Thalia.de

Die Welt wär besser ohne dich

(9)
Seit Wochen chattet Lara mit Christian. Sie ist total verliebt und möchte ihn endlich auch mal treffen. Doch dann zerstört Christian ihr Glück mit einem einzigen Klick: "Die Welt wär besser ohne dich", schreibt er an ihre Facebook-Pinnwand. Und minütlich schließen sich ihm andere an. Irgendwann erträgt Lara die Beleidigungen nicht mehr und trifft eine verzweifelte Entscheidung.
Rezension
- Die gnadenlose Macht des Internets: Cybermobbing kann jeden treffen; - Was passiert, wenn der Täter zum Opfer wird?; - Emotional packend aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt
Portrait
Franziska Jaekel, geboren 1975, hat schon als Kind gern Geschichten erzählt und stundenlang gelesen. Später studierte sie Germanistik, Soziologie und Psychologie und arbeitete in einem Kinder- und Jugendbuchverlag. 2004 hat sie sich einen Traum erfüllt und als freie Lektorin und Autorin selbstständig gemacht. Heute schreibt, lektoriert und übersetzt sie Bücher für kleine und große Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Magdeburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 18.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-40135-2
Reihe Ravensburger Junge Reihe
Verlag Ravensburger Buchverlag
Maße (L/B/H) 219/152/42 mm
Gewicht 680
Originaltitel Blacklash
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 94.952
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40396124
    Mein Herz und andere schwarze Löcher
    von Jasmine Warga
    (80)
    Buch
    16,99
  • 42649946
    Stark ohne Stoff
    von Trude Ausfelder
    Buch
    19,95
  • 42415175
    Verdammtes Königreich / Kings & Fools Bd.1
    von Natalie Matt
    (7)
    Buch
    9,99
  • 42435953
    Dark Wonderland 02 - Herzbube
    von A. G. Howard
    (3)
    Buch
    17,99
  • 42218682
    Plötzlich It-Girl - Wie ich aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde
    von Katy Birchall
    (7)
    Buch
    12,99
  • 43962009
    Maybe Someday
    von Colleen Hoover
    (19)
    Buch
    12,95
  • 42423381
    Homevideo
    von Karin Kaçi
    (2)
    Buch
    6,99
  • 4186297
    Der Unsichtbare
    von Mats Wahl
    (7)
    Buch
    7,95
  • 14642819
    Der Goldene Kompass, Das Magische Messer, Das Bernstein-Teleskop
    von Phillip George Bernard Pullman
    (9)
    Buch
    19,99
  • 40974261
    Verlieb dich nie in einen Herzensbrecher
    von Sarah Ockler
    Buch
    9,99
  • 42433233
    Solange wir lügen
    von E. Lockhart
    (11)
    Buch
    14,99
  • 42433425
    Nichts als überleben
    von S. A. Bodeen
    (3)
    Buch
    12,95
  • 42436030
    Nacht ohne Sterne
    von Gesa Schwartz
    (10)
    Buch
    18,99
  • 44066814
    Neongrüne Angst
    von Klaus-Peter Wolf
    Buch
    9,99
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (72)
    Buch
    18,99
  • 42436251
    Die Raunende Maske / Lockwood & Co. Bd.3
    von Jonathan Stroud
    (15)
    Buch
    18,99
  • 44098755
    Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
    von Estelle Laure
    (17)
    Buch
    14,99
  • 43843028
    Wir waren hier
    von Nana Rademacher
    (18)
    Buch
    14,99
  • 40974156
    Marias letzter Tag
    von Alexandra Kui
    (2)
    Buch
    14,99
  • 41008344
    Sag nie ihren Namen
    von James Dawson
    (3)
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Aufrüttelnd und nachdenklich stimmend“

Yvonne Kampa, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Wie der Titel bereits erahnen lässt, ist dieses Buch eine eher unangenehme, nichtsdestotrotz auch aufrüttelnde Lektüre, die dem modernen Zeitgeist den Spiegel vorhält. Cybermobbing ist und bleibt leider ein aktuelles Thema, das hier mit seinen psychologischen Auswirkungen auf Opfer, Täter und Familien-/Freundeskreis ausgearbeitet ist. Wie der Titel bereits erahnen lässt, ist dieses Buch eine eher unangenehme, nichtsdestotrotz auch aufrüttelnde Lektüre, die dem modernen Zeitgeist den Spiegel vorhält. Cybermobbing ist und bleibt leider ein aktuelles Thema, das hier mit seinen psychologischen Auswirkungen auf Opfer, Täter und Familien-/Freundeskreis ausgearbeitet ist. Dieses Buch ist auch gut als Schullektüre für einen Diskussionseinstieg geeignet.

„Spannend, aktuell und unglaublich nah dran!“

Mathilda Amende, Thalia-Buchhandlung Dresden

"Du bist so ätzend. Du bist eine miese Freundin." (S. 9)
Sydney, Bree, Liam, Lara - vier Perspektiven, eine Katastrophe. Lara hat sich unsterblich in ihre Online-Bekanntschaft Christian verliebt. Dieser schreibt ihr jedoch eines Tages aus heiterem Himmel bösartige Nachrichten an ihre Facebook-Pinnwand, sodass alle Welt sie sehen kann.
"Du bist so ätzend. Du bist eine miese Freundin." (S. 9)
Sydney, Bree, Liam, Lara - vier Perspektiven, eine Katastrophe. Lara hat sich unsterblich in ihre Online-Bekanntschaft Christian verliebt. Dieser schreibt ihr jedoch eines Tages aus heiterem Himmel bösartige Nachrichten an ihre Facebook-Pinnwand, sodass alle Welt sie sehen kann. Als Lara dem Druck und den Beleidigungen nicht mehr standhalten kann, begibt sie sich in eine lebensbedrohliche Situation und verändert somit das Leben ihrer Eltern, ihrer Familie und ihres Umfeldes in einem einzigen Augenblick. Darunter muss vor allem ihre kleine Schwester Sydney leiden, denn es dreht sich alles nur noch um das Problemkind. Niemand kommt an Lara ran, sie ist verschlossen und zutiefst traumatisiert. Doch was hat das Nachbarsmädchen Bree damit zu tun, die jahrelang zu Laras besten Freunden gehörte? Und kann ihr kleiner Bruder Liam das Chaos irgendwie auflösen und seinem schlechten Gewissen somit auf die Sprünge helfen? Vier Jugendliche, die alle eine wichtige Rolle in dem Desaster spielen, welches die gesamte Kleinstadt in Unruhe versetzt.
Die Autorin Sarah Darer Littman hat sich viel Mühe gegeben, das aktuellste Thema unserer Zeit - das Internet - in ein verdammt realistisches Licht zu rücken. Denn wo jeder irgendetwas teilt, liked, favorisiert, postet und kommentiert, gibt es noch viel mehr Trigger (deutsch: Auslöser), als man es sich im ersten Moment vorstellen kann. Das Internet vergisst nie und das ist eine Devise, die trotz zahlreicher Negativbeispiele immer noch nicht in den Köpfen der Menschen angekommen zu sein scheint. Der Roman bearbeitet die Gefahren und Risiken der globalisierten Welt, zeigt aber auch, wie unangefochten das world wide web jetzt und in den nächsten Jahrzehnten für alle Generationen bleiben wird. Durch eine sehr schonungslose Schriftsprache und gut recherchierten Fakten findet sich vermutlich jeder Teenager, der jemals mit dem Internet zu tun hatte, auf Anhieb in die Geschichte ein.
Ich empfehle das Buch ab 14 Jahren, da es meiner Meinung nach umheimlich wichtig ist, so zeitig wie möglich die dunklen Seiten der Social Media Websites aufzuzeigen, allein um den Kindern überhaupt den Zugang zum Internet mit einem halbwegs ruhigen Gewissen zu gewährleisten. Da es sich bei dem Roman nicht um ein Lehrbuch oder eine übertriebene Schreckensbotschaft handelt, sondern um einen absolut authentischen, realistischen Fall von Internetmissbrauch oder auch Cybermobbing, inkl. seinen Folgen eignet er sich hervorragend, um das Thema bei Jugendlichen interessant zu machen und fachgerecht, aber angemessen aufzuklären. Das Autorin bietet Spannung, Freundschaft, Wahrheit, Zusammenhalt, Familie und gesellschaftliche Kritik. Im Großen und Ganzen also eine echte Empfehlung.

„Gegenschlag“

Doreen Kühn, Thalia-Buchhandlung Rudolstadt

"You said you love me but it was all a lie
now I'm so lonely al I do is cry"

Treffend, wie ein Schlag ins Gesicht oder direkt ins Herz. In dem Buch "Die Welt wäre besser ohne dich" zeigen sich die tiefen Abgründe missverstandener junger Frauen. Gedanken, die der ein oder andere vielleicht auch hatte, wenn man sich verletzt, bedroht
"You said you love me but it was all a lie
now I'm so lonely al I do is cry"

Treffend, wie ein Schlag ins Gesicht oder direkt ins Herz. In dem Buch "Die Welt wäre besser ohne dich" zeigen sich die tiefen Abgründe missverstandener junger Frauen. Gedanken, die der ein oder andere vielleicht auch hatte, wenn man sich verletzt, bedroht oder unfair behandelt fühlte.
Cybermobbing, steht dabei nicht einmal im Vordergrund, sondern, das Leben, wie es weitergeht und welche Entscheidungen man trifft. Darunter wird man den ein oder anderen Helden finden.
Die Autorin hat es geschafft, ein heikles Thema ungeschmückt und mit seinen Schwierigkeiten zu präsentieren ohne es schön zu Reden.

Eine detailgetreue Geschichte, allerdings muss man etwas umdenken, da die Story in Amerika spielt und es dort andere Gesetzgebungen gibt, als in Deutschland. Nichtsdestotrotz eine beeindruckende Geschichte mit beeindruckenden Wendungen, die einen zusammenzucken und mit den einzelnen Charakteren leiden lässt.

Ein besonderes Buch, um über manche Entscheidung einen genaueren Blick zu werfen, das manchmal ein Gespräch mehr bewirkt, als jede unbedachte Handlung.

„Mobbing“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Für die 15-jährige Lara sieht die Welt wieder wunderbar aus, denn sie hat 15 Kilo abgenommen und die Hänseleien wegen ihres Übergewichts, wegen denen sie so sehr litt, endlich hinter sich gelassen, seit sie auf der Highschool ist. Damals in der Middleschool hat ihr ihre damals beste Freundin Bree zur Seite gestanden, doch sobald die Für die 15-jährige Lara sieht die Welt wieder wunderbar aus, denn sie hat 15 Kilo abgenommen und die Hänseleien wegen ihres Übergewichts, wegen denen sie so sehr litt, endlich hinter sich gelassen, seit sie auf der Highschool ist. Damals in der Middleschool hat ihr ihre damals beste Freundin Bree zur Seite gestanden, doch sobald die Mädchen in die Highschool kamen, wendete sich Bree von lara ab und war sofort mit anderen Mädchen befreundet. Doch auch Lara hat neue Freunde gefunden und wurde sogar ins Cheerleaderteam aufgenommen und um dem Sahnehäubchen aufzusetzen, hat sie so ein süßer Typ bei Facebook geliked, in den sie sich unsterblich verliebt hat. Auch Christian flirtet sehr mit Lara und will sogar mit ihr auf den Schulball. Doch aus heiterem Himmel schreibt Christian plötzlich fiese Dinge über sie öffentlich in Laras Facebook-Chronik: Beleidigungen, die von ganz vielen ihrer Mitschüler geliked werden. Das macht Lara so fertig, dass sie keinen Lebensmut mehr hat ...
Ein lebendiger und sehr real geschriebener Teenagerroman, der sehr nachdenklich macht!

„Facebook und Co......“

Anneke Ulrich

Stelle dir vor, du hast eh schon Probleme in deinem Leben und dann spielt dir ausgerechnet deine ehemalige beste Freundin einen üblen Streich.......

"Die Welt wär besser ohne dich" wird aus der Sicht von vier Jugendlichen erzählt.
Einem Mädchen, die an schweren Depressionen leidet und ihrem kleinen Bruder.
Und auf der anderen Seite
Stelle dir vor, du hast eh schon Probleme in deinem Leben und dann spielt dir ausgerechnet deine ehemalige beste Freundin einen üblen Streich.......

"Die Welt wär besser ohne dich" wird aus der Sicht von vier Jugendlichen erzählt.
Einem Mädchen, die an schweren Depressionen leidet und ihrem kleinen Bruder.
Und auf der anderen Seite ihre frühere beste Freundin und ihre Schwester.

Eine unglaublich beeindruckende Story über das Zeitalter von Twitter, Facebook und Co.
Das Buch zeigt, wie grausam Jugendliche untereinander sein können und wie sehr soziale Medien sie beeinflussen.

Littman schafft eine klasse Atmosphäre zwischen Verzweiflung und Hoffnung! Absolut empfehlenswert und vor allem für Fans von Jay Asher ein Muss!

Lisa Bertram, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein sehr tiefgründiges Buch, mit klug gewählter Erzählperspektive, das einen nicht mehr so schnell loslässt, wenn man einmal damit angefangen hat. Ein sehr tiefgründiges Buch, mit klug gewählter Erzählperspektive, das einen nicht mehr so schnell loslässt, wenn man einmal damit angefangen hat.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Dieses Buch hat mich sehr berührt. In Zeiten, in denen soziale Netzwerke immer wichtiger werden, ist auch Cybermobbing ein wichtiges und aktuelles Thema. Lesenswert! Dieses Buch hat mich sehr berührt. In Zeiten, in denen soziale Netzwerke immer wichtiger werden, ist auch Cybermobbing ein wichtiges und aktuelles Thema. Lesenswert!

Indra Fürstenberg, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Mädchen verliebt sich beim Chatten in einen Jungen, welcher nicht der ist, für den er sich ausgibt. Und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf. Topaktuell und sehr lesenswert! Ein Mädchen verliebt sich beim Chatten in einen Jungen, welcher nicht der ist, für den er sich ausgibt. Und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf. Topaktuell und sehr lesenswert!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42423381
    Homevideo
    von Karin Kaçi
    (2)
    Buch
    6,99
  • 42420023
    Ein anderes Paradies
    von Chelsey Philpot
    (24)
    Buch
    19,99
  • 39289575
    Feuer und Flamme
    von Jenny Han
    (1)
    Buch
    16,90
  • 37947766
    Auge um Auge
    von Jenny Han
    (2)
    Buch
    14,90
  • 40404368
    Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
    von Lilly Lindner
    (71)
    Buch
    9,99
  • 40974156
    Marias letzter Tag
    von Alexandra Kui
    (2)
    Buch
    14,99
  • 41026684
    Asche zu Asche
    von Jenny Han
    (2)
    Buch
    15,90
  • 26456280
    Der Märchenerzähler
    von Antonia Michaelis
    (51)
    Buch
    16,95
  • 16338811
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (57)
    Buch
    14,95
  • 44253174
    We All Looked Up
    von Tommy Wallach
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Ein Buch, das ich regelrecht inhaliert habe.
von Büchersüchtiges Herz³ am 04.03.2016

INHALT: Lara hat endlich abgenommen und wurde sogar ins Cheerleader Team aufgenommen. Plötzlich scheint alles perfekt, als auch noch so ein gutaussehender Typ ihr bei Facebook schreibt. Lara verliebt sich schnell in ihn - doch eines Tages zieht er auf ihrer Facebook-Pinnwand plötzlich über sie her. "Die Welt wäre besser... INHALT: Lara hat endlich abgenommen und wurde sogar ins Cheerleader Team aufgenommen. Plötzlich scheint alles perfekt, als auch noch so ein gutaussehender Typ ihr bei Facebook schreibt. Lara verliebt sich schnell in ihn - doch eines Tages zieht er auf ihrer Facebook-Pinnwand plötzlich über sie her. "Die Welt wäre besser ohne dich", schreibt er. Viele kommentieren mit ebenso gemeinen Sprüchen... Lara versteht gar nichts mehr und fällt tief... MEINUNG: Eigentlich wollte ich erst noch andere Bücher lesen, aber als dieses Buch ankam, hatte es irgendwie eine magische Wirkung auf mich. Das Cover und der Titel haben mich neugierig gemacht. Ich habe sofort reingeblättert und mir ist zuerst aufgefallen, wie leicht es zu lesen ist. Aus "nur mal kurz reinlesen" wurden dann drei Stunden, in denen ich das Buch inhaliert habe. Der Einstieg gelang ganz leicht, der Schreibstil ist wirklich toll und flüssig, die Seiten fliegen richtig dahin. Wir lernen die Protagonistin Lara und ihre Familie schnell gut kennen. Das Buch ist unterteilt in mehrere Sichtweisen, sowie in "Davor" und "Jetzt". Es beginnt damit, dass wir die schlimme Situation im jetzt erleben, um dann ins "Davor" zurückzukehren und erleben, wie es überhaupt dazu kam. Im letzten Drittel dann kehren wir wieder zurück ins "Jetzt". Das hat mir gut gefallen, weil wir so schon wissen, worum es geht und dann langsam an das Geschehen heran geführt werden. Die Protagonistin Lara tat mir einfach nur Leid und ich hätte sie einfach gern in Arm genommen. Was mir jedoch auch gut gefallen hat, war, dass man auch gezeigt bekommt, wie es der Familie, den Angehörigen und auch dem weiteren Umfeld dabei geht. Laras Schwester beispielsweise war total genervt davon, dass es immer um Lara geht, wenn diese krank ist. Im Laufe des Buches wird schnell klar, was mit dem Buch ausgedrückt werden soll. Es geht um Mobbing, das Verletzen von anderen Menschen "aus Spaß" oder aus eigenem Frust - und was das bei dem Anderen anrichten kann. Andererseits geht es aber auch um Selbstjustiz, was diese auslösen kann und das es auch oft Gründe gibt, die den "Täter" dazu führen jemand anderen schlecht zu machen. Vorallem aber zeigt es die Macht von Menschen untereinander und wie schnell sie gegenseitig ihre Leben zerstören können. Menschen die entweder mitziehen, wenn jemand lästert oder auch Menschen die dann schnell den Täter verurteilen und schlecht machen, ohne das Dahinter zu kennen oder sich bewusst zu sein, was das für Auswirkungen auf sein Leben hat. Ihr merkt schon - das Buch hat mich sehr berührt und mitgerissen. Ich erlebe gerade in der Onlinewelt immer wieder Lästern, Mobbing, Verurteilen und Co. und wieviele Menschen da einfach mitziehen ohne mehr zu wissen - und wie wenig da einschreiten und das Opfer schützen. Aber auch die Selbstjustiz ist derzeit ganz stark und ich halte mich da immer sehr bewusst raus. Sicher finde ich auch vieles sehr unerhört was da passiert, aber ich sehe mich nicht dazu berechtigt andere deswegen öffentlich auf meinem Blog bloßzustellen. Ich empfand das Buch als sehr realistisch und toll geschrieben. Ich hoffe, die Autorin kann mit diesem Buch viele Menschen erreichen und deren Horizont damit erweitern. FAZIT: Ein Buch, das ich regelrecht inhaliert habe. Es hat mir nicht viel Neues erzählt, aber mich dennoch gefesselt und berührt. Ich hoffe, dass viele Menschen es lesen und ihren Blick dadurch vielleicht etwas anders ausrichten können. Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
[REZENSION] "DIE WELT WÄR BESSER OHNE DICH" VON SARAH DARER LITTMAN
von time.for.nele aus Greiz am 29.02.2016

FAZIT Dieses Buch hat mich fertig gemacht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn bei "Die Welt wär besser ohne dich" handelt es sich um ein Buch, dass ein sehr aktuelles Thema aufgreift: Cybermobbing. Ich war wirklich wahnsinnig gespannt auf darauf, wie die Autorin dieses Thema umsetzen würde und habe mich... FAZIT Dieses Buch hat mich fertig gemacht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn bei "Die Welt wär besser ohne dich" handelt es sich um ein Buch, dass ein sehr aktuelles Thema aufgreift: Cybermobbing. Ich war wirklich wahnsinnig gespannt auf darauf, wie die Autorin dieses Thema umsetzen würde und habe mich tierisch gefreut, als ich mit dem lesen begonnen habe. Und ich kann wirklich nur sagen, dass ich begeistert bin. Sarah Darer Littman hat ihren Fokus in der Geschichte nicht darauf gelegt, die Charaktere und die Umgebung zu beschreiben, sondern es wurde wirklich explizit das Thema Cybermobbing behandelt. Durch den flüssigen Schreibstil ist das Buch leicht verständlich und kann durchaus als Schullektüre herhalten. Denn es wird ganz genau auf diverse Gesichtspunkte des Thema Mobbings eingegangen und durch den Perspektivenwechsel konnte ich immer wieder erfahren, was diverse Betroffenen denken und fühlen. Es wird sehr detailiert, durch Aufteilung in 3 Teile, darauf eingegangen, was auch vor und während der Tat passiert ist und wie es dazu kommen konnte. Ich war teilweise so wahnsinnig schockiert und traurig, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Es sind Handlungen im Buch passiert, bei denen ich völlig verständnislos den Kopf geschüttelt habe, weil ich einfach nur noch geschockt war. Die Autorin hat es wirklich geschafft den Weg des Opfers und des Täters nachzuempfinden und dabei viel Wert darauf gelegt, auch die jeweiligen Familienangehörigen einzubeziehen. Denn nicht nur auf die unmittelbar Betroffenen hat Cybermobbing unter Umständen Auswirkungen, sondern auch auf die Eltern oder Geschwister. In dem Buch wird ganz klar aufgeführt, welche gravierenden Folgen Cybermobbing haben kann und das vieles eben doch nicht nur ein "Spaß" ist, wie viele Jugendliche es denken. Auch die Tatsache, dass sich das Blatt zum Schluss gewendet hatte, fand ich sehr spannend und gut umgesetzt. Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass "Die Welt wär besser ohne dich" eine Buch ist, dass einfach perfekt in unsere heutige Gesellschaft passt. Es wird ein Thema aufgriffen und in keinster Weise schöngeredet, was vielleicht einigen Jugendlichen die Augen öffnen wird. Denn oft scheinen die "Täter" nicht über die Folgen ihres Handelns nachzudenken und dieses Buch könnte das vielleicht ändern. Somit also definitiv ein Buch, dass zum Nachdenken anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekte Schullektüre zum Thema Internetmobbing!
von Jungenmama aus LB am 19.02.2016

"Die Welt wär Besser ohne Dich" - Stellt euch vor, jemand schreibt einen solchen Satz auf eure Facebook-Pinnwand. Jemand, dem ihr vertraut, jemand, den ihr als Freund betrachtet habt. Plötzlich gibt es mehrere solcher Kommentare.... So lauteten die ersten Worte einer Einladung zur Leserunde für den Roman "Die Welt wär... "Die Welt wär Besser ohne Dich" - Stellt euch vor, jemand schreibt einen solchen Satz auf eure Facebook-Pinnwand. Jemand, dem ihr vertraut, jemand, den ihr als Freund betrachtet habt. Plötzlich gibt es mehrere solcher Kommentare.... So lauteten die ersten Worte einer Einladung zur Leserunde für den Roman "Die Welt wär besser ohne dich" von Autorin Sarah Darer Littmann, welche mein Interesse an diesem besonderen Buch geweckt haben. Schon vorab kann ich sagen, dass es mich in keiner Weise enttäuscht hat. Das Hardcover hat einen farbigen und sehr ansprechenden Umschlag, welche einem die bösartigen Worte des Titels förmlich entgegenschreit. Positiv ist auch, dass das Buch ohne Schutzhülle immer noch dasselbe Bild (nur mit kleinerer Titelschrift) zeigt und hochwertig verarbeitet ist. Die 384 Seiten wirken erst einmal sehr mächtig, aber die Schrift hat eine recht angenehme Größe, lässt sich gut lesen und die Seiten sind nicht sehr vollgeschrieben. Ich denke in ca. 4-5Stunden kann man das ganze Buch gut gelesen haben. Die Autorin hat einen sehr angenehmen flüssigen Schreibstil und schafft es aus 4 verschiedenen Sichtweisen der jugendlichen Hauptprotagonisten eine Geschichte zu erzählen, welche unter die Haut geht, Augen öffnet und zum Nachdenken anregt... Es ist die Geschichte der 15 jährigen Lara, welche zu Beginn des Buches sehr extrem (nämlich mit einem Selbstmordversuch) auf bösartige Kommentare auf ihrer Facebookseite reagiert. Es ist aber auch die Geschichte ihrer jüngeren Schwester, welche durch Laras Taten in einen Strudel aus Emotionen gerät, der sehr wohl nachzuempfinden ist. Auch ist es die Geschichte von Laras ehemaliger Freundin Bree und deren jüngerem Bruder Liam, welche direkt im Haus gegenüber wohnen... Aus der jeweiligen Perspektive dieser 4 Teenager erfährt der Leser nach und nach abwechselnd immer mehr Hintergründe zu Laras Beweggründen, den Reaktionen der Umwelt auf die Tat und vor allem auch die Ursachen der "Täter"... Immer wieder hatte ich als Leser den Eindruck, dass es gar nicht so schwer ist jeweils genau in dieselbe Situation zu geraten und habe mich auch wiederholt gefragt: "Was würde ich tun?" Allerdings haben mich auch die Reaktionen der Mitmenschen geschockt und geärgert und so war das Buch eine Achterbahnfahrt der Gefühle, welche gerne literarisch in der Schule von Schülern ab 12Jahren durchlebt werden sollte! Das Buch bietet sich meiner Meinung nach perfekt für das gemeinsame Lesen (4 Vorleser - 3Mädchen/1Junge) und anschließende Diskussionen im Schulunterricht an, da es in "handliche" kurze Kapitel aufgeteilt ist und so auch auf mehrere Stunden verteilt werden kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch das zum Nachdenken anregt und einen kritischen Blick auf die heutige Jugend wirft.
von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2016

Die fünfzehnjährige Lara hat täglich zu spüren bekommen, das sie mehr wiegt als andere in ihrem Alter. Nicht selten wurden ihr Beleidigungen an den Kopf geschmissen und schlussendlich hat sich auch noch ihre beste Freundin von ihr abgewendet. Doch nun hat sich alles gebessert. Sie hat abgenommen, wurde ins... Die fünfzehnjährige Lara hat täglich zu spüren bekommen, das sie mehr wiegt als andere in ihrem Alter. Nicht selten wurden ihr Beleidigungen an den Kopf geschmissen und schlussendlich hat sich auch noch ihre beste Freundin von ihr abgewendet. Doch nun hat sich alles gebessert. Sie hat abgenommen, wurde ins Cheerleadingteam aufgenommen und hat dort neue Freunde gefunden. Und ausserdem hat wurde sie vor ein paar Tagen von Christian, einem ihr unbekannten aber süssen Jungen, auf Facebook angeschrieben, mit dem sie nun jeden Tag nach der Schule chattet. Alles scheint perfekt, bis Christian auf Lauras Profil öffentlich Beleidungen postet und so ihr Leben wieder zerstört. Immer wieder habe ich mich während dem lesen des Buches gefragt, wie mein Leben jetzt wäre, wenn sich plötzlich alle Freunde gegen mich wenden würde und ich täglich Beleidigungen über mich ergehen lassen müsste. Und immer wieder wird mir in den Kopf gerufen, dass dies nicht nur eine erfundene Geschichte ist, sondern das solche traurigen Sachen täglich auf der ganzen Welt sind. Menschen die anders aussehen, Menschen die nicht dem Schönheitsideal entsprechen, Menschen die sich anders verhalten und Menschen die anders lieben werden nicht als normal angesehen, werden oftmals von der Gesellschaft ausgeschlossen. Auch ich ertappe mich dabei, wie ich Leute, die vielleicht viele Tattoos oder Übergewicht haben, länger anschaue als normal. Und sind wir mal ehrlich, jede Person auf dieser Welt macht das. Jedoch finde ich es traurig, dass die Menschheit nicht begreift, was für Folgen das hat. Um zurück zum Buch zu kommen: Was für mich die Sarah Darer Littman leider nicht ganz geschafft hat ist, dass ich mich wirklich in die einzelnen Personen hereinfühlen konnte. Ausserdem waren mir die beiden Familien von Lara und Bree zu ähnlich. Mir hat der Kontrast gefehlt, da die beiden Töchter dieser Familien doch ganz verschiedene Rollen im Buch spielen. Abschliessend lässt sich sagen, dass dies ein gelungenes Buch ist, dass für einmal nicht alles schön redet sondern auf die Problematik unter Jugendlichen hinweist und so hoffentlich nicht nur mich zum Nachdenken bringen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Welt wär besser ohne dich

Die Welt wär besser ohne dich

von Sarah Darer Littman

(9)
Buch
14,99
+
=
Bis du mir gehörst

Bis du mir gehörst

von Melissa Marr

Buch
14,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen