Thalia.de

Die Wellen

Roman

(1)

›Die Wellen‹, Virginia Woolfs sechster Roman, wurde 1931 veröffentlicht. Es ist das originellste und tiefgründigste all ihrer Bücher, vielleicht ein Meisterwerk, ein »Klassiker« (E. M. Forster). »Die Wellen«, schrieb Stephen Spender, »das mir als größtes Werk Virginia Woolfs erscheint, ist einer dieser Romane unserer Zeit, der seit dem Tag, an dem er veröffentlicht wurde - vor beinahe zwanzig Jahren -, eine immer größere Wirkung entfaltet hat.«
In den ›Wellen‹ sind sechs Personen versammelt. Ihre Stimmen evozieren die Intensität der Kindheit, die Zuversicht und sinnliche Erfahrung der Jugend, das Losgelöstsein des mittleren Alters. Sinneswahrnehmungen, Emotionen, Reflexionen kommen und gehen im Voranschreiten des Erzählstroms wie die Jahreszeiten, wie die Wellen, die Sonne.
Virginia Woolfs farbig instrumentierte Beschwörung der Entwicklung von Bernard, Louis, Neville, Rhoda, Jinny und Susan - sechs ganz unterschiedliche Stimmen -, ihre kunstvolle Darstellung der Ebbe und Flut ihrer sinnlichen und intellektuellen Erfahrungen stellt eines der radikalsten Experimente der Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts dar. ›Die Wellen‹ ist die höchst eigenwillige Antwort der Moderne auf das traditionsreiche Genre des Bildungsromans.

Portrait
Virginia Woolf wurde am 25. Januar 1882 in London geboren und wuchs im großbürgerlichen Milieu des viktorianischen England auf. Der Tod ihrer Mutter 1895 und ihrer älteren Schwester führte zu einer schweren psychischen Krise, deren Schatten sie nie mehr loslassen sollten. 1912 heiratete sie Leonard Woolf. Zusammen gründeten sie 1917 den Verlag The Hogarth Press. Bereits in jungen Jahren bildete sie gemeinsam mit ihrem Bruder den Mittelpunkt der intellektuellen "Bloomsbury Group". Ihr Haus war eines der Zentren der Künstler und Literaten der Bloomsbury Group. Ihre Romane zählen zu den Meilensteinen moderner Literatur. Zugleich war sie eine der einflußreichsten Essayistinnen ihrer Zeit. Aus Furcht, geistig zu umnachten, nahm sie sich am 28. März 1941 nach einem Bombenangriff das Leben.
Klaus Reichert,1938 geboren, ist Literaturwissenschaftler, Autor, Übersetzer und Herausgeber. Von 1964 bis 1968 war er Lektor in den Verlagen Insel und Suhrkamp, von 1975 bis 2003 war er Professor für Anglistik und Amerikanistik an der Frankfurter Universität, 1993 gründete er das "Zentrum zur Erforschung der Frühen Neuzeit". Von 2002 bis 2011 war er Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Er schrieb Bücher über Shakespeare, Joyce, moderne Literatur und über die Geschichte und Theorie des Übersetzens, veröffentlichte drei Gedichtbände und ein Wüstentagebuch. Er übersetzte u.a. Shakespeare, Lewis Carroll, Joyce, John Cage und das Hohelied Salomos. 2013 wurde Klaus Reichert mit dem "Wilhelm-Merton-Preis" für europäische Übersetzungen ausgezeichnet.
Maria Bosse-Sporleder, geb. 1932 in Tallinn (Reval), erlebte ihre Schuljahre unter Umsiedlung, Flucht und Emigration in Tallinn, Poznan, Bad Kissingen und im kanadischen Edmonton. Nach Studienjahren (Romanistik, Germanistik) an der University of Alberta, der Pariser Sorbonne und der McGill University Montreal, war sie Dozentin für Deutsche Sprache und Literatur, u.a. in Montreal und in Turku (Finnland), wo auch zwei ihrer drei Töchter geboren wurden. Sie schrieb u.a. für den WDR Radioessays über französische Literatur, eine monatliche Lyrik-Kolumne für die Badische Zeitung und leitet seit 30 Jahren Schreibwerkstätten, überwiegend im süddeutschen Raum. Sie lebt in Freiburg i. Br. und ist Lehrbeauftragte für Neuere Deutsche Literatur im Seniorenstudium an der dortigen Pädagogischen Hochschule.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Klaus Reichert
Seitenzahl 237
Erscheinungsdatum 01.08.1994
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-12184-7
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/125/17 mm
Gewicht 179
Originaltitel The Waves
Auflage 10
Verkaufsrang 46.028
Buch (Taschenbuch)
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2985317
    Rausch der Verwandlung
    von Stefan Zweig
    Buch
    9,95
  • 29020485
    Robinson Crusoe - Vollständige Ausgabe
    von Daniel Defoe
    Buch
    4,95
  • 2995860
    Die Wellen
    von Virginia Woolf
    Buch
    19,90
  • 2982301
    Wieviel Erde braucht der Mensch?
    von Leo N. Tolstoi
    (1)
    Buch
    8,00
  • 42546344
    Lerne lachen ohne zu weinen
    von Kurt Tucholsky
    Buch
    12,00
  • 29021416
    Oliver Twist
    von Charles Dickens
    (2)
    Buch
    8,95
  • 29021415
    Eine Geschichte aus zwei Städten
    von Charles Dickens
    Buch
    9,99
  • 42802101
    Nachtflug
    von Antoine de Saint-Exupery
    Buch
    9,90
  • 45030451
    Ein Winter auf Mallorca
    von George Sand
    Buch
    18,00
  • 38189470
    In Stahlgewittern
    von Ernst Jünger
    Buch
    24,95
  • 30570710
    Lady Susan
    von Jane Austen
    (1)
    Buch
    8,99
  • 42221801
    Die Aspern-Schriften
    von Henry James
    (1)
    Buch
    8,90
  • 33841082
    Angst
    von Stefan Zweig
    Buch
    2,60
  • 26020276
    Das alte Pfarrhaus
    von Nathaniel Hawthorne
    Buch
    10,00
  • 33691200
    Grete Minde
    von Theodor Fontane
    Buch
    8,99
  • 30611657
    Edgar Allan Poe - Gesammelte Werke
    von Edgar Allan Poe
    (2)
    Buch
    9,95
  • 35328858
    Am Kamin
    von Charles Dickens
    Buch
    12,99
  • 32794423
    Das letzte Abenteuer
    von Heimito von Doderer
    Buch
    14,95
  • 3049772
    Letzte Ausfahrt Brooklyn
    von Hubert Selby
    (1)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Es geht um Stimmungen.
von RichBurton aus Dresden am 03.04.2011

Das Buch ist kurz, stimmungsvoll und herausfordernd. Reduziert auf Grundlegendes hat man es hier mit einem Entwicklungsroman zu tun, der das Leben von sechs Menschen beschreibt. Alle lernen sie sich in einem Internat kennen, ihre Leben sind in der folge mal mehr, mal weniger eng miteinander verflochten. Doch... Das Buch ist kurz, stimmungsvoll und herausfordernd. Reduziert auf Grundlegendes hat man es hier mit einem Entwicklungsroman zu tun, der das Leben von sechs Menschen beschreibt. Alle lernen sie sich in einem Internat kennen, ihre Leben sind in der folge mal mehr, mal weniger eng miteinander verflochten. Doch dieser 1931 ist so viel mehr als klassischer Entwicklungsroman, es geht um Stimmungen. Stimmungen, wie sie noch nie zuvor in einem Roman eingefangen wurden, so unmittelbar und durchlässig. Man meint bisweilen die Passagen physisch mitzuerleben und ein Teil dieser Gruppe zu sein. Die Technik des Bewusstseinsstrom ist zu dieser Zeit nicht mehr neu, sondern längst erprobt, aber nie so elegant und emotional eingesetzt worden. Ich lese Woolf und frage mich, wie es derartig viele Romane nach ihr geben kann, die so schlecht sind, so wenig orginell. Wie kann man ein Buch schreiben, wenn man in jeder erdenklichen Art und Weise davon entfernt ist, einen so erhabenen Stil zu entwickeln, der Sätze gleich Elegien schafft. Gedanken, Gefühle und Naturbeschreibungen derartig unmittelbar erfahrbar macht, das man sich wähnt dabei zu sein. Ein mitreißenderr Strom, der sich wunderbar klug und elegant durch Leben und Zeiten määndert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Wellen

Die Wellen

von Virginia Woolf

(1)
Buch
8,95
+
=
Tagebücher 1. 1915 - 1919

Tagebücher 1. 1915 - 1919

von Virginia Woolf

Buch
39,00
+
=

für

47,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen