Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Seelenspringerin - Abgründe

(8)
Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten.
Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird …
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Erscheinungsdatum 27.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783959913263
Verlag Drachenmond Verlag
Verkaufsrang 38.261
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39554524
    Flammenreiter - Gestohlenes Herz
    von Sara Roth
    eBook
    4,99
  • 30944893
    Plötzlich Fee - Herbstnacht
    von Julie Kagawa
    (28)
    eBook
    7,99
  • 45625291
    Ein Traummann für Gemma
    von Lorelei James
    eBook
    6,99
  • 44612583
    Das Mondfeuer
    von Vanessa Hillmann
    eBook
    4,99
  • 47960855
    Das Drachenkind
    von T. V. Ahrens
    eBook
    4,99
  • 45392685
    Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich
    von Miriam Covi
    (3)
    eBook
    4,99
  • 45395330
    Gefährtin der Dunkelheit
    von Patricia Briggs
    eBook
    8,99
  • 26243797
    Martin Walser "Ein fliehendes Pferd" (1977) Das Leitmotiv des Pferdes und seine Textbezüge zur Flucht
    von Saskia Dams
    eBook
    12,99
  • 45345204
    Der Für-immer-Mann
    von Susan Mallery
    eBook
    9,99
  • 45284587
    Spellcaster - Finsterer Schwur
    von Claudia Gray
    eBook
    12,99
  • 42470821
    Zwischen Licht und Finsternis
    von Lucy Inglis
    eBook
    13,99
  • 46356345
    Schattenpriester - Das Opfer der Göttin
    von Angela Aiden
    (1)
    eBook
    4,99
  • 48898963
    Die Prophezeiung
    von Heike Hohlbein
    eBook
    9,99
  • 45631925
    Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition)
    von Joanne K. Rowling
    (124)
    eBook
    14,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    (1)
    eBook
    9,99
  • 47790296
    Schattendiebin 1: Die verborgene Gabe
    von Catherine Egan
    eBook
    6,99
  • 45245102
    Der letzte Schwur
    von Nalini Singh
    (21)
    eBook
    8,99
  • 45367845
    CyberWorld 1.0: Mind Ripper
    von Nadine Erdmann
    (16)
    eBook
    4,99
  • 42449012
    Das Juwel - Die Gabe
    von Amy Ewing
    (83)
    eBook
    14,99
  • 30461973
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (82)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

Ein toller Beginn einer spannenden Geschichte
von Ineke Bronder am 16.01.2017

„Entscheidungen machen uns zu denen, die wir sind und wir haben immer die Wahl das Richtige zu tun.“ Filmzitat aus „Spiderman 3“ Tess ist eine hübsche und erfolgreiche junge Frau, die jedoch ein großes Geheimnis mit sich trägt. Sie verfügt über die „Gabe“ in die Körper Anderer zu springen. Dabei wird... „Entscheidungen machen uns zu denen, die wir sind und wir haben immer die Wahl das Richtige zu tun.“ Filmzitat aus „Spiderman 3“ Tess ist eine hübsche und erfolgreiche junge Frau, die jedoch ein großes Geheimnis mit sich trägt. Sie verfügt über die „Gabe“ in die Körper Anderer zu springen. Dabei wird sie allerdings nur zu oft Zeugin der brutalsten Gewalttaten. Dass sie diese Sprünge nicht steuern oder kontrollieren kann macht Beziehungen zu ihren Mitmenschen, insbesondere den Männern, erst recht kompliziert. Aus diesem Grund lebt sie sehr zurückgezogen. Als sich ihre Sprünge und die damit verbundenen Gewaltverbrechen jedoch häufen, offenbart sie sich dem Polizisten Jim. Dieser will ihr helfen die Täter zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen… Meine Meinung: Sandra Florean ist hier eine wundervolle Geschichte gelungen. Sie hat eine Welt mit phantastischen Wesen geschaffen, die aber so ganz anders ist als man es sonst gewohnt ist. Die Protagonistin ist eine Frau, in die man sich direkt hineinversetzen kann. Man leidet bei jedem ihrer Sprünge mit ihr. Trotzdem hat sie ihren Lebensmut und ihre Stärke nicht verloren und versucht trotz aller Widerstände ihre Gabe für das Gute zu nutzen und den Opfern zu helfen. Die Autorin hat eine Vielzahl phantastischer Wesen geschaffen, die in ihrer Welt nur „Monster“ genannt werden. Im Laufe der Geschichte wird aber schnell deutlich, dass die Grenzen zwischen „Monstern“ und Menschen fließend sind. So offenbaren auch die gefährlichsten Figuren ein Herz und zeigen eine durchaus liebenswerte Seite. Mir hat es vor allem Ryan angetan, der trotz aller negativen Erfahrungen immer noch ein netter und fürsorglicher Kerl ist. Über ein Wiedersehen mit ihm würde ich mich sehr freuen. Der Schreibstil des Buches ist flüssig und lässt sich problemlos in einem Rutsch durchlesen. Trotz einer teilweise fiktiven Welt fällt es dem Leser nicht schwer den Überblick zu behalten. Fazit: Hierbei handelt es sich um eine sehr gelungene Geschichte die ich jedem Fan von romantischer Fantasy nur ans Herz legen kann! Ich für meinen Teil warte gespannt auf den nächsten Teil!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder mal ein Must read
von Roti aus der nördlichen Leseecke ;) am 20.10.2016

Es ist mittlerweile mein fünftes Buch (das erste einer neuen Reihe) dieser Autorin und sie schafft es immer noch mich zu überraschen. Nach wie vor fesselt sie mich von der ersten Seite an. Ich habe dieses Buch quasi noch gar nicht ganz aufgeschlagen da bin ich bereits mitten im... Es ist mittlerweile mein fünftes Buch (das erste einer neuen Reihe) dieser Autorin und sie schafft es immer noch mich zu überraschen. Nach wie vor fesselt sie mich von der ersten Seite an. Ich habe dieses Buch quasi noch gar nicht ganz aufgeschlagen da bin ich bereits mitten im Geschehen. Das Adrenalin fährt sofort hoch und der Kopf arbeitet auf der Stelle auf Hochtouren. Von wegen ich lese mal nur kurz rein, ist hier so leicht wie für einen Bücherwurm *nur Gucken, nicht kaufen* gehen. Praktisch unmöglich. Ich mag Tess und bewundere sie für ihren Mut, ihre Stärke und dann möchte sie schütteln wegen ihrer Waghalsigkeit aber, ja, ich bewundere sie. Für mich ist dieser Teil ein kurzes Kennenlernen gewesen und ich bin jetzt so neugierig wie es weitergeht und hoffe, dass es bald weitergeht. Für mich sind Bücher an die 300 Seiten einfach Kurzgeschichten, dennoch muss man das eine oder andere mal Luft holen und durchatmen. Denn das Tempo ist rasant und dadurch werden die Seiten gefühlt noch weniger. Gerade eben abgetaucht und Schwupp ist man schon fertig. Und ich hoffe schnell mehr von Tess und Ihren Monstern lesen zu können. Und ich bin sicher, solange Sandra Florean noch etwas zu erzählen hat, so lange habe ich auf jeden Fall zu lesen ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was für ein genialer und alles entfesselnder Auftakt der neue Reihe von Sandra Florean
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 04.10.2016

Auf die neue Reihe von Sandra Florean habe ich mich unheimlich gefreut und habe mich daher voller Elan daraufgestürzt. Ich liebe all ihre Bücher und war vor allem gespannt darauf, ob es mit ihrer Nachtahn Reihe mithalten kann, die ich wirklich über alles liebe. Und ja, es kann, sie hat... Auf die neue Reihe von Sandra Florean habe ich mich unheimlich gefreut und habe mich daher voller Elan daraufgestürzt. Ich liebe all ihre Bücher und war vor allem gespannt darauf, ob es mit ihrer Nachtahn Reihe mithalten kann, die ich wirklich über alles liebe. Und ja, es kann, sie hat hier einfach etwas wundervoll magisches mit Thrillerelementen geschaffen, das einfach völlig entfesselt. Im Zentrum hierbei steht Tess. Eine junge Frau, die auf den ersten Blick ganz normal erscheint. Doch das täuscht, Tess ist alles andere als normal. Sie ist eine Seelenspringerin. Das heißt sie springt in fremde Körper, aber in paranormale Körper. Und sie nimmt Anteil dessen, was dieses Ich tut, in all seiner Abgründigkeit und seiner Bösartigkeit. Ja und das ist der Punkt, an dem es wirklich faszinierend wird. Denn Tess lebt in einer Welt zwischen Menschen, Vampiren, Gestaltwandlern und Werwesen. Alles wirklich unheimlich interessante und facettenreiche Wesen. Die einen stoßen ab, die anderen haben eine unwiderbringliche Anziehungskraft, der man sich nicht entziehen kann. Tess selbst war mir vom ersten Augenblick an sympathisch. Sie ist ein Mensch mit vielen Facetten. Sie ist wandelbar, tough, nicht auf den Mund gefallen, aber auch in ihrem Herzen sehr verletzlich. Liebe lässt sie nicht zu, diese könnte zusätzlich verletzbar machen und tiefe Schmerzen hervorrufen. Aber entgeht ihr dadurch nicht vielleicht auch sehr viel? Als ich das erste Mal erlebte wie sie den Körper wechselte , war ich vollkommen berauscht. Es war so anders, magisch und doch... es war faszinierend. Es ist einfach einmal etwas völlig anderes, was man hier geboten bekommt und es hat eine Menge Potenzial. Aber nicht nur die Magie ist hier sehr tief spürbar. Auch die Thrillerelemente fand ich unglaublich gut gelungen. Tess stellt sich allem in den Weg und versucht herauszufinden, wer hier sein Unwesen treibt. Kein leichtes Unterfangen. Doch Tess überraschte mich einmal mehr, mit ihrem Mut, ihrer Stärke und ihrem ganzen Sein. Sie entdeckt dabei Dinge, die ihr Alpträume bescheren. Sie stellt sich Gefahren, die ihr alles abverlangen. Sie wächst über sich hinaus und unweigerlich stellt sich dabei die Frage, ob sie es schaffen wird oder ihr Leben dabei selbst aufs Spiel setzt. Die Spannung ist dabei die ganze Zeit spürbar. Aber nicht nur, daß man dabei immer mehr über Tess selbst erfährt, was ihr spürbare Ecken und Kanten verschafft. Nein, man erfährt auch immer mehr über die Welt in der es spielt und ja, es hat Faszination pur in mir ausgelöst. Ich bin schon so gespannt darauf, in den folgenden Bänden mehr darüber zu erfahren. Doch es geht auch actionreich und sehr explosiv zu. Dabei ist es auch sehr nervenzerrend und ja, blutig. Was eine Menge Nervenkitzel und Adrenalin heraufbeschwört. Man ist wie im Fieber und genießt und verleibt sich jede einzelnen Szene ein. Man fiebert und zittert die ganze Zeit so unglaublich mit. Man stößt dabei an seine eigenen Grenzen und ist irgendwann einfach nur sprachlos vor Entsetzen. All die Abgründigkeit, das Grauen, Verzweiflung, Wut, Ängste, haben einfach alles entfesselt. Doch auch das zwischenmenschliche wird nicht außer acht gelassen. Es wird verdammt heiß und das auf sehr harte, sinnliche und angenehme Art und Weise. Obwohl es doch einige Stellen sind, die von Leidenschaft und Prickeln durchzogen sind, wirkt es dennoch nicht überladen. was einfach sehr gut gelungen ist. Es ist ein Auf und Ab der Gefühle, was man hier erlebt. Es geht unter die Haut und löst so einiges aus. Die Wendungen die hier eingewoben wurden, haben mich dann nochmal überrascht und sprachlos gemacht. Und der Showdown erst, es kamen Dinge zutage, die ich so nicht erwartet hätte. Und ja, nach dem Ende brauch ich verdammt nochmal mehr. Ein Reihe die mich defintiv in den Sog dezogen hat, ich brauche mehr davon. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Tess, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Die Charaktere sind allesamt sehr gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein. Dabei wirken sie auch noch sehr lebendig, was ihnen noch mehr Präsenz verleiht. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die Atmosphäre ist düster, geheimnisvoll und magisch angehaucht. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Was für ein genialer und alles entfesselnder Auftakt der neue Reihe von Sandra Florean. Ich bin begeistert, von den Socken und vollkommen geflasht. Eine Fantasy-Reihe mit Thrillerelementen und geballter Kraft an Leidenschaft. Eine absolut gelungene Mischung, die hervorragend miteinander kombiniert wurde. Ich muss auch gestehen, das sie für mich schon auf genauso hohem Level wie die Nachtahn Reihe ist, die ich über alles liebe. Auch wenn diese hier komplett nochmal anders ist. Ich fiebere schon jetzt dem nächsten Band entgegen. Actionreich, magisch und sehr leidenschaftlich. Eine mehr als klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reihenauftakt mit Suchtgefahr
von Lesemappe aus Schwarzwald am 30.09.2016

Autorin Sandra Florean schreibt sehr fließend und man merkt auch direkt die Leidenschaft dahinter, indem sie sorgfältig ausgewählte Wörter benutzt und mit diesen auch gleich zu Beginn mich als Leser fesseln konnte. Die Geschichte wurde sorgfältig durchdacht und aufgebaut, so lässt sich meiner Meinung nach auch alles, wie zum... Autorin Sandra Florean schreibt sehr fließend und man merkt auch direkt die Leidenschaft dahinter, indem sie sorgfältig ausgewählte Wörter benutzt und mit diesen auch gleich zu Beginn mich als Leser fesseln konnte. Die Geschichte wurde sorgfältig durchdacht und aufgebaut, so lässt sich meiner Meinung nach auch alles, wie zum Beispiel die einzelnen Handlungen der Protagonisten gut nachvollziehen. Tess finde ich persönlich recht sympathisch und in der Rolle als Hauptprotagonistin gefällt sie mir ganz gut. Die Figuren sind allesamt in der Geschichte sehr einfallsreich und bildhaft beschrieben, egal ob es der Werhase Geoffrey, ihre neu gewonnene Freundin und Werlöwin Gail oder der Vampirkönig Octavian. Aber auch alle anderen Figuren und Schauplätze sehe ich vor mir, als ob ich mit an dem Ort bin oder die jeweiligen Protagonisten vor mir sind. Autorin Sandra Florean hat wie Tess ebenso eine Gabe, und zwar die des Schreibens. Die Spannung reicht durch das ganze Buch hindurch, während immer wieder neue Wendungen für Action, Abwechselung und neuer Spannung sorgen. Ich als Leser war die ganze Zeit mit auf Tätersuche, habe mit Tess ermittelt und habe mir ihr zusammen Sprünge gemacht. Auch die Emotionen könnte ich förmlich miterleben. Auch konnte ich den Schmerz, die Sehnsucht und die Wunden von dem Vampir Ryan, aber auch die der Opfer wie in einen Kino vor Augen sehen. Die Autorin konnte mich mit dem ersten Teil von "Die Seelenspringerin" unter anderem von der ersten Seite an und bis hin zur letzten in den Bann ziehen und fesseln. Ich kann es schon jetzt kauf noch aushalten und möchte unbedingt erfahren wie es wohl weiter geht. Zumal ich da meine eigene Theorie und Meinung zu Octavian habe und schon ganz schön neugierig bin was Tess, Gail und die anderen noch so alles erleben. Wie es mit Ryan weiter geht und mit Gail. Vielleicht werden wir ja sogar noch eine Liebe zwischen Jim und der Werlöwin Gail erleben. Fazit: Eine durchweg spannende Geschichte mit vielen neuen Geschöpfen wie zum Beispiel Werhasen, Werlöwen, Dämonen und Vampire die ebenfalls wie die Werlöwen je unterschiedliche Facetten zeigen. Eine gelungene Mischung und Kombination aus Paranormal, Romantasy und Acrion- Krimi, der von der ersten bis zur letzten Silbe ein absoluter Pageturner ist und auch gleich mal süchtig nach mehr macht. Für dieses fesselnde, Top Lesevergnügen und gelungenen Auftakt der neuen Reihe von Sandra Florean gibt es von mir eine Bücherpunkzahl mit 4,5 von 5 und Daumen hoch. Kauf- und Leseempfehlung: Unbedingt!!! Hier dürft ihr nicht dran vorbei und sollte auf jeden Fall den Weg ins Regal oder auf den Reader finden ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht
von ZeilenMalerei am 20.10.2016

Cover: Das Cover wurde von Marie Graßhoff gestaltet. Generell finde ich es natürlich wieder gelungen. Meinen derzeitigen Vorlieben entspricht es aber nicht vollständig. Trotzdem finde ich es sehr hübsch. Es lässt darauf schließen, dass es düster wird, aber auch etwas blutig. Die Frau auf dem Cover wird die Protagonistin Tess... Cover: Das Cover wurde von Marie Graßhoff gestaltet. Generell finde ich es natürlich wieder gelungen. Meinen derzeitigen Vorlieben entspricht es aber nicht vollständig. Trotzdem finde ich es sehr hübsch. Es lässt darauf schließen, dass es düster wird, aber auch etwas blutig. Die Frau auf dem Cover wird die Protagonistin Tess sein. :) Ein gelungenes Cover. Hauptfiguren: Tess: Tess lebt sehr zurückgezogen. Dies rührt nicht nur daher, dass sie diese Gabe hat, die mitunter wirklich schrecklich sein kann, sondern auch, weil sie seit sie ihre Gabe besitzt als Außenseiter behandelt wird. Immer wenn sie springt, bricht sie zusammen und spricht alles aus, was sie sagt, wenn sie in einem anderen Körper steckt. Sehr beängstigend für Menschen, die sich um sie kümmern wollen. Sie versucht trotzdem damit etwas Gutes zu bezwecken und Opfern von Gewaltverbrechen zu helfen. Dass ihr meist niemand glaubt, erschwert dies jedoch. Ihr Gefühlsleben hält sie sehr verschlossen, sie will sich aufgrund ihrer Andersartigkeit, denn sie ist kein Mensch, aber auch kein Monster, nicht auf tiefergehende Beziehungen, ob freundschaftlicher oder romatischer Art einlassen. Ryan: Ryan stellt Tess´ Gefühlswelt sehr auf den Kopf. Er bringt sie dazu, zu hinterfragen, was hinter ihrer Abneigung gegenüber der Monster steckt, aber auch wieso sie keine tiefen Gefühlle zulassen will. Er stürzt sie in eine Achterbahn der Gefühle, denn er selbst ist ein Vampir, von denen sich Tess eigentlich besser fernhalten wollte. Jim: Der junge Polizist Jim glaubt Tess von Anfang an und findet auch schnell gefallen an ihr. Er macht ihr deutliche Avancen und setzt alles daran, dass die Fälle, die Tess ihm schildet, aufgeklärt werden. Schreibstil und Handlung: Sandra Florean hat einen wirklich tollen Schreibstil, man braucht nur Sekunden, um sich auf Tess´ Welt einzustellen und taucht direkt in die Geschehnisse ein. Trotzdem brauchte ich ein wenig Zeit, um mit den Charakteren warm zu werden. Die Idee, dass Tess unkontrolliert in magische Wesen springt und diese somit aus deren Augen "beobachten" kann, finde ich sehr spannend. Dass diese sogenannten Monster von Tess immer bei Gewaltverbrechen beobachtet werden, empfinde ich als eine interessante Idee, da Tess sich dadurch in einer Zwickmühle befindet. Nicht nur, dass sie auf eine gewisse Art und Weise das Verbrechen selber ausübt und dadurch mit den unterschiedlichsten Empfindungen konfrontiert wird, sie muss sich auch im Nachhinein damit auseinandersetzen, dass sie diese Gewalttat aufklären will, ihr aber eigentlich niemand glaubt oder sie schlimmstenfalls selbst noch verdächtigt wird. Sie ist einfach eine Exotin unter all den Vampiren, Gestaltwandlern - den "Monstern" eben - und den Menschen. Sie scheint in keine der beiden Kategorien zu passen, was es wieder spannend macht, zu erfahren, was denn hinter ihrer Gabe steckt. Und obwohl Tess sich von Menschen und Monstern weitestgehend fernhält, fühlt sie sich doch von den Monstern "magisch angezogen". Vielleicht liegt es daran, dass sie sich selbst als eine Art Monster aufgrund ihrer Fähigkeit ansieht. So kommt es auch, dass sie sich eher mit Monstern einlässt und Menschen mehr den Rücken kehrt. Nicht nur Jim, der Polizist, hat Interesse an ihr, sondern auch der Vampir Ryan. Ich fand es toll, dass gerade auf Tess´ Gefühlswelt, ob in Bezug auf Straftaten oder auf andere Männer, eingegangen wurde und man ihr regelmäßig bei den Verwirrungen und Aufruhren ihrer Emotionen zur Seite stehen konnte, doch anhand des Klappentextes hatte ich etwas mehr mit Ermittlungsarbeit und Falllösungen gerechnet. Ich bin ein Fan von zarten Liebesbanden, die geknüpft werden und auch von ein bisschen Drama. Stellenweise hätte ich hier mir aber etwas mehr Action in Bezug auf die Verbrechen gewünscht. Fazit: "Die Seelenspringerin" ist eine interessante und spannende Geschichte, die gerade durch Tess´ Sprünge viele unterschiedliche Empfindungen aufgreift und den Leser über das "Klassendenken" nachdenken lässt. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil! Ich danke Sandra für das digitale Leseexemplar, das ich von ihr zum Rezensieren erhalten durfte! <3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine besondere Gabe? - spannend und fantasyvoll
von thora01 am 08.01.2017
Bewertetes Format: Taschenbuch

Inhalt/Klappentext: Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die... Inhalt/Klappentext: Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird … Meine Meinung: Sehr spannende Story. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und hat mich nicht mehr losgelassen. Sehr gut hat mir der Hauch von Krimi gefallen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie sind sehr gut in Szene gesetzt worden. Durch ihre Ecke und Kanten machen sie die Geschichte lebendig. Tess ist wirklich eine starke Persönlichkeit die Einiges erlebt. Für mich besteht die Geschichte genau aus der richtige Mischung aus Krimi, Fantasy und Realität. Der Spannungsbogen ist in diesem Buch sehr straff gespannt und die kriminalistischen Leser können sich über einen sehr schön gelegten roten Faden freuen. Der Abschluss ist sehr spannend und actionreich. Mein Fazit: Sehr spannendes Buch. Es ist fesselnd und lässt den Leser richtig mitfiebern. Die Mischung aus Krimi, Fantasy und Realität macht es zu etwas besonderem. ich kann es sehr empfehlen. Ganz besonders Fantasy- und Krimiliebhabern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein superspannender Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenselbold am 28.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Inhalt: Tess ist ein ganz besonderer Mensch, denn sie hat die Gabe in die Körper anderer zu springen, leiderbetrifft dies nur übersinnliche Wesen wie Vampire, Werwölfe, Werlöwen und leider kann Tess ihre Gabe auch nicht kontrollieren, womit ihr diese Gabe eher als Fluch erscheint. Tess bekommt auch nicht gerade die... Inhalt: Tess ist ein ganz besonderer Mensch, denn sie hat die Gabe in die Körper anderer zu springen, leiderbetrifft dies nur übersinnliche Wesen wie Vampire, Werwölfe, Werlöwen und leider kann Tess ihre Gabe auch nicht kontrollieren, womit ihr diese Gabe eher als Fluch erscheint. Tess bekommt auch nicht gerade die schönen Seiten des Übersinnlichen zu sehen, sondern Gewaltverbrechen und Gräueltaten. Als Tess einen Mord an einen Menschen sieht, wendet sie sich an die Polizei. Dann lernt sie auch noch einen jungen Vampir kennen und das Chaos ist perfekt. Der Schreibstil: Sandra Florean hat einen überaus mitreißenden Schreibstil, wie ich es nun zum zweiten Mal feststellen musste. Ich war sofort in der Geschichte drin, da die Protagonisten immer stark präsent sind und man innerhalb von kurzer Zeit mit ihnen fühlen kann. Dazu gehören perfekte Beschreibungen, die nicht zu viel aber auch nicht zu wenig sind, die Attribute und Adjektive sind nicht übertrieben aber perfekt gewählt, um ihren Reiz aufrecht zu erhalten. Die erotischen Stellen haben genau das Maß an Beschreibung, dass ich sie auch gut finde,ich weiß, dass das bei mir nicht so einfach ist. Der Inhalt: Die Geschichte über die Seelenspringerin fand ich schon sehr reizvoll, jemand, der für kurze Zeit in den Körper eines übersinnlichen Wesens springt bietet schon eine hohe Spannung, es kommen ein paar "Fälle" zusammen, die es zu lösen gilt und Tess somit immer tiefer in die Welt der Werwesen und Vampire hinein gerät. Als Leser fällt es somit auch leichter in diese Welt zu kommen und über die Strukturen mehr zu erfahren. Die Liebelei und Erotik hinter dem Roman sind sehr stimmungsvoll, Tess ist jedoch so ein Typ Mensch, bei dem es nicht kitschig wirkt, was mir auch sehr gut gefallen hat. Vom inhaltlichen her wurde also alles richtig gemacht. Die Potagonisten: Tess ist klasse, sie wirkt am Anfang etwas frustriert, da sie durch ihre Gabe ziemlich isoliert leben muss, da viele Menschen diese Fähigkeiten nicht verstehen. Ihr Hang zu den übersinnlichen Wesen wird dadurch verstärkt, dass sie sich dort akzeptierter fühlt, was meiner Meinung nach ein kluger Schachzug der Autorin ist, somit schafft sie eine Brücke zwischen Tess und den Vampiren, Dämenen, Wertieren, die der Leser sofort akzeptiert. Warum Tess sich etwas in den jungen Vampir verliebt, war mir anfangs schleierhaft, er ist zwar ganz süß, aber ich habe sofort gemerkt, dass Tess ihm bestimmt irgendwann eine Nummer zu groß für ihn wird. Meine Bedenken wurden allerdings gegen Ende zufrieden gestellt, sodass ich nichts zu meckern habe. Gabbi, Tess' beste Freundin, ist mir auch etwas schleierhaft,denn ein eindeutiges Vertrauensverhältnis gibt es nicht zwischen den beiden, ich hatte das Gefühl, dass nur die Faszination und der Hang zu Vamnpir Liebhabern die beiden verbindet, was Tess' Leben eigentlich nur noch trauriger gestaltet. Am meisten gespannt bin ich auf Octavian im zweiten Teil der Geschichte, ich spüre- da bahnt sich etwas großes an ! Fazit: Die Seelenspringerin hat mir überdurchschnittlich gut gefallen. Das Buch war ein Pageturner für mich, und so etwas hatte ich schon lange nicht mehr. Ich habe das Buch innerhalb einer Nacht durch gesuchtet, so gut war es, ich wollte einfach nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Es ist spannend, gut geschrieben und hat genau das Maß an Erotik, Spannung, Humor, welches mir gut gefällt. Für mich eines der Jahreshighlights 2016 und ich brenne so, so sehr auf den zweiten Teil!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr guter Auftakt!
von büchersalat am 06.10.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Da ich bisher alle erschienen Bücher von Sandra Florean gelesen habe, war natürlich klar, dass ich auch das neue Werk von ihr lesen werde. ;) Das Cover finde ich völlig in Ordnung. Die Farben gefallen mir sehr gut. Ob ich diese Dame, die sicher Tess darstellen soll, gewählt hätte weiß... Da ich bisher alle erschienen Bücher von Sandra Florean gelesen habe, war natürlich klar, dass ich auch das neue Werk von ihr lesen werde. ;) Das Cover finde ich völlig in Ordnung. Die Farben gefallen mir sehr gut. Ob ich diese Dame, die sicher Tess darstellen soll, gewählt hätte weiß ich nicht genau, aber das ist reine Geschmackssache. Ein Hingucker ist es so oder so. Der Schreibstil ist wie immer leicht und flüssig. Man springt förmlich in die Geschichte und erlebt sie gemeinsam mit Tess. Tess ist ist zwar ein Mensch aber trotzdem fühlt sie sich eher zu den Andersartigen hingezogen. Sie ist eine Seelenspringerin und leidet sehr unter ihrer Fähigkeit. Als Teenager besonders da ihre Eltern und auch ihre sogenannten Freunde ihr nicht glauben wollten. Tess musste durch ihren Vater den Pfarrer einen Exorzismus nach dem anderen durchleben, aber sie wusste schon damals, dass dies nichts nützen würde. Sie lebt alleine und zurückgezogen und verschanzt sich gerne in ihrer Küche. Wenn ihr mal wieder alles zu viel wird, dann bäckt und kreiert sie neue Leckereien, egal ob für Mensch oder Andersartigen. Als Tess mit einem Mal nach sehr langer Zeit wieder unvermittelt einen Sprung hat beginnt für sie ein Wettlauf gegen die Zeit. Sie muss herausfinden, was hinter dem Geschehen steckt. Tess ist eine kluge und schöne Frau, die genau weiß, was sie will und was nicht. Leider kommt hier auch mein Kritikpunkt. Ich hatte leider beim letzten drittel der Geschichte das Gefühl, dass sie ihre Intelligenz und Cleverness Stück für Stück verliert. Die Liebesgeschichte passte für mich nicht wirklich. Tess hat sozusagen ihre Muckis im letzten Teil des Buches für mich verloren. Da ich nicht zu viel verraten will müsst ihr euch aber selbst ein Bild machen. Dann gibt es da noch Jim, den Polizisten der ihr zur Seite steht. Von ihm erfährt man nicht all zu viel. Aber er hat das Herz am rechten Fleck und ist für Tess da. Er glaubt ihr und findet ihre Gabe auch nicht abstoßend und freakig. Die Vampire und die anderen Andersartigen fand ich klasse beschrieben und die Charaktere super ausgearbeitet. Ich würde gerne mehr über Rafael erfahren. Gibt es im zweiten Band eventuell ein Wiedersehen? Ich freue mich schon auf den nächsten Band und hoffe, dass wir uns nicht zu lange in Geduld üben müssen. Ganz besonders habe ich die kurze Zeit mit Geoffrey genossen, aber wer oder (vielleicht) was er ist, das verrate ich euch nicht. :) Die Idee fand ich klasse und ich hoffe das wir ihn auch nochmal in Band zwei erleben dürfen. Mit kleinen (wie schon oben geschrieben) Schwächen zum Schluss hin, trotzdem eine absolute Leseempfehlung. Es ist mal eine, für mich, neue Idee und hat in meinen Augen noch extrem viel Potential. Das Ende ist natürlich offen, so dass ich derzeit noch nicht hundert prozentig weiß, wo es im zweiten Band hingeht. Aber ich werde warten und mich in Geduld üben. ;) Fazit Ein sehr guter Auftakt mit viel Fantasie und Spannung. Ich freue mich auf mehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Seelenspringerin - Abgründe

Die Seelenspringerin - Abgründe

von Sandra Florean

(8)
eBook
3,99
+
=
Untot mit Biss

Untot mit Biss

von Karen Chance

eBook
4,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen