Thalia.de

Die Wand

Ein Film von Julian Roman Pölsler

(9)
Eine Frau schreibt in einer Jagdhütte ihre Geschichte auf: Als bei einem gemeinsamen Wochenendausflug in die Berge Österreichs das befreundete Ehepaar von einem Dorfbesuch nicht zurückkommt, macht sie sich auf die Suche. Mitten in der Natur stößt sie gegen eine unsichtbare Wand, eine unerklärliche und unüberwindbare Grenze. Die Frau ist auf sich selbst gestellt, nur der Hund des Ehepaars und ein paar andere Tiere leisten ihr Gesellschaft. Abgeschnitten vom Rest der Welt wird sie vor die unausweichlichen Grundfragen des Lebens gestellt.

Martina Gedeck brilliert in der Verfilmung dieser weiblichen Robinsonade in einer außergewöhnlichen intensiven Rolle inmitten unbeugsamer Natur. Julian Roman Pölslers Verfilmung von Marlen Haushofers Meisterwerk, welches als unverfilmbar galt, begeisterte knapp 400.000 Kinozuschauer und wurde dreifach für den Deutschen Filmpreis 2013 in den Kategorien BESTER FILM, BESTE DARSTELLERISCHE LEISTUNG – WEIBLICHE HAUPTROLLE für Martina Gedeck und BESTE TONGESTALTUNG nominiert – und gewann die LOLA für die BESTE TONGESTALTUNG.

Nach dem Roman von Marlen Haushofer
Produktionsland: Deutschland / Österreich
Produktionsjahr: 2012
Genre: Drama
Lauflänge ca. 103 min.
FSK 12
Darsteller: Martina Gedeck
Regie: Julian Roman Pölsler

Extras:
Interviews mit Julian Roman Pölsler und Martina Gedeck
Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Die Deutschland-Premiere
Trailer

Technische Angaben:
Bild: 2,35:1 (anamorph)
Sprachen/Ton: Deutsch (Stereo DD, 5.1 DD)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 07.10.2015
Regisseur Julian Roman Pölsler
Sprache Deutsch (Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte)
EAN 4006680076409
Genre Drama
Studio Arthaus
Spieldauer 103 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0 Stereo (Deutsch)
Verkaufsrang 12.460
Film (DVD)
8,99
bisher 9,99

Sie sparen: 10 %

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Großartig“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

"Die Wand" ist ein Juwel. Detailreich und interessant beschreibt Marlen Haushofer vom Überleben in einer unbewohnten Welt. Ein eindringlicher Film, den man gesehen haben sollte. Die Verbundenheit des Menschen mit der Natur ist kaum intensiver darstellbar. "Die Wand" ist ein Meisterwerk mit beeindruckenden Naturaufnahmen und einer schauspielerischen "Die Wand" ist ein Juwel. Detailreich und interessant beschreibt Marlen Haushofer vom Überleben in einer unbewohnten Welt. Ein eindringlicher Film, den man gesehen haben sollte. Die Verbundenheit des Menschen mit der Natur ist kaum intensiver darstellbar. "Die Wand" ist ein Meisterwerk mit beeindruckenden Naturaufnahmen und einer schauspielerischen Glanzleistung von Martina Gedeck. Dieser Film berührt im Innersten.

„Mehr als bewegend!“

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein wahrhaft beeindruckender und emotionaler Film. Schon nach ein paar Minuten hat ein der Film gepackt. Martina Gedeck versteht es, den Zuschauer sofort in ihren Bann zu ziehen. Als Darstellerin spricht sie im Film kein Wort, es werden nur ab und an Textpassagen aus Ihrem Tagebuch eingestreut. Durch die Wand, die sie zwingt, sich mit Ein wahrhaft beeindruckender und emotionaler Film. Schon nach ein paar Minuten hat ein der Film gepackt. Martina Gedeck versteht es, den Zuschauer sofort in ihren Bann zu ziehen. Als Darstellerin spricht sie im Film kein Wort, es werden nur ab und an Textpassagen aus Ihrem Tagebuch eingestreut. Durch die Wand, die sie zwingt, sich mit der Natur auseinanderzusetzen und in ihr zu überleben, entsteht über den ganzen Film hinweg eine ziemlich bedrohliche Spannung. Neben den wirklich grandiosen Naturaufnahmen, mal paradisisch schön, mal bedrohlich, besticht dieses Drama vorallem durch die ausdrucksstarke Darstellung von Martina Gedeck.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
1
0

Gute Idee - etwas langweilig umgesetzt
von einer Kundin/einem Kunden am 13.01.2017

Die Überschrift sagt es schon. Gute Idee ansicht der FIlm auch etwas gruselig. doch leider meines Erachtens etwas langweilig umgesetzt. ich denke, dass hätte weit aus spannendet gestaltet werden können. Schade. ich persönlich fand in dem Fall das offene Ende nicht so toll, mich hätte es doch interessiert, was... Die Überschrift sagt es schon. Gute Idee ansicht der FIlm auch etwas gruselig. doch leider meines Erachtens etwas langweilig umgesetzt. ich denke, dass hätte weit aus spannendet gestaltet werden können. Schade. ich persönlich fand in dem Fall das offene Ende nicht so toll, mich hätte es doch interessiert, was hinter der Wand steckt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überaus gelungene Literaturverfilmung
von Agnes Bötticher aus Fulda am 05.06.2013
Bewertet: DVD

Es ist über 20 Jahre her, dass ich den Roman "Die Wand" von Marlen Haushofer las, und bis heute gehört er zu den eindringlichsten und unvergesslichsten Büchern, die ich in meinem mittlerweile nicht kurzen Buchhändlerinnenleben lesen durfte. Eine Verfilmung erschien mir zuerst ziemlich unmöglich, auf jeden Fall jedoch unnötig.... Es ist über 20 Jahre her, dass ich den Roman "Die Wand" von Marlen Haushofer las, und bis heute gehört er zu den eindringlichsten und unvergesslichsten Büchern, die ich in meinem mittlerweile nicht kurzen Buchhändlerinnenleben lesen durfte. Eine Verfilmung erschien mir zuerst ziemlich unmöglich, auf jeden Fall jedoch unnötig. Dass jedoch Martina Gedeck die Rolle übernommen hat, zog mich, zum Glück!, doch ins Kino - und wie froh bin ich darüber! Es ist eine ganz großartige Verfilmung, mit einfachen und gleichzeitig genialen Ideen zur Umsetzung der Geschichte. Martina Gedeck als fast alleinige Darstellerin (hinzu kommen die Tiere, und die Natur) trägt über 106 Minuten diesen Film mit ihrem unglaublich intensiven und eindringlichen Spiel. Und allein ihre Stimme, mit der sie Textstellen des Buches spricht, hat mir den Text nochmals aufs intensivste nahegebracht. Normalerweise empfehle ich bei Literaturverfilmungen meist, das Buch vor dem Film zu lesen. Hier ist jegliche Reihenfolge gut. Wenn Sie den Roman schon kennen, schauen Sie sich unbedingt trotzdem den Film an! Und wenn sie zuerst den Film kennenlernen, bekommen Sie garantiert Lust, den gesamten Text kennenzulernen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Schwer vorstellbar...
von einer Kundin/einem Kunden am 18.05.2013
Bewertet: DVD

....das man diese Geschichte verfilmen kann! Aber es ist auf jeden Fall gelungen! Die Beklemmung und auch die Angst verkörpert Martina Gedeck genauso wie ich es mir vorgestellt hab!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Mensch: getrennt von der Welt oder Teil der Welt?
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 25.06.2014
Bewertet: DVD

Super gespielt, tolle Beleuchtung und Kameraarbeit. Die Allegorie einer tiefgreifenden Lebenskrise oder die Wahrnehmung einer Autistin oder beides. Es gibt Hoffnung - aber worauf. Für Menschen in der Krise mit Vorsicht zu genießen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Umsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Radeberg am 09.07.2013
Bewertet: Blu-ray

Der Film war nicht ganz so spannend, wie das Buch, welches ich vorher gelesen habe. Aber das Buch ist im Film gut umgesetzt, die Stimmungen gut getroffen. Der Film hat mich zum Nachdenken angeregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herausragend
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 17.05.2013
Bewertet: DVD

Martina Gedeck ist für mich eine der intensivsten Schauspielerinnen.Sie verkörpert die Hauptfigur in diesem intensiven Film wie keine andere es gekonnt hätte.Vor allem ihre Gestik,ihr Minenspiel lässt den Zuschauer in seine eigenen Abgründe schauen.Diesen Film und das dazu gehörige Buch sind zeitlos und immer aktuell.Wagen sie dies Abenteuer unbedingt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1