Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

(10)
Als Clay Jannon seinen Job als Webdesigner verliert, meldet er sich auf eine Stellenanzeige hin bei Mr. Penumbra, der in San Francisco eine alte, verstaubte Buchhandlung betreibt, die rund um die Uhr geöffnet ist. Clay übernimmt die Nachtschicht, und bald ist ihm klar, dass hier irgendetwas nicht stimmt: Die Kunden kaufen nichts, sondern leihen die Bücher nur aus, drei Stockwerke hohe Regale beherbergen riesige Folianten, die keine Texte beinhalten, sondern nur ellenlange Reihen aus Buchstaben. Nach und nach findet Clay heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Mit der Unterstützung seiner Freundin Kat und seines ältesten Kumpels Neel, sowie der Weisheit von Mr. Penumbra, macht sich Clay daran, dieses Geheimnis zu lüften. Ein Geheimnis, das bis in die Anfangszeiten des Buchdrucks zurückreicht.


Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra ist ein spannendes literarisches Rätsel und ein inspirierendes und philosophisches Buch voller einzigartiger Charaktere und visionärer Ideen.


Rezension
"Eine gewiefte Parodie auf Fantasy-Abenteuer, eine amüsante Reportage aus der Welt der kalifornischen Tekkies, eine spitze Satire der Allmachtsphantasien von Google."
Portrait
Robin Sloan wurde 1979 in der Nähe von Detroit geboren und hat an der Michigan State University Wirtschaftswissenschaften studiert. Er hat für Twitter und verschiedene andere Onlineplattformen gearbeitet und schreibt gerade an einem neuen Roman. Er lebt in San Francisco.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641093235
Verlag Karl Blessing Verlag
Verkaufsrang 1.687
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41198619
    Die Magie der kleinen Dinge
    von Jessie Burton
    eBook
    8,99
  • 41090717
    Die Niemandsland-Trilogie. Alle drei Bände in einer E-Box!
    von Nadine d'Arachart
    (3)
    eBook
    9,99
  • 39939238
    Das Seelenhaus
    von Hannah Kent
    (4)
    eBook
    9,99
  • 40779214
    Die unsichtbare Bibliothek
    von Genevieve Cogman
    (2)
    eBook
    11,99
  • 30461973
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (8)
    eBook
    9,99
  • 29132268
    Die Zeitwanderer
    von Stephen R. Lawhead
    eBook
    7,49
  • 39364675
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (4)
    eBook
    8,99
  • 38238040
    Das siebte Kind
    von Erik Valeur
    (2)
    eBook
    8,99
  • 41562998
    Das Vermächtnis des Vaters
    von Jeffrey Archer
    (3)
    eBook
    8,99
  • 39364693
    Ein Idiot unterwegs
    von Karl Pilkington
    eBook
    7,99
  • 40942262
    Der Palazzo am See
    von Sophia Cronberg
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42466207
    Blutrubin - Die Trilogie - Gesamtausgabe, Band 1 bis 3 - Die Verwandlung / Der Verrat / Das Vermächtnis - Vampir-Roman
    von Petra Röder
    (15)
    eBook
    8,99
  • 40099654
    Die Stahlhöhlen
    von Isaac Asimov
    (1)
    eBook
    7,99
  • 43812593
    Wanderer: Alle Bände in einer E-Box!
    von Amelie Murmann
    (1)
    eBook
    6,99
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    8,99
  • 44189034
    Unter fernen Himmeln
    von Sarah Lark
    (2)
    eBook
    13,99
  • 45254853
    Ich hasse dieses Internet. Ein nützlicher Roman
    von Jarett Kobek
    eBook
    16,99
  • 44136820
    Zauber der Elemente - Gesamtausgabe
    von Daphne Unruh
    (6)
    eBook
    9,99
  • 29379422
    Nachtgefieder
    von Felicitas Mayall
    (2)
    eBook
    9,99
  • 33748216
    Die Tage des Zweifels
    von Andrea Camilleri
    (2)
    eBook
    7,49

Buchhändler-Empfehlungen

„Für Ihren eReader!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Kommen Sie doch einfach mit nach San Francisco und bestaunen und ergründen Sie das Geheimnis dieser einzigartigen Buchhandlung, in der Clay, von Beruf eigentlich Webdesigner, gestrandet ist.... Ein sehr ansprechendes Cover, in dem sich spannende Unterhaltung verbirgt! Kommen Sie doch einfach mit nach San Francisco und bestaunen und ergründen Sie das Geheimnis dieser einzigartigen Buchhandlung, in der Clay, von Beruf eigentlich Webdesigner, gestrandet ist.... Ein sehr ansprechendes Cover, in dem sich spannende Unterhaltung verbirgt!

„Herrliches Lesvergnügen. “

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Clay ist froh, den Job in Mr. Penumbras Buchhandlung in San Francisco bekommen zu haben. Er bekommt die Nachtschicht in diesem 24h-Laden. Nach einiger Zeit komt ihm das Verhalten der Kunden seltsam vor. Zusammen mit seinem alten Freund und einer neuen Bekanntschaft vesucht er das Geheimnis der Buchhandlung zu lüften. Gemeinsam stürzt Clay ist froh, den Job in Mr. Penumbras Buchhandlung in San Francisco bekommen zu haben. Er bekommt die Nachtschicht in diesem 24h-Laden. Nach einiger Zeit komt ihm das Verhalten der Kunden seltsam vor. Zusammen mit seinem alten Freund und einer neuen Bekanntschaft vesucht er das Geheimnis der Buchhandlung zu lüften. Gemeinsam stürzt man sich in ein Abenteuer, das zu nächst nach New York führt. Robin Sloan gelingt hier ein unterhaltsames Buch über Bücher und Geheimnisse. Allerbester Schmökerstoff.

„Ein literarisches Rätsel“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Warum hat Mr Penumbras Buchhandlung wohl rund um die Uhr geöffnet? Zuerst denkt sich Clay nicht so viel dabei, denn er ist froh, einen Job gefunden zu haben. Aber wenn er zuerst mal einige skurrile Kunden kennengelernt hat, die sich nur Bücher aus dem hinteren Teil des Ladens ausleihen, wird seine Neugier geweckt. Zusammen mit seinen Warum hat Mr Penumbras Buchhandlung wohl rund um die Uhr geöffnet? Zuerst denkt sich Clay nicht so viel dabei, denn er ist froh, einen Job gefunden zu haben. Aber wenn er zuerst mal einige skurrile Kunden kennengelernt hat, die sich nur Bücher aus dem hinteren Teil des Ladens ausleihen, wird seine Neugier geweckt. Zusammen mit seinen Freunden kommt er ein Geheimnis auf die Spur, dessen Ursprung viele Jahrhunderte zurückliegt. Schon so lange versucht eine geheime Gesellschaft, ein altes Buch zu entschlüsseln. Können Clay und seine Freunde Mr. Penumbra mit modernen Hilfsmitteln helfen, um dieses jahrhundertealte Rätsel zu lösen? Natürlich stoßen sie auf Gegner, die das um jeden Preis verhindern wollen.
Dieses Buch ist wirklich etwas für alle, die Bücher, Buchhandlungen und Rätsel lieben. Spannend, unterhaltsam, humorvoll, ein rundum gelungenes Buch! Ein Highlight im Bücherfrühling 2014.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Anders als erwartet, aber richtig gut zu lesen. Liebenswert und sehr originell!
Anders als erwartet, aber richtig gut zu lesen. Liebenswert und sehr originell!

„Die sonderbare Buchhandlug des Mr. Penumbra“

Martina Lehmann

Clay Jannon, ein junger, dynamischer Webdesigner, verliert seinen Job. Auf der Suche nach einer neuen Stelle stolpert er über die Anzeige von Mr. Penumbra, der eine Buchhandlung in San Francisco führt.
Clay übernimmt die Nachtschicht und ihm begegnen recht sonderbare Kunden, die meisten kaufen nicht einmal Bücher, sondern leihen diese
Clay Jannon, ein junger, dynamischer Webdesigner, verliert seinen Job. Auf der Suche nach einer neuen Stelle stolpert er über die Anzeige von Mr. Penumbra, der eine Buchhandlung in San Francisco führt.
Clay übernimmt die Nachtschicht und ihm begegnen recht sonderbare Kunden, die meisten kaufen nicht einmal Bücher, sondern leihen diese zumeist nur aus. Zusammen mit seiner Freundin Kat und seinem Jugendfreund Neel entdeckt Clay ein von einer unheimlichen Gemeinschaft gehütetes Rätsel, das bis in die Zeit der Erfindung des Buchdrucks zurückreicht.

Bücher versus Computer, Papier versus E-Book-Reader, Tinte versus Pixel. Das ist der Kern der Geschichte und zugleich eine Frage, die nicht nur wahren Bücherfreunden heute immer öfter begegnet.
Robin Sloan verdeutlicht, dass man sich nicht für eine Art, Literatur zu geniessen (klassisches Buch oder moderne Technik) entscheiden muss, sondern das eine friedliche Koexistens aller Medien durchaus möglich und absolut wünschenswert ist.
Eine schöne Geschichte für Bücherfreunde, an mancher Stelle ein wenig bizarr ( als Beispiel seien hier nur die 3- Stockwerke- hohen Bücherregale erwähnt) und absolut lesenswert!

Ein absolutes Muss für Buchverrückte und Buchliebhaber, die eine ganz besondere Verbindung zu ihren Büchern pflegen! Ein absolutes Muss für Buchverrückte und Buchliebhaber, die eine ganz besondere Verbindung zu ihren Büchern pflegen!

Simone Scheffler, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Eine wunderschöne Geschichte und ein Muss für alle Buch-Liebhaber! Eine wunderschöne Geschichte und ein Muss für alle Buch-Liebhaber!

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Ein uraltes Geheimnis trifft auf modernste Technologien. Für jeden Buch- und Rätselfan ist diese spannende und unterhaltsame Geschichte ein Muss! Ein uraltes Geheimnis trifft auf modernste Technologien. Für jeden Buch- und Rätselfan ist diese spannende und unterhaltsame Geschichte ein Muss!

Rene Friedrich, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Sehr angenehm zu lesen, ermöglicht einen durchgehenden Lesefluss. Überraschend gute Verbindung von Technik und Büchern. Ein Buch für zwischendurch, um zu entspannen und schmunzeln. Sehr angenehm zu lesen, ermöglicht einen durchgehenden Lesefluss. Überraschend gute Verbindung von Technik und Büchern. Ein Buch für zwischendurch, um zu entspannen und schmunzeln.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Spannender Roman für alle, die die Welt der Bücher lieben. Spannender Roman für alle, die die Welt der Bücher lieben.

Sabrina Weihe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Tolle Story voller Literatur, Popkultur und Google. Etwas schwächer zu Ende hin. Mr. Penumbra = Dumbledore+Gandalf Tolle Story voller Literatur, Popkultur und Google. Etwas schwächer zu Ende hin. Mr. Penumbra = Dumbledore+Gandalf

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Der Roman für alle Menschen die gerne in Buchhandlungen stöbern. Auch wenn diese Buchhandlung sehr speziell ist. Der Roman für alle Menschen die gerne in Buchhandlungen stöbern. Auch wenn diese Buchhandlung sehr speziell ist.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein spannender, mysteriöser Beginn haben mich hineingezogen - mich neugierig gemacht auf Penumbra. Im letzten 1/3 wurde es mir jedoch zu verschachtelt- und ich bin "ausgestiegen". Ein spannender, mysteriöser Beginn haben mich hineingezogen - mich neugierig gemacht auf Penumbra. Im letzten 1/3 wurde es mir jedoch zu verschachtelt- und ich bin "ausgestiegen".

„Carlos Ruiz Zafon trifft Dan Brown“

Simon Marshall, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Unser Held Clay arbeitet die Nachtschicht in der Buchhandlung von Mr. Penumbra, die sonderbare Bücher verkauft und noch viel sonderbarere Kunden hat, wenn sie denn mal welche hat. Als Clay eines nachts vor Langeweile anfängt herumzuschnüffel, stößt er auf eine höchst mysteriöse Geheimgesellschaft, die ihren Ursprung in der Anfangszeit Unser Held Clay arbeitet die Nachtschicht in der Buchhandlung von Mr. Penumbra, die sonderbare Bücher verkauft und noch viel sonderbarere Kunden hat, wenn sie denn mal welche hat. Als Clay eines nachts vor Langeweile anfängt herumzuschnüffel, stößt er auf eine höchst mysteriöse Geheimgesellschaft, die ihren Ursprung in der Anfangszeit der Buchdruckkunst hat. Mit Hilfe der Supercomputer von Google, wo seine Freundin arbeitet, versuchen sie gemeinsam den geheimen Code, der in den Folianten der Buchhandlung von Mr. Penumbra verborgen ist, zu entschlüsseln. Aber dabei stoßen sie auf nicht unerheblichen Widerstand. Es beginnt ein Wettlauf um die Wahrheit....

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39364675
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (4)
    eBook
    8,99
  • 39362853
    Meine wundervolle Buchhandlung
    von Petra Hartlieb
    (4)
    eBook
    7,99
  • 40779214
    Die unsichtbare Bibliothek
    von Genevieve Cogman
    (2)
    eBook
    11,99
  • 38696416
    Die unglaubliche Entdeckung des Mr. Penumbra
    von Robin Sloan
    (1)
    eBook
    0,99
  • 30178047
    Das Labyrinth der Träumenden Bücher
    von Walter Moers
    (3)
    eBook
    11,99
  • 39565278
    Das Haus der vergessenen Bücher
    von Christopher Morley
    (3)
    eBook
    8,99
  • 39265125
    Die Seiten der Welt
    von Kai Meyer
    (5)
    eBook
    17,99
  • 11428535
    Die Stadt der Träumenden Bücher / Zamonien Bd.4
    von Walter Moers
    (73)
    Buch
    14,00
  • 33815338
    Die Buchhändlerin von Orvieto
    von Valentina Pattavina
    (2)
    eBook
    7,99
  • 22595646
    Die Bibliothek der Schatten
    von Mikkel Birkegaard
    eBook
    8,99
  • 38655581
    XXL-Leseprobe: Barlow - Baba Jaga
    von Toby Barlow
    eBook
    0,00
  • 34909907
    Buchland
    von Markus Walther
    (1)
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
3
2
0
0

„Sonderbar“ ist Programm
von Belinda Wiesbauer aus Steyr am 31.03.2014

Jeder kennt sie, die Schriftart Gerritszoon, doch haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, wo so eine Schrift her kommt, wer sie erfunden hat? Clay Jannon wird zur Folge der Wirtschaftskrise arbeitslos. Und weil es ihm da nicht alleine so geht und durch all die Dinge die sich überall auf... Jeder kennt sie, die Schriftart Gerritszoon, doch haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, wo so eine Schrift her kommt, wer sie erfunden hat? Clay Jannon wird zur Folge der Wirtschaftskrise arbeitslos. Und weil es ihm da nicht alleine so geht und durch all die Dinge die sich überall auf der Welt ereignen die Situation auch nicht wirklich besser werden wird in der nächsten Zeit, macht er sich verdrossen auf den Weg um wenigstens irgend eine Job zu finden. Dabei stößt er auf eine Buchhandlung, die des Mr. Penumbra. Eigentlich ist er auch nicht wirklich ein großer Leser und wenn dann auf seinem E-Reader, aber Mr.Penumbra stellt ihn trotzdem ein. Eigenartig ist jedoch, dass hier kaum Kunden vorbei kommen und wenn ja, dann sind es merkwürdigen Gestallten, die sich aus dem hintern Teil des Ladens Bücher ausleihen. Und weil es so ruhig ist sucht sich Clay eine Beschäftigung. Er tut was er am liebsten kann und verbindet es mit seiner Arbeit, tüfteln am Computer. Bald schon wird seine Neugierde so richtig geweckt und er begibt sich auf die spur eines ungelösten Rätsels. Das er damit aber eine Reihe ungeahnter Reaktionen und Ereignisse in Gang setzt, wird ihm erst klar, als es kein Zurück mehr gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Nicht nur eine Bibliothek
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 12.06.2014

Es hat von der ersten bis zur letzten Seite Spaß gemacht zu lesen. Die Geschichte wurde immer besser und der Epilog hat Lust auf mehr gemacht, was durch eine Kurzgeschichte als ebook auch machbar ist, tolle Idee. Bin gespannt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leicht zum Lesen, aber tiefgründig
von Erika aus Wien am 21.03.2014

Selten hat mich ein Buch so fasziniet wie dieses. Es liest sich leicht und flott, zusätzlich ist es philosophisch, nämlich Buch (Print) -> Wissen -> Internet (digitale Medien). Können diese "Welten" neben- und miteinander bestehen, sich ergänzen? Dieses Buch - finde ich - beantwortet diese Fragen in einer "ungewöhnlichen" Art... Selten hat mich ein Buch so fasziniet wie dieses. Es liest sich leicht und flott, zusätzlich ist es philosophisch, nämlich Buch (Print) -> Wissen -> Internet (digitale Medien). Können diese "Welten" neben- und miteinander bestehen, sich ergänzen? Dieses Buch - finde ich - beantwortet diese Fragen in einer "ungewöhnlichen" Art und Weise.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anders als erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 11.01.2015

Originelle und insgesamt unterhaltsame Geschichte. Mir persönlich stellenweise zu technisch (und Google-affin ;-) und die Protagonisten - mit Ausnahme des alten Mr. Penumbra - etwas zu farblos.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die sonderbare Buchhandlung
von Ulrike Seine aus Rheine am 24.06.2014

Das Cover ist wirklich gelungen und hat mich neugierig gemacht. Und die Geschichte fängt auch wirklich gut an als Clay, der arbeitslose Webdesigner einen Job in der merkwürdigen Buchhandlung des Mr. Penumbra antritt. Eine Buchhandlung deren Ziel es nicht ist, möglichst viele Bücher an Kunden zu verkaufen. Eine Buchhandlung,... Das Cover ist wirklich gelungen und hat mich neugierig gemacht. Und die Geschichte fängt auch wirklich gut an als Clay, der arbeitslose Webdesigner einen Job in der merkwürdigen Buchhandlung des Mr. Penumbra antritt. Eine Buchhandlung deren Ziel es nicht ist, möglichst viele Bücher an Kunden zu verkaufen. Eine Buchhandlung, die rund um die Uhr geöffnet hat und selten von Kunden betreten wird. Kunden, die ihre Bücher nicht bezahlen, sondern zurückbringen. Natürlich steckt ein Geheimnis dahinter und zunächst war ich äußerst gespannt. Leider entwickelte sich die Geschichte dann nicht so wie ich mir erhofft hatte, auch wenn die Anwendung moderner Technologien ins Spiel kommt. Trotz allem ein Buch von dem ich denke, es wird den echten Bücherfreaks Freude bereiten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Delmenhorst am 30.05.2014

Die Idee hinter dem Buch ist einfach nur klasse und auch die Art und Weise des Autors den Leser in seinen Bann zu ziehen ist wirklich gelungen! Allesdings gab es immer wieder Stellen an denen es langweilig war, zumindest im ersten Teil des Buches. Trotzdem zu empfehlen, besonders für... Die Idee hinter dem Buch ist einfach nur klasse und auch die Art und Weise des Autors den Leser in seinen Bann zu ziehen ist wirklich gelungen! Allesdings gab es immer wieder Stellen an denen es langweilig war, zumindest im ersten Teil des Buches. Trotzdem zu empfehlen, besonders für Bücher- und Rätselfans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider keine Liebeserklärung
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 25.05.2014

Der arbeitslose Webdesigner Clay Jannon nimmt einen Aushilfsjob in einer alten Buchhandlung an. Auch wenn er in den vorherigen Jahren ziemlich selten etwas aus Papier in der Hand hatte, so hat er doch in seiner Jugend gerne gelesen. Schon bald merkt er jedoch, dass sich diese Buchhandlung von anderen... Der arbeitslose Webdesigner Clay Jannon nimmt einen Aushilfsjob in einer alten Buchhandlung an. Auch wenn er in den vorherigen Jahren ziemlich selten etwas aus Papier in der Hand hatte, so hat er doch in seiner Jugend gerne gelesen. Schon bald merkt er jedoch, dass sich diese Buchhandlung von anderen unterscheidet. Es gibt nur recht wenige Bücher, die tatsächlich verkauft werden können. Der Großteil steht in enorm hohen Regalen und wird ausschließlich von Mitgliedern einer besonderen Vereinigung ausgeliehen. Neugierig geworden beginnt Clay nachzuforschen und stellt fest, dass sämtliche Bücher in einem Geheimcode verschlüsselt sind, den die Mitglieder zu knacken versuchen. Und dies schon seit Jahrhunderten... Der Klappentext versprach "Eine Liebeserklärung an die Welt der Bücher", zeigte auf dem Cover ein gut gefülltes Bücherregal und wies mit dem Titel deutlich auf eine Buchhandlung hin. Für mich als großen Anhänger des gedruckten Wortes war klar: Ein Buch über Bücher und eine ganz besondere Buchhandlung - das muss ich lesen! Leider hat der Titel mich ziemlich in die Irre geführt. Bücher spielen in diesem Buch nur eine Nebenrolle. Sämtliche Kapitel sind überaus techniklastig, selbst der alte Buchhändler nennt mehrere E-Reader sein eigen und die Mitglieder der Vereinigung leihen sich ständig Bücher aus, um den ominösen Code zu knacken - und nicht, weil sie gerne lesen. Es geht um Programmiersprachen, Dateien, Scanner, Datenvisualisierung und und und. Allerdings wäre es ungerecht zu sagen, dass die Technik über alles gestellt würde. Wenn über viele Seiten hinweg beispielsweise der Google-Campus beschrieben wird, dann findet sich in diesen Beschreibungen einiges an Ironie. Dazu gibt es sehr nette Textstellen wie beispielsweise: "Kat hat eine New York Times gekauft, aber nicht herausbekommen, wie man sie bedient." An einigen Stellen konnte ich mich wirklich gut amüsieren, aber im Ganzen gesehen waren es für meinen Geschmack - trotz Ironie - einfach zu viel Technik und zu wenig Bücher. Der Schreibstil war angenehm, die Handlung interessant und spannend aufgebaut. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass der ein oder andere Leser bei der Vielzahl an technischen Begriffen und Abläufen immer mal wieder auf - natürlich - Google zurückgreifen musste, um sich diese Begriffe erklären zu lassen. Und ohne eine bestimmte Altersschicht (zu der ich ja auch gehöre) diskriminieren zu wollen, habe ich hier noch ein passendes Zitat aus dem Buch: "Wen das jetzt beeindruckt, der ist über dreißig." Ich kann gut verstehen, dass andere Leser das Buch toll finden, es hat wirklich seine Qualitäten. Zu meiner Welt gehören auch PCs und Technik, ich arbeite den ganzen Tag damit und treffe mich hier via PC mit anderen Bücherfreunden. Aber was Bücher angeht, bin ich altmodisch und liebe meine gedruckten Seitlinge - trotz hoffnungslos überfüllter Regale, Schränken und zu voll gepackten Handtaschen. Und daher war ich für dieses Buch einfach die falsche Zielgruppe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von Google über Amazon
von Peter Otys am 13.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein richtig toller Umschlag und vielversprechende erste 50 Seiten machen Lust auf mehr. Zum Inhalt wurde bereits einiges geschrieben, so das ich hier nicht weiter damit langweilen will. Im Prinzip eine richtig gute Idee die alte und die neue Bücherwelt miteinander zu verknüpfen aber unterm Strich bleibt abgesehen von... Ein richtig toller Umschlag und vielversprechende erste 50 Seiten machen Lust auf mehr. Zum Inhalt wurde bereits einiges geschrieben, so das ich hier nicht weiter damit langweilen will. Im Prinzip eine richtig gute Idee die alte und die neue Bücherwelt miteinander zu verknüpfen aber unterm Strich bleibt abgesehen von jeder Menge Schleichwerbung für Amazon und Google nichts übrig was Substanz hat. Schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Nachts zwischen den Regalen
von einer Kundin/einem Kunden am 27.02.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Stellen Sie sich folgendes vor: Eine Abenteuergeschichte à la „Harry Potter“, minus die Magie, anstelle dessen plus „Big Bang Theory“-Technik-Nerdigkeit. Ein Schuss Geheimgesellschaften und Jahrhunderte alte historische Rätsel à la Dan Brown und schon erhält man „Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“. Clay Jannon, ehemaliger Designer von Bagel-Webseiten, nimmt einen... Stellen Sie sich folgendes vor: Eine Abenteuergeschichte à la „Harry Potter“, minus die Magie, anstelle dessen plus „Big Bang Theory“-Technik-Nerdigkeit. Ein Schuss Geheimgesellschaften und Jahrhunderte alte historische Rätsel à la Dan Brown und schon erhält man „Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“. Clay Jannon, ehemaliger Designer von Bagel-Webseiten, nimmt einen Job an in der Nachtschicht einer eigentümlichen Buchhandlung in San Francisco, betrieben von einem fast noch eigentümlicheren und mysteriösen Besitzer. Der Turnus annähernd beschäftigungsloser Nächte wird nur hin und wieder durchbrochen von Kundenbesuchen, die in ihren Anfragen und eigenem Wesen der Verschrobenheit des Buchhändlers in kaum etwas nachstehen. Dies weckt unweigerlich mit der Zeit Clays Neugier und so macht er sich gemeinsam mit drei FreundInnen auf die Spuren einer rätselhaften Buchgeheimgesellschaft, deren Ursprung sich bis ins späte Mittelalter zurück zu ziehen scheinen. Seine Verbündeten sind: sein Mitbewohner, der als handwerklicher Künstler Spezialeffektbauten für große Filmproduktionen herstellt; sein bester Freund, der mit einer eigenen Firma zur digitalen Animierung von weiblichen Oberkörpern Millionen verdient und seine neue Freundin Kat, die als Informatikgenie für Google unter anderem Fäden für die zunehmende Digitalisierung aller Bücher zieht. Robin Sloans Debütroman ist eine durch die Bank unterhaltsame Geschichte, die von ihren innovativen Ideen und dem gelungenen Verhältnis von Spannungsmomenten und humorvollen Situationen lebt. Ein Stück weit ist man bei der Lektüre dabei an Bücher wie „Die Stadt der träumenden Bücher“ auf der einen Seite und Dan Browns „Sakrileg“ auf der anderen Seite erinnert und doch zugleich noch andere Facetten als diese beiden Bücher beinhaltet und dabei insgesamt als sehr leichtfüßige Lektüre daherkommt. Am Ende steht ein Roman, der zwar nicht unbedingt die individuellen Tiefen seiner Charaktere auslotet, aber das auch nicht unbedingt von Nöten ist, wenn man es auf ein durch und durch amüsant-unterhaltsames Leseerlebnis abgesehen hat – denn genau das findet man in der 24 Stunden-Buchhandlung des Mr. Penumbra.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Klappentext irreführend
von ZeilenZauber aus Hamburg am 27.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

*** Klappentext *** Als Clay Jannon seinen Job als Webdesigner verliert, meldet er sich auf eine Stellenanzeige hin bei Mr. Penumbra, der in San Francisco eine alte, verstaubte Buchhandlung betreibt, die rund um die Uhr geöffnet ist. Clay übernimmt die Nachtschicht, und bald ist ihm klar, dass hier irgendetwas nicht... *** Klappentext *** Als Clay Jannon seinen Job als Webdesigner verliert, meldet er sich auf eine Stellenanzeige hin bei Mr. Penumbra, der in San Francisco eine alte, verstaubte Buchhandlung betreibt, die rund um die Uhr geöffnet ist. Clay übernimmt die Nachtschicht, und bald ist ihm klar, dass hier irgendetwas nicht stimmt: Die Kunden kaufen nichts, sondern leihen die Bücher nur aus, drei Stockwerke hohe Regale beherbergen riesige Folianten, die keine Texte beinhalten, sondern nur ellenlange Reihen aus Buchstaben. Nach und nach findet Clay heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Mit der Unterstützung seiner Freundin Kat und seines ältesten Kumpels Neel, sowie der Weisheit von Mr. Penumbra, macht sich Clay daran, dieses Geheimnis zu lüften. Ein Geheimnis, das bis in die Anfangszeiten des Buchdrucks zurückreicht. *** Meine Meinung *** Hmmm, ich bin wohl mit falschen Vorstellungen an das Buch herangegangen. Ich dachte, es geht um Bücher, diese Buchhandlung und alles was damit zusammenhängt - immerhin steht im Klappentext das Zitat der New York Times -> „Eine Liebeserklärung an die Welt der Bücher“. Auch das wunderschöne Cover bestärkte mich in dieser Vermutung. Doch leider nahm ab Seite 100 die Technik überhand und vor allem Google wurde in jedem 3. Satz erwähnt und lobhudelt. Okay, es gab dazu auch ein paar ironische Witzchen, frei nach dem Motto „Von Computer und Internet haben die Ahnung, aber nicht vom wahren Leben“, jedoch fand ich die inflationäre Erwähnung schon nervig und ich kam nicht umhin, mich zu fragen, welche Connection Sloan zu Google besitzt. Auch ging es gar nicht um das Lesen der Bücher, sondern um Bücher, mit denen man Codes von anderen Büchern knacken kann - das Vergnügen ein Buch zu lesen, in die Geschichte einzutauchen, kam für mich einfach zu kurz. Die Schreibweise Sloans ist locker-leicht lesbar und da ich neugierig auf die Auflösung war, konnte ich das Buch auch nicht aus der Hand legen. Die Spannung kam leicht in sich steigernden Wellen daher und das Geheimnis, welches es zu lösen galt, wurde immer bizarrer. Ja, ich war neugierig, wie denn nun die Lösung aussieht und diese Wecken der Neugier, sehe ich auch als Spannung an. Die Charaktere wurden zwar recht klischeehaft und häufig auch eindimensional präsentiert, doch das passte genau in die Geschichte und war damit trotzdem erfrischend, was auch häufigen Wortwitzen, die auf die Klischees anspielten, anzurechnen ist. Alles in allem ein interessantes Buch, welches meiner Meinung nach eine andere Beschreibung verdient, damit man seinen Inhalt auch besser zu würdigen weiß und es auch die richtige Leserschaft anzieht. Ich vergebe aufgrund meiner Meckerpunkte gute 3 Sterne, weil 3,5 nicht geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Buch über Bücher
von sechmet aus Oldenbrok am 02.04.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Der Webdesigner Clay Jannon verliert seinen Job. Auf der Suche nach einem neuen meldet er sich auf eine Stellenanzeige bei Mr. Penumbra. Dieser hat in San Francisco eine alte und verstaubte Buchhandlung, welche rund um die Uhr geöffnet ist. In dieser Buchhandlung übernimmt Clay die Nachtschicht und sehr schnell... Der Webdesigner Clay Jannon verliert seinen Job. Auf der Suche nach einem neuen meldet er sich auf eine Stellenanzeige bei Mr. Penumbra. Dieser hat in San Francisco eine alte und verstaubte Buchhandlung, welche rund um die Uhr geöffnet ist. In dieser Buchhandlung übernimmt Clay die Nachtschicht und sehr schnell wird ihm klar, dass dort etwas nicht stimmt: Statt die Bücher zu kaufen, leihen die Kunden sich die Bücher aus. Genauer gesagt Folianten, die in drei Stockwerke hohen Regalen stehen und die Texte kann man nicht lesen, denn sie beinhalten nur lange Reihen von Buchstaben. Da Clay neugierig wird, versucht er herauszufinden, was es damit auf sich hat und findet heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Mithilfe seines Technikwissens und seiner Freunde, versucht Clay dieses Geheimnis zu lüften, welches noch aus den Anfangszeiten des Buchdruckes stamm. Robin Sloan hat eine interessante Story geschaffen. Ein Geheimnis, welches in Büchern verborgen ist. Durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil, macht es Spaß, sich immer weiter „tragen“ zu lassen. Was für ein Geheimnis ist es? Wird Clay es lösen? Man fiebert immer mehr mit und hofft, dass die Lösung gefunden wird. Dazu kommt, dass alle Charaktere echte „Typen“ sind. Die einen sind total verschroben, die nächsten halt Künstler. Jeder einzelne Charakter hat genau die richtige Tiefe bekommen, wodurch es einen leicht fällt sie sich alle vorzustellen. Und dann die merkwürdigen Kunden, die alle einem „Geheimbund“ angehören… Ich finde, dass dieses Buch für alles Buchliebhaber ein absolutes Muss ist. Ein Buch über eine sonderbare Buchhandlung und dieses ist wirklich sonderbar, da muss man einfach zugreifen. Und es lohnt sich meiner Meinung wirklich dieses Buch zu lesen. Von mir eine klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Anja Matthies aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine wundervolle Liebeserklärung an die Welt der Bücher, die selbst im digitalen Zeitalter keine Grenzen kennt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Homage an die Welt der Bücher
von Petra Donatz am 10.02.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Gastrezension von Karl Klappentext Der SPIEGEL-Bestseller erstmals im Taschenbuch Clay Jannon ist eigentlich Webdesigner, doch die Rezession hat ihn seinen Job gekostet. So führt ihn eine Stellenanzeige in die durchgehend geöffnete Buchhandlung von Mr. Penumbra. Clay merkt bald, dass dies keine gewöhnliche Buchhandlung ist und hier irgendetwas nicht stimmt. Nach und nach... Gastrezension von Karl Klappentext Der SPIEGEL-Bestseller erstmals im Taschenbuch Clay Jannon ist eigentlich Webdesigner, doch die Rezession hat ihn seinen Job gekostet. So führt ihn eine Stellenanzeige in die durchgehend geöffnete Buchhandlung von Mr. Penumbra. Clay merkt bald, dass dies keine gewöhnliche Buchhandlung ist und hier irgendetwas nicht stimmt. Nach und nach findet Clay heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Zusammen mit zwei Freunden macht er sich daran, dieses Geheimnis zu lüften. Der Autor Robin Sloan wurde 1979 in der Nähe von Detroit geboren und hat an der Michigan State University Wirtschaftswissenschaften studiert. Er hat für Twitter und verschiedene andere Onlineplattformen gearbeitet und schreibt gerade an einem neuen Roman. Er lebt in San Francisco. Meine Meinung Story Robin Sloan entführt uns in seinem Buch in eine geheimnisvolle Buchhandlung. Die Kunden kaufen keine Bücher, sondern leihen sie sich aus. Clay Jannon ist grade neu eingestellt worden. Aber nicht nur das Bücherleihen verwundert Clay. Je länger er in der Buchhandlung arbeitet, desto mehr Geheimnisse hütet die Buchhandlung und der Besitzer, der Geheimnisvolle aber freundliche Mr. Penumbra. Clay beschließt das Geheimnis zu lüften. Mit Hilfe zweier Freunde legen sie los . Schreibstil Das Buch ist leicht zu lesen. Verständlich in einer leicht blumigen Sprache. Die Beschreibung diverser Orte, wie z.B die Googel Zentrale, fand ich sehr interessant die ganze Geschichte wird aus der Sicht des Clay Jannon erzählt. Charaktere Alle Charaktere sind echt und originell beschrieben. Man kann sich leicht in sie hinein versetzen. Sloan gelingt es ohne viele Worte, die jeweilige Figur zu beschreiben. Da es in der Geschichte kein Gut und Böse gibt, sind alle Personen mehr oder weniger sympathisch. Mein Fazit Für Menschen mit einem Hang zum Lesen ist das Buch ein Muss. Man merkt dem Autor seine Liebe zu Büchern an. Das Buch macht Spaß zu lesen. Ein Buch, an das man noch einige Zeit zurück denkt. An der ein oder anderen Stelle geht der Autor etwas über das Ziel hinaus. Im Gesamtkontext der Geschichte, kann man aber drüber weg sehen . Die mir vorliegende Taschenbuch Ausgabe enthält zwei Geschichten. Neben der hier rezensierten, findet sich am Ende die Vorgeschichte zu dem Buch, eine Kurzgeschichte. Mein Tipp lest sie zuerst (muss man aber nicht). Egal wie man es liest, das Buch ist eine Liebeserklärung an die Welt der Bücher. Ich vergebe gute fünf von fünf Sterne und eine Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tolle Geschichte!!! :D
von Solara300 aus Contwig am 22.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Kurzbeschreibung In diesem wundervollen Buch geht es um Clay Jannon der seinen Job als Webdesigner verliert und sich unverhofft in einem neuen wiederfindet und zwar nirgends geringer als bei Mr. Penumbra der eine alte Buchhandlung sein eigen nennt und jemand für die Nachtschicht braucht. Denn Mr. Penumbras Buchhandlung ist etwas... Kurzbeschreibung In diesem wundervollen Buch geht es um Clay Jannon der seinen Job als Webdesigner verliert und sich unverhofft in einem neuen wiederfindet und zwar nirgends geringer als bei Mr. Penumbra der eine alte Buchhandlung sein eigen nennt und jemand für die Nachtschicht braucht. Denn Mr. Penumbras Buchhandlung ist etwas Besonderes. Sei es das sie 24 Stunden geöffnet hat oder die die Geheimnisse die tief in ihr verborgen liegen. Cover Das Cover hat mich gleich interessiert und zeigt für mich nicht nur das was ich am liebsten mache nämlich Bücher lesen, sondern einen Kopf in Form der vielen Bücher. Der Inhalt ist passend zu der Buchhandling die uns hier erwartet. :D Charaktere Clay Jannon ist fleißig und hat viele Ideen. Ein Kluges Köpfchen. Kat ist Clays Freundin und versucht im mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Mr. Penumbra ist Weise und man kann sich sicher sein das er einen fasziniert mit seiner Buchhandlung. Neel, Clays bester Freund und auch daran interessiert Clay bei der Auflösung des Rätsels beteiligt. Schreibstil Der Autor Robin Sloan hat hier einen wunderbaren flüssigen Schreibstil an den Tag gelegt, der einen sehr schnell mitnimmt in die verstaubte Buchhandlung des Mr. Penumbra in der nichts so ist wie es scheint. Für mich eine tolle Geschichte mit liebevollen Charakteren. Die das alte und das neue vereinen. Meinung Ein Geheimnis das es zu ergründen gilt erschließt sich hier in der alten verstaubten Buchhandlung des Mr. Penumbra.... Nachdem Clay seinen Job verloren hat als Webdesigner ist er auf Stellensuche und wird zum Glück auch fündig in Form einer besonderen Nachtschicht. Denn Mr. Penumbra sucht jemanden der im von Nachts bis Morgens unter die Arme greift. Denn die Buchhandlung von Mr. Penumbra hat spezielle Öffnungszeiten. Durchgehend 24 Stunden. Verwirrt nimmt Clay das Angebot an und stellt erstaunliches fest, denn die Kunden der Buchhandlung leihen sich die Bücher nur aus, kaufen aber nichts und dann wird Clay auf ein noch größeres Fragezeichen aufmerksam. Und zwar sind die Bücher innen leer bis auf ein paar Buchstaben die aneinandergereiht keinen Sinn ergeben. Aber auch seine Erfahrung aus der Webbranche nutzt Clay den auch das Moderne und die Technik halten bei Mr. Penumbra Einzug. Fazit Ein tolles Buch mit tollen Charakteren, das ich sehr weiter empfehlen kann. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meisterwerk
von Elisabeth am 14.07.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Robin Sloan verbindet in seinem Buch auf meisterliche Weise neue und alte Medien. Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra ist eine Liebeserklärung an Bücher und Literatur die auch im Google-Zeitalter nichts von ihrer Faszination verloren haben. Es ist einfach ein unglaubliches Lesevergnügen Clay und seine ungleichen Freunde auf der... Robin Sloan verbindet in seinem Buch auf meisterliche Weise neue und alte Medien. Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra ist eine Liebeserklärung an Bücher und Literatur die auch im Google-Zeitalter nichts von ihrer Faszination verloren haben. Es ist einfach ein unglaubliches Lesevergnügen Clay und seine ungleichen Freunde auf der Jagd nach dem großen Geheimnis zu begleiten. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
GENIAL
von einer Kundin/einem Kunden am 20.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In dieser Buchhandlung möchte man doch sofort arbeiten oder auch nicht! Eigen- und Einzigartig dieser Roman Lesenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheime Welt!!???
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Arbeitslos zieht Clay Jannon durch die Gegend und landet in einer Buchhandlung mit vielen verstaubten Büchern. Einem Gefühl folgend, übernimmt der die Nachtschicht in diesem seltsamen Laden und macht dort eine Entdeckung. In dieser Geschichte verwebt der Autor die alte mit der Neuen Welt. Alte Bücher treffen auf E-Books,... Arbeitslos zieht Clay Jannon durch die Gegend und landet in einer Buchhandlung mit vielen verstaubten Büchern. Einem Gefühl folgend, übernimmt der die Nachtschicht in diesem seltsamen Laden und macht dort eine Entdeckung. In dieser Geschichte verwebt der Autor die alte mit der Neuen Welt. Alte Bücher treffen auf E-Books, das Nachlesen trifft auf Internetrecherche. Dieses Buch zeigt ganz deutlich in welch spannender Zeit wir jetzt leben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wirklich guter Roman.
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wer einen Roman voll kurzweiliger Unterhaltung sucht, der findet ihn in diesem Buch. Robin Sloan setzt in seinem lockeren Schreibstil nicht nur gekonnt die sehr sympathischen Hauptfiguren in Szene, sondern verbindet einen mystische Handlung mit humorvollen Wendungen und einer spannenden Verschwörung. Nach der Lektüre fühlt man sich einfach gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr unterhaltsam!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Clay Jannon ist eigentlich Webdesigner. Wie so viele seiner Branche verliert er während der Wirtschaftskrise in den USA seinen Job, woraufhin er einige Zeit zu Hause bleibt. Eines Tages macht er, wie viele Sinnsuchende, einen Spaziergang. Ohne groß darüber nachzudenken streift er durch San Francisco – bis er schließlich vor... Clay Jannon ist eigentlich Webdesigner. Wie so viele seiner Branche verliert er während der Wirtschaftskrise in den USA seinen Job, woraufhin er einige Zeit zu Hause bleibt. Eines Tages macht er, wie viele Sinnsuchende, einen Spaziergang. Ohne groß darüber nachzudenken streift er durch San Francisco – bis er schließlich vor der Tür der Buchhandlung Penumbra steht, im Schaufenster ein altmodisches Schildchen auf dem eine Stelle als Buchhändler angeboten wird. Er betritt den Laden und ahnt nicht, dass sich sein Leben in jenem Moment, in dem er die Türschwelle überschreitet nachhaltig verändern würde... Eine wunderbar unterhaltsame Geschichte um schrullige Buchhändler, bibliophile Geheimbruderschaften und nerdige Programmierer! Was kann man daran nicht mögen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bücher, Technik, Codes
von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das Buch ist sehr einfach geschrieben und auch sehr unterhaltsam. Ein junger quereinsteigender Buchhändler hat die Nachtschicht in einer alten kleinen Buchhandlung mit sehr hohen Wänden. Doch die Kunden die zu Ihm kommen sind ein wenig "eigenartig" und borgen sich noch eigenartigere alte Bücher bei Ihm aus. Dem probiert er schliesslich... Das Buch ist sehr einfach geschrieben und auch sehr unterhaltsam. Ein junger quereinsteigender Buchhändler hat die Nachtschicht in einer alten kleinen Buchhandlung mit sehr hohen Wänden. Doch die Kunden die zu Ihm kommen sind ein wenig "eigenartig" und borgen sich noch eigenartigere alte Bücher bei Ihm aus. Dem probiert er schliesslich auf den Grund zu gehen und stösst auf merkwürdige Codes... Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

von Robin Sloan

(10)
eBook
8,99
+
=
Die Erbin

Die Erbin

von John Grisham

(10)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen