Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Sturmschwester

Roman - Die sieben Schwestern Band 2

(12)
Der Wind und das Wasser, das sind die großen Leidenschaften in Allys Leben, die sie zu ihrem Beruf gemacht hat: Sie ist Seglerin und hat bei manch riskanter Regatta auf den Meeren der Welt ihren Mut unter Beweis gestellt. Eines Tages aber stirbt völlig überraschend ihr geliebter Vater Pa Salt, und Ally reist zu dem Familiensitz am Genfer See. Wie auch ihre fünf Schwestern wurde sie als kleines Mädchen von Pa Salt adoptiert und kennt ihre wahren Wurzeln nicht. Ihr Vater hinterlässt ihr aber einen rätselhaften Hinweis auf ihre Vorgeschichte – die Biographie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert, in dessen Leben die junge Sängerin Anna Landvik eine schicksalhafte Rolle spielte. Allys Neugier ist geweckt, und sie begibt sich auf Spurensuche in das raue Land im Norden. Sofort ist sie zutiefst fasziniert von der wilden Schönheit der Landschaft, aber auch von der betörenden Welt der Musik, die sich ihr dort eröffnet. Und als sie schließlich dem Violonisten Thom begegnet, der ihr auf unerklärliche Weise vertraut ist, fängt sie an zu ahnen, dass ihre jugendliche Liebe zur Musik kein Zufall war...


Rezension
"Fesselnd und berührend!"
Portrait
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 576, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.11.2015
Serie Die sieben Schwestern 2
Sprache Deutsch
EAN 9783641166564
Verlag Goldmann
Verkaufsrang 23
eBook (ePUB)
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43992177
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (11)
    eBook
    8,99
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    8,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 42742010
    Die Töchter der Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (2)
    eBook
    8,99
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    16,99
  • 42378879
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (12)
    eBook
    8,49
  • 31687415
    Das Mädchen auf den Klippen
    von Lucinda Riley
    (13)
    eBook
    8,99
  • 42850972
    Ein Sommer in Irland
    von Ricarda Martin
    (6)
    eBook
    9,99
  • 29298142
    Das Orchideenhaus
    von Lucinda Riley
    (34)
    eBook
    8,99
  • 42885538
    Pretty Girls
    von Karin Slaughter
    (23)
    eBook
    14,99
  • 43907571
    Der Glasmurmelsammler
    von Cecelia Ahern
    (1)
    eBook
    9,99
  • 20423321
    Amokspiel
    von Sebastian Fitzek
    (6)
    eBook
    9,99
  • 42502267
    Die Menschen, die es nicht verdienen
    von Michael Hjorth
    (3)
    eBook
    9,99
  • 26688231
    Zwischen Sehnsucht und Verlangen
    von Nora Roberts
    eBook
    6,99
  • 39364895
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (24)
    eBook
    8,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    8,49
  • 42746210
    Bedenke, was du tust
    von Elizabeth George
    (1)
    eBook
    19,99
  • 42746077
    Erbe und Schicksal
    von Jeffrey Archer
    (3)
    eBook
    8,99
  • 42742012
    Süßer Ruf des Todes
    von J.D. Robb
    eBook
    8,99
  • 43018945
    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt
    von E L James
    (28)
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Dieses Buch packt von der ersten Seite...“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Lieben Sie Geschichten in die man eintaucht und alles um sich herum vergisst? Dann ist der neue Roman von Lucinda Riley „Die Sturmschwester“ genau der richtige Schmöker. In ihrer auf 7 Bände angelegten Reihe geht es um 7 Adoptiv-Schwestern, die nach dem Tod ihres geliebten Vaters Pa Salt die Möglichkeit haben selbst zu entscheiden, Lieben Sie Geschichten in die man eintaucht und alles um sich herum vergisst? Dann ist der neue Roman von Lucinda Riley „Die Sturmschwester“ genau der richtige Schmöker. In ihrer auf 7 Bände angelegten Reihe geht es um 7 Adoptiv-Schwestern, die nach dem Tod ihres geliebten Vaters Pa Salt die Möglichkeit haben selbst zu entscheiden, ob sie sich auf die Entdeckungsreise zu ihren Wurzeln machen. Band 2 „die Sturmschwester“ handelt von Ally –Alkione. Pa Salt hat die Schwestern nach den Sternen der Plejaden benannt. Ally liebt das Meer und die Musik, vor allem die Flöte. Als Seglerin stellt sie sich den Gefahren und trifft ihre große Liebe. Doch das Schicksal stellt sie vor mehr als eine große Herausforderung und sie geht die Suche nach der Vergangenheit an. Die Biografie eines norwegischen Komponisten aus dem 19.Jahrhundert in dem Anna Landvik vorkommt ist der Anstoß dazu. Ally taucht ein in die Welt von Edvard Grieg, der Morgenstimmung aus Peer Gynt und vielem mehr. Die Begeisterung für die Musik, wie auch für Wind und Meer steckt ihr Blut.
Dieses Buch hat mich von der ersten Seite gepackt, bezaubert und gefangen genommen. Lucinda Riley gelingt es immer wieder Bücher mit überraschenden Wendungen und wunderschöner bildhafter Sprache zu verfassen. Viel Spaß beim Lesen!

„Wunderbare Fortsetzung“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wunderbare Fortsetzung der "Sieben Schwestern". Womöglich etwas bodenständiger und weniger ätherisch... wie es eben zu der realistischen Ally passt, schmökerig bis zuletzt. Macht süchtig! Wunderbare Fortsetzung der "Sieben Schwestern". Womöglich etwas bodenständiger und weniger ätherisch... wie es eben zu der realistischen Ally passt, schmökerig bis zuletzt. Macht süchtig!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
2

Einfach nur schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Dedenbach am 26.12.2015

Ich habe dieses Buch, wie auch schon das erste Buch (Die sieben Schwestern) in kürzester Zeit verschlungen. Lucinda Riley schreibt sehr lebendig und man kann sich alles bildlich vorstellen. Wunderschön. Ich warte sehnsüchtig auf das nächste Buch, indem die Geschichte der 3. Schwester Star beschrieben steht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Die Sturmschwester
von einer Kundin/einem Kunden aus Montabaur am 12.10.2016

Der Roman hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung ist spannend und schlüssig. Ich freue mich auf den nächsten Band in der Reihe der " Sieben Schwestern".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eintauchen in eine andere Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 28.04.2016

Die sieben Schwestern-Reihe von Lucinda Riley lässt einen in eine andere, wunderschöne Welt eintauchen. Die Sturmschwester erzählt von vielen beeindruckenden Schicksalen und muss unbedingt gelesen werden. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach klasse geschrieben "Die Sturmschwestern"
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 15.04.2016

Ich bin von Lucinda Riley total begeistert. Ich habe schon sehr viel Bücher von Ihr gelesen alle durch die Bank sehr schön, mitfühlend und spannend geschrieben sie sind fesselnd so auch das Buch die Sturmschwestern. Wer von dieser Autorin noch nix gelesen hat, sollte es auf jeden fall... Ich bin von Lucinda Riley total begeistert. Ich habe schon sehr viel Bücher von Ihr gelesen alle durch die Bank sehr schön, mitfühlend und spannend geschrieben sie sind fesselnd so auch das Buch die Sturmschwestern. Wer von dieser Autorin noch nix gelesen hat, sollte es auf jeden fall mal machen sie werden begeistert sein. Ich freu mich schon aufs nächste Buch von Ihr !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
super schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Schweinfurt am 22.03.2016

ein wunderschönes Buch. So wie man es von Lucinda Riley gewohnt ist. Es fesselt einen ab der ersten Seite. Lässt sich sehr schön lesen. Man mag es nicht aus der Hand legen. Unbedingt lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Sturmschwestern
von einer Kundin/einem Kunden aus Büsingen am 02.03.2016

Ich habe das neue Buch sehr genossen und warte sehnsüchtig auf die Bücher der anderen Geschwister. m.f.Grüssen Lucia A.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Suchtpotenzial
von einer Kundin/einem Kunden aus Murr am 02.02.2016

Wer den ersten Band gelesen hat wird auch vom Zweiten gefesselt sein. Man kann das Buch nicht mehr aus den Händen legen und wartet nun sehnsüchtig auf Band 3. Dieser lässt hoffentlich nicht mehr zu lange auf sich warten. Fazit: Unbedingt lesen!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend und sehr berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wabern am 01.02.2016

Spannung wurde im ganzen Buch aufrechterhalten. Es war sehr berührend und gefühlsvoll. Es gab parallelen zum ersten Buch, die aber nicht störten. Ich freue mich schon auf Band 3 :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden aus Schiers am 12.01.2016

Ich habe auch dieses Buch, so wie das erste Buch der Sieben Schwestern, verschlungen. Wunderschöne Unterhaltung, diesmal im hohen Norden. Ich liebe Bücher, die in Norwegen spielen. Freue mich schon auf die dritte Schwester.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zu konstruiert
von einer Kundin/einem Kunden aus Biel am 05.01.2016

ist mir diese Geschichte. Alles ein wenig vorhersehbar und am Schluss wird es immer kitschiger. Ich kannte die Autorin nicht und denke, ich habe nicht viel verpasst. Die Sturmschwester ist definitiv nicht die Art Roman, die mich fesselt. Familiengeschichten mag ich zwar sehr gerne, aber bitte nicht soooo üppig... ist mir diese Geschichte. Alles ein wenig vorhersehbar und am Schluss wird es immer kitschiger. Ich kannte die Autorin nicht und denke, ich habe nicht viel verpasst. Die Sturmschwester ist definitiv nicht die Art Roman, die mich fesselt. Familiengeschichten mag ich zwar sehr gerne, aber bitte nicht soooo üppig und übertrieben, mit unglaublichem Happyend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwacher Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 13.12.2015

Wie es 'Die Sturmschwester' auf die Bestsellerliste geschafft hat ist mir völlig schleierhaft. Die Handlung ist schlecht konstruiert und auch die sprachliche Ausdruckskraft nur mäßig. Dieses Buch kann man lesen, wenn nichts anderes greifbar ist und man sich langweilt, aber ein zweites Mal würde ich es sicher nicht... Wie es 'Die Sturmschwester' auf die Bestsellerliste geschafft hat ist mir völlig schleierhaft. Die Handlung ist schlecht konstruiert und auch die sprachliche Ausdruckskraft nur mäßig. Dieses Buch kann man lesen, wenn nichts anderes greifbar ist und man sich langweilt, aber ein zweites Mal würde ich es sicher nicht mehr lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 2
sehr schönes, spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Fellbach am 21.12.2015

Sehr empfehlenswert und spannend geschrieben. Habe es in kürzester Zeit gelesen. Lucinda Riley ist einfach eine hervorragende Schriftstellerin. Freue mich schon auf den 3.Band der Serie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Spannende und fesselnde Familiengeschichte
von Charming Books am 20.11.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext: Der Wind und das Wasser, das sind die großen Leidenschaften in Allys Leben, die sie zu ihrem Beruf gemacht hat: Sie ist Seglerin und hat bei manch riskanter Regatta auf den Meeren der Welt ihren Mut unter Beweis gestellt. Eines Tages aber stirbt völlig überraschend ihr geliebter Vater... Klappentext: Der Wind und das Wasser, das sind die großen Leidenschaften in Allys Leben, die sie zu ihrem Beruf gemacht hat: Sie ist Seglerin und hat bei manch riskanter Regatta auf den Meeren der Welt ihren Mut unter Beweis gestellt. Eines Tages aber stirbt völlig überraschend ihr geliebter Vater Pa Salt, und Ally reist zu dem Familiensitz am Genfer See. Wie auch ihre fünf Schwestern wurde sie als kleines Mädchen von Pa Salt adoptiert und kennt ihre wahren Wurzeln nicht. Ihr Vater hinterlässt ihr aber einen rätselhaften Hinweis auf ihre Vorgeschichte – die Biographie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert, in dessen Leben die junge Sängerin Anna Landvik eine schicksalhafte Rolle spielte. Allys Neugier ist geweckt, und sie begibt sich auf Spurensuche in das raue Land im Norden. Sofort ist sie zutiefst fasziniert von der wilden Schönheit der Landschaft, aber auch von der betörenden Welt der Musik, die sich ihr dort eröffnet. Und als sie schließlich dem Violonisten Thom begegnet, der ihr auf unerklärliche Weise vertraut ist, fängt sie an zu ahnen, dass ihre jugendliche Liebe zur Musik kein Zufall war... Meinung: „Die Sturmschwestern“ ist der Folgeband zu „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley. Generell ist es sicherlich nicht verkehrt die beiden Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen, allerdings ist jeder Roman in sich selbst abgeschlossen. Das Cover ist für mich eine absolute Augenweide und ist perfekt auf den Inhalt des Buches abgestimmt. Hier wurde sich ganz viel Mühe gegeben und hat dementsprechend eine Würdigung verdient. Generell finde ich die Cover vieler Bücher von der Autorin wirklich sehr traumhaft gestaltet. Auf den Inhalt werde ich wegen Spoiler Gefahr einfach nicht viel näher eingehen, da ich jedem das Lesevergnügen selbst überlassen und nichts von der Geschichte vorweg nehmen möchte. Allerdings sei gesagt, dass man in diesem Teil um die sieben Schwestern Ally besser kennen lernt, die mit vollem Namen „Alkyone“ heißt. Klar hat man sie schon im ersten Band aus der Sicht von Maia kennengelernt. Aber hier ermöglicht die Autorin uns einen besseren Einblick in Allys Gedanken, Ihre Sicht, Ihr Leben. Einiges taucht aus dem ersten Band hier auch wieder auf, halt aus der Sicht von Ally. Was mich aber wirklich nicht gestört hat, weil ich solche Sichtwechsel bei gleicher Situation ganz spannend und interessant finde. Durch den üblichen fantastischen Schreibstil von Lucinda Riley ist dieses Buch keineswegs langwierig oder langweilig sondern fesselnd oder spannend. Mit Ally hat Lucinda Riley dazu eine starke Protagonistin erschaffen, die Ihren Weg geht und weiß was sie will und auch ganz anders ist als Ihre Schwester Maia, die wir bereits kennen gelernt haben. Ich bin mit ihr von Anfang an warm geworden und bin mit Ihr und Ihren Wegbegleitern gerne den Weg gegangen um Ihre Familiengeheimnisse zu lüften. Wobei man nicht nur die Gegenwart kennenlernt sondern auch in verschiedene Zeitaeras zurückgeworfen wird. Hier hat es die Autorin geschafft diese so zauberhaft detailliert und authentisch niederzuschreiben, dass man sich glatt zurückversetzt gefühlt hat. Fazit: Mich hat auch dieser Band um die sieben Schwestern absolut fasziniert und überzeugt. Mit hinreißenden Protagonisten und traumhaften Kulissen ist dieses Buch ein typisches Meisterwerk von Lucinda Riley. Ich bin schon sehr auf den nächsten Band der Reihe gespannt und kann es kaum erwarten weiter zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Die Liebe zur Musik und die Liebe zum Meer
von einer Kundin/einem Kunden aus Effretikon am 30.11.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Typisch wie alle Geschichten von Lucinda Riley, man ist in der Gegenwart wird aber immer wieder in verschiedene Zeitareas zurückversetzt. Wie schon bei Band 1 der sieben Schwestern schafft es die Autorin, ein komplexes Band aus fiktionaler und realer Weltgeschichte zu knüpfen. Man glaubt zu jeder... Typisch wie alle Geschichten von Lucinda Riley, man ist in der Gegenwart wird aber immer wieder in verschiedene Zeitareas zurückversetzt. Wie schon bei Band 1 der sieben Schwestern schafft es die Autorin, ein komplexes Band aus fiktionaler und realer Weltgeschichte zu knüpfen. Man glaubt zu jeder Zeit, dass es sich wirklich genau so zugetragen hat. Riley entführt uns dieses Mal in den Norden, nach Norwegen. Dort tauchen wir zusammen mit Ally der zweitältesten der sechs Schwestern und dem Bauernmädchen Anna Landvik in die Welt der klassischen Musik ein. Leider erfolgt die erste Zeit mit Ally sehr steif und emotionslos, trotz der tragischen Ereignisse, die Ally ertragen muss. Hingegen die Geschichte und die Protagonisten der Vergangenheit hat mich doch mehr berührt. Der Einstieg zieht sich etwas in die Länge, wohl aber mit Absicht für die Leser die das erste Band nicht gelesen haben. Auch das Geheimnis um die Plejaden und um ihre Bedeutung für Pa Salt verdichtet sich immer mehr... Zwar kann `Die Sturmschwester` mit `Die sieben Schwestern` meiner Meinung nach nicht ganz mithalten, weil mir hier das authentische Verhalten so mancher Charaktere einfach gefehlt hat, aber dennoch ist dieser Roman wegen seiner fesselnden und zum Rätseln einladenden Geschichte auf alle Fälle lesens- und empfehlenswert. Ich bin gespannt auf das dritte Buch "Stars Geschichte".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
"Die sieben Schwestern" und alle folgenden Bände
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Dürrenberg am 02.12.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

"Die sieben Schwestern" und die darauf folgenden Bände haben mich vom Anfang bis zum Schluss gefesselt. Dabei geht es nicht nur um den Inhalt, sondern auch um den phantastischen Stil der Schriftstellerin. Vor allem lässt sie ja nach wie vor offen, wer die 7. Schwester ist. Ich freue mich auf... "Die sieben Schwestern" und die darauf folgenden Bände haben mich vom Anfang bis zum Schluss gefesselt. Dabei geht es nicht nur um den Inhalt, sondern auch um den phantastischen Stil der Schriftstellerin. Vor allem lässt sie ja nach wie vor offen, wer die 7. Schwester ist. Ich freue mich auf jedes weitere Buch von Lucinda Riley.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
..wieder sehr gelungen!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nach "Die sieben Schwerstern" (es geht darin um Maia, die älteste Schwester und um die Christo Statue in Rio) der zweite Teil. Es dreht sich dieses mal um Ally, ums Segeln, die Liebe zur Musik, den Komponisten Krieg und es gibt einen Rückblick zur Zeit des 2. Weltkrieges. (Auch... Nach "Die sieben Schwerstern" (es geht darin um Maia, die älteste Schwester und um die Christo Statue in Rio) der zweite Teil. Es dreht sich dieses mal um Ally, ums Segeln, die Liebe zur Musik, den Komponisten Krieg und es gibt einen Rückblick zur Zeit des 2. Weltkrieges. (Auch dieser Teil ist abgeschlossen und die Reihenfolge beim Lesen muss nicht eingehalten werden.) Wieder ist es diese Mischung aus spannend, romantisch, tragisch und vor allem geschichtlich, die einen an diese Bücher fesselt!! Sehr gelungen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Unbedingt lesen!"
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Der zweite Teil, der historischen, spannenden und ereignisreichen Reihe der "Adopivschwestern" beschreibt Ally's actionreiches und emotionales Leben als Seglerin. Als sie einen großen Verlust verkraften muss, begibt sie sich auf Spurensuche in ihre Vergangenheit nach Norwegen. Wird sie ihrer Familie einen Schritt näher kommen können? Ein toller Roman, der es zulässt,... Der zweite Teil, der historischen, spannenden und ereignisreichen Reihe der "Adopivschwestern" beschreibt Ally's actionreiches und emotionales Leben als Seglerin. Als sie einen großen Verlust verkraften muss, begibt sie sich auf Spurensuche in ihre Vergangenheit nach Norwegen. Wird sie ihrer Familie einen Schritt näher kommen können? Ein toller Roman, der es zulässt, der Fantasie freien Lauf zu lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderbares Buch – ich kann kaum auf den 3. Band warten
von peedee am 15.03.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ally d’Aplièse, 30, ist Berufsseglerin und die Zweitälteste von insgesamt 6 Schwestern. Alle sechs wurden von Pa Salt adoptiert. Als dieser stirbt, hinterlässt er seinen Töchtern Informationen zu ihrer jeweiligen Herkunft, mit genauen Koordinaten. Ally will zuerst nicht nach ihren Wurzeln suchen, aber nach einem weiteren Schicksalsschlag will sie... Ally d’Aplièse, 30, ist Berufsseglerin und die Zweitälteste von insgesamt 6 Schwestern. Alle sechs wurden von Pa Salt adoptiert. Als dieser stirbt, hinterlässt er seinen Töchtern Informationen zu ihrer jeweiligen Herkunft, mit genauen Koordinaten. Ally will zuerst nicht nach ihren Wurzeln suchen, aber nach einem weiteren Schicksalsschlag will sie doch diesen Schritt wagen. Einer der Hinweise ist die Biografie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert. Hat dieser Komponist wirklich mit ihrem Leben zu tun? Ally reist nach Norwegen, um vor Ort zu recherchieren. Warum ist ihr Thom, ein Violinist, unerklärlicherweise gleich bei der ersten Begegnung vertraut? Erster Eindruck: Das Cover mit dem Segelboot, dem Wasser und dem Steg gefällt mir sehr gut. Auf den ersten Seiten ist der Stammbaum einer Familie Halvorsen abgedruckt. Das Buch ist Band 2 einer siebenteiligen Reihe; dieser Band ist der zweitältesten Schwester Alkyone „Ally“ gewidmet. Am Ende des Buches wechselt dann die Perspektive und es beginnt schon der nächste Band, nämlich der von Star. „Der Augenblick ist das Einzige, was wir haben, Ally. Vergiss das nie.“ (Pa Salt) Die Geschichte spielt in drei verschiedenen Jahrhunderten; sie startet im 21. Jh. (2007), führt zurück ins 19. Jh. (1875) und 20. Jh. (1937). Für mich waren es sehr interessante Einblicke in den Segelsport sowie in die Welt der Berufsmusiker. Es begeistert mich stets, wenn ich lese, mit welcher Leidenschaft manche Menschen ihrer Berufung nachgehen, sei es eben dem Segelsport oder auch der klassischen Musik. Ihr Einsatz ist zeitweilig sehr hoch und doch nehmen sie alles auf sich, um z.B. für die Musik leben zu können – die Musik ist nicht nur irgendein Job, sondern sie ist ihr Leben! Die Autorin liess mich lesetechnisch von Griechenland in die Schweiz, nach England, Deutschland und zuletzt nach Norwegen reisen. „In Momenten der Schwäche wirst Du Deine grösste Stärke finden.“ (Pa Salt) Es gilt auch im zweiten Band Geheimnisse zu entdecken, begleitet von Liebe, Leidenschaft und Trauer… viele Emotionen! Als ich einmal in der Geschichte drin war, konnte ich fast nicht mehr aufhören zu lesen; ich musste wissen, wie es weitergeht. Das Buch ist sehr spannend, berührend, zum Teil auch sehr aufwühlend. Ich kann es kaum abwarten, dass die Reihe mit Band 3 weitergeht. Hier kann ich schlicht und einfach nur 5 Sterne vergeben (wie bereits beim ersten Band). Wenn ich daran denke, wie aufwändig die Recherche zu so einem Buch sein muss, würde ich gerne Extra-Sterne vergeben. Herzlichen Dank für schöne Lesestunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die 2. Schwester verschlägt es nach Norwegen
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 25.01.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Ally, die unter dem plötzlichen Tod ihres Vaters Pa Salt genauso leidet, wie ihre Schwestern, interessiert sich nicht wirklich für ihre Herkunft. Ihr Vater, der sie genau wie ihre Schwester adoptiert hat, hat jeder Schwester einen Hinweis ihrer Herkunft hinterlassen. Aber sie hat andere Pläne und da passen Recherchen... Ally, die unter dem plötzlichen Tod ihres Vaters Pa Salt genauso leidet, wie ihre Schwestern, interessiert sich nicht wirklich für ihre Herkunft. Ihr Vater, der sie genau wie ihre Schwester adoptiert hat, hat jeder Schwester einen Hinweis ihrer Herkunft hinterlassen. Aber sie hat andere Pläne und da passen Recherchen zur Herkunft momentan nicht mit ins Konzept. Alles ändert sich jedoch, als ihr Geliebter Theo bei einem Unfall ums Leben kommt. Ihr Vater hinterließ ihr die Biografie des norwegischen Komponisten Edvard Grieg aus dem 19. Jh. Ally gibt das Buch weg, um es übersetzen zu lassen und macht sich auf die Suche nach ihren Wurzeln, die sie nach Norwegen führen. Sie erkennt, dass ihre ursprüngliche Liebe zur Musik, die sie vor ihrem Seglerdasein auslebte, nicht von ungefähr kam. Eng verbunden mit Edvard Grieg war das Leben von Anna Landvik und Jens Halverson. Anna kam einst aus ärmlichen Verhältnissen, wurde aber gefördert und wurde eine anerkannte Sängerin. Als sie sich in Jens verliebte, begeht sie den folgenschweren Fehler, mit ihm nach Leipzig zu gehen. Ally trifft im Grieg Museum auf den Norweger Thom Halverson, der ebenfalls an der Geschichte von Jens Halverson interessiert ist. Er hilft Ally bei der Recherche und sie bringen Unglaubliches zutage... Wie schon in Teil 1 der "Sieben Schwestern" geht es um eine der Schwestern und deren Aufarbeitung ihrer Herkunft. Obwohl Ally anfangs kein Interesse daran hat, da sie momentan glücklich liiert ist und eine Segelregatta vor sich hat, ändert sich alles, als sie einen weiteren Schicksalsschlag erleiden muss. Nachdem sie das Buch, das ihr ihr Vater hinterlassen hat, übersetzen ließ, führte sie ihre Suche nach Norwegen und ihr wird klar, woher ihre Liebe zur Musik kommt. Die Autorin hat auch dieses Buch wieder in verschiedene Zeitebenen eingebettet. Im 19. Jh. erlebt der Leser die Geschichte von Anna Landvik, einem Bauernmädchen, das den Kühen vorsang und eine große Sängerin wurde. Eng mit ihr verknüpft ist die Geschichte des Komponisten Edvard Grieg, der einst "Peer Gynt" von Henrik Ibsen vertonte. An dieser Stelle sei wieder darauf hingewiesen, dass die Autorin wie gewohnt genauestens die geschichtlichen Daten und Hintergründe recherchiert hat. Eine weitere Zeitebene findet man im Nazideutschland, wo es um Annas Enkel geht. Dann sind da noch die Ereignisse aus der Gegenwart, die Ally angeht, ihr Leben und ihre Suche nach ihren Wurzeln. Anna und Ally sind beides unglaublich starke Frauen, die sich vom Schicksal nicht unterkriegen lassen. Die Liebe ist jeweils ein großer Teil ihres Lebens, der sie jedoch nicht glücklich werden lässt. Besonders bewegt hat mich das Schicksal von Anna, die einen unglaublichen Werdegang hinter sich hat. Ich hätte sie jedoch gern das ein oder andere Mal geschüttelt und zur Besinnung gebracht. Dieser Roman umfasst 3 Geschichten, die in verschiedenen Zeitebenen spielen, jedoch miteinander verbunden sind. Erst im Laufe der Recherche von Ally erkennt man alle Zusammenhänge und die Verbindungen, die entstanden sind. Nicht ganz eindeutig ist jedoch nach wie vor der Tod von Pa Salt, zu vieles passt an der Stelle nicht. Hier darf man als Leser weiterhin neugierig bleiben. Ich habe dieses Buch als Hörbuch genossen und war begeistert von den drei Sprechern, die dieses Buch eingelesen haben. Von der Sprachführung und der Verständlichkeit her kann man es nicht besser machen. Es war ein Erlebnis, ihnen zuhören zu dürfen. Lucinda Riley ist für mich eine Autorin, die mich bis jetzt mit jedem ihrer Bücher begeistert hat. Obwohl dieses Buch der zweite Teil der "Sieben Schwestern" ist, kann man ihn auch unbesorgt separat lesen. Natürlich hat man mehr Spaß daran, wenn man die Vorgeschichte kennt. Ich kann dieses Buch und in dem speziellen Fall das Hörbuch wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mitreißend und einfühlsam
von Vorleser am 17.12.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt: Ally d'Aplièse ist die zweitälteste der Schwestern aus Lucinda Rileys 'Die Sieben Schwestern' Romanreihe. Wir erleben aus ihrer Perspektive wie sie mit der Nachricht vom Tod ihres geliebten Pa Salt umgeht. Eigentlich hatte sie sich gerade frisch verliebt, und war glücklich, aber die Nachricht, die sie nach Hause ruft, ändert... Zum Inhalt: Ally d'Aplièse ist die zweitälteste der Schwestern aus Lucinda Rileys 'Die Sieben Schwestern' Romanreihe. Wir erleben aus ihrer Perspektive wie sie mit der Nachricht vom Tod ihres geliebten Pa Salt umgeht. Eigentlich hatte sie sich gerade frisch verliebt, und war glücklich, aber die Nachricht, die sie nach Hause ruft, ändert zunächst mal alles. Auch sie bekommt kryptische Hinweise auf ihren Ursprung, und letztendlich entschließt sie sich, ihre Herkunft zu erforschen. Dazu reist sie nach Norwegen, wo sie tatsächlich der Vergangenheit auf die Spur kommt. Das Leben ihrer Vorfahren führt uns zunächst ins ausgehende 19. Jahrhundert, nimmt den zweiten Weltkrieg mit, und endet schließlich im Norwegen des Jahres 2007. Meine Meinung: Wie schon in im ersten Band Die Sieben Schwestern, gelingt es Lucinda Riley, einen sofort in den Bann zu schlagen. Ihre Beschreibung der Trauer beim Verlust eines geliebten Menschen ist sehr einfühlsam. Da ich kürzlich selbst den Verlust eines geliebten Menschen erfahren musste, hat es mir arg zugesetzt, denn es fühlte sich sehr real an. Ich musste mir immer wieder in Erinnerung rufen, dass es sich hier um Fiktion handelt. Ich vermute, dass die Autorin wohl schon mal selbst so etwas erlebt hat, denn sonst könnte sie vielleicht nicht so treffend darüber schreiben. Die beschriebenen Schicksale sind sehr verschieden, aber sie alle berühren einen sehr. Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet, und die Recherchen müssen sehr intensiv gewesen sein (was auch aus der Danksagung am Ende des Buches hervorgeht). Zugegeben, am Ende weiß man als Leser schon früher als Ally, was los ist, aber das tut der Spannung keinen Abbruch. Mir persönlich hat der Schluss sehr gut gefallen, auch wenn es vielleicht ein bisschen zuviel der glücklichen Fügungen ist -- aber nach all den Schicksalsschlägen, die ich im Buch mit den Charakteren durchlebt habe, kam mir das gerade recht. Ich mag es, wenn etwas positiv und hoffnungsvoll endet. Man bekommt auch einen kleinen Einblick wie und mit welcher Schwester es im nächsten Buch weitergehen wird, und ich freue mich schon darauf. Vielleicht werde ich das nächste Buch aber im Original lesen, denn wie schon im ersten Band taucht hier beständig das Wort 'Schmunzeln' auf, und ehrlich gesagt hat es mich genervt. Im heutigen Sprachgebrauch ist es doch eher selten anzutreffen, und wenngleich wir im deutschen nicht so viele Synonyme haben wie die englische Sprache sie aufweist, hätte man doch etwas variieren können. Wieder einmal frage ich mich, ob die Autorin auch nur immer ein und das selbe Wort benutzt, aber das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Das ist aber der einzige Tropfen der das Lesevergnügen etwas getrübt hat. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Wie schon der erste Band, ist auch dieser in sich abgeschlossen, und man braucht kein Vorwissen zu haben, um zu verstehen, was vor sich geht. Ich kann allerdings den ersten Band sehr empfehlen. Wer gerne gute Unterhaltung mag, ein bisschen was historisches, ein bisschen was fürs Herz und Gemüt, und Spannung ohne Mord- und Totschlag, sollte sich das Buch auf jeden Fall besorgen. Es ist absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Sturmschwester

Die Sturmschwester

von Lucinda Riley

(12)
eBook
15,99
+
=
Die sieben Schwestern

Die sieben Schwestern

von Lucinda Riley

(19)
eBook
8,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die sieben Schwestern

  • Band 1

    41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    43584654
    Die Sturmschwester
    von Lucinda Riley
    (12)
    eBook
    15,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99

Kundenbewertungen