Thalia.de

Die Selbstmord-Schwestern

Roman

(6)
„Ein großer Erzähler“ (Der Spiegel)
Im Vorstadthaus der Familie Lisbon leben fünf schöne Töchter: die gescheite Therese, die pingelige Mary, die asketische Bonnie, die scharfe Lux und die blasse, lammfromme Cecilia. Als sich die jüngste von ihnen aus dem Fenster stürzt, beginnt das „Jahr der Selbstmorde“, das alle Beteiligten und Beobachter für immer verändern wird. Schaurig-ironisch und zärtlich zugleich zeichnet der Pulitzer-Preisträger das Porträt einer Jugend, die ihre Unschuld verloren hat.
„Sein bestes Buch“ (Stern)
Rezension
Es gibt nur wenige zeitgenössische Autoren, die so brillant, so präzise und unerbittlich schreiben können wie dieser US-Schriftsteller.
Portrait
Jeffrey Eugenides, geb. 1960 in Detroit/Michigan lebt heute mit Frau und Tochter in Berlin, wohin ihn Stipendien des DAAD und der American Academy gelockt haben. Sein Debütroman 'The Virgin Suicides' (dt. 'Die Selbstmord-Schwestern') erregte weltweit Aufsehen und wurde im Jahr 2000 von Sofia Coppola verfilmt. Wie Jonathan Franzen rechneten ihn Kritiker in der Zeitschrift 'The New Yorker' unter die 'Twenty Writers for the 21st Century' und in der Zeitschrift Granta unter die 'Best Young American Novelists'. Jeffrey Eugenides wurde 2003 mit dem 'Welt"-Literaturprei' ausgezeichnet.
Eike Schönfeld, geb. 1949, übersetzt aus dem Englischen, u. a. Werke von Martin Amis, Nicholson Baker, Saul Bellow, Jeffrey Eugenedis, Henry Fielding, Jonathan Franzen, J.D.Salinger. Er erhielt den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung und den Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis. Im Jahr 2014 wurde ihm der Internationale Hermann-Hesse-Preis für seine Übersetzungen des Werkes von Nicholson Baker verliehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 250
Erscheinungsdatum 01.07.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-23429-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 191/115/20 mm
Gewicht 207
Originaltitel The Virgin Suicides
Auflage 7
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 3026435
    Veronika beschließt zu sterben
    von Paulo Coelho
    (48)
    Buch
    10,00
  • 18690275
    Nicht schon wieder Wellen!
    von Patricia Highsmith
    Buch
    9,90
  • 37821870
    Washington Square
    von Henry James
    (3)
    Buch
    24,95
  • 5722791
    Die Glasglocke
    von Sylvia Plath
    Buch
    9,00
  • 29048265
    Middlesex
    von Jeffrey Eugenides
    (3)
    Buch
    12,00
  • 18690093
    Gegen den Tag
    von Thomas Pynchon
    (2)
    Buch
    18,00
  • 26214024
    Süchtig nach dem Sturm
    von Norman Ollestad
    (6)
    Buch
    9,99
  • 35301134
    Knapp am Herz vorbei
    von J. R. Moehringer
    (2)
    Buch
    9,99
  • 32165980
    Die Liebeshandlung
    von Jeffrey Eugenides
    (4)
    Buch
    9,99
  • 35485768
    A Long Way Down
    von Nick Hornby
    (2)
    Buch
    9,99
  • 43022928
    Amerikanisches Idyll
    von Philip Roth
    Buch
    27,90
  • 15144210
    Kältere Schichten der Luft
    von Antje Rávic Strubel
    (1)
    Buch
    8,95
  • 39262504
    Atlas eines ängstlichen Mannes
    von Christoph Ransmayr
    (2)
    Buch
    12,00
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (22)
    Buch
    12,99
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45119661
    Begehrt / Calendar Girl Bd. 3
    von Audrey Carlan
    (6)
    Buch
    12,99
  • 42462679
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    14,99
  • 45120161
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (72)
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Selbstmord-Schwestern“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Jeffrey Eugenides erzählt in seinem berühmten Buch von einer Familie mit fünf Töchtern. Diese hübschen Mädchen werden von den Jungs aus der Nachbarschaft beobachtet. Im Nachhinein des "Jahres der Selbstmorde" berichten diese, was ihnen aus dieser Zeit in Erinnerung geblieben ist und versuchen, das Geschehene gemeinsam mit ihren Nachbarn Jeffrey Eugenides erzählt in seinem berühmten Buch von einer Familie mit fünf Töchtern. Diese hübschen Mädchen werden von den Jungs aus der Nachbarschaft beobachtet. Im Nachhinein des "Jahres der Selbstmorde" berichten diese, was ihnen aus dieser Zeit in Erinnerung geblieben ist und versuchen, das Geschehene gemeinsam mit ihren Nachbarn zu verarbeiten und zu begreifen.

In einer tollen Sprache schafft es der Autor den Leser zu fesseln. Auch wenn er zu Beginn schon erkennen lässt, worauf die Geschichte hinausläuft, entwickelt das Buch eine derartige Sogwirkung um die Hintergründe, dass es einem keine Ruhe lässt. bis man das Buch beendet hat. Eine starke Geschichte mit ausgefeilten Persönlichkeiten und einem Einblick in die Psyche von fünf jungen Frauen. Absolut lesenswert.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Herr Eugenides schreibt nicht viel, aber das, was er schreibt, schreibt er gut. Das Jahr der Selbstmorde beginnt auch mit dem Tod der ersten Schwester - wer kommt auf so eine Idee? Herr Eugenides schreibt nicht viel, aber das, was er schreibt, schreibt er gut. Das Jahr der Selbstmorde beginnt auch mit dem Tod der ersten Schwester - wer kommt auf so eine Idee?

Anna Erhardt, Thalia-Buchhandlung Münster

Eugenides hat es wieder geschafft. Nicht ganz so verwirrend doch genauso spannend geschrieben gibt der Roman Einblicke in eine amerikanische Familie mit vielen Töchtern. Eugenides hat es wieder geschafft. Nicht ganz so verwirrend doch genauso spannend geschrieben gibt der Roman Einblicke in eine amerikanische Familie mit vielen Töchtern.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3026435
    Veronika beschließt zu sterben
    von Paulo Coelho
    (48)
    Buch
    10,00
  • 35485768
    A Long Way Down
    von Nick Hornby
    (2)
    Buch
    9,99
  • 37709536
    Tampa
    von Alissa Nutting
    (4)
    Buch
    19,99
  • 33789959
    Haus der Löcher
    von Nicholson Baker
    Buch
    9,99
  • 5722791
    Die Glasglocke
    von Sylvia Plath
    Buch
    9,00
  • 34956600
    Der menschliche Makel
    von Philip Roth
    (2)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
1

Ungeheuer düsteres Finale
von Till Schröder aus Bad Salzuflen am 18.10.2005

Auf den ersten Blick erscheint wie ein handwerklicher Fehler, was sich als Motiv durch das Buch zieht. Das fatale Ende ist ab dem ersten Satz bekannt, der schlicht und einfach umhaut: "An dem Morgen, als die letzte Lisbon-Tochter Selbstmord beging - Mary diesmal, mit Schlaftabletten wie Therese -, wussten... Auf den ersten Blick erscheint wie ein handwerklicher Fehler, was sich als Motiv durch das Buch zieht. Das fatale Ende ist ab dem ersten Satz bekannt, der schlicht und einfach umhaut: "An dem Morgen, als die letzte Lisbon-Tochter Selbstmord beging - Mary diesmal, mit Schlaftabletten wie Therese -, wussten die Sanitäter schon genau, wo die Schublade mit den Messern war, wo der Gasherd und wo im Keller der Balken, an dem man das Seil festbinden konnte." Alles erzählt - die Spannung raus? Mitnichten. Im ausladenden Mittelteil der 'Selbstmord-Schwestern', der stellenweise etwas langatmig wirkt, was aber traurigerweise genau zu der Stimmung und dem Leid passt, von dem Eugenides erzählen will, begibt sich der amerikanische Autor auf die Suche nach den Motiven für die Selbstmorde. Obwohl zu Beginn klar ist, dass am Ende des Buchs zu ihnen zurückgekehrt wird und sich der Bogen schließt, stehen diese nicht effekthascherisch im Vordergrund. Sie sind lediglich Ausdruck für etwas Tieferliegendes, nach dem Eugenides gräbt. Dass die Suche wenig erfolgreich ist, passt genau in das Gesamtbild, das 'Die Selbstmord-Schwestern' erzeugen. Dafür bedarf es nicht vieler Geschehnisse und Handlungen, Spannung kommt auch so auf, vielleicht, weil ein unscharf erwartetes Finale vom Ende des Romans seine dunklen Schatten voraus wirft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Die Selbstmord-Schwestern
von S. Krausen aus Bergisch Gladbach am 22.02.2010

Die Lisbon Schwestern -fünf hübsche Mädchen- werden von den Jungs aus der Nachbarschaft förmlich angebetet. Doch die strengen Eltern hüten die Mädchen wie ihre Augäpfel. Daher beobachten und schwärmen die Jungs aus der Ferne. Als jedoch die Schwestern nach und nach Selbstmord begehen, versuchen sie die Rätsel um die Schwestern zu... Die Lisbon Schwestern -fünf hübsche Mädchen- werden von den Jungs aus der Nachbarschaft förmlich angebetet. Doch die strengen Eltern hüten die Mädchen wie ihre Augäpfel. Daher beobachten und schwärmen die Jungs aus der Ferne. Als jedoch die Schwestern nach und nach Selbstmord begehen, versuchen sie die Rätsel um die Schwestern zu lösen. Mal melancholisch und düster, mal versponnen und träumerisch, zeigt Eugenides schon in seinem Romandebut sein Talent als begnadeter Erzähler!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
kraft seiner sprache
von Bianca Dobler aus Wien am 02.12.2011

reißt dieser autor einfach jeden mit und dabei muss er wohl gar nicht von selbstmorden berichten sondern könnte eigentlich auch von seinem alltag erzählen tiefe emotionen werden auf grandiose art und weise tradiert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Portrait!
von Julia Kummer aus Köln am 21.02.2012

Tolle Sprache, toller Erzählstil! Wer noch nichts von Eugenides gelesen hat, sollte es dringend nachholen. Wir haben es hier mit einem düsteren und doch überraschend positiv angehauchten Portrait der menschlichen Psyche und ihrer Vielseitigkeit zu tun. Der Autor zeichnet interessante Charaktere und fädelt aus ihnen und um sie eine... Tolle Sprache, toller Erzählstil! Wer noch nichts von Eugenides gelesen hat, sollte es dringend nachholen. Wir haben es hier mit einem düsteren und doch überraschend positiv angehauchten Portrait der menschlichen Psyche und ihrer Vielseitigkeit zu tun. Der Autor zeichnet interessante Charaktere und fädelt aus ihnen und um sie eine spannende Geschichten. Sehr lesenswert in jedem Fall für alle Psychologie-Interessierten, aber auch für Leser, die das Besondere mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
nicht zu empfehlen
von MonaMayfair aus karlsruhe am 04.09.2005

ziemlich langatmig und nicht sonderlich empfehlenswert..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 7

Wird oft zusammen gekauft

Die Selbstmord-Schwestern

Die Selbstmord-Schwestern

von Jeffrey Eugenides

(6)
Buch
8,99
+
=
Phantasien

Phantasien

von Jason Starr

(3)
Buch
16,00
+
=

für

24,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen