinter das angedeutete Geheimnis zu kommen. Sie fand den Brief, als sie wegen des Todes Die Aufmachung mit den wunderschönen Schmetterlingen und Orchideen macht neugierig, dazu im Klappentext ein Brief aus der Vergangenheit , ein Geheimnis in der Fremde.Diana entdeckt einen Brief ihrer Ururgroßmutter.Neugierig geworden, versucht sie hinter das angedeutete Geheimnis zu kommen. Sie fand den Brief, als sie wegen des Todes ihrer Tante nach Tremayne House fährt, um den Nachlass zu regeln. Diese Aufgabe kommt ihr gerade recht, denn ihr Mann hat sie betrogen und sie muss nachdenken, ob sie noch eine gemeinsame Zukunft haben.Die Reise in die Vergangenheit führt in ferne Länder und Diana stösst auf eine geheimnisvolle Prophezeihung.Sehr gut hat mir auch die Figur des Butlers gefallen, sehr englisch. Ein tolles für einen verregneten Sonntagnachmittag.

„Leichte Sommerlektüre“

Christiane Gebauer, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Diana, in Berlin lebend,wird plötzlich zu ihrer im Sterben liegenden Tante nach England gerufen. Die Tante bittet Diana ein Familiengeheimnis herauszufinden. Spuren ihrer Vorfahren findet sie fern von Europa in Sri Lanka, der damaligen britischen Kolonie Ceylon. Ihre dortigen Erkundungen werden von einem Wissenschaftler unterstützt. Diana, in Berlin lebend,wird plötzlich zu ihrer im Sterben liegenden Tante nach England gerufen. Die Tante bittet Diana ein Familiengeheimnis herauszufinden. Spuren ihrer Vorfahren findet sie fern von Europa in Sri Lanka, der damaligen britischen Kolonie Ceylon. Ihre dortigen Erkundungen werden von einem Wissenschaftler unterstützt. Gemeinsam entdecken sie die Rätsel der Vergangenheit. Für alle die, die für Familiengeschichten über mehrere Generationen vor dem Hintergrund exotischer Kulissen schwärmen

„Packender Familienroman“

Brigitta Jahn, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Eine sehr spannende Geschichte um ein altes Familiengeheimnis,die auf verschiedenen Zeitebenen spielt und dabei unterhaltsam historische Details über Sri Lanka einfließen lässt.
Der Schreibstil erinnert an Kate Morton und Lucinda Riley,ist fesselnd und bietet alle Zutaten für einen perfekten Schmöker!
Eine sehr spannende Geschichte um ein altes Familiengeheimnis,die auf verschiedenen Zeitebenen spielt und dabei unterhaltsam historische Details über Sri Lanka einfließen lässt.
Der Schreibstil erinnert an Kate Morton und Lucinda Riley,ist fesselnd und bietet alle Zutaten für einen perfekten Schmöker!

„Die Schmetterlingsinsel“

Sabine Hauswald, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Diana lebt in Berlin, als sie ein Anruf aus England erreicht. Sie macht sich sofort auf den Weg, denn ihre Tante liegt nach einem Schlaganfall im Sterben und möchte Diana noch ein letztes Mal sehen.
Sie bittet Diana hinter das lang gehütete Familiengeheimnis zu kommen.
Diana begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit ihrer Familie
Diana lebt in Berlin, als sie ein Anruf aus England erreicht. Sie macht sich sofort auf den Weg, denn ihre Tante liegt nach einem Schlaganfall im Sterben und möchte Diana noch ein letztes Mal sehen.
Sie bittet Diana hinter das lang gehütete Familiengeheimnis zu kommen.
Diana begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit ihrer Familie und reist dabei in die Teeplantagen von Sri Lanka.


Ein spannender Familienroman, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Für alle Leser von Kate Morton und Lucinda Riley.

„Eine Liebe, zwei Kontinente, drei Generationen“

Sandra Herrmann, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Die Schmetterlingsinsel ist Ceylon, nunmehr eine Nation, die vor allem durch ihren Teeanbau bekannt ist. Doch das war nicht immer so. Als niederländische Kolonie wurde zunächst auf den Kaffeeanbau gesetzt, was sich langfristig nicht durchsetzte. Erst mit dem Einzug der Briten und etwas Wagemut entwickelten sich die heute noch ertragreichen Die Schmetterlingsinsel ist Ceylon, nunmehr eine Nation, die vor allem durch ihren Teeanbau bekannt ist. Doch das war nicht immer so. Als niederländische Kolonie wurde zunächst auf den Kaffeeanbau gesetzt, was sich langfristig nicht durchsetzte. Erst mit dem Einzug der Briten und etwas Wagemut entwickelten sich die heute noch ertragreichen Teeplantagen. Der Siegeszug dieser Plantagen am Ende des 19. Jahrhunderts ist der Zeitraum, in den die Autorin uns ins Umland von Colombo entführt.

Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen. Ausgehend von einer gegenwärtigen Rahmenhandlung – eine junge Frau, Diana Wagenbach, hat eine überraschende Erbschaft gemacht – wird der Leser zurück in die Vergangenheit geführt, wo der Ursprung eines lange gehüteten Familiengeheimnisses liegt, das entschlüsselt werden soll. Unweigerlich taucht man ein in die Schnitzeljagd von Diana und dem Wissenschaftler Jonathan, die geschickt von dem englischen Butler Mr. Green gelenkt wird.

Da die Anzahl der handelnden Personen überschaubar ist und auch die Geographie deutlich abgegrenzt wurde, machen die Wechsel der Zeit- und Handlungsebene keine Schwierigkeiten. So wird man mit jedem Kapitel mehr in den Strudel der Familiengeschichte eingesogen, der bis in die Gegenwart wirkt – über Kontinente und Generationen hinweg.

Überrascht hat mich, dass die Auseinandersetzungen zwischen Tamilen und Singhalesen, die zum Teil bis heute andauern, bereits Ende des 19. Jahrhunderts ihren Ursprung hatten. Die Tamilen wurden als Schriftkundige auf den Plantagen häufig als Vor- und Verwaltungsarbeiter eingesetzt, während die Singhalesen meist als Arbeiter ausgebeutet wurden. Mit Abzug der Kolonialherren projezierte sich die Wut der Singhalesen auf die zahlenmäßig unterlegenen Tamilen, die für sie die Handlanger ihrer Unterdrücker waren.

Ein wunderbarer Roman für alle „Orchideenhaus“-Leserinnen, Frauen, die einfach eine schöne, spannende Familiengeschichte miterleben möchten und dabei auch noch mit den Protagonisten in fremde Länder und andere Zeiten reisen möchten. Toller Frauenschmöker zur Entspannung – nicht nur im Gartenliegestuhl, begleitet von einem Glas bestem Ceylon Tee...

Anna Katharina Schulte, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Anhand eines Briefes ihrer Vorfahren macht sich Diana auf, ihre Familiengeschichte zu ergründen. Auf ihrer Reise erlebt sie Unvorhergesehenes, Spannendes und Romantisches. Anhand eines Briefes ihrer Vorfahren macht sich Diana auf, ihre Familiengeschichte zu ergründen. Auf ihrer Reise erlebt sie Unvorhergesehenes, Spannendes und Romantisches.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Haben Sie je von den Palmblattbibliotheken,in denen das Schicksal von jedem einzelnen von uns steht,in Indien gehört?Dann lesen sie das Buch Haben Sie je von den Palmblattbibliotheken,in denen das Schicksal von jedem einzelnen von uns steht,in Indien gehört?Dann lesen sie das Buch

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Toller Schmöker zwischen damals und heute um ein düsteres Familiengeheimnis. Spannend und flüssig. Legt man kaum mehr aus der Hand. Für Link und Riley Fans. Toller Schmöker zwischen damals und heute um ein düsteres Familiengeheimnis. Spannend und flüssig. Legt man kaum mehr aus der Hand. Für Link und Riley Fans.

„Berührendes Familiendrama“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

"Die Schmetterlingsinsel" ist der Name der Insel Ceylon, heute Sri Lanka genannt. Hier spielt ein Großteil dieser unglaublich schönen Geschichte. Erzählt wird in zwei Zeitsträngen: in der Gegenwart ist die Deutsche Diana, die nach dem Tod ihrer Tante in England deren letzten Wunsch erfüllen und ein lang gehütetes Familiengeheimnis lüften "Die Schmetterlingsinsel" ist der Name der Insel Ceylon, heute Sri Lanka genannt. Hier spielt ein Großteil dieser unglaublich schönen Geschichte. Erzählt wird in zwei Zeitsträngen: in der Gegenwart ist die Deutsche Diana, die nach dem Tod ihrer Tante in England deren letzten Wunsch erfüllen und ein lang gehütetes Familiengeheimnis lüften will. Dafür verfolgt sie Spuren in die Vergangenheit, die sie nach Sri Lanka führen ...

Dort spielt der zweite Erzählstrang, die Geschichte von Diana´s Vorfahren. Mehr will ich hierzu gar nicht verraten, nur soviel sei gesagt - die Autorin erzählt so eindrucksvoll, das man als Leser wirklich das Gefühl hat, auf einer Teeplantage im 19. Jahrhundert zu sein. Sehr gelungen!

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Manchmal muss man erst in der Vergangenheit stöbern um herauszufinden wer man ist. Manchmal muss man erst in der Vergangenheit stöbern um herauszufinden wer man ist.

G. D., Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein etwas vorhersehbarer Roman, über das Schicksal einer Familie. Dank des wirklich schönem Schreibstils ist es trotzdem ein lesenswerter Titel, gerade für den Urlaub gut geeignet! Ein etwas vorhersehbarer Roman, über das Schicksal einer Familie. Dank des wirklich schönem Schreibstils ist es trotzdem ein lesenswerter Titel, gerade für den Urlaub gut geeignet!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39192555
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (16)
    Buch
    9,99
  • 37412832
    Die Jasminschwestern
    von Corina Bomann
    (19)
    Buch
    9,99
  • 37332955
    Die Insel der roten Mangroven
    von Sarah Lark
    (7)
    Buch
    9,99
  • 37768285
    Das Jade-Medaillon
    von Victoria Lundt
    Buch
    9,99
  • 30504140
    Der geheimnisvolle Garten
    von Annette Dutton
    (5)
    Buch
    9,99
  • 26175922
    Das Orchideenhaus
    von Lucinda Riley
    (118)
    Buch
    9,99
  • 39188554
    Das fremde Mädchen
    von Katherine Webb
    (9)
    Buch
    19,99
  • 32018118
    Das Haus der vergessenen Träume
    von Katherine Webb
    (7)
    Buch
    9,99
  • 35146801
    Der entschwundene Sommer
    von Rebecca Martin
    (1)
    Buch
    9,99
  • 35146996
    Das italienische Mädchen
    von Lucinda Riley
    (13)
    Buch
    9,99
  • 36734803
    Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (25)
    Buch
    19,99
  • 30571077
    Das Mädchen auf den Klippen
    von Lucinda Riley
    (46)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
24
15
1
1
1

Auf den Spuren der Urahnen in Sri Lanka
von Zabou1964 aus Krefeld am 29.05.2012

Da ich Familiengeschichten, die sich über viele Generationen erstrecken, liebe und dieses Buch zudem teilweise in Sri Lanka spielt, habe ich begeistert zugegriffen. Außerdem hatte ich das Vergnügen, die sympathische Autorin im letzten Jahr bei der Lesung eines ihrer anderen Werke persönlich zu erleben. Dass sie einen fesselnden Schreibstil... Da ich Familiengeschichten, die sich über viele Generationen erstrecken, liebe und dieses Buch zudem teilweise in Sri Lanka spielt, habe ich begeistert zugegriffen. Außerdem hatte ich das Vergnügen, die sympathische Autorin im letzten Jahr bei der Lesung eines ihrer anderen Werke persönlich zu erleben. Dass sie einen fesselnden Schreibstil hat, wusste ich also schon vorher. Aber nun zu diesem Roman: Diana Wagenbach, eine Berliner Anwältin, ist zutiefst verletzt, weil ihr Mann sie betrogen hat. Als der Butler ihrer Großtante Emmely sie benachrichtigt, dass diese im Sterben liegt, reist sie sofort nach England. Auf dem Sterbebett nimmt Emmely ihr das Versprechen ab, ein lang gehütetes Familiengeheimnis zu lüften. Da Diana die letzte Nachfahrin der Familie Tremayne ist, obliegt es ihr, in die Vergangenheit einzutauchen und sich auf die Spur ihrer Vorfahren zu begeben. Ihr Weg führt sie nach Sri Lanke, wo ihre Ururgroßmutter Grace vor 120 Jahren zusammen mit ihrer Familie, die dort eine Teeplantage betreibt, als junges Mädchen gelebt hat. Was ist damals vorgefallen, dass die Familie so lange darüber geschwiegen hat? Auf ihrer Suche nach dem Geheimnis findet Diana auch wieder zu sich selbst und beginnt, ihr Leben wieder zu genießen. Corina Bomann versteht es ganz vorzüglich, die Landschaften so zu beschreiben, dass sie vor meinem inneren Auge Gestalt annahmen. Mich hat sofort das Fernweh gepackt und ich verspürte den Wunsch, nach Sri Lanka zu reisen. Im Wechsel beschreibt die Autorin die Ereignisse in der Gegenwart und in der Vergangenheit. So hat der Leser die Möglichkeit, Diana immer einen Schritt voraus zu sein und schon zu wissen, wonach Diana noch forscht. Besonders faszinierend fand ich die Unterschiede zwischen dem Leben in Ceylon und dem im heutigen Sri Lanka. Wie sich die englischen Kolonialherren damals aufgeführt haben, war zum Teil sehr schockierend. Dianas Suche nach der Wahrheit bleibt bis zum Ende spannend. Vom Butler ihrer verstorbenen Großtante werden ihr häppchenweise Informationen zugespielt, die sie nach und nach, zusammen mit den Erkenntnissen, die sie in Sri Lanka sammelt, zu einem Puzzle zusammensetzen kann. Bis zum Schluss konnte ich nicht ahnen, was damals tatsächlich vorgefallen ist. Fazit: Corina Bomann liefert einen spannenden Roman, der mich in das alte Ceylon entführt, und mich mit seinen Figuren und den bildgewaltigen Beschreibungen tief berührt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Die Schmetterlingsinsel
von Knuffke am 05.12.2014

Diana "erbt" eine Brief ihrer Großmutter der ein großes Geheimnis zu verbergen scheint. Um dies zu ergründen führt sie der Weg erst nach England und dann nach Ceylon auf die Insel der Schmetterlinge, wo Diana mit etwas Hilfe letztendlich das Familiengeheimnis lüften kann. Corinna Bomann entführt den Lesenden gekonnt in eine... Diana "erbt" eine Brief ihrer Großmutter der ein großes Geheimnis zu verbergen scheint. Um dies zu ergründen führt sie der Weg erst nach England und dann nach Ceylon auf die Insel der Schmetterlinge, wo Diana mit etwas Hilfe letztendlich das Familiengeheimnis lüften kann. Corinna Bomann entführt den Lesenden gekonnt in eine exotische Welt. Sie springt dabei von der Gegenwart in die Vergangenheit und wieder zurück, ohne das man den Faden verliert oder sich auch nur eine Minute langweilt. Das Cover gefällt mir gut, besonders der Blütendruck auf der Seite spricht mich sehr an.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Rätselhafte Vergangenheit und wilde Romantik!
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 11.06.2012

Corina Bomann erzählt eine wundervolle Geschichte, die bewusst immer wieder zwischen den Epochen hin und her wechselt. Leser können hier eintauchen in eine romantische Welt zwischen englischen Herrenhäusern und verschlungenen Dschungelpfaden. Eine erquickende Lektüre für alle Freunde leichter Liebeslektüre!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Familiengeheimnis kommt ans Licht
von leserattebremen aus Bremen am 19.04.2012

Diana Wagenbachs einzige noch lebende Verwandte ist ihre Großtante Emmely in England. Als sie erfährt, dass diese mit einem Schlaganfall im Krankenhaus liegt, fliegt sie sofort hin um sie zu besuchen. Ein letztes Mal kann sie mit der geliebten Ziehoma sprechen und bekommt von ihr die Aufgabe, ein altes... Diana Wagenbachs einzige noch lebende Verwandte ist ihre Großtante Emmely in England. Als sie erfährt, dass diese mit einem Schlaganfall im Krankenhaus liegt, fliegt sie sofort hin um sie zu besuchen. Ein letztes Mal kann sie mit der geliebten Ziehoma sprechen und bekommt von ihr die Aufgabe, ein altes Familiengeheimnis zu lösen. Was hat die Schwestern 1887 Grace und Victoria Tremayne so entzweit, dass Victoria ihrer Schwester einen Brief schrieb, indem sie ihr und ihrer Familie auf Ewig Hilfe anbot, wann immer sie sie brauchen sollten, nachdem Grace enterbt und davongejagt wurde? Und was hat es mit der jungen Frau auf sich, die mit genau jenem Brief 1945 vor der Tür von Victorias Nachfahren auftaucht? Für Diana beginnt eine langwierige Detektivarbeit, die sie bis ans andere Ende der Welt führen soll. Corinna Bomann ist mit „Die Schmetterlingsinsel“ ein wunderbarer stimmungsvoller Familienroman gelungen. Ein dunkles Geheimnis hat über 100 Jahre lang die Geschicke der Familie beherrscht und als letzte Überlebende soll Diana das Rätsel lösen. Die Suche bringt sie nicht nur der Vergangenheit ihrer Familie sondern auch sich selbst näher. Die Erlebnisse von Grace und Victoria helfen ihr, ihr eigenes Leben mit neuen Augen zu betrachten und Entscheidungen zu treffen. Diana ist lebende Beispiel dafür, dass man sich nie losgelöst aus seiner eigenen Geschichte sehen kann, gleichzeitig zeigt die Geschichte, dass das Schicksal uns oft unverhofft an Orte führt, von denen wir nie erwartet hätten, dass sie so wichtig werden könnten für unser Leben. Und zu Menschen, die das ganze Leben wie es bisher war ungewollt umkrempeln. Ein wunderbarer Roman über Liebe und Familie, doch auch Krieg, Vorurteile und veraltete Konventionen, die ganze Familien zerstören konnten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wunderbarer Schmöker zum " Abtauchen "
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 15.06.2012

Ende des 19.Jahrhunderts wandert die junge Engländerin Grace Tremayne zusammen mit ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester Victoria nach Ceylon, dem heutigen Sri Lanka, aus . Ihr Vater übernimmt dort die Teeplantage seines kürzlich verstorbenen Bruders. Grace gewöhnt sich rasch an das neue Leben in einer fremden Kultur.... Ende des 19.Jahrhunderts wandert die junge Engländerin Grace Tremayne zusammen mit ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester Victoria nach Ceylon, dem heutigen Sri Lanka, aus . Ihr Vater übernimmt dort die Teeplantage seines kürzlich verstorbenen Bruders. Grace gewöhnt sich rasch an das neue Leben in einer fremden Kultur. Sie ist glücklich. Doch bald ziehen Wolken auf und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Rund 120 Jahre später begibt sich Diana Wagenbach, die Ururenkelin von Grace, auf Spurensuche. Sie will dem lange verschwiegenen Geheimnis, welches ihre Ahnin umgibt, auf den Grund gehen. Mit Hilfe von alten Fotos, Dokumenten, Briefen und Tagebüchern kommt sie Schritt für Schritt der Wahrheit immer näher . Auch ihre Suche führt sie schließlich nach Sri Lanka . Die Geschichte besteht aus zwei Erzählsträngen und wird in zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen verfolgt man Dianas Nachforschungen in der Gegenwart und zum anderen wird direkt von Grace lange zurückliegendem Schicksal erzählt. Sicher gibt es einige Bücher mit ähnlichem Inhalt, insofern ist die Grundidee zu diesem Roman nicht neu. Dennoch hatte dieses Buch eine gewisse Sogwirkung auf mich. Mit einer sehr lebendigen und anschaulichen Sprache gelingt es der Autorin die Zeit von damals auferstehen zu lassen. Ich konnte mir Personen und Orte sehr bildhaft vorstellen. Auch wurde durch den Aufbau der Geschichte meine Neugier bis zum Schluss aufrechterhalten. Auch ich wollte - genau wie Diana - unbedingt erfahren, was es mit dem Familiengeheimnis auf sich hat. Natürlich hatte ich zwischendurch schon so eine Vermutung, was geschehen sein könnte, aber die richtige Auflösung erfährt man erst zum Schluss. Für mich war das Buch ein wunderbarer Schmöker, der mir einige kurzweilige Lesestunden beschert hat. Ich kann es besonders Liebhabern von Familiengeschichten mit historischem Hintergrund , die auch gerne mal in eine fremde Welt mit zauberhafter, exotischer Kulisse "abtauchen" wollen, ans Herz legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Nicht mein Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederfischbach am 21.05.2012

Scheinbar gehöre ich zu den wenigen denen dieses Buch nicht gefällt. Ich mag z.B. die Bücher von Kate Morton gerne und hatte gehofft hier etwas ähnliches zu finden. Auch wenn Romane in diesem Stil zu der leichten Lektüre gehören so ist die Schmetterlingsinsel extrem im Groschenromanstil geschrieben und wenn... Scheinbar gehöre ich zu den wenigen denen dieses Buch nicht gefällt. Ich mag z.B. die Bücher von Kate Morton gerne und hatte gehofft hier etwas ähnliches zu finden. Auch wenn Romane in diesem Stil zu der leichten Lektüre gehören so ist die Schmetterlingsinsel extrem im Groschenromanstil geschrieben und wenn so überhaupt keine Logik in der Geschichte drin ist, wie in diesem Fall, dann verzichte ich lieber auf ein solches Buch. Für mich ein absoluter Fehlkauf

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine bezaubernde Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 01.09.2015

Als ich das Buch aus dem Umschlag holte ,war ich von dem superschönen Cover begeistert.Schmetterlinge und Orchideen im Schnitt habe ich noch nie gesehen. Die Geschichte zog mich sofort in ihren Bann.Sie handelt von starken Frauen und wird in verschiedenen Zeitebenen erzählt. Es beginnt mit einem Brief aus dem Jahr 1988,in... Als ich das Buch aus dem Umschlag holte ,war ich von dem superschönen Cover begeistert.Schmetterlinge und Orchideen im Schnitt habe ich noch nie gesehen. Die Geschichte zog mich sofort in ihren Bann.Sie handelt von starken Frauen und wird in verschiedenen Zeitebenen erzählt. Es beginnt mit einem Brief aus dem Jahr 1988,in welchem Victoria ihre Schwester Grace um Verzeihung für begangenes Unrecht bittet.Sie verspricht ,daß sie immer für Grace und ihre Familie da sein will. Dann lernt man Diana Wagenbach kennen ,die gerade von Ihrem Mann betrogen wurde ,als sie einen Anruf vom Butler ihrer Großtante aus England erhält. Emmely ,ihre geliebte Großtante ,liegt im Sterben.Sie reist sofort nach London,um sich von Emmely zu verabschieden.Diese bittet sie ein altes Familiengeheimnis aufzuklären. Dann wechselt die Geschichte ins Jahr 1887,als Grace und Victoria mit ihren Eltern nach Ceylon reisen,um auf der Teeplantage ihres verstorbenen Onkels zu wohnen. Es gibt dann einen ständigen Wechsel zwischen 1887 und 2008, wo Diana unter Mitwirkung von Emmelys Butler und einem Historiker, nach und nach dem Familiengeheimnis auf die Spur kommt. Neben einer Liebesgeschichte aus früherer Zeit und einer sich anbahnenden neuen Beziehung für Diana ,erfährt man viel über tamilische Bräuche ,Teeanbau und die Landesgeschichte von Ceylon. Ich habe das Buch förmlich verschlungen und fühlte mich bis zum Schluß gut unterhalten. Fazit: Ein sehr empfehlenswertes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön romantisch
von Tintenherz aus Kronshagen am 19.08.2014

"Die Schmetterlingsinsel" von Corinna Bomann erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 556 Inhalt: Diana Wagenbach entflieht ihrer zerrütteten Ehe und reist nach London, um ihre kranke Tante Emmely zu besuchen. Kurz darauf verstirbt Emmely und sie hinterlässt in ihrem Haus für Diana Hinweise auf ihre Vergangenheit. Kann Diana die Fäden der Familiengeschichte... "Die Schmetterlingsinsel" von Corinna Bomann erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 556 Inhalt: Diana Wagenbach entflieht ihrer zerrütteten Ehe und reist nach London, um ihre kranke Tante Emmely zu besuchen. Kurz darauf verstirbt Emmely und sie hinterlässt in ihrem Haus für Diana Hinweise auf ihre Vergangenheit. Kann Diana die Fäden der Familiengeschichte zusammenweben und kann sie das Geheimnis, das ihre Familie überschattet, ergründen? Autorin: Corinna Bomann, geb. 1974, lebt mit ihrer Familie in Mecklenburg-Vorpommern und hat bereits erfolgreich Jugendbücher und historische Romane geschrieben. Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Buch ist ein absoluter Blickfang. Die tollen Applikationen auf der rechten und auf der unteren Buchseite fallen sofort ins Auge. Der Schreibstil ist einfach, verständlich und sehr flüssig zu lesen. Die Autorin hat das Buch mit Dramatik und ganz viel Herzblut geschrieben. Den Schmerz und die Empfindungen, die Diana auf der Suche nach ihren Wurzeln durchlebt, werden nachvollziehbar beschrieben. Der Wechsel zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit schafft eine gewisse Lebendigkeit und hält die Spannung um die Aufklärung des Familiengeheimnisses aufrecht. Fazit: Eine wunderschöne und bewegende Familiengeschichte voller Geheimnisse und fremden Bräuchen, die den Leser nachhaltig berührt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Schmetterlingsinsel
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2014

Klappentext: Liebste Grace, ich weiß nicht, ob Du mir inzwischen verziehen hast. Wahrscheinlich lächelst Du jetzt bitter, wenn Du den Brief überhaupt liest und ihn nicht gleich dem Kaminfeuer überantwortest. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass Du mir eine Chance gibst, denn ich habe eine Nachricht, die Dir vielleicht Hoffung... Klappentext: Liebste Grace, ich weiß nicht, ob Du mir inzwischen verziehen hast. Wahrscheinlich lächelst Du jetzt bitter, wenn Du den Brief überhaupt liest und ihn nicht gleich dem Kaminfeuer überantwortest. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass Du mir eine Chance gibst, denn ich habe eine Nachricht, die Dir vielleicht Hoffung machen wird. Kurz nach Deiner Abreise ist er vor meinem Fenster aufgetaucht und hat mir erklärt, dass er schon bald zu Dir kommen wird. Als Unterpfand hat er mir etwas gegeben, das ich für Dich aufbewahren soll. Bestimmt wird er Dich ganz wie im Märchen aus dem alten Gemäuer entführen, und dann werdet Ihr Euer Glück finden. Liebste Schwester, ich verspreche, dass ich immer für Dich und die Deinen da sein werde. Das bin ich Euch allen schuldig. In innigester Liebe Victoria. Mit diesem Brief an ihre Ururgroßmutter beginnt für Diana eine Reise, die ihr Leben für immer verändern wird... Meine Meinung: Das Buch ist in zwei Handlungsstränge unterteilt. Einmal wird die Geschichte von Grace und Victoria im Jahre 1887 erzählt und dann noch die Geschichte von Diana im Jahre 2008. Ich war wie gefesselt von den Ereignissen, habe mit Grace auf der Insel Ceylon, dem heutigen Sri Lanka, mitgefiebert, wollte immer wissen wie es mit ihr weitergeht. Während die Geschichte um Diana, wie sie immer mehr über das Geheimnis herausfand, dabei half alles besser zu verstehen. Corina Bomanns Erzählstil ist wunderbar flüssig, bei manchen Details lässt sie einem bis zum Schluss im ungewissen. Die optische Aufmachung des Buches ist in typischer Bomann Manier wieder einmal wunderschön. Ich liebe die Orchideen und Schmetterlinge auf dem Buchschnitt, die großartig zur Geschichte passen. Einfach in allen Belangen ein fabelhaftes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Schmetterlingsinsel
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 19.04.2014

Mein zweites Buch von Corinna Bomann und ich bin wieder absolut begeistert. Sehr schön flüssig zu lesender Schreibstil. Man kann das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil man immer wissen will, wie es jetzt weitergeht. Das Buch ist in zwei Erzählsträngen aufgebaut, die gut zu lesen sind... Mein zweites Buch von Corinna Bomann und ich bin wieder absolut begeistert. Sehr schön flüssig zu lesender Schreibstil. Man kann das Buch gar nicht aus der Hand legen, weil man immer wissen will, wie es jetzt weitergeht. Das Buch ist in zwei Erzählsträngen aufgebaut, die gut zu lesen sind und sehr gut ineinander greifen. Diana Wagenbach, verheiratete Anwältin, erfährt daß ihr Mann sie betrogen hat. Am selben Tag erfährt sie, daß ihre Tante Emmely im Sterben liegt. Sofort fliegt Diana nach England. Auf dem Sterbebett bittet Emmely Diana das Familiengeheimnis aufzuklären. Nur Diana als letzte der Familie kann dies. Und schon beginnt für Diana mit gut platzierten Hinweisen ihrer Tante und dem Butler Mr. Green eine Reise nach der Geschichte ihrer Vorfahren. In SriLanka, der Schmetterlingsinsel, findet sie ihre Wurzeln und in Jonathan vielleicht auch eine neue Liebe. Der zweite Erzählstrang erzählt die Geschichte der Familie Tremayne, die von England nach SriLanka gehen um dort eine Teeplantage zu führen. Das Leben der Schwestern Grace und Viktoria um 1880.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
einfach traumhaft, aber auch ernst
von Manja aus Unterweid am 19.03.2013

Wie gewohnt eine kleine Zusammenfassung von mir: Lassen Sie sich entführen auf eine Insel der Düfte, Farben und geheimnisvollen Mythen! Das Aus ihrer Ehe stürzt Diana in eine tiefe Krise. Als sie nach England ins Haus ihrer liebsten Tante reist, findet sie das vergilbte Foto eines alten Hauses zwischen Palmen. Davor... Wie gewohnt eine kleine Zusammenfassung von mir: Lassen Sie sich entführen auf eine Insel der Düfte, Farben und geheimnisvollen Mythen! Das Aus ihrer Ehe stürzt Diana in eine tiefe Krise. Als sie nach England ins Haus ihrer liebsten Tante reist, findet sie das vergilbte Foto eines alten Hauses zwischen Palmen. Davor steht eine junge Frau. Ist es ihre Ur – Ur – Großmutter Grace? Hals über Kopf macht sich Diana auf die Suche nach ihren Wurzeln in einem fremden Land am anderen Ende der Welt. Dort stößt sie auf eine geheimnisvolle Prophezeiung, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte, eine verbotene Liebe, die niemals endete und auf ihre eigene Bestimmung… Die Spuren der Vergangenheit führen sie bis ins 19. Jahrhundert und ans andere Ende der Welt – nach Ceylon. Mich hat das Buch wirklich in den Bann gezogen. Kann es nur weiterempfehlen. Freue mich schon mal wieder eins von ihr zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
für die Seele :-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 12.12.2012

Ich habe das Buch sehr genossen, vor allem hinter der Geschichte steckt ja ein wenig Historie. Und sie ist nachvollziehbar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbarer Roman zum Genießen
von Sylvia am 16.11.2012

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist leicht zu lesen und eigentlich mag man es gar nicht weglegen. Schon allein die Aufmachung reizt... Auch die Verwebung von Gegenwart und Vergangenheit ist leicht verständlich. Mehr davon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr schön
von H. F. aus Arnstorf am 10.11.2012

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich hab es in wenigen Tagen gelesen; es ist spannend mit integrierter Liebesgeschichte;

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwischen Gegenwart und Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2012

Als Schmetterlingsliebhaberin hat mich die Buchgestaltung natürlich sofort in ihren Bann gezogen. Doch auch der Inhalt des Buches selbst ist zauberhaft. Die Autorin verwebt die Gegenwart mit der Vergangenheit auf geniale Weise, erzählt spannend und einfühlend, nimmt den Leser mit auf eine Reise voller Geheimnisse und Romantik. Einfach lesen... Als Schmetterlingsliebhaberin hat mich die Buchgestaltung natürlich sofort in ihren Bann gezogen. Doch auch der Inhalt des Buches selbst ist zauberhaft. Die Autorin verwebt die Gegenwart mit der Vergangenheit auf geniale Weise, erzählt spannend und einfühlend, nimmt den Leser mit auf eine Reise voller Geheimnisse und Romantik. Einfach lesen und verzaubern lassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung und Gänsehaut pur
von einer Kundin/einem Kunden am 26.10.2012

Sehr interessant geschrieben, die Familiengeschichte und die Spannung vom Mittelater in die heutige Zeit. Jedesmal wenn ich lese, kann ich mich richtig in die verschiedenen Zeiten hineinleben und bin ein Teil der Geschichte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Familiengeschichte mit Wurzeln in Sri Lanka
von Bücherwurm78 am 23.06.2012

Die Schmetterlingsinsel ist eine wunderbare Familiengeschichte mit einer Reise in die Vergangenheit. Parallel wird die Geschichte von Diana erzählt, die sich auf die Suche nach der Vergangenheit macht und schließlich auch in Sri Lanka landet. Dort hatte es die Tremayne-Familie im Jahr 1887 hin verschlagen, zusammen mit den Töchtern... Die Schmetterlingsinsel ist eine wunderbare Familiengeschichte mit einer Reise in die Vergangenheit. Parallel wird die Geschichte von Diana erzählt, die sich auf die Suche nach der Vergangenheit macht und schließlich auch in Sri Lanka landet. Dort hatte es die Tremayne-Familie im Jahr 1887 hin verschlagen, zusammen mit den Töchtern Grace und Victoria. Das Buch finde ich sehr flüssig und einfühlsam geschrieben. Die damaligen Umstände im Jahr 1887 und das Leben in Sri Lanka sind sehr anschaulich und bewegend beschrieben. Es ist ein Buch mit Suchtfaktor und ich konnte es kaum aus der Hand legen, da immer die Spannung aufrechterhalten bleibt. Auch das Cover ist wunderschön gelungen, selbst an den Buchkanten sind Orchideen und Schmetterlinge aufgedruckt. Ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen und es ist ein Buch, welches sich auch lohnt nochmals ein 2. Mal zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöne Geschichte im Stil von Lucinda Riley und Kate Morton!
von j.online am 28.04.2012

Bei diesem Buch hat mich sofort sowohl das schöne Cover als auch die bedruckten Schmetterlinge am Buchrand angesprochen. So eine tolle Gestaltung eines Buches habe ich bislang noch bei keinem anderen Buch gesehen. Aber auch die Handlung versprach eine spannende Geschichte. Die Handlung ähnelt stark dem Stil von Lucinda... Bei diesem Buch hat mich sofort sowohl das schöne Cover als auch die bedruckten Schmetterlinge am Buchrand angesprochen. So eine tolle Gestaltung eines Buches habe ich bislang noch bei keinem anderen Buch gesehen. Aber auch die Handlung versprach eine spannende Geschichte. Die Handlung ähnelt stark dem Stil von Lucinda Riley mit ihrem Buch „Das Orchideenhaus“. Auch hier geht es um eine alte Familiengeschichte und wird über zwei Zeitebenen erzählt mit wechselndem Rückblick in die Vergangenheit und dem aktuellen Geschehen in der Gegenwart. Gut fand ich, dass man viel über das Land Sri Lanka kennen gelernt. Die Natur Sri Lankas wird so gut beschrieben, dass man diese sich gut vorstellen kann. Auch die Geschichte sowie die Sitten und Gebräuche Sri Lankas werden dem Leser gut vermittelt. Die Spannung der Handlung wird jedoch an manchen Stellen in die Länge gezogen und mit Nebensächlichkeiten zwischengefüllt. So wird zum Beispiel das Lesen eines entscheidenden Briefes hinausgezögert. Gegen Ende der Handlung ist das Familiengeheimnis eigentlich schon vorhersehbar. Dennoch ist das Buch sehr zu empfehlen, vor allem wenn man Familienromane im Stil von Lucinda Riley oder Kate Morton mag!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Schmetterlingsinsel
von leserattebremen aus Bremen am 16.04.2012

Diana Wagenbachs einzige noch lebende Verwandte ist ihre Großtante Emmely in England. Als sie erfährt, dass diese mit einem Schlaganfall im Krankenhaus liegt, fliegt sie sofort hin um sie zu besuchen. Ein letztes Mal kann sie mit der geliebten Ziehoma sprechen und bekommt von ihr die Aufgabe, ein altes... Diana Wagenbachs einzige noch lebende Verwandte ist ihre Großtante Emmely in England. Als sie erfährt, dass diese mit einem Schlaganfall im Krankenhaus liegt, fliegt sie sofort hin um sie zu besuchen. Ein letztes Mal kann sie mit der geliebten Ziehoma sprechen und bekommt von ihr die Aufgabe, ein altes Familiengeheimnis zu lösen. Was hat die Schwestern 1887 Grace und Victoria Tremayne so entzweit, dass Victoria ihrer Schwester einen Brief schrieb, indem sie ihr und ihrer Familie auf Ewig Hilfe anbot, wann immer sie sie brauchen sollten, nachdem Grace enterbt und davongejagt wurde? Und was hat es mit der jungen Frau auf sich, die mit genau jenem Brief 1945 vor der Tür von Victorias Nachfahren auftaucht? Für Diana beginnt eine langwierige Detektivarbeit, die sie bis ans andere Ende der Welt führen soll. Corinna Bomann ist mit „Die Schmetterlingsinsel“ ein wunderbarer stimmungsvoller Familienroman gelungen. Ein dunkles Geheimnis hat über 100 Jahre lang die Geschicke der Familie beherrscht und als letzte Überlebende soll Diana das Rätsel lösen. Die Suche bringt sie nicht nur der Vergangenheit ihrer Familie sondern auch sich selbst näher. Die Erlebnisse von Grace und Victoria helfen ihr, ihr eigenes Leben mit neuen Augen zu betrachten und Entscheidungen zu treffen. Diana ist lebende Beispiel dafür, dass man sich nie losgelöst aus seiner eigenen Geschichte sehen kann, gleichzeitig zeigt die Geschichte, dass das Schicksal uns oft unverhofft an Orte führt, von denen wir nie erwartet hätten, dass sie so wichtig werden könnten für unser Leben. Und zu Menschen, die das ganze Leben wie es bisher war ungewollt umkrempeln. Ein wunderbarer Roman über Liebe und Familie, doch auch Krieg, Vorurteile und veraltete Konventionen, die ganze Familien zerstören konnten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön und magisch
von Nina2401 aus Sankt Augustin am 10.04.2012

Als Diana an das Sterbebett ihrer todgeweihten Tante eilt, offenbart diese ihr ein lang gehütetes Familiengeheimnis, in der Dianas Urahnin Grace eine wichtige Rolle spielt. Und so begibt sich Diana auf die Suche nach ihren Wurzeln. Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass mir dieses Buch gefallen wird. Einer... Als Diana an das Sterbebett ihrer todgeweihten Tante eilt, offenbart diese ihr ein lang gehütetes Familiengeheimnis, in der Dianas Urahnin Grace eine wichtige Rolle spielt. Und so begibt sich Diana auf die Suche nach ihren Wurzeln. Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass mir dieses Buch gefallen wird. Einer der ersten Sätze, in den ich mich verliebt habe, war: „Nebel hüllte den Park ein und ließ die Trauerweiden, deren Äste Regentropfen weinten, noch trostloser wirken.“ Ich liebe diesen bildhaften und leicht poetischen Schreibstil, der sehr atmosphärisch ist und mich ein wenig an die Bücher von Judith Lennox erinnert. Ich konnte von Anfang an total versinken in dieses wunderschöne Buch, von dem eine ganz besondere Magie ausgeht, die Corina Bomann mit ihren Worten eingefangen und an mich weitergegeben hat. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt und Diana entdeckt im gleichen Tempo wie ihre Ahnin Grace diese wundervolle Insel und noch viel mehr. Die Übergänge in die Vergangenheit sind teilweise sehr geschickt gelöst. Corina Bomann hat mich erst nach England entführt und dann nach Sri Lanka. Es ist keine kitschige Liebesgeschichte, ich habe gemerkt, wie intensiv Corina Bomann recherchiert hat. Ich habe so viel über das alte Ceylon erfahren, angefangen bei der Palmblätterbibliothek, die ich sehr gerne einmal besuchen möchte bis hin zu der traditionellen Kampfsportart Kalarippayat. Ich habe Einblicke in die faszinierende Kultur der Tamilen bekommen, die mir bis dato fremd war und auch die politischen Hintergründe, die das Land gebeutelt haben, sind mir jetzt klarer. Sie beschreibt alles so schön und bildhaft, dass so viele Bilder vor meinem inneren Auge entstanden sind. Und es wurde keine Sekunde langweilig beim Lesen, denn immer wieder wird durch die direkte Rede alles so wunderbar lebendig. Die einzelnen Figuren muss man einfach mögen. Ich habe mich mit Diana auf Entdeckungsreise begeben und obwohl ich schon bald etwas ahnte, war es so spannend, mit ihr zusammen in der Vergangenheit zu stöbern. Eine absolute Leseempfehlung für alle, die sich gerne von der Magie der Sprache verzaubern lassen und eintauchen möchten in fremde Kulturen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Schmetterlingsinsel

Die Schmetterlingsinsel

von Corina Bomann

(42)
Buch
9,99
+
=
Der Mondscheingarten

Der Mondscheingarten

von Corina Bomann

(19)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen