Thalia.de

Die Schneelöwin / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.9

Kriminalroman

(46)
Ein junges Mädchen läuft schwerverletzt auf die Landstraße. Sie wird von einem Auto erfasst und stirbt wenig später im Krankenhaus. Ihr Körper zeigt Zeichen schwerster Misshandlungen. Weitere Mädchen werden vermisst. Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissar Patrik Hedström seine Frau, Schriftstellerin Erica Falck, um Hilfe. Für ihr nächstes Buch interviewt sie im Gefängnis regelmäßig eine Frau, die 1975 ihren Mann tötete, einen ehemaligen Löwenbändiger, der mit einem Zirkus nach Fjällbacka gekommen war. Ihr Mordmotiv: Er hatte die gemeinsame, ungewöhnlich wilde Tochter im Keller angekettet, weil er ihrer nicht Herr wurde. Patrik erhofft sich Hinweise auf die Psyche von Menschen, die in der Lage sind, Kindern so etwas anzutun. Doch je länger Erica mit der Verurteilten spricht, um so deutlicher wird, dass die Dinge damals anders gewesen sein müssen. Erica verfolgt der Gedanke, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben.
Portrait
Camilla Läckberg, Jahrgang 1974, stammt aus Fjällbacka - der kleine Ort und seine Umgebung sind Schauplatz ihrer Kriminalromane. Weltweit hat Läckberg inzwischen zwölf Millionen Bücher verkauft, sie ist Schwedens erfolgreichste Autorin. Heute lebt Camilla Läckberg mit ihren Kindern in einer großen Patchworkfamilie in Stockholm. "Der Löwenbändiger" ist ihr neunter Kriminalroman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 30 - 75
Erscheinungsdatum 02.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-471-35106-2
Verlag List Medien AG
Maße (L/B/H) 224/138/40 mm
Gewicht 650
Originaltitel Lejontämjaren
Verkaufsrang 18.882
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40952876
    Böses Herz
    von Sandra Brown
    (4)
    Buch
    9,99
  • 43915703
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (10)
    Buch
    9,99
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    9,99
  • 42221483
    Leberkäsjunkie
    von Rita Falk
    (13)
    Buch
    15,90
  • 45313057
    Die Schneelöwin / Falck und Hedström Krimis Bd. 9
    von Camilla Läckberg
    Buch
    10,99
  • 42463679
    Gedenke mein
    von Inge Löhnig
    (46)
    Buch
    9,99
  • 42466288
    Töchter der Kälte / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.3
    von Camilla Läckberg
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42436469
    Die Sprache der Knochen / Tempe Brennan Bd.18
    von Kathy Reichs
    (1)
    Buch
    19,99
  • 42541536
    In stürmischer Nacht / Ingrid Nyström & Stina Forss Bd.4
    von Kerstin Signe Danielsson
    (3)
    Buch
    14,99
  • 43756038
    Und draußen stirbt ein Vogel
    von Sabine Thiesler
    (5)
    Buch
    19,99
  • 42435834
    Während du stirbst
    von Tammy Cohen
    (10)
    Buch
    9,99
  • 42678659
    Eisige Glut
    von Sandra Brown
    (2)
    Buch
    19,99
  • 38836926
    Die Engelmacherin
    von Camilla Läckberg
    (4)
    Buch
    9,99
  • 42218500
    Schatten über Honeychurch Hall / Honeychurch Hall Bd.2
    von Hannah Dennison
    Buch
    9,99
  • 42570850
    Das böse Kind
    von Sabine Kornbichler
    (5)
    Buch
    12,99
  • 39981231
    Die Totgesagten / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.4
    von Camilla Läckberg
    (1)
    Buch
    9,99
  • 40974436
    Um Leben und Tod
    von Michael Robotham
    (9)
    Buch
    9,99
  • 44185436
    Eskapaden
    von Martin Walker
    (2)
    Buch
    24,00
  • 42492156
    Schwarze Katzen / Laura Gottberg Bd.9
    von Felicitas Mayall
    Buch
    9,99
  • 40931250
    Die Eisprinzessin schläft / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.1
    von Camilla Läckberg
    (1)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Nichts ist, wie es scheint “

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Winter in Fjällbacka. Seit einiger Zeit werden in Fjällbacka und Umgebung einige junge Mädchen vermisst. Sie sind spurlos verschwunden. Eins von ihnen, Victoria, taucht plötzlich am tiefverschneiten Waldrand wieder auf. Schwerverletzt taumelt sie auf die Landstraße vor ein Auto und stirbt wenig später im Krankenhaus. Sie war einige Winter in Fjällbacka. Seit einiger Zeit werden in Fjällbacka und Umgebung einige junge Mädchen vermisst. Sie sind spurlos verschwunden. Eins von ihnen, Victoria, taucht plötzlich am tiefverschneiten Waldrand wieder auf. Schwerverletzt taumelt sie auf die Landstraße vor ein Auto und stirbt wenig später im Krankenhaus. Sie war einige Wochen vorher in der Nähe eines Reitstalls entführt worden. Ihr Körper ist gezeichnet von Spuren der Misshandlungen und Folter. Kommissar Patrik Hedström und sein Team, sowie seine Ehefrau, die Schriftstellerin Erica Falck, ermitteln auf Hochtouren. Erica selbst arbeitet gerade an ihrem neuen Buch. Zu diesem Zweck besucht und interviewt sie regelmäßig die im Gefängnis inhaftierte Laila, die im Verdacht steht 1975 ihren Mann, einen Löwenbändiger, der einst mit dem Wanderzirkus nach Fjällbacka kam, ermordet zu haben. Mit ihm hatte sie zwei Kinder: Louise und Peter. Beide waren charakterlich völlig verschieden. Louise war nicht zu bändigen und wurde von ihrem Vater dem "Löwenbändiger" regelmäßig im Keller eingesperrt und angekettet. Peter hingegen galt als ruhig, unauffällig und genoss die uneingeschränkte Liebe seiner Mutter. Hängt dieser längst vergangene Fall häuslicher Gewalt mit den aktuellen Ermittlungen zusammen? Laila hüllt sich zunächst in Schweigen. Aber Erica lässt, wie gewohnt, nicht locker. Sie ahnt, dass es damals anders gewesen sein muss und vermutet, etwas übersehen zu haben. Der Kommissar und die Schriftstellerin stoßen bei ihren Ermittlungen im Umfeld des toten Mädchens auf ein Geflecht aus Lügen und Schweigen. Nichts ist wie es scheint. Niemand ist, wer er zu sein scheint. Sie greifen nach jedem Strohhalm, ermitteln in unterschiedliche Richtungen, tappen jedoch weiter im Dunkeln. Wer hat Victoria so zugerichtet? Was ist mit den anderen verschwundenen Mädchen? Nach und nach kommen immer mehr Personen in Verdacht. Jeder scheint ein Geheimnis zu haben.... es gibt einige Verdächtige! Diesen Krimi konnte ich einfach nicht aus der Hand legen. Er war von der ersten bis zu letzten Seite fesselnd. Das Ende ist absolut unvorhersehbar. Ein grandioser Pageturner!

„Zum Frösteln !“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Die Schneelöwin ist das erste Buch das ich von Camilla Läckberg gelesen habe. Und ich freue mich, die Autorin für mich entdeckt zu haben. Tolle Charaktere, eine düstere verwobene Geschichte, skandinavisch gut !
Macht unbedingt Lust auf mehr.
Die Schneelöwin ist das erste Buch das ich von Camilla Läckberg gelesen habe. Und ich freue mich, die Autorin für mich entdeckt zu haben. Tolle Charaktere, eine düstere verwobene Geschichte, skandinavisch gut !
Macht unbedingt Lust auf mehr.

„Abgründe menschlicher Grausamkeit im Spitzen-Krimi-Format!“

Astrid Puthen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Es ist Winter in Fjällbacka. Die schwerverletzte Victoria läuft auf die Straße, wird von einem Auto erfasst und stirbt anschließend im Krankenhaus, Victoria ist vor diesem Unfall schon grausam gefoltert worden, so lassen es ihre Verletzungen erahnen. Es gibt weitere vermisste Mädchen aus nahen Bezirken. Das Team um Patrik Hedström beginnt Es ist Winter in Fjällbacka. Die schwerverletzte Victoria läuft auf die Straße, wird von einem Auto erfasst und stirbt anschließend im Krankenhaus, Victoria ist vor diesem Unfall schon grausam gefoltert worden, so lassen es ihre Verletzungen erahnen. Es gibt weitere vermisste Mädchen aus nahen Bezirken. Das Team um Patrik Hedström beginnt mit den Ermittlungen. Immer wieder mischt sich auch Patriks Frau Erica in die Ermittlungen ein. Erica ist Schriftstellerin und schreibt gerade an ihrem neuen Buch. Es soll um Gewalt in Familien gehen. Dazu besucht sie Laila im Gefängnis. Laila war mit einem ehemaligen Löwenbändiger zusammen. Ihre gemeinsame Tochter war ein ungewöhnlich wildes Mädchen, dass sie schließlich in ihrem Keller in Ketten legten. Laila tötete ihren Mann und stellte sich anschließend der Polizei. Sie gibt aber keine Informationen zu der Tat oder zu den Umständen innerhalb ihrer Familie preis. Allmählich fasst sie Vertrauen zu Erica. Doch kaum einer ahnt, welche Zusammenhänge es zwischen damals und heute gibt. Es wird jedoch bei Ericas Gesprächen mit ihr deutlich, dass nichts mehr so ist wie es scheint. Schritt für Schritt löst sich die vermeintliche Dorfidylle auf. Die Grausamkeit lässt den Leser konsterniert zurück. Das Ende überrascht noch einmal mit einem Knaller!
Dieser sehr gut konstruierte Fall mit allen Personenkonstellationen ist absolut durchdacht und nimmt den Leser mit auf eine unvergleichlich spannende Winterreise nach Fjällbacka. Zum Erfrieren gut!

„Die Schneelöwin“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Einige Monate ist es her, seit die sechzehnjährige Victoria spurlos vom Reiterhof ihrer Reitlehrerin Marta bei Fjällbacka verschwunden ist. Nicht nur Victoria wird vermisst, sondern auch noch vier andere Mädchen aus der näheren Umgebung um Fjällbacka sind spurlos verschwunden und die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Doch plötzlich taucht Einige Monate ist es her, seit die sechzehnjährige Victoria spurlos vom Reiterhof ihrer Reitlehrerin Marta bei Fjällbacka verschwunden ist. Nicht nur Victoria wird vermisst, sondern auch noch vier andere Mädchen aus der näheren Umgebung um Fjällbacka sind spurlos verschwunden und die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Doch plötzlich taucht Victoria schwer verletzt und misshandelt wieder auf und stirbt vor den Augen ihrer Reitlehrerin Marta. Patrik Hedström und sein Team der Polizei Fjällbacka übernehmen sofort den Fall und versuchen hinter das Verschwinden und die schlimmen Verletzungen von Victoria zu kommen. Das Ganze erweist sich als sehr schwierig und selbst als Erica Falck, Patriks Frau und Schriftstellerin mit einer guten Spürnase, sich dem Fall ein wenig annimmt, kommt man nur langsam voran. Doch Erica ist an der Recherche für ihr neues Buch beschäftigt und besucht eine Insassin im Gefängnis, deren Geschichte sie auf ganz neue Gedanken und eine heiße Spur nach Victorias Peiniger und sie sich selbst unbewusst in Gefahr bringt.
Ein sehr mitreißender, in sich verwobener und bis zum Schluss sehr spannender Krimi, den Frau Läckberg hier wieder präsentiert! Es ist wirklich toll, was diese Autorin jedes Mal wieder an Spannung, Leidenschaft, und Rätselraten um den Mörder in ihre Krimis steckt!

Angelika Fiedler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Wieder ein spannender Krimi und toll eingearbeitet in die sympathischen Serienhelden! Wieder ein spannender Krimi und toll eingearbeitet in die sympathischen Serienhelden!

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Packend, voller faszinierender Personen und clever zusammengeführter Handlungsstränge. Mit einem total überraschenden Ende. Packend, voller faszinierender Personen und clever zusammengeführter Handlungsstränge. Mit einem total überraschenden Ende.

Meine erste Läckberg und schon bin ich süchtig! "Die Schneelöwin" ist superspannend - man weiß bis ganz zum Schluss nicht, was eigentlich genau passiert ist. Mega! Meine erste Läckberg und schon bin ich süchtig! "Die Schneelöwin" ist superspannend - man weiß bis ganz zum Schluss nicht, was eigentlich genau passiert ist. Mega!

Maren Wollersheim, Thalia-Buchhandlung Düren

So spannend, dass einem beinahe der Atem stockt. So angsteinflößend, dass man am Abend zweimal kontrolliert, ob die Haustüren verschlossen sind. Sicher nichts für schwache Nerven! So spannend, dass einem beinahe der Atem stockt. So angsteinflößend, dass man am Abend zweimal kontrolliert, ob die Haustüren verschlossen sind. Sicher nichts für schwache Nerven!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Gruseliger Nachschub von Camilla Läckberg. Ziehen Sie sich warm an. Toller neuer Fall für Patrik und Erica und die Polizisten aus Fjällbacka, Gruseliger Nachschub von Camilla Läckberg. Ziehen Sie sich warm an. Toller neuer Fall für Patrik und Erica und die Polizisten aus Fjällbacka,

Petra Kriegel, Thalia-Buchhandlung Görlitz

Im 9. Buch um Hedström/Falck tun sich wahre Abgründe auf. Läckberg versteht es, die Spannung aufrechtzuerhalten. Das Buch ist empfehlenswert für alle Fans schwedischer Krimis. Im 9. Buch um Hedström/Falck tun sich wahre Abgründe auf. Läckberg versteht es, die Spannung aufrechtzuerhalten. Das Buch ist empfehlenswert für alle Fans schwedischer Krimis.

Michaela Westermeyer, Thalia-Buchhandlung Bohmte

Dies war mein erstes Buch von Camilla Läckberg und ich wurde nicht enttäuscht. Ein junges Mädchen wurde brutal gefoltert und weitere werden vermisst. Spannend bis zum Schluss. Dies war mein erstes Buch von Camilla Läckberg und ich wurde nicht enttäuscht. Ein junges Mädchen wurde brutal gefoltert und weitere werden vermisst. Spannend bis zum Schluss.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 34461189
    Der Leuchtturmwärter / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.7
    von Camilla Läckberg
    (4)
    Buch
    9,99
  • 40931250
    Die Eisprinzessin schläft / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.1
    von Camilla Läckberg
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42466288
    Töchter der Kälte / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.3
    von Camilla Läckberg
    (1)
    Buch
    9,99
  • 27766025
    Engel aus Eis / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.5
    von Camilla Läckberg
    (12)
    Buch
    9,99
  • 39978390
    Der Schneegänger / Sanela Beara Bd.2
    von Elisabeth Herrmann
    (10)
    Buch
    19,99
  • 42378883
    Schattenwege
    von Arnaldur Indriðason
    (1)
    Buch
    22,99
  • 42463679
    Gedenke mein
    von Inge Löhnig
    (46)
    Buch
    9,99
  • 44252907
    Papierjunge
    von Kristina Ohlsson
    (7)
    Buch
    19,99
  • 32430944
    Denn die Gier wird euch verderben
    von Åsa Larsson
    Buch
    9,99
  • 40401206
    Mörderische Angst / Kate Burkholder Bd.6
    von Linda Castillo
    (4)
    Buch
    9,99
  • 40414859
    Tod in stiller Nacht / Thomas Andreasson Bd.6
    von Viveca Sten
    (2)
    Buch
    14,99
  • 42221860
    Sterbegeld / Emilia Capelli und Mai Zhou Bd.3
    von Judith Winter
    (48)
    Buch
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
24
14
6
2
0

Die Schneelöwin
von raschke64 aus Dresden am 04.01.2016

Fjällbacka – ein junges Mädchen wird über Wochen vermisst. Da taucht es plötzlich wieder auf, wird aber bei einem Unfall getötet. Bei der Obduktion wird festgestellt, dass das Mädchen schwer gefoltert wurde. Da im ganzen Land weitere Mädchen vermisst werden, arbeitet Kommissar Patrik mit seinem Team nicht nur... Fjällbacka – ein junges Mädchen wird über Wochen vermisst. Da taucht es plötzlich wieder auf, wird aber bei einem Unfall getötet. Bei der Obduktion wird festgestellt, dass das Mädchen schwer gefoltert wurde. Da im ganzen Land weitere Mädchen vermisst werden, arbeitet Kommissar Patrik mit seinem Team nicht nur an diesem einen Fall, sondern versuchen, die Taten zu vernetzen. Doch es gibt keine Erfolge. Seine Frau Erica arbeitet an ihrem neuen Buch über einen lange zurückliegenden Mord. Die Mörderin sitzt im Gefängnis und schweigt. Erica kommt hier nicht weiter und so mischt sie sich auch wieder in die Ermittlungen von Patrik ein und bringt sich in Gefahr … „Die Schneelöwin“ ist die Fortsetzung der Reihe um Patrik und Erica und im Buch findet man die bekannten Figuren wieder, es geht neben dem Fall auch wieder um das Familienleben der beiden und deren Verwandten und Bekannten. Dieses Mal empfand ich das als ein wenig zu viel. Auch wenn durch bestimmte Einschübe und Rückblenden mehrere Leute als Täter in Frage kommen könnten, fehlt mir über das ganze Buch hinweg ein wenig die Spannung. Die Auflösung war dann teilweise überraschend, mir aber doch ein wenig zu viel. Trotz dieser Anmerkungen ist das Buch sehr gut zu lesen, die Ermittlungen nachverfolgbar, die Figuren von sympathisch bis schräg und für mich der Täter nicht erkennbar. Das Buch gehört zur oberen Liga der Krimis und ich empfehle es weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
wieder ein gelungener Band dieser Reihe
von Marita Robker-Rahe aus Belm am 09.08.2016

Den neuen Band dieser Krimireihe " Die Schneelöwin " zu lesen lohnt sich, er ist wieder mehr als gelungen. Nach " Der Engelmacherin ", die ich nicht ganz so gut fand, überzeugt diese Geschichte durch Spannung, gute Personendarstellung und ein überzeugend konstruierte Geschichte. Die Geschichte beginnt damit , dass ein... Den neuen Band dieser Krimireihe " Die Schneelöwin " zu lesen lohnt sich, er ist wieder mehr als gelungen. Nach " Der Engelmacherin ", die ich nicht ganz so gut fand, überzeugt diese Geschichte durch Spannung, gute Personendarstellung und ein überzeugend konstruierte Geschichte. Die Geschichte beginnt damit , dass ein junges Mädchen , das einige Wochen vorher von der Reitstunde nicht nach Hause gekommen ist, ziellos durch den Wald irrt und auf einer Landstraße auf sie sie zuletzt läuft, durch eine Verkehrsunfall ums Leben kommt. Bei dem Mädchen werden grausame Verletzungen festgestellt, die sie vor dem Unfall bekommen hat. Die Augen, Ohren und die Zunge sind aus, oder-durchgestochen, die Zunge herausgeschnitten. Bei der Recherche zu diesem Fall fällt auf, dass es noch mehr vermisste Mädchen gibt, die nie wieder aufgetaucht sind. Kommissar Hedström ermittelt mit seinem Team und nimmt die Mithilfe seiner Frau Erika, die als Schriftstellerin gerade ein Buch über häusliche Gewalt schreibt, gern in Anspruch. Das Buch kann man wieder als ein gelungenes dieser Reihe bezeichnen. Die Geschichte ist wirklich spannend aufgebaut. Die Schriftstellerin versucht immer wieder falsche Fährten zu legen, sodass es schwer ist auf den Täter zu kommen. Was mir aber an den Büchern dieser Reihe so gefällt, sind neben der Spannung und der gut aufgebauten Geschichten, vor allem die Beschreibung der ermittelnden Kommissare und ihrer Familien, die immer sehr gelungen ist. Die Charaktere entwickeln sich. Es wird nicht nur humorvoll über Kollegen,(Hellberg) und Familien geschrieben, sondern auch über die Schwierigkeiten eine Partnerschaft und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Man kann dieses Buch zwar auch unabhängig von den anderen Fällen lesen, aber es macht einfach Spaß , die einzelnen Personen zu begleiten. Die Spannung in diesem Buch baut sich langsam auf. Man weiß, dass etwas Böses auf einen lauert, aber die Schriftstellerin lässt den Leser lange zappeln, bis sich nach langsamer Steigerung das ganze Ausmaß des Dramas zeigt. Nicht nur für Liebhaber dieser reihe, sondern auch für Einzelleser geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwedische Wertarbeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Peine am 19.07.2016

Als keine Freundin von sogenannten Schweden-Krimis war 'Die Schneelöwin' mein erster Läckberg. Und was soll ich sagen, nach anfänglichen leichten Schwierigkeiten, die Charaktere auseinanderzuhalten, war ich sowas von drin in der Handlung. Seit Monaten wird Victoria vermisst, plötzlich taucht sie wieder auf und wird von einem Auto überfahren. Im... Als keine Freundin von sogenannten Schweden-Krimis war 'Die Schneelöwin' mein erster Läckberg. Und was soll ich sagen, nach anfänglichen leichten Schwierigkeiten, die Charaktere auseinanderzuhalten, war ich sowas von drin in der Handlung. Seit Monaten wird Victoria vermisst, plötzlich taucht sie wieder auf und wird von einem Auto überfahren. Im Krankenhaus erliegt sie ihren schweren Verletzungen. Bei der Obduktion stellt man Verstümmelungen und Misshandlungen der übelsten Art und Weise fest. Warum hat der Täter Victoria so gequält? Die Polizei sucht noch nach weiteren vermissten Mädchen. Die Ermittler rund um Patrik Hedström stellen sich nun die Frage ob die Fälle irgendwie zusammenhängen. Zur gleichen Zeit recherchiert Patricks Frau Erica fúr ihr Buch über einen alten Kriminalfall. Erica trifft sich mit der Täterin Laila, die in einer Haftanstalt sitzt, um mehr zu dem Fall zu erfahren. Laila hat in den 70er Jahren ihren Mann umgebracht und schweigt seitdem. Was die Ermittler damals in Lailas Haus vorfanden war schrecklich. Ihre Tochter Louise war im Keller angekettet, Sohn Peter war verstört und auch Laila wies Verletzungen auf.......warum hat Laila ihren einst geliebten Mann getötet? Und wie konnte sie ihrer Tochter so misshandeln? Die Handlungsstränge und Rückblendungen in die Vergangenheit verflechten sich zu einer sehr spannenden 'Lese-Spirale', die es mir schwer machte, das Buch aus der Hand zu legen. Tja, erster Läckberg, aber nicht letzter Läckberg. Und nachdem ich erfahren habe, dass es vom Ermittler-Duo Hedström/Falck schon etliche Bücher gibt, hab ich mir bereits Nachschub-Lesefutter besorgt. Volle Lese - Empfehlung !!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
absolut fantastisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 01.06.2016

Als langjähriger Läckberg-Fan habe ich sehnsüchtig auf einen neuen Roman gewartet. Auch hier wurden die Fans von Erika Falck, der Schriftstellerin, die ihrem Mann dem Polizisten hilft , nicht enttäuscht. Ein junges Mädchen namens Victoria wird überfahren , was zunächst wie ein Autounfall aussieht,entpuppt sich schnell als wahrlich graue Tat... Als langjähriger Läckberg-Fan habe ich sehnsüchtig auf einen neuen Roman gewartet. Auch hier wurden die Fans von Erika Falck, der Schriftstellerin, die ihrem Mann dem Polizisten hilft , nicht enttäuscht. Ein junges Mädchen namens Victoria wird überfahren , was zunächst wie ein Autounfall aussieht,entpuppt sich schnell als wahrlich graue Tat .Victoria wurde misshandelt , gequält,gefoltert...Einige andere Mädchen aus dem Ort werden ebenfalls vermisst .Verdächtige werden entlastet als deren Tochter ebenso verschwindet . Camilla Läckberg's Schreibstil setzt sich auch hier wieder durch. Neben der Basis-Handlung gibt es einen Parallen Handlungsstrang, welcher von der Mörderin Laila erzählt. Sie ermordete ihren Mann und die gemeinsame Tochter wurde gefesselt im Keller entdeckt...doch Laila schweigt ...als Läckberg -Fan kann man nun vermuten das beide separete Handlungen sich nun irgendwie zusammen finden, doch Camilly Läckberg schafft es auch in ihrem neuestem Werk die Leser zu überraschen... Spannung pur !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend wie alle Bücher von Camilla Läckberg
von Xanaka aus Berlin am 20.04.2016

Eigentlich beginnt dieses Buch etwas anders, als alle vorherigen Bücher. Kommissar Patrick Hedström bekommt den Fall eines Mädchens übertragen, die gerade nach monatelanger Suche aufgetaucht ist, jedoch im Anschluss an einen tragischen Verkehrsunfall sofort verstorben ist. Markant an diesem Fall ist auch, dass dieses Mädchen Viktoria schon mehrere Monate... Eigentlich beginnt dieses Buch etwas anders, als alle vorherigen Bücher. Kommissar Patrick Hedström bekommt den Fall eines Mädchens übertragen, die gerade nach monatelanger Suche aufgetaucht ist, jedoch im Anschluss an einen tragischen Verkehrsunfall sofort verstorben ist. Markant an diesem Fall ist auch, dass dieses Mädchen Viktoria schon mehrere Monate vermisst war und plötzlich aus dem Nichts auftauchte. Noch merkwürdiger, sie wurde schlimm misshandelt und hätte diese Verletzungen wahrscheinlich kaum überlebt. Schnell finden Patrick Hedtström und seine Kollegen heraus, dass es in der weiteren Umgebung etliche verschwundene Mädchen gibt. Von denen ist Viktoria aber die Einzige, die überhaupt wieder aufgetaucht ist. Eigentlich ist Erika Falck, obwohl Schriftstellerin, immer in die Kriminalfälle ihres Mannes involviert. Dieses Mal hat sie einen anderen Fall und eigentlich auch keine Zeit, sich um den aktuellen Fall zu kümmern. Sie führt intensive Gespräche mit Laila, die in einem Fall von häuslicher Gewalt, ihren Mann umgebracht hat und seitdem schweigend in der Psychiatrie sitzt. Allerdings hatte sie selbst um ein Gespräch mit Erika, die ein Buch über ihren Fall schreiben möchte, gebeten. In Rückblenden erfahren wir die tragische Geschichte von Laila. Oft werden nur Details angedeutet, aber Fantasie und Kopfkino lassen einen erahnen, was passiert ist. Und dann passiert es doch, dass Erika sich in die Ermittlungen ihres Mannes einmischt und beide Fälle miteinander verbindet. Hier nimmt das Buch noch einmal zusätzlich an Fahrt auf. Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit lässt auch den Leser überlegen, was damals passiert ist und wie das heute alles zusammen passen könnte. Jedoch gelingt es Camilla Läckberg auch dieses Mal wieder allen ein Schnäppchen zu schlagen und das Ende des Puzzles so überraschend aufzulösen, dass es auch für mich eine Überraschung war. Spannend bis zum Schluss, in zum Teil sehr kurzen Kapiteln, bin ich gut in der Handlung voran gekommen. Schön fand ich, dass in den Nebenschauplätzen viel über das Privatleben und die weitere Entwicklung der Protagonisten zu erfahren war. Da ich ein Leser der ersten Stunde war, fiel es mir auch leicht die Zusammenhänge zu erkennen. Aber das Buch kann natürlich auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Ich empfehle es guten Gewissens mit 5 Lesesternen weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Schneelöwin
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 16.04.2016

Nachdem ich alle vorhergehenden Krimis um die Ermittler Patrik Hedström und seine Frau Erica Falck gelesen habe, auch diesmal wieder 5 Punkt für einen außergewöhnlich guten Krimi. Ich bin ein großer Fan von Camilla Läckberg. Der Krimi besteht aus zwei Handlungssträngen, die zum Schluß zusammenlaufen, ohne daß man bis fast... Nachdem ich alle vorhergehenden Krimis um die Ermittler Patrik Hedström und seine Frau Erica Falck gelesen habe, auch diesmal wieder 5 Punkt für einen außergewöhnlich guten Krimi. Ich bin ein großer Fan von Camilla Läckberg. Der Krimi besteht aus zwei Handlungssträngen, die zum Schluß zusammenlaufen, ohne daß man bis fast zum Ende nicht weiß, wie alles zusammenhängt. Das hält die Spannung hoch und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Erica möchte ein neues Buch schreiben über Mütter und mißhandelte Kinder. Hierzu interviewt sie eine Frau im Gefängnis, die 1975 ihren Mann umgebracht hat. Dieser hatte die gemeinsame, nicht zu bändigende Tochter, im Keller ihres Hauses angekettet. Erica möchte ergründen, weshalb die Mutter dies zugelassn hat und wie es letztendlich zu dem Mord kam. Zur gleichen Zeit ist ihr Mann Patrik Hedström mit der Aufklärung von 4 Kindesentführungen beschäftigt. Eines der Mädchen konnte fliehen, wurde aber beim Überqueren der Autobahn von einem Auto erfaßt und verstarb kurz darauf im Krankenhaus. Es stellt sich heraus, daß das Kind schwer gefoltert und mißhandelt wurde. Patrik muß nun herausfinden, wer der Entführer ist und ob die anderen Mädchen noch zu retten sind. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Geschickt verknüpft die Autorin die Fäden und nach und nach merken Erica und Patrik, daß ihre beiden Fälle in irgendeiner Weise zusammenhängen. Auch wenn Patrik nicht immer begeistert ist, wenn seine Frau die Nase in seine Fälle steckt, ist er dann doch froh über die Zusammenarbeit. Und auch das Zusammenleben der beiden klappt bestens. Ihre Familiengeschichte ist Teil der Krimis von Camilla Läckberg und sehr herzerfrischend zu lesen. Sie lenkt immer wieder mal ab von den schrecklichen Ereignissen rund um Fjällbacka. Ein packender und sehr empfehlenswerter Krimi.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnder Schwedenkrimi mit interessanten Familieneinblicken
von sommerlese am 05.03.2016

Diese Geschichte hat mich von Beginn an gefesselt. Es ist mein erster Krimi aus der Feder der schwedischen Erfolgsautorin und ihr flüssiger Schreibstil und der stimmungsvolle Plot sagen mir sehr zu. Die atmosphärische Stimmung des schwedischen Winters liegt über dem ganzen Buch und diese Kälte setzt sich auch in einigen... Diese Geschichte hat mich von Beginn an gefesselt. Es ist mein erster Krimi aus der Feder der schwedischen Erfolgsautorin und ihr flüssiger Schreibstil und der stimmungsvolle Plot sagen mir sehr zu. Die atmosphärische Stimmung des schwedischen Winters liegt über dem ganzen Buch und diese Kälte setzt sich auch in einigen Personen fort. Denn hier werden menschliches Elend und familiäre Probleme dargestellt, die zudem noch sehr authentisch wirken. Die Suche nach dem Täter findet unter Einbeziehung vieler Personen statt. Die Vielzahl der Namen hat mich anfangs verwirrt, liegt aber daran, dass mir auch die Ermittlernamen völlig fremd waren. Läckberg-Fans werden diese Probleme wohl nicht haben und hier bekannte "Gesichter" wiedersehen. Auffällig ist die Häufigkeit von Familienszenen der Protagonisten Erica und Patrik, die uns damit ihr privates Umfeld näher vorstellen. Daher sehe ich in diesem Buch so etwas wie einen "Frauenkrimi", denn Mutterschaft und Familienglück und die damit zusammenhängenden Probleme werden in die Handlung eingebaut und stellen die Familie und Kinder ganz klar in den Vordergrund. Diese Ruhezonen des familiären Friedens geniesst man als Leser gern, um sich dann wieder der Ungewissheit und Spannung hinzugeben. Es ist tragisch zu sehen, welche seelische Not die Angehörigen der Vermissten und Opfer erleiden. Man hat das persönliche Leid der Eltern deutlich vor Augen. Die häufig gleichzeitig stattfindenden Ermittlungen bringen Tatsachen ans Licht, die jeweiligen Aufklärungen werden aber immer noch ein wenig verzögert mitgeteilt, sodass die Spannungskurve nicht abfällt. Eiskalter Schweden-Krimi mit interessanter Handlung und sympathischen Ermittlern, der mich nun noch in die Läckberg-Fans einreihen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Schneelöwin
von Tintenherz aus Kronshagen am 28.02.2016

„Die Schneelöwin“ von Camilla Läckberg, erschienen im List-Verlag, Seitenanzahl: 448 Inhalt: Ein junges Mädchen läuft schwer verletzt auf die Landstraße. Sie wird von einem Auto erfasst und stirbt wenig später im Krankenhaus. Ihr Körper zeigt Zeichen schwerster Misshandlungen. Weitere Mädchen werden vermisst. Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissar Patrik Hedström... „Die Schneelöwin“ von Camilla Läckberg, erschienen im List-Verlag, Seitenanzahl: 448 Inhalt: Ein junges Mädchen läuft schwer verletzt auf die Landstraße. Sie wird von einem Auto erfasst und stirbt wenig später im Krankenhaus. Ihr Körper zeigt Zeichen schwerster Misshandlungen. Weitere Mädchen werden vermisst. Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissar Patrik Hedström seine Frau, Schriftstellerin Erica Falck, um Hilfe. Für ihr nächstes Buch interviewt sie im Gefängnis regelmäßig eine Frau, die 1975 ihren Mann tötete, einen ehemaligen Löwenbändiger, der mit einem Zirkus nach Fjällbacka gekommen war. Ihr Mordmotiv: Er hatte die gemeinsame, ungewöhnlich wilde Tochter im Keller angekettet, weil er ihrer nicht Herr wurde. Patrik erhofft sich Hinweise auf die Psyche von Menschen, die in der Lage sind, Kindern so etwas anzutun. Doch je länger Erica mit der Verurteilten spricht, umso deutlicher wird, dass die Dinge damals anders gewesen sein müssen. Erica verfolgt der Gedanke, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Autorin: Camilla Läckberg, geb. 1974 in Fjällbacka, ist verheiratet und Mutter zweier Kinder. Nach ihrem Marketingstudium arbeitete sie in der freien Wirtschaft. Heute lebt die Königin des schwedischen Kriminalromans in Stockholm. Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Der Schreibstil ist leicht verständlich und angenehm flüssig zu lesen. Das Böse hat Einzug in Fjallbäcka gehalten. Sorgen und Entsetzen verbreiten sich in dem kleinen Ort. Das sympathische Ermittlerpaar Kommissar Patrick Hedström und seine Frau Erica Falck, Schriftstellerin, machen sich auf, um die Fälle von vermissten Mädchen aufzuklären. Es herrscht sogleich eine düstere Spannung. Inmitten des Grauens wird die Umgebung Fjällbackas malerisch beschrieben. Die Autorin vermittelt dem Leser geschickt die Stimmung für die jeweilige Situation. Es werden zwei Handlungsstränge erzählt (Gegenwart und Vergangenheit). Menschen werden zu Opfern degradiert und es wird aufgezeigt, wie sie sich gegenüber ihren Peinigern verhalten. In den Entführungs- und Mordfällen geht es um einige Zusammenhänge, die den beteiligten Ermittlern erst viel später auffallen. Die Wahrheit ist komplizierter als man denkt. Fazit: Spannung erzählter Krimi mit den gewohnt interessanten Hintergrundgeschichten der lieb gewonnenen Charaktere.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nr. 9
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2016

Mal wieder ein sehr spannender Krimi von Camilla Läckberg. Die Krimireihe geht endlich in die 9. Runde. Wie in jedem Läckberg Krimi wird dem Leser wieder ein außergewöhnlicher Fall präsentiert. Man gelangt immer wieder auf falsche Fährten, wenn man gerade noch gedacht hat den Fall für sich gelöst zu haben.... Mal wieder ein sehr spannender Krimi von Camilla Läckberg. Die Krimireihe geht endlich in die 9. Runde. Wie in jedem Läckberg Krimi wird dem Leser wieder ein außergewöhnlicher Fall präsentiert. Man gelangt immer wieder auf falsche Fährten, wenn man gerade noch gedacht hat den Fall für sich gelöst zu haben. Die Spannung ist wirklich gut dosiert. Man kann die Spannungskurve regelrecht sehen. Die Ermittlungen werden anschaulich und authentisch dargestellt. Die Standard-Charaktere werden in diesem Band wieder weiter ausgearbeitet. Man lernt noch immer neue Seiten an ihnen kennen. Auch die neuen Figuren erscheinen glaubwürdig. Der Schreibstil ist durchgehend sehr flüssig zu lesen. Die Orte und Begebenheiten werden anschaulich und detailliert beschrieben. Insgesamt konnte mich dieser Teil wieder vollkommen überzeugen. Er hat eine spannende Storyline mit einer stringenten Auflösung und interessanten Charakteren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Schweden-Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus syke am 30.01.2016

Die Ermittlungen von Kommissar Patrik Hedström und seiner Kollegen betreffen ein seit dem Heimweg vom Reitstall vermisstes Mädchen, das bei seinem Wiederauftauchen von einem Auto erfasst wird und stirbt. Es hat Zeichen schwerster Misshandlungen. Sie vermuten einen Zusammenhang mit dem Verschwinden vier weiterer Mädchen. Patricks Ehefrau, die Schriftstellerin... Die Ermittlungen von Kommissar Patrik Hedström und seiner Kollegen betreffen ein seit dem Heimweg vom Reitstall vermisstes Mädchen, das bei seinem Wiederauftauchen von einem Auto erfasst wird und stirbt. Es hat Zeichen schwerster Misshandlungen. Sie vermuten einen Zusammenhang mit dem Verschwinden vier weiterer Mädchen. Patricks Ehefrau, die Schriftstellerin Erica Falck, erkennt bei den Recherchen zu ihrem nächsten Buch eine Verbindung des Falls zu der seit langem inhaftierten Laila, die wegen Mordes am Ehemann verurteilt wurde, nachdem er der gemeinsamen Tochter Gewalt antat. Ob dank der Erkenntnisse von Patrik und Erica der Täter im aktuellen Fall und die anderen Mädchen gefunden werden? Als nur gelegentlicher Leserin von Kriminalromanen sind mir die acht vorausgegangenen Bände der Autorin aus der Reihe um die Ermittler Kommissar Hedström und Ehefrau Erica Falck unbekannt. Allein darauf ist es zurückzuführen, dass ich anfänglich etwas Mühe hatte, die vielen Romanfiguren aus dem beruflichen und privaten Umfeld der beiden einzuordnen, zudem anscheinend mit jeder eine Geschichte verbunden ist, die in früheren Bänden schon einmal thematisiert worden sein dürfte. Durch konzentriertes Lesen und gelegentliches Zurückblättern findet man sich aber doch rasch zurecht und lassen sich dann die Personen anhand spezifischer Eigenarten klassifizieren. Und ich muss zugeben, sie haben mich so neugierig gemacht, dass ich nun noch frühere Bände lesen werde. Die eigentliche Geschichte zieht einen völlig in den Bann. Es tun sich geradezu menschliche Abgründe und wahre Familientragödien auf. Deshalb ist es eine angenehme Abwechslung, dass immer wieder Szenen aus dem intakten Familienleben von Patrik und Erica geschildert werden. Bis fast zum Schluss bleibt die Lösung offen und es darf bis dahin heftig spekuliert und mitgeraten werden. Ein schöner formeller Schachzug ist dabei, dass sich viele kurze Abschnitte mit unterschiedlichen Handlungsorten, -zeiten und Handelnden aneinanderreihen. Außerdem kommen die Ermittler am Ende dieser Abschnitte oft zu Erkenntnissen, die sie nur andeuten, aber nicht preisgeben, so dass die Spannung steigt. Ein sehr empfehlenswerter, spannender Krimi.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender und überraschender Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 28.01.2016

Dies ist nun schon der neunte Roman um die Schriftstellerin Erica Falck und dennoch wird es nicht langweilig. Auch diesmal spielen Ereignisse aus der Vergangenheit eine entscheidende Rolle für das hier und jetzt. Erica beschäftigt sich für ein neues Buch mit einem alten Mord und besucht dafür im Gefängnis... Dies ist nun schon der neunte Roman um die Schriftstellerin Erica Falck und dennoch wird es nicht langweilig. Auch diesmal spielen Ereignisse aus der Vergangenheit eine entscheidende Rolle für das hier und jetzt. Erica beschäftigt sich für ein neues Buch mit einem alten Mord und besucht dafür im Gefängnis Laila, die 1975 ihren Ehemann getötet haben soll. Ihre Tochter wurde nach der Tat engekettet im Keller gefunden, nach Aussagen der Mutter wurde sie vom Vater so gefangen gehalten, weil sie böse ist und sie keine andere Möglichkeit hatten. Aber Laila redet nicht wirklich über ihre Vergangenheit und den Mord. Dennoch gibt Erica nicht auf. Gleichzeitig wird ein schwer verletztes Mädchen von einem Auto angefahren und ins Krankenhaus gebracht. Sie ist eines von mehreren Mädchen, die an verschiedenen Orten Schwedens verschwunden sind. Sie ist die erste, die wieder auftaucht. Was ist mit ihr geschehen, wer tat ihr das an. Wie die Recherche von Erica mit den verschwundenen Mädchen zusammenhängt, wird erst spät aufgelöst und war für mich dann doch überraschend. Geschickt schafft es die Autorin wieder falsche Fährten zu legen. Wie auch in den vorhergehenden Romanen wird neben der Krimigeschichte auch wieder etwas das Privatleben von Erica und ihrer Familie angesprochen. Aber nur am Rande, dennoch werden dadurch die Protagonisten menschlicher und nach 9 Teilen gehören sie schon fast zur Familie, ich leide und freue mich mit ihnen. Auch wenn er vom Aufbau ähnlich wie die Vorgängerromane ist, hat mir dieser Teil besonders gut gefallen. Die Charaktere sind authentisch, die Geschichte aus der Vergangenheit mit den aktuellen Ereignissen schließt sich nahtlos aneinander an und schließlich hat mich die Geschichte immer wieder überrascht. Und das ist bei Krimis entscheidend für mich, die Geschichte darf nicht vorhersehbar sein. Ein sehr empfehlenswerter Krimi, bei dem es wichtig wäre ein Teil der vorhergehenden Bände zu lesen. Einfach um die Hintergünde der Familie von Erica und diese Handlungsstränge zu verstehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich der beste Läckberg
von Lilli33 am 22.01.2016

Inhalt: Ein vermisstes Mädchen taucht nach Monaten plötzlich wieder auf, wird aber von einem Auto überfahren und stirbt. Bei der Obduktion wird deutlich, dass der Teenager schwer misshandelt wurde. Es werden noch vier weitere Mädchen vermisst. Hängen die Fälle zusammen? Patrik Hedström und seine Kollegen von der Polizeidienststelle Tanum ermitteln. Währenddessen... Inhalt: Ein vermisstes Mädchen taucht nach Monaten plötzlich wieder auf, wird aber von einem Auto überfahren und stirbt. Bei der Obduktion wird deutlich, dass der Teenager schwer misshandelt wurde. Es werden noch vier weitere Mädchen vermisst. Hängen die Fälle zusammen? Patrik Hedström und seine Kollegen von der Polizeidienststelle Tanum ermitteln. Währenddessen schreibt Patriks Frau Erika Falck, die berühmte Autorin, an ihrem neuen Buch. Für ihre Recherchen besucht sie Laila im Gefängnis. Laila wurde vor vielen Jahren für den Mord an ihrem Mann Vladek verurteilt. Dieser hatte die gemeinsame Tochter Louise immer wieder im Keller angekettet, weil er den Wildfang anders nicht bändigen konnte. Meine Meinung: ?Die Schneelöwin? ist bereits der 9. Band dieser Reihe. Zwar hängt der Kriminalfall nicht mit den Vorgängerbänden zusammen, sodass man daher das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen kann. Allerdings spielen in dieser Reihe auch die Personen eine große Rolle, Patrik Hedström und seine Frau Erica Falck, ihre Kinder, Ericas Schwester mit Familie, auch die Kollegen von der Polizei und ihr Privatleben und das Zusammenspiel aller. Dies wird man nicht nachvollziehen können, wenn man erst bei diesem Band in die Reihe einsteigt. Der Lesegenuss dürfte dann nur halb so groß sein. Allerdings lohnt es sich durchaus, die Reihe von vorne zu lesen. Camilla Läckberg schreibt einfach gut. Für Fans der Reihe ist das Buch sowieso ein Muss. Wie gewohnt konnte mich die Autorin wieder von Anfang an fesseln. Schon der erste Satz jagte mir einen Schauder über den Rücken: Noch bevor das Mädchen aus dem Wald gekommen war, roch der Hengst die Angst. (S. 7) Und dieser Schauder sollte während der ganzen Lektüre nicht wirklich verschwinden. Camilla Läckberg breitet hier das Böse vor den Lesern aus, hier geschehen Dinge, die man sich nicht vorstellen mag. Dabei wird die Geschichte atmosphärisch dicht erzählt. Die Handlung ist logisch und komplex aufgebaut. Immer wieder gelingt es Läckberg, den Leser in die Irre und auf eine falsche Fährte zu führen. Je weiter der Roman fortschreitet, umso mehr Tempo legt die Autorin vor. Am Schluss überschlagen sich die Ereignisse fast. Zum Glück gibt es neben den polizeilichen Ermittlungen, in die sich Erica natürlich auch wieder kräftig einmischt, das Privatleben der einzelnen Polizisten und Ericas. Hier kann man als Leser wieder etwas entspannen, hier muten die Probleme und Ereignisse relativ normal an, bringen einen hin und wieder sogar zum Grinsen und zum Lächeln. Die Reihe: 1. Die Eisprinzessin schläft 2. Der Prediger von Fjällbacka 3. Die Töchter der Kälte 4 .Die Totgesagten 5. Engel aus Eis 6. Meerjungfrau 7. Der Leuchtturmwärter 8. Die Engelmacherin 9. Die Schneelöwin

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Schneelöwin
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 20.01.2016

Ein vermisstes junges Mädchen taucht plötzlich wieder auf, wird auf eisiger Fahrbahn von einem Auto erfasst und stirbt kurz darauf im Krankenhaus. Was man dort entdeckt ist jedoch noch schrecklicher. Victoria wurde schwerst misshandelt, mit Säure wurden die Augen entfernt, die Zunge herausgeschnitten und das Gehör zerstört. Wer macht... Ein vermisstes junges Mädchen taucht plötzlich wieder auf, wird auf eisiger Fahrbahn von einem Auto erfasst und stirbt kurz darauf im Krankenhaus. Was man dort entdeckt ist jedoch noch schrecklicher. Victoria wurde schwerst misshandelt, mit Säure wurden die Augen entfernt, die Zunge herausgeschnitten und das Gehör zerstört. Wer macht so etwas und ist das gleiche mit den anderen vermissten jungen Mädchen passiert? Die Polizei unter der - inoffiziellen - Leitung von Patrik Hedström ermittelt fieberhaft im Umfeld von Victoria. Patriks Ehefrau Erica arbeitet wieder an einem neuen Buch und hat sich dazu die Geschichte von Laila ausgesucht, die vor vielen Jahren ihren Mann getötet hat. Zu der Tat hat Laila immer geschwiegen, die Schuld aber auf sich genommen. Nachdem was die Polizei in ihrem Haus gefunden hat ist es nur verständlich, dass sie ihren Mann getötet hat. Alle in der Familie wiesen Verletzungen auf, am Schlimmstes hat es die kleine Tochter Louisa getroffen. Sie wurde jahrelang im Keller angekettet, das Essen bekam sie in Hundenäpfen. Wer anderes als der eigene Vater, der ehemalige Löwenbändiger Vladek konnte in Lage gewesen sein, seiner Familie so etwas an zu tun? Laila, die lange Zeit über die Vorkommnisse geschwiegen hat ist, nachdem Victoria gefunden wurde, plötzlich bereit mit Erica zu sprechen. Gibt es eine Verbindung der beiden Fälle? Der Kriminalroman ist sehr geschickt aufgebaut, er spielt nicht nur in den beiden Handlungs- und Zeitebenen, er wechselt auch die Sichtweisen mal aus Seiten der Polizei, mal Ericas Sicht der Dinge. Persönliches des Ehepaares kommt ebenso zur Sprache, private Probleme und das Zusammenspiel der Ermittler nehmen einen großen Raum ein. Dadurch liest man sehr aktiv mit und versucht selbst den/ die Täter zu ermitteln und die Vorgänge zu verstehen. Die Spannung wird durch Abbruch eines Handlungsstranges und Aufnahme erst einige Seiten später aufrecht erhalten, es passieren einige überraschende Dinge.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wirklich guter und spannender Krimi
von Bücherwurm78 am 19.01.2016

Ein seit Monaten vermisstes Mädchen, Victoria aus Fjällbacka, taucht wieder auf, es ist aber schwerst misshandelt und stirbt im Krankenhaus an ihren Verletzungen. Kommissar Patrik Hedström nimmt die Ermittlungen auf. Und es zeigen sich plötzlich Zusammenhänge zwischen Victoria und einem Fall der lange Zeit zurückliegt, an dem gerade Patriks... Ein seit Monaten vermisstes Mädchen, Victoria aus Fjällbacka, taucht wieder auf, es ist aber schwerst misshandelt und stirbt im Krankenhaus an ihren Verletzungen. Kommissar Patrik Hedström nimmt die Ermittlungen auf. Und es zeigen sich plötzlich Zusammenhänge zwischen Victoria und einem Fall der lange Zeit zurückliegt, an dem gerade Patriks Frau Erica dran ist und ein Buch darüber schreiben möchte. Die Schneelöwin ist das erste Buch, welches ich von Camilla Läckberg gelesen habe und es wird definitiv nicht das letzte sein. Es ist ein wirklich sehr guter und spannender Krimi. Von der ersten bis zur letzten Seite war Spannung vorhanden, die Story selbst war gut durchdacht und man war immer mit dabei auf der Suche nach der Wahrheit und dem Täter. Das Buch liest sich auch sehr flüssig, es gibt präzise und knappe Beschreibungen, so dass auch keine faden und langatmigen Passagen im Buch vorhanden sind. Auch wenn es nicht das erste Buch um Patrik Hedström und Erica Falck ist, braucht man kein Vorwissen um das Buch und Hintergründe zu verstehen. Die beiden und ihr Leben sind gut beschrieben. Fazit: Sehr lesenswerter Krimi und nun stehen auch noch weitere Bücher von Camilla Läckberg auf meiner Leseliste.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Grauen ist nicht immer da wo man es vermutet
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 19.01.2016

Die Schneelöwin ein Kriminalroman von Camilla Läckberg Inhalt: Patrik Hedström hat es nicht leicht. Er arbeitet als Kommissar in Fjällbacka. Dort und in der näheren Umgebung sind insgesamt 5 Mädchen verschwunden. Doch leider fehlt den Ermittlern jede Spur. Als Viktoria, eins der vermissten Mädchen, plötzlich auftaucht wird den Ermittlern klar,... Die Schneelöwin ein Kriminalroman von Camilla Läckberg Inhalt: Patrik Hedström hat es nicht leicht. Er arbeitet als Kommissar in Fjällbacka. Dort und in der näheren Umgebung sind insgesamt 5 Mädchen verschwunden. Doch leider fehlt den Ermittlern jede Spur. Als Viktoria, eins der vermissten Mädchen, plötzlich auftaucht wird den Ermittlern klar, dass es sich um einen grausamen Täter handeln muss. Denn Viktoria hat keine Augen mehr, sie wurden ihr mit Säure herausgeätzt. Wer ist zu solchen schlimmen Taten fähig? Patrik und sein Team tappen im Dunkeln. Patricks Frau Erica Falck arbeitet an einem Buch. Sie möchte dafür mehr von Laila erfahren, die ihren Mann Vladek Kowalska vor vielen Jahren brutal ermordete. Erica kann zumindest ansatzweise nachvollziehen, warum Laila diese Tat begangen hat. So hatte ihr grausamer Ehemann doch die gemeinsame Tochter wie Vieh im Keller angekettet. Doch Erica findet nur schwer Zugang zu der Frau, die, wie es scheint, nicht alles erzählt hat was damals im Haus des Schreckens passiert ist. Bald stellt sich heraus, dass Patriks Ermittlungen sich mit Ericas Arbeit überschneiden, so dass Erica wieder einmal in den Fall ihres Mannes mitinvolviert ist. Meine Meinung: Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen. Kenne einen weiteren Teil aus der Reihe um Patrik Hedström und Erica Falck. Und ich muss sagen, die Figuren haben sich weiter entwickelt. Das gefällt mir sehr gut. Dennoch fiel es mir leicht, ohne alle Bände der Krimireihe zu kennen ins Buch reinzukommen. Die Charaktere waren insgesamt sehr gut beschrieben. Für mich ist es wichtig mir ein Bild von den Personen zu machen, das gelang mir gut. Die Geschichte selbst hielt einige Wendungen für mich parat, mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Das Ende war so dann doch überraschend für mich. Das einzige was mir nicht so gefiel, waren die kurzgehaltenen Rückblicke in die Vergangenheit von Laila und Vladek. Diese Passagen fand ich besonders toll, daher war es sehr schade, dass dem immer nur 1-2 Seiten eingeräumt wurde. Aber im Nachhinein denke ich auch, dass gerade das die Spannung vielleicht aufrecht hält, wenn es immer nur hier und da mal ein paar Bröckchen an Informationen gibt. Dieser Kriminalroman ist spannend und absolut lesenswert. Daumen hoch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hohe Spannung und packendes Finale
von Silke Schröder aus Hannover am 18.01.2016

Camilla Läckberg versteht es immer wieder, dramatische Familiengeschichten in einen spannenden Thriller zu verpacken. Auch in “Die Schneelöwin” geht sie nach diesem bewährten Schema vor. So switcht sie immer wieder in die Vergangenheit zu Ereignissen, die mit der gegenwärtigen Situation in Verbindung stehen, und verknüpft dies sehr geschickt mit... Camilla Läckberg versteht es immer wieder, dramatische Familiengeschichten in einen spannenden Thriller zu verpacken. Auch in “Die Schneelöwin” geht sie nach diesem bewährten Schema vor. So switcht sie immer wieder in die Vergangenheit zu Ereignissen, die mit der gegenwärtigen Situation in Verbindung stehen, und verknüpft dies sehr geschickt mit den Ermittlungen der Kripo. Dabei kommen die Recherchen des Ermittlers Patrick Hedström ebenso zum Zuge, wie die Forschungen seiner Frau Erika Falck über vergangene Kriminalfälle. Und natürlich entwickelt Läckberg in der “Schneelöwin” auch die privaten Themen ihrer Figuren weiter, seien es die alltäglichen Probleme im Leben von Hedström und Falck mit ihren drei Kindern, oder die Erlebnisse der Kollegen in Patricks Team. Zwar ist der Plot von “Die Schneelöwin” an manchen Stellen etwas fantasievoll geraten, aber das tut der über die gesamte Strecke hohen Spannung und vor allem dem packenden Finale keinen Abbruch. Camilla Läckbergs neuer Krimi ist sehr detailreich, voller Spannung und mit einigen überraschenden Wendungen erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Böse hat einen neuen Namen
von c-bird am 17.01.2016

Vier Monate war Victoria Hallberg verschwunden. Nun taucht das Mädchen plötzlich wieder auf. Doch die Freude währt nicht lange, denn ein Auto erfasst Victoria und sie stirbt wenig später an ihren Verletzungen im Krankenhaus. Die Polizei macht dabei eine grausame Entdeckung: Augen und Zunge sind bei Victoria entfernt worden.... Vier Monate war Victoria Hallberg verschwunden. Nun taucht das Mädchen plötzlich wieder auf. Doch die Freude währt nicht lange, denn ein Auto erfasst Victoria und sie stirbt wenig später an ihren Verletzungen im Krankenhaus. Die Polizei macht dabei eine grausame Entdeckung: Augen und Zunge sind bei Victoria entfernt worden. Was musste das Mädchen in ihrer Gefangenschaft für grauenvolle Dinge erleiden? Und ist sie das Opfer eines Serienkillers? Denn bereits seit zwei Jahren werden vier weitere Mädchen aus anderen Bezirken vermisst. Das Team um Patrik Hedström nimmt die Ermittlungen auf. Gleichzeitig arbeitet Patriks Ehefrau, die berühmte Autorin Erica Falck an einem neuen Buch. Gewalt in Familien ist das Thema. Sie besucht Laila Kowalska im Gefängnis. Laila tötete im Jahr 1975 ihren Ehemann, der immer wieder die gemeinsame Tochter im Keller angekettet hatte und stellte sich anschließend der Polizei. Doch Laila schweigt zunächst zu der Tat. Wird sie ihr Schweigen brechen? Es ist bereits der neunte Band der Reihe um Erica Falck und Patrik Hedström. Wie schon so oft, siegt Ericas Neugier an Patriks aktuellem Fall und sie beginnt auf eigene Faust am Fall der verschwundenen Mädchen zu ermitteln. Dass es dabei einen Zusammenhang zu der Recherche und Lailas Geschichte gibt, kann sie dabei noch nicht ahnen. Die Ermittlungen offenbaren wahrlich böse Menschen und je klarer Patrik und Erica in dem Fall sehen, desto mehr Abgründe tun sich auf. Wieder gelingt es Camilla Läckberg den Leser von Beginn an zu fesseln und gegen Ende des Buches, wenn sich die Ereignisse fast überschlagen, die Spannung sogar nochmals etwas zu steigern. Man folgt falschen Fährten und erhält nach und nach Erkenntnisse über Dinge, die man eigentlich gar nicht wissen will. Ungewohnterweise endet das Buch mit einem Cliffhanger, eine Fortsetzung ist also praktisch schon vorprogrammiert. Das Schöne an den Bücher von Camilla Läckberg sind die mittlerweile sehr vertrauten Figuren. Es ist wie ein Wiedersehen mit alten Freunden, ein Eintauchen in eine Familie. Die Autorin lässt den Leser stark an dem Privatleben der Charaktere teilhaben. Egal ob es um Ericas Schwester Anna oder das Polizeiteam geht. Jeder hat mit größeren und kleineren Privatproblemen zu kämpfen. Und so ist nicht nur der Fall der verschwundenen so spannend, sondern auch wie sich das Privatleben aller Beteiligten entwickelt. Die Handlung ist sehr gut konstruiert und fantastisch gut erzählt. Nach und nach erfährt man in kleinen Einschüben, was sich in der Zeit von 1961 und danach wirklich ereignet hat. Die Atmosphäre ist sehr dicht und wechselt zwischen glücklicher Familienidylle und den schockierenden, grausamen Taten. Trotz all der Grausamkeiten und des Cliffhangers am Ende empfand ich "Die Schneelöwin" als eines der besten Bücher von Camilla Läckberg. Die fünf Sterne sind absolut verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannende Fortsetzung der Reihe
von Sara Schäfer aus Wuppertal am 17.01.2016

Die verschwundene Victoria taucht wieder auf, aber leider nicht wohlbehalten, sondern schwer verletzt und im Wald, in der Nähe einer Straße. Eine Freundin, die gerade in dieser Gegend ausreitet, sieht sie - und muss mit ansehen, wie Victoria von einem Auto erfasst wird. Im Krankenhaus erliegt sie ihren Verletzungen,... Die verschwundene Victoria taucht wieder auf, aber leider nicht wohlbehalten, sondern schwer verletzt und im Wald, in der Nähe einer Straße. Eine Freundin, die gerade in dieser Gegend ausreitet, sieht sie - und muss mit ansehen, wie Victoria von einem Auto erfasst wird. Im Krankenhaus erliegt sie ihren Verletzungen, so dass sie der Polizei leider keinen Hinweis mehr auf die Täter geben kann oder auf die anderen Mädchen, die im weiteren Umkreis von Fjällbacka verschwunden sind. Dadurch tappt die Polizei um Patrick Hedström ziemlich im Dunkeln. Parallel dazu arbeitet Erica Falck an ihrem nächsten Buch. Dazu besucht sie Laila im Gefängnis, die vor Jahren ihren Mann ermordet haben und ihre Tochter im Keller gefangengehalten haben soll. Allerdings gestalten sich die Gespräche sehr zäh, da Laila nicht oder nur äußerst knapp auf Ericas Fragen antwortet. Auch dieses Buch hat mich wieder von Anfang gefesselt. Camilla Läckberg versteht es einfach, einen Fall von Anfang bis Ende so zu gestalten, dass man lange nicht weiß, wer der Mörder ist und warum. Bei diesem Buch hat sie es sogar geschafft, dass ich bis über die Hälfte überhaupt keine Ahnung hatte, noch nicht mal einen Ansatz für eine Theorie. Sonst bieten sich ja schnell Anhaltspunkte, aber hier waren es höchstens minimale Bruchstücke, die mir auffällig erschienen, die aber auch nicht richtig für eine Theorie gereicht haben. Ähnlich geht es auch der Polizei, die lange in alle Richtungen ermittelt, ohne so richtig einen Anhaltspunkt zu haben. Diese Ermittlungen wirken aber nicht hilflos, zumal man merkt, dass alle Beteiligten mit den Ergebnissen unzufrieden sind. Gleichzeitig wird die Grundspannung aufrechterhalten, was beim Genre Krimi elementar ist. Von der Thematik geht es hier schon ziemlich zur Sache, was gerade für Menschen, die sich alles bildlich vorstellen, nicht immer einfach sein dürfte, zumal dabei auch so einige menschliche Abgründe aufgezeigt werden. Das Buch liest sich sehr flüssig, dazu kommt, dass für mich diese Krimis inzwischen wie ein Nachhausekommen sind. Durch die Vorgängerbände ist mir Fjällbacka sehr vertraut (obwohl ich noch nie da war) und die Hauptfiguren sind mir sehr ans Herz gewachsen. Dazu hat vermutlich auch beigetragen, dass in den Vorgängerbänden ihre Schicksale sehr eng mit der Handlung (meist mit den Fällen der Polizei) verknüpft bis verwickelt waren. Das ist in diesem Band nicht wirklich der Fall, aber es wird oft darauf Bezug genommen. Allerdings habe ich den Eindruck, dass sich dadurch inzwischen an den Büchern von Camilla Läckberg doch die Geister ein Stück weit scheiden, weil Menschen, die z.B. mit "Die Schneelöwin" in die Reihe einsteigen, die Vorgeschichten nicht kennen. Dann kann vermutlich auch der Eindruck entstehen, dass es sehr viel um privates geht, was aber erst mit diesem Band so wirklich privat geworden ist. Ich hoffe, ich konnte halbwegs verständlich machen, was ich meine. Mir geht es darum, dass die Figuren durch die bisher erschienen neun Bände zum Teil eine enorme Entwicklung durchgemacht haben, die hier deutlich wird, wie z.B. bei Gösta. So sehr mich das Buch gefesselt hat, so fies fand ich aber auch das Ende. Der Fall ist zwar an sich gelöst, aber das Ende lässt für meinen Geschmack einige Fragen offen, so dass ich gerne jetzt den Nachfolgeband hätte (der nur leider noch nicht mal auf Schwedisch raus ist). Manches kann ich mir zwar denken, aber ich bin schon ein Freund davon, dass Krimis am Ende auch wirklich gelöst sind und ich die Lösung auch erfahre. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, weil ich sonst in Gefahr gerate, zu spoilern. Fazit: Für Fans der Reihe ein klares Muss. Die Reihe kann ich auch Fans von skandinavischen Krimis sehr empfehlen, aber ich würde schon dazu raten, die Reihenfolge einzuhalten. Reihenfolge: 1. Die Eisprinzessin schläft 2. Der Prediger von Fjällbacka 3. Die Töchter der Kälte 4. Die Totgesagten 5. Engel aus Eis 6. Meerjungfrau 7. Der Leuchtturmwärter 8. Die Engelmacherin 9. Die Schneelöwin

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder sehr spannender Fall mit Erica und Patrik
von einer Kundin/einem Kunden am 11.01.2016

Der neunte Teil der Reihe um Erica Falck und Patrick Hedström von Camilla Läckberg ist endlich da und er ist meiner Meinung nach besser als die letzten, ich habe alle gelesen. Zum Inhalt: In der Gegend von Fjällbacka sind mehrere junge Mädchen spurlos verschwunden. Eines davon taucht plötzlich barfuß im... Der neunte Teil der Reihe um Erica Falck und Patrick Hedström von Camilla Läckberg ist endlich da und er ist meiner Meinung nach besser als die letzten, ich habe alle gelesen. Zum Inhalt: In der Gegend von Fjällbacka sind mehrere junge Mädchen spurlos verschwunden. Eines davon taucht plötzlich barfuß im Schnee wieder auf, läuft auf die Straße und wird überfahren. Die Ärzte im Krankenhaus können sie nicht retten. Bei der Obduktion stellt sich heraus, dass sie zuvor schwer misshandelt wurde und schon vor dem Unfall verletzt war. Trotz intensiver Bemühungen kann die Polizei von Tanum keine Spuren finden. Die Polizei ermittelt aber immer wieder auf dem Reiterhof von Marta und Jonas, dem Tierarzt. Das tote Mädchen war häufig dort zum Reiten. Eine Rolle spielen auch die Eltern von Jonas, sein sadistischer Vater und seine Mutter, die unter ihrem nun schwer kranken Ehemann zu leiden hat. Parallel dazu ermittelt Erica in einem alten Mordfall. Sie hat vor, ein neues Buch über Gewalt in der Familie zu schreiben und interviewt dafür Laila, die angeblich ihren Mann erschlagen hat, weil er seine Familie misshandelt haben soll. Dafür sitzt sie lebenslänglich im Gefängnis. Laila will nicht so recht mit der Sprache heraus, Erica denkt aber, dass das damals anders abgelaufen ist. Außerdem glaubt sie, dass es eine Verbindung zu den aktuellen Fällen von verschwundenen Mädchen gibt. Das Buch ist bis zum Schluß äußerst spannend und fesselnd geschrieben. Es ist außerdem immer wieder schön, etwas über die Personen zu erfahren, die schon in den anderen Büchern der Reihe vorkamen. Z. B. Anna, die nach dem Tod ihres Babys in einer Ehekrise steckt oder die anderen Polizisten, mit denen Patrik zusammen arbeitet - lauter gute alte Bekannte! Besonders Mellberg, der eigentlich nur Proforma-Dienststellen-Chef ist - in Wahrheit kümmert sich Patrik um alles und ist ständig um Schadensbegrenzung bemüht. Die verschiedenen Handlungsstränge sind gut zu lesen, es sind immer wieder nicht zu lange Abschnitte, die meist mit Spannung enden, so dass man nicht aufhören kann zu lesen. Das Ende überrascht dann doch, leider blieben auch noch einige Fragen offen (z.B. wo die anderen verschwundenen Mädchen abgeblieben sind). Trotzdem vergebe ich hier gerne 5 Sterne, weil das Buch an Spannung und interessanten Personen sehr reichhaltig war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blick in dunkle Abgründe der menschlichen Seele
von Susanne am 10.01.2016

„Die Schneelöwin“ ist bereits der neunte Band aus der Erica Falck und Patrik Hedström-Reihe. Dennoch handelt es sich um eine eigenständige, in sich abgeschlossene Geschichte, die ohne Vorkenntnisse lesbar ist. Schauplatz ist - wie immer - der kleine schwedische Ort Fjällbacka und seine Umgebung. Worum geht es? Camilla Läckberg geht... „Die Schneelöwin“ ist bereits der neunte Band aus der Erica Falck und Patrik Hedström-Reihe. Dennoch handelt es sich um eine eigenständige, in sich abgeschlossene Geschichte, die ohne Vorkenntnisse lesbar ist. Schauplatz ist - wie immer - der kleine schwedische Ort Fjällbacka und seine Umgebung. Worum geht es? Camilla Läckberg geht gleich in medias res: Ein junges Mädchen läuft schwerverletzt auf die Landstraße. Sie wird von einem Auto erfasst und stirbt wenig später im Krankenhaus. Ihr Körper zeigt Zeichen schwerster Misshandlungen. Einige Wochen zuvor war sie auf dem Heimweg vom Reitstall verschwunden. Und es werden weitere Mädchen vermisst. Kommissar Patrik Hedström und sein Team ermitteln. Patriks Frau Erica schreibt gerade an einem Buch über Gewalt in Familien. 1975 hatte Laila ihren Ehemann getötet, weil er immer wieder ihre gemeinsame Tochter im Keller angekettet hatte. Erica besucht Laila im Gefängnis, aber die Verurteilte schweigt. Doch dann werden bei Laila Zeitungsartikel über die verschwundenen Mädchen gefunden. Wo ist die Verbindung? Der Kommissar und die Schriftstellerin stoßen bei ihren Ermittlungen im Umfeld des toten Mädchens auf ein Geflecht aus Lügen und Schweigen. Nichts ist wie es scheint. Niemand ist, wer er zu sein scheint. Und je länger Erica mit Laila spricht, umso deutlicher wird, dass die Dinge damals anders gewesen sein müssen. Ein Blick in menschliche Abgründe tut sich auf… Camilla Läckberg hat ihren Kriminalroman erneut ruhig und gekonnt mit viel Atmosphäre und Privatleben in Szene gesetzt. Geschickt und wohl dosiert werden in einem weiteren Erzählstrang Passagen aus dem Leben von Laila und ihrer Familie eingestreut. Auf der einen Seite also heile Welt, auf der anderen eine Tragödie. Wer die Vorgänger nicht gelesen hat, für den könnte es allerdings etwas schwierig werden. Es wird immer wieder Bezug genommen auf Personen und Ereignisse aus früheren Bänden der Reihe und ein Heer von Protagonisten trägt auch nicht gerade zum Verständnis bei. Erst ganz zum Schluss finden sich alle Puzzleteilchen zu einem gruseligen Ganzen zusammen. „Die Schneelöwin“ passt somit hervorragend in diese kalte und dunkle Jahreszeit. Die Geschichte kommt dabei ohne große Action aus und fesselt eher mit psychologischer Spannung. Alles in allem wieder ein gelungener Kriminalroman von Schwedens erfolgreichster Autorin. Und so freue ich mich schon heute auf eine Fortsetzung. Fazit: Eine Geschichte, die einen nicht mehr loslässt. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Spånnend. Schweden. Krimi.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Schneelöwin / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.9

Die Schneelöwin / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.9

von Camilla Läckberg

(46)
Buch
19,99
+
=
Der Schlafmacher / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.10

Der Schlafmacher / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.10

von Michael Robotham

(19)
Buch
14,99
+
=

für

34,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen