Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Tochter des letzten Königs

Ein Geraldines-Roman 1 - Historischer Roman

(5)
Wales 1093: Als die Normannen in ihre Heimat einfallen, gerät die junge Fürstentochter Nesta in Gefangenschaft. Ihr königliches Blut macht sie zu einer wertvollen Geisel, und so bringt man sie an den Englischen Hof. Ihre unvergleichliche Schönheit bleibt auch Henry, dem zukünftigen König von England, nicht verborgen. Doch Nesta ist der Schlüssel zur Macht in Wales und wird schließlich gegen ihren Willen an den dortigen Kommandanten, einen Feind aus ihrer Kindheit, verheiratet. Was als Zwang beginnt, entwickelt sich langsam zu einer großen Liebe. Aber auch die walisischen Rebellen haben nicht vergessen, wer Nesta ist ...






Rezension
„Sabrina Qunaj schreibt unglaublich toll und mitreißend“
Portrait
Sabrina Qunaj wurde im November 1986 geboren und wuchs in einer Kleinstadt der Steiermark auf. Nach der Matura an der Handelsakademie arbeitete sie als Studentenbetreuerin in einem internationalen College für Tourismus, ehe sie eine Familie gründete und das Schreiben zum Beruf machte. Sabrina Qunaj lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Steiermark.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 704, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641131623
Verlag Goldmann
Verkaufsrang 1.154
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38238063
    Das Licht der Welt / Fleury Bd.2
    von Daniel Wolf
    (11)
    eBook
    8,99
  • 42746252
    Der Ritter der Könige
    von Sabrina Qunaj
    (2)
    eBook
    8,99
  • 20422862
    Das letzte Königreich
    von Bernard Cornwell
    (2)
    eBook
    9,99
  • 40976139
    Der Königsfluch
    von Philippa Gregory
    eBook
    9,99
  • 42850992
    Die Feinde der Tuchhändlerin
    von Caren Benedikt
    (1)
    eBook
    6,99
  • 36036966
    Das Jahr, in dem ich beschloss, meinen Großvater umzubringen
    von Gunter Gerlach
    eBook
    5,99
  • 33049831
    Das Geheimnis der Äbtissin
    von Johanna Marie Jakob
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42707713
    Die Tochter des Malers
    von Gloria Goldreich
    eBook
    9,99
  • 40108230
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (10)
    eBook
    9,99
  • 33179068
    Die englische Rebellin
    von Elizabeth Chadwick
    eBook
    8,99
  • 35427581
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (30)
    eBook
    8,99
  • 25804321
    Am seidenen Faden
    von Joy Fielding
    (1)
    eBook
    8,99
  • 34081713
    Wo die Nacht beginnt
    von Deborah Harkness
    (10)
    eBook
    8,99
  • 37281700
    Nachtmahr - Das Erwachen der Königin
    von Ulrike Schweikert
    eBook
    8,99
  • 43942642
    Hot As Ice - Heißkalt verliebt
    von Helena Hunting
    (7)
    eBook
    6,99
  • 35301793
    Die Reliquienjägerin
    von Sabine Martin
    (1)
    eBook
    7,99
  • 34667742
    Imperium
    von Robert Harris
    (1)
    eBook
    9,49
  • 38238138
    Das Lied der Königin
    von Elizabeth Chadwick
    eBook
    8,99
  • 42379129
    Feuer über Brandenburg
    von Charlotte Lyne
    eBook
    8,49
  • 39769646
    Das Banner der Königin
    von Elizabeth Chadwick
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Nesta – eine Frau zwischen zwei Ländern“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Die Frau mit diesem etwas schwierigen Nachnamen ist eine junge österreichische Autorin. „Die Tochter des letzten Königs“ ist ihr erster erschienener historischer Roman. Vorher hat sie allerdings bereits einige Romane in Fantasy-Genre veröffentlich.

In diesem Roman erzählt sie die Geschichte von Nesta, einer Königstochter aus Wales,
Die Frau mit diesem etwas schwierigen Nachnamen ist eine junge österreichische Autorin. „Die Tochter des letzten Königs“ ist ihr erster erschienener historischer Roman. Vorher hat sie allerdings bereits einige Romane in Fantasy-Genre veröffentlich.

In diesem Roman erzählt sie die Geschichte von Nesta, einer Königstochter aus Wales, die als achtjährige Ostern 1093 einen Überfall der Normannen auf ihre Heimat miterleben muss. Ihre Mutter kommt bei diesem Überfall um, ihr einer Brüder Gruffydd kann mit dem Kommandant der Haustruppe fliehen, sie und ihr kleiner Bruder Hywel werden verschleppt und getrennt. Nesta wächst zu einer wunderschönen Frau heran, die vielen Männern den Kopf verdreht. Als Tochter des letzten walisischen Königs ist sie für den englischen König viel wert und so wird sie zu einem Spielball der Geschichte. Aber sie ist auch eine starke Frau, die durchaus ihren eigenen Kopf hat und diesen einzusetzen weiß.

Schön an diesen historischen Stoffen ist, dass, umso früher sie in der Geschichte angesiedelt sind, es weniger wirklich gefestigte Informationen gibt. Dies gibt Autoren viele Möglichkeiten eine spannende Geschichte zu schreiben, die so gewesen sein konnte. Sabrina Qunaj schreibt darüber in ihrem Nachwort sehr ausführlich und zeigt auf, welche unterschiedlichen Deutungsmöglichkeiten es gab und wo sie wirklich ihre dichterische Freiheit genutzt hat. Herausgekommen ist ein sehr spannender Roman, der für Rebecca Gablé- und Ken Follett-Leserinnen und Leser interessant ist. Zeitlich steht er zwischen den Romanen „Das zweite Königreich“ (Bastei Lübbe) von Rebecca Gablé und „Die Säulen der Erde“ (Bastei Lübbe) von Ken Follett. Da Sabrina Qunaj allerdings eine weibliche Hauptperson ausgewählt hat, werden keine Kämpfe und Schlachten beschrieben, sondern das Leben am Hof, die politischen Verwicklungen und das Leben im Grenzland zu Wales, wo es ständig zu Kämpfen zwischen den Normannen und Briten kommt. Nesta ist in einer schwierigen Situation. Geboren als Britin und aufgewachsen als Normannin versucht sie Zeit ihres Lebens zu vermitteln. Je nach Blickrichtung wird sie als Zauberin, Hure oder Prinzessin betitelt.

Mir hat dieses Buch Spaß gemacht. Allerdings hat die Autorin die Anfangsjahre zu ausführlich beschrieben, so dass sie Ende sehr durch ihren Stoff hindurchgeeilt ist. Als ich schon dachte, jetzt ist die Geschichte zu Ende, denn alles ist gut, dreht sie noch einmal richtig auf, und das Buch wird unheimlich spannend.

„Der Schlüsel zur Macht...“

Kathleen Weiland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Nesta ist die Tochter des letzten Fürsten von Wales, als die Engländer ihre Heimat überfallen und niederbrennen, wird sie plötzlich zum Spielball der Ereignisse, da sie als Schlüssel zur Macht über Wales gilt.

Das Buch beschreibt die Ereignisse zwischen der Zerstörung von Nestas Heim bis zur Befriedung von Wales. Spannend geschrieben,
Nesta ist die Tochter des letzten Fürsten von Wales, als die Engländer ihre Heimat überfallen und niederbrennen, wird sie plötzlich zum Spielball der Ereignisse, da sie als Schlüssel zur Macht über Wales gilt.

Das Buch beschreibt die Ereignisse zwischen der Zerstörung von Nestas Heim bis zur Befriedung von Wales. Spannend geschrieben, rückt es eine historische Figur in den Mittelpunkt die entweder als Heldin verehrt oder als Hexe verdammt wird. Nesta steht im Zentrum der Aufmerksamkeit sowohl der Waliser als auch der Engländer bzw. Normannen. Im Roman wird das Bild einer aufrechten jungen Frau gezeichnet, die ihren Weg allen Widerständen zum Trotz gehen will. Da wenig über diese Epoche sicher überliefert ist, konnte die Autorin ihre Phantasie spielen lassen, trotzdem ist ihr ein authentischer Roman mit interessanten Charakteren gelungen.

Wer sich für die Geschichte Englands interessiert, dem dürfte auch dieses Buch gefallen. Vor allem weil es eine andere Perspektive einnimmt und aus Sicht der Waliser und nicht der Engländer geschrieben ist. Ich hätte mir nur gewünscht, dass das Buch länger wäre und Nestas ganze Geschichte erzählt.

Christina Fröhlink, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein toller historischer Roman, spannend und gut recherchiert. Kein 08/15-Thema, sondern mal eine etwas andere Epoche. Gefällt mir. Ein toller historischer Roman, spannend und gut recherchiert. Kein 08/15-Thema, sondern mal eine etwas andere Epoche. Gefällt mir.

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Die normannische Eroberung Englands, das Schicksal einer Frau, deren Geburtsrecht ihr Leben bestimmt. Liebe, die allmählich entsteht, obwohl sie Feinde waren. Die normannische Eroberung Englands, das Schicksal einer Frau, deren Geburtsrecht ihr Leben bestimmt. Liebe, die allmählich entsteht, obwohl sie Feinde waren.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39308788
    Die Frauen der Tafelrunde
    von Kylie Fitzpatrick
    eBook
    8,99
  • 23509101
    Die Säulen der Erde
    von Ken Follett
    (11)
    eBook
    8,99
  • 32457593
    Das verschollene Reich
    von Michael Peinkofer
    eBook
    8,49
  • 41190980
    Outlander - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (3)
    eBook
    12,99
  • 24435087
    Glencoe
    von Charlotte Lyne
    (2)
    eBook
    8,49
  • 33136099
    Die Tore des Himmels
    von Sabine Weigand
    (2)
    eBook
    9,99
  • 40942161
    Die Normannin
    von Patricia Bracewell
    eBook
    9,99
  • 20937589
    Die Pilgerin
    von Iny Lorentz
    eBook
    9,99
  • 28475637
    Das zweite Königreich
    von Rebecca Gablé
    (7)
    eBook
    8,49

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Historischer TOP-Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Pinneberg am 05.06.2014

Dieser historische Roman ist ein absoluter Knaller. Einmal angefangen möchte man ihn nicht mehr zur Seite legen. Der Leser gewinnt das Gefühl, selbst mitten im Geschen zu sein. Die Story vor dem wunderbar recherchierten geschitlichen Hintergrund fesselt den Leser bis zuletzt. Und man wünscht sich eine Fortsetzung. An die... Dieser historische Roman ist ein absoluter Knaller. Einmal angefangen möchte man ihn nicht mehr zur Seite legen. Der Leser gewinnt das Gefühl, selbst mitten im Geschen zu sein. Die Story vor dem wunderbar recherchierten geschitlichen Hintergrund fesselt den Leser bis zuletzt. Und man wünscht sich eine Fortsetzung. An die walisischen Namen muss man sich gewöhnen. Aber, das fällt bei dieser Lektüre und den vorangestellten Erläuterungen leicht. Das Werk ist ausnahmslos zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
lohnenswert
von osh aus Hamburg am 29.07.2014

Ein solide und gut geschriebener Roman. Sehr erfreulich, dass die Autorin nicht in die übliche Falle tappt und - wie so viele andere Autorinnen - ihre eigenen romantisch-erotischen Phantasien kitschig und wülstig auslebt, sondern eine glaubhafte Darstellung einer jungen Frau abliefert, die liebt und leidet. Die historische Recherche scheint... Ein solide und gut geschriebener Roman. Sehr erfreulich, dass die Autorin nicht in die übliche Falle tappt und - wie so viele andere Autorinnen - ihre eigenen romantisch-erotischen Phantasien kitschig und wülstig auslebt, sondern eine glaubhafte Darstellung einer jungen Frau abliefert, die liebt und leidet. Die historische Recherche scheint umfangreich und gewissenhaft stattgefunden zu haben. Fazit: ein spannender Roman in sehr flüssigem Schreibstil auf hohem Niveau.Klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Fürtsentochter Nesta und Ihr Schicksal!!! :D
von Solara300 aus Contwig am 19.07.2014

Beschreibung Nesta ferch Rhys wird in jungen Jahren gefangen genommen. Sie ist eine Fürstentochter die viele Schicksalschläge noch vor sich hat und eine Schlüsselfigur im Kampf der Macht ist. Nachdem Sie an den englischen Hof gebracht wird und Henry der künftige König ein Auge auf Nestas Schönheit wirft, scheint Nestas Glück... Beschreibung Nesta ferch Rhys wird in jungen Jahren gefangen genommen. Sie ist eine Fürstentochter die viele Schicksalschläge noch vor sich hat und eine Schlüsselfigur im Kampf der Macht ist. Nachdem Sie an den englischen Hof gebracht wird und Henry der künftige König ein Auge auf Nestas Schönheit wirft, scheint Nestas Glück perfekt und Sie ist froh darüber Ihre Liebe gefunden zu haben. Aber es kommt anders und Nesta wird mit Ihrem größten Feind verheiratet Gerald de Windsor. Am Anfang sträubt sich alles gegen Gerald aber Nesta merkt schnell das Gerald nicht der ist, denn Sie zu kennen glaubte. Cover Das Cover ist wunderbar gestaltet und passt sehr gut zu der Geschichte die mich in Ihren Bann zog. Ein Historischer Schatz und eindeutig ein Eyecatcher. Schreibstil Die Autorin Sabrina Qunaj hat nicht nur einen wunderbaren Schreibstil, sondern eine Aussagekraft dahinter das man voll und ganz in diesen Roman versinkt. Und das geht mir persönlich bei allen Büchern so die ich von der Autorin habe. Einfach wundervoll die Charakterbeschreibungen und die Detailgenaue beschreibung des landes und der Aufruhr im Inneren der Protas. Meinung Nesta ist mit Ihren Acht Jahren glücklich und spielt gerade mit Ihren Freunden und Brüdern. Da passiert es, ein Überfall der Normannen kommt über Sie und Nesta muss grausames mitansehen und Ihre heile Welt zerbricht schlagartig. Nesta die Fürstentochter gerät in Gefangenschaft und muss in einem goldenen Käfig leben. Bis eines tages nicht nur Henry auf Sie Aufmerksam wird und zwar durch ihre strahlende Schönheit, sondern auch nachdem Sie an dem Englischen Hof eintrifft. Nesta scheint das erste Mal glücklich und liebt Henry von Herzen. Aber die Intrigen und die Macht am Hof verlangen eine standesgemäße Heirat für Henry und Nesta bleibt nur der Platz als seine Mätresse. Selbst diesen Schicksalsschlag würde Nesta verkraften. Doch dann scheint sich Henry zu verändern und macht Nesta eine Überraschung. Und Nesta sieht sich Ihrem neuen Ehemann und Ihrem größten Feind gegenüber Gerald de Windsor. Aber was sich dann zwischen den beiden entwickelt ist eine tiefe Liebe die weit über die Schicksalsschläge hinausgeht. Doch Nesta ist zu wertvoll als das Sie in Vergessenheit geraten würde und schon bald holt Sie Ihr Schicksal wieder ein. Fazit Ich bin begeistert über diese starke und vor allem stolze Frau die Nesta geworden ist, trotz der Schicksalsschläge ließ sie sich nicht beirren und wurde eine Kämpferin, sei es nun um Ihre Kinder oder Ihre Liebe. Einfach Traumhaft geschrieben und wunderbar erzählt. Ich kann dieses Buch nur sehr weiter empfehlen und muss sagen Bitte mehr davon! :D 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Tochter des letzten Königs
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 07.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Der historische Roman „Die Tochter des letzten Königs“ von Sabrina Qunaj beginnt im 11. Jahrhundert und die zentrale Rolle nimmt die Fürstentochter Nesta ein, eine – wie ich finde – ganz besondere historische Persönlichkeit. Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext): Wales 1093: Als die Normannen in ihre Heimat einfallen, gerät die junge Fürstentochter Nesta... Der historische Roman „Die Tochter des letzten Königs“ von Sabrina Qunaj beginnt im 11. Jahrhundert und die zentrale Rolle nimmt die Fürstentochter Nesta ein, eine – wie ich finde – ganz besondere historische Persönlichkeit. Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext): Wales 1093: Als die Normannen in ihre Heimat einfallen, gerät die junge Fürstentochter Nesta in Gefangenschaft. Ihr königliches Blut macht sie zu einer wertvollen Geisel, und so bringt man sie an den englischen Hof. Ihre unvergleichliche Schönheit bleibt auch Henry, dem zukünftigen König von England, nicht verborgen. Doch Nesta ist der Schlüssel zur Macht in Wales und wird schließlich gegen ihren Willen an den dortigen Kommandanten, Gerald de Windsor, verheiratet. Was als Zwang beginnt, entwickelt sich langsam zu einer großen Liebe. aber auch die walisischen Rebellen haben nicht vergessen, wer Nesta ist... Der Schreibstil von Sabrina Qunaj ist immer wieder ein Genuss. Bereits bei ihren fantastischen Romanen habe ich ihren Schreibstil geliebt und auch bei ihren historischen Romanen schafft sie es, in eine bereits vergangene Zeit zu locken und darin zu fesseln. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und man bekommt einen sehr guten Einblick in die damalige Zeit, in die darin wandelnden Persönlichkeiten und ihre bestehenden Machtkämpfe in England und Wales. Gleich zu Beginn des Buches ist man in der erzählten Geschichte gefangen und fiebert mit den Charakteren mit. Die Skizzierung der Personen ist allesamt sehr liebevoll, auch die Nebencharaktere sind detailliert beschrieben. Die Hauptcharaktere entwickeln sich im Verlauf der Geschichte und wachsen an ihren Aufgaben. Für mich war es ein Genuss, mit ihnen ihre Abenteuer zu bestreiten oder bei ihren Dialogen zu lauschen. Im Mittelpunkt dieses historischen Romans steht Nesta ferch Rhys. Über diese historisch bedeutsame Persönlichkeit habe ich bisher kein Buch gelesen oder ist mir bewusst in einem Roman aufgefallen. Umso verwunderlicher ist diese Tatsache, wenn man in „Die Tochter des letzten Königs“ liest, wie wichtig sie für die Geschichte von Wales und auch England war. Ihre Charakterisierung hat mir sehr gut gefallen und so durfte ich mit ihr mit fiebern, habe mit ihr gelitten oder mit ihr Freude empfunden. Im Verlauf ihres Lebens musste sie viele Niederlagen einstecken und sich in einer politischen Welt zurechtfinden, die sie in ihrer Heimat so nicht kennen gelernt hat. Auch ihre Wünsche und ihre ausgeprägte Gefühlswelt und die resultierenden Probleme werden thematisiert. Als Leser bekommt man dadurch einen guten Einblick in das damalige politische Ränkespiel und die Kämpfe für die Eroberung von Wales. Jedoch kann man dabei immer einen guten Überblick behalten. In dem Buch sind ein Personenverzeichnis und eine Karte enthalten, die zum besseren Verständnis beitragen. Und auch das Nachwort ist aufschlussreich, in dem Sabrina Qunaj über die Verflechtung von Wahrheit und Fiktion aufklärt. Mein Fazit: ein gelungener historischer Roman, der mit viele tolle Lesestunden bereitet hat. Im Mittelpunkt steht hierbei die besondere Persönlichkeit Nesta ferch Rhys. Ihre Geschichte ist es auf jeden Fall wert, dass man sie liest. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich mitreißend!
von Caras Bookish Paradise am 23.06.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Cover Das Cover ist sehr schlicht gestaltet und komplett in einem hellen beigen Braunton gehalten. Der Titel und der Autorname füllen in blau und rot, die untere Coverhälfte, während den oberen Teil ein Wappen in denselben Farben ziert. Ich finde das Cover passt gut zu einem historischen Roman. Meine Meinung ** Dieses... Cover Das Cover ist sehr schlicht gestaltet und komplett in einem hellen beigen Braunton gehalten. Der Titel und der Autorname füllen in blau und rot, die untere Coverhälfte, während den oberen Teil ein Wappen in denselben Farben ziert. Ich finde das Cover passt gut zu einem historischen Roman. Meine Meinung ** Dieses Buch ist absolut mitreißend und hat mich nicht mehr losgelassen. ** Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und war der Grund, dieses Buch zu lesen. Am Anfang des Buches gibt es von der Autorin ein Personenverzeichnis, in dem auch die historischen Persönlichkeiten gekennzeichnet sind, und einen kleinen Crashkurs zur Aussprache der walisischen Namen. Das macht das Lesen der Namen im Buch viel leichter und man kann auch gut die Personen während dem Lesen nachschlagen. Der Roman ist nicht nur einfach in Kapitel unterteilt, sondern nach Orten und Jahren, daher sind die Kapitel auch unterschiedlich lang. Es gibt zwischen den einzelnen Kapiteln verschieden lange Zeitsprünge, manchmal sind es nur ein paar Monate, dann auch mal ein paar Jahre. Dadurch zieht sich das Buch über eine recht lange Zeitspanne und der Leser verfolgt einen großen Teil von Nestas Leben. Wodurch es nie langweilig wird, da weniger spannende Ereignisse nicht erzählt werden. Schon von der ersten Seite an hat mich der Roman gefesselt. Man landet gleich an einem Wendepunkt in Nestas Leben und es ist sofort Spannung da. Durch den mitreißenden und fesselnden Schreibstil konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Ich hab jede einzelne Sekunde mit Nesta mitgefühlt und mitgefiebert. So eine emotionale Achterbahn erlebt man nur selten. Es war alles dabei: Zufriedenheit, Angst, Trauer, Wut, Glück. Was auch immer Nesta erlebt hat, ich hab mich beim Lesen gefühlt, als wäre ich direkt bei ihr. Ich hab mit ihr gelitten und mich mit ihr gefreut. Das hat allerdings auch dafür gesorgt, dass mir das Lesen mitunter wirklich schwer fiel. Es gab eine Stelle gegen Ende, an der ich kaum weiterlesen konnte, weil es emotional kaum zum Aushalten war. Nesta ist ein wunderbarer Charakter, der wie die meisten anderen im Buch auch eine historische Persönlichkeit ist. Sie ist eine starke junge Frau, die sich nicht scheut, ihren Stolz offen zu zeigen, und die ihr Bestes gibt, um den Frieden in ihr Land zu bringen, koste es, was es wolle. Zum Schluss kann ich nur noch sagen: Ich liebe dieses Buch, trotz dem ganzen Auf und Ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
bemerkenswerter historischer Roman
von Manja Teichner am 01.09.2014
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Kurzbeschreibung: Sie ist vom Blute der alten Könige, und sie ist der Schlüssel zur Macht. Wales 1093: Als die Normannen in ihre Heimat einfallen, gerät die junge Fürstentochter Nesta in Gefangenschaft. Ihr königliches Blut macht sie zu einer wertvollen Geisel, und so bringt man sie an den Englischen Hof. Ihre unvergleichliche... Kurzbeschreibung: Sie ist vom Blute der alten Könige, und sie ist der Schlüssel zur Macht. Wales 1093: Als die Normannen in ihre Heimat einfallen, gerät die junge Fürstentochter Nesta in Gefangenschaft. Ihr königliches Blut macht sie zu einer wertvollen Geisel, und so bringt man sie an den Englischen Hof. Ihre unvergleichliche Schönheit bleibt auch Henry, dem zukünftigen König von England, nicht verborgen. Doch Nesta ist der Schlüssel zur Macht in Wales und wird schließlich gegen ihren Willen an den dortigen Kommandanten, einen Feind aus ihrer Kindheit, verheiratet. Was als Zwang beginnt, entwickelt sich langsam zu einer großen Liebe. Aber auch die walisischen Rebellen haben nicht vergessen, wer Nesta ist ... (Quelle: Goldmann Verlag) Meine Meinung: Nesta ist acht Jahre alt als die „Freinc“, die Normanen, ihr Zuhause in Wales vernichten. Außer ihr und ihrem kleinen Bruder Hywel überlebt dies niemand. Allerdings werden Nesta und Hywel getrennt. Nesta wird gefangen genommen um sie später an einen der „Freinc“ zu verheiraten, ist sie doch der Schlüssel zur Vorherrschaft in Wales. Die Gefangenschaft bekommt Nesta nicht, sie ist sehr grausam. Eines Tages kommt Henry, der Bruder des Königs, zu den Normanen und für Nesta ist dies die Chance zum Königshof zu gelangen. Allerdings auch da ist das Leben nicht leicht, es gibt überall gemeine Intrigen. Doch Henrys Zuneigung und ihre neuen Freunde helfen Nesta es zu ertragen. Bis es zum Streit mit Henry kommt und Nesta an den Feind verheiratet werden soll … Der historische Roman „Die Tochter des letzten Königs“ stammt von der Autorin Sabrina Qunaj. Mir ist die Autorin sehr gut durch ihre Fantasygeschichten bekannt, nun also ihr erster historischer Roman, auch den ich sehr gespannt war. Die Charaktere sind alle sehr lebendig und glaubhaft gestaltet. Nesta mochte ich wirklich sehr. Sie ist zwar noch recht jung, doch aber schon eine sehr starke Persönlichkeit. Manchmal vielleicht ist sie ein wenig naiv und zu gutmütig aber insgesamt eine sehr ausdrucksstarke junge Frau. Henry, der zukünftige König von England, war mir irgendwie doch recht undurchsichtig. Einerseits ist er unberechenbar, andererseits aber auch Nesta gegenüber sehr liebevoll. Und er hat eine grausame Seite als er Nesta gegen ihren Willen verheiratet. Gerald war mir sympathisch. Er ist liebevoll und verständnisvoll. Von Nesta ist er fasziniert und am Ende entwickelt sich daraus Liebe. Die Nebencharaktere im Buch sind Sabrina Qunaj ebenso wirklich gut gelungen. Egal ob man Ansfride, Richard oder auch Rotmilan nimmt, jeder hat einen festen Platz und spielt eine mal größere, mal kleinere Rolle. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen. Und obwohl das Buch um die 700 Seiten hat, so ist es zu keiner Zeit langweilig oder zäh. Im Gegenteil Sabrina Qunaj weiß den Leser zu faszinieren. Die Handlung ist sehr interessant und teilweise auch recht grausam. Man lernt sehr viel über die damalige Zeit. Es ist sehr gut recherchiert und vorstellbar beschrieben. Die Umgebung von Wales kommt bildhaft und ebenso vorstellbar rüber. Was ich persönlich besonders gut fand man lernt sowohl die Seite der Normanen als auch die der Waliser sehr gut kennen. Es gibt politische Machtspiele und reale Persönlichkeiten sind mit fiktiven Personen verknüpft. Das Ende ist gut gelungen. Allerdings hat es mich auch traurig gestimmt, denn ich musste Nesta gehen lasse. Es wird zwar einen zweiten Teil geben, dieser wird allerdings über Nestas Nachkommen erzählen. Fazit: Zusammenfassend gesagt ist „Die Tochter des letzten Königs“ von Sabrina Qunaj ein bemerkenswerter historischer Roman. Glaubhafte Charaktere, der flüssige Stil und eine interessante gut recherchierte Handlung vor der Kulisse von Wales haben mich vollkommen überzeugen können. Absolut zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein farbenfroher authentischer Roman
von Barbara Sitter aus Linz am 06.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Der österreichischen Autorin Sabrina Qunaj gelingt in ihrem ersten historischen Roman ein kleines Wunder. Was anfängt wie ein üblicher History-Kitsch á la Iny Lorentz und Konsorten, entwickelt sich recht schnell zu einem Schmöker, der seine eigene Stimme lautstark durchsetzt. Mit der Protagonistin Nesta konnte ich anfangs nichts anfangen, zu... Der österreichischen Autorin Sabrina Qunaj gelingt in ihrem ersten historischen Roman ein kleines Wunder. Was anfängt wie ein üblicher History-Kitsch á la Iny Lorentz und Konsorten, entwickelt sich recht schnell zu einem Schmöker, der seine eigene Stimme lautstark durchsetzt. Mit der Protagonistin Nesta konnte ich anfangs nichts anfangen, zu sehr war sie Spielball ihrer Gefühle, reagierte nur statt eigene Enstscheidungen zu treffen und verließ sich viel zu sehr auf ihre Vorurteile. Und dass, obwohl sie als Waliserin unter Normannen lebt und dort ihre Vorurteile tagtäglich widerlegt sieht. Allerdings sind ihre Gefühle und die Entwicklung dieser so lebhaft und so nachvollziehbar beschrieben, dass ich nur mit ihr mitfiebern konnte. Besonders gut hat mir die Tatsache gefallen, dass auch die anderen Charaktere eine Entwicklung durchmachen, nicht nur die Hauptperson. Das gibt dem Roman eine einzigartige Lebendigkeit und Realität. Ein weiterer Pluspunkt auf der langen Liste ist die hervorragende Recherche, die der Geschichte eine solide Basis gibt. Fazit: Der beste historische Roman, den ich heuer gelesen habe. Große Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Tochter des letzten Königs
von dorli am 24.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Wales 1093. Nach einem brutalen Überfall auf die Burg ihrer Eltern gerät die 8-jährige Nesta in die Fänge der grausamen Familie de Montgomery und wird auf deren Burg Shrewsbury Castle mehrere Jahre gefangen gehalten - bis Henry de Normandie, der Bruder des Königs, sie an den Hof nach London... Wales 1093. Nach einem brutalen Überfall auf die Burg ihrer Eltern gerät die 8-jährige Nesta in die Fänge der grausamen Familie de Montgomery und wird auf deren Burg Shrewsbury Castle mehrere Jahre gefangen gehalten - bis Henry de Normandie, der Bruder des Königs, sie an den Hof nach London holt. Als Henry nach William Rufus Tod zum König gekrönt wird, verheiratet er Nesta gegen ihren Willen mit Gerald de Windsor, einem der Männer, der an dem damaligen furchtbaren Angriff beteiligt war… In ihrem historischen Roman „Die Tochter des letzten Königs“ entführt Sabrina Qunaj den Leser in das 11. Jahrhundert nach Wales und England und erzählt die Geschichte der Waliserin Nesta ferch Rhys. Die Autorin hat die historischen Ereignisse zwischen Ostern 1093 und dem Jahr 1116 mit einer spannenden Geschichte verknüpft und ein umfassendes, vielschichtiges und vor allen Dingen sehr glaubwürdiges Bild der damaligen Zeit gezeichnet. Die ausführlichen Beschreibungen der Schauplätze und die detaillierten Schilderungen von Nestas Erlebnissen haben mich ausnahmslos begeistert. Man ist ruckzuck mittendrin in einer Welt aus Lug und Trug, Machtgier, Intrigen und Verrat, aber auch aus Liebe und Leidenschaft. Sabrina Qunaj hat einen angenehm flott zu lesenden Schreibstil. Schon auf den ersten Seiten zeigt sich, wie hervorragend die Autorin in der Lage ist, dem Leser die jeweilig vorherrschende Stimmung zu vermitteln. So ist zum Beispiel das Grauen während des Überfalls auf Nestas elterliche Burg fast greifbar. Die beeindruckende Fähigkeit der Autorin, Situationen und Emotionen zu beschreiben, erlebt man auch im weiteren Verlauf der Handlung. Besonders bemerkendwert ist hier Nestas innere Zerrissenheit, nachdem sie das Leben am Königshof kennengelernt hat. Als walisische Prinzessin lebt sie bei den eigentlich feindlichen Normannen – es geht ihr gut, sie fühlt sich wohl, weiß aber nicht, wie sie diese Empfindung mit der Verpflichtung ihrer Heimat gegenüber vereinbaren soll. Eine Zwickmühle, die Sabrina Qunaj hervorragend schildert und die ich sehr gut nachvollziehen konnte. Zahlreiche historische und fiktive Figuren werden geschickt miteinander kombiniert, das Zusammenspiel aller ist ausgeklügelt und funktioniert bestens. Im Mittelpunkt steht natürlich Nesta. Sie ist aufbrausend, ungestüm, verfügt über eine Menge Temperament. Sie wird entführt, lebt lange in Gefangenschaft, ist für einige Zeit eine Mätresse des Königs, wird zwangsverheiratet. Ein Spielball der Mächtigen. Dennoch oder vielleicht auch gerade deswegen, macht Nesta eine tolle Entwicklung durch und wird zu einer selbstbewussten Frau, die für ihre Überzeugung lebt und steinige Wege geht. Ihr großes Ziel ist Frieden in ihrer Heimat Wales, ihr sehnlichster Wunsch ein ruhiges Familienleben. Auch alle anderen Akteure werden von Sabrina Qunaj lebendig und bildhaft dargestellt. Jeder Einzelne spielt die ihm zugedachte Rolle ausgezeichnet und auch die vielen Nebenfiguren wirken überzeugend und bereichern die Handlung außerordentlich. Mir hat das Lesen dieses historischen Romans mit den nicht immer leicht zu durchschauenden politischen Machtspielen großen Spaß gemacht. Es war sehr interessant, Nesta ferch Rhys kennenzulernen, sie auf ihrem Weg durch diese fesselnde, mitreißende Geschichte zu begleiten und Kummer und Furcht, aber auch Glück und Freude mit ihr zu teilen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beste Unterhaltung...
von Thomas Jessen aus Frankfurt am Main am 28.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Die Autorin kannte ich bisher nur vom Hörensagen, als Autorin von Fanatsyromanen. Umso neugieriger war ich ihren historischen Roman zu lesen. Gleich auf den ersten Seiten konnte mich die Autorin mit ihrem Buch abholen. Sehr fesselnd ging es los und ließ bis zum Ende nicht nach. Ihre Figuren sind bunt... Die Autorin kannte ich bisher nur vom Hörensagen, als Autorin von Fanatsyromanen. Umso neugieriger war ich ihren historischen Roman zu lesen. Gleich auf den ersten Seiten konnte mich die Autorin mit ihrem Buch abholen. Sehr fesselnd ging es los und ließ bis zum Ende nicht nach. Ihre Figuren sind bunt und lebendig, ebenso die Schauplätze die so plastisch dargestellt sind, dass man meint vor Ort zu sein. Es war als würde man einen Film vor dem inneren Auge vorgeführt bekommen. So muss ein historischer Roman geschrieben sein, ich will mitgenommen werden auf eine lange, farbige Reise und dies ist Sabrina Qunai bestens gelungen. Die geschichtlichen Fakten waren sehr gut recherchiert und so in die Geschichte eingebunden, dass es nicht zu unterscheiden war, was ist Realität und was Fiktion. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und so gebe ich 4 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Tochter des letzten Königs

Die Tochter des letzten Königs

von Sabrina Qunaj

(5)
eBook
8,99
+
=
Das Blut der Rebellin

Das Blut der Rebellin

von Sabrina Qunaj

eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen