Thalia.de

Die Seelen der Nacht

Roman

(7)
Eine Liebe, stärker als das Leben selbst ...


Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch dann fällt Diana in einer Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände, und plötzlich wird sie von Hexen, Dämonen und Vampiren verfolgt, die ihr das geheime Wissen entlocken wollen. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir - und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr Leben ...


Rezension
"Spannend - mit viel Gefühl." neues für die Frau, Juli-Ausgabe
Portrait
Deborah Harkness ist Professorin für europäische Geschichte an der University of Southern California in Los Angeles. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten erhielt sie bereits mehrfach Stipendien und Auszeichnungen. Sie schreibt außerdem ein preisgekröntes Wein-Blog (goodwineunder20.blogspot.com).


Nach Die Seelen der Nacht und Wo die Nacht beginnt ist Das Buch der Nacht der krönende Abschluss der großen Saga der Erfolgsautorin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 832
Erscheinungsdatum 21.01.2013
Serie All Souls Trilogy 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-37719-0
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 189/127/49 mm
Gewicht 540
Originaltitel A Discovery of Witches
Verkaufsrang 32.926
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28851662
    Die Seelen der Nacht
    von Deborah Harkness
    (45)
    Buch
    19,99
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    9,99
  • 44253156
    Das Buch der Nacht
    von Deborah Harkness
    (3)
    Buch
    9,99
  • 33810504
    Der letzte Krieger Bd.1
    von David Falk
    (3)
    Buch
    14,99
  • 37401636
    Nach dem Sommer
    von Maggie Stiefvater
    (2)
    Buch
    9,95
  • 25903407
    Hexenfluch
    von Lynn Raven
    (8)
    Buch
    12,99
  • 32013775
    Drache wider Willen / Light Dragons Trilogie Bd.1
    von Katie MacAlister
    (5)
    Buch
    9,99
  • 14254811
    Ein Hauch von Schnee und Asche / Highland-Saga Bd.6
    von Diana Gabaldon
    (14)
    Buch
    13,00
  • 15442730
    Das Evangelium des fliegenden Spaghettimonsters
    von Bobby Henderson
    (2)
    Buch
    7,95
  • 20946275
    Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
    von George R. R. Martin
    (57)
    Buch
    15,00
  • 42435821
    Drachenfeind / Die Feuerreiter Seiner Majestät Bd.8
    von Naomi Novik
    (1)
    Buch
    9,99
  • 40974342
    Die Königin der Schatten
    von Erika Johansen
    (20)
    Buch
    14,99
  • 15549784
    Der Name des Windes
    von Patrick Rothfuss
    (67)
    Buch
    24,95
  • 41663030
    Märchenhaft erwählt
    von Maya Shepherd
    (6)
    Buch
    11,99
  • 14238321
    Der letzte Wunsch / Hexer-Geralt Saga Vorgeschichte Bd.1
    von Andrzej Sapkowski
    (19)
    Buch
    9,95
  • 17438548
    Das Erbe der Elfen / Hexer-Geralt Saga Bd.4
    von Andrzej Sapkowski
    (3)
    Buch
    14,90
  • 15151693
    Das Schwert der Vorsehung / Hexer-Geralt Saga Vorgeschichte Bd.2
    von Andrzej Sapkowski
    (4)
    Buch
    9,95
  • 40405107
    Zeit des Sturms / Hexer-Geralt Saga Bd.2
    von Andrzej Sapkowski
    (3)
    Buch
    15,90
  • 18607421
    Der Schwalbenturm / Hexer-Geralt Saga Bd.7
    von Andrzej Sapkowski
    (4)
    Buch
    15,90
  • 20900869
    Die Dame vom See / Hexer-Geralt Saga Bd.8
    von Andrzej Sapkowski
    (2)
    Buch
    15,90

Buchhändler-Empfehlungen

„A Discovery Of Witches“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

"Es beginnt mit Mangel und Verlangen.Es beginnt mit Blut und Angst.Es beginnt mit einem Hexenfund" - Nach diesem Prolog fand ich ehrlich gesagt den deutschen Titel "Die Seelen der Nacht" ein wenig schwülstig und mag den englischen lieber(s.Überschrift),aber gelesen hab ich die Story in einem Rutsch und Spaß gemacht hat sie mir auch "Es beginnt mit Mangel und Verlangen.Es beginnt mit Blut und Angst.Es beginnt mit einem Hexenfund" - Nach diesem Prolog fand ich ehrlich gesagt den deutschen Titel "Die Seelen der Nacht" ein wenig schwülstig und mag den englischen lieber(s.Überschrift),aber gelesen hab ich die Story in einem Rutsch und Spaß gemacht hat sie mir auch !Die Autorin Deborah Harkness ist Professorin für Europäische Geschichte in Los Angeles und dieses Buch ist ihr Roman-Debüt. Geplant als "All-Soul"s-Trilogie hat sie immerhin fast 800 Seiten gefüllt,was aber Fans von Fantasy -(oder historischen) Sagas auch nie vom Lesen abhalten konnte,nicht wahr ? Dieses Buch handelt von einer schönen,romantischen u. verbotenen Liebe zwischen einer jungen Hexe und einem (gefühlt )35-jährigem Vampir ,dessen Beschützerinstinkte gegen Ende des 1.Teiles etwas unglaubwürdig werden.Die anfänglich unwissende Historikerin Diana Bishop hat aber im Laufe der Handlung einiges über das ambivalente Verhältnis magischer Wesen wie Hexen ,Vampire und Dämonen dazu gelernt und gewinnt hoffentlich in den folgenden Bänden an Souveränität hinzu...Auf jeden Fall ist es alles in allem ein toller Schmöker für lange Herbst/Winterabende,dessen Ende so gestrickt ist,das es nicht nervt,aber doch gespannt auf die Fortsetzung (in der Vergangenheit) macht. Auf zu Band 2.....

Der Auftakt der All-Souls-Trilogy ist einfach zum niederknien! Hexen und Vampire treffen auf eine ordentliche Portion Historisches und machen dies zu einem spektakulären Lesespaß. Der Auftakt der All-Souls-Trilogy ist einfach zum niederknien! Hexen und Vampire treffen auf eine ordentliche Portion Historisches und machen dies zu einem spektakulären Lesespaß.

Melanie Kehl, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Hexen, Vampire und Dämonen in einer spannenden Liebesgeschichte vereint! Die ideale Reihe für alle, die Stephenie Meyer lieben! Hexen, Vampire und Dämonen in einer spannenden Liebesgeschichte vereint! Die ideale Reihe für alle, die Stephenie Meyer lieben!

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Mein liebster Hexen-Vampir-Roman,der mich von der ersten Seite an in seinen Bann zog. Es macht einfach Spaß,in die super erzählte Geschichte abzutauchen. Mein liebster Hexen-Vampir-Roman,der mich von der ersten Seite an in seinen Bann zog. Es macht einfach Spaß,in die super erzählte Geschichte abzutauchen.

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Sehr spannend und unglaublich schön gescheieben Sehr spannend und unglaublich schön gescheieben

„Strandlektüre!“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Rund 800 Seiten Genußroman, so lässt sich dieser 1. Band der Trilogy aus der Feder von Deborah Harkness am besten beschreiben. Zu Anfang äußerst spannend und fesselnd, wird der Plot im Mittelteil etwas ruhiger, um an Ende dann wieder Fahrt aufzunehmen. Alles in allem eine schön-magische Geschichte um Hexen, Vampire, Dämonen, Alchemie, Rund 800 Seiten Genußroman, so lässt sich dieser 1. Band der Trilogy aus der Feder von Deborah Harkness am besten beschreiben. Zu Anfang äußerst spannend und fesselnd, wird der Plot im Mittelteil etwas ruhiger, um an Ende dann wieder Fahrt aufzunehmen. Alles in allem eine schön-magische Geschichte um Hexen, Vampire, Dämonen, Alchemie, Geschichte, Familie, Freundschaft und - natürlich - Liebe, die viel Spaß macht sowohl am heißen Strand wie auch am kalten Winterabend. Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung ...

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Diana Gabaldon trifft Anne Rice. Übersinnlich, sinnlich, spannend und richtig gut erzählt. Diana Gabaldon trifft Anne Rice. Übersinnlich, sinnlich, spannend und richtig gut erzählt.

„Phantasievoll, intelligent und zauberhaft!“

Sabrina Bredlow, Thalia-Buchhandlung Jena

Wieder einmal bedient sich ein Roman den fantastischen Figuren der Vampire, Hexen und Dämonen. Ein inzwischen etwas abgegriffenes Thema, möchte man meinen. Deborah Harkness überrascht jedoch im ersten Band ihrer geplanten Trilogie mit einem Liebesroman, der phantasievoller, intelligenter und zauberhafter kaum sein könnte.
Wie fast
Wieder einmal bedient sich ein Roman den fantastischen Figuren der Vampire, Hexen und Dämonen. Ein inzwischen etwas abgegriffenes Thema, möchte man meinen. Deborah Harkness überrascht jedoch im ersten Band ihrer geplanten Trilogie mit einem Liebesroman, der phantasievoller, intelligenter und zauberhafter kaum sein könnte.
Wie fast alle guten Bücher so beginnt auch dieses mit einem Buch. Das lang verschollene Alchemie-Manuskript »Ashmole 782« gelangt für kurze Zeit in die Hände der Historikerin und Hexe Diana Bishop. Das Manuskript soll, glaubt man den Gerüchten, mehr über die Zukunft der Hexen, Vampire und Dämonen verraten. Das verzauberte Buch ist kurzum das begehrteste Objekt der magischen Welt und ruft nach seinem Auftauchen eine Vielzahl von skrupellosen Geschöpfen auf den Plan. Die pragmatische Wissenschaftlerin Diana entzieht sich jedoch dem magischen Bann des Buches und betrachtet es ihrer gelehrten Maxime folgend als schlichten Gegenstand ihrer Untersuchungen. Sie verleugnet von je her die Magie in ihr und begegnet allen magischen Wesen mit Groll – so auch zunächst einem weiteren Interessenten an »Ashmole 782«, dem Mediziner und Vampir Matthew Clairmont. Trotz aller Gegensätze verlieben sich Hexe und Vampir ineinander. Die Vermischung der Arten ist jedoch tabu. Fortan müssen die Zwei sich einer machtgierigen und grausamen Kongregation von Hexen, Vampiren und Dämonen stellen. Diese haben es nicht nur auf die Trennung der beiden abgesehen, sondern auch auf Diana, denn sie scheint der Schlüssel zu »Ashmole 782« zu sein.

„Ein Buch zum Genießen“

Roxana Hirschmann, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Diana Bishop lebt für ihren Beruf als Historikerin. Aber sie ist nicht nur Historikerin, sondern auch eine Hexe, auch wenn sie diese Tatsache stets zu verdrängen versucht. Doch als sie das mit einem Bann belegten Manuskript Ashmole 782 öffnet, kann sie ihre Macht nicht länger ignorieren. Plötzlich ist Diana in Gefahr, denn sowohl Hexen Diana Bishop lebt für ihren Beruf als Historikerin. Aber sie ist nicht nur Historikerin, sondern auch eine Hexe, auch wenn sie diese Tatsache stets zu verdrängen versucht. Doch als sie das mit einem Bann belegten Manuskript Ashmole 782 öffnet, kann sie ihre Macht nicht länger ignorieren. Plötzlich ist Diana in Gefahr, denn sowohl Hexen als auch Dämonen und Vampire sind nun hinter ihr her und wollen sich ihrer Macht bedienen, um das Manuskript erneut zu öffnen. Unterstützung bekommt die Hexe ausgerechnet von Matthew Clairmont, einem Vampir. Aus der beruflichen Zusammenarbeit wird bald Freundschaft und danach eine innige Liebe. Doch genau diese ist laut einem uralten Abkommen zwischen Hexen, Dämonen und Vampiren strengstens verboten. Erneut befindet sich Diana in höchster Gefahr. Doch sie gibt nicht auf und kämpft eisern um ihre Liebe zu dem Vampir.
Eine wunderbare Geschichte, die sich nicht nur um die Liebe zwischen zwei übernatürlichen Wesen dreht, sondern auch von wissenschaftlichen und historischen Elementen geprägt ist. Dieses Buch kann ich nur empfehlen, da es wunderschön und spannend geschrieben ist.

„Mal wieder ein schönes Leseerlebnis“

Marcel Sander, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Die leidenschaftliche Historikerin Diana Bishop versucht mit aller Macht zu ignorieren, dass sie eine Hexe ist. Als sie bei Recherchen ein magisches Manuskript entdeckt, kann sie nicht länger verleugnen, dass in ihr das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt. Das Manuskript, Ashmole 782, steckt voller brisanter Geheimnisse, die Die leidenschaftliche Historikerin Diana Bishop versucht mit aller Macht zu ignorieren, dass sie eine Hexe ist. Als sie bei Recherchen ein magisches Manuskript entdeckt, kann sie nicht länger verleugnen, dass in ihr das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt. Das Manuskript, Ashmole 782, steckt voller brisanter Geheimnisse, die Diana unwissentlich enthüllt hat. Plötzlich giert jedes übernatürliche Wesen nach diesem Wissen. Diana ist in Gefahr. Unterstützung bekommt sie von Matthew Clairmont, einem 1500 Jahre alten Vampir. Auch er ist scheinbar in erster Linie am Manuskript interessiert und Dianas Tanten schlagen alarm. Doch aus dieser gemeinsamen Arbeit wird bald mehr...Es entsteht die wahre große Liebe. Ihre Liebe ist verboten, denn es gibt Regeln für übernatürliche Wesen. Nun sind Hexen, Vampire und Dämonen nicht mehr nur am Manuskript interessiert. Diana und Matthew sind in großer Gefahr...

Ich lese sehr selten Liebesgeschichten, doch dieses Buch fesselte mich von ersten Seite an. Ja es geht natürlich um eine Frau, die sich in einen charmantenVampir verliebt, aber es geht auch noch um so viel mehr. Es ist toll geschrieben und die Figuren sind glaubhaft. Für mich einfach ein sehr schönes Buch, nicht nur für Romantasy Leser. Buch kaufen, gemütlich machen und eintauchen in eine magische Welt. Wirklich ein gelungenes Debüt.

„Die Seelen der Nacht“

Sabine Maschke, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Die Historikerin Diana ist eine Hexe, doch diese Tatsache probiert sie zu ignorieren. Wie auch Dämonen und Vampire leben diese, äußerlich angepasst, in der Welt der Menschen.
Als sie aber ein altes magisches Manuskript entdeckt, muss sie ihre hexerischen Kräfte doch einsetzen, denn plötzlich wollen alle magischen Wesen mit aller
Die Historikerin Diana ist eine Hexe, doch diese Tatsache probiert sie zu ignorieren. Wie auch Dämonen und Vampire leben diese, äußerlich angepasst, in der Welt der Menschen.
Als sie aber ein altes magisches Manuskript entdeckt, muss sie ihre hexerischen Kräfte doch einsetzen, denn plötzlich wollen alle magischen Wesen mit aller Macht und Gewalt an ihr geheimes Wissen kommen.
Ausgerechnet ein Vampir steht ihr dabei zur Seite, doch verstößt ihre Liaison gegen alle Regeln…
Eine mitreißende Liebesgeschichte, historische & wissenschaftliche Fakten, die den Plot in einen glaubhaften Kontext betten, Spannung und Magie machen diesen Fantasy-Roman zu etwas ganz Besonderem! Auch für „Nicht-Fantasy-Leser“ geeignet!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Interessante Charaktere, Magie, Alchemie, Romantik und Abenteuer.
Alles was es braucht, und noch einiges mehr,um dem Alltag zu entfliehen.
Interessante Charaktere, Magie, Alchemie, Romantik und Abenteuer.
Alles was es braucht, und noch einiges mehr,um dem Alltag zu entfliehen.

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Es dauert ein wenig in die Geschichte einzutauchen, aber wenn es so weit ist möchte man einfach immer weiter lesen und am liebsten sofort mit Band 2 beginnen. Es dauert ein wenig in die Geschichte einzutauchen, aber wenn es so weit ist möchte man einfach immer weiter lesen und am liebsten sofort mit Band 2 beginnen.

„Magische Liebe“

Sabine Ronneberger, Thalia-Buchhandlung Brake

Eigentlich gibt es schon genug Bücher und Filme über das Thema Vampire, Hexen, etc. Doch die Seelen der Nacht ist anders...Diana Bishop ist eine Hexe, will es aber eigentlich gar nicht sein. Doch als Historikerin schlägt sie eines Tages ein Buch auf, welches ihr ziemlich viel Ärger einbringt. Denn plötzlich sind alle hinter ihr her: Eigentlich gibt es schon genug Bücher und Filme über das Thema Vampire, Hexen, etc. Doch die Seelen der Nacht ist anders...Diana Bishop ist eine Hexe, will es aber eigentlich gar nicht sein. Doch als Historikerin schlägt sie eines Tages ein Buch auf, welches ihr ziemlich viel Ärger einbringt. Denn plötzlich sind alle hinter ihr her: Dämonen, Hexen, Vampire. Nur einer hilft ihr, der 1500 Jahre alte Vampir Matthew Clairmont. Und die Hilfe ist nicht ganz ohne Hintergedanken...

Was genau ist anders an diesem Buch? Deborah Harkness schafft es, den Leser gewaltig auf Trab zu halten. Immer wenn ich glaubte, es wird etwas ruhiger in diesem Kapitel, geschah wieder etwas völlig Unerwartetes. Ich konnte nicht umhin, von dem Ende enttäuscht zu sein, denn es ist offen. Somit hoffe ich auf eine baldige Fortsetzung.

„Du wurdest als Hexe geboren, so wie du mit blonden Haaren oder blauen Augen geboren wurdest.“

Sonka Ernst, Thalia-Buchhandlung Aurich

Geschichte, Liebe und Fantasy. Diese Buch bietet einfach alles! Nicht nur für Fantasy-Fans. Es gibt historische Fakten, ein Hexenhaus, das mitdenkt und feine Romantik. Es ist die Geschichte von der Hexe Diana Bishop, die ihre Fähigkeiten verdrängt, aber ungewollt ein altes Dokument zum Leben erweckt. Die Kräfte rufen nicht nur andere Geschichte, Liebe und Fantasy. Diese Buch bietet einfach alles! Nicht nur für Fantasy-Fans. Es gibt historische Fakten, ein Hexenhaus, das mitdenkt und feine Romantik. Es ist die Geschichte von der Hexe Diana Bishop, die ihre Fähigkeiten verdrängt, aber ungewollt ein altes Dokument zum Leben erweckt. Die Kräfte rufen nicht nur andere Hexen, sondern auch Dämonen und Vampire nach Oxford – Das Oxford von heute, wundervoll und genau beschrieben. Auch der Vampir Methew Clairmont wird auf Diana aufmerksam und eine verbotene Liebe beginnt. Ebenso eine spannende Jagd der Geschöpfe nach dem Dokument, dessen Inhalt alles wenden kann.

Doch auch eine Prise Humor fehlt nicht. Methew – 1500 Jahre alt – präsentiert seinen Weinkeller, die Hexentanten von Diana meckern darüber, dass Vampire zu viel Zeit haben und Diana weigert sich, Methews Gutenberg–Bibel von 1450 als „Nachschlagewerk zu missbrauchen“.

Wenn Sie dieses Buch lesen, machen Sie es genauso wie die Hexe und der Vampir: Genießen Sie dieses Buch mit einer guten Tasse Tee oder einem guten Glas Wein!

„Ganz anders, als das Cover erwarten lässt“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Zunächst die negative Anmerkung: was die Klischees der Romantic Fantasy angeht, zieht Deborah Harkness alle Register. Der Vampir ist strahlend schön, hat einen ausgeprägten Beschützerinstikt und verliebt sich natürlich prompt in die schüchterne, aschenputtelartige Protagonistin. Warum ist „Die Seelen der Nacht“ trotzdem ein empfehlenswertes Zunächst die negative Anmerkung: was die Klischees der Romantic Fantasy angeht, zieht Deborah Harkness alle Register. Der Vampir ist strahlend schön, hat einen ausgeprägten Beschützerinstikt und verliebt sich natürlich prompt in die schüchterne, aschenputtelartige Protagonistin. Warum ist „Die Seelen der Nacht“ trotzdem ein empfehlenswertes Buch? Weil es gut und spannend erzählt ist, weil es an interessanten Orten spielt und weil es einen ausgefallenen Plot bietet, der den Leser bzw. Hörer stets über das eine oder andere Rätsel nachgrübeln lässt. Wer also Lust auf einen guten Vertreter des Genres hat, sollte zugreifen.
Noch ein Hinweis zum Medium: ich rezensiere ausdrücklich nur das gekürzte Hörbuch. An anderer Stelle habe ich gelesen, dass die ungekürzte Fassung ca. 20 CDs umfasst, was ggf. auch die vielen Verrisse des Buches wegen seiner Langatmigkeit erklären könnte. Die gekürzte Fassung war an keiner Stelle langweilig oder langgezogen.

„Wann geht es weiter?“

Elke Heger, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Leider erst der 1. Teil einer Trilogie, zwischen Vampiren, Hexen, Dämonen und Menschen. Es ist nicht nur eine verbotene Liebesgeschichte zwischen Hexe und Vampir, sondern auch ein Abenteuerroman mit historischen Elementen. Der Roman ist anders als die üblichen Werke über Vampire und Hexen und ich freue mich schon, wenn es endlich weiter Leider erst der 1. Teil einer Trilogie, zwischen Vampiren, Hexen, Dämonen und Menschen. Es ist nicht nur eine verbotene Liebesgeschichte zwischen Hexe und Vampir, sondern auch ein Abenteuerroman mit historischen Elementen. Der Roman ist anders als die üblichen Werke über Vampire und Hexen und ich freue mich schon, wenn es endlich weiter geht.

„hier bewegen sich schimmernd Worte, genießen sie es“

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Endlich mal eine Vampir & Hexengeschichte die ohne Kitsch auskommt und sich liest wie ein Thriller.

In Diana Bishops Adern fließt Blut eines sehr alten und mächtigen Hexengeschlechts jedoch verdrängt Diana diese Tatsache und weigert sich ihre Magie anzuerkennen denn die Magie, war mitverantwortlich am Tod ihrer Eltern. Sie möchte
Endlich mal eine Vampir & Hexengeschichte die ohne Kitsch auskommt und sich liest wie ein Thriller.

In Diana Bishops Adern fließt Blut eines sehr alten und mächtigen Hexengeschlechts jedoch verdrängt Diana diese Tatsache und weigert sich ihre Magie anzuerkennen denn die Magie, war mitverantwortlich am Tod ihrer Eltern. Sie möchte Erfolg haben ohne Magie einzusetzen denn sie liebt ihren Beruf als Historikerin. Ihre Tante und dessen Lebensgefährtin sind überhaupt nicht erfreut, dass Diana noch immer versucht ihre Wurzeln zu verdrängen denn auch sie spüren das Diana etwas Besonderes umgibt, etwas Mächtiges.

Beim zufälligen studieren eines sehr alten Buches" Ashmole782", überkommt sie ein merkwürdiges Gefühl, dieses Buch scheint mit viel Magie gefüllt denn als sie das Buch öffnet, merkte sie die kalten, körperlich für sie fühlbaren Blicke der Vampire und auch alle anderen Wesen wie Dämonen und Hexen wirkten plötzlich sehr interessiert. Verstört, gibt sie daraufhin das Buch sofort dem Bibliothekar zurück. Das in der magischen Welt dieses Buch eine besondere Bedeutung hat, weiß Diana nicht-noch nicht…

Ein Vampir, schien besonders an diesem Buch interessiert. Diana hat in nie zuvor in der Bibliothek wahrgenommen denn diesen Vampir hätte sie nicht übersehen. Er umgibt sich mit Helferinnen was ungewöhnlich ist, er erfährt Achtung und Respekt bei allen Geschöpfen und er hat eine besondere, fesselnde Ausstrahlung der man sich kaum entziehen kann.

Doch seit diesem Tag in der Bibliothek wird für Diana nichts mehr so sein wie es war…

Ein Dark-Fantasy-Thrill beginnt.

Dieses Buch hat mir persönlich durch seine besonders anmutige, beschreibenden Sprachgestaltung, die an manchen Stellen fast schon poetisch war, besonders gefallen.

„Langsam blätterte ich die Seiten um, als wären sie ein zerbrechliches Laubblatt“.

Lesenswert-nicht nur für Dark-Fantasyanhänger
Altersempfehlung: ab 18 Jahren….

Ihre Heike Fischer






S. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Hexen und Vampire kämpfen um die Vorherrschaft, hier und jetzt. Dabei fliegen die Fetzen und die Funken. Diese leicht erotische Story werden vor allem Leserinnen von J.R.Ward mögen Hexen und Vampire kämpfen um die Vorherrschaft, hier und jetzt. Dabei fliegen die Fetzen und die Funken. Diese leicht erotische Story werden vor allem Leserinnen von J.R.Ward mögen

„Spannung und Romantik“

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Ich bin keine Leserin von Hexen- und Vampirgeschichten (gar nicht!), aber dieses Debüt hat mich dennoch gepackt. Ein Abenteuer mit Liebesgeschichte, gespickt mit historischen Feinheiten und einem düster-charismatischen Helden.
Mit Diana Bishop, Hexe, die eigentlich keine sein will, und Matthew Clairmont, dem 1500 Jahre alten Vampir,
Ich bin keine Leserin von Hexen- und Vampirgeschichten (gar nicht!), aber dieses Debüt hat mich dennoch gepackt. Ein Abenteuer mit Liebesgeschichte, gespickt mit historischen Feinheiten und einem düster-charismatischen Helden.
Mit Diana Bishop, Hexe, die eigentlich keine sein will, und Matthew Clairmont, dem 1500 Jahre alten Vampir, schuf Deborah Harkness ein Paar, dass sicher noch mehr von sich reden machen und viele Leser begeistern wird. Spannung und Romantik können aber leider nicht immer über diverse Längen, Ungereimtheiten und manchmal eine sehr konstruierte Geschichte hinweghelfen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39187893
    Die Zeitengängerin
    von P. C. Cast Kristin Cast
    (3)
    Buch
    9,99
  • 17941483
    Vorübergehend tot
    von Charlaine Harris
    (22)
    Buch
    9,95
  • 31148187
    Bella und Edward: Biss Gesamtausgabe, Band 1-4
    von Stephenie Meyer
    (5)
    eBook
    29,99
  • 38867272
    Die dunkle Prophezeiung des Pan / Pan-Trilogie Bd.2
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    8,99
  • 35058013
    Vampirmelodie / Sookie Stackhouse Bd.13
    von Charlaine Harris
    (4)
    Buch
    9,95
  • 39501142
    Die verborgenen Insignien des Pan / Pan-Trilogie Bd.3
    von Sandra Regnier
    (3)
    Buch
    8,99
  • 17599480
    Lucian
    von Isabel Abedi
    (78)
    Buch
    18,99
  • 44290513
    Opposition. Schattenblitz / Obsidian Bd.5
    von Jennifer L. Armentrout
    (22)
    Buch
    19,99
  • 32017860
    Beautiful Creatures - Eine unsterbliche Liebe
    von Kami Garcia
    (2)
    Buch
    9,99
  • 18688674
    Der sanfte Hauch der Finsternis / Cat & Bones Bd.4
    von Jeaniene Frost
    (20)
    Buch
    8,95
  • 37822612
    Wo die Nacht beginnt
    von Deborah Harkness
    (6)
    Buch
    9,99
  • 44253156
    Das Buch der Nacht
    von Deborah Harkness
    (3)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

All Souls
von Susanne Pichler aus Linz Lentia am 04.06.2013

"Die Seelen der Nacht" ist eines der wenigen Bücher, die ich, und zwar komplett, zweimal gelesen habe. Deborah Harkness erzählt darin die Geschichte der Hexe Diana Bishop und des Vampirs Matthew Clairmont. Diana ist Historikerin mit dem Schwerpunkt Alchemie und Matthew ist Naturwissenschaftler. Als Diana zufällig ein altes geheimnisumwittertes... "Die Seelen der Nacht" ist eines der wenigen Bücher, die ich, und zwar komplett, zweimal gelesen habe. Deborah Harkness erzählt darin die Geschichte der Hexe Diana Bishop und des Vampirs Matthew Clairmont. Diana ist Historikerin mit dem Schwerpunkt Alchemie und Matthew ist Naturwissenschaftler. Als Diana zufällig ein altes geheimnisumwittertes Manuskript in der Bodleian Bibliothek in Oxford aufschlägt, wird eine Geschichte in Gang gesetzt, die die Regeln von Raum und Zeit außer Kraft setzen wird. Ich habe jede einzelne Seite dieses Romans genossen und bin in dieser Geschichte völlig aufgegangen. Deborah Harkness brilliert hier auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Vielleicht lässt sich ein Teil der Größe dieses Buches in folgenden vier Punkten zusammenfassen: -die Charaktere: obwohl hier neben Menschen auch Hexen, Vampire und Dämonen auftreten, gleiten diese nicht ins übliche Fantasygehabe ab. Hier sind sie Lebewesen, die sich von normalen Menschen durch Ausstrahlung, Stärke und Magie unterscheiden, aber dennoch ein alltägliches Leben führen und somit von den meisten Menschen unbeachtet bleiben. -die Orte: Oxford, Frankreich und Neuengland bilden die Eckpunkte der örtlichen Handlung. Deborah Harkness lässt auch die Orte, ihren Geruch, ihr Flair und ihre Besonderheiten lebendig werden. Stellenweise ist sie hier besser als jeder Reiseschriftsteller. -die Geschichte: und zwar die Historie, die sich wie ein roter Faden durch das Buch spannt. Gut 1500 Jahre europäischer und teils amerikanischer Geschichte umgeben den Roman. Schlachten, Erfinder und Dichter lassen die vergangenen Jahrhunderte auferstehen. -Zeit und Ruhe: dies ist mein Lieblingspunkt. Deborah Harkness hat sich Zeit genommen, um ihre Geschichte zu erzählen. Egal ob Diana in Oxford rudert oder mit Matthew spazieren geht, nichts wird übereilt, in einen Absatz gequetscht oder in einem Nebensatz verpackt. Die Autorin lässt sich Zeit, ihre Geschichte zu erzählen und gerade durch die vielen kleinen Begebenheiten, die für sich genommen gar nicht wichtig sind, entwickelt der Leser solch ein enges Verhältnis zu Diana und Matthew. Ich glaube sogar, dass dieses Buch für jeden, der einen guten Roman in angelsächsischer Tradition lesen möchte und normalerweise von Vampiren abgeschreckt wird, zu empfehlen ist. Für mich zählt dieser Roman zu meinen persönlichen Lieblingsbüchern und ich fühle mich durch die Geschichte von Diana und Matthew bereichert. Die "All Souls Trilogy" ist definitiv etwas besonderes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ein ganz besonderer Schmöker!
von Manuela Scholz aus Bayreuth am 09.10.2016

Ich habe selten solch eine faszinierende Geschichte gelesen. Deborah Harkness entführt den Leser in eine Welt von Hexen und Vampiren; läßt London und Prag in ihrer mittelalterlichen Schönheit wieder auferstehen und entfesselt eine Liebe, die sich gegen jede Konvention stellt. Unbedingt lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Seelen der Nacht
von Kat B. aus Thun am 27.08.2014

Zum Inhalt gibt es nicht mehr viel zu sagen, er wurde hier bereits mehrfach rezitiert. Deborah Harkness versteht es mit ihrer bildhaften Sprache eine wunderbar authentische Stimmung zu kreieren, in der man sich sofort verliert. Egal ob die Handlung in Oxford oder in der Auvergne spielt, man fühlt sich sofort... Zum Inhalt gibt es nicht mehr viel zu sagen, er wurde hier bereits mehrfach rezitiert. Deborah Harkness versteht es mit ihrer bildhaften Sprache eine wunderbar authentische Stimmung zu kreieren, in der man sich sofort verliert. Egal ob die Handlung in Oxford oder in der Auvergne spielt, man fühlt sich sofort in den Ort hineinversetzt. Ihre Charaktere sind tiefgründig und haben ihre Stärken aber auch ihre Schwächen, sind allesamt auf ihre ganz eigene Art liebens- oder in manchen Fällen fürchtenswert. Obschon Die Seelen der Nacht eine Fantasy-Geschichte ist, lebt sie ganz ohne kitsch oder übermässigem Trara. D. H. behandelt die grundlegenden Fragen des Lebens "Woher kommen wir" und "Warum sind wir hier" und schafft eine ganz eigene Welt. Fantasy für Erwachsene, ganz grosses Kino!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Historik & Krimi & Fantasy
von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2013

Tagtäglich aus einem Stapel staubiger Bücher Informationen über die Alchemisten des 18. und 19. Jahrhunderts sammeln. Klingt langweilig? Ist es vielleicht auch, ein wenig zumindest, aber genau das reizt Diana Bishop an ihrer Arbeit als Historikerin. Hauptsache, sie fällt nicht auf und - scheint zumindest - ganz normal zu... Tagtäglich aus einem Stapel staubiger Bücher Informationen über die Alchemisten des 18. und 19. Jahrhunderts sammeln. Klingt langweilig? Ist es vielleicht auch, ein wenig zumindest, aber genau das reizt Diana Bishop an ihrer Arbeit als Historikerin. Hauptsache, sie fällt nicht auf und - scheint zumindest - ganz normal zu sein. Es muss ja nicht gleich jeder wissen, dass sie eine Hexe ist. Das Leben für eine Hexe, die keine Hexe sein will, ist bei Gott nicht einfach. Besonders, seit sie ihre Finger auf ein eigenartig verhextes Buch gelegt hat, scheint alle Welt hinter ihr her zu sein: Dämonen, Hexen und Vampire. Das Who is Who der magischen Welt gibt sich die Klinke in der Bibliothek in Oxford, in der Diana recherchiert, die Klinke in die Hand. Und langsam registriert die Möchtegern-Nichthexe, dass sie offenbar die einzige ist, die sich Zugang zu Informationen über das Entstehen der Arten von Nichtmenschen verschaffen kann. Es wäre gelogen, zu behaupten, dass "Die Seelen der Nacht" kein Liebesroman ist. Aber es ist bestimmt der einzigartigste Liebesroman, den Sie je gelesen haben. Der Fokus liegt zwar auf dem Paar Diana und Matthias, einem Vampir, aber die Story rundherum ist gespickt mit Wissenschaft, Intrigen und historischen Details. Deborah Harkness zur Trivialliteratur zu stellen, wäre also eine Beleidigung. Vielmehr bedient ihr eigenes Genre Querbeetleser, die sich für allerlei einnehmen lassen: Historik, Krimi und Fantasy. Großartig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
La sorcière est morte
von einer Kundin/einem Kunden am 17.01.2013

Diana Bishop ist eine Hexe. Sie versucht zwar ihre Künste und die Magie nicht einzusetzen, aber das gelingt nicht immer. Es passiert just an dem Tag, wo sie Ashmole 782, ein alchemistisches Manuskript, zu Gesicht bekommt. An sich kein besonderes Manuskript(Diana Bishop ist wissenschaftliche Historikerin), würden nicht auf einmal... Diana Bishop ist eine Hexe. Sie versucht zwar ihre Künste und die Magie nicht einzusetzen, aber das gelingt nicht immer. Es passiert just an dem Tag, wo sie Ashmole 782, ein alchemistisches Manuskript, zu Gesicht bekommt. An sich kein besonderes Manuskript(Diana Bishop ist wissenschaftliche Historikerin), würden nicht auf einmal alle magischen Wesen(Hexen, Vampire und Dämonen) sich plötzlich auch dafür interessieren. Sie ist in großer Gefahr, und dass nicht nur weil sie sich einen Vampir näher fühlt als erlaubt wäre. Deborah Harkness ist mit „Seelen der Nacht“ ein toller Debütroman gelungen. Dabei ist sie mehr einer Berufung gefolgt, als ihren eigentlichen Beruf(=man kann es kaum glauben, aber sie ist Historikerin). Unübersehbar ist dabei ihre Leidenschaft für Rotweine. Das Buch ist ein wahrer Lesegenuss für alle Fantasy-Fans. Detailliert gezeichnete Charaktere lassen den Leser schnell und tief in die Geschichte rund um Diana Bishop eintauchen, besonders hat mir die Mutter von Matthew gefallen. Ich bin schon auf die Fortsetzung der All Souls Trilogie gespannt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe zum Detail, wunderbare Schauplätze und kein bisschen kitschig
von Jasmin Rickenberg aus Lemgo am 22.06.2014

In einer Welt, in der Hexen, Dämonen und Vampire unter den Menschen leben wird Diana Bishop in eine Familie voller Hexen hinein geboren. Sie entscheidet sich allerdings ihr Leben ohne Magie zu meistern, nachdem ihre Eltern umgebracht wurden. Sie ist Wissenschaftlerin und während ihren Studien fällt ihr ein mysteriöses... In einer Welt, in der Hexen, Dämonen und Vampire unter den Menschen leben wird Diana Bishop in eine Familie voller Hexen hinein geboren. Sie entscheidet sich allerdings ihr Leben ohne Magie zu meistern, nachdem ihre Eltern umgebracht wurden. Sie ist Wissenschaftlerin und während ihren Studien fällt ihr ein mysteriöses Buch in die Hände. Sie merkt sofort, dass damit etwas nicht stimmt und auch einige andere "Kreaturen" es darauf abgesehen haben, unter anderem der mysteriöse Vampir Matthew, der nicht mehr von ihrer Seite weicht. Aber das ist natürlich noch lange nicht alles. Mehr möchte ich an dieser Stelle aber nicht verraten. "Wenn ein Dämon mich anblickt, spüre ich einen dezenten, verunsichernden Druck wie von einem Kuss. Doch wenn ein Vampir mich fixiert, fühlt sich das kalt, konzentriert und gefährlich an." Die Detailliebe der Autorin sorgt dafür, dass man sich alles ganz genau vorstellen und in die Geschehnisse eintauchen kann. Das kommt besonders den Schauplätzen zugute. Zeitweise sorgt es allerdings auch dafür, dass es etwas langatmig wird. Trotzdem lässt sich das Buch sehr gut lesen und ich wollte irgendwie immer wissen, wie es weiter geht. Hin und wieder gibt es Rückblicke in Matthews Vergangenheit, die ich besonders spannend fand. Mit Diana, aus deren Sicht alles erzählt wird, bin ich allerdings nicht wirklich warm geworden. Ich konnte sie nicht richtig ins Herz schließen. Aber mir gefiel die Entwicklung, die sie im Laufe des Buches durch macht. Am Anfang noch ängstlich und sich ihrer eigenen Kräfte nicht bewusst und am Ende eine selbstbewusste, entschlossene Kämpferin. Die eigentlichen Nebencharaktere konnten mich da schon fast etwas mehr erwärmen. Sie sind schrullig, liebenswert und stürmisch. Aber das Haus, in dem Dianas Tanten leben, ist am bezauberndsten. Ich habe es mir ein bisschen wie das Haus von Ron’s Familie aus Harry Potter vorgestellt - verwinkelt und gemütlich, denn es kann einfach mal spontan ein Zimmer anbauen, wenn Besuch erwartet wird. "Kein Geschöpf in diesem Wald konnte im Kampf gegen Matthew bestehen." Bei „Die Seelen der Nacht“ handelt es sich um keine dieser typischen Vampir-Romanzen. Die Autorin hat sich wirklich etwas einfallen lassen und wissenschaftliche und historische Hintergründe zu einem spannenden Roman verwoben. Abgeschlossen wird es mit einem netten Cliffhanger, der mich sofort auf den nächsten Teil stürzen lässt. Ich verstehe gar nicht mehr, warum ich dieses Buch noch nicht früher gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein absolutes Muss!
von Sarah Krauße aus Recklinghausen am 13.05.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Wenn man die ersten 100 langweiligen und langwierigen Seiten hinter sich hat ist dieses Buch,eines der besten Bücher seit langem. Obwohl ich im Abistress bin habe ich das Buch in 2 Tagen durchgelesen! Man freut sich sehr auf den weiteren Verlauf der Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Haßfurt am 17.11.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, das versucht sie in ihrem Alltag möglichst zu ignorieren. Als sie aber über ein magisches Manuskript stolpert. Ändert sich alles und plötzlich sind nicht nur Hexen, sondern auch Dämonen und Vampire... Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, das versucht sie in ihrem Alltag möglichst zu ignorieren. Als sie aber über ein magisches Manuskript stolpert. Ändert sich alles und plötzlich sind nicht nur Hexen, sondern auch Dämonen und Vampire hinter ihr her. Matthew Clairmont hilft ihr ein 1500 alter Vampir, doch zwischen ihnen scheint mehr zu sein. Langsam wird man in eine Welt voller Magie gezogen. Hier braucht man keinen Glauben das es einfach so in diese Welt gehört. Alles wird erklärt in einer Form, das es sogar logisch ist. So wird die ganze Geschichte noch realer und interessanter. Diana ist mir gleich von der ersten Seite an sympathisch und mit ihren Kommentaren vertreibt sie sogar etwas die düstere oder verstaubte Atmosphäre. Als dann Matthew auftaucht, steigt auch die Spannung. Es hat etwas gedauert, bis ich wirklich mit ihm warm geworden bin. Bis zum Schluss ging ich gebannt an den Worten der Geschichte und konnte es nicht erwarten auf die nächste Seite zu blättern. Band 2 und 3 habe ich mir auch gleich noch geholt und liegen jetzt bereit zum Lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Silke Weßel aus Cloppenburg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der richtige Schmöker für ein entspanntes Wochenende! Hexen, Vampire, mythische Wesen treffen hier ohne Kitsch aufeinander. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sensationell!
von einer Kundin/einem Kunden aus Franken am 28.05.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Nachdem ENDLICH der dritte Band erschienen ist, habe ich mich zur Wissensauffrischung nochmal auf die ersten beiden Bände gestürzt. Wenn ich bedenke, dass ich das Buch nur durch Zufall entdeckt habe...es gehört mittlerweilen zu den besten und faszinierensten Büchern meiner Sammlung. Anfangs dachte ich...O Gott, schon wieder ein Vampir- und Hexen... Nachdem ENDLICH der dritte Band erschienen ist, habe ich mich zur Wissensauffrischung nochmal auf die ersten beiden Bände gestürzt. Wenn ich bedenke, dass ich das Buch nur durch Zufall entdeckt habe...es gehört mittlerweilen zu den besten und faszinierensten Büchern meiner Sammlung. Anfangs dachte ich...O Gott, schon wieder ein Vampir- und Hexen Roman a la Twilight! Au contraire. Die (Liebes-)Geschichte von Matthew de Clermont und Diana Bishop ist sehr außergewöhnlich und komplex. Man spürt mit jeder Buchseite, dass Deborah Harkness nicht nur eine hervorragende Schriftstellerin ist, sondern auch Historikerin. Die Mischung aus fiktiven und reelen Personen ist äußerst interessant und absolut glaubwürdig. D. Harkness hat hier eine faszinierende Welt rund um Vampire, Hexen, Dämonen und Menschen geschaffen, die einen in ihren Bann zieht, wenn man sich erst mal darauf eigelassen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn ein Zufall dein Leben verändert...
von Solara300 aus Contwig am 15.03.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Kurzbeschreibung Diana Bishop entstammt einem uralten Hexengeschlecht. Allerdings verleugnet sie ihre Magie und Abstammung und hat sich völlig ihrem Beruf als Historikerin verschrieben. Doch als sie bei ihren Studien auf ein mysteriöses Manuskript stößt kann sie ihrer Herkunft nicht mehr entfliehen. Vampire, Dämonen und Hexen sind gleichermaßen hinter ihr her... Kurzbeschreibung Diana Bishop entstammt einem uralten Hexengeschlecht. Allerdings verleugnet sie ihre Magie und Abstammung und hat sich völlig ihrem Beruf als Historikerin verschrieben. Doch als sie bei ihren Studien auf ein mysteriöses Manuskript stößt kann sie ihrer Herkunft nicht mehr entfliehen. Vampire, Dämonen und Hexen sind gleichermaßen hinter ihr her um an das Manuskript zu kommen….. um jeden Preis. Doch sie bekommt Hilfe von unerwarteter Seite. Matthew Clairmont seines Zeichens Naturwissenschaftler und…. ein 1500 Jahre alter Vampir. Cover Das Cover ist toll und ich habe es auf den ersten Blick einfach nur toll gefunden und ja ich muss zugeben ich bin ein Coverkäufer und bei dem Inhalt. Und ich kann sagen einfach toll die Idee mit denn blumen die auf dem schwarzen Hinnetrgrund super zur geltung kommen. Aber auch der Titel rundet das ganze harmonisch ab, denn ich finde es macht nicht nur lust auf mehr, sondern passt sehr gut zum Inhalt. Charaktere Diana Bishop ist selbstbewusst, intelligent, sie weiß was sie will und steht mit beiden Beinen mitten im Leben. Sie will „normal“ sein und tut alles um als normaler Mensch durchzugehen. Deshalb hat sie ihr magisches Erbe jahrelang unterdrückt und ignoriert. Matthew Clairmont ist ein interessanter Charakter. Sehr gutaussehend, arrogant, temperamentvoll und sehr dominant aber auch äußerst beschützend. Doch er ist auch sehr undurchsichtig und hat so seine Geheimnisse, er hat viele Facetten die man erst nach und nach zu sehen bekommt. Schreibstil Die Autorin Deborah Harkness versteht es mit ihrem fantastischen Schreibstil zu fesseln und zu begeistern. Ihre wunderbaren detaillierten Beschreibungen der Ortschaften und Landschaften, ihre Besonderheiten und ihr Flair waren greifbar und versetzen einen mitten hinein in das Geschehen. Man nimmt die Düfte war und erlebt alles hautnah mit. Auch die Charaktere sind sehr liebevoll, mit vielen Facetten und Tiefe beschrieben. Sie haben Ecken, Kanten und ihre Besonderheiten, sie bestechen durch ihre Vielseitigkeit. Das macht sie lebendig und authentisch. Meinung Wenn ein Zufall dein Leben verändert... Diana Bishop arbeitet an wissenschaftlichen Studien in der Bodleian Library in Oxford. Bei ihrer Arbeit stößt sie zufällig auf ein seltsames Manuskript und ihr wird sofort klar das damit etwas absolut nicht stimmt. Sie ist Historikerin und ihre Forschung bezieht sich hauptsächlich auf alchemistische Bücher und Manuskripte. Bei diesem jedoch ist noch etwas anders, es ist mit einem Zauber belegt und den hebt sie unbeabsichtigt auf. Sie gibt das Manuskript umgehend zurück, das Ganze ist ihr absolut unheimlich denn sie weiß nicht wie sie das gemacht hat. Doch ab sofort steht sie unter ständiger Beobachtung, denn der gebrochene Zauber lockt alle möglichen Wesen an. Vampire, Dämonen und Hexen, jeder will das Manuskript in seine Finger bekommen und es beginnt eine regelrechte „Hexenjagd.“ Als sie massiv bedroht wird kommt ihr Matthew zu Hilfe und stellt sie unter seinen persönlichen Schutz. Schon bald verlieben sie sich, doch das führt zu neuen Problemen. Beziehungen zu anderen übernatürlichen Wesen sind durch einen alten Pakt absolut verboten. Die Geschichte um Diana und Matthew ist einfach wunderbar beschrieben und besticht durch die Liebe zum Detail. Ich hatte das Gefühl direkt dabei zu sein, man fühlt, sieht und riecht alles, es ist so real als wenn man mitten drin ist. Das Haus der Bishops hat es mir besonders angetan, es wäre wunderbar wenn ich selbst in so einem wohnen könnte. ;-) Die Rückblicke in Matthews Vergangenheit sind sehr spannend und man kann einige Reaktionen besser verstehen. Es gibt ein paar Nebencharaktere die durch ihre Eigenarten bestechen, humorvoll, absolut bezaubernd, liebenswert und schrullig. Diana macht eine tolle Entwicklung im Laufe der Geschichte, anfangs etwas ängstlich und sich ihrer Kräfte noch unsicher und nicht bewusst, wird sie zu einer selbstbewussten entschlossenen Kämpferin. Fazit Für mich sehr empfehlenswert. Eine Geschichte voller Liebe, Magie und Spannung die mich gefesselt und bezaubert hat. Es hat allerdings einen Cliffhanger der mich sofort zu dem nächsten Band greifen lässt. Absolute Leseempfehlung!! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ganz tolle Geschichte
von Naturejoghurt am 02.04.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein wahrlich gelungenes Buch! Es bringt extrem viel wissenschaftlichen, histhorischen und philosophischen Hintergrund mit und manchmal sind es sehr viel Informationen die man verarbeiten muss. Trotzdem ist der Schreibstil der Autorin flüssig und sehr unterhaltsam. Die Charaktere entwickeln sich super - wachsen einem ans Herz. Besonders mag ich Ysabeau... Ein wahrlich gelungenes Buch! Es bringt extrem viel wissenschaftlichen, histhorischen und philosophischen Hintergrund mit und manchmal sind es sehr viel Informationen die man verarbeiten muss. Trotzdem ist der Schreibstil der Autorin flüssig und sehr unterhaltsam. Die Charaktere entwickeln sich super - wachsen einem ans Herz. Besonders mag ich Ysabeau die vom knurrigen, kalten Vampir sich in eine Art Mutterrolle für Diana verwandelt und durchaus warmherzig ist. Was mir im Verlauf der Geschichte immer mehr widerstrebt ist, wie Diana, als angesehene Wissenschafterin und gestandene, erwachsene Frau unter Matthews Gehabe immer mehr zum Kleinkind mutiert und ihm hörig scheint. Keinen Schritt darf sie ja wagen ohne dass er es erlaubt und daneben steht. Sie ist ganz schön devot und das kam mir gar nicht gut rüber. Trotzdem - eine wirklich gelungene Geschichte und jede der 800 Seiten ist spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anspruchsvolle Urban Fantasy mit mehr als einem Hauch Geschichte
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 02.03.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Pro: Das Buch wurde schon als alles Mögliche angepriesen, darunter: "Twilight für Erwachsene", "Harry Potter für Erwachsene"... Meiner Meinung nach erweckt das völlig falsche Erwartungen. Mit "Twilight" hat "Seelen der Nacht" nur gemein, dass es eine Liebesgeschichte zwischen einem Vampir und einer sterblichen Frau gibt, und das war es auch... Pro: Das Buch wurde schon als alles Mögliche angepriesen, darunter: "Twilight für Erwachsene", "Harry Potter für Erwachsene"... Meiner Meinung nach erweckt das völlig falsche Erwartungen. Mit "Twilight" hat "Seelen der Nacht" nur gemein, dass es eine Liebesgeschichte zwischen einem Vampir und einer sterblichen Frau gibt, und das war es auch schon. Mit Harry Potter gibt es noch weniger Übereinstimmungen: Menschen, die magische Fähigkeiten haben. Mehr nicht. Ich wüsste nicht, mit welchem Buch ich "Seelen der Nacht" vergleichen würde, denn es ist etwas ganz Eigenes, Neues, Originelles. Es spielt überwiegend im gediegenen, altehrwürdigen Milieu der Oxforder Universitäten, und die Protagonistin ist eine gebildete, angesehene Professorin und Historikerin Mitte 30. Mir hat sehr gut gefallen, dass hier zur Abwechslung mal kein Teenager im Mittelpunkt steht, sondern eine Frau, die schon erfolgreich mitten im Leben steht! So fand ich es viel plausibler, dass sich Matthew, mit seinen 1500 Jahren Lebenserfahrung, von ihr angezogen fühlt. Die Liebesgeschichte spielt dabei zwar eine größere Rolle, ist aber weder kitschtriefend, noch beschränkt sich die vielschichtige Handlung darauf. Sehr erfrischend fand ich auch, dass sie sich langsam entwickelt und nicht direkt von der ganz großen Liebe die Rede ist! Was mich am meisten an diesem Buch beeindruckt hat: durch die Seiten weht stets der Atem der Geschichte, und man merkt, dass die Autorin selber Historikerin ist. In die Handlung fließt eine Fülle an geschichtlichen Informationen ein, und dabei baut sie geschickt die paranormalen Spezies in unsere Welt ein und verwurzelt sie in unserer Historie. Man gewinnt wirklich den Eindruck, dass hinter jeder davon - Hexen, Vampire und Dämonen - eine komplexe Gesellschaft mit ganz eigenen Regeln steht. Den Schreibstil finde ich fantastisch. Er spricht alle Sinne an - die Autorin beschreibt detailverliebt, was die Protagonisten sehen, hören, riechen, schmecken. So eine Unmenge an Details kann schnell ermüdend und überflüssig wirken, aber hier fand ich sie wunderbar eingesetzt, denn ich hatte das Gefühl, dass ich in jeder Szene beim Lesen in die Welt des Buches eintauche und die Geschehnisse miterlebe. Spannung baut sich dabei eher langsam auf, aber ich habe mich dennoch nie gelangweilt. "Die Seelen der Nacht" ist sicher keine leichte Lektüre für nebenher, und mit 800 Seiten auch ein richtiger Wälzer. Man muss hier schon mit- und nachdenken, und man muss eine gute Portion geschichtliche Neugier mitbringen, aber es lohnt sich! Kontra: Diana ist mir im Laufe des Buches etwas zu mächtig geworden. Sie hat sich den Großteil ihres Lebens gegen ihr magisches Erbe aufgelehnt und sich geweigert, etwas darüber zu lernen, geschweige denn, Zaubersprüche zu lernen oder ihr Talent zu üben. Und dennoch entdeckt sie an sich eine mächtige, seltene Fähigkeit nach der anderen. Ich hoffe, dass im nächsten Band mehr darauf eingegangen wird, wieso das so ist, und dass es einen guten Grund dafür geben wird. Zusammenfassung: Man muss Zeit, Muße und ein gewisses Interesse an Geschichte mitbringen, um dieses Buch zu lesen und zu lieben, aber dann ist es eine großartige Lektüre!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Achtung - macht süchtig...
von einer Kundin/einem Kunden aus Greding am 01.01.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Die Seelen der Nacht ist der erste Teil der All Souls-Triologie von Deborah Harkness und ein rundum gelungenes Buch! Ich muss gestehen, dass ich eher zufällig beim Stöbern über den Buchtitel gestolpert bin und mir ohne große Erwartungen das ebook gekauft habe, da Fantasy-Geschichten sonst eher nicht so mein Fall... Die Seelen der Nacht ist der erste Teil der All Souls-Triologie von Deborah Harkness und ein rundum gelungenes Buch! Ich muss gestehen, dass ich eher zufällig beim Stöbern über den Buchtitel gestolpert bin und mir ohne große Erwartungen das ebook gekauft habe, da Fantasy-Geschichten sonst eher nicht so mein Fall sind. Die ersten Seiten fand ich ehrlicherweise sehr gewöhnungsbedürftig. Deborah Harkness pflanzt die Phantasie-Wesen - Hexen, Dämonen und Vampire - in die heutige Zeit und setzt sie in Szenen des ganz normalen menschlichen Alltags. So war z.B. die Szene einer gemeinsamen Yoga-Stunde von Hexen, Vampiren und Dämonen durchaus etwas gewöhnungsbedürftig... ;) Vielleicht ist es gerade das, was das Buch so reizvoll macht. Und natürlich die unglaublich schön erzählte Liebesgeschichte der beiden Hauptfiguren: die Hexe wider Willen Diana und der unwiderstehlich Vampir Matthew. Die beiden auf ihrem Weg und ihrem Abenteuer zu begleiten macht unglaublich viel Spaß und ich konnte mich nach kurzer Zeit kaum mehr von meinem ebook-Reader losreißen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Mischung
von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 06.04.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist einfach nur super. Es hat genau die richtige Mischung aus Fantasy, Spannung und Liebesgeschichte. Es ist durchgehend Spannend und ich hatte Schwierigkeiten es weg zu legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wirklich Gelungen!
von Bella am 07.03.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Die sich im laufe der Handlung Entwickelnde Liebesgeschichte rund um einen uralten Vampir und der Hexe Diana hat mich bis zum Ende an den eReader gefesselt - ich konnte und wollte einfach nicht aufhören. Ich kann es nur empfehlen, besonders für jemanden, der etwas "erwachsenere" Fantasy-Lovestorys abseits von Twilight usw.... Die sich im laufe der Handlung Entwickelnde Liebesgeschichte rund um einen uralten Vampir und der Hexe Diana hat mich bis zum Ende an den eReader gefesselt - ich konnte und wollte einfach nicht aufhören. Ich kann es nur empfehlen, besonders für jemanden, der etwas "erwachsenere" Fantasy-Lovestorys abseits von Twilight usw. sucht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überraschend vielschichtig!
von A. Adams aus Coesfeld am 15.12.2012
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ein fantasiereicher Roman über einen jahrhundertealten Vampir, eine Hexe, die ihre Fähigkeiten nicht einsetzen will und ein mysteriöses Manuskript, das die beiden zusammenbringt. Tief in den Hallen der Oxford Bodleian Bibliothek stolpert Diana Bishop ungewollt über ein verhextes alchimistisches Manuskript.Doch obwohl Diana aus einer anerkannten und alten Hexenfamilie kommt, möchte... Ein fantasiereicher Roman über einen jahrhundertealten Vampir, eine Hexe, die ihre Fähigkeiten nicht einsetzen will und ein mysteriöses Manuskript, das die beiden zusammenbringt. Tief in den Hallen der Oxford Bodleian Bibliothek stolpert Diana Bishop ungewollt über ein verhextes alchimistisches Manuskript.Doch obwohl Diana aus einer anerkannten und alten Hexenfamilie kommt, möchte sie selber mit dem Thema so wenig wie möglich zu tun haben. Also gibt sie das Buch, nachdem sie ein bisschen darin geblättert und einige Notizen gemacht hat, wieder zurück. Aber ihre Entdeckung bringt die gesamte magische Welt in Aufruhr und auf einmal belagern unzählige Dämonen, Hexen und Vampire Oxford und die Bibliothek. Diana ist, völlig ohne ihr Zutun, an einen alten, durch Magie geschützten und seit Jahrhunderten verloren gebglaubten Schatz geraten und sie ist die Einzige, die dessen magischen Schutz durchdringen kann. Deborah Harkness hat mit ihrem Debut-Roman eine süchtig machende Geschichte voller Historie, Magie und Romantik geschaffen mit starken Charakteren, die einen unbedingt mitreißen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer ein guten, dicken Wälzer sucht, sollte hier zugreifen
von Linn214 am 15.10.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

*Meine Meinung ... *zum Inhalt: Die ersten Kapitel waren langatmig und langweilig. Jedoch gewann man Informationen, welche später in der Geschichte einige Fragen aufklärten. Erst als die Protagonistin Diana den Wissenschaftler Matthew kennen lernte entstand so etwas wie eine Handlung. Die anfängliche Abneigung gegen Matthew konnte ich nicht verstehen. Durch diverse... *Meine Meinung ... *zum Inhalt: Die ersten Kapitel waren langatmig und langweilig. Jedoch gewann man Informationen, welche später in der Geschichte einige Fragen aufklärten. Erst als die Protagonistin Diana den Wissenschaftler Matthew kennen lernte entstand so etwas wie eine Handlung. Die anfängliche Abneigung gegen Matthew konnte ich nicht verstehen. Durch diverse "zufällige" Begegnungen lernten sie sich schließlich besser kennen und wurden Freunde. Das Verhältnis zwischen den beiden kam mir am Anfang etwas komisch vor, jedoch wurden meine Zweifel im weiteren Verlauf der Geschichte zerstreut. Gegen Mitte des Buches ließen sich immer häufiger romantische Stellen finden. Doch je weiter die Geschichte fortschritt, umso mehr Charaktere kamen hinzu und es wurde leicht unübersichtlich. Das Ende war dafür, dass man wusste, was sie vorhaben, offen und lässt den Leser ungeduldig wartend zurück. *zum Aussehen: Das Cover der Lektüre hat seinen eigenen Reiz. Man kann eine lilane Blüte einer Wasserpflanze sehen und weitere verschlossene Blüten. Durch die Details der Blüte im Vordergrund wirkt sie sehr schön. Doch man kann auf jeden Fall erkennen, dass das Cover gezeichnet wurde. Der Hintergrund wurde dunkel, bzw. schwarz gehalten, was dem ganzen den Pepp gibt und das Ganze auch geheimnisvoll, wie die Welt in dem Buch, wirken lässt. Innen sind die Kapitelanfänge ganz schlicht mit einer Zahl gekennzeichnet. *zu den Charakteren: Die erfolgreiche Historikerin Diana Bishop ist die Protagonistin in diesem Buch. Sie ist stur, wahrheitstreu und sie weiß, was sie will. Diana war mir von Anfang an sehr sympathisch, da mich ihre Familiengeschichte sehr bewegt hat. Der Vampir Matthew Clairmont hat etwas Geheimnisvolles an sich. Er ist ein sehr überzeugender Lügner, hat aber einen weichen Kern. Von ihm wusste ich erst nicht, was ich halten sollte, da man keinen richtigen Einblick in seine Gedanken bekam. Die Charaktere wurden genau beschrieben, so dass sie vor meinem inneren Auge zu leben erwachten. *zum Schreibstil: Die Autorin hat als Zeitstufe das Präteritum gewählt. Durch lange, komplizierte Sätze wurde dem Leser das Eintauchen in die Geschichte erschwert. Da in dem Buch diverse französische Kosenamen bzw. ganze Unterhaltungen stattfinden, fehlte es an der Verständlichkeit. Man liest aus der Sicht von Diana in der Ich-Form. Die Lektüre wurde zur Übersichtlichkeit in 43 Kapitel eingeteilt. *Fazit: Das Buch hat mich sehr begeistert. Am besten hat mir der Aufenthalt in Frankreich, ca. Mitte des Buches, gefallen. Die Autorin hat sich Gedanken über die Personen und ihr bisheriges Leben gemacht. Erstmals hat mich die Seitenanzahl des Buches etwas abgeschreckt, jedoch war es eine Herausforderung, welche ich sehr gerne annahm und als Leseansporn nutzte. Ich würde es allen ab 14 Jahren empfehlen, da einige Stellen nicht für jüngere Leser geeignet sind. *Bewertung: Die Seelen der Nacht gebe ich 4 von 5 Sternen! *Links: Meine Rezension auch zu lesen auf meinem Blog, Die Welt der Bücher: http://dieweltderbuecher.blogspot.de/2012/08/die-seelen-der-nacht.html

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Seelen der Nacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 27.05.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich muss zugeben, dass mich die 800 Seiten anfangs doch ein wenig abgeschreckt haben, obwohl ich dicke Bücher eigentlich sehr liebe, wenn sie denn gut geschrieben sind. Der Beginn der Geschichte zieht sich dann auch noch ein bisschen hin, da die Autorin doch sehr viel Wert darauf legt, über... Ich muss zugeben, dass mich die 800 Seiten anfangs doch ein wenig abgeschreckt haben, obwohl ich dicke Bücher eigentlich sehr liebe, wenn sie denn gut geschrieben sind. Der Beginn der Geschichte zieht sich dann auch noch ein bisschen hin, da die Autorin doch sehr viel Wert darauf legt, über Dinge zu schreiben, von denen sie etwas versteht (unter anderem Wein, was mich persönlich dann doch ein wenig gelangweilt hat). Dabei fand ich die geschichtlichen Details wirklich interessant und man hat gemerkt, dass Frau Harkness wirklich weiß, wovon sie da schreibt. Ebenso wie sie Wert auf die geschichtlichen Details legt, geht sie auch sehr detailreich auf ihre Charaktere (und zwar auf fast alle) und die Orte, an denen das Buch spielt, ein. Dabei erschafft sie vielschichtige und wahnsinnig interessante Protagonisten, die einem im Laufe der Geschichte wirklich ans Herz wachsen. Diana Bishop ist eine Hexe, die jedoch ihre magischen Kräfte nicht einsetzen will. Sie ist wahnsinnig ehrgeizig, liebt ihren Job über alles und ist ziemlich stur. Also absolut kein kleines Mädchen, dass sich nicht wehren kann. Im Laufe der Geschichte erfährt sie immer mehr über ihre Familie und ihre Fähigkeiten und entwickelt sich so wunderbar in ihrem Charakter weiter. Matthew Clairmont ist ein Vampir, allerdings keiner mit dem man sich anlegen sollte. Für mich ist er einer der interessantesten Charaktere, über den man sicher noch längst nicht alles erfahren hat. Immer wieder gibt es Rückblenden in seine Vergangenheit, die ich absolut spannend fand und die für mich immer wieder ein Highlight in der Geschichte waren. Auch die Nebencharaktere, wie die Familen von Matthew und Diana, sind allesamt sehr faszinierend, jeder hat seine Geschichte und die Autorin hat sich viel Zeit genommen, um auch diese Nebenfiguren ausführlich zu beschreiben. Die Story an sich ist unglaublich spannend, intelligent aufgebaut und unvorhersehbar. Da gibt es so einiges an Überraschungen zu entdecken. Natürlich ist der Spannungsbogen nicht ganz so beständig hoch, wie in einem kürzeren Buch, eben da Deborah Harkness viel Wert darauf legt, ihre Figuren vorzustellen, Orte zu beschreiben oder auch mal Rückblenden aus dem Leben aller einzubauen. Doch das hat mich gar nicht gestört, denn die Geschichte hat mich total gefangen genommen, ich wollte das Buch kaum noch aus der Hand legen und immer wieder wanderten meine Gedanken zu Diana und Matthew, wenn ich es doch mal tun musste. Das Buch endet dann auch noch mit einem Cliffhanger, den ich ja ziemlich gemein finde, allerdings kann man sich so auf einen hoffentlich genauso schönen zweiten Teil freuen (der auf englisch am 10. Juli erscheinen soll). Für mich wieder mal ein Highlight, allerdings braucht man schon ein bisschen Durchhaltevermögen und Geduld, doch dann wird man mit einer wunderbaren Geschichte, einem tollen Schreibstil und vor allem fantastisch ausgearbeiteten Charakteren belohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch das man gelesen haben muss
von Manja Teichner am 19.04.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: Diana Bishop wächst nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante und deren Lebensgefährtin auf. Ihre Mutter war einst eine Hexe, ihr Vater Hexenmeister. Diana aber versucht als ganz normaler Mensch zu leben. Sie wendet sich von der Macht und der Magie der Hexen ab und arbeitet als... Meine Meinung: Diana Bishop wächst nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante und deren Lebensgefährtin auf. Ihre Mutter war einst eine Hexe, ihr Vater Hexenmeister. Diana aber versucht als ganz normaler Mensch zu leben. Sie wendet sich von der Macht und der Magie der Hexen ab und arbeitet als Historikerin. Dabei recherchiert sie viel, wofür sie die Bodleian-Bibliothek benutzt, wo viele alte Schriften zu finden sind. Dort fällt ihr eines Tage ein schon längst verloren geglaubtes Manuskript in die Hände, welches mit einem Zauberbann belegt ist. Diana kann den Bann brechen, öffnet das Buch und wirft einen kurzen Blick hinein. Dieses Manuskript soll Geheimnisse über Hexen, Vampire und Dämonen beinhalten und alle 3 Arten sind hinter dem Buch her. Als Diana die Kraft des Buches spürt schließt sie es wieder und bringt es in die Bibliothek zurück. Fortan wird Diana von vielerlei Kreaturen verfolgt und belästigt. Hilfe bekommt sie ausgerechnet vom 1500 Jahre alten Vampir Professor Matthew Clairmont. Doch kann Diana ihm trauen? Und welche eigenen Ziele verfolgt Matthew wirklich? Mit „Die Seelen der Nacht“ hat Deborah Harkness keinen gewöhnlichen Roman über Vampire und Hexen geschrieben. Dieses Buch ist anders, dies wird schnell klar. Die altbekannten Klischees über Vampire kommen hier nicht zu tragen. Das verschollene Manuskript, genannt das Ashewole 782, welches Diana findet ist zentraler Punkt in diesem Roman. Es enthält angeblich Geheimnisse der Unsterblichkeit und Antworten auf Fragen, wie die Geschöpfe der Welt entstanden sind oder wie man Vampire endgültig und für immer vernichten kann. Die Protagonistin Diana lernt der Leser als eine ehrgeizige und zielstrebige Historikerin und Wissenschaftlerin kennen. Dass sie eine Hexe ist, ist für sie ein lästiges Übel, welches sie am liebsten vergessen würde. Als ihre Eltern starben war sie noch ein kleines Kind und seitdem lebt sie bei ihrer Tante, die versucht ihr die Magie nahezubringen. Der männliche Protagonist, der 1500 Jahre alte Vampir Matthew Clairmont, ist auch ein Wissenschaftler. Er ist Professor der Biochemie. Matthew steht Diana zur Seite. Zu Beginn ist er ebenso wie die anderen Kreaturen nur am Manuskript interessiert, doch nach und nach entwickelt er auch Interesse für Diana. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich ganz langsam, von der anfänglichen Abneigung gegeneinander bis zur beginnenden Liebe mit dem Beschützerinstinkt. Es wirkt niemals übereilt, sondern harmonisch und romantisch. Die Nebencharaktere, wie beispielsweise Dianas Tanten, Matthews Mutter oder dessen Sohn, sind ebenfalls sehr gut herausgearbeitet. Der Schreibstil der Autorin ist klar und flüssig. Man ist als Leser direkt von Beginn an mittendrin in der Geschichte. Die Handlung ist stets spannend und fesselt den Leser durch manche unvorhersehbare Wendung kontinuierlich. Das Ende ist offen mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger und macht sehr neugierig auf den zweiten Teil. Fazit: „Die Seelen der Nacht“ von Deborah Harkness ist ein fantastisches Buch mit starken glaubwürdigen Charakteren, einer gefühlvollen Liebesgeschichte und einer spannenden Handlung. Ein Buch das man gelesen haben muss und das Lust auf mehr macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Seelen der Nacht

Die Seelen der Nacht

von Deborah Harkness

(7)
Buch
9,99
+
=
Wo die Nacht beginnt

Wo die Nacht beginnt

von Deborah Harkness

(6)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von All Souls Trilogy

  • Band 1

    32017586
    Die Seelen der Nacht
    von Deborah Harkness
    (7)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    37822612
    Wo die Nacht beginnt
    von Deborah Harkness
    (6)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    44253156
    Das Buch der Nacht
    von Deborah Harkness
    (3)
    Buch
    9,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen