Thalia.de

Die souveräne Leserin

(34)
Wer hätte gedacht, dass eine Liebeserklärung an die Queen und die Literatur so gut zusammenpassen? Die Hunde sind schuld. Beim Spaziergang mit der Queen rennen sie los, um den allwöchentlich in einem der Palasthöfe parkenden Bücherbus der Bezirksbibliothek anzukläffen. Ma'am ist zu gut erzogen, um sich nicht bei dem Bibliothekar zu entschuldigen, leiht sich ebenfalls aus Höflichkeit ein Buch aus - und kommt auf den Geschmack.
Die Auswirkungen der majestätischen Leselust sind unvorhersehbar, die Grundfeste des Buckingham Palace werden jedenfalls gehörig durcheinander gewirbelt und für den Leser bleibt kein Auge trocken.
Portrait
Alan Bennett, 1934 in Leeds geboren, hat in Oxford studiert und kurzzeitig auch unterrichtet. Anfang der 1960er Jahre trat er beim Edinburgh Festival auf; seitdem arbeitet er als Autor, Schauspieler und Regisseur für Theater, Radio, Film und Fernsehen.
In Großbritannien gilt er als einer der führenden Bühnen- und Drehbuchautoren, die von ihm geschriebenen TV-Serien, in einigen wirkte er auch selbst mit, mit ihren spitzzüngigen Dialogen haben längst Kult-Status erreicht. Er erhielt zahlreiche Preise und Ehrungen, u.a. für das Theaterstück und den darauf basierenden Film "The Madness of King George" (deutscher Titel: King George: Ein Königreich für mehr Verstand), für dessen Drehbuch er 1995 für den Oscar nominiert war. Bennetts wenige Erzählungen und seine Erinnerungen waren Bestseller
Ingo Herzke lebt als Literaturübersetzer in Hamburg. Studium der klassischen Philologie, Anglistik und Geschichte in Göttingen und Glasgow.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum 28.08.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8031-1254-5
Reihe Salto
Verlag Wagenbach
Maße (L/B/H) 208/116/17 mm
Gewicht 179
Originaltitel The Uncommon Reader
Auflage 17. Auflage
Verkaufsrang 41.117
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42613927
    Elefanten im Garten
    von Meral Kureyshi
    Buch
    26,00
  • 18405115
    Advent im Hochgebirge
    von Gunnar Gunnarsson
    Buch
    3,60
  • 17441160
    Die Lady im Lieferwagen
    von Alan Bennett
    (1)
    Buch
    8,90
  • 42353714
    Euphoria
    von Lily King
    (9)
    Buch
    19,95
  • 42473198
    Ein untadeliger Mann / Old Filth Trilogie Bd. 1
    von Jane Gardam
    (16)
    Buch
    22,90
  • 3074439
    Robinson
    von Muriel Spark
    (1)
    Buch
    8,90
  • 30316433
    Vom Ende einer Geschichte
    von Julian Barnes
    (21)
    Buch
    18,99
  • 15149089
    Superhero
    von Anthony McCarten
    (22)
    Buch
    12,00
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (5)
    Buch
    8,00
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (1)
    Buch
    22,00
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (17)
    Buch
    7,95
  • 44455741
    Im Schatten unserer Wünsche
    von Jeffrey Archer
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (1)
    Buch
    14,99
  • 44199740
    Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (20)
    Buch
    14,99
  • 44466765
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (9)
    Buch
    9,99
  • 40977309
    Das Vermächtnis des Vaters
    von Jeffrey Archer
    (11)
    Buch
    9,99
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (24)
    Buch
    9,99
  • 45255259
    Winterzauberküsse
    von Sue Moorcroft
    (2)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Zeit zum Lesen?!“

Birgit Steuer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Bisher wurde die Queen von ihren Beratern mit allen Informationen versorgt, die für ihr Amt von Bedeutung waren. Nun, nachdem sie der Leidenschaft des Lesens frönt, möchte sie alles selbst entdecken und hinterfragen, möchte sich von einem Buch und einer Fragestellung zum/zur nächsten treiben lassen.

Bennetts feiner englischer Humor
Bisher wurde die Queen von ihren Beratern mit allen Informationen versorgt, die für ihr Amt von Bedeutung waren. Nun, nachdem sie der Leidenschaft des Lesens frönt, möchte sie alles selbst entdecken und hinterfragen, möchte sich von einem Buch und einer Fragestellung zum/zur nächsten treiben lassen.

Bennetts feiner englischer Humor bereitete mir köstliche Lesestunden, am besten mit einer Tasse Tee genießen.
Ich wünsche auch Ihnen viel Vergnügen beim Lesen oder Verschenken.

„Ein Juwel britischen Humors“

I. Kretschmer-Wollesen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieses kleine, schmale Büchlein beinhaltet eine erstaunliche und zugleich skurrile Geschichte: Die Queen gerät auf Umwegen an eine rollende Leihbücherei in einem der Hinterhöfe von Buckingham Palace. Ganz der Höflichkeit gehorchend sieht sie sich nun gezwungen auch etwas auszuleihen… Fortan ist sie nicht mehr ohne ein Buch in der Hand Dieses kleine, schmale Büchlein beinhaltet eine erstaunliche und zugleich skurrile Geschichte: Die Queen gerät auf Umwegen an eine rollende Leihbücherei in einem der Hinterhöfe von Buckingham Palace. Ganz der Höflichkeit gehorchend sieht sie sich nun gezwungen auch etwas auszuleihen… Fortan ist sie nicht mehr ohne ein Buch in der Hand anzutreffen- sogar auf Staatsempfängen! Als Berater steht ihr ein unkonventioneller Page zur Seite, der dann die Auswahl ihrer Lektüre maßgeblich mit beeinflusst…

Wer die britische Lebensweise und besonders den britischen Humor zu schätzen weiß, wird mit diesem Band viel Vergnügen haben!

„Ein wunderbares Kleinod“

Sonja Smolka, Thalia-Buchhandlung Essen

Was liest die Queen? Bücher über die glorreiche Vergangenheit ihres Landes und ihrer Vorfahren? Oder doch eher Jagdlektüre? Liest sie überhaupt? Alan Bennett hat ein wunderbares Buch darüber geschrieben, wie die Antwort auf diese Fragen lauten könnte.


Eigentlich liest ihre Majestät überhaupt nicht. Nur ihre vorwitzigen Hunde führen
Was liest die Queen? Bücher über die glorreiche Vergangenheit ihres Landes und ihrer Vorfahren? Oder doch eher Jagdlektüre? Liest sie überhaupt? Alan Bennett hat ein wunderbares Buch darüber geschrieben, wie die Antwort auf diese Fragen lauten könnte.


Eigentlich liest ihre Majestät überhaupt nicht. Nur ihre vorwitzigen Hunde führen sie durch Zufall zu dem Bücherbus der örtlichen Bücherei, und aus Verlegenheit leiht sie sich ein Buch aus. Denn es wäre ihr peinlich, jetzt vor den Augen eines Küchenjungen ohne ein Buch den Bus wieder zu verlassen. Doch das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft... Die Queen findet Geschmack am Lesen und wirbelt damit nicht nur ihren Hofstaat durcheinander, sondern bringt neben ihren Landsleuten auch noch ausländische Besucher in Verlegenheit...





Bennett hat ein wunderbares Kleinod geschaffen, die perfekte Lektüre, um sich die Teestunde zu versüßen! Man muss nicht viel Zeit investieren, um dieses schöne Buch zu lesen, doch hat man unendliche Freude daran, es Freunden zu empfehlen und ans Herz zu legen... nur um dann nachher mit ihnen gemeinsam schwärmen zu können!! Mir selbst ging es nicht anders...

„Durch und durch köstlich“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein echtes Lesevergnügen bietet die kleine Erzählung von Alan Bennett. Wunderbar eingebettet sind allerlei literarische Zitate, über die eine eigentlich lesefaule Queen stolpert. Eine leichte und amüsante Geschichte und gleichzeitig eine Hommage an das Lesen und die Literatur. Köstlich, köstlich! Ein echtes Lesevergnügen bietet die kleine Erzählung von Alan Bennett. Wunderbar eingebettet sind allerlei literarische Zitate, über die eine eigentlich lesefaule Queen stolpert. Eine leichte und amüsante Geschichte und gleichzeitig eine Hommage an das Lesen und die Literatur. Köstlich, köstlich!

„Die Queen im Lesewahn!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Die Queen findet ihre verschwundenen Korgies im Lesebus der jede Woche am Palast verweilt um den Bediensteten Lesestoff zu bringen. Da sie schon mal da ist, kann sie ja auch ein Buch ausleihen und pflichtbewusst, wie sie ist, auch lesen. Aber sie gibt es enttäuscht zurück. Da kommt ihr Küchenjunge ins Spiel und zeigt ihr was lesenswert Die Queen findet ihre verschwundenen Korgies im Lesebus der jede Woche am Palast verweilt um den Bediensteten Lesestoff zu bringen. Da sie schon mal da ist, kann sie ja auch ein Buch ausleihen und pflichtbewusst, wie sie ist, auch lesen. Aber sie gibt es enttäuscht zurück. Da kommt ihr Küchenjunge ins Spiel und zeigt ihr was lesenswert ist. Schon ist sie gepackt und ab dann dreht sich bei ihr alles ums Lesen.
Großartig geschrieben, mit englischem Humor!

„Amüsant und witzig“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

Ein Buch über das Leseverhalten der englischen Königin? Was soll das denn? So war meine erste Reaktion, als ich dieses Buch zum ersten Mal in der Hand hielt. Doch ich sollte positiv überrascht werden! Selten fand ich ein Buch so witzig und amüsant wie dieses. Es bereitet einem wirklich ein großes Vergnügen mitzuerleben, wie das neue Ein Buch über das Leseverhalten der englischen Königin? Was soll das denn? So war meine erste Reaktion, als ich dieses Buch zum ersten Mal in der Hand hielt. Doch ich sollte positiv überrascht werden! Selten fand ich ein Buch so witzig und amüsant wie dieses. Es bereitet einem wirklich ein großes Vergnügen mitzuerleben, wie das neue "Hobby" der Queen den englischen Königshof auf den Kopf stellt. Bemerkenswert ist die wunderschöne Aufmachung dieses Buches aus dem Wagenbach Verlag. Zum Verschenken prima geeignet!

„Die Queen und ihre Bücher...“

Jasmin Jungiereck, Thalia-Buchhandlung Kiel

Charmanter und komischer kann man nicht über die englische Queen und die Literatur schreiben. Aus purer Höflichkeit beginnt die Queen zu lesen und kann gar nicht mehr aufhören. Darunter leiden müssen ihre Regierungsgeschäfte...
Lesen Sie es, sie werden sich köstlich amüsieren!
Charmanter und komischer kann man nicht über die englische Queen und die Literatur schreiben. Aus purer Höflichkeit beginnt die Queen zu lesen und kann gar nicht mehr aufhören. Darunter leiden müssen ihre Regierungsgeschäfte...
Lesen Sie es, sie werden sich köstlich amüsieren!

„Wissen Sie, was ein Amanuensis ist?“

Claus Brandenburg, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nein? Macht nichts! Das ging mir genauso, bis ich dieses wunderbare Buch gelesen habe. Gönnen Sie sich ein paar köstliche Stunden mit der Queen, die das Lesen für sich entdeckt und mit Norman, ihrem literarischen Assistenten. Erleben Sie mit, wie die Queen folgendes Problem löst: den Untertanen zuwinken und dabei jedoch lieber lesen Nein? Macht nichts! Das ging mir genauso, bis ich dieses wunderbare Buch gelesen habe. Gönnen Sie sich ein paar köstliche Stunden mit der Queen, die das Lesen für sich entdeckt und mit Norman, ihrem literarischen Assistenten. Erleben Sie mit, wie die Queen folgendes Problem löst: den Untertanen zuwinken und dabei jedoch lieber lesen wollen...! Erleben Sie, welche Probleme die Bediensteten damit haben! Kaufen Sie am besten gleich einen ganzen Stapel dieses literarischen Kleinods, schmücken Sie es mit einem Lesebändchen (ja, die kann man auch bei uns käuflich erwerben!) und beschenken Sie ihre Mitmenschen und machen Sie diese mit diesem glücklich

„Die Hunde sind schuld“

Giulia Egbring, Thalia-Buchhandlung Münster

Die Queen fällt über einen Bücherbus und ist fortan völlig im Leserausch. Die Vernachlässigung ihrer Pflichten in Form von mangelndem Interesse an etwaigen Schiffstaufen oder Eröffnungen ist ein Dorn im Auge ihrer Berater, aber das stört sie herzlich wenig. Die Queen erliegt der Bezauberung die von Büchern ausgeht, und zeigt, dass Die Queen fällt über einen Bücherbus und ist fortan völlig im Leserausch. Die Vernachlässigung ihrer Pflichten in Form von mangelndem Interesse an etwaigen Schiffstaufen oder Eröffnungen ist ein Dorn im Auge ihrer Berater, aber das stört sie herzlich wenig. Die Queen erliegt der Bezauberung die von Büchern ausgeht, und zeigt, dass es nicht darauf ankommt wann man anfängt zu lesen, oder was man liest: Hauptsache man verliert sich zwischen den Seiten und findet nachher ein Stück mehr von einem selbst wieder. Ein liebenswertes Porträt der Queen, das nicht zuletzt durch einen feinsinnigen Humor überzeugt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Herrlich britisch. Humorvoll, spleenig und unterhaltsam. Leider etwas kurz, aber wunderbar für einen Nachmittag zur Teatime. Herrlich britisch. Humorvoll, spleenig und unterhaltsam. Leider etwas kurz, aber wunderbar für einen Nachmittag zur Teatime.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine tolle Geschichte über die Kraft und Magie der Literatur! Bennetts toller Stil hinterlässt eine Lächeln im Gesicht des Lesers:-) Muss man einfach gelesen haben Eine tolle Geschichte über die Kraft und Magie der Literatur! Bennetts toller Stil hinterlässt eine Lächeln im Gesicht des Lesers:-) Muss man einfach gelesen haben

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Eine charmanter kleiner Band, der beweist, dass niemand gegen die Liebe zur Litertatur gefeit ist. Eine charmanter kleiner Band, der beweist, dass niemand gegen die Liebe zur Litertatur gefeit ist.

Frank Wehrmann, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Die Queen entdeckt ihre Liebe zum Lesen - das ist herrlich amüsant, sprachwitzig und typisch britisch. You will be amused. Die Queen entdeckt ihre Liebe zum Lesen - das ist herrlich amüsant, sprachwitzig und typisch britisch. You will be amused.

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Die Queen entdeckt das Lesen und vernachlässigt alles andere. Unvorstellbar, denken Sie ?
Aber nein....
Die Queen entdeckt das Lesen und vernachlässigt alles andere. Unvorstellbar, denken Sie ?
Aber nein....

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39162551
    Meine wundervolle Buchhandlung
    von Petra Hartlieb
    (10)
    Buch
    18,00
  • 39188226
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (17)
    Buch
    19,99
  • 42473198
    Ein untadeliger Mann / Old Filth Trilogie Bd. 1
    von Jane Gardam
    (16)
    Buch
    22,90
  • 3883311
    Cosi fan tutte
    von Alan Bennett
    (16)
    Buch
    14,90
  • 30936366
    Queen Camilla
    von Sue Townsend
    Buch
    9,99
  • 33916158
    Das Erwachen der Señorita Prim
    von Natalia Sanmartín Fenollera
    (8)
    Buch
    18,00
  • 37699317
    84, Charing Cross Road
    von Helene Hanff
    (3)
    Buch
    14,99
  • 5758512
    The Laying on of Hands
    von Alan Bennett
    Hörbuch
    9,99
  • 15149089
    Superhero
    von Anthony McCarten
    (22)
    Buch
    12,00
  • 39693310
    Aufschrei in Ascot / Arthur Escroyne und Rosemary Daybell Bd.2
    von Arthur Escroyne
    Buch
    9,99
  • 39230039
    Die Ermordung Margaret Thatchers
    von Hilary Mantel
    (1)
    Buch
    18,00
  • 40952637
    Wo war ich noch mal?
    von John Cleese
    Buch
    22,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
32
1
1
0
0

Königliches Vergnügen
von GinaLeseratte aus Kornwestheim am 02.11.2008

Einfach wunderbar! Die Queen entdeckt die Liebe zur Literatur und vernachlässigt wegen ihrer "Lesesucht" sogar ihre Pflichten. Das stört nicht wenige und so stößt die souveräne Leserin auf einigen Widerstand. Doch die Queen sorgt für noch mehr Unruhe ... "Die souveräne Leserin" ist charmant, witzig, unterhaltsam und klug -... Einfach wunderbar! Die Queen entdeckt die Liebe zur Literatur und vernachlässigt wegen ihrer "Lesesucht" sogar ihre Pflichten. Das stört nicht wenige und so stößt die souveräne Leserin auf einigen Widerstand. Doch die Queen sorgt für noch mehr Unruhe ... "Die souveräne Leserin" ist charmant, witzig, unterhaltsam und klug - ein tolles Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Ein kurzes, aber lesenswertes Vergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2008

Der Queen rennen die Corgis davon, was sie in einen ansonsten nie betretenen Hof des Buckingham Palace führt. Dort entdeckt sie zum ersten Mal den hauseigenen Bibliotheksbus von Mr. Hutchings, der jeden Mittwoch kommt. Aus Höflichkeit leiht sie ein Buch aus, welches sie auch gewissenhaft liest und eine Woche... Der Queen rennen die Corgis davon, was sie in einen ansonsten nie betretenen Hof des Buckingham Palace führt. Dort entdeckt sie zum ersten Mal den hauseigenen Bibliotheksbus von Mr. Hutchings, der jeden Mittwoch kommt. Aus Höflichkeit leiht sie ein Buch aus, welches sie auch gewissenhaft liest und eine Woche später wieder zurückbringt. Erstmal entdeckt wird das Lesen zu einer solchen Leidenschaft, das alles andere, inklusive Staatsgeschäfte, zur Nebensache wird. Für die Queen wunderbar, für ihre Umwelt ein Problem, das gelöst werden muss... Eine nette Idee, charmant und teilweise umwerfend komisch auf 115 Seiten umgesetzt. Genau das richtige Buch für einen netten Leseabend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Zwischen den Zeilen
von Polar aus Aachen am 16.09.2008

Dieses Buch besitzt Charme. Etwas, was in der Literatur selten vorkommt. Man muss die ganze Zeit schmunzeln. Natürlich führt der Zufall Regie, wenn die Queen in der Nähe ihres Palastes auf einen Bücherbus trifft, dem die Mittel, die Route in Zukunft gestrichen werden sollen. Ausgerechnet einer ihrer Dienstboten begegnet... Dieses Buch besitzt Charme. Etwas, was in der Literatur selten vorkommt. Man muss die ganze Zeit schmunzeln. Natürlich führt der Zufall Regie, wenn die Queen in der Nähe ihres Palastes auf einen Bücherbus trifft, dem die Mittel, die Route in Zukunft gestrichen werden sollen. Ausgerechnet einer ihrer Dienstboten begegnet ihr, so dass sie sich angehalten sieht, selber ein Buch auszuleihen. Aber welches? Die Queen liest nicht. Das soll sich von nun an ändern. Norman wird im weiteren Verlauf der Geschichte, nicht nur am Hof Karriere machen und aus der Küche auf einen Stuhl in die Nähe der Gemächer der Queen aufsteigen, er wird sie auch mit seinen Ratschlägen überhäufen, was die Welt der Bücher betrifft. Seinen Hang zur leicht homosexuellen Literatur übersieht die Queen geflissentlich, weil sich für sie ein neuer Kosmos auftaut, der ihre eigene Welt ins Wanken bringt. Die Queen liest. Darf sie das? Der festgezurrte Tagesablauf der Monarchie verändert sich, bringt die vorgegebenen Antworten bei Empfängen und Besuchen ins Wanken. Der Hof ist not amused. Der Premierminister sowieso nicht. Sie verunsichert sogar den französischen Staatspräsidenten, als sie ihn bei einem Staatsbesuch nach seinem Verhältnis zu Jean Genet befragt. Ein wunderbar humorvolles Buch über die Kraft der Literatur, über die Veränderungen, die ein Leser durchlebt, wenn er sich auf sie einläßt, und das Buch eines Autors, der augenzwinkernd Untertan seiner Majestät ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
"Man legt sein Leben nicht in seine Bücher."
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 15.05.2009

"Man findet es ihn ihnen". Sicher hätte die Queen, wie Bennett sie in seinem Buch beschreibt, diesen Satz nicht gesagt, bevor sie die Liebe zu Büchern entdeckt hat. Denn früher hat die Queen nicht gern gelesen. Sie zeigte vielleicht Interesse, weil es im 'Drehbuch der königlichen Familie' stand, aber das... "Man findet es ihn ihnen". Sicher hätte die Queen, wie Bennett sie in seinem Buch beschreibt, diesen Satz nicht gesagt, bevor sie die Liebe zu Büchern entdeckt hat. Denn früher hat die Queen nicht gern gelesen. Sie zeigte vielleicht Interesse, weil es im 'Drehbuch der königlichen Familie' stand, aber das heißt noch lange nicht, dass sie sich auch wirklich für Bücher interessierte. Erst als sie durch die kläffenden Hunde am Buckingham Palace auf einen Bücherbus aufmerksam wird und der 'Busfahrer' ihr ein Buch ausleiht, stellt sie fest, dass das Leben mit Büchern schöner ist als das ohne. Nach und nach entwickelt sich die Liebe zum geschriebenen Wort und zwar in dem Ausmaße, dass sie auch die anderen Menschen in ihrem Palast zum Lesen bringen möchte. Da wird schon mal ein normaler Küchengehilfe befördert, um immer einen Ansprechpartern zu haben, wenn es um literarische Fragen geht. Das Lesen wird für die Queen nach und nach zu einer Art Obsession und diese ist in diesem Fall alles andere als negativ. Toll finde ich es, dass Bennett die Queen mit dieser Leidenschaft nicht alleine lässt. Viel mehr fühlt sie sich berufen, als eine Art 'Buchbotschafter' allen umstehenden Menschen diese Liebe ebenfalls beizubringen. Und irgendwann ist der Schritt vom Lesen und Schreiben dann auch nicht mehr weit entfernt. Herrlich amüsant und in einer leicht verständlichen Sprache hat Alan Bennett eine Ode an die Bücher geschrieben, die jeder Leser lieben wird, der sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ein wahrhaft königliches Vergnügen!
von Camilla Petri aus Braunschweig (Hutfiltern) am 23.08.2009

Wenn Sie dieses Buch noch nicht kennen, hilft nur eins: Kaufen und Lesen! Am besten nehmen Sie gleich noch ein zweites Exemplar zum Verschenken, denn mit diesem wunderbar aufgemachten Buch können Sie ganz souverän jeden Menschen glücklich machen, der gerne liest.Alan Bennetts liebevolle Satire mit Queen Elizabeth II, die... Wenn Sie dieses Buch noch nicht kennen, hilft nur eins: Kaufen und Lesen! Am besten nehmen Sie gleich noch ein zweites Exemplar zum Verschenken, denn mit diesem wunderbar aufgemachten Buch können Sie ganz souverän jeden Menschen glücklich machen, der gerne liest.Alan Bennetts liebevolle Satire mit Queen Elizabeth II, die per Zufall auf einen Bücherbus im Hof des Buckingham Palace stößt und danach zur passionierten Leserin wird und bei allen passenden und unpassenden Gelegenheiten liest, beschreibt die Liebe zum Lesen wie kein anderes Buch und wird Sie höchst königlich unterhalten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Royaler Lesespass!
von Thomas Breuer aus Ried am 10.06.2009

Der Queen sind die Hunde entlaufen und wo findet sie die beiden Ausreißer wieder? Im hofeigenen Bücherbus. Da es der Anstand verbietet ohne ein Buch das Gefährt zu verlassen, leiht sich die Queen eine Lektüre aus und entdeckt die Welt der Literatur. Von nun an verschlingt die souveräne Leserin... Der Queen sind die Hunde entlaufen und wo findet sie die beiden Ausreißer wieder? Im hofeigenen Bücherbus. Da es der Anstand verbietet ohne ein Buch das Gefährt zu verlassen, leiht sich die Queen eine Lektüre aus und entdeckt die Welt der Literatur. Von nun an verschlingt die souveräne Leserin Bücher en masse, zum Missfall des Hofstaates. Wahrlich eine Geschichte die amüsiert, verzaubert, einen wohlfühlen lässt. Alan Bennett hat mit diesem kleinen Büchlein ein Stück Literatur geschaffen, welches den Leser entzückt. Was heißt hier die Queen ist not amused? Die Queen ist begeistert und Sie werden es ebenfalls sein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Kleine, aber sehr feine Erzählung!
von Xirxe aus Hannover am 31.07.2015

Die Queen, der Inbegriff von Verantwortungsbewusstsein und Pflichterfüllung! Doch dann lernt sie das Lesen lieben - und zwar das Lesen von Büchern, nicht von Regierungserklärungen oder anderen drögen Vorlagen. Je mehr sie liest umso intensiver beschäftigt sie sich mit Büchern, sodass ihre Umgebung nach und nach zu spüren beginnt,... Die Queen, der Inbegriff von Verantwortungsbewusstsein und Pflichterfüllung! Doch dann lernt sie das Lesen lieben - und zwar das Lesen von Büchern, nicht von Regierungserklärungen oder anderen drögen Vorlagen. Je mehr sie liest umso intensiver beschäftigt sie sich mit Büchern, sodass ihre Umgebung nach und nach zu spüren beginnt, wie ihr ihre Aufgabe als Repräsentantin des British Empire immer mehr zur Last wird. Undenkbar, die Queen hat keine Lust mehr! Während das Oberhaupt der Royals in seiner neuen Leidenschaft völlig aufgeht, werden von anderer Seite Pläne geschmiedet, wie man ihr das Lesen verleiden kann. Gerade mal 111 zu lesende Seiten hat dieses feine Büchlein, dass in einem edlen, leuchtend roten Leineneinband mit Silberaufdruck daherkommt. Leicht zu lesen ist es, aber dennoch so viel mehr als eine seichte Unterhaltungslektüre. Lesen bildet, das wusste die Queen schon zuvor. Doch dass auch Romane nicht nur reiner Zeitvertreib sind, erkennt sie erst nach und nach. Ihr Blickfeld weitet sich, sie beginnt die Menschen um sich herum mit anderen Augen wahrzunehmen, erkennt ihre Beweggründe und Motivationen. Allmählich wird ihr bewusst, was wichtig und unwichtig ist und hinterfragt ihr eigenes Handeln: Ist Pflichterfüllung wirklich das Wichtigste im Leben? Ein schöneres Plädoyer für's Lesen kann es kaum geben, das dazu noch wie gewohnt von Alan Bennett in wundervoll britischer Art und Weise formuliert wurde. Ein Buch, dass BücherliebhaberInnen lieben werden - aber auch die Anderen werden ihre Freude daran haben. Einfach schön!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Queen mal ganz anders
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 17.04.2012

Ich kann mich erinnern,daß ich vor einigen Jahren einen Buchtipp zu diesem Buch las und begeistert war.Schwupps ab in die Buchhandlung und ,natürlich,fiel mir als Buchhändlerin der Titel nicht ein.Klasse! Also hab ich die nette Kollegin nach einem roten Buch mit der Königin drauf gefragt.Schallendes Gelächter und schon hatte... Ich kann mich erinnern,daß ich vor einigen Jahren einen Buchtipp zu diesem Buch las und begeistert war.Schwupps ab in die Buchhandlung und ,natürlich,fiel mir als Buchhändlerin der Titel nicht ein.Klasse! Also hab ich die nette Kollegin nach einem roten Buch mit der Königin drauf gefragt.Schallendes Gelächter und schon hatte ich es in der Hand.Und ich werde es jetzt noch einmal lesen.Feiner,britischer Humor,gepaart mit einer wahrlich königlichen Geschichte.Ein wahres Lesevergnügen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hommage an die Literatur
von Andrea Baumgartner aus Krems am 30.01.2012

Durch einen Zufall gerät die Königin von England an eine Leihbibliothek in Form eines Bücherbusses,der regelmässig Station vor dem Buckingham Palace macht. Aus purer Verlegenheit entschliesst sie sich dazu, ein Buch auszuleihen. Ausserdem entdeckt sie dort den belesenen Küchenjungen Norman, den sie kurzerhand zum königlichen Literaturberater befördert.... Durch einen Zufall gerät die Königin von England an eine Leihbibliothek in Form eines Bücherbusses,der regelmässig Station vor dem Buckingham Palace macht. Aus purer Verlegenheit entschliesst sie sich dazu, ein Buch auszuleihen. Ausserdem entdeckt sie dort den belesenen Küchenjungen Norman, den sie kurzerhand zum königlichen Literaturberater befördert. Zu jeder Tages- und Nachtzeit ist die Queen daraufhin mit einem Buch anzutreffen. Ihre Pflichten drängt sie mehr und mehr in den Hintergrund. Das bringt einiges an Aufsehen und Aufregung in die ehrwürdigen Mauern des Palastes... Man entdeckt ungeahnte Seiten an der englischen Monarchin und unternimmt mit ihr eine Reise in die Welt der Literatur. Eine einzigartige Liebeserklärung an das Medium Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Queen und die Literatur
von einer Kundin/einem Kunden am 24.06.2011

Tipps von Kollegen zahlen sich immer aus, das habe ich bei diesem Buch wieder mal gemerkt. Alan Bennett beschreibt mit bestem englischen Humor, wie die Queen aufgrund ihrer neu entdeckten Leidenschaft für Literatur ihre königlichen Pflichten vernachlässigt. Einfach herrlich! Und in dieser liebevoll gestalteten, leinengebundenen Ausgabe ein tolles Geschenk... Tipps von Kollegen zahlen sich immer aus, das habe ich bei diesem Buch wieder mal gemerkt. Alan Bennett beschreibt mit bestem englischen Humor, wie die Queen aufgrund ihrer neu entdeckten Leidenschaft für Literatur ihre königlichen Pflichten vernachlässigt. Einfach herrlich! Und in dieser liebevoll gestalteten, leinengebundenen Ausgabe ein tolles Geschenk für England-Fans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein neues Lieblingsbuch
von Nathalie Möhle aus Hamburg am 09.05.2011

Das kleine in rotes Leinen eingebundene Buch sieht von außen so unscheinbar aus. Doch beginnt man erstmal zu lesen, merkt man schnell, was für ein wunderbares Stück Literatur man da vor sich hat. "Die souveräne Leserin" ist nämlich nicht nur eine Huldigung an die Queen, sondern auch an die... Das kleine in rotes Leinen eingebundene Buch sieht von außen so unscheinbar aus. Doch beginnt man erstmal zu lesen, merkt man schnell, was für ein wunderbares Stück Literatur man da vor sich hat. "Die souveräne Leserin" ist nämlich nicht nur eine Huldigung an die Queen, sondern auch an die Literatur. Voller brillianter Dialoge und typisch britischem Humor berichtet uns Alan Bennett von der Queen, die im Alter die Literatur für sich entdeckt und schnell zu einer ganz ungewöhnlichen Leserin wird. Das Buch ist mit 115 Seiten leider viel zu schnell zu Ende und doch bietete es einem ein paar vergnügliche Stunden. Am besten bei einer Tasse Tee und einem Teller Scones genießen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Very British indeed
von Philipp Rohn aus Pforzheim am 06.05.2011

The uncommon Reader - zu deutsch, die souveräne Leserin, erzählt die vergnügliche Geschichte von Queen Elizabeth II., die im fortgeschrittenen Alter das Lesen als Hobby für sich entdeckte. Kurzweilig, humorvoll und "very British", berichtet Alan Bennett von den literarischen Eskapaden ihrer Majestät, die bei Hof ganz und gar nicht... The uncommon Reader - zu deutsch, die souveräne Leserin, erzählt die vergnügliche Geschichte von Queen Elizabeth II., die im fortgeschrittenen Alter das Lesen als Hobby für sich entdeckte. Kurzweilig, humorvoll und "very British", berichtet Alan Bennett von den literarischen Eskapaden ihrer Majestät, die bei Hof ganz und gar nicht gern gesehen sind. Nettes Büchlein für kurzweiliges Lesevergnügen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die souveräne Leserin
von S. Krausen aus Bergisch Gladbach am 17.05.2010

Die Queen von England hat einige Hobbies und noch mehr Pflichten, das Lesen von Literatur gehört nicht unbedingt dazu. Doch eines Tages bei einem Spaziergang mit ihren Hunden, trifft sie zufällig vor den Toren des Palastes auf den Bücherbus der Stadtteilbiblithek. Prompt stürmen ihre neugierigen Hunde den Bus und die... Die Queen von England hat einige Hobbies und noch mehr Pflichten, das Lesen von Literatur gehört nicht unbedingt dazu. Doch eines Tages bei einem Spaziergang mit ihren Hunden, trifft sie zufällig vor den Toren des Palastes auf den Bücherbus der Stadtteilbiblithek. Prompt stürmen ihre neugierigen Hunde den Bus und die Queen ist ja schließlich wohlerzogen und leiht sich ein Buch aus. Eher aus Pflichtgefühl beginnt sie zu lesen und ist Feuer und Flamme! Schließlich besuchts sie jede Woche den Bücherbus und versucht Jahre des Nicht-Lesens aufzuholen. In herzlichen Tonfall und mit viel britischen Humor erzählt Alan Bennett eine Liebesgeschichte an die Queen und vorallem an die Literatur! Einfach zauberhaft!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die souveräne Leserin
von Stefanie Schedy aus Wiesbaden am 24.03.2010

Die Queen entdeckt den Bücherbus an ihrem Hof, leiht sich zuerst aus Pflichtbewusstsein ein Buch aus und schon nimmt die Katastrophe ihren Lauf, denn bald hat sie auch den Premierminister gegen sich. Aber Lesen ist doch sooo wichtig! Amüsante Lektüre für einen gemütlichen Abend mit einem Glas Wein oder auch... Die Queen entdeckt den Bücherbus an ihrem Hof, leiht sich zuerst aus Pflichtbewusstsein ein Buch aus und schon nimmt die Katastrophe ihren Lauf, denn bald hat sie auch den Premierminister gegen sich. Aber Lesen ist doch sooo wichtig! Amüsante Lektüre für einen gemütlichen Abend mit einem Glas Wein oder auch ganz englisch: ein Nachmittag und eine gute Tasse Tee. Ich habe sehr geschmunzelt. Durch die bekannte und edle Aufmachung des Verlages ist das Buch auch ein tolles Geschenk für ihre Freunde und Familie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die souveräne Leserin
von Petra Hornig aus Dresden am 03.03.2010

Dieses Buch ist eine mit typischen englischen Humor verfasste Liebeserklärung an die Literatur oder einfach an das Lesen. Sehr amüsant zu lesen, wie die englische Königin zufällig im Garten des Buckingham Palace den alten Bibliotheksbus entdeckt. Von dem Tag an verändert sich ihr Tagesablauf, denn sie liest und liest und... Dieses Buch ist eine mit typischen englischen Humor verfasste Liebeserklärung an die Literatur oder einfach an das Lesen. Sehr amüsant zu lesen, wie die englische Königin zufällig im Garten des Buckingham Palace den alten Bibliotheksbus entdeckt. Von dem Tag an verändert sich ihr Tagesablauf, denn sie liest und liest und vergisst ihre eigentlichen Pflichten. Lustig sich vorzustellen, dass die Queen ohne „stiff upper lip“ in ihrer Kutsche sitzt, mit der einen Hand ihren Untertanen zuwinkt und mit der anderen Hand ein Buch versteckt hält und heimlich liest. Weiteres sollte man aber nicht verraten, das kann jeder Leser selbst, entweder in der englischen Ausgabe – The uncommon Reader- oder in der wunderschön gestalteten Ausgabe vom Wagenbach-Verlag entdecken und genießen. Wer nach diesem Buch immer noch nicht genug von der englischen Königin hat, kauft sich die DVD des Filmes „Die Queen“. In diesem Film wird die Queen von der weltbekannten Oscarpreisträgerin Helen Mirren dargestellt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Genuss
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2010

Schon das kleine rote Büchlein von Wagenbach läßt das Herz eines jeden bibliophilen Menschen höher schlagen. Es ist eine Liebeserklärung an die Literatur. Fein in der Sprache ist es ein Genuss bei einer Tasse Tee zu sitzen und zu lesen. Mein Tipp: Das Hörbuch in der Originalfassung vom Autor selbst... Schon das kleine rote Büchlein von Wagenbach läßt das Herz eines jeden bibliophilen Menschen höher schlagen. Es ist eine Liebeserklärung an die Literatur. Fein in der Sprache ist es ein Genuss bei einer Tasse Tee zu sitzen und zu lesen. Mein Tipp: Das Hörbuch in der Originalfassung vom Autor selbst gelesen. Very british indeed!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebeserklärung ans Lesen
von Kitty Moeller aus Bonn am 10.01.2010

Buchhändlers Lieblingskind ist und bleibt „Die souveräne Leserin“ von Alan Bennett. Irre komisch, intelligent und eine grandiose Hommage an das Lesen und die Liebe zu Büchern. Kein Buch empfehle ich lieber als Geschenk oder zu Verschönerung gemütlicher Lesestunden Zuhause. Und bisher konnten sich auch nur wenige der charmanten Geschichte... Buchhändlers Lieblingskind ist und bleibt „Die souveräne Leserin“ von Alan Bennett. Irre komisch, intelligent und eine grandiose Hommage an das Lesen und die Liebe zu Büchern. Kein Buch empfehle ich lieber als Geschenk oder zu Verschönerung gemütlicher Lesestunden Zuhause. Und bisher konnten sich auch nur wenige der charmanten Geschichte um die Queen entziehen. Sehr empfehlenswert für alle Bücherwürmer und die, die es werden möchten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Charmante Erzählung – very british
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2009

Ihren ungehorsamen Hunden und dem Umstand ihrer tadellosen Erziehung verdankt es die Queen, die sich vor allem aus Zeitmangel keine Hobbys, sondern nur Interessen leisten kann, zum Lesen zu kommen. Bald kann sie sich dieser Faszination nicht mehr entziehen und so führt ein Buch zum nächsten und öffnet immer... Ihren ungehorsamen Hunden und dem Umstand ihrer tadellosen Erziehung verdankt es die Queen, die sich vor allem aus Zeitmangel keine Hobbys, sondern nur Interessen leisten kann, zum Lesen zu kommen. Bald kann sie sich dieser Faszination nicht mehr entziehen und so führt ein Buch zum nächsten und öffnet immer mehr Türen, wohin sie sich auch wendet und sie stellt fest, dass die Tage für alles, was sie lesen wollte, nicht ausreichen. Norman, ein sehr belesener Küchenjunge, wird von der Queen zum Amanuensis = literarischer Assistent befördert. Er versorgt die Queen mit Lesetipps und Büchern , schlägt im Wörterbuch nach und findet Zitate für sie. Der englische Hof bringt wenig Verständnis für die königliche Leseleidenschaft und damit verbundene Nebenwirkungen auf. Schließlich gerät sogar das Zeremoniell durcheinander und die Queen provoziert in Zusammenhang mit ihrer jeweiligen Lektüre immer öfter unvorhersehbare Diskussionen bei Staatsempfängen und Begegnungen mit ihren Landsleuten. Ihrem Regierungsberater, Sir Kevin, entgegnet die Queen: "[...]aber Informieren ist nicht gleich Lesen. Es ist im Grunde sogar der Gegenpol des Lesens. Information ist kurz, bündig und sachlich. Lesen ist ungeordnet, diskursiv und eine ständige Einladung. Information schließt ein Thema ab, Lesen eröffnet es.“ (S.22) Dieser „Liebeserklärung“ der Queen an die Literatur ist nichts mehr hinzuzufügen! PS.: Auch als Hörbuch mit der Stimme von Jürgen Thormann bestens empfohlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesen lohnt sich!
von Herbstmädchen am 02.09.2009

Ein wunderbares Buch für alle, die selbst eifrige Leser sind oder es, wie die Queen, erst werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"You will be amused."
von Kerstin Tumer aus Wien am 18.07.2009

Alan Bennett lässt in seiner Erzählung die Queen hinreißend komisch zur manischen Leserin werden.In dem Elizabeth II. durch Zufall auf den, in einem der Palasthöfe, parkenden Bibliotheksbus stößt, entwickelt sich bei ihr eine Lesesucht, die jedoch nicht ohne Auswirkungen auf die königliche Pflichterfüllung bleibt,... die Grundfeste des Buckingham Palace... Alan Bennett lässt in seiner Erzählung die Queen hinreißend komisch zur manischen Leserin werden.In dem Elizabeth II. durch Zufall auf den, in einem der Palasthöfe, parkenden Bibliotheksbus stößt, entwickelt sich bei ihr eine Lesesucht, die jedoch nicht ohne Auswirkungen auf die königliche Pflichterfüllung bleibt,... die Grundfeste des Buckingham Palace geraten gehörig ins Wanken. "You will be amused."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die souveräne Leserin

Die souveräne Leserin

von Alan Bennett

(34)
Buch
16,00
+
=
Cosi fan tutte

Cosi fan tutte

von Alan Bennett

(16)
Buch
14,90
+
=

für

30,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen