Thalia.de

Die Vegetarierinnen

(1)
Die 36-jährige, vitale Lehrerin Lisa erkennt, wie der Fleischhunger der westlichen Welt die Abholzung des Regenwaldes vorantreibt. Sie wird Vegetarierin. Als sie an ihrer Münchner Realschule für vegetarische Ernährung wirbt, beschweren sich Schülereltern. Der Boss einer Fleischfirma wird ihr erbitterter Gegner. Er beauftragt seinen PR-Mann, sie auszuspähen und kaltzustellen.
Ihre Freundin Sophie, eine agile Seniorin, kommt ihr zu Hilfe. Sophie gründet mit ihrem Partner den Initiativkreis 'Nachhaltig wollen wir leben', der gegen Klimakrise und Massentierhaltung kämpft.
Lisa hätte gerne einen festen Partner und eigene Kinder. Ihr vegan lebender Kollege, ein verwitweter Biobauer und Sophies Sohn Max, der unglücklich verheiratet ist, werben um sie.
Zwischen Partnersuche und vorbildlicher fleischloser Ernährung wird Lisa in eine waghalsige Aktion verwickelt …
Portrait

Richard Ulrich, in Stuttgart geboren, war nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur in der Mittelstandsförderung tätig. Sein privates Interesse für Natur- und Umweltschutz führte ihn zu ehrenamtlicher
Mitarbeit bei BUND und Greenpeace sowie zur Veröffentlichung mehrerer Umweltspiele.
Um eine Klimakrise zu vermeiden, hält er eine Dekarbonisierung von Energieerzeugung, Verkehr und Produktion für unumgänglich. Genauso wichtig findet er individuelle Maßnahmen wie eine fleischarme Ernährung, um die Emission von Treibhausgasen zu reduzieren.
Der Autor lebt mit seiner Frau in Oberbayern.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 316
Erscheinungsdatum 11.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7392-8214-5
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 216/134/25 mm
Gewicht 427
Auflage 1
Verkaufsrang 52.154
Buch (Taschenbuch)
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein hervorragendes Buch - nicht nur für Vegetarier
von Kathrin Sch. aus Gröbenzell am 27.12.2015

Der Roman 'die Vegetarierinnen' ist mir zunächst durch das ansprechende Cover positiv aufgefallen. Er ist jedoch – anders als der Titel vielleicht vermuten lässt – nicht nur Vegetariern zu empfehlen, sondern allen, denen bewusste Ernährung am Herzen liegt. Ich selbst bin keine Vegetarierin, muss aber zugeben, dass ich nach... Der Roman 'die Vegetarierinnen' ist mir zunächst durch das ansprechende Cover positiv aufgefallen. Er ist jedoch – anders als der Titel vielleicht vermuten lässt – nicht nur Vegetariern zu empfehlen, sondern allen, denen bewusste Ernährung am Herzen liegt. Ich selbst bin keine Vegetarierin, muss aber zugeben, dass ich nach der Lektüre des Buches nun auch versuche etwas weniger Fleisch zu essen. (Neulich waren mein Freund und ich sogar zum ersten Mal in einem vegetarischen Restaurant ;)). Aber nun zum Inhalt: Es geht um eine junge Frau, die durch ihre vegetarische Lebensweise einerseits die Massentierhaltung bekämpfen will, andererseits das Klima schonen möchte. Dabei versteht es der Autor ausgezeichnet, die Informationen über Vegetarismus in eine Liebesgeschichte zu verpacken. Lisa, so heißt die Hauptperson, sucht nämlich ihren Partner fürs Leben. Ich war sehr gespannt, für welchen Partner sich Lisa letztendlich entscheidet. Die Spannung wird bis zum Schluss aufrechterhalten. Daher habe ich das Buch auch in zwei Tagen durchgelesen :) Ein zweiter Spannungsbogen ergibt sich dadurch, dass Lisa ihren Job als Lehrerin durch verschiedene Aktionen riskiert. Zu viel möchte ich jedoch an dieser Stelle nicht verraten. Lest es einfach selbst:) Der Roman ist sowohl für Vegetarier als auch für Fleischesser geeignet! Ein hervorragendes Buch, wie ich finde, das auch noch zum Nachdenken anregt! Klasse! Volle Punktzahl von mir!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0