Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Seele des Bösen - Undercover

Sadie Scott 6

(6)
Ein Neuanfang wartet auf FBI-Agentin Sadie Scott: Als Profilerin arbeitet sie nun für das FBI Los Angeles Division und ermittelt gleich in ihrem ersten großen Fall gegen einen Serienvergewaltiger. Während der Ermittlungen lässt sie sich nicht anmerken, was sie wenige Monate zuvor durchgemacht hat. Davon wissen in Los Angeles nur ihr Freund und Kollege Phil und Matt, mit dem sie frisch verheiratet ist.
Auch Matt ist nun Agent beim FBI und schon bald bittet er Sadie um Hilfe. Er ermittelt undercover gegen einen mexikanischen Kartellboss und ist zufällig auf eine Mordserie an illegalen Einwanderinnen aus Mexiko gestoßen. Erschreckende Gemeinsamkeit: Alle toten Frauen haben kurz vor ihrer Ermordung ein Kind geboren.
Neben ihren eigenen Ermittlungen unterstützt Sadie Matt bei seiner Arbeit, doch beide ahnen nicht, in welche Gefahr sie sich begeben …
Portrait
Dania Dicken, Jahrgang 1985, schreibt seit ihrer Kindheit. Die in Krefeld lebende Autorin hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert und als Online-Redakteurin gearbeitet. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem Psychothriller mit Profiling als zentralem Thema.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 292, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783739348988
Verlag Via tolino media
Verkaufsrang 7.574
eBook (ePUB)
3,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46693689
    Die Rabenkönigin
    von Michelle Natascha Weber
    eBook
    4,99
  • 44401963
    Vier nach Mitternacht
    von Stephen King
    eBook
    10,99
  • 33964607
    Verkommen
    von Bryan Smith
    (2)
    eBook
    4,99
  • 46364230
    Der zweite Tod
    von Daniel Scholten
    eBook
    4,99
  • 43150552
    Germknödel in Burgundersoße
    von Edith Parzefall
    (11)
    eBook
    5,99
  • 43595848
    Trilogie des Tötens - 3 Tony Braun Thriller
    von B. C. Schiller
    eBook
    6,99
  • 47813724
    Die Schuld der Toten
    von L.C. Frey
    eBook
    6,99
  • 45931908
    Fünf Thriller für den Urlaub 2016
    von Alfred Bekker
    eBook
    5,99
  • 43380343
    Sieben glorreiche Western #3
    von Alfred Bekker
    eBook
    5,99
  • 44034008
    Das Thriller Weihnachtspaket 2015: Acht Romane
    von Alfred Bekker
    eBook
    9,99
  • 44290143
    Todesquartett - 4 Bestseller Thriller
    von B.C. Schiller
    (4)
    eBook
    11,99
  • 45912796
    Zons-Thriller
    von Catherine Shepherd
    (3)
    eBook
    9,99
  • 43872384
    Spannung hoch 5
    von Dana Kilborne
    eBook
    5,99
  • 44532760
    Der Preis für kein Kind
    von Petra Johann
    (3)
    eBook
    5,99
  • 44079026
    Das große Alfred Bekker Krimi Paket
    von Alfred Bekker
    eBook
    9,99
  • 47394988
    Die Jagd nach dem Serum
    von Irene Dorfner
    eBook
    5,99
  • 45558452
    Dämonen-Detektiv Jake Sloburn: Die komplette Staffel 1
    von L.C. Frey
    eBook
    6,99
  • 43733879
    Retributionem Auge um Auge, Zahn um Zahn
    von Roland Geisler
    (1)
    eBook
    9,99
  • 46112387
    Mortificantur und der 13. Apostel
    von Roland Geisler
    (1)
    eBook
    9,99
  • 46093254
    Engelchen...
    von Irene Dorfner
    eBook
    5,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

superspannend und fesselnd
von janaka aus Rendsburg am 30.07.2016

*Inhalt* Das frisch vermählte Paar Matt und Sadie leben und arbeiten nun an der Westküste in Los Angeles. Matt wird gleich undercover eingesetzt, er ermittelt gegen einen mexikanischen Kartellboss. Und Pasadena braucht Sadies Hilfe, hier treibt sich seit einiger Zeit ein Serienvergewaltiger rum. Beide stürzen sich in ihre Fälle, bis Matt auf... *Inhalt* Das frisch vermählte Paar Matt und Sadie leben und arbeiten nun an der Westküste in Los Angeles. Matt wird gleich undercover eingesetzt, er ermittelt gegen einen mexikanischen Kartellboss. Und Pasadena braucht Sadies Hilfe, hier treibt sich seit einiger Zeit ein Serienvergewaltiger rum. Beide stürzen sich in ihre Fälle, bis Matt auf eine Mordserie junger Frauen stößt. Ihre Gemeinsamkeit: sie stammen alle aus Mexico, sind illegal in den Vereinigten Staaten und haben gerade ein Kind geboren. Er bittet Sadie um Hilfe. *Meine Meinung* "Die Seele des Bösen - Undercover" von Dania Dicken ist bereits der sechste Band um die FBI-Agentin Sadie Scott. Wieder hat es die Autorin geschafft mich mit ihren Worten und einer spannenden Geschichte in den Bann zu ziehen, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Diesmal stehen Matt und seine Arbeit im Vordergrund, sie ist temporeich, spannend und sehr gefährlich. Normalerweise mag ich keine Krimis/Thriller, bei denen es um Undercover-Arbeit geht. Ich habe immer solche Angst um die Charaktere, dass sie auffliegen und dann sterben müssen. Das nimmt mich immer ziemlich mit. Und auch hier habe ich die Stellen schnell gelesen, den Atem angehalten und immer gehofft: "Hoffentlich wird er nicht entlarvt!" Der Fall des Vergewaltigers wird eher ruhig erzählt, hier setzt die Autorin auf die Ermittlerarbeit und auf die Erstellung des Profils des Pasadena Stalkers. Und auch das Zwischenmenschliche kommt in diesem Teil nicht zu kurz, ein Besuch zu hause bei Norman bringt neue Erkenntnisse und Änderungen. Die Charaktere entwickeln sich weiter und alle liebgewonnen Personen tauchen auch in diesem Teil wieder auf, wie Tessa, Phil, der übrigens auch in LA wohnt und arbeitet und natürlich auch Norman, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ein klärendes Gespräch zwischen Jo und Sadie findet auch endlich statt und verbirgt auch eine große Überraschung. Und auch die Nebendarsteller sind authentisch und lebendig beschrieben. Hier sticht Catalina, eine Prostituierte im Umfeld des Kartells besonders hervor. *Fazit* Jeder Thriller-Fan und jeder Fan von Profiling-Reihen muss einfach diese Reihe lesen, sie ist spannend, actionreich, psychologisch gut ausgefeilt und mega fesselnd. Aber man sollte schon mit Band 1 beginnen, damit man die Entwicklung der Protagonisten mitbekommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Undercover
von ZeilenZauber aus Hamburg am 23.07.2016

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Auch der 6. Band um Sadie und Matt beginnt wieder recht entspannt, doch da ich die Vorgängerbücher alle gelesen habe, ahnte ich bereits, wohin das führen würde. Die Autorin zieht ihre Leser sukzessive in die Story und man verfällt ihr, ehe man es überhaupt bemerkt hat. Es... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Auch der 6. Band um Sadie und Matt beginnt wieder recht entspannt, doch da ich die Vorgängerbücher alle gelesen habe, ahnte ich bereits, wohin das führen würde. Die Autorin zieht ihre Leser sukzessive in die Story und man verfällt ihr, ehe man es überhaupt bemerkt hat. Es gibt immer einen „Point of no return“ - ab diesem Moment kann man das Buch nur ganz schlecht zur Seite legen, denn die Spannung vibriert förmlich und man will wissen, wie es weiter geht. Ob Vermutungen zum Werdegang der Handlung, zu eventuellen Tätern und Opfern stimmen oder nicht. Dabei verwendet Dicken auch gern Cliffhanger am Ende der Kapitel, die die Spannung nur noch weiter steigern. Diese Mal wieder Matt mit seiner Undercover Arbeit mehr Platz in der Story eingeräumt und der Leser erfährt ein wenig mehr über ihn und seine Beweggründe und seine Motivation. Die Lebendigkeit der Figuren ist spürbar. Dabei hilft auch, dass mir diese gegenseitige Verständnis und die Unsicherheiten der Protagonisten teilweise auf den Keks gingen. Ja, beide sind beim FBI, doch trotzdem wäre es kein Verbrechen, wenn Sadie zum Beispiel etwas weniger Verständnis für manche Szenen von Matts Undercover Arbeit aufbringen würde. Zwischen den beiden ist alles so eitel Sonnenschein - es wird sich nicht um den Abwasch, die Hausarbeit oder sonstige Kleinigkeiten gezofft - soviel Harmonie verkrafte ich einfach nicht. Aber genau das macht ihre Lebendigkeit aus - wären sie platt und eindimensional, würde ich mir nicht den Hauch eines Gedanken darüber machen. Auch dieser Band konnte mich wieder überzeugen und ich vergebe gern 5 Undercover-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Ein Neuanfang wartet auf FBI-Agentin Sadie Scott: Als Profilerin arbeitet sie nun für das FBI Los Angeles Division und ermittelt gleich in ihrem ersten großen Fall gegen einen Serienvergewaltiger. Während der Ermittlungen lässt sie sich nicht anmerken, was sie wenige Monate zuvor durchgemacht hat. Davon wissen in Los Angeles nur ihr Freund und Kollege Phil und Matt, mit dem sie frisch verheiratet ist. Auch Matt ist nun Agent beim FBI und schon bald bittet er Sadie um Hilfe. Er ermittelt undercover gegen einen mexikanischen Kartellboss und ist zufällig auf eine Mordserie an illegalen Einwanderinnen aus Mexiko gestoßen. Erschreckende Gemeinsamkeit: Alle toten Frauen haben kurz vor ihrer Ermordung ein Kind geboren. Neben ihren eigenen Ermittlungen unterstützt Sadie Matt bei seiner Arbeit, doch beide ahnen nicht, in welche Gefahr sie sich begeben …

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein aufpeitschender Teil der Profilerreihe
von Klaudia K. aus Emden am 18.07.2016

Sadies Neuanfang als FBI Agentin in Los Angeles Division beginnt gleich mit einem erschütternden Fall eines Serienvergewaltigers. Der Pasadena Stalker schleicht sich in die Wohnungen der Frauen und quält sie die ganze Nacht. Zum Glück lässt er sie jedoch nach dem Verbrechen am Leben. Matt ist auch endlich... Sadies Neuanfang als FBI Agentin in Los Angeles Division beginnt gleich mit einem erschütternden Fall eines Serienvergewaltigers. Der Pasadena Stalker schleicht sich in die Wohnungen der Frauen und quält sie die ganze Nacht. Zum Glück lässt er sie jedoch nach dem Verbrechen am Leben. Matt ist auch endlich beim FBI angestellt und ermittelt sogleich undercover gegen einen gefährlichen, mexikanischen Kartellboss. Dabei muss er sich in der Prostituiertenszene umsehen und gewinnt Vertrauen zu Catalina. Diese kann ihm wertvolle Hinweise liefern, was er über einen Deal mit ihr gegen eine Aufenthaltsgenehmigung in USA erreicht. Matt stößt auf viele Morde an jungen Frauen, die alle zuvor entbunden haben. Bei der verdeckten Arbeit ahnt Matt noch nicht in welche Gefahr er sich und auch Sadie bringt... Wieder einmal hat es Dania Dicken geschafft mich unglaublich zu fesseln und ein sehr interessantes Thema in diesem Buch zu besprechen. Über ihre klare, gut verständliche Sprache lesen sich die Seiten mühelos. In diesem Roman webt die begnadete Krimiautorin eine emotional sehr aufpeitschende Geschichte in den Psychothriller hinein, so dass die Augen gar nicht so schnell lesen können, wie man aus Neugier auf den Fortgang gerne hätte. In gewohnter Weise hat Dania Dicken ihre handelnden Personen erstklassig herausgearbeitet, so dass sie lebensecht und sehr authentisch im Roman in ihren Rollen eingesetzt sind. Auch das Privatleben von Sadie und Matt sowie Phil, der nun auch in Los Angeles wohnt und arbeitet, kommt in dem Psychothriller nicht zu kurz. Ich finde es sehr wichtig, dass man auch über das Familienleben der Hauptdarsteller so manches erfährt, denn dadurch lernt man diese wichtigen Romanfiguren noch besser kennen. Dania Dicken hat aus meiner Sicht wieder einen mitreißenden Psychothriller mit interessanten Themen verfasst und technisch hervorragend ausgearbeitet. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dania Dicken und Sadie Scott „in action“ – temporeich, gesellschaftlich aktuell und vielschichtig
von StefanieFreigericht am 16.07.2016

Mit diesem sechsten Band der Reihe um FBI-Profilerin Sadie Scott beschreitet Autorin Dania Dicken neue Wege in mehrerlei Hinsicht: zum einen hat „Undercover“ viele Aspekte eines Actionromans inklusive furiosem und Hollywood-reifen Showdown zum Ende hin, zum anderen widmet sie sich (stärker) gesellschaftspolitisch aktuellen Themen. Ich schränke mit „stärker“ deshalb ein,... Mit diesem sechsten Band der Reihe um FBI-Profilerin Sadie Scott beschreitet Autorin Dania Dicken neue Wege in mehrerlei Hinsicht: zum einen hat „Undercover“ viele Aspekte eines Actionromans inklusive furiosem und Hollywood-reifen Showdown zum Ende hin, zum anderen widmet sie sich (stärker) gesellschaftspolitisch aktuellen Themen. Ich schränke mit „stärker“ deshalb ein, als dass sexuelle Gewalt, wie sie in mehreren der vorangegangenen Bände thematisiert wurde, (leider) immer aktuell ist, während die meisten von uns (wenn auch wohl fälschlich) eher das Gefühl haben, als seien Serienmörder – ebenfalls ein Thema der vorangegangenen Werke - eher ein US-amerikanisches Phänomen. Gesellschaftspolitisch aktuell soll heißen, dass illegale Einwanderung ein großes Motiv im Buch ist, mit den sich daraus ergebenden Optionen zur Ausbeutung der dadurch in vielerlei Hinsicht rechtslosen Menschen, speziell zur sexuellen Ausbeutung von betroffenen Frauen. Auch die Möglichkeit illegaler Adoptionen steht im Raum. Beide Themen sind durchaus auch Europäern bewusst(er) – als die für uns meist abstrakter erscheinende Serienmörderthematik. Der Fokus der Reihe ist ebenfalls leicht verändert: Sadies Neu-Ehemann und Neu-FBI-Kollege Matt ist stärker im Blickpunkt, der aktuelle Titel bezieht sich auf seine Undercover-Tätigkeit im Milieu einer mexikanischen Gang, die ihr Geschäftsfeld im Drogen- und Mädchenhandel hat. Als er parallel zu seinen Ermittlungen auf ungeklärte Fälle stößt, bei denen nach längerer Zeit des Verschwindens mexikanische Frauen tot aufgefunden werden, jeweils kurz nachdem sie entbunden haben, zieht er offiziell seine Frau hinzu. Somit ermittelt Sadie bald auch im Umfeld der Tätigkeit ihres Mannes, parallel zu ihrem seit Anfang bestehenden Fall der Suche nach dem Pittsburgh Strangler. Das ist dann auch ebenfalls ein Novum und sicherlich realistisch für die Tätigkeiten bei der Behörde: es gibt durchaus mehrere Ermittlungen, die nebeneinander laufen können. Neben allem kommen auch die menschlichen Themen nicht zu kurz, ohne dass sie jedoch zu sehr ausgewalzt werden; im Gegenteil, gerade bei der Undercover-Arbeit bekommt der Leser sehr bildhaft vorgeführt, inwieweit sich hier die Arbeit gefährlich ins Private einschleichen kann. Wie bedrohlich das dann wirklich für Leib und Leben werden kann – nun, das muss bitte jeder selbst lesen, aber schnell! Ich kenne zwar alle vorangegangenen Teile, halte aber diesen wiederum für den Einstieg für geeignet, weil benötigte Vorinformationen durchaus kurz gegeben werden, zumindest ausreichend, um sicherlich ohne Probleme folgen zu können. Hinsichtlich der Gewaltdarstellung ist dieser Teil sehr viel zurückhaltender als speziell der vorangegangene, dafür gibt es den bereits erwähnten Showdown sowie einige Angriffe. Sexuelle Gewalt wird nicht während der Ausübung beschrieben, sondern distanzierter im Rahmen von (wenigen) Befragungen und einigen Berichten. Insgesamt ein sehr spannender „runder“ Band 6, der mich einen ganzen Abend nicht loslassen wollte, nur den generell sehr fesselnden Showdown fand ich doch etwas zu „bombastisch“. Wegen des aktuellen Themas und des Schreibstils (und weil ich es im Film toll fände) jedoch keinen Abzug nur dafür, der Rest ist toll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung Pur bei Matt´s Undercover Arbeit
von YaBiaLina aus Berlin am 15.08.2016

Ich durfte nun schon alle Teile der Autorin lesen und bin ein richtiger Fan der Reihe um Sadie Scott. Dieser Teil war mal so ganz anders,da Matt und Sadie unabhängig voneinander ihren eigenen Fall hatten,in denen sie ermittelt haben.Schlussendlich kamen diese dann doch irgendwie zusammen,aber trotzdem hat mir es... Ich durfte nun schon alle Teile der Autorin lesen und bin ein richtiger Fan der Reihe um Sadie Scott. Dieser Teil war mal so ganz anders,da Matt und Sadie unabhängig voneinander ihren eigenen Fall hatten,in denen sie ermittelt haben.Schlussendlich kamen diese dann doch irgendwie zusammen,aber trotzdem hat mir es gefallen,beide getrennt in Aktion zu erleben. Matt sein Fall fand ich von Anfang interessanter,dieser wurde auch,so mein Eindruck,mehr in den Vordergrund gestellt,da es schon eine große und verzwickte Sache war.Sadie ihr Fall war zwar auch hart,aber doch einfacher zu lösen und somit schneller vom Tisch. Die Spannung kam hier definitiv nicht zu kurz und es gab sogar Stellen,an denen ich schmunzeln musste. Eine Gemeinsamkeit teile ich mit Sadie und der Autorin:Die Serien Chicago Fire und PD.Fand es toll davon zu lesen und ich fand es lustig,das ausgerechnet diese beiden Serien gennant wurden. Einzig allein was mich gestört hat,war,das ich den Eindruck habe,das zwischen Sadie und Matt immer Friede Freude Eierkuchen herrscht.Da kam noch nie ein Streit oder eine Diskussion auf,zumindest fällt mir jetzt keine ein.Klar ist es schön,das sie sich verstehen,aber irgendwann kommt es doch auch mal in der besten Beziehung zu einer Diskussion.Was mich auch noch etwas genervt hat,war,das ständige Gerede von: Du hast mich gerettet,du hast den erschossen....usw.Natürlich bin ich jemanden dankbar,wenn dieser mein Leben gerettet hat,doch finde ich,wird das hier ganz schön breit getreten.Ich hoffe,das Sadie,Matt und Phil das bald hinter sich lassen können und ein neues Kapitel starten können,ohne die Gedanken an die Vergangenheit zu verschwenden,auch wenn dies bestimmt nicht einfach ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nervenzerrende Fälle, viel Emotionen und zwei ausdrucksstarke Ermittler haben mich in den Bann gezogen
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 23.07.2016

Nachdem der letzte Fall Sadie ziemlich gefordert hat und ziemlich an die Nieren ging, wird hier quasi eher ruhig und besonnen ermittelt. Bereits der Anfang hat mir sehr gut gefallen, man steigt sofort wieder sehr gut in die Geschichte ein, fast so als wäre man nie weg gewesen. Sadie bekommt es... Nachdem der letzte Fall Sadie ziemlich gefordert hat und ziemlich an die Nieren ging, wird hier quasi eher ruhig und besonnen ermittelt. Bereits der Anfang hat mir sehr gut gefallen, man steigt sofort wieder sehr gut in die Geschichte ein, fast so als wäre man nie weg gewesen. Sadie bekommt es mit dem Pasadena Stalker zutun. Parallel dazu ermittelt Matt undercover. Interressant fand ich hierbei die Arbeit als Undercoveragent, denn man bekommt sehr gut die Vor- und Nachteile vor Augen geführt. Man muss bereit sein Opfer zu bringen um dadurch etwas zu erreichen, aber gleichzeitig ist es auch sehr gefährlich. Hierbei setzt die Autorin vor allem auf Ermittlungsarbeit und kommt dabei sehr gut ohne viel Blut und Action aus. Dadurch wird alles viel tiefsinniger und emotionaler. Das heißt keineswegs das es dadurch weniger spannend wird. Man könnte fast sagen, man bekommt eine Ruhepause. Das wahre Grauen und die Ängste spielen sich dabei quasi im Kopf des Lesers ab. Doch es wäre kein richtiger Thriller, wenn man nicht doch noch Momente mit Nervenkitzel und Adrenalin erleben würde. Doch zunächst hat mir vor allem die wirklich sehr gute Ermittlungsarbeit gefallen. Dabei sticht vor allem sehr gut hervor, wie gut alle miteinander zusammenarbeiten. Aber auch in Sadies Privatleben gibt es einiges, was mir förmlich die Tränen in die Augen getrieben hat. Sadie hat so viel Herz und ist dabei noch unglaublich tough und wahrlich nicht auf den Mund gefallen. Es gab auch wirklich Szenen da musste ich echt grinsen und dachte mir so, daß bringt sie jetzt nicht wirklich. Die Situation kann noch so gefährlich sein, aber Sadie schafft es immer wieder, für Überraschungen zu sorgen und natürlich mischt sie überall ganz vorn mit. Aber es gab auch noch andere Charaktere die mir unglaublich gut gefallen haben und die ich nur schweren Herzens gehen ließ. Es gab aber auch eine gewisse Person in Sadies Umfeld, die mich doch ziemlich erstaunt hat und ich muss ganz ehrlich sagen, da habe ich immernoch dran zu knabbern. Mir hat sie vorher fast besser gefallen. Aber es wird bei allem nie außer Acht gelassen wie ernst und abgründig die einzeln Fälle sind und langsam aber sicher laufen die Fäden zusammen. Was ich persönlich etwas schade fand, war die fehlende Perspektive der Täter. Das hätte für mich einfach noch mehr Thrill gebracht. Der Showdown ist jedoch nochmal richtig nervenzerrend und adrenalingeladen und hat nochmal alles gefordert. Schlussendlich ist es wieder ein gelungener Thriller der Sadie Scott Reihe der vor allem mit viel Ermittlungsarbeit und einer Menge Emotionen einhergeht. Dadurch fühlt man sich den Charakteren einfach unglaublich nahe. Aber auch hier machen Sadie und Matt eine merkliche Entwicklung durch, die mir doch sehr gut gefallen hat. Dieser Thriller besticht weniger durch Blut und Action, als viel mehr durch Tiefgründigkeit und Emotionalität. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sadie und Matt, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt. Auch die Nebencharaktere sind wunderbar gezeichnet, ausdrucksstark und authentisch. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein gelungener 6.Band der Sadie Scott Reihe. Nervenzerrende Fälle, viel Emotionen und zwei ausdrucksstarke Ernittler haben mich in den Bann gezogen. Dabei besticht dieser Fall weniger durch Blut und Adrenalin, als viel mehr durch gut durchstrukturierte Ermittlungsarbeit, Tiefgründigkeit und sehr viel Emotionen. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Seele des Bösen - Undercover

Die Seele des Bösen - Undercover

von Dania Dicken

(6)
eBook
3,49
+
=
Jenseits der Angst

Jenseits der Angst

von Dania Dicken

(8)
eBook
6,99
+
=

für

10,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen