Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Wahrheit

Thriller

(4)
Der neue Thriller der internationalen Erfolgsautorin
Melanie Raabe


Vor sieben Jahren ist der reiche und zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah (37) den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle, nach all der Zeit verständlich. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben …


Rezension
"Die deutsche Meisterin des Duells schlägt zu."
Portrait
Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren. Ihr Thriller „Die Falle“ war international eines der heißumkämpftesten Bücher der letzten Jahre. Der Roman wurde bislang in 21 Länder verkauft. TriStar Pictures sicherte sich die Filmrechte. Melanie Raabe lebt und schreibt in Köln. „Die Wahrheit“ ist ihr zweiter Roman.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641185251
Verlag btb
Verkaufsrang 211
eBook (ePUB)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (17)
    eBook
    16,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (19)
    eBook
    8,99
  • 40942251
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (10)
    eBook
    9,99
  • 31407768
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (27)
    eBook
    9,99
  • 45211722
    Sieben minus eins
    von Arne Dahl
    (2)
    eBook
    14,99
  • 45395233
    Miss you
    von Kate Eberlen
    eBook
    11,99
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (19)
    eBook
    6,99
  • 45289302
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    eBook
    9,99
  • 40958822
    Das Labyrinth
    von Sigge Eklund
    (2)
    eBook
    8,99
  • 29132181
    Der dunkle Thron
    von Rebecca Gablé
    (9)
    eBook
    9,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (9)
    eBook
    14,99
  • 45326684
    Die Stille der Lärchen
    von Lenz Koppelstätter
    eBook
    9,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (7)
    eBook
    19,99
  • 45394996
    Er liebt sie nicht
    von Sharon Bolton
    (1)
    eBook
    11,99
  • 29013225
    Der Letzte seiner Art
    von Andreas Eschbach
    (1)
    eBook
    4,99
  • 45321528
    Geister
    von Nathan Hill
    eBook
    19,99
  • 40050564
    Der Junge muss an die frische Luft
    von Hape Kerkeling
    (16)
    eBook
    9,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (5)
    eBook
    6,99
  • 41115054
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (6)
    eBook
    10,99
  • 38186216
    Amandas Suche
    von Isabel Allende
    (2)
    eBook
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Absolutes Thriller-Highlight!“

Wiebke Renken, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Hervorragend! Eine Handlung, die den Leser völlig hypnotisiert (du musst das jetzt lesen, du mußt… und du willst es auch!!!!). Dabei ohne jegliches Blutvergießen, der reine, pure Psycho-Thrill, der es gewaltig in sich hat. Mit einer bemerkenswerten Kombination: Nämlich dabei eine wunderschöne ansprechende Art zu schreiben, sensible Hervorragend! Eine Handlung, die den Leser völlig hypnotisiert (du musst das jetzt lesen, du mußt… und du willst es auch!!!!). Dabei ohne jegliches Blutvergießen, der reine, pure Psycho-Thrill, der es gewaltig in sich hat. Mit einer bemerkenswerten Kombination: Nämlich dabei eine wunderschöne ansprechende Art zu schreiben, sensible Beobachtungen, gewählt treffende Sprache und Motive.
Zur Geschichte: Der eigene Ehemann seit Jahren verschwunden, auf einmal ein Lichtstreif am Horizont: Der Anruf des auswärtigen Amtes. Ein Wiedersehen am Flughafen im Schockzustand und auf einmal das Bewusstsein, einen völlig Fremden bei sich im Haus zu haben. „Das ist nicht mein Mann…“ Was aber hat dieser Fremde vor? Und was ist im Zusammenhang damit Verhängnisvolles in Sarahs früherem Leben passiert?
Die Wendungen, die Melanie Raabe hier vollführt, sind einfach gekonnt. Fitzek-Fans werden es auch lieben, aber Raabe ist einfach noch eine Spur raffinierter. Definitiv meine neue Favoritin unter den deutschen Krimi-Autoren.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

"Die Wahrheit" ist ebenso fesselnd, genial erzählt und gestrickt wie Melanie Raabes Debüt "Die Falle". Diese Autorin darf man sich nicht entgehen lassen! "Die Wahrheit" ist ebenso fesselnd, genial erzählt und gestrickt wie Melanie Raabes Debüt "Die Falle". Diese Autorin darf man sich nicht entgehen lassen!

Kerstin Ehlert, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Packend und nervenzerreißend.
Melanie Raabes zweiter Thriller lässt Ihren Atem stocken. Und das ist die Wahrheit!
Packend und nervenzerreißend.
Melanie Raabes zweiter Thriller lässt Ihren Atem stocken. Und das ist die Wahrheit!

Oliver Rosenland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Die Grundidee ist nicht neu, aber sehr spannend und persönlich umgesetzt. Ein toller, emotionaler Psychothriller! Die Grundidee ist nicht neu, aber sehr spannend und persönlich umgesetzt. Ein toller, emotionaler Psychothriller!

„Wie gut kennen Sie Ihren Ehepartner?“

Astrid Puthen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Längst hat sich Sarah an das Leben mit ihrem Sohn aber ohne ihren Mann gewöhnt. Philipp Petersen, ihr Mann, ist seit sieben Jahren verschwunden. Von seiner Dienstreise nach Südamerika kam er nie zurück. Jegliche Suche blieb bisher erfolglos. Wider Erwarten soll er jetzt plötzlich doch wieder aufgetaucht sein und nach Hause kommen. Aber Längst hat sich Sarah an das Leben mit ihrem Sohn aber ohne ihren Mann gewöhnt. Philipp Petersen, ihr Mann, ist seit sieben Jahren verschwunden. Von seiner Dienstreise nach Südamerika kam er nie zurück. Jegliche Suche blieb bisher erfolglos. Wider Erwarten soll er jetzt plötzlich doch wieder aufgetaucht sein und nach Hause kommen. Aber als Sarah ihm gegenüber steht, blickt sie in das Gesicht eines Fremden. Die weitere Story mutet an wie ein psychologisches Kammerspiel zwischen Sarah und Philipp. Erstaunlich und überraschend, was dabei alles ans Licht kommt. Ohne Blutvergießen nimmt ein überaus spannender Thriller Anlauf bis zu einem total unerwarteten Ende! Lesen !!!

„Sag die Wahrheit ....“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Sieben Jahre sind vergangen seitdem Sarahs Mann auf einer Dienstreise spurlos verschwand. Sieben Jahre voller Bangen und Hoffnung. Gerade als sie versucht mit dem Thema abzuschließen erhält sie die Nachricht das ihr Mann gefunden wurde. Doch ist dieser Fremde der aus dem Flugzeug steigt wirklich Philip ? Ein Alptraum beginnt nicht nur Sieben Jahre sind vergangen seitdem Sarahs Mann auf einer Dienstreise spurlos verschwand. Sieben Jahre voller Bangen und Hoffnung. Gerade als sie versucht mit dem Thema abzuschließen erhält sie die Nachricht das ihr Mann gefunden wurde. Doch ist dieser Fremde der aus dem Flugzeug steigt wirklich Philip ? Ein Alptraum beginnt nicht nur für Sarah....

Eine wahnsinnig spannend erzählte Geschichte mit vielen unerwarteten Wendungen.



„Spannend bis zur letzten Seite...“

Juliane Moeller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ist er es oder ist er es nicht. Sieben Jahre nach dem Verschwinden ihres Mannes taucht er plötzlich wieder auf und ist nicht wiederzuerkennen. Alles ist anders oder doch nicht? Toll erzählt und spannend bis zum Schluss... Ist er es oder ist er es nicht. Sieben Jahre nach dem Verschwinden ihres Mannes taucht er plötzlich wieder auf und ist nicht wiederzuerkennen. Alles ist anders oder doch nicht? Toll erzählt und spannend bis zum Schluss...

Lena Ernsting, Thalia-Buchhandlung Münster

Ich wollte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen! Melanie Raabe hat ihren eindringlichen Schreibstil mit einer Story verknüpft, bei der man bis zum Schluss miträtselt! Ich wollte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen! Melanie Raabe hat ihren eindringlichen Schreibstil mit einer Story verknüpft, bei der man bis zum Schluss miträtselt!

„Spannend bis zum Schluss “

Silvia Jung, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Sarah's Mann ist vor sieben Jahren auf einer Geschäftsreise verschwunden. Sie lebt mit ihrem Sohn alleine.
Doch dann wird ihr mitgeteilt, das ihr Mann gefunden wurde. Er war entführt worden, ohne das Lösegeld verlangt wurde. Als sie ihren Mann am Flughafen abholen will, merkt sie sofort, da stimmt was nicht. Sie ist sich sicher, daß
Sarah's Mann ist vor sieben Jahren auf einer Geschäftsreise verschwunden. Sie lebt mit ihrem Sohn alleine.
Doch dann wird ihr mitgeteilt, das ihr Mann gefunden wurde. Er war entführt worden, ohne das Lösegeld verlangt wurde. Als sie ihren Mann am Flughafen abholen will, merkt sie sofort, da stimmt was nicht. Sie ist sich sicher, daß es nicht ihr Mann ist. Doch keiner will ihr glauben. Ein wirklich spannender Roman.

„Die Heimkehr des Fremden“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Sieben Jahre lang ist Sarahs Ehemann Philipp nun von seiner Geschäftsreise nach Südamerika nicht mehr zurückgekehrt und Sarah hat sich mit viel Schmerz, Kampf und Stärke zusammen mit ihrem achtjährigen Sohn Leo ein neues Leben aufgebaut. Trotz des Reichtums von Philipp ist Sarah wieder in ihren alten Beruf als Lehrerin zurückgekehrt Sieben Jahre lang ist Sarahs Ehemann Philipp nun von seiner Geschäftsreise nach Südamerika nicht mehr zurückgekehrt und Sarah hat sich mit viel Schmerz, Kampf und Stärke zusammen mit ihrem achtjährigen Sohn Leo ein neues Leben aufgebaut. Trotz des Reichtums von Philipp ist Sarah wieder in ihren alten Beruf als Lehrerin zurückgekehrt und hat dort unter Kollegen auch neue Freunde gefunden, besonders in Mirko. Auch ihre Freundin Miriam, die sie in der Babyzeit von Leo kennengelernt hat, war ihr in diesen Jahren eine besondere Stütze und Hilfe in allen Situationen.
Als Sarah nun die unerwartete Neuigkeit erreicht, dass Philipp wieder aufgetaucht ist und in wenigen Tagen nach Hause kommt, gerät Sarahs Leben total durcheinander: Einerseits hat sie sich immer vorgestellt wie es wäre, wenn Philipp wieder auftauchen würde. Und ständig hat sie sich an die gemeinsame Zeit, an die Anfänge ihrer Liebe, an ihre Heirat und ihre gemeinsame Zeit mit Leo erinnert. Andererseits wollte Sarah auch gerne mit ihrer Vergangenheit, der ständigen Angst und Unsicherheit abschließen und ein neues Leben beginnen - ohne Philipp. Hierfür hat sie sich sogar von ihren langen Haaren getrennt, so ganz nach dem Motto: der Zopf ist ab.
Als es so weit ist und sie Philipp am Flughafen treffen und sie sich gegenüberstehen, ist Sarah einer Ohnmacht nahe, denn der Mann, der sich Philipp Petersen nennt, ist nicht ihr Mann. Sarah muss alles daran setzen, um Herauszufinden, was hier wirklich gespielt wird!
Der Thriller liest sich sehr flüssig und leicht, ist spannend gestaltet und man erlebt fast am Ende eine mitreißende Kehrtwende, mit der man so nicht gerechnet hat.

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein verschwundener Mann, der nach sieben Jahren wieder auftaucht, lässt Ihnen keine ruhige Minute mehr. Ein spannender Thriller, der unter die Haut geht und nicht mehr loslässt. Ein verschwundener Mann, der nach sieben Jahren wieder auftaucht, lässt Ihnen keine ruhige Minute mehr. Ein spannender Thriller, der unter die Haut geht und nicht mehr loslässt.

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Sehr spannender Thriller mit Überraschungsmomenten, genau wie in Raabes erstem Buch "Die Falle". Ich freue mich auf mehr Bücher von der Autorin. Sehr spannender Thriller mit Überraschungsmomenten, genau wie in Raabes erstem Buch "Die Falle". Ich freue mich auf mehr Bücher von der Autorin.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Nach Ihrem Besteller “Die Falle“ kann Melanie Raabe uns wieder überzeugen. Spannung pur und zittern, ob die Protagonistin die “Wahrheit“ herausfindet, sind vorprogrammiert! Nach Ihrem Besteller “Die Falle“ kann Melanie Raabe uns wieder überzeugen. Spannung pur und zittern, ob die Protagonistin die “Wahrheit“ herausfindet, sind vorprogrammiert!

Sarah Schorr, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Erneut ein absolut packender Psychothriller von Raabe! So packend und unblutig, dass selbst zartbesaitete Leser wie ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen können. Erneut ein absolut packender Psychothriller von Raabe! So packend und unblutig, dass selbst zartbesaitete Leser wie ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen können.

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Ein tolles Buch mit einem genialen Plot. Ein tolles Buch mit einem genialen Plot.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Sehr spannendes Buch. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Das Ende war sehr verblüffend. Sehr spannendes Buch. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Das Ende war sehr verblüffend.

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Spannend und nichts für schwache Nerven!Starker Thriller mit einem Happy End der etwas anderen Sorte und ein Schreibstil, der einen nicht los lässt und die Nacht zum Grauen macht. Spannend und nichts für schwache Nerven!Starker Thriller mit einem Happy End der etwas anderen Sorte und ein Schreibstil, der einen nicht los lässt und die Nacht zum Grauen macht.

André Lanninger, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Nicht ganz so stark wie "Die Falle", aber dennoch äußerst lesenswert. Nicht ganz so stark wie "Die Falle", aber dennoch äußerst lesenswert.

„Doppelbödig“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein echter Psychothriller! Ganz ohne einen Tropfen Blut fängt die Geschichte den Leser ein! Und wer ist nun wirklich derjenige , der ein Geheimnis hat? Ein echter Psychothriller! Ganz ohne einen Tropfen Blut fängt die Geschichte den Leser ein! Und wer ist nun wirklich derjenige , der ein Geheimnis hat?

„Kannst du dir selbst trauen?“

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nach sieben Jahren kommt der entführte und tot geglaubte Ehemann von Sarah zurück. Doch schnell schlägt die Freude in einen Albtraum um: der Mann, der sich als ihr Gatte ausgibt hat sie noch nie zuvor gesehen! Wer ist dieser Fremde und was hat er vor? Spannung pur! Nach sieben Jahren kommt der entführte und tot geglaubte Ehemann von Sarah zurück. Doch schnell schlägt die Freude in einen Albtraum um: der Mann, der sich als ihr Gatte ausgibt hat sie noch nie zuvor gesehen! Wer ist dieser Fremde und was hat er vor? Spannung pur!

„Die Wahrheit - ist nicht immer einfach“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein absolut packendes Verwirrspiel! Trau - schau - wem?!
Sarah ist mit Philipp, einem reichen Sohn einer hanseatischen Familie, verheiratet. Doch eines Tages verschwindet Philipp auf einer Geschäftsreise nach Südamerika spurlos. Es gibt sieben Jahre lang nicht ein einziges winziges Lebenszeichen. Sieben schreckliche Jahre, in denen
Ein absolut packendes Verwirrspiel! Trau - schau - wem?!
Sarah ist mit Philipp, einem reichen Sohn einer hanseatischen Familie, verheiratet. Doch eines Tages verschwindet Philipp auf einer Geschäftsreise nach Südamerika spurlos. Es gibt sieben Jahre lang nicht ein einziges winziges Lebenszeichen. Sieben schreckliche Jahre, in denen sich die alleinerziehende Sarah ein neues Leben einrichtet. Dann das Unfassbare: Philipp kehrt zurück! Aber Sarah ist überzeugt, dass dieser Mann nicht Philipp ist. Wer ist dieser Mann, der sie immer wieder in Angst und Panik versetzt? Was hat dieser Mann wirklich vor? Was geschah mit Philipp? Von einer Sekunde auf die andere ist nichts mehr, wie es war. Sarah's Freunde glauben ihr nicht. Bei eigenen Recherchen stößt sie auf Mauern des Schweigens. Sie ist allein, hilflos, fast paranoid.
Ein rasantes, fesselndes, raffiniertes Verwirrspiel. Gut pointierte Cliffhanger sorgen für Gänsehaut-Feeling. Ein fulminates Ende! Mehr braucht Thriller nicht!

Juliana Grassel, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Der verschollene Ehemann taucht urplötzlich wieder auf. Aber was passiert, wenn du felsenfest davon überzeugt bist, dass es nicht dein Mann ist und dir keiner glaubt? Der verschollene Ehemann taucht urplötzlich wieder auf. Aber was passiert, wenn du felsenfest davon überzeugt bist, dass es nicht dein Mann ist und dir keiner glaubt?

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 34671082
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (20)
    eBook
    9,99
  • 41089939
    Die Falle
    von Melanie Raabe
    (2)
    eBook
    8,99
  • 44401525
    Die Schwester
    von Joy Fielding
    (3)
    eBook
    15,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (9)
    eBook
    14,99
  • 45394946
    Die Gerechte
    von Peter Swanson
    eBook
    9,99
  • 18455404
    Im Koma
    von Joy Fielding
    (6)
    eBook
    8,99
  • 36508379
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (20)
    eBook
    4,99
  • 41800354
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (26)
    eBook
    9,99
  • 45394990
    Die Mühle
    von Elisabeth Herrmann
    eBook
    13,99
  • 21604582
    Hänschen klein
    von Andreas Winkelmann
    (2)
    eBook
    7,99
  • 29779134
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von S.J. Watson
    (27)
    eBook
    9,99
  • 32701364
    Wassermanns Zorn
    von Andreas Winkelmann
    (3)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
2
0

Welche Wahrheit?
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 19.09.2016

Sarah fing gerade an, Mirko in ihr Leben zu lassen: einen neuen Mann, nicht um Philipp zu vergessen, aber ohne ihn wieder neu anzufangen. Philipp, der vor sieben Jahren nach Kolumbien aufbrach, nur für fünf Tage, und dann nicht zurück kam. Als sie sich endlich durchgerungen hat, ihrem... Sarah fing gerade an, Mirko in ihr Leben zu lassen: einen neuen Mann, nicht um Philipp zu vergessen, aber ohne ihn wieder neu anzufangen. Philipp, der vor sieben Jahren nach Kolumbien aufbrach, nur für fünf Tage, und dann nicht zurück kam. Als sie sich endlich durchgerungen hat, ihrem Sohn Leo von Mirko zu erzählen, klingelt ihr Telefon und das auswärtige Amt teilt ihr mit, dass Philipp befreit wurde. Die Gedanken und Gefühle, die bei Sarah hochkamen waren zu spüren; wie hätte ich reagiert? Am Flughafen ist es endlich soweit: Philipp erscheint und Sarah ist geschockt: das ist nicht ihr Mann! Die Beiden kommen im Haus an und schlängeln so um sich rum, versuchen rauszufinden, was der andere weiß, was jetzt passiert. Drohungen und Fragen wechseln einander ab und immer wieder wollte ich Sarah schütteln, um ihr zu sagen, was sie zu tun hat! Cover: Ja, Sarah hat sich die Haare kurz vor Philipps Rückkehr abgeschnitten, aber das als Cover zu wählen, verstehe ich nicht. Auch die Bezeichnung "Thriller" finde ich sehr übertrieben. Vor mir liegt ein Roman/Erzählung, ohne Blut, ohne Aufregung; die man erhofft, aber niemals ein Thriller. Schreibstil: Das Buch habe ich an einem Abend durch gehabt. Mal berichtet Sarah und dann kam auch immer ganz kurz der Fremde zu Wort, aber diese Abschnitte kann man auch getrost überlesen, weil sie mal so gar nichts aussagen. Ich hatte mir mehr versprochen. Die Idee ist toll und mir wären so viele andere Wege eingefallen; aber Frau Raabe hat sich für die unglaubwürdigste, langweiligste und unaufgeklärteste Aufklärung entschieden, sodass ich tatsächlich wütend über das Ende war. Nette Ein-Tages-Lektüre ohne Aufregung oder großartige Spannung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Perfekte Verwirrung
von Mia Bruckmann am 15.10.2016

Aufbau und Schreibstil: Das Buch besteht aus 53 Kapiteln und einem Epilog. Insgesamt sind 434 Seiten zu lesen. Das Buch liest sich mehr als geschmeidig. Die Sprache ist weich, wendig, zart und biegsam. Und genau das trägt zur perfekten Konfusion des Lesers bei. Die Protagonisten sind glaubwürdig dargestellt. Die Dialoge sind... Aufbau und Schreibstil: Das Buch besteht aus 53 Kapiteln und einem Epilog. Insgesamt sind 434 Seiten zu lesen. Das Buch liest sich mehr als geschmeidig. Die Sprache ist weich, wendig, zart und biegsam. Und genau das trägt zur perfekten Konfusion des Lesers bei. Die Protagonisten sind glaubwürdig dargestellt. Die Dialoge sind in sich schlüssig. Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist die perfekte Verwirrung. Die Geschichte, die mitten im Geschehen beginnt, hätte zu jeder Zeit in alle möglichen Richtungen ausschlagen können. Dieses ruft beim Leser Ratlosigkeit, Verblüffung und Betroffenheit hervor. Ich habe mit der Hauptprotagonistin mitgelitten und mitgefühlt. Zugleich habe ich an ihr gezweifelt und verstand sie dennoch so gut! Mit dem Ende des Romans war ich letztendlich sehr zufrieden. „Die Wahrheit“ ist ein von Anfang an spannendes Buch, das ohne Mord und Totschlag den Leser fesselt. Fazit: Im Grunde ist das Buch eine Hommage an die Ehe. Sarah, die sich all die Jahre nach dem Verschwinden ihres Ehemannes weigert, ihn für tot erklären zu lassen, ist für mich das „Paradebeispiel“ für eine langzeitverheiratete Frau. Es gibt Höhen und dann irgendwie immer mehr Tiefen, aber die Liebe, die bleibt. Und wer möchte sie nicht kennen, DIE WAHRHEIT, die tief in den Zeilen des Buches vergraben ist, und die Seite für Seite ein Stückchen mehr an die Oberfläche getragen wird. Ein perfekt inszeniertes Psychospiel, das einfach nur 5 von 5 möglichen Sternen verdient hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kein Thriller!
von Igela am 05.10.2016

Philipp Petersen, ein reicher Geschäftsmann geht nach Südamerika...Geschäftsreise!..und verschwindet spurlos. Sieben Jahre später,seine Frau Sarah lebt alleine mit dem achtjährigen Leo,erreicht sie eine bedeutende Nachricht: Philipp wurde gefunden.Und er lebt! Als sie an den Flughafen kommt, sich auf ihren Mann freut,kommt die grosse Ernüchterung.Der Mann, der sich für Philipp... Philipp Petersen, ein reicher Geschäftsmann geht nach Südamerika...Geschäftsreise!..und verschwindet spurlos. Sieben Jahre später,seine Frau Sarah lebt alleine mit dem achtjährigen Leo,erreicht sie eine bedeutende Nachricht: Philipp wurde gefunden.Und er lebt! Als sie an den Flughafen kommt, sich auf ihren Mann freut,kommt die grosse Ernüchterung.Der Mann, der sich für Philipp ausgibt ist ein Fremder! Doch niemand will ihr glauben. Als sie den Fremden darauf anspricht, droht er ihr! Was habe ich erwartet von diesem Buch ? Einen Thriller,das ist klar, denn das steht ja auch auf dem Cover. Psychospielchen...Spannung...wie es zu einem guten Thriller gehört. Doch der Reihe nach : Erst mal, ist dieses Buch meiner Meinung nach kein Thriller.Dafür baut sich einfach zu wenig Spannung auf. Die Handlung plätschert vor sich hin. Gefühle der Protagonistin, ihre Ängste, Träume, Zweifel sind im Mittelpunkt. Mit diesem Hintergrund geht das Buch für mich als Familienschicksalsroman durch. Psychospielchen: Ja...doch in eng gesteckten Grenzen. Klar fragt man sich was der Fremde für ein Spiel mit Sarah spielt und ob er denn nun Philipp ist oder nicht. Doch der ultimative Kick hat mir leider gefehlt. Spannung ?Die bleibt leider bei dem ganzen Gefühlsgedöns auf der Strecke. Die kurzen Kapitel, in denen Sarah in Ich Perspektive erzählt und der Fremde zu Wort kommt lesen sich sehr schnell. Dadurch, dass Sarah erzählt ist sie dem Leser automatisch sehr nahe. Doch auch aus dem Grund ,weil sie in einer Art Seelenstreptease all ihre Gefühle dar legt. Das bisschen Gänsehaut habe ich bei den Kapitel "der Fremde" gespürt. Der Schreibstil von Melanie Raabe ist prägnant, mit teilweise fast abgehackten Sätzen. Ohne überflüssige Details kommt die Autorin auf den Punkt. Einige Logiklöcher in der Handlung konnte ich noch verschmerzen...Auch die teilweise nicht nachvollziehbaren Reaktionen von Sarah ....doch die offenen Fragen nach Beendigung des Buches stören mich doch sehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hatte ich mir mehr von versprochen
von einer Kundin/einem Kunden aus Soltau am 08.11.2016

Ich habe dieses Buch auch gerade beendet und ich frage mich, ob ich ein anderes gelesen habe als die Rezensenten mit 4 oder 5 Sternen. Mir hat es nicht so gut gefallen, es gab diverse Längen, wo ich schon aufgeben wollte, dachte dann aber bei so vielen guten... Ich habe dieses Buch auch gerade beendet und ich frage mich, ob ich ein anderes gelesen habe als die Rezensenten mit 4 oder 5 Sternen. Mir hat es nicht so gut gefallen, es gab diverse Längen, wo ich schon aufgeben wollte, dachte dann aber bei so vielen guten Rezis muss ja noch irgendwas kommen. Kam aber nichts. Das Buch startet mit einer genausten Beschreibung der Protagonistin, das war definitiv zu ausführlich und irgendwann einfach nur noch langweilig. Bis dann der Fremde ins Spiel kam, da kam man ins Grübeln, ist es Philipp (ihr vor 7 Jahren verschollener Mann) oder nicht? Aber auch das war nicht wirklich spannend geschrieben. Es tauchte zwar stellenweise immer mal wieder etwas Spannung auf, hielt aber immer nur kurz an. Es gab auch einige Dinge, die mir nicht ganz klar geworden waren, z.B. Leo, warum interessiert sich Philipp überhaupt nicht für ihn? Welche Aufgabe hatte die Polizistin? Trat kurz auf und wurde dann nicht mehr erwähnt. Und das Ende fand ich auch komisch, hätte mir ein anderes gewünscht, hat aber meine Meinung zu dieser Geschichte bestätigt. Für mich passt es gut zum Cover, langweilig und nichtssagend. Ich gebe für dieses Buch 2 Sterne. Es gehört für mich auch eher in den Bereich der Romane, Psychothriller passt definitiv nicht dazu.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend
von AKRD am 29.09.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Ein großer Verlust ereilt Sarah: ihr Mann Philipp wird auf einer Geschäftsreise auf einmal vermisst und sie muss ihr Leben ohne ihn und nur mit ihrem kleinen Sohn alleine weiterführen. Sieben Jahre später ereilt sie eine unglaubliche Nachricht: Phillip ist am Leben und kehrt zu ihr zurück... Die... Ein großer Verlust ereilt Sarah: ihr Mann Philipp wird auf einer Geschäftsreise auf einmal vermisst und sie muss ihr Leben ohne ihn und nur mit ihrem kleinen Sohn alleine weiterführen. Sieben Jahre später ereilt sie eine unglaubliche Nachricht: Phillip ist am Leben und kehrt zu ihr zurück... Die Medien sind natürlich gleich am Start, doch Sarah weiß nicht recht,ob sie sich wirklich freuen soll; hatte sie doch gerade vor, sich endgültig von den Gedanken an ihn zu lösen nach all den Jahren... Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben … „Die Wahrheit“ verfügt über eine spannende Geschichte, ebenso wie „Die Falle“, die gut präsentiert wird und die einen noch zu überraschen vermag beim Plot. Das mag ich ja: wenn ich denke, ich bin auf der richtigen Fährte und dann belehrt der Autor bzw. hier natürlich die Autorin einen eines Besseren. Die Zwiespältigkeit der Protagonistin ist gut nachvollziehbar und absolut glaubwürdig. Von mir gibt es die volle Punkt-/Sternezahl für Melanie Raabe und ich freue mich schon auf ihr nächstes, sicherlich wieder so spannendes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Unfassbar spannend, unfassbar gut und absolut mitreißend
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 11.01.2017
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Von "Der Falle" war ich ja schon richtig angetan, von daher war ich wirklich gespannt, wie sich diese Geschichte hier entwickeln würde. Ich mag den Schreibstil der Autorin und vor allem die düstere, qualvolle und unheilvolle Atmosphäre die sie dabei produziert unheimlich gern. Man ist sofort im Geschehen drin und kann... Von "Der Falle" war ich ja schon richtig angetan, von daher war ich wirklich gespannt, wie sich diese Geschichte hier entwickeln würde. Ich mag den Schreibstil der Autorin und vor allem die düstere, qualvolle und unheilvolle Atmosphäre die sie dabei produziert unheimlich gern. Man ist sofort im Geschehen drin und kann sich einfach nicht mehr lösen. Adrenalin pur und es vibriert in allen Sinnen. Einfach kaum zu beschreiben. Auch der Anfang dieses Buches hat mich sofort abgeholt und nicht mehr auftauchen lassen. Ich habe nicht eine Sekunde das Buch aus der Hand legen können, einfach weil es so unfassbar spannend war. Sarah, ist eine sehr einnehmende Persönlichkeit. Sie wirkt gleich sehr unglücklich, einsam und ein Strückweg verloren. Ein Umstand der sehr gut zu ihrer gesamten Situation passt. Dadurch hab ich mir ihr gleich sehr nah gefühlt. Man hat den Drang ihr zu helfen, sie zu beschützen. Ihr eine Stütze zu sein. Ich mochte sie wirklich sehr und hab ihre Entwicklung mit Spannung verfolgt. Sie ist eine Person die nicht leicht zu durchschauen ist, die es aber doch schafft mich auf einer gewissen Ebene zu berühren. Man überlegt immer wieder, was würde man an ihrer Stelle tun, wie fühlen. Kann man damit umgehen, es begreifen und verinnerlichen? Sarah entwickelt sich im Laufe des Geschehen weiter, zwar langsam und zögernd, es ist jedoch unstreitbar vorhanden. Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr von ihr, auch wenn man es hätte noch mehr vertiefen können. Dennoch reicht es soweit, das sie man sie als Person ergründen und auch ihren Handlungen und Gedankengängen folgen kann. Was mir besonders gut gefallen hat, am Anfang merkt man bereits, wie sie mit einem Schnitt ein neues Kapitel aufschlagen möchte. Doch dann. Bricht die Hölle über sie herein. Nichts ist wie es war. Die Karten werden neu gemischt und plötzlich offenbaren sich Dinge, die ein unfassbares Grauen offenbaren. Zwei Gegner, ebenbürtig, stellen sich ihren Aufgaben. Wer wird gewinnen, wer verlieren? Was steckt hinter allem? Um was geht es wirklich? Tock, tock, tock Ängste, Verzweiflung, Wut mit grausamer Intensität spürbar. Die Nerven sind angespannt, das Adrenalin rast durch die Adern. Man möchte schreien, um sich schlagen, dem ganzen entfliehen, sich in ein anderes, besseres Leben flüchten. Wahrheiten entstehen die alles anders machen. Doch was ist die Wahrheit? Ist es das, was wir sehen, oder zu sehen glauben? Oder ist es die Wahrheit, die wir uns zurecht gelegt haben und an die wir glauben wollen? Verletzlichkeit, Einsamkeit, Ausweglosigkeit, Hoffnungslosigkeit, nahezu spürbar. Man fliegt durch die Zeilen, stellt sich dem Geschehen und entdeckt dabei Dinge, die man nicht glauben möchte. Die Wendungen rauben den Atem und lassen mich geschockt und sprachlos aufsehen. Fassungslos, entsetzt, gefangen. Man weiß nicht was tun, was glauben. Offensichtlich? Nichts ist offensichtlich, alles liegt im Dunkeln. Aufgrund kleiner Schnipsel der Vergangenheit die die Spannung erhöhen ist man unfassbar an das Buch gebunden. Unglauben, Furcht. Förmlich greifbar und schüren die Spannung noch mehr. Der Abschluss ist wirklich sehr gut gelungen. Die Autorin schafft es auf sehr tolle Art und Weise mit den Ängsten der Leser spielen. Dadurch findet man sich in einem eigenen Szenario wider, das der Phantasie noch mehr Stoff gibt, sich alles bildhaft vorzustellen. Es ist ein berührender Roman der von der ersten Seite an fesselt und nicht mehr loslässt. Es geht um Gegenwart und Vergangenheit, um das Leben, sich selbst und Dinge die sich manchmal in eine völlig andere Richtung entwickeln. Eine Richtung, die man nicht steuern, nicht lenken kann. Es zeigt auf, was Erlebnisse aus Menschen machen können und ob sie sich letztenlich selbst noch darin erkennen können. Es ist ein Buch über Verlust, innere Zwiespälte,Ängste, Neuanfänge, aber es geht auch darum, sich selbst weiterzuentwickeln. Ein Buch das mich auf ganzer Ebene begeistern konnte. Bitte mehr davon. Ich freu mich schon auf ihr nächstes Buch. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sarah und dem Fremden, was dem ganzen mehr Raum und Tiefe schenkt. Die Charaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten. Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Da sagte die Frau zu dem Fremden: Schön, dass du wieder da bist!
von Gisela Simak aus Landshut am 11.12.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Da sagte die Frau zu dem Fremden: >>Schön, dass du wieder da bist!>Die Wahrheit<< ein weiteres Meisterwerk geschaffen. Die 37 jährige Sarah vermisst seit 7 Jahren ihren Mann. Sie weigert sich,... Da sagte die Frau zu dem Fremden: >>Schön, dass du wieder da bist!>Die Wahrheit>Schön, dass du wieder da bist!>Schön, dass du wieder da bist!>Was tot ist, ist tot. Was tot ist, empfindet keinen Schmerz. Was tot ist, leidet nicht. Was tot ist, ist unverwundbar.>Nichts, was passiert, ist gut oder schlecht. Ereignisse an sich haben keine Bedeutung. Die Bedeutung geben wir ihnen.<<(Seite 159) Danke Melanie Raabe

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder sehr zu empfehlen...
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 23.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Melanie Raabe ist es gelungen nun auch mit ihrem zweiten Thriller vollauf zu begeistern. Die Figuren erscheinen vielschichtig und sehr bildhaft, so dass es dem Leser erscheint als würde man sie persönlich kennen. Nicht aber kennen im Sinne von gute Freunde, sondern kennen im Sinne von echten Menschen, die man... Melanie Raabe ist es gelungen nun auch mit ihrem zweiten Thriller vollauf zu begeistern. Die Figuren erscheinen vielschichtig und sehr bildhaft, so dass es dem Leser erscheint als würde man sie persönlich kennen. Nicht aber kennen im Sinne von gute Freunde, sondern kennen im Sinne von echten Menschen, die man auf irgendeine Art und Weise kennengelernt hat. Ebenso ist es mit den Schauplätzen die mir vorkamen als wenn ich schon irgendwann einmal dort gewesen wäre. Geschickt eingefügte Wendungen lassen den Leser zunächst nicht auf die Auflösung kommen, doch je näher man dem Ende kommt umso klarer liegt es auf der Hand. Auch wenn die Auflösung zu erwarten war, ist es nicht so dass es zu offensichtlich ist. Der Spannungsbogen ist schön gespannt und steigert sich zum Ende hin immer mehr. Das überraschte dann doch, denn eigentlich war ich der Meinung dass das von Beginn an hohe Spannungslevel nicht mehr sehr viel ansteigen könnte. Von der ersten Seite an war es der Autorin gelungen im Kopf des Lesers gewisse Bilder zu erzeugen, die dann ihr Eigenleben entwickelten und fast wie ein Film vor meinem inneren Auge abgelaufen sind. Fand ich den ersten Roman von Melanie Raabe schon wirklich Klasse, konnte sie sich nochmals steigern und so komme ich für diesen Thriller auf 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Thriller der Extraklasse!!!
von Buchliebhaberin aus Trippstadt am 16.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Der Schreibstil ist recht flüssig zu lesen und ich konnte mich in die Protagonistin Sarah Petersen und ihr Leben als alleinerziehende Mutter des 8-jährigen Leo direkt einfühlen. Die Spannung wird von Beginn an des Thrillers kontinuierlich weiter aufgebaut und für mich gab es Lesemomente, wo ich selbst nicht mehr... Der Schreibstil ist recht flüssig zu lesen und ich konnte mich in die Protagonistin Sarah Petersen und ihr Leben als alleinerziehende Mutter des 8-jährigen Leo direkt einfühlen. Die Spannung wird von Beginn an des Thrillers kontinuierlich weiter aufgebaut und für mich gab es Lesemomente, wo ich selbst nicht mehr wußte, was Wahrheit oder Lüge ist. Melanie Raabe ist eine bemerkenswerte Autorin und für alle, die spannende Psychothriller lieben ist das Buch eine uneingeschränkte Leseempfehlung!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnd vom Anfang bis zum Schluß
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Seitdem ihr Mann vor sieben Jahren spurlos verschwunden ist, lebt Sarah Petersen in ständiger Ungewissheit. Bis sie eines Tages die Nachricht erhält, dass ihr Mann Philipp zurückkehrt. Ein Gefühlschaos bricht aus, ein innerer Sturm der menschlichen Emotionen. Aber Philipp ist der "Fremde". Sie erkennt in ihm nicht ihren... Seitdem ihr Mann vor sieben Jahren spurlos verschwunden ist, lebt Sarah Petersen in ständiger Ungewissheit. Bis sie eines Tages die Nachricht erhält, dass ihr Mann Philipp zurückkehrt. Ein Gefühlschaos bricht aus, ein innerer Sturm der menschlichen Emotionen. Aber Philipp ist der "Fremde". Sie erkennt in ihm nicht ihren Mann, ihre Welt bricht zusammen und der Albtraum beginnt. In packenden kurzen Kapiteln beschreibt Melanie Raabe die Gefühlswelt von Sarah. Subtile Spannung und ein flüssiger Schreibstil machen diesen außergewöhnlichen Thriller aus. Kurzweiliges und gleichzeitig nervenaufreibendes Lesevergnügen, psychologisch raffiniert und spannend, wenn auch hin und wieder mit logischen Schwächen. Eine Leseempfehlung für alle, mich hat die Geschichte von Sarah und dem "Fremden" sehr gut unterhalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer ist der Fremde?
von BuchEcke aus Ludwigshafen am 26.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Die Wahrheit ist das zweite Buch von Melanie Raabe. Ich habe das erste, Die Falle, nicht gelesen, bin also ohne ihren Schreibstil richtig zu kennen auf gut Glück nur anhand der Leseprobe an dieses Buch heran gegangen. Sarah und ihr kleiner Sohn Leo müssen seit sieben Jahren alleine zurecht kommen.... Die Wahrheit ist das zweite Buch von Melanie Raabe. Ich habe das erste, Die Falle, nicht gelesen, bin also ohne ihren Schreibstil richtig zu kennen auf gut Glück nur anhand der Leseprobe an dieses Buch heran gegangen. Sarah und ihr kleiner Sohn Leo müssen seit sieben Jahren alleine zurecht kommen. Ihr Mann und Vater, Philipp Petersen, gilt seit einer Geschäftsreise nach Kolumbien als verschwunden. Nachdem sie so allmählich den Glauben an die Wiederkehr ihres Mannes verliert baut sie sich mit Leo ein neues, eigenes Leben auf. Die plötzliche Nachricht ihr Mann lebe und wird schon am Tag darauf in Deutschland erwartet, trifft Sarah wie ein Schlag. Mit gemischten Gefühlen fährt sie zum Flughafen. Als sie ihren Mann vor sich stehen hat ist sie geschockt: Es ist nicht ihr Ehemann Philipp. Ein völlig Fremder steht vor ihr und gibt sich als ihr Mann aus. Gemeinsam müssen sie nun unter einem Dach wohnen. Das ist nicht ohne Tücken. Sarah versucht mehr über den Fremden zu erfahren. Den größten Anteil hat Sarahs in der Ich-Perspektive erzählter Teil. Nach und nach erfährt man auch Hinter- und Beweggründe des Fremden; ebenfalls als Ich-Geschichte geschrieben. Des Fremden Wissen ist imens. Er kennt die Lebensgeschichte von Sarah und Philipp. Aber woher weiß er das? Wer ist er? Hat vielleicht Sarah etwas zu verbergen? Glaubt man eher ihr? Durch so manch eingestreute merkwürdige Bemerkung der Autorin beginnt man zu zweifeln. Und schon hat sich eine Spannung aufgebaut, der man nicht entkommt. Die Lösung zu erfahren ist ein großes Bedürfnis. Wer zu lesen aufhört ist selbst Schuld. Durch die kurzen Kapitel treibt man sich selbst zu „und noch eins“, „und noch das nächste“. Die Wahrheit ist auf jeden Fall seine fünf Sterne wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
TOP - die Wahrheit zählt!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 26.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

In dem Buch ‚Die Wahrheit’ von Melanie Raabe geht es um eine junge Frau, die nach sieben Jahren ihrem entführten Ehemann wieder begegnet – und erkennen muss, dass es sich um einen Betrüger handelt, der an das Familienvermögen möchte. Keiner glaubt ihr, dass es sich nicht um Ihren Mann... In dem Buch ‚Die Wahrheit’ von Melanie Raabe geht es um eine junge Frau, die nach sieben Jahren ihrem entführten Ehemann wieder begegnet – und erkennen muss, dass es sich um einen Betrüger handelt, der an das Familienvermögen möchte. Keiner glaubt ihr, dass es sich nicht um Ihren Mann handle, obwohl selbst die eigene Mutter ihn nicht zu erkennen vermag. Nach und nach stellt sie Ermittlungen an, um ihn zu überführen – doch mit jeder ihrer Handlungen setzt ihr der Fremde immer mehr zu, dass sie sogar in ihrem eigenen Heim sich nicht mehr sicher fühlt. Sie ist mittlerweile bereits am Durchdrehen, sie muss schließlich ihren Sohn schützen – und als ihre beste Freundin ihr in den Rücken fällt und sie sich von einem ihrer besten Bekannten eine Tirade anhören muss, verzweifelt sie völlig. Irgendwer muss ihr doch glauben und helfen können… Das Cover des Buches ist in grau-weiß gehalten…es wirkt harmlos mit dem abgeschnittenen Haarbüschel auf der Schulter der nackten Frau – die blutrote Schrift des Autorinnen-Namens fällt somit stark ins Auge und unterstreicht den erwarteten Thriller ungemein. Sehr gelungen… Die Story wechselt sich zwischen der Sicht der Protagonistin Sarah und die des Fremden ab – zu Beginn erhält man auch eine kurze Sequenz von Phillipp, Sarahs Mann, was jedoch nicht weiter verfolgt wird, da dieser schließlich entführt wird und jeder ihn als tot erachtet. Die Schreibweise der Autorin ist sehr rasant – ich ertappte mich immer wieder, dass ich schneller las – ein wahrer Page-Turner! Selbst mein Herzschlag wurde des Öfteren immer etwas schneller, da man durch die hervorragende Schreibweise fast ein Teil des Geschehens wurde; und ich auch einmal heftigst erschrak, als mein Telefon klingelte (passend: genau wie im Buch der Telefonterror begann). Es war mein erstes Buch von Melanie Raabe – aber mit Sicherheit nicht mein letztes – ein wahres Muss für einen Thriller-Fan, denn hier wird er mehr als bedient mit seiner Leidenschaft! ‚Die Falle’ habe ich mir die Tage ebenfalls im Buchhandel besorgt, und bin jetzt schon gespannt, was diese Wahnsinnsfrau noch so alles aus ihrer Feder fließen lässt…

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Ulm am 22.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Inhalt:  Als der reiche Geschäftsmann und Unternehmer Philipp Peters vor sieben Jahren spurlos in den Tiefen Südamerika verschwand und nicht von seiner Geschäftsreise zurückkehrte, begann für seine Frau Sarah ein Albtraum.  Heute, sieben Jahre später, hat Sarah ihr Leben gerade im Griff, als ihr wahrer Alptraum erst wirklich beginnt.  Als Sarah eines... Inhalt:  Als der reiche Geschäftsmann und Unternehmer Philipp Peters vor sieben Jahren spurlos in den Tiefen Südamerika verschwand und nicht von seiner Geschäftsreise zurückkehrte, begann für seine Frau Sarah ein Albtraum.  Heute, sieben Jahre später, hat Sarah ihr Leben gerade im Griff, als ihr wahrer Alptraum erst wirklich beginnt.  Als Sarah eines Tages den Anruf erhält, das der Vater ihres Sohnes endlich wieder aufgetaucht ist, feiert die ganze Stadt das auftauchen ihres Mannes, doch Sarah weiß, dieser Mann ist nicht ihr Mann.  ein abstruse und gefährliches Spiel beginnt, um einen Mann der ein Katze und Maus Spiel spielt und einer Frau, der keiner glaubt.  Meinung:  Melanie Raabe hat mit diesem Thriller ein hoch spannendes Psychose erschaffen, welches den Leser von der ersten Seite an packt und fesselt.  Gänsehaut pur, wie keine andere versteht es die Autorin, Charaktere zu erschaffen, die unter die Haut gehen, die ängstigen und so realistisch wirken, dass der Leser das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann.  Fazit:  Ein fast perfekter Thriller, der absolut zu überzeugen weiß.  Lesenswert !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Däniken am 19.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dieses Buch hat mich gleich gefesselt! Super Thriller, sehr lebendig geschrieben, die Nackenhaare stellen sich immer wieder auf... man muss es einfach gleich zu Ende lesen, und... alles kommt total anders als man denkt :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der vielleicht beste Thriller des Jahres
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenheim am 16.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Inhalt: Vor sieben Jahren, verschwand der erfolgreiche Geschäftsmann Pillip Petersen spurlos. Sarahs Ehemann tauchte von der Auslandsreise nie auf, eine Lösegeldforderung blieb bis heute aus. Gerade als Sarah und ihr Sohn die ersten Schritte in ein neues Leben zu wagen beginnt, kommt die unglaubliche Neuigkeit, ihr Ehemann und Vater ihres... Inhalt: Vor sieben Jahren, verschwand der erfolgreiche Geschäftsmann Pillip Petersen spurlos. Sarahs Ehemann tauchte von der Auslandsreise nie auf, eine Lösegeldforderung blieb bis heute aus. Gerade als Sarah und ihr Sohn die ersten Schritte in ein neues Leben zu wagen beginnt, kommt die unglaubliche Neuigkeit, ihr Ehemann und Vater ihres Kindes lebt. Doch als Sarah umrundet von Polizei und Presse auf ihren Mann trifft, schlägt die Freude augenblicklich in pure Panik um, der Mann der eigentlich ihr Ehemann sein sollte, ist ein völlig Fremder... Überfordert von der Situation beginnt ein Katz und Maus spielt, zwischen einem Mann der ein gnadenloses Psychospiel spielt und einer Frau, die sich mit den Ängsten ihrer Vergangenheit konfrontiert fühlt. Meinung : Dies ist der zweiter Thriller der Autorin Melanie Raabe. Bereits ihr Debüt könnte mich restlos von sich überzeugen, doch dieser Thriller toppt einfach alles. Spannend, psychologisch faszinierend und auf subtile Art und Weise so böse, dass sich einem die Nackenhaare aufstellen. Melanie Raabe hat nicht nur einen höchst spannenden und komplexen Plot erschaffen, ihr sind auch herausragende Charaktere gelungen, die man so schnell nicht vergessen wird. Fazit: Wenn sie dieses Jahr einen Thriller lesen: Dann lesen Sie diesen !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahrheit gefällig
von Sylvia Mangl aus Wien am 10.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sarah Petersen hat sich mit ihrem Leben arrangiert. Vor sieben Jahren ist ihr Ehemann Philipp von einer Geschäftsreise nicht mehr zurückgekommen. Sie hat seitdem keinerlei Lebenszeichen von ihm bekommen. Sie lebt mit ihrem achtjährigen Sohn Leo eher zurückgezogen in einem großen Haus, arbeitet als Lehrerin und fängt erst langsam... Sarah Petersen hat sich mit ihrem Leben arrangiert. Vor sieben Jahren ist ihr Ehemann Philipp von einer Geschäftsreise nicht mehr zurückgekommen. Sie hat seitdem keinerlei Lebenszeichen von ihm bekommen. Sie lebt mit ihrem achtjährigen Sohn Leo eher zurückgezogen in einem großen Haus, arbeitet als Lehrerin und fängt erst langsam wieder an, andere Menschen in ihr Leben zu lassen. So auch Mirko, einen Kollegen, der schwer verliebt ist in Sarah und sich mehr erhofft, als eine kleine Affäre. Doch just in dem Moment, als Sarah bereit ist, sich ein wenig zu öffnen, erhält sie die Nachricht, dass ihr Mann gefunden wurde. Die Ereignisse beginnen sich zu überstürzen, denn sie hat kaum Zeit, sich auf seine Heimkunft vorzubereiten. Als sie ihn schließlich am Flughafen in Empfang nimmt, erkennt sie, dass dieser Mann nicht Philipp ist. Doch der Fremde hat die Identität ihres Mannes angenommen und zwingt sie, sein Spiel vorerst mitzuspielen. Er kennt sie und er scheint jedes Detail aus ihrer Vergangenheit ebenfalls zu kennen. Was will er von ihr? Sarah versucht alles Mögliche, den Fremden zu entlarven, doch keiner will ihr glauben. Melanie Raabe ist es hier noch mehr als in ihrem ersten Roman gelungen, von der ersten Seite an zu fesseln und die Spannung bis ganz zum Schluss zu halten. Eine ausgezeichnete Dokumentation über verlorenes Vertrauen und wie weit das Pendel der Gefühle ins Gegenteil ausschlagen kann, wenn man glaubt, die Liebe verloren zu haben. Die Handlung nimmt einige unerwartete Wendungen, die die Spannung absolut in die Höhe treiben. Ein paar kleinere Ungereimtheiten finden sich stellenweise, jedoch ist das Buch ist in jedem Fall sehr zu empfehlen für alle die Thriller lieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Rückkehr
von HK1951/trucks am 10.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Die Rückkehr Wenn ein Mann einfach so verschwindet, ist das natürlich ein schwerer Schicksalsschlag für die Zurückgebliebenen... In diesem Fall für Sarah und ihren kleinen Sohn, die fortan ohne Mann und Vater Phillip klarkommen müssen, wobei der Sohn noch sehr klein war, als sein Vater verschwand und es nicht wirklich... Die Rückkehr Wenn ein Mann einfach so verschwindet, ist das natürlich ein schwerer Schicksalsschlag für die Zurückgebliebenen... In diesem Fall für Sarah und ihren kleinen Sohn, die fortan ohne Mann und Vater Phillip klarkommen müssen, wobei der Sohn noch sehr klein war, als sein Vater verschwand und es nicht wirklich anders kennt... Als auch Sarah endlich wieder mit ihrem Leben richtig beginnen will, Jahre später, taucht Phillip plötzlich wieder auf... Doch laut Sarah ist das gar nicht ihr Mann... Was für ein Thema..! Das stelle man sich mal vor... Da es auch keine Fotos von Phillip gibt, steht Sarah recht alleine mit ihrem Verdacht da, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmen kann. Super Idee ! Melanie Raabe schreibt so spannend, dass man sich ihren Geschichten kaum entziehen kann. Man sollte sich nichts vornehmen, wenn man ein Buch von ihr beginnt, denn man kann nicht aufhören zu lesen..! Man kann Sarah dabei „zusehen“, wie sie in diese schier unglaubliche Geschichte hineingezogen wird und verfolgt gebannt, wie es weitergeht. Ein sehr spannendes Buch mit einer Wendung, die ich so nicht erwartet hätte und die mir gerade deswegen auch sehr gut gefallen hat, denn nichts ist doch schlimmer als vorhersehbare Geschichten...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychothriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Bamberg am 03.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Schon das Cover hat mich in den Bann gezogen. Eine Frau hat sich die Haare abgeschnitten. Gerade fällt die letzte Strähne. Handelt es sich um die Hauptperson? Ist sie womöglich auf der Flucht? Hat sie etwas zu verbergen? Oder beginnt sie einfach ein neues Leben? Eigentlich spielt schon das... Schon das Cover hat mich in den Bann gezogen. Eine Frau hat sich die Haare abgeschnitten. Gerade fällt die letzte Strähne. Handelt es sich um die Hauptperson? Ist sie womöglich auf der Flucht? Hat sie etwas zu verbergen? Oder beginnt sie einfach ein neues Leben? Eigentlich spielt schon das Cover mit den Vermutungen des Lesers. Der sieben Jahre verschollene Ehemann von Sarah erscheint plötzlich wieder auf der Bildfläche. Nachdem er entweder für tot oder entführt gehalten wurde und sie so lange verzweifelt auf seine Rückkehr hoffte, kommt er jetzt in einem Augenblick zurück, wo sie sich endlich damit abgefunden hatte und mit ihrem Sohn ´nochmal ein neues Leben anfangen wollte. Aber es ist natürlich nicht alles so wie es scheint. Denn ein Fremder steht schließlich als vermeintlicher Ehemann Philipp am Flughafen. Und er setzt Sarah mit einem mysteriösen Geheimnis so unter Druck, dass sie sein Spiel mitspielen muss, wenn sie nicht alles verlieren will. Was will der Kerl? Lebt ihr richtiger Ehemann doch noch? Was hat Sarah für eine "Leiche" im Keller? Ich kannte bereist Melanie Raabes Erstling "Die Falle" und war schon in freudiger Erwartung eines neuen Psychothrillers. Genau einen solchen bekommt man denn auch. Klar macht man sich seine Gedanken und wenn man schon viele solche Romane gelesen hat, kommt man vielleicht sogar auf die richtigen Ideen. Ich musste auch immer wieder mal an den Film mit Gere und Foster denken, in dem eine ganz ähnliche Geschichte abläuft. Anfangs ähnlich. Aber Melanie Raabe schafft es, einen neuen Ton reinzubringen und ein, zwei überraschende Wendungen, so dass das Buch bis zum Ende spannend bleibt. Sehr guter Psychothriller - endlich mal wieder aus Deutschland

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nach "Die Falle" hat mich auch dieses Buch absolut überzeugt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 03.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dieses Buch ist überwiegend aus der Sicht von Sarah geschrieben. Sie ist 37 Jahre alt. Vor sieben Jahren kehrt ihr Mann Philipp nicht von einer Geschäftsreise aus Kolumbien zurück. Die Nachricht, dass Philipp gut in seinem Hotel angekommen ist, ist das letzte Lebenszeichen, was Sarah von Philipp hat. Sarah... Dieses Buch ist überwiegend aus der Sicht von Sarah geschrieben. Sie ist 37 Jahre alt. Vor sieben Jahren kehrt ihr Mann Philipp nicht von einer Geschäftsreise aus Kolumbien zurück. Die Nachricht, dass Philipp gut in seinem Hotel angekommen ist, ist das letzte Lebenszeichen, was Sarah von Philipp hat. Sarah versucht ihr Leben in geordneten Bahnen zu führen. Für den gemeinsamen Sohn möchte sie eine gute Mutter sein. Aber auch immer wieder muss sie an Philipp denken, was ist wohl tatsächlich geschehen? Wurde er entführt oder hat er sich aus eigener Entscheidung abgesetzt. Sarah hat bislang keine Antworten auf ihre Fragen bekommen. Ein Leben mit diesen nicht beantworteten Fragen ist nicht leicht. Eines Tages, völlig unerwartet, erhält Sarah einen Anruf vom auswärtigen Amt. Sie erfährt, dass ihr Mann gefangen gehalten wurde und nun im Flugzeug auf dem Weg nach Hause ist. Sarah kann es nicht fassen, so oft hatte sie sich eine solche Situation in ihren Träumen ausgemalt. Doch dann beginnt der Alptraum: der Mann der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht ihr Mann, es ist ein völlig fremder Mann, der sich als Philipp ausgibt. Vereinzelt sind kurze Kapitel eingestreut, die aus der Sicht des Fremden erzählt werden. Wer ist er wirklich? Was hat er vor? Der Autorin ist es überaus gut gelungen, den Leser mit einem einfachen und leicht verständlichen Schreibstil ganz langsam zur Wahrheit zu führen. Somit finde ich auch den Titel des Buches sehr, sehr passend! Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass ich das gesamte Buch innerhalb von 12 Stunden durchgelesen habe :-).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nach "Die Falle" hat mich auch dieses Buch absolut überzeugt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 03.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dieses Buch ist überwiegend aus der Sicht von Sarah geschrieben. Sie ist 37 Jahre alt. Vor sieben Jahren kehrt ihr Mann Philipp nicht von einer Geschäftsreise aus Kolumbien zurück. Die Nachricht, dass Philipp gut in seinem Hotel angekommen ist, ist das letzte Lebenszeichen, was Sarah von Philipp hat. Sarah... Dieses Buch ist überwiegend aus der Sicht von Sarah geschrieben. Sie ist 37 Jahre alt. Vor sieben Jahren kehrt ihr Mann Philipp nicht von einer Geschäftsreise aus Kolumbien zurück. Die Nachricht, dass Philipp gut in seinem Hotel angekommen ist, ist das letzte Lebenszeichen, was Sarah von Philipp hat. Sarah versucht ihr Leben in geordneten Bahnen zu führen. Für den gemeinsamen Sohn möchte sie eine gute Mutter sein. Aber auch immer wieder muss sie an Philipp denken, was ist wohl tatsächlich geschehen? Wurde er entführt oder hat er sich aus eigener Entscheidung abgesetzt. Sarah hat bislang keine Antworten auf ihre Fragen bekommen. Ein Leben mit diesen nicht beantworteten Fragen ist nicht leicht. Eines Tages, völlig unerwartet, erhält Sarah einen Anruf vom auswärtigen Amt. Sie erfährt, dass ihr Mann gefangen gehalten wurde und nun im Flugzeug auf dem Weg nach Hause ist. Sarah kann es nicht fassen, so oft hatte sie sich eine solche Situation in ihren Träumen ausgemalt. Doch dann beginnt der Alptraum: der Mann der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht ihr Mann, es ist ein völlig fremder Mann, der sich als Philipp ausgibt. Vereinzelt sind kurze Kapitel eingestreut, die aus der Sicht des Fremden erzählt werden. Wer ist er wirklich? Was hat er vor? Der Autorin ist es überaus gut gelungen, den Leser mit einem einfachen und leicht verständlichen Schreibstil ganz langsam zur Wahrheit zu führen. Somit finde ich auch den Titel des Buches sehr, sehr passend! Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass ich das gesamte Buch innerhalb von 12 Stunden durchgelesen habe :-).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Wahrheit

Die Wahrheit

von Melanie Raabe

(4)
eBook
12,99
+
=
Die Falle

Die Falle

von Melanie Raabe

(2)
eBook
8,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen