Thalia.de

Elfensteine / Die Shannara-Chroniken Bd.1

Roman. Das Buch zum aktuellen Serien-Highlight

(9)

Der Roman zum Fantasy-Serien-Highlight 2016


Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite - und mit ihm die Elfensteine von Shannara.
Die Shannara-Chroniken - Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«.


Portrait

Im Jahr 1977 veränderte sich das Leben des Rechtsanwalts Terry Brooks, geboren 1944 in Illinois, USA, grundlegend: Gleich der erste Roman des begeisterten Tolkien-Fans eroberte die Bestsellerlisten und hielt sich dort monatelang. Doch "Das Schwert von Shannara" war nur der Beginn einer atemberaubenden Karriere, denn bislang sind mehr als zwanzig Bände seiner Shannara-Saga erschienen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 736
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-6104-9
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 189/135/57 mm
Gewicht 626
Originaltitel The Elfstones of Shannara
Verkaufsrang 37.305
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45230299
    Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
    von Ransom Riggs
    (3)
    Buch
    12,99
  • 44014173
    Divinitas
    von Asuka Lionera
    (17)
    Buch
    14,90
  • 37821738
    Die Überlebenden
    von Alexandra Bracken
    (18)
    Buch
    12,99
  • 39192568
    Das vergessene Reich / Weltenmagie Bd.2
    von Aileen P. Roberts
    (4)
    Buch
    12,99
  • 44252966
    Nacht ohne Morgen / Angelfall Bd.1
    von Susan Ee
    (8)
    Buch
    9,99
  • 11400415
    Die Meisterin / Die Gilde der Schwarzen Magier Bd.3
    von Trudi Canavan
    (32)
    Buch
    9,95
  • 45804379
    Elfendiener 01. Der Krieger & die Mätresse
    von Julia Fränkle
    (2)
    Buch
    12,95
  • 37478162
    Noir
    von Jenny-Mai Nuyen
    Buch
    9,99
  • 28943798
    Elfenmagie / Elvion Bd.1
    von Sabrina Qunaj
    (9)
    Buch
    16,99
  • 17575212
    Das Buch der verlorenen Dinge
    von John Connolly
    (5)
    Buch
    9,99
  • 28852311
    Lycidas / Uralte Metropole Bd.1
    von Christoph Marzi
    (1)
    Buch
    9,99
  • 33155246
    Elfenwald - Die Chroniken der Leandra 1
    von Chrissi Smith
    (1)
    Buch
    12,95
  • 26175151
    Die Saat des goldenen Löwen / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 4
    von George R. R. Martin
    (4)
    Buch
    15,00
  • 17438548
    Das Erbe der Elfen / Hexer-Geralt Saga Bd.4
    von Andrzej Sapkowski
    (3)
    Buch
    14,90
  • 39978371
    Himmel in Flammen / Drachenelfen Bd.5
    von Bernhard Hennen
    (4)
    Buch
    18,99
  • 37818188
    Elfenkönigin / Die Elfen Bd.4
    von Bernhard Hennen
    Buch
    15,00
  • 40166482
    Die letzten Eiskrieger / Drachenelfen Bd.4
    von Bernhard Hennen
    (2)
    Buch
    17,99
  • 37846367
    Elfenlicht / Die Elfen Bd.3
    von Bernhard Hennen
    (1)
    Buch
    15,00
  • 35361573
    Die Legenden der Albae. Die Vergessenen Schriften
    von Markus Heitz
    (3)
    Buch
    16,99
  • 33810641
    Wolf, J: Alles über Elfen
    von Jonas Wolf
    SPECIAL
    3,99 bisher 12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
0
3
2
0

Sehr fantasievolles Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden aus Obernzenn am 30.10.2016

Als einer der Elfen dem König die Nachricht überbringt, dass der Elcrys, der heilige Baum der Elfen sterben wird, ist Allanon, der Druide, der seit über 50 Jahren nicht mehr gesehen wurde schon auf dem Weg. Der Baum muss wiederbelebt werden und nur ein Erwählter kann das Samenkorn des... Als einer der Elfen dem König die Nachricht überbringt, dass der Elcrys, der heilige Baum der Elfen sterben wird, ist Allanon, der Druide, der seit über 50 Jahren nicht mehr gesehen wurde schon auf dem Weg. Der Baum muss wiederbelebt werden und nur ein Erwählter kann das Samenkorn des Elcrys überbringen. Da alle erwählten Elfen von den bösen Dämonen getötet wurden ist sie die einzige Hoffnung. Amberle Elessedil wurde eins erwählt, hat aber die Ehre nicht angenommen und die Länder verlassen. Nun ist sie Einzige, die den Baum und die ganze Elfenheit noch retten kann. Gemeinsam mit Will, dem Heilkundigen, macht sich Allanon auf den Weg zu Amberle. Meine Meinung: Als ich die Mail bekam, dass eine neue Serie Amerika erobert hat und es dazu schon Bücher gibt, habe ich sofort zugeschlagen, denn dies hatte ich bei "Die 100" verpasst. Das Cover sieht sehr abenteuerlich aus und als ich anfing zu lesen, bemerkte ich dies auch. Etwas sehr schwere Lektüre am Anfang. Man muss wirklich genau lesen und sich paar Sachen auch merken, dachte ich. Aber mit der Zeit ist man in der Geschichte echt drin. Ich muss gestehen, dass es nicht ganz mein Genre ist, jedoch sehr interessant. Hoffentlich kommt bald mal die Serie nach Deutschland, denn ich hab gehört, dass diese besser sein soll wie das Buch. Trotz, dass es nicht ganz meins ist, aber dennoch sehr unterhaltsam, spannend und gut konstruiert geschrieben ist, vergebe ich die volle Anzahl an Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Trotz Schwächen fesselnd
von Ann-Sophie Schnitzler am 03.08.2016

Cover: Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist anders als der erste Sammelband "Das Schwert der Elfen", was etwas schade ist, da sie nicht zusammen passen aber diese Cover spricht vor alle die Jugend eher an. Es wirkt moderner und wirkt deifnitiv anziehend. Das es an die Serie angelegt... Cover: Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist anders als der erste Sammelband "Das Schwert der Elfen", was etwas schade ist, da sie nicht zusammen passen aber diese Cover spricht vor alle die Jugend eher an. Es wirkt moderner und wirkt deifnitiv anziehend. Das es an die Serie angelegt ist, finde ich auch sehr sehr gut, denn das hat was. Inhalt: Man findet sich recht schnell in die Geschichte hinein und wird von der Handlung mitgerissen. Meiner Meinung nach baut der Plot auf einer wirklich guten Idee auf, denn die Rettung des Ellcrys ist spannend und macht sofort neugierig. Alle dazugehörigen Details wie Amberles Erwählung, das Zusammentreffen mit Will die wachsende Bedroung durch die Dämonen - Der Leser wird wirklich mitgerissen von einer sehr guten Geschichte. Problem waren auch hier die extremen Längen, denn das gab der Geschichte häufige Abbrüche und nahm der gut durchdachten Handlung die Spannung. Charaktere: Am besten haben mir die Charaktere gefallen, die wirklich toll und überzeugend ausgearbeitet sind. Will ist einfach unglaublich sympathisch, weil er dem Leser durch seine Menschlichkeit sehr nahe kommt. Er kämpft für das, was er will und nimmt auch mal die Zügel in die Hand. Amberle fand ich auch sehr interessant. Sie zweifelt an sich und glaubt nicht daran, dass sie es schaffen kann, wozu sie ausgewählt wurde, doch im Verlauf des Buches beginnt sie, an sich selbst zu glauben und entwickelt ich sehr gut. Auch andere Charaktere wie Eretria oder Allanon finde ich sehr passend, da sich die verschiedenen, sehr unterschiedlichen Charaktere super in die Geschichte einfügen und für Spannung sorgen. Schreibstil: Ich sehe den Schreibstil des Autors als sehr zwiespältig an. Auch in dem Folgeband "Elfensteine" sind seine Ortsbeschreibungen sehr ang und zu ausführlich sodass man die Handlung aus den Augen verliert und dazu verleitet wird, Zeilen überspringen zu wollen, was schade ist, da man dadurch Wichtiges verpassen kann. Jedoch ist es zeitweise auch sehr spannend, sodass man total mitfiebert und das Buch nicht aus der Hand legen kann. Somit gibt es gute und weniger gute Passagen, die einem das Buch sowohl fade als auch spannend erscheinen lassen. Fazit: Meiner Meinung nach, ist der Band "Elfensteine" besser als der Vorband "Das Schwert der Elfen" . Die Geschichte konnte mich mehr mitreißen, obwohl man zeitweise mit den überlangen Beschreibungen zu kämpfen hat. Doch wenn man diese durchgestanden hat, ist es wirklich spannend, das Geschehen zu verfolgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Charaktere und eine spannende Geschichte sorgen für gute Unterhaltung.
von büchersalat am 22.07.2016

Diese Buchreihe wurde mit neuen Covern bestückt. Die neuen Cover wurden an die Serie angepasst. Ich mag das persönlich, aber das ist Geschmackssache. Diese Reihe umfasst ziemlich viele Bände, wer sich für die genaue Reihenfolge interessiert klickt einfach mal *HIER. Ich bin auf dieses Buch durch die Serie aufmerksam geworden.... Diese Buchreihe wurde mit neuen Covern bestückt. Die neuen Cover wurden an die Serie angepasst. Ich mag das persönlich, aber das ist Geschmackssache. Diese Reihe umfasst ziemlich viele Bände, wer sich für die genaue Reihenfolge interessiert klickt einfach mal *HIER. Ich bin auf dieses Buch durch die Serie aufmerksam geworden. Wobei ich diese noch nicht gesehen habe, ich kann Buch und Serie also nicht direkt vergleichen. Der Elcrys ist der heilige Baum der Elfen. Er hält die Dämonen mit dem Bann der Verfemung fern aus der Vier Lande. Doch der Elcrys stirbt und mit ihm der Bann der die Dämonen fern hält. Um den Baum zu retten muss ein Erwählter aus dem Samen des Baumes einen neuen pflanzen. Doch die einzige Erwählter Amberle Elessedil wollte nie eine Erwählte sein. Sie enttäuschte ihren Grossvater den König der Elfen und wurde verstossen. Doch nun ist es von größter Wichtigkeit, dass sie wieder zurück kommt und Vier Lande rettet. Allanon der letzte unter den Druiden will ihr beistehen und verpflichtet Wil Ohmsford zur ihrem Schutz. Können Sie ihre Mission erfüllen und Vier Lande retten? Ich muss sagen, der Schreibstil war anders als erwartet flüssig und leicht. Man kam toll ins die Geschichte. Einzig an die Namen musste ich mich gewöhnen, nichts ungewöhnliches bei High Fantasy. Dieses Buch gehört für mich eindeutig in dieses Genre. Amberle ist schüchtern, alles andere als mutig und tief verletzt würde ich behaupten. Sie hat sich ihre eigene kleine Welt aufgebaut und ist überhaupt nicht begeistert von den Dingen die Allanon ihr mitteilt. Und noch weniger versteht sie, wie Wil ihr helfen soll. Wil Ohmsfors wird gerade zum Heiler ausgebildet. Er hat lange für diese Ausbildung kämpfen müssen, doch Allanor hat ihn auserkoren Amberle zu helfen. Und recht schnell muss auch Wil einsehen, dass man dem Druiden so schnell nichts abschlägt. Denn Allanor ist nicht ohne Grund zu Wil gekommen, schon sein Großvater und sein Onkel waren Allanor gute Gefährten auf der Suche nach dem Schwert von Shannara. Alles in Allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Für alle Skeptiker, ja es gibt Ähnlichkeiten zu "Herr der Ringe", allerdings hat der Autor wahnsinnig viele neue Ideen in diese Geschichte gebracht und mit der Reihe wirklich eine eigene Welt erschaffen. Man kann "Das Schwert der Elfen" vorher lesen, darin geht es um die Eltern von Wil und Amberle. Aber man muss nicht, alle Zusammenhänge werden in dem ersten Band Elfensteine super erklärt. Ich habe den zweiten Band bereits auf dem "Muss ich lesen" Stapel. Die Serie ist für mich auf jeden Fall ein Muss. Mein Dank gilt dem blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Ebooks.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wundervolle Fantasie-Geschichte
von Sabana aus Ludwigshafen am 12.07.2016

Wie immer ohne Spoiler! Passend zum Film und der Serie ist nun dies Buch erschienen und ich kann sagen, es lohnt sich zu lesen. Soviel Vorab. Schreibstil Terry Brooks schreibt sehr langatmig, aber nicht langweilig. Man kann sich gut in die Welt und die Charaktere hineinversetzen. Es ist sehr detailliert geschrieben... Wie immer ohne Spoiler! Passend zum Film und der Serie ist nun dies Buch erschienen und ich kann sagen, es lohnt sich zu lesen. Soviel Vorab. Schreibstil Terry Brooks schreibt sehr langatmig, aber nicht langweilig. Man kann sich gut in die Welt und die Charaktere hineinversetzen. Es ist sehr detailliert geschrieben und man hätte auch einiges weg- und der Fantasie überlassen können. Aber wenn man im Lesefluss ist, macht es Spaß. Die Ausarbeitung der Hauptprotagonisten ist liebevoll gemacht und die *Bösen* wurden eher angerissen. Dort kann man dann seine Fantasie spielen lassen. Alles in allem ein etwas gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, aber wenn man drin ist fügt sich alles super zusammen. Meine Meinung Wer Fantasie liebt und Herr der Ringe oder ähnliches rund um Elfen liest und sich auch vor etwas anspruchsvollerer Kost nicht scheut für den ist dies Buch genau richtig. Diese Ausgabe basiert ja auf dem Film/Serie. Ich habe die Serie gesehen und liebe sie, aber das Buch übertrifft die Serie bei weitem. Ja es sind die kleinen Details, die man einfach nicht verfilmen kann, egal wie gut man es macht. Gerade diese Details geben dem Buch das gewisse etwas, auch wenn teilweise zu ausgeschmückt ist, so kann es doch mit Spannung und Abenteuer aufwarten und den Leser auf eine ganz spezielle Art fesseln. Ein echter Terry Brooks eben. Viel mehr gibt es dazu einfach nicht zu schreiben, außer begebt euch mit Amberle auf die Reise. Sie ist es definitiv wert. Fazit Ein tolles Buch und absolut empfehlenswert. Es ist anspruchsvoll und hat eine tolle Geschichte. Sie erzählt von Liebe, Freundschaft, Familie und verschiedene Lebewesen tun sich zusammen um ihre Welt zu retten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Manchmal etwas Langatmig aber trotzdem eine tolle Fantasy Geschichte.
von einer Kundin/einem Kunden aus Basel am 14.11.2016

Zum Inhalt Weil der heilige Baum der Elfen stirbt, können die Dämonen das Land angreifen. Nur Amberle kann sie jetzt noch retten, denn die Elfenprinzessin ist die Einzige, die einen neuen Baum pflanzen kann. Gemeinsam mit dem Heiler Will, macht sie sich auf den Weg, das letzte noch übriggebliebene Samenkorn... Zum Inhalt Weil der heilige Baum der Elfen stirbt, können die Dämonen das Land angreifen. Nur Amberle kann sie jetzt noch retten, denn die Elfenprinzessin ist die Einzige, die einen neuen Baum pflanzen kann. Gemeinsam mit dem Heiler Will, macht sie sich auf den Weg, das letzte noch übriggebliebene Samenkorn zu Pflanzen. Doch das Böse schläft nicht! Zum Cover Finde ich leider gar nicht schön, sorry. Es ist zwar passend, da man direkt erkennt, dass es von der Serie ist, aber mir gefällts nicht. Ich mag keine realistischen Fotos als Cover. Ausserdem ist es mir zu Farblos. Zum Schreibstil Fand ich sehr angenehm und gut zu lesen. Obwohl es sooo viele Seiten sind, bin ich gut vorangekommen. Zwischendurch hatte ich etwas Mühe, da es so viele verschiedene Charaktere gibt und alle so komplizierte Namen haben *lach* Ausserdem gab es zuweilen einfach zu lange Beschreibungen, wodurch ich selber gemerkt habe, wie ich Zeilen übersprungen habe.. ups! Persönliche Meinung Ich hatte ja zuerst die ersten paar Folgen der Serie gesehen und war eigentlich noch begeistert. Ich finde aber, dass man sieht, dass das Budget nicht riesig war und darum wollte ich die Geschichte lieber lesen. Zu meiner grossen Freude, bekam ich dann das Leseexemplar von Blanvalet Verlag. Viiielen Dank!!! Ich hab mich so gefreut. Leider konnte ich dann ewig nicht mit dem Buch starten, da immer andere Bücher dazwischen kamen, die ich mit Freunden lesen wollte. Aber als ich dann endlich damit anfangen konnte, war ich sofort im Bann. Es hat einfach alles was ich mag: Fantasy, Liebe, Action, Magie, Elfen und Dämonen und tolle Charaktere. Fazit: Manchmal etwas Langatmig aber trotzdem eine tolle Fantasy Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hat noch Luft nach oben
von Justine Szymura am 04.06.2016

Klappentext: Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen... Klappentext: Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara. Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«. Erster Satz: >>Die nahe Morgendämmerung erhellte schwach den nächtlichen Himmel, als die Erwählten den Garten des Lebens betraten.>Hört mich. Merkt euch, was ich euch sage. Lasst mich nicht im Stich!<< Meine Meinung: Also da ich ja ein absoluter Shannra-Serien-Fan bin, musste ich unbedingt das Buch zur Serie lesen. Mir fiel es etwas schwer beim lesen nicht sofort an die Serie zu denken. Dies ist mir hier aber sehr gut gelungen, da sie wirklich sehr vom Buch abweicht. Zu den Protagonisten kann ich nur sagen, ich bin ein absolutes Wil Fangirl :D ich mag ihn uns seine Art total. Zudem ist er mir mit seiner dickköpfigen Art einfach sehr sympathisch. Amberle ist anfangs eine eher zurückhaltende und nicht wirklich sympathische Protagonistin, entwickelt sich aber im laufe der Geschichte zu einer starken Kämpferin. Trotzdem bin ich irgendwie nicht so warm geworden mit ihr. Ganz im Gegensatz zu Eretria, also ich konnte sie von Anfang an sehr gut leiden und fand ihre Art auch nachvollziehbar. Die Geschichte ist typisch High Fantasy, die Welt geht unter und jemand muss sie retten. An sich wirklich toll Geschrieben und die Idee vom Ellcrys der das Böse zrückhält und gerettet werden muss ist auch toll und zudem dystopisch angehaucht. Da diese Welt aus der unseren entstand. Trotzdem hatte ich vor allem in der ersten Hälfte wirklich zu kämpfen, da mir die Beschreibungen der Dinge zu sehr ins Detail gingen und das andauernde Wiederhohlen der "früheren" Geschichte doch viel zu langatmig war. Die Reise zog sich viel zu lange und es gab kaum Überraschungen. In der zweiten Hälfte nahm die Geschichte dann doch noch fahrt auf und hat mich gepackt. Es gab ein paar Überraschungen, und die Geschichte um Wil, Amberle und Eretria wurde wirklich spannend. Fazit: Ein Buch mit dem ich ein wenig Probleme hatte. Ein Ende welches mich wirklich Überrascht hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Konnte mich nicht voll überzeugen, aber die Idee dahinter ist gut
von Caras Bookish Paradise am 18.04.2016

Cover Die Protagonistin Amberle wie sie in der Serie aussieht, steht auf felsigem Untergrund, der von Meer umspült wird. Wenn man genau hinsieht, kann man schon auf den ersten Blick erkennen, dass das Buch von Elfen handelt. Meine Meinung Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang ziemliche Probleme hatte, ins... Cover Die Protagonistin Amberle wie sie in der Serie aussieht, steht auf felsigem Untergrund, der von Meer umspült wird. Wenn man genau hinsieht, kann man schon auf den ersten Blick erkennen, dass das Buch von Elfen handelt. Meine Meinung Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang ziemliche Probleme hatte, ins Buch einzufinden. Der Einstieg war etwas trocken und langatmig und es ist nicht viel passiert. Zudem taucht auch die Protagonistin Amberle erst auf Seite 136 zum ersten Mal auf und alles bis dahin erschien mir wie ein ewig langer Prolog, der nur die Vorgeschichte zur eigentlichen Handlung ist, die im Klappentext beschrieben wird. Auch mit Amberle an sich hatte ich so meine Probleme, sie mir vorzustellen. Ich hatte von Anfangan erst mal das Bild vom Cover im Kopf. Allerdings wird sie als "kindlich" und "zierlich" beschrieben und verhält sich auch recht jung und kindlich in meinen Augen. Wil hingegen ist zwar ein ziemlicher Zweifler, aber ich mochte ihn, ebenso wie Eretria, die -obwohl sie nicht übermäßig oft auftaucht- im Laufe des Buches mein Lieblingscharakter geworden ist. Sie ist tough und selbstbewusst und weiß genau, was sie will. Eine kluge junge Frau. Das einzige, was mich bei ihr ein wenig gestört hat, war die Tatsache, das sie bei ihrem ersten Auftritt mit Amberles Figur verglichen wird und das hat für mich nicht so sehr zusammen gepasst. Das Selbstbewusstsein und dann eine zierliche Statur. Der Mittelteil des Buches spielt sich an zwei verschiedenen Handlungsorten ab. Allerdings nicht in abwechselnden Kapiteln, sondern abwechselnd in längeren Teilen. Solange das Geschehen um Amberle und Wil dreht finde ich es spannend und interessant zu lesen, aber der andere Handlungsstrang ist mir zu langatmig und ich bin nicht so richtig in den Lesefluss reingekommen. Dadurch, dass es nicht kapitelweise gewechselt hat, war es mir manchmal zu lang zu einseitig und ich fand es dann etwas langweilig. Das Ende kam dann allerdings doch sehr überraschend, damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Das war für mich eine der besten Stellen im ganzen Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider nicht das was ich erhofft hatte
von kaylie aus Münster am 24.03.2016

Meine Meinung Leider nicht das was ich erhofft hatte: Zum Cover: Auf dem Cover, sieht man ein Mädchen in Kampfkleidung auf einem Felsen stehen. Die Wellen brechen sich am Felsen. Im Hintergrund befindet sich noch ein Geheimnisvolles "Gebäude" Die ganze Geschichte: Der Frieden hängt vom Ellcrys ab. Nur solange... Meine Meinung Leider nicht das was ich erhofft hatte: Zum Cover: Auf dem Cover, sieht man ein Mädchen in Kampfkleidung auf einem Felsen stehen. Die Wellen brechen sich am Felsen. Im Hintergrund befindet sich noch ein Geheimnisvolles "Gebäude" Die ganze Geschichte: Der Frieden hängt vom Ellcrys ab. Nur solange der Baum lebt, werden alle Dämonen fern gehalten und das Leben aller Weltbewohner ist in Sicherheit. Doch es kommt der Tag, an dem die Erwählten vom Ellcrys erfahren, das er sterben wird. Nur wenn der Samen zum Blutfeuer gebracht wird, gibt es Hoffnung. Diese Aufagabe kann jedoch nur eine einzige Person übernehmen: Amberle. Alles wäre so einfach, doch Amberle muss erstmal gefunden und der Samen zum Blutfeuer gebracht werden. Eine Reise voller Gefahren beginnt... Fakten: Das Buch ist aus der Sicht eines Erzählers geschrieben. Ich hatte am Anfang starke Schwierigkeiten, mich in das Buch zu finden. Es ist sehr ausführlich geschrieben, was nicht negativ sein muss, in diesem Fall aber oft langatmig war. Auf den ersten 100 Seiten werden erstmal nach und nach die Charaktere eingeführt und man muss wirklich gut aufpassen um später nicht durcheinander zu kommen. Amberle, Will und Allanon, für mich die drei wichtigsten Personen des Buches, müssen sich oft beweisen. Sie werden alle drei vom Autor gut herausgearbeitet, dennoch ist es mir nicht gelungen große Sympathie für die drei aufzubauen. Viele Dialoge zwischen Will und Allanon waren für mich ohne jegliches Gefühl geschrieben und der gewisse WOW Faktor wollte sich bei mir einfach nicht einstellen. Mein Fazit An sich eine schöne Geschichte, auch wenn sie für mich nicht für sich gewonnen hat. Ich denke viele werden dieses Buch lieben, nur meins ist es leider nicht. Schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts für mich!
von Anni-chans fantastische Welt der Bücher am 22.03.2016

Kurzbeschreibung Der Roman zum Fantasy-Serien-Highlight 2016 Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige,... Kurzbeschreibung Der Roman zum Fantasy-Serien-Highlight 2016 Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite ? und mit ihm die Elfensteine von Shannara. (Quelle und Bildcopyright liegen bei dem Blanvalet Verlag) Äußere Erscheinung Wegen dem Serienhype hat das Buch ein neues Cover bekommen. Es zeigt die Protagonistin Amberle, wie sie auf einem Stein in der Brandung steht. Im Hintergrund sieht man ein seltsames ? Etwas, was ich nicht ganz zuordnen kann. Ich bin ja kein Fan von Seriencovern auf Büchern und auch hier hat sich das nicht geändert. Meine Meinung Von Anfang an merkt man, dass dieses Buch vor über dreißig Jahren zum ersten Mal erschienen ist. Der Schreibstil erinnert sehr an Tolkien, was mich schon beim Hobbit nicht packen konnte. Es ist, meiner Meinung nach furchtbar langatmig geschrieben, mit seitenlangen Beschreibungen, die sich der Autor locker hätte sparen können. Die Handlung an sich hörte sich dagegen ziemlich interessant und episch an und das war sie auch. Wenn man sich daran erinnert, dass das Buch vor Jahrzehnten schon erschienen ist. Über die Jahre hat sich wohl die Auffassung von »episch« geändert, aber ich fand es einfach zu ? langatmig, was ich doch ziemlich schade fand. Vor allem bei so einem Serienhype. Es schwärmen ja quasi alle davon, weshalb ich vorhabe, mir jetzt auch bald die Serie zu Gemüte zu führen. Vielleicht kann die mich ja mehr überzeugen, als das Buch. Bis vor Kurzem sah es so aus, als würde dieses Buch von mir bloß einen Schmetterling bekommen, aber dann erreichte ich endlich die letzten fünfzig Seiten und wow ? Leute, wenn ihr das Buch auch zu lang und langweilig findet, dann haltet durch. Es wird besser. Vor allem das Ende hat mich richtig mitgenommen und damit hatte ich wirklich schon nicht mehr gerechnet. Fazit Für Fans von Tolkien dürfte das Buch etwas sein. Für mich allerdings ? eher nicht. Vielleicht gefällt mir die Serie ja besser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Elfensteine / Die Shannara-Chroniken Bd.1

Elfensteine / Die Shannara-Chroniken Bd.1

von Terry Brooks

(9)
Buch
9,99
+
=
Das Schwert der Elfen / Die Shannara-Chroniken Bd.0

Das Schwert der Elfen / Die Shannara-Chroniken Bd.0

von Terry Brooks

(1)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen