Thalia.de

Die weite Sargassosee

Roman

(1)
Jamaika, Anfang des 19. Jahrhunderts: In einem alten Herrenhaus wächst Antoinette Cosway in einer Zwischenwelt heran. Auf der einen Seite die schwarzen Dienstboten, ihre Lieder und Rituale, auf der anderen Seite die weißen Plantagenbesitzer. Es ist eine Zeit des Umbruchs, die Sklaverei wurde gerade abgeschafft, die schwarze Bevölkerung begehrt erstmals gegen die ehemaligen Herren auf.
Antoinette heiratet einen jungen Engländer, den Mr Rochester aus Charlotte Brontës Klassiker JANE EYRE, doch die Beziehung wird durch Gerüchte über den Wahnsinn in ihrer Familie, durch seine hohen Ansprüche und ihre innere Zerrissenheit überschattet. Schließlich zwingt ihr Mann sie, die Insel zu verlassen und mit ihm nach England zu gehen. Dort lebt Antoinette als Gefangene in seinem großen Herrenhaus und verliert zunehmend den Verstand. Sie wird zu der verrückten Frau auf dem Dachboden.
Jean Rhys’ DIE WEITE SARGASSOSEE ist eine außergewöhnliche Studie über Leidenschaft und Eifersucht und ein Meisterwerk der modernen Literatur.
Portrait

Jean Rhys wurde 1890 in der Karibik geboren und kam mit 16 Jahren nach England. Ihr erstes Buch erschien 1927, danach folgten vier Romane. In den 1940ern verschwand sie aus der Öffentlichkeit. Erst 1966 erschien ihr berühmtestes Werk DIE WEITE SARGASSOSEE, das ihren literarischen Ruf als eine der wichtigsten englischsprachigen Autorinnen begründete. Sie starb 1979 in England.
Brigitte Walitzek, geboren 1952, lebt in Berlin. Seit 1986 ist sie Übersetzerin, u. a. von Margaret Atwood, Peter Behrens, Jane Bowles, Margaret Forster, Germaine Greer, Carson McCullers, Beverley Nichols, Jeanette Winterson und Virginia Woolf.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 232
Erscheinungsdatum 04.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89561-362-3
Verlag Schoeffling
Maße (L/B/H) 211/134/25 mm
Gewicht 377
Originaltitel Wide Sargasso Sea
Verkaufsrang 83.030
Buch (gebundene Ausgabe)
21,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„von aller Welt abgeschnitten....“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Jamaika , tropischer Zauber und schwarze Magie bestimmen das Leben von Antoinette und ihrer Mutter, die völlig isoliert in Coulibri in einem alten Herrenhaus leben. Ohne männliche Unterstützung an ihrer Seite anscheinend unmöglich, zumindest der Zeit und ihren Verhältnissen entsprechend, denn auch äußere Umbrüche wie die Sklavenbefreiung Jamaika , tropischer Zauber und schwarze Magie bestimmen das Leben von Antoinette und ihrer Mutter, die völlig isoliert in Coulibri in einem alten Herrenhaus leben. Ohne männliche Unterstützung an ihrer Seite anscheinend unmöglich, zumindest der Zeit und ihren Verhältnissen entsprechend, denn auch äußere Umbrüche wie die Sklavenbefreiung verändern die Zustände. Antoinette wird mit Mr. Rochester verheiratet, den Mann, den wir aus der unglücklichen Geschichte Jane Eyres von Charlotte Bronte kennen. Was aus Antoinette geworden ist, wissen wir auch daher, sie ist die wahnsinnig gewordene und auf dem Dachboden eingesperrte Ehefrau . Eine traurige Geschichte über eine junge Frau, die in einer Zwischenwelt von aller Welt isoliert, relativ frei aufwächst später Probleme mit den gängigen Normen und dem starren Ehemann bekommt und daran dramatisch scheitern muss ! Ein stark autobiografisches und literarisches Meisterwerk ist diese schön gestaltete Neuauflage , die ich nach vielen Jahren gern wieder gelesen habe !

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0