Thalia.de

Die Vermissten

Psychothriller

(5)
Das grünschwarze Wasser leuchtet geheimnisvoll in der untergehenden Sommersonne. Der Abend könnte nicht schöner sein, als Greta, Alex und Tochter Smilla mit dem Boot zur kleinen Insel in der Mitte des Sees fahren. Greta bleibt am Ufer, während die anderen beiden neugierig auf Entdeckungstour gehen. Aber sie kommen nicht mehr zurück. Beunruhigt macht sich Greta auf die Suche – doch von Alex und Smilla fehlt jede Spur … In ihrer wachsenden Verzweiflung wendet sie sich an die Polizei. Schnell wird klar, dass Gretas eigene Geschichte ebenso große Rätsel aufwirft wie das Verschwinden ihrer Lieben. Und die Frage: Hat sie etwas damit zu tun?
Rezension
"Der Alptraum, durch den Greta stolpert, entwickelt einen unausweichlichen Sog." BRIGITTE
Portrait
Caroline Eriksson, 1976 geboren, hat Sozialpsychologie studiert und als Personalberaterin gearbeitet. Der Thriller "Die Vermissten" hat ihr den internationalen Durchbruch eingebracht. Er erscheint weltweit in über 25 Ländern und wurde in Schweden zum Überraschungsbestseller des Jahres. Caroline Eriksson lebt mit ihrer Familie in Stockholm.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 08.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10038-6
Verlag Penguin Verlag
Maße (L/B/H) 209/139/24 mm
Gewicht 367
Originaltitel De Försvunna
Verkaufsrang 78.787
Buch (Paperback)
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (45)
    Buch
    19,99
  • 44881062
    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    von Wendy Walker
    (70)
    Buch
    14,99
  • 44253146
    Weißer Schlaf
    von Emelie Schepp
    (2)
    Buch
    9,99
  • 45243682
    Federgrab / Kommissar Munch Bd.2
    von Samuel Bjørk
    (2)
    Buch
    12,99
  • 45228235
    Die erste Lüge
    von Sara Larsson
    Buch
    10,00
  • 44200680
    Der Bruder / Klara Walldéen Bd.2
    von Joakim Zander
    (1)
    Buch
    14,99
  • 40891145
    Der Psychiater
    von John Katzenbach
    (2)
    Buch
    19,99
  • 42437364
    Das Geheimlabor
    von Tess Gerritsen
    (3)
    Buch
    10,99
  • 44252819
    Die Stunde der Entführer / Charles Boxer Bd.3
    von Robert Wilson
    (2)
    Buch
    16,99
  • 45230252
    Boy in the Park - Wem kannst du trauen?
    von A. J. Grayson
    (58)
    Buch
    14,99
  • 44336579
    Orphan X
    von Gregg Hurwitz
    (20)
    Buch
    19,90
  • 39246938
    Und morgen du / Fabian Risk Bd.1
    von Stefan Ahnhem
    (26)
    Buch
    16,99
  • 44253192
    Anders
    von Anita Terpstra
    (4)
    Buch
    9,99
  • 44066638
    Those Girls - Was dich nicht tötet
    von Chevy Stevens
    (10)
    Buch
    9,99
  • 43251292
    Das Labyrinth
    von Sigge Eklund
    Buch
    9,99
  • 44239847
    Hades
    von Candice Fox
    (47)
    Buch
    14,99
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (13)
    Buch
    22,95
  • 30578791
    Wer Wind sät / Oliver von Bodenstein Bd.5
    von Nele Neuhaus
    (21)
    Buch
    10,99
  • 45303566
    Anonym
    von Ursula Poznanski
    (9)
    Buch
    19,95
  • 44253469
    All die bösen Dinge
    von Mary-Jane Riley
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine Autorin, die mit dem Leser Katz und Maus spielt...Grandios!“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Greta verbringt eine wunderbare Zeit mit ihrem Mann Alex und ihrer 4 jährigen Tochter Smilla im gemeinsamen Wochenendhaus am See. An einem lauen Abend fahren alle drei auf eine kleine Insel im See und Alex geht mit Smilla auf Erkundungstour während Greta im Boot auf die beiden wartet.Doch auch nach einer langen Zeit kehren beide nicht Greta verbringt eine wunderbare Zeit mit ihrem Mann Alex und ihrer 4 jährigen Tochter Smilla im gemeinsamen Wochenendhaus am See. An einem lauen Abend fahren alle drei auf eine kleine Insel im See und Alex geht mit Smilla auf Erkundungstour während Greta im Boot auf die beiden wartet.Doch auch nach einer langen Zeit kehren beide nicht zurück und Greta sucht noch am gleichen Abend und auch am darauffolgenden Tag. Die Geschichte nimmt eine skurrile Wendung nachdem Greta, deren Geschichte in der ich- Form erzählt wird, von einer Gruppe fremder Jugendlicher bedrängt wird und sich letztlich an die Polizei wendet. Denn die Polizistin behauptet, Greta sei gar keine Ehefrau und Mutter und in Greta selbst keimen immer mehr Schatten ihrer bewegten Vergangenheit auf.An dieser Stelle war ich überzeugt, es mit einer psychisch gestörten Persönlichkeit zu tun zu haben und nur meine Neugier zwang mich, weiterzulesen. Caroline Eriksson versteht es wirklich meisterlich, die Puzzleteilchen Seite für Seite zu einem klaren Bild heranwachsen zu lassen.
Eine halbe Nacht später - es war unmöglich das Buch vorher wegzulegen- sehe ich erst auf den letzten Seiten ein glasklares Bild vor mir.
Grandios! 5 Sterne!

„Für absolute Thrillerfans!“

Astrid Puthen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Diesen Psychothriller kann man nicht aus der Hand legen.
Einmal begonnen lässt er den Leser so oder so nicht mehr los.
Greta, ihr Mann Alex und Tochter Smilla fahren mit dem Boot zur kleinen Insel im See.
Greta bleibt am Ufer, Alex und Smilla wollen die Insel erkunden.
Von dieser Entdeckungstour kehren sie jedoch nicht zurück. Greta
Diesen Psychothriller kann man nicht aus der Hand legen.
Einmal begonnen lässt er den Leser so oder so nicht mehr los.
Greta, ihr Mann Alex und Tochter Smilla fahren mit dem Boot zur kleinen Insel im See.
Greta bleibt am Ufer, Alex und Smilla wollen die Insel erkunden.
Von dieser Entdeckungstour kehren sie jedoch nicht zurück. Greta macht sich verzweifelt auf die Suche nach ihren Lieben.
Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und lässt den Leser aus Gretas Perspektive an den Ereignissen teilhaben. Es ist ein Verwirrspiel mit vielen unerwarteten Wendungen.
Bis zur letztendlichen Aufklärung ist man nahezu atemlos bis zum Schluss wie gefühlt vor Ort!
Ein empfehlenswerter Psychothriller!!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein richtig guter Psycho-Thriller und ein großes Verwirrspiel....Spannung bis zur letzten Seite ! Ein richtig guter Psycho-Thriller und ein großes Verwirrspiel....Spannung bis zur letzten Seite !

Daniela Nickaes, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Spannend von Anfang bis Ende. Man muss unweigerlich bis zum Schluss den Atem anhalten, weil man nicht genau erfährt, was passiert ist. Sehr düsterer Psychothriller. Spannend von Anfang bis Ende. Man muss unweigerlich bis zum Schluss den Atem anhalten, weil man nicht genau erfährt, was passiert ist. Sehr düsterer Psychothriller.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Spannend, bis zu unheimlich. Greta hat es mit einem Psycho Freund zu tun.Erst dachte ich sie spinnt, aber sie wurde von ihm manipuliert. Ein absolut unheimlicher Triller. Spannend, bis zu unheimlich. Greta hat es mit einem Psycho Freund zu tun.Erst dachte ich sie spinnt, aber sie wurde von ihm manipuliert. Ein absolut unheimlicher Triller.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wieder ein großartiger skandinavischer Thriller, mit überraschenden Wendungen, subtil und düster. Dieses Buch hat die Spannung durchweg gehalten und mich bis zuletzt gefesselt. Wieder ein großartiger skandinavischer Thriller, mit überraschenden Wendungen, subtil und düster. Dieses Buch hat die Spannung durchweg gehalten und mich bis zuletzt gefesselt.

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Irgendetwas stimmt an Gretas Version vom Verschwinden ihres Mannes und ihrer kleinen Tochter nicht ... Spannender Psychothriller bei dem man miträtselt, was wirklich passiert ist. Irgendetwas stimmt an Gretas Version vom Verschwinden ihres Mannes und ihrer kleinen Tochter nicht ... Spannender Psychothriller bei dem man miträtselt, was wirklich passiert ist.

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein etwas schräger Psychothriller mit einigen Überraschungen, den man nicht verpassen sollte. Ein etwas schräger Psychothriller mit einigen Überraschungen, den man nicht verpassen sollte.

Mareike Lewin, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ein sehr düsterer und verwirrender Psychothriller aus der Ich-Perspektive. Ein Vater und seine Tochter verschwinden spurlos von einer Insel. Hat die Mutter etwas damit zu tun? Ein sehr düsterer und verwirrender Psychothriller aus der Ich-Perspektive. Ein Vater und seine Tochter verschwinden spurlos von einer Insel. Hat die Mutter etwas damit zu tun?

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Ein Psychothriller mit beunruhigender Sogwirkung. Spannend, düster entfaltet eine regelrecht wahnhafte Atmosphäre! Ein Psychothriller mit beunruhigender Sogwirkung. Spannend, düster entfaltet eine regelrecht wahnhafte Atmosphäre!

Eva-Maria Brinks, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Was ist Realität und was ist Produkt von Gretas Fantasie? Packender skandinavischer Psychothriller, den man einmal angefangen nur schwer aus der Hand legen kann! Was ist Realität und was ist Produkt von Gretas Fantasie? Packender skandinavischer Psychothriller, den man einmal angefangen nur schwer aus der Hand legen kann!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

In der Ich-Form geschriebener Psychothriller, der an den Urängsten zehrt. Spannend von der ersten bis letzten Seite und dabei oft beängstigend. In der Ich-Form geschriebener Psychothriller, der an den Urängsten zehrt. Spannend von der ersten bis letzten Seite und dabei oft beängstigend.

Natascha Bauer, Thalia-Buchhandlung Ulm

Ein unglaublich spannender Thriller mit so manch unerwarteter Wendung. Ein unglaublich spannender Thriller mit so manch unerwarteter Wendung.

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Der Anfang war wirklich vielversprechend, leider war die Story dann ziemlich konfus.
Der Schreibstil ist gut, aber packen konnte mich das Buch leider nicht.
Der Anfang war wirklich vielversprechend, leider war die Story dann ziemlich konfus.
Der Schreibstil ist gut, aber packen konnte mich das Buch leider nicht.

Katharina Kaufmann, Thalia-Buchhandlung Marburg

Nichts ist wie es scheint, doch die Erzähltechnik ist sehr verwirrend und teilweise chaotisch. Nichts ist wie es scheint, doch die Erzähltechnik ist sehr verwirrend und teilweise chaotisch.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37135221
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    von Gillian Flynn
    (13)
    Buch
    12,99
  • 40952701
    Bald ruhest du auch
    von Wiebke Lorenz
    (5)
    Buch
    14,99
  • 45230252
    Boy in the Park - Wem kannst du trauen?
    von A. J. Grayson
    (58)
    Buch
    14,99
  • 39246938
    Und morgen du / Fabian Risk Bd.1
    von Stefan Ahnhem
    (26)
    Buch
    16,99
  • 44252767
    Wer war Alice
    von T. R. Richmond
    (15)
    Buch
    14,99
  • 44881062
    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    von Wendy Walker
    (70)
    Buch
    14,99
  • 40952601
    Die Falle
    von Melanie Raabe
    (54)
    Buch
    19,99
  • 40891068
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (24)
    Buch
    14,99
  • 44828833
    Totenlied
    von Tess Gerritsen
    (12)
    Buch
    14,99
  • 44200975
    Die Witwe
    von Fiona Barton
    (11)
    Buch
    16,99
  • 44253192
    Anders
    von Anita Terpstra
    (4)
    Buch
    9,99
  • 45244362
    Die Gerechte
    von Peter Swanson
    (3)
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
1
0

"Etwas Bedrohliches hängt in der Luft"
von einer Kundin/einem Kunden am 11.08.2016

Eigenartig, dass Greta nicht sofort ihren Mann Alex und Tochter Smilla sucht. Diese kehren nach einer Entdeckungstour auf einer Insel nicht mehr zurück. Greta begibt sich zwar auf die Insel, bleibt aber in ihren eigenen Gedanken und Vorstellungen gefangen, unfähig etwas zu unternehmen. Ständig fragte ich mich, phantasiert Greta oder... Eigenartig, dass Greta nicht sofort ihren Mann Alex und Tochter Smilla sucht. Diese kehren nach einer Entdeckungstour auf einer Insel nicht mehr zurück. Greta begibt sich zwar auf die Insel, bleibt aber in ihren eigenen Gedanken und Vorstellungen gefangen, unfähig etwas zu unternehmen. Ständig fragte ich mich, phantasiert Greta oder ist das gerade ihre Wirklichkeit? Gibt es eine dunkle Vergangenheit von ihr? Die Autorin weiß durchaus zu fesseln und bringt eine unheimliche und düstere Stimmung in diesen Psychothriller. Etwas Bedrohliches hängt in der Luft. Man hat als Leser das Gefühl, dass man einem großen Geheimnis auf der Spur ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wirklichkeit und Traum & Vernunft und Wahnsinn
von Nisnis aus Dortmund am 09.11.2016

Das grünschwarze Wasser leuchtet geheimnisvoll in der untergehenden Sommersonne. Der Abend könnte nicht schöner sein, als Greta, Alex und Tochter Smilla mit dem Boot zur kleinen Insel in der Mitte des Sees fahren. Greta bleibt am Ufer, während die anderen beiden neugierig auf Entdeckungstour gehen. Aber sie kommen nicht... Das grünschwarze Wasser leuchtet geheimnisvoll in der untergehenden Sommersonne. Der Abend könnte nicht schöner sein, als Greta, Alex und Tochter Smilla mit dem Boot zur kleinen Insel in der Mitte des Sees fahren. Greta bleibt am Ufer, während die anderen beiden neugierig auf Entdeckungstour gehen. Aber sie kommen nicht mehr zurück. Beunruhigt macht sich Greta auf die Suche – doch von Alex und Smilla fehlt jede Spur … In ihrer wachsenden Verzweiflung wendet sie sich an die Polizei. Schnell wird klar, dass Gretas eigene Geschichte ebenso große Rätsel aufwirft wie das Verschwinden ihrer Lieben. Und die Frage: Hat sie etwas damit zu tun? Die Autorin: Caroline Eriksson, 1976 geboren, hat Sozialpsychologie studiert und als Personalberaterin gearbeitet. Der Thriller "Die Vermissten" hat ihr den internationalen Durchbruch eingebracht. Er erscheint weltweit in über 25 Ländern und wurde in Schweden zum Überraschungsbestseller des Jahres. Caroline Eriksson lebt mit ihrer Familie in Stockholm. (Quelle: Penguin Verlag) Reflektionen: Autorin Caroline Eriksson hat mich mit ihrem Psychothriller „Die Vermissten“ gefesselt und überzeugt. Die Geschichte dreht sich um Greta und vor allem um das, was sich in deren Gedankenwelt abspielt. Greta rudert mit Alex und Tochter Smilla zu einer kleinen Insel, inmitten eines einsamen Sees in Schweden. Während Vater und Tochter Piraten spielen, bleibt Greta im Boot sitzen. Es vergeht sehr viel Zeit, bis Greta spürt dass Alex und Smilla nicht zurückkommen werden. Als Leser nimmt man dann wahr, dass sich Greta in dieser außergewöhnlichen Situation nicht rational verhält. Zunächst bin ich irritiert und unterstelle, dass dieses Verhalten nicht authentisch ist. Ich bekomme plötzlich Zweifel, ob ich diese Geschichte so weiterlesen möchte, denn eine Mutter mit gesundem Menschenverstand würde meiner Auffassung nach anders handeln und reagieren. Ich lese geduldig weiter und erkenne, dass Gretas Psyche auf sehr wackeligen Beinen steht. Auch gesundheitlich scheint sie sehr angeschlagen zu sein. Irgendwann erkenne ich den wahren Grund für das von mir fehlinterpretierte irrationale Handeln dieser Figur. Von da an klebe ich förmlich an den Seiten, um in der düsteren, monologartigen Geschichte voranzukommen. Ich tauche tief in die Psyche der Figur ein und lass mich von der Spannung treiben. Nur wenige Figuren spielen in diesem Psychothriller eine tragende Rolle. Besonders interessant fand ich es über eine Figur zu lesen, die in der Story selbst kaum auftaucht. Allein Gretas Gedankenwelt schenkt mir einen Blick auf diesen finsteren Charakter, der dennoch am Ende das Rampenlicht einnimmt. Wer diesen Psychothriller lesen möchte muss bereit sein, sich auf die ungewöhnliche Psyche der Hauptfigur einzulassen, die zunächst völlig normal erscheint, aber dann Puzzlestein für Puzzlestein in eine andere psychische Ebene wechselt und skurrile, verwirrende Gedanken denkt. Die Entwicklung der Handlung und die Entwicklung der Figur Greta waren äußerst intelligent in Szene gesetzt. Dadurch agierte die Spannungskurve auf einem hohen Niveau. Die Geschichte um Greta, Alex und Smilla erschien mir irgendwann vorhersehbar, aber ich wurde durch die geschickten Wendungen der Autorin nur in die Irre geführt und völlig überrascht. Caroline Eriksson hat mich mit ihrem klaren und flüssigen Stil und ihrem schriftstellerischen Geschick sehr spannend unterhalten. Ihr gelang es mir Details aufzuzeigen ohne sich in Schnörkeln zu verlieren. Durch ihre Sprache und die gewählte Ich-Erzählweise berührt sie den Leser und schreibt über Wut, Hass, Verzweiflung, Hilflosigkeit, Einsamkeit und Finsternis und damit unterstreicht sie die emotionale Tiefe der Figur Greta und ihrer berührenden Geschichte. Letztendlich hätte ich gern von noch etwas mehr Action gelesen, um „Die Vermissten“ mit fünf Bewertungssternchen in die Welt zu schicken. Fazit und Bewertung: Ich empfehle diesen kurzweiligen und spannenden Psychothriller denjenigen, die sich gern auf die Psyche einer einzigen Figur einlassen möchten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unheimlich...
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2016

Schon toll, wenn ein Autor nur mit Worten eine unheimlich bedrohliche Stimmung aufbauen kann. Auf den ersten Seiten von Caroline Erikssons Roman fühlt man sich wie durch einen Nebel beobachtet, ein ungutes Gefühl schleicht sich heran und man spürt sofort am eigenen Leib wie sich die Hauptfigur fühlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein ungewöhnlicher Psychothriller
von maleur aus Berlin am 26.08.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Bei einem Bootsausflug auf eine kleine Insel bleibt Greta im Boot zurück, während Alex und Smilla (4 Jahre) die Insel erkunden. Sie kommen von diesem Inselgang nicht zurück. Die Geschichte wird aus Sicht von Greta er erzählt. Einige wenige Kapitel schildern die Eindrücke, Gefühle und Erfahrungen einer anderen... Bei einem Bootsausflug auf eine kleine Insel bleibt Greta im Boot zurück, während Alex und Smilla (4 Jahre) die Insel erkunden. Sie kommen von diesem Inselgang nicht zurück. Die Geschichte wird aus Sicht von Greta er erzählt. Einige wenige Kapitel schildern die Eindrücke, Gefühle und Erfahrungen einer anderen (der selben?) Person. Auf der Suche nach den Vermissten reflektiert Greta u.a. ihr eigenes Leben. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Die einzelnen Situationen und Begebenheit sind authentisch geschildert. Ich konnte mich gut da hineinversetzen. In der Entwicklung des Thrillers rückt die Suche nach den vermissten Personen allerdings in den Hintergrund, wird dadurch aber nicht weniger spannend. Dieser Thriller hat alles, was ein guter Psychothriller braucht, Konflikte zwischen den Personen, Manipulation und Täuschung, Wendungen und Überraschungen und das alles aus der Wahrnehmung der Hauptfigur Greta. Die Geschichte verläuft sehr intensiv und ruhig. Dieses Buch ist nichts für Leser die Tempo und Action lieben. Man muss sich auf die Gefühle, Wünsche, Hoffnungen und Zweifel der Hauptfigur einlassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gewaltiges Verwirrspiel
von NiWa aus Euratsfeld am 06.09.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch-Download

Greta, Alex und Töchterchen Smilla schippern gemütlich einer Insel mitten am See entgegen. Alex und Smilla gehen ausgelassen auf Erkundungstour, Greta relaxt im Boot und die untergehende Sonne schmeichelt dem perfekten Familienidyll. Bis Greta bemerkt, dass Alex und Smilla verschwunden sind … Zu Beginn erhascht man einen Blick auf dieses... Greta, Alex und Töchterchen Smilla schippern gemütlich einer Insel mitten am See entgegen. Alex und Smilla gehen ausgelassen auf Erkundungstour, Greta relaxt im Boot und die untergehende Sonne schmeichelt dem perfekten Familienidyll. Bis Greta bemerkt, dass Alex und Smilla verschwunden sind … Zu Beginn erhascht man einen Blick auf dieses idyllische Familienbild. Man stellt sich vor, wie Greta die Ferien mit ihrer Familie genießt. Man sieht schmunzelnd, wie die kleine Smilla vor Aufregung am Arm ihres Vaters zieht. Und schneller als gedacht löst sich alles in Luft auf und gemeinsam mit Greta steht man vor dem Rätsel, wohin die beiden verschwunden sind. Doch rasch zeigt sich, dass die Protagonistin selbst, das viel größere Rätsel ist. Dieser Thriller hat es in sich, wenn er auch sehr verwirrend geschrieben ist. Man bekommt die Ereignisse großteils von Greta selbst erzählt. Dabei spart sie weder mit Gedanken noch Vermutungen und langsam schleichen sich Zweifel ein, ob Greta tatsächlich die Wahrheit spricht. Denn genauso wirr wie die Handlung, wirkt die Protagonistin, bei der man einfach nicht weiß, woran man ist. Bildet sie sich alles nur ein? Hat man es mit einer Geisteskranken zutun? Ist sie durch die Situation so verzweifelt, dass sie keinen klaren Gedanken mehr fassen kann? Oder treibt jemand ein perfides Spiel mit ihr, das sie selbst nicht durchschaut? Alle diese Fragen und noch viele mehr tun sich auf, während man Gretas Erläuterungen lauscht. Das Hörbuch regt einen zum Grübeln und Rätseln an, weil man von einer Theorie zur nächsten springt. Die eine verwirft man, während man sich eine andere zurechtlegt und man bis zum Ende nicht weiß, was hier vor sich geht. Und mit diesem Ende hatte ich tatsächlich nicht gerechnet. Dieser Erzählstil ist sehr spannend zu verfolgen. Von Anfang an zog mich die Autorin in ihr Verwirrspiel rein, hat mich mit ruhiger Hand durch Gretas Schicksal geführt und immer wieder auflaufen lassen, wenn ich dachte, sie durchschaut zu haben. Allerdings muss ich auch anmerken, dass diese verwirrende Schilderung hart an der Grenze war. Hätte sie es um ein Fünkchen weiter getrieben, dann hätte mich wohl der Mut verlassen. Beim Hörbuch handelt es sich um eine gekürzte Version der Printausgabe und ich hatte oft das Gefühl von neuen Szenen überrumpelt zu werden. Hier kann ich nicht beurteilen, ob das am Hörbuch oder allgemein an der Erzählform liegt, denn es könnte auch ein Schachzug der Autorin sein. Jedenfalls wurde ich dadurch immer tiefer in den trüben See aus Lügen, psychischer Gewalt und Täuschung gezogen, der unter einem undurchdringlichen Nebelschleier verborgen lag. Dabei habe ich mich ständig gefragt, worauf das alles hinauslaufen soll. Bis endlich der Punkt erreicht war, an dem ich verblüfft von den Hintergründen erfuhr. Dieses Grübeln, Rätseln und Theoretisieren hat mir sehr gut gefallen, weil es - zumindest für mich - mal was anderes war und mich die Handlung von Anfang bis Ende gefesselt und sogar ein bisschen wütend gemacht hat. „Die Vermissten“ ist ein gewaltiges Verwirrspiel und ich denke, dass Leser, die Psycho-Thriller mögen, bestimmt zum Staunen gebracht und ihre Freude daran haben werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düster und unheimlich... Ein spannendes Buch
von MissRichardParker am 17.08.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Greta ist mit Alex und Tochter Smilla auf dem Boot unterwegs zu einer kleinen Insel inmitten eines Sees. Während Alex und Smilla die Insel erkunden, bleibt Greta am Ufer um auf die beiden zu warten. Doch sie kehren nicht mehr zurück. Verwirrt und beunruhigt macht sich Greta auf die... Greta ist mit Alex und Tochter Smilla auf dem Boot unterwegs zu einer kleinen Insel inmitten eines Sees. Während Alex und Smilla die Insel erkunden, bleibt Greta am Ufer um auf die beiden zu warten. Doch sie kehren nicht mehr zurück. Verwirrt und beunruhigt macht sich Greta auf die Suche und verliert sich immer mehr... Hui dieses Buch hatte ich in einem Rutsch durchgelesen. Die Spannung ist gleich vom Verschwinden von Alex und Smilla da und hält sich bis zum Schluss. Die Autorin spielt gekonnt mit dem Leser: Ich wusste sehr lange nicht, worauf das ganze hinausläuft und konnte richtig in die düstere und verzweifelte Atmosphäre dieser Geschichte hinabsinken. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Konnte mich leider nicht überzeugen
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 26.09.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Es sollte ein schöner Ausflug auf eine Insel werden. Alex, seine Tochter Smilla und Greta setzen mit dem Boot über, aber Greta steigt nicht mit aus. Sie lässt die beiden allein auf die Insel gehen. Greta wartet auf deren Rückkehr, aber sie kommen nicht. Wo sind sie? Sie wartet lange,... Es sollte ein schöner Ausflug auf eine Insel werden. Alex, seine Tochter Smilla und Greta setzen mit dem Boot über, aber Greta steigt nicht mit aus. Sie lässt die beiden allein auf die Insel gehen. Greta wartet auf deren Rückkehr, aber sie kommen nicht. Wo sind sie? Sie wartet lange, bis sie sich entschließt, selbst nach ihnen zu suchen, aber alles ohne Erfolg. Als sie nach erfolgloser Suche und unnützem Warten endlich zur Polizei geht und die beiden als vermisst meldet, stoßen diese auf Ungereimtheiten. Greta ist sich unschlüssig, was sie tun soll. Weiter warten oder nach Hause fahren, sie weiß nur eins, irgendwas stimmt nicht... Während Greta auf die Rückkehr der beiden wartet, erfährt der Leser, wer Greta ist und wie sie Alex kennenlernte. Es ist eine seltsame Beziehung, er verheiratet und sie, Greta, ihm fast hörig. Sie kann nicht ohne ihn und sie kommt nicht von ihm los. Auch gibt es da ein Geheimnis aus ihrer Kindheit, das ans Licht kommen will. Die Geschichte fängt spannend an, versucht man doch als Leser zu erfahren, was es mit dem Verschwinden von Alex und seiner Tochter auf sich hat. Ist ihnen was geschehen, haben sie sich verlaufen, sind sie überfallen worden? Während sich Greta auf der Insel umsieht, trifft sie auf zwielichtige Gestalten, die mit der Geschichte so gut wie nichts zu tun haben. Der Roman flacht ab und zieht sich dahin, bis Greta eines Tages Besuch bekommt. Hier kommt wieder ein wenig Bewegung in die Geschichte, kann das Ruder jedoch nicht mehr herumreißen. Ich habe dieses Buch als Hörbuch erlebt. In der letzten Zeit habe ich verstärkt Hörbücher gehört, aber ich muss leider sagen, dass es mir noch nie so schwer gefallen ist, einem Buch zu folgen wie diesem. Erst kurz vor Ende habe ich festgestellt, dass es sich um 3 Sprecherinnen handelte. Zwei von ihnen sind sich so von der Stimme her ähnlich, dass ich keinen Unterschied feststellen konnte. Da alle drei Parts in der Ich-Form geschrieben wurden, habe ich mich öfter gewundert über die Sprünge, die für mich keinen Sinn ergaben. Dem Inhalt zu folgen, fiel mir dadurch unglaublich schwer und war für mich nicht verständlich. Zumal zwei der drei weiblichen Protagonistinnen aus ihrer Vergangenheit erzählten, die sich auch noch ähnelten. Auch wenn sich der Klappentext gut anhört, er verspricht leider mehr, als die Autorin umsetzen konnte. Mich konnte weder das Buch noch die Umsetzung als Hörbuch überzeugen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht weiterzuempfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 21.09.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Zum Teil ein kleiner Abklatsch von "Fifty Shades of Grey", zwar spannend geschrieben, aber mit einem völlig chaotischen, unbefriedigenden und unrealistischen Schluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Vermissten

Die Vermissten

von Caroline Eriksson

(5)
Buch
13,00
+
=
Todesmärchen / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.3

Todesmärchen / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.3

von Andreas Gruber

(21)
Buch
9,99
+
=

für

22,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen