Thalia.de

Die Schuld der Mitläufer

Anpassen oder Widerstehen in der DDR. Mit Texten von Wolf Biermann, Karl Corino, Freya Klier u. a.

(1)
Das Schweigen der Mehrheit


Man musste kein Held sein, um in der DDR zumindest passiven Widerstand zu leisten. Ohne die Mitläufer hätte die Diktatur nicht vierzig Jahre lang so funktioniert. Das Regime konnte sich auf das Schweigen der Mehrheit verlassen. Dieses Buch vereint zwei Dutzend Geschichten von Staats-Hörigkeit und Aufbegehren inmitten einer angepassten Umwelt.


Die Mehrheit der DDR-Bürger passte sich stärker an, als sie tatsächlich musste. Sie wollten »einfach ganz normal leben« in der SED-Diktatur. Sie ließen alltägliche Möglichkeiten des gefahrlosen Widersprechens und Widerstehens ungenutzt. So hat man es sich und den Herrschenden bequem gemacht. Der Satz »Es war nicht alles schlecht in der DDR« bedeutet auch: Wir haben es uns gut gehen lassen, als es anderen schlecht ging – den Unangepassten, den politischen Häftlingen, den gescheiterten Flüchtlingen und ihren Angehörigen.


In diesem Buch wird von Anpassung und Verweigerung in der DDR erzählt – kurze Geschichten, charakteristische Alltagsepisoden aus den vierzig Jahren der Diktatur. Auch das mitunter eigene Versagen der Autoren wird benannt. Die Anthologie vereint zwölf bekannte Autoren wie Wolf Biermann und Erich Loest mit einem Dutzend nahezu Unbekannter: »kleine Leute«, die in der Deutschen Demokratischen Republik gelebt, mitgemacht oder widerstanden haben.


Zahlreiche Bilder kritischer DDR-Fotografen wie Manfred Butzmann, Harald Hauswald und Klaus Lehnartz illustrieren die Texte.



Rezension
"Der Sammelband entlarvt die DDR-Mythen der Angepassten und Ängstlichen." Die Welt, 28.08.2010
Portrait
Roman Grafe, geboren 1968 im Nordosten der DDR, reiste nach mehreren vergeblichen Anläufen im Januar 1989 nach Bayern aus. Nach einem Journalistikstudium in der Schweiz dokumentierte er seit 1995 für den Hörfunk und die "SDZ" Prozesse gegen DDR-Grenzschützen und ihre Befehlsgeber.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Herausgeber Roman Grafe
Seitenzahl 202
Erscheinungsdatum 14.09.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-55106-6
Verlag Pantheon
Maße (L/B/H) 216/137/20 mm
Gewicht 309
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen 21,5 cm
Buch (Paperback)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32149060
    Schöne Grüße aus der DDR
    Buch
    24,95
  • 15790762
    Die Grenze durch Deutschland
    von Roman Grafe
    (1)
    Buch
    19,99
  • 45254626
    Ich musste raus. 13 Wege aus der DDR
    von Constantin Hoffmann
    Buch
    12,95
  • 26146255
    Winter im Sommer - Frühling im Herbst
    von Joachim Gauck
    (1)
    Buch
    14,99
  • 26146270
    Das Buch des Wandels
    von Matthias Horx
    (2)
    Buch
    14,99
  • 32018915
    Berlin 1945 - Das Ende
    von Antony Beevor
    (1)
    Buch
    16,99
  • 26146250
    Der kleine Wählerhasser
    von Nikolaus Blome
    (1)
    Buch
    14,99
  • 20960944
    Die Mauer
    von Frederick Taylor
    Buch
    16,99
  • 39963941
    Das Pfadfinderbuch
    von Alexander Lion
    Buch
    28,00
  • 16516732
    Die Schrecken des Paradieses
    von Esther Vilar
    Buch
    13,00
  • 16427403
    Vorwärts und Vergessen
    von Grit Hartmann
    (1)
    Buch
    16,90
  • 18688605
    Heinrich Himmler
    von Peter Longerich
    (4)
    Buch
    19,99
  • 17569264
    Die heile Welt der Diktatur
    von Stefan Wolle
    Buch
    30,00
  • 17437896
    Die letzten zehn Tage
    von Richard Overy
    Buch
    12,95
  • 39464481
    Kunsttherapie bei Patienten mit unipolaren Depressionen im klinischen Bereich
    von Kathrin Seifert
    Buch
    24,90
  • 45327373
    Peter Ducke Held und Rebell
    von Thomas Stridde
    Buch
    17,99
  • 45120361
    Stierblutjahre
    von Jutta Voigt
    (1)
    Buch
    19,95
  • 45288986
    Die verschwundene Arbeit
    Buch
    9,99
  • 11416354
    Eik, J: Besondere Vorkommnisse
    von Jan Eik
    (1)
    SPECIAL
    3,99 bisher 12,95
  • 29052849
    Walter Ulbricht
    (1)
    SPECIAL
    7,99 bisher 24,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Wirklichkeit der DDR
von Werner Jaroschek aus Duisburg am 26.02.2011

Roman Grafe : Die Schuld der Mitläufer Der Herausgeber Grafe hat in diesem Buch 12 bekannte und 10 nahezu unbekannte Bürger über ihr Leben in der DDR berichten lassen. Da geht es um angepasstes Verhalten , aber auch um Widerstand in der DDR. In 2 Diktaturen wurden im vergangenen Jahrhundert... Roman Grafe : Die Schuld der Mitläufer Der Herausgeber Grafe hat in diesem Buch 12 bekannte und 10 nahezu unbekannte Bürger über ihr Leben in der DDR berichten lassen. Da geht es um angepasstes Verhalten , aber auch um Widerstand in der DDR. In 2 Diktaturen wurden im vergangenen Jahrhundert die Deutschen von totalitären Regimen vergewaltigt. 1948 entstand die Bundesrepublik als erfolgreicher, demokratischer Staat. Unsere Mitmenschen in der im gleichen Jahr entstandenen DDR wechselten von einem Totalitarismus in den nächsten über. Ein 1912 in Leipzig Geborener musste 77 Jahre alt werden, um an wirklich demokratischen Wahlen teilnehmen zu können. Heute Dreißigjährige werden fassungslos fragen, wie es möglich war, dass sich Millionen Menschen von einer Minderheit verbrecherischer Potentaten ihrer Freiheit des Denkens und Handelns berauben ließen, Opfer verbohrter Ideologen wurden.. Der NS-Staat ist mit entsetzlichen Verbrechen belastet, aber der Einzelne hatte mehr Möglichkeiten, sich herauszuhalten. Der Druck des sozialistischen Regimes auf den Einzelnen war ungleich stärker als im NS-Staat. Ständig wurde man gezwungen, sich zum Sozialismus zu bekennen, wer unabhängig bleiben wollte, Mitglied der Kirche blieb, die Jugendweihe verweigerte, nicht einer der Organisationen beitrat, hatte keine beruflichen Chancen, war ständigen Bedrohungen ausgesetzt Viele Berichte in diesem Buch sind erschütternd. Und deprimierend ist es auch, dass Täter mehr Schutz genießen, als die Opfer Wiedergutmachung des ihnen zugefügten Unrechts erlangen. Mit einem großmütigen ‚Schwamm drüber‘ sollten wir uns nicht zufrieden geben. Im Schlusskapitel zitiert Grafe den Schweizer Schriftsteller Niklaus Meienberg, der schrieb in seinem Buch ‚Es ist kalt in Brandenburg 198o‘: »Auch ist es nutzlos, längst vergangene Zustände des langen und breiten zu schildern, wenn man dabei vergisst, dass Spurenelemente von damals noch vorhanden sind und Anpassung, Feigheit, Unterwürfigkeit, Mangel an rebellischem Geist, Staats-Hörigkeit, Untertanengeist, Behördengläubigkeit, Bravheit, Bequemlichkeit, Borniertheit, Karrierismus, Verklemmtheit und Strebertum, welche das Terrorregime nicht geschaffen, aber ermöglicht haben, immer noch leben.« Dieses äußerst lesenswerte Buch schützt vor der nachträglichen Verklärung des DDR-Unrechtsstaates, und warnt vor jeglichem Opportunismus, der solches Unrecht erst möglich macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Schuld der Mitläufer

Die Schuld der Mitläufer

von Roman Grafe

(1)
Buch
14,95
+
=
Linienuntreue

Linienuntreue

von Bernd Blumrich

Buch
24,90
+
=

für

39,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen