Thalia.de

Die Wildrose

Roman. Deutsche Erstausgabe

(29)
Die Herzen von Willa Alden und Seamus Finnegan schlagen für die Gipfel der Welt – und füreinander. Doch auf einer schicksalhaften Bergtour erleidet Willa einen Unfall und ist fortan für ihr Leben körperlich gezeichnet. Voller Vorwürfe wendet sie sich von Seamus ab – die Trennung bricht ihm das Herz. Jahre später kreuzen sich ihre Wege ein zweites Mal, und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt …
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 04.06.12
Jennifer Donnelly ist eine große Geschichtenerzählerin. Die Teerose begann 1888, Die Winterrose 1900 und Die Wildrose 1913, damit setzt Jennifer Donnelly ein glänzendes Ende ihrer Rosen-Trilogie, das die stürmische Zeit von damals, vor allem in London, sehr gut porträtiert. Donnellys Figuren stecken voller Leben und haben Ecken und Kanten. Die Wildrose sprudelt über vor Leidenschaft, Spannung und großen Gefühlen. Die Rosen-Trilogie gehört verfilmt.
Portrait

Jennifer Donnelly wuchs im Staat New York auf. Mit ihrer »Rosentrilogie« begeisterte sie in Deutschland unzählige Leserinnen. Auch ihre anderen Romane »Das Licht des Nordens«, »Das Blut der Lilie« und »Straße der Schatten« wurden preisgekrönt und ernteten bei Presse und Lesern großen Beifall. Jennifer Donnelly, deren Familie aus Schottland stammt, lebt mit ihrem Mann und Sohn in Brooklyn.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 748
Erscheinungsdatum 02.05.2012
Serie Rosen-Trilogie
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30038-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 185/121/45 mm
Gewicht 519
Originaltitel The Wild Rose
Verkaufsrang 15.508
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42317976
    Winter Wedding Dreams
    von Nora Roberts
    Buch
    9,99
  • 5713388
    Die Teerose
    von Jennifer Donnelly
    (43)
    Buch
    11,00
  • 13716167
    Das Licht des Nordens
    von Jennifer Donnelly
    (4)
    Buch
    10,99
  • 32159922
    Das Blut der Lilie
    von Jennifer Donnelly
    (2)
    Buch
    9,99
  • 39978386
    Das Buch der Nacht
    von Deborah Harkness
    (6)
    Buch
    19,99
  • 26189685
    Im Licht des Mondes
    von Nora Roberts
    (3)
    Buch
    8,99
  • 44862875
    Die Nachtigall
    von Kristin Hannah
    (38)
    Buch
    19,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (26)
    Buch
    12,99
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45120161
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (73)
    Buch
    12,99
  • 45119661
    Begehrt / Calendar Girl Bd. 3
    von Audrey Carlan
    (6)
    Buch
    12,99
  • 45030409
    Augustus
    von John Williams
    (2)
    Buch
    24,00
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    9,99
  • 42462679
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    14,99
  • 36734777
    Sparks, N: Kein Ort ohne dich
    von Nicholas Sparks
    (2)
    SPECIAL
    6,99 bisher 19,99
  • 45331758
    Hier bin ich
    von Jonathan Safran Foer
    (1)
    Buch
    26,00
  • 45120170
    Berührt / Calendar Girl Bd. 2
    von Audrey Carlan
    (11)
    Buch
    12,99
  • 45255255
    Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Wildrose“

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Ach, wie schön... denkt man mehr als einmal beim Lesen! Klar ist eigentlich ab der ersten Seite, wer wem zugetan ist und wer sich am Ende liebt - und die fiesen Gestalten sind auch recht eindeutig. Aber trotzdem kämpft man sich durch die Dramatik der Geschichte und kann wunderbar darin versinken. Also: Kaufen, ab in den Garten, Füße Ach, wie schön... denkt man mehr als einmal beim Lesen! Klar ist eigentlich ab der ersten Seite, wer wem zugetan ist und wer sich am Ende liebt - und die fiesen Gestalten sind auch recht eindeutig. Aber trotzdem kämpft man sich durch die Dramatik der Geschichte und kann wunderbar darin versinken. Also: Kaufen, ab in den Garten, Füße hoch und loslesen!

„Harmonie und Spannung pur!!!“

Gudrun Krull, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Zwei Leidenschaften verbinden Willa Alden und Seamus Finnegan. Das Bergsteigen und die Liebe zueinander. Doch während einer Bergtour am Kilimandscharo erleidet Willa einen tragischen Unfall und ist fortan für ihr Leben körperlich gezeichnet. Voller Vorwürfe gegenüber Seamus wendet sie sich von ihm ab. Die Trennung bricht ihm das Herz. Zwei Leidenschaften verbinden Willa Alden und Seamus Finnegan. Das Bergsteigen und die Liebe zueinander. Doch während einer Bergtour am Kilimandscharo erleidet Willa einen tragischen Unfall und ist fortan für ihr Leben körperlich gezeichnet. Voller Vorwürfe gegenüber Seamus wendet sie sich von ihm ab. Die Trennung bricht ihm das Herz. Es vergehen Jahre bis er wieder offen für eine neue Liebe ist. Er begegnet der warmherzigen Jennie Willcot, die seine Vergangenheit vergessen läßt. Jahre später kreuzen sich Willas und Seamus Wege ein zweites Mal und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Diese Lektüre geht einem richtig ans Herz, schade dass es der letzte Teil der Rosen - Trilogie ist.

„Endlich der dritte Teil“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Endlich der dritte Teil von Jennifer Donnellys Trilogie. Nach der "Teerose" und der "Winterrose" folgt nun mit der Wildrose der dritte Teil der Trilogie. Jennifer Donnelly lädt uns ein in die Geschichte von Willa Alden und Seamus Finnegan einzutauchen. Beide sind begeisterte Bergsteiger, doch das Schicksal hat für Willa einen anderen Endlich der dritte Teil von Jennifer Donnellys Trilogie. Nach der "Teerose" und der "Winterrose" folgt nun mit der Wildrose der dritte Teil der Trilogie. Jennifer Donnelly lädt uns ein in die Geschichte von Willa Alden und Seamus Finnegan einzutauchen. Beide sind begeisterte Bergsteiger, doch das Schicksal hat für Willa einen anderen Weg bereit. Kann die Liebe der Beiden diesen Schicksalsschlag überdauern?
Die Liebe der Beiden wird mehr als Einmal auf eine harte Probe gestellt. Wie in den beiden anderen Bänden werden Landschaft und Personen durch die bildhafte Sprache lebendig und man wird vollständig in den Bann der Handlung gezogen.

„Spannung bis fast zur letzten Seite“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Lange haben die Fans von Jennifer Donnelly auf den Abschluss der Rosen-Trilogie warten müssen. Jetzt ist endlich der dritte Teil erschienen und das dann auch noch gleich als Taschenbuch. Endlich oder auch leider finden die Geschichten um Fiona und ihren Mann Joe, India und ihren Mann Sid sowie Seamus und Willa ihren Abschluss. Jetzt Lange haben die Fans von Jennifer Donnelly auf den Abschluss der Rosen-Trilogie warten müssen. Jetzt ist endlich der dritte Teil erschienen und das dann auch noch gleich als Taschenbuch. Endlich oder auch leider finden die Geschichten um Fiona und ihren Mann Joe, India und ihren Mann Sid sowie Seamus und Willa ihren Abschluss. Jetzt hat jeder der drei Geschwister seinen eigenen Roman gehabt. Nachdem „Die Teerose“ sich hauptsächlich mit Fiona beschäftigte, „Die Winterrose“ mit Sid hat nun auch Seamus seine ganz eigene Geschichte bekommen.

Der Roman beginnt im Jahr 1913. Willa ist nach ihrem schweren Unfall, bei dem sie in Afrika ihr eines Bein verloren hat, nach Tibet geflohen. Dort lebt sie am Fuße des Mount Everest, macht Fotos von ihm, erstellt Karten und versucht eine Route zu finden, über die der Berg zu besiegen ist. Ihr Herz hängt immer noch an Seamus, aber sie kann einfach nicht vergessen und zu ihm zurück. Seamus ist derweil wieder zurück in London. Er war auf einer Expedition zum Südpol und weiß im Moment noch nicht, wie es bei ihm beruflich weitergehen soll. Auch er kann Willa nicht vergessen. Doch er lernt in London die sehr engagierte Pfarrerstochter Jennie kennen und gibt der Liebe noch einmal eine Chance. Als Jennie unverhofft schwanger wird, heiraten die beiden. Ausgerechnet kurz danach kommt Willa zurück nach London und trifft Seamus wieder. Alles bricht wieder auf. Welche Liebe wird siegen?

Um diese Liebesgeschichte hat Jennifer Donnelly noch eine große Vielzahl anderer Themen angesiedelt: Frauenwahlrecht und Suffragetten, Spionage, Lawrence von Arabien, der 1. Weltkrieg und die spanische Grippe. Sie bindet dieses alles hervorragend und spannend in ihre Geschichte ein. Es wird nie langweilig. Immer, wenn ich dachte, jetzt wird alles gut, gab es doch noch eine neue böse Überraschung für die Hauptpersonen. Dieser Roman ist wieder eine wunderbare Mischung aus einer großen Liebesgeschichte mit Krimi vor einem gut recherchierten historischen Hintergrund mit viel sozialem Engagement. Er macht richtig viel Spaß, wenn man so richtig schöne Schmökerkost mag.

„Die Wildrose“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Willa Alden und Seamie Finnegan kennen sich schon sehr lange, denn Seamie ist mit Willas Bruder Albie befreundet und deshalb wunderte sich niemand mehr, als die beiden ein Paar wurden. Begeisterte Kletterer und Bergsteiger sind die beiden und bestiegen zusammen den Gipfel des Kilimandscharo, als es zu einem tragischen Bergunfall kommt, Willa Alden und Seamie Finnegan kennen sich schon sehr lange, denn Seamie ist mit Willas Bruder Albie befreundet und deshalb wunderte sich niemand mehr, als die beiden ein Paar wurden. Begeisterte Kletterer und Bergsteiger sind die beiden und bestiegen zusammen den Gipfel des Kilimandscharo, als es zu einem tragischen Bergunfall kommt, bei dem Willas Bein zerschmettert wird. Seamie trägt sie den ganzen restlichen Weg und bringt sie ins Krankenhaus, wo man Willas Bein nicht mehr retten kann, sondern amputieren muß. Diesen Schicksalsschlag überwindet Willa nicht, gibt Seamie die Schuld, dass er sie nicht am Berg hat sterben lassen und trennt sich von Seamie. Sie zieht sich nach Tibet zum Mount Everst zurück in die Einsamkeit des Himalaya, um einen klaren Kopf zu bekommen. Dort ist sie eine Berühmtheit, sie fotografiert für einen Bildband über den Mount Everest, recherchiert Routen, um den Berg zu besteigen und lebt mit den Einheimischenund deren Yaks. Als Willas Vater im Sterben liegt, kommt sie zurück und trifft dort nach Jahren wieder auf Seamie, der allerdings inzwischen verheiratet ist und einen Sohn, James, hat. Doch beide werden von ihrer Liebe zueinander wieder erfasst, die genauso stark ist, wie vorher.

Der letzte Band des Rosen-Dreiteilers ist genauso spannend und gefühlvoll geschrieben wie die beiden Vorgänger. Auch in diesem Band erfahren wir die Schicksale von Fiona, ihrem Mann Joe, India, ihrem Mann Sid und ihren Familien, die in die Geschichte mit einbezogen wurden.

Die Geschichte von Willa und Seamie wird vom ersten Weltkrieg und seinen Leiden überschattet, den aber die beiden und ihre Familien fast unbeschadet überstehen. Obwohl beide in den Krieg mithineingezogen wurden, Seamie als Schiffskapitän bei der Marine und Willa als Spionin in der Wüste, finden ihre beiden Schicksale wieder zusammen.

Ein wunderbares Ende für die drei 'Rosen'!

„wunderbarer Schmöker“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Erst nach Lektüre der "Wildrose" habe ich überhaupt begriffen, dass es sich um den dritten Teil einer Trilogie handelt. Also: Es macht überhaupt nichts, wenn Sie "Die Teerose" oder "Die Winterrose" nicht kennen - letztere soll, wie mir Kundinnen und Kolleginnen mitteilten, eh der schwächste Teil sein. Wie auch immer, mit der "Wildrose" Erst nach Lektüre der "Wildrose" habe ich überhaupt begriffen, dass es sich um den dritten Teil einer Trilogie handelt. Also: Es macht überhaupt nichts, wenn Sie "Die Teerose" oder "Die Winterrose" nicht kennen - letztere soll, wie mir Kundinnen und Kolleginnen mitteilten, eh der schwächste Teil sein. Wie auch immer, mit der "Wildrose" legt die Autorin einen wunderbar opulenten, höchst abenteuerlichen Schmöker vor, der uns durch Europa, Asien und Afrika schickt. Liebe, Intrigen und eine gute Portion Spannung runden das Gesamtbild ab: unbedingt lesenswert.

Isabel Meiert, Thalia-Buchhandlung Varel

Endlich der dritte Teil und genauso gut zu lesen wie die ersten beiden! Endlich der dritte Teil und genauso gut zu lesen wie die ersten beiden!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein packender und romantischer historischer Roman vor einer authentischen Kulisse. Ein Buch in dem man einfach nur versinken möchte. Spannend und sehr atmosphärisch geschrieben! Ein packender und romantischer historischer Roman vor einer authentischen Kulisse. Ein Buch in dem man einfach nur versinken möchte. Spannend und sehr atmosphärisch geschrieben!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Letzter Teil der Rosentrilogie. Wieder wird die Geschichte aus der Sicht einer starken Frau erzählt. Unterhaltsam, spannend und romantisch Letzter Teil der Rosentrilogie. Wieder wird die Geschichte aus der Sicht einer starken Frau erzählt. Unterhaltsam, spannend und romantisch

Raquel Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ein wunderschöner Historischer Roman mit viel Gefühl. Eine Geschichte für alle die an die große Liebe glauben. Ein wunderschöner Historischer Roman mit viel Gefühl. Eine Geschichte für alle die an die große Liebe glauben.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15500437
    Die Winterrose
    von Jennifer Donnelly
    (15)
    Buch
    10,99
  • 33790799
    Der Lavendelgarten
    von Lucinda Riley
    (27)
    Buch
    9,99
  • 39180909
    Die Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (9)
    Buch
    9,99
  • 37332955
    Die Insel der roten Mangroven
    von Sarah Lark
    (7)
    Buch
    9,99
  • 30571077
    Das Mädchen auf den Klippen
    von Lucinda Riley
    (46)
    Buch
    9,99
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99
  • 38836906
    Die Champagnerkönigin
    von Petra Durst Benning
    (2)
    Buch
    9,99
  • 5713388
    Die Teerose
    von Jennifer Donnelly
    (43)
    Buch
    11,00
  • 17443047
    Das Geheimnis der Inselrose
    von Jutta Oltmanns
    (7)
    Buch
    8,95
  • 39188644
    Das Rosenholzzimmer
    von Anna Romer
    (28)
    Buch
    19,99
  • 45230263
    Das Marzipanmädchen
    von Lena Johannson
    Buch
    9,99
  • 45165011
    Straße der Schatten
    von Jennifer Donnelly
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
18
10
1
0
0

Die Wildrose
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2015

Wenn herzenserweichende Sehnsucht und das Wissen, das alles, was jetzt noch unfassbar erscheint, am Ende gut wird, dann ist es Jennifer Donelly. Auch dieser finale Teil der Rosen-Trilogie ist genau so zum Weinen schön, so traurig, voll taumelnder Gefühle und Unsicherheiten wie die beiden vorangegangenen. Willa und Seamus kennen einander... Wenn herzenserweichende Sehnsucht und das Wissen, das alles, was jetzt noch unfassbar erscheint, am Ende gut wird, dann ist es Jennifer Donelly. Auch dieser finale Teil der Rosen-Trilogie ist genau so zum Weinen schön, so traurig, voll taumelnder Gefühle und Unsicherheiten wie die beiden vorangegangenen. Willa und Seamus kennen einander besser als der Rest der Welt - und das aus gutem Grund. Sie müssen sich aufeinander verlassen können bei ihren Bergtouren. Die Leidenschaft des Paares gilt dem Klettern. Scheinbar unzertrennlich, reißt das Unglück von Willas Absturz sie auseinander und lässt sie weit voneinander weg treiben. Willa kann nicht vergessen - trägt sie den Beweis von Seamus´ Schuld doch an ihrem Körper. Konsequent stößt sie ihn von sich und bricht ihm damit das Herz. Und dennoch...keiner der beiden findet einen Partner, der so gut wie der andere zu ihm passt... So schwelt der Schmerz unter der Haut beider Liebenden, alles scheint verloren, als auch noch die Wirren des zweiten Weltkrieges hinzukommen. Die Erzählung ist sehr authentisch geschrieben, geschichtlich (soweit ich beurteilen kann) korrekt und die Charaktere sind absolut nachvollziehbar. Die Familien Finnegan und Alden könnten gedanklich unsere Nachbarn sein, wäre da nicht der zeitliche Unterschied. Historische Tatsachen werden mit Feingefühl behandelt und rücken näher an den Leser heran. Auch die hintersten Winkel der Welt lernen wir kennen, das ferne Nepal und die glühend heiße Wüste. Eine Trilogie mit Suchtpotential, ganz gleich, über welchen Teil man stolpert. Die im Buch vorherrschende Atmosphäre passt hervorragend zum Thema, man lacht und leidet mit den Figuren. Dementsprechend ist auch die Sprachwahl. Am schönsten ist für mich persönlich das Ende ;).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Wildrose
von Tintenherz aus Kronshagen am 15.12.2014

"Die Wildrose" von Jennifer Donelly erschienen im Piper Verlag, Seitenanzahl: 752 Inhalt: 1914. Willa Alden und Seamus Finnegan, ein verliebtes Paar, besteigen zusammen einen Berg. Doch Willa erleidet bei dieser Tour einen Unfall und Zeit ihres Lebens körperlich behindert. Sie macht Seamus dafür verantwortlich und trennt sich von ihrem Geliebten. Jahre später... "Die Wildrose" von Jennifer Donelly erschienen im Piper Verlag, Seitenanzahl: 752 Inhalt: 1914. Willa Alden und Seamus Finnegan, ein verliebtes Paar, besteigen zusammen einen Berg. Doch Willa erleidet bei dieser Tour einen Unfall und Zeit ihres Lebens körperlich behindert. Sie macht Seamus dafür verantwortlich und trennt sich von ihrem Geliebten. Jahre später kreuzen sich erneut ihre Wege und ihre Liebe flammt wider auf und wird aber auf eine harte Probe gestellt. Autorin: Jennifer Donnelly wuchs im Staat New York auf. Ihr erster Roman »Die Teerose« begeisterte allein in Deutschland über vierhunderttausend Leserinnen. Nach »Das Licht des Nordens«, das vielfach preisgekrönt und zu einem der bestverkauften Jugendbücher Englands wurde, legte sie mit »Die Winterrose« ihren zweiten großen Roman vor. Ihr folgender Roman »Das Blut der Lilie« erntete bei Presse und Lesern großen Beifall. Mit »Die Wildrose« wird nun ihre erfolgreiche Rosentrilogie abgeschlossen. Jennifer Donnelly, deren Familie aus Schottland stammt, lebt mit ihrem Mann und Sohn in Brooklyn. Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Buch liest sich mit einem einfachen und lebendigen Schreistil leicht und flüssig. In der Geschichte um Willa und Seamus geht es um eine Zeit der Reformen (Frauenwahlrecht), um Abenteuerlust, um Spionage, Morde, Intrigen und natürlich um die Liebe. Viele grausame Schicksalsschläge ereilen die Protagonisten. Beim Lesen fiebert man mit den verschiedenen Charakteren mit Im 2. Teil des Buches bricht die ganze Welt in Stücke. Nach und nach werden die Puzzleteile der Hauptfiguren und ihre einzelnen Geschichten wieder zusammengesetzt und es herrscht Klarheit. Der Roman ist zu keiner Zeit langweilig und ich war sehr neugierig auf den weiteren Verlauf dieses Buches. Fazit: Eine spannende und abenteuerliche Liebesgeschichte in den Wirren des 1. Weltkrieges.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"diese furchtbare, herrliche Liebe"
von Martina Meyen aus Sankt Augustin am 26.11.2012

Das letzte Buch der Rosentrilogie ist Seamie, dem jüngsten Spross der Finnegans und seiner großen Liebe Willa gewidmet. Die Beiden sind seelenverwandt, lieben einander und das Bergsteigen ... bis zu dem verhängnisvollen Unfall, bei dem Willa ein Bein verliert. Danach trennen sich ihre Wege für eine lange Zeit. Das... Das letzte Buch der Rosentrilogie ist Seamie, dem jüngsten Spross der Finnegans und seiner großen Liebe Willa gewidmet. Die Beiden sind seelenverwandt, lieben einander und das Bergsteigen ... bis zu dem verhängnisvollen Unfall, bei dem Willa ein Bein verliert. Danach trennen sich ihre Wege für eine lange Zeit. Das Schicksal führt sie wieder zusammen, aber Seamie ist mittlerweile verheiratet ... Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, denn vor einigen Jahren habe ich den ersten Teil der Trilogie -' Die Teerose -' gelesen. Nach den ersten Seiten kam es mir vor wie gestern, es war ein bisschen wie "heimkommen". So vieles war mir vertraut und Jennifer Donnelly hat mir in kurzen Rückblenden ein wenig auf die Sprünge geholfen. So war es auch nicht schlimm, dass ich das mittlere Buch noch gar nicht gelesen habe. Donnelly hat eine ganz besondere Art zu erzählen, Spannung zu erzeugen, mich zu fesseln und dann nicht mehr los zu lassen. Was auf den ersten Blick wie eine kitschige Liebesgeschichte anmutet, ist so viel mehr. Es ist Abenteuer, es ist Spionage, es ist Familiengeschichte und es ist eine Kriegsgeschichte. Historische Persönlichkeiten wie Lawrence von Arabien verleihen der Geschichte einen ganz besonderen Glanz. Die Liebe spielt natürlich eine große Rolle in diesem Buch, "diese furchtbare, herrliche Liebe" in all ihren Facetten. Donnelly lässt die 20er Jahre aufleben, die Parties, die Kriegsvorbereitungen. Ich habe nicht nur Willa und Seamie begleitet, die vielen kurzen Kapitel sind unterschiedlichen Personen gewidmet. Das war zum einen sehr förderlich für den Spannungsbogen, der nie abgerissen ist und ich konnte das Geschehen aus sehr vielen Blickwinkeln betrachten. Die politischen Hintergründe dieser Zeit wurden sehr gut beschrieben, ich habe den Kampf um das Wahlrecht der Frauen genauso gut mitverfolgt wie den Ausbruch des ersten Weltkrieges. Ich habe mit den traumatisierten Kriegsversehrten gelitten und immer wieder gehofft, dass Willa und Seamie endlich wieder zueinander finden. Diese Liebesgeschichte war für mich das Sahnehäubchen in diesem wunderbaren Buch, aber sie nimmt nur den Raum ein, der notwendig ist. Dieses wundervolle Buch hat mich sehr gut und niveauvoll unterhalten, ich hätte immer weiter lesen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Wildrose
von Jana Leuker aus Coesfeld am 10.09.2012

Willa Alden und Seamus Finnegan sind leidenschaftliche Entdecker. Bei dem Versuch den Kilimandscharo zu besteigen, bringt Willa sich durch einen Sturz in Lebensgefahr, woraufhin ihr das Bein amputiert werden muss. Willa gibt Seamus die Schuld an dem Verlust des Beins und flüchtet vor Seamus und ihren Gefühlen für ihn... Willa Alden und Seamus Finnegan sind leidenschaftliche Entdecker. Bei dem Versuch den Kilimandscharo zu besteigen, bringt Willa sich durch einen Sturz in Lebensgefahr, woraufhin ihr das Bein amputiert werden muss. Willa gibt Seamus die Schuld an dem Verlust des Beins und flüchtet vor Seamus und ihren Gefühlen für ihn nach Tibet, um dort den Himalaja zu erkunden. Seamus verbringt die weiteren Jahre auf Entdeckungsreisen zum Nordpol. Verschiedene Ereignisse in ihrer Heimatstadt London führen die Beiden wieder zusammen, wobei sie feststellen müssen, dass sich ihre Gefühle füreinander nicht geändert haben. Doch die Geschehnisse der letzten Jahre lassen sich nicht einfach auslöschen. Jennifer Donnelly gelingt es im letzten Teil Ihrer Trilogie die Leser zu fesseln. Besonders die Charaktere aus den früheren Teilen wecken eine Vertrautheit und helfen dem Leser sich schnell in die Geschichte einzufinden. Vor dem geschichtlichen Hintergrund des 1. Weltkriegs wird die Geschichte von Seamus und Willa zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Spannung und unerwartete Wendungen bis zur letzten Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abschluss der Rosentrilogie
von Daniela Bechtel aus Frankenthal (Pfalz) am 04.06.2012

Nach der “Teerose” u. der “Winterrose” ist die “Wildrose” ein wunderbarer Abschluss der Rosentrilogie. Obwohl jedes Buch in sich abgeschlossen ist, würde ich allerdings raten diese der Reihenfolge nach zu lesen. In diesem letzen Band steht Seamus, der jüngste der Finnegans u. seine große Liebe Willa im Mittelpunkt. Mir... Nach der “Teerose” u. der “Winterrose” ist die “Wildrose” ein wunderbarer Abschluss der Rosentrilogie. Obwohl jedes Buch in sich abgeschlossen ist, würde ich allerdings raten diese der Reihenfolge nach zu lesen. In diesem letzen Band steht Seamus, der jüngste der Finnegans u. seine große Liebe Willa im Mittelpunkt. Mir hat sehr gut gefallen, dass die Protagonisten der Vorgängerbücher Fiona u. Joe sowie Sid u. India ihren Platz in dieser Geschichte hatten. Jennifer Donnelly hat einen wundervollen Schreibstil, sie hat es wieder einmal geschafft mich ab der ersten Seite zu fesseln u. bescherte mir einige schöne Lesestunden. Für alle die gute Schmökerkost mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zur letzten Seite
von Monika Waldherr aus Wörgl am 29.05.2012

Die lang ersehnte Fortsetzung der Rosen-Triologie. Diesmal geht es um Fionas Bruder Seamus Finnegan der als Bergsteiger und Abenteurer erfolgreich ist, sich aber nach seiner großen Liebe Willa sehnt. Unglaublich spannend entführt uns Jennifer Donnelly in die Welt kurz vor Ausbruch des ersten Weltkrieges. Es geht um Frauenwahlrecht,Betrug, Abenteuer... Die lang ersehnte Fortsetzung der Rosen-Triologie. Diesmal geht es um Fionas Bruder Seamus Finnegan der als Bergsteiger und Abenteurer erfolgreich ist, sich aber nach seiner großen Liebe Willa sehnt. Unglaublich spannend entführt uns Jennifer Donnelly in die Welt kurz vor Ausbruch des ersten Weltkrieges. Es geht um Frauenwahlrecht,Betrug, Abenteuer und natürlich die große Liebe. Wirklich empfehlenswerter Schmöker, auch wenn man die beiden Vorgänger nicht gelesen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Zeit vergeht, die Liebe bleibt
von Meike Spekker aus Leer (Ostfriesland) am 28.05.2012

Lange darauf gewartet, gibt es jetzt endlich eine Fortsetzung von Fiona, Joe, Seamus, India, Sid und co. Angekommen in der Zeit des 1. Weltkriegs, widmet sich die Wildrose in erster Linie der Liebesgeschichte zwischen Seamus und Willa. Nach ihrem tragischen Kletterunfall, der sie ein Bein gekostet hat, gibt Willa... Lange darauf gewartet, gibt es jetzt endlich eine Fortsetzung von Fiona, Joe, Seamus, India, Sid und co. Angekommen in der Zeit des 1. Weltkriegs, widmet sich die Wildrose in erster Linie der Liebesgeschichte zwischen Seamus und Willa. Nach ihrem tragischen Kletterunfall, der sie ein Bein gekostet hat, gibt Willa Seamus die Schuld daran, dass sie ihrer Leidenschaft, immer höhere Gipfel zu erklimmen, nicht mehr nachgehen kann. Sie sieht keinen Sinn mehr in ihrem Leben und die beiden gehen getrennte Wege. Krampfhaft versuchen sie, ihre Gefühle zu verdrängen - Willa im Schatten des Himalaya und Seamus in der Ehe mit der gutmütigen Jenny Wilcott. Als sie sich eines Tages zufällig in London über den Weg laufen, sind alle Gefühle sofort wieder da und sie wissen, dass sie sich immer lieben werden.... Eingebettet in die politischen Ereignisse des 1. Weltkriegs, der das Schicksal aller beeinflusst, bleibt es spannend bis zur letzten Seite, ob Seamus und Willa ihr Glück finden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die Wildrose
von Elohym78 aus Horhausen (Westerwald) am 27.05.2012

Seamus Finnegan versucht sein Leben irgendwie zu meistern. Seit er seine große Liebe Willa Alden in Afrika bei einem tragischen Unfall verlor, ist nichts mehr, wie es sein sollte. Er leidet sehr unter der Trennung. Aber auch Wille leidet. Weder Alkohol, noch Drogen können den Verlust ihres Beines und... Seamus Finnegan versucht sein Leben irgendwie zu meistern. Seit er seine große Liebe Willa Alden in Afrika bei einem tragischen Unfall verlor, ist nichts mehr, wie es sein sollte. Er leidet sehr unter der Trennung. Aber auch Wille leidet. Weder Alkohol, noch Drogen können den Verlust ihres Beines und den daraus resultierenden Schmerz in ihr lindern. Als sich die beiden nach Jahren bei der Beerdiung von Willas Vater wiedersehen, flammt die alte Leidenschaft ungebrochen in ihnen wieder auf. Doch Seamus ist verheiratet und eine Beziehung zu Willa somit undenkbar. Nach dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges trennen sich ihre Wege. Hat ihre Liebe noch eine zweite Chance? Das Cover zeigt eine Frau in einem wundervollen Kleid von hinten, die eine Rose hält. Ich finde es sinnlich und wunderschön, passend zu Buch und Inhalt. Leider fehlt mir in diesem Bild die Kraft, die diesem Buch zu eigen ist. Ich hätte mir eine wesentlich stärker Umsetzung gewünscht. Jennifer Donnelly erschafft für ihre Leser eine unglaublich kraftvolle, schöne und lebendige Szenerie, in die man sich sofort fallen lassen kann. Man wird mitgerissen von den Ereignissen, die verblüffend real und glaubwürdig geschildert werden. Dies liegt daran, dass die Autorin reale geschichtliche Ereignisse wie den Ersten Weltkrieg und Lawrence von Arabien in die Handlung ihres Buch mit einfließen lässt. Sie schildert die berührende Geschichte von Seamus Finnegan und seiner Geliebten Willa Alden authentisch und bettet sie in den historischen Hintergrund gekonnt ein. Die Landschaften des Mount Everests, die Gassen Londons und die Weite der Wüste von Arabien lässt Jennifer Donnelly vor den Augen ihrer Leser bildlich und urgewaltig erscheinen. Ich konnte mich problemlos an diese Orte begeben und mit den Protagonisten leiden, lachen und Abenteuer erleben. Seamus Finnegan und Willa Alden sind die Protagonisten dieses wunderschönen Werkes. Unterschiedlich und lebendig werden sie von der Autorin geschildert und ich konnte jeder Zeit ihre Handlungen nachvollziehen und mich in sie hinein versetzen. Mir zerriss es fast das Herz, diese beiden bezaubernden, kraftvollen Menschn so leiden zu sehen und fand ihre Kraft einfach bewundernswert. Aber auch die Nebencharaktere sind einmalig dargestellt worden. Dunkel und bedrohlich auf der einen, herzensgut und freundlich auf der anderen Seite. Trotz der Vielzahl der Charaktere verlor ich nie den Überblick und konnte den Sprüngen in der Geschichte folgen, da die Autorin ihre Leser langsam an sie heranführt und nach und nach vertieft. Mein Fazit: Ein grandioses Werk von einer bemerkenswerten Schriftstellerin! Ich bin sehr dankbar, dass ich es lesen durft!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Wildrose
von Mone80 am 25.05.2012

Wie häufig bei Mehrteilern ist irgendwann die Luft raus, nicht so bei der Rosen- Trilogie. Auch der 3. Band "Die Wildrose" zog mich von Anfang an in den Bann und liess mich nicht mehr los. Wieder geht es um Liebe, aber auch um Macht und Intrigen. Diesmal steht die Liebesgeschichte... Wie häufig bei Mehrteilern ist irgendwann die Luft raus, nicht so bei der Rosen- Trilogie. Auch der 3. Band "Die Wildrose" zog mich von Anfang an in den Bann und liess mich nicht mehr los. Wieder geht es um Liebe, aber auch um Macht und Intrigen. Diesmal steht die Liebesgeschichte von Seamus und Willa im Vordergrund, die so gut gestartet hat, aber nach einem Unglück ein vorerst rasches und unglückliches Ende findet. Beide können mit dieser Situation nur schlecht umgehen, flüchten sich in Affären, aber ihr Herz schlägt auch nach Jahren noch für einander. Der andere Handlungsstrang findet in der Politik kurz vor dem 1. Weltkrieg statt. Während die Liberalten lieber den Armen eine bessere Zukunft ermöglichen wollen, die Frauen für das Wahlrecht kämpfen, wollen die Konservativen die Streitkräfte aufrüsten, da Deutschland alle Zeichen für einen Krieg setzt. Mittendrin hat der Doppelagent Max von Brandt seine Finger im Spiel, der mir die ganze Geschichte über sehr unsympathisch war und gegen Ende erst einige wenige Sympathiepunkte erhält. Auch, wenn mir Politik oft zu trocken rüber kommt, besonders beim Lesen, wurde es mir hier in diesem Buch nicht zu langeweilig, die Abschnitte zu lesen. Die Autorin schreibt beide Handlungsstränge mit viel Gefühl und hält eine gewisse Spannung aufrecht, die sich durchs ganze Buch zieht. Zwischendurch erhält man immer wieder einen kleinen Einblick in die Vergangeheit der Protagonisten, auch Rückblicke zu den Vorgängerbüchern sind enthalten. Diese sind kurz und nicht ausschweifend, auf´s Wichtigste reduziert. Zum Ende hin nimmt die Geschichte nochmals an Geschwindigkeit zu, ohne überladen zu wirken oder das Ziel aus den Augen zu verlieren. Fazit: Ein flüssig geschriebener Roman, voller Gefühl und Spannung. Es garantiert wunderschöne Lesestunden. Irgendwie schade, dass diese Reihe nun ein Ende findet. Aber ein Schönes. Auf jeden Fall ein Buch, welches ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann, auch wenn man die Vorgänger nicht kennt. Diese sollte man trotzdem Lesen, weil alle Rosenbücher wundervoll sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Wildrose
von Mone80 am 25.05.2012

Wie häufig bei Mehrteilern ist irgendwann die Luft raus, nicht so bei der Rosen- Trilogie. Auch der 3. Band "Die Wildrose" zog mich von Anfang an in den Bann und liess mich nicht mehr los. Wieder geht es um Liebe, aber auch um Macht und Intrigen. Diesmal steht die Liebesgeschichte... Wie häufig bei Mehrteilern ist irgendwann die Luft raus, nicht so bei der Rosen- Trilogie. Auch der 3. Band "Die Wildrose" zog mich von Anfang an in den Bann und liess mich nicht mehr los. Wieder geht es um Liebe, aber auch um Macht und Intrigen. Diesmal steht die Liebesgeschichte von Seamus und Willa im Vordergrund, die so gut gestartet hat, aber nach einem Unglück ein vorerst rasches und unglückliches Ende findet. Beide können mit dieser Situation nur schlecht umgehen, flüchten sich in Affären, aber ihr Herz schlägt auch nach Jahren noch für einander. Der andere Handlungsstrang findet in der Politik kurz vor dem 1. Weltkrieg statt. Während die Liberalten lieber den Armen eine bessere Zukunft ermöglichen wollen, die Frauen für das Wahlrecht kämpfen, wollen die Konservativen die Streitkräfte aufrüsten, da Deutschland alle Zeichen für einen Krieg setzt. Mittendrin hat der Doppelagent Max von Brandt seine Finger im Spiel, der mir die ganze Geschichte über sehr unsympathisch war und gegen Ende erst einige wenige Sympathiepunkte erhält. Auch, wenn mir Politik oft zu trocken rüber kommt, besonders beim Lesen, wurde es mir hier in diesem Buch nicht zu langeweilig, die Abschnitte zu lesen. Die Autorin schreibt beide Handlungsstränge mit viel Gefühl und hält eine gewisse Spannung aufrecht, die sich durchs ganze Buch zieht. Zwischendurch erhält man immer wieder einen kleinen Einblick in die Vergangeheit der Protagonisten, auch Rückblicke zu den Vorgängerbüchern sind enthalten. Diese sind kurz und nicht ausschweifend, auf´s Wichtigste reduziert. Zum Ende hin nimmt die Geschichte nochmals an Geschwindigkeit zu, ohne überladen zu wirken oder das Ziel aus den Augen zu verlieren. Fazit: Ein flüssig geschriebener Roman, voller Gefühl und Spannung. Es garantiert wunderschöne Lesestunden. Irgendwie schade, dass diese Reihe nun ein Ende findet. Aber ein Schönes. Auf jeden Fall ein Buch, welches ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann, auch wenn man die Vorgänger nicht kennt. Diese sollte man trotzdem Lesen, weil alle Rosenbücher wundervoll sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Große Klasse!
von alphacia aus Berlin am 24.05.2012

Seamus Finnegan und Willa Alden sind füreinander geschaffen. Beide sind unbändig und wild, denn sie verbindet ein gemeinsames Hobby - das Abenteuer. Als Willa bei einer Klettertour auf dem Kilimandscharo einen Unfall erleidet und ein Bein verliert, gibt sie Seamus die Schuld und wendet sich von ihm ab. Jahre... Seamus Finnegan und Willa Alden sind füreinander geschaffen. Beide sind unbändig und wild, denn sie verbindet ein gemeinsames Hobby - das Abenteuer. Als Willa bei einer Klettertour auf dem Kilimandscharo einen Unfall erleidet und ein Bein verliert, gibt sie Seamus die Schuld und wendet sich von ihm ab. Jahre später treffen sich die Beiden in London wieder und merken, dass sie immer noch viel füreinander empfinden. Doch Seamus ist verheiratet und seine Frau erwartet ein Kind. Ich muss sagen, dass mich auch der 3. Teil der Rosen-Trilogie einfach nur begeistert hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass es auch ein Wiedersehen mit Seamus Geschwistern gab. Doch auch wenn man die beiden Vorgänger nicht kennt, kommt man problemlos in die Geschichte rein. Willa ist eine sehr starke Persönlichkeit. Sie ist abenteuerlustig, ruhelos und sehr emanzipiert. Oft handelte sie auch ziemlich unüberlegt und auch zu schnell. Obwohl sie ein Handicap hat, läßt sich zumindest was das Bergsteigen angeht, nicht unterkriegen. Was Gefühle angeht, ist sie oft sehr verletzlich. Oftmals hatte ich sehr viel Mitleid mit ihr. Ihr Schicksal hat mich sehr mitgenommen, aber ich habe sie auch sehr bewundert. Seamus dagegen ist mehr der familiäre Typ. Er handelt überlegter und hält auch zu seiner Familie. Seamus leidet auch sehr unter der Trennung von Willa, aber er zeigt es ganz anders. Der Schreibstil ist sehr flüssig und unkompliziert. Jennifer Donnelly ist eine wahre Meisterin tiefer Gefühle. Der Roman ist stellenweise sehr traurig und intensiv. Die Liebe der Beiden wird sehr leidenschaftlich und temperantvoll beschrieben. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und so gehofft, dass es ein glückliches Ende für Beide geben wird. Aber auch einige historische Aspekte über den Ersten Weltkrieg kamen nicht zu kurz. Sehr gefreut habe ich mich auch über das Auftauchen einiger historischer Persönlichkeiten. Ganz besonders gefallen hat es mir über Lawrence von Arabien zu lesen. Dieses Buch kann ich jedem, der einen gefüllvollen Schmöker lesen möchte, wärmstens empfehlen. Die Geschichte von Seamus und Willa ließ mich nicht los und faszinierte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Der 3. Band der Rosen-Trilogie ist ein grandioser Abschluss über die Geschwister Finnegan und ihre Familien. Ganz großes Gefühlskino und dafür gibt es von mir 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus mörschied am 21.05.2012

Frau Donnelly nutzt die ersten Kapitel, um die Leser noch einmal mit den Charakteren aus den vorhergehenden beiden Bänden dieser Trilogie bekannt zu machen und auch dazu, neue Charaktere wie Max von Brandt vorzustellen. Max von Brandt, der gutaussehende Deutsche, der seine eigene Agenda hat. Reale Personen wie Lawrence... Frau Donnelly nutzt die ersten Kapitel, um die Leser noch einmal mit den Charakteren aus den vorhergehenden beiden Bänden dieser Trilogie bekannt zu machen und auch dazu, neue Charaktere wie Max von Brandt vorzustellen. Max von Brandt, der gutaussehende Deutsche, der seine eigene Agenda hat. Reale Personen wie Lawrence von Arabien oder Ernest Shackleton haben ihren Auftritt, was die Geschichte um Seamie und Willa noch glaubwürdiger macht. Andere Charaktere aus den vorherigen Bändern spielen eine eher untergeordnete Rolle. Die "Vorstellungsrunde" der Charaktere ist so reibungslos, dass man auch bei diesem Band einsteigen kann und trotzdem weiss, worum es geht (aber dann würde man schon so einiges verpassen!).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lang ersehnt und nicht enttäuscht worden !!
von einer Kundin/einem Kunden aus Frechen am 09.05.2012

Endlich ist er da...Der Abschluß der Rosen-Trilogie.. Man muß aber die übrigen Teile nicht unbedingt gelesen haben, denn gleich zu Beginn des Buches gibt es immer mal wieder Rückblicke und so weiß man, was in der Vergangenheit passiert ist. Allerdings wäre es ein großer Fehler, wenn man die anderen Bände nicht... Endlich ist er da...Der Abschluß der Rosen-Trilogie.. Man muß aber die übrigen Teile nicht unbedingt gelesen haben, denn gleich zu Beginn des Buches gibt es immer mal wieder Rückblicke und so weiß man, was in der Vergangenheit passiert ist. Allerdings wäre es ein großer Fehler, wenn man die anderen Bände nicht lesen würde. Da verpaßt man wirklich zwei richtig schöne Bücher. Im Grunde jedoch ist es ein abgeschlossener Roman mit einer eigenen Geschichte. In "Die Wildrose" geht es um Seamus Finnegan, den Bruder Fionas und seine große Liebe Willa. Seamus Finnegan und Willa Alden sind ein Paar; gemeinsam erforschen und erklettern sie die höchsten Berge. Doch durch einen tragischen Unfall verliert Willa ein Bein; die Schuld daran gibt sie Seamus und verschwindet aus seinem Leben. Lange kann Seamus die Trennung nicht überwinden, aber genau in dem Moment, als er eine andere Frau heiratet, taucht Willa wieder auf. Und alle Gefühle, die so lange verdrängt wurden, sind auf einen Schlag wieder da. Doch für eine gemeinsame Zukunft scheint es inzwischen zu spät zu sein... Das Buch handelt aber nicht nur von der Liebesgeschichte der beiden, sondern hat verschiedene Handlungstränge; es gibt ein Wiedersehen mit Sid und India, den beiden Hauptpersonen aus "Die Winterrose" und natürlich mit Fiona und Joe aus "Die Teerose". Es geht um Mord und Spionage im ersten Weltkrieg und es tobt ein heißer Kampf um das Wahlrecht der Frauen. Tom Lawrence, ein enger Freund Willas, erobert Arabien und wird weltweit berühmt als "Lawrence von Arabien". Der geschichtliche Hintergrund hat mir sehr gut gefallen, denn zu Beginn des Krieges war doch einiges los. Diese Handlungsstränge laufen eigentlich nebenher und sind doch alle miteinander verbunden. Ich habe mich so lange auf dieses Buch gefreut und bin nicht enttäuscht worden. Jennifer Donnelly hat einen wunderbaren Schreibstil, man gewinnt nach wenigen Seiten schon den Eindruck, als kenne man die Protagonisten bereits ewig. Ich habe mich schnell eingelesen in die verschiedenen Handlungen und das Buch nur ungern aus der Hand gelegt. Mit über 740 Seiten ist es ein schöner dicker, gefühlvoll und trotzdem spannend geschriebener Schmöker, und ich finde es sehr schade, dass es das letzte Buch der Trilogie ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden aus Freising am 04.09.2015

Jennifer Donnelly hat in lockerer Folge 3 Romane geschrieben, die mit Generationssprüngen zusammenhängen. Und dieses hier ist der letzte Teil. Ich habe nur den ersten Teil, "Die Teerose", gelesen und er gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ganz heran kommt die Wildrose qualitativ nicht, aber viel fehlte nicht. Erzählt wird die... Jennifer Donnelly hat in lockerer Folge 3 Romane geschrieben, die mit Generationssprüngen zusammenhängen. Und dieses hier ist der letzte Teil. Ich habe nur den ersten Teil, "Die Teerose", gelesen und er gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ganz heran kommt die Wildrose qualitativ nicht, aber viel fehlte nicht. Erzählt wird die Geschichte von Willa und Seamus, deren Liebe so groß ist, dass sie an diesen gewaltigen Gefühlen zu scheitern droht. Erst glaubt Willa, ihm nicht verzeihen zu können, dass er ihr Bein für ihr Überleben geopfert hat und Jahre später weiß Seamus nicht, wie er zu ihr zurückkehren soll, wo er doch verheiratet ist und Verpflichtungen eingegangen ist. Der Weltkrieg bringt zusätzliche Wirren und Dramaturgie in das Geschehen und für Herzschmerz und Seufzen ist jede Menge Raum. Schön fand ich vor allem den zeitlichen Rahmen, der mir besonders am Herzen liegt und die Ortswechsel bis hin in die heiße Wüste. Deshalb handelt es sich hier um keine reine Liebesschnulze, sondern auch um einen Abenteuerroman und in Teilen auch um ein Sittengemälde und ein Bild der damaligen Zeit. Der Schreibstil versteht es, trotz aller Rührung nicht ins Seichte abzudriften und trotzdem die großen Gefühle der Protagonisten dem Leser nahe zu bringen. Ich werde jetzt gleich noch Teil 2 lesen und die Autorin und ihr Schaffen weiter im Auge behalten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahrlich eine wilde Rose
von HK1951/trucks am 30.07.2015

Die Geschichte um Willa Alden und Seamus Finnegan steht im Mittelpunkt dieses schönen Buches, das schon durch sein Cover wirklich besticht. Aber Jennifer Connely hat nicht nur einen reinen Liebesroman geschrieben. Das Buch ist noch soviel mehr: Abenteuer-Roman, spannend, abwechslungsreich und und und. Wie ich schon vermutet hatte anhand der Leseprobe,... Die Geschichte um Willa Alden und Seamus Finnegan steht im Mittelpunkt dieses schönen Buches, das schon durch sein Cover wirklich besticht. Aber Jennifer Connely hat nicht nur einen reinen Liebesroman geschrieben. Das Buch ist noch soviel mehr: Abenteuer-Roman, spannend, abwechslungsreich und und und. Wie ich schon vermutet hatte anhand der Leseprobe, kam ich gut in die Geschichte hinein. Die Befürchtung, man müsse die beiden Vorgängerbände kennen, hat sich zumindestens für mich nicht bewahrheitet. Vielleicht fehlt einem die eine oder andere Hintergrundinformation so, aber ich konnte das Buch auch so sehr genießen und war begeistert, wie die Autorin scheinbar mühelos mehrere Genre so vermischt, dass ich das Buch schon als etwas Besonderes bezeichnen würde. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, flüssig und lässt einen ein ums andre Mal schmunzeln und das gleich zu Anfang, was mich gleich für das Buch eingenommen hat. Das hat sich bis zum Ende auch nicht mehr geändert. Ein großartiges Buch, das ich gleich weiter verliehen habe und das auch dort sehr, sehr gut ankam bislang.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Süffig
von einer Kundin/einem Kunden aus Freising am 06.11.2014

Jennifer Donnelly hat in lockerer Folge 3 Romane geschrieben, die mit Generationssprüngen zusammenhängen. Und dieses hier ist der letzte Teil. Ich habe nur den ersten Teil, "Die Teerose", gelesen und er gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ganz heran kommt die Wildrose qualitativ nicht, aber viel fehlte nicht. Erzählt wird... Jennifer Donnelly hat in lockerer Folge 3 Romane geschrieben, die mit Generationssprüngen zusammenhängen. Und dieses hier ist der letzte Teil. Ich habe nur den ersten Teil, "Die Teerose", gelesen und er gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ganz heran kommt die Wildrose qualitativ nicht, aber viel fehlte nicht. Erzählt wird die Geschichte von Willa und Seamus, deren Liebe so groß ist, dass sie an diesen gewaltigen Gefühlen zu scheitern droht. Erst glaubt Willa, ihm nicht verzeihen zu können, dass er ihr Bein für ihr Überleben geopfert hat und Jahre später weiß Seamus nicht, wie er zu ihr zurückkehren soll, wo er doch verheiratet ist und Verpflichtungen eingegangen ist. Der Weltkrieg bringt zusätzliche Wirren und Dramaturgie in das Geschehen und für Herzschmerz und Seufzen ist jede Menge Raum. Schön fand ich vor allem den zeitlichen Rahmen, der mir besonders am Herzen liegt und die Ortswechsel bis hin in die heiße Wüste. Deshalb handelt es sich hier um keine reine Liebesschnulze, sondern auch um einen Abenteuerroman und in Teilen auch um ein Sittengemälde und ein Bild der damaligen Zeit. Der Schreibstil versteht es, trotz aller Rührung nicht ins Seichte abzudriften und trotzdem die großen Gefühle der Protagonisten dem Leser nahe zu bringen. Ich werde jetzt gleich noch Teil 2 lesen und die Autorin und ihr Schaffen weiter im Auge behalten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abenteuerlich und dramatisch
von einer Kundin/einem Kunden aus dem Saarland am 22.05.2012

Rezension: Von der Jennifer Donnellys Rosentrilogie hatte ich schon einiges gehört, nur Gutes im übrigen, aber trotzdem hatte ich nicht das Bedürfnis die Reihe, die mit “Die Teerose” beginnt und sich mit “Die Winterrose” fortsetzt, zu lesen. Letztendlich habe ich den dritten Band, “Die Wildrose”, gewonnen und wurde positiv überrascht. Am... Rezension: Von der Jennifer Donnellys Rosentrilogie hatte ich schon einiges gehört, nur Gutes im übrigen, aber trotzdem hatte ich nicht das Bedürfnis die Reihe, die mit “Die Teerose” beginnt und sich mit “Die Winterrose” fortsetzt, zu lesen. Letztendlich habe ich den dritten Band, “Die Wildrose”, gewonnen und wurde positiv überrascht. Am erfreulichsten war für mich wohl, dass ich, obwohl es sich um den letzten Band handelt, keine Probleme hatte, mich gleich in der Geschichte zurechtzufinden und wohlzufühlen. Ab und zu wird etwas aus der Vergangenheit erwähnt – dies hat aber auf den Verlauf der Geschichte um Willa und Seamus, der von allen nur Seamie genannt wird, keinen Einfluss und dient lediglich als Nebeninformation. Das Buch ist in drei Teile plus Prolog und Epilog aufgespalten und innerhalb dieser drei Teile in insgesamt 122 Kapitel, was den Leser bei den rund 750 Seiten und Szenen an verschiedensten Plätzen auf der Welt – England, Afrika, Arabien – den Überblick behalten lässt. Ich habe selten einen Roman gelesen, der so viele Themen umfasste und auch noch interessant und spannend geschrieben war – meiner Meinung nach eine kleine Meisterleistung der Autorin. Eigentlich wurde das komplette frühe 20. Jahrhundert grob umrissen. Der erste Weltkrieg, der Kampf der starken Frauen um Gleichberechtigung, und die Politik und Intrigen hinter diesen beiden Themen, gesellschaftliche Aspekte, das Gesundheitswesen und trotz allem kommt die zwischenmenschliche Geschichte zwischen Seamie und Willa nicht zu kurz. Als Leser fiebert man unweigerlich mit. Es gibt sehr viele unerwartete Wendungen – man wird hin- und hergerissen, als würde man bei einem starken Sturm im Ozean treiben und soviel sei verraten: Leser, die auf Happy Ends stehen, kommen voll und ganz auf ihre Kosten. Fazit: Eine dramatische Liebesgeschichte vor der aufregenden Kulisse des frühen 20. Jahrhunderts.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbar!
von Sabine Voß aus Magdeburg am 11.05.2012

Willa und Seamie sind als Kinder beste Freunde und später ein Liebespaar. Beide sind in ihrem Herzen Abenteurer, ihre große Leidenschaft ist das Bergsteigen. Gemeinsam bezwingen sie die höchsten Gipfel bis es zu einem schweren Unfall kommt. Seamie muss eine Entscheidung treffen, die Willas Leben total verändert. Das verzeiht... Willa und Seamie sind als Kinder beste Freunde und später ein Liebespaar. Beide sind in ihrem Herzen Abenteurer, ihre große Leidenschaft ist das Bergsteigen. Gemeinsam bezwingen sie die höchsten Gipfel bis es zu einem schweren Unfall kommt. Seamie muss eine Entscheidung treffen, die Willas Leben total verändert. Das verzeiht sie ihm lange nicht, vergessen aber kann sie ihn nie. Seamie heiratet Jenny, wird auch irgendwie Vater, doch Willa bleibt seine große Liebe. Mittlerweile befinden wir uns mitten im Ersten Weltkrieg. Willa ist mit Lawrence von Arabien in der Wüste unterwegs, Seamie ist Kapitän eines Kriegsschiffes und immer wieder finden sie zueinander. Großartige Geschichte um mutige Kämpfe, große Abenteuer und natürlich wirkliche Liebe- wunderbar!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Wildrose
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 07.05.2012

Im Abschlußband der Rosen-Trilogie von Jennifer Donnelly stehen Willa Alden und Seamus Finnegan im Mittelpunkt der Geschichte. Nach einem tragischen Unfall trennt sich das Paar: Willa verschlägt es in den Himalaja, Seamus zum Südpol. Doch auch Jahre später können sie nicht voneinander lassen. Vor der spannenden Kulisse des 1.... Im Abschlußband der Rosen-Trilogie von Jennifer Donnelly stehen Willa Alden und Seamus Finnegan im Mittelpunkt der Geschichte. Nach einem tragischen Unfall trennt sich das Paar: Willa verschlägt es in den Himalaja, Seamus zum Südpol. Doch auch Jahre später können sie nicht voneinander lassen. Vor der spannenden Kulisse des 1. Weltkrieges entscheidet sich ihr Schicksal. Genauso fesselnd wie die Vorgängerbände, ist dieses Buch einfach ein Muß. Natürlich gibt es ein Wiedersehen mit Fiona & Joe und India & Sid und vielen anderen Firguren der ersten Bücher. Macht Spaß!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rosentriologie
von Gerda Kipp aus Ingolstadt am 07.05.2012

Jennifer Donnelly ist wieder ein wunderbarer Roman gelungen. Sie entführt uns in die lebensfeindlichen Höhen des Himalaya. Dort erfährt die Liebe zwischen Willa und Seamus eine tragische Wende, die sie anscheinend für immer trennt. Beide versuchen ein Leben ohne den Anderen. Willa bleibt den Bergen treu und wird zur... Jennifer Donnelly ist wieder ein wunderbarer Roman gelungen. Sie entführt uns in die lebensfeindlichen Höhen des Himalaya. Dort erfährt die Liebe zwischen Willa und Seamus eine tragische Wende, die sie anscheinend für immer trennt. Beide versuchen ein Leben ohne den Anderen. Willa bleibt den Bergen treu und wird zur gefeierten Fotografin. Seamus findet seine Leidenschaft in der Erforschung des Südpols. Als beide denken sie haben ihre Liebe überwunden, treffen sie überraschend aufeinander. Ihre Liebe ist jedoch nicht erloschen und sie beginnen eine Affäre, denn Seamus ist verheiratet. Durch den Beginn des 1. Weltkrieges trennen sich ihre Wege wieder. Willa schließt sich Laurence von Arabien an und Seamus wird Kapitän auf einem Kriegsschiff. Spionage, Mord und Erpressung halten alle in Atem und das Ende......sollten sie selbst lesen, denn das Buch hält den Leser von Anfang bis Ende gefangen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Wildrose

Die Wildrose

von Jennifer Donnelly

(29)
Buch
10,99
+
=
Die Winterrose

Die Winterrose

von Jennifer Donnelly

(15)
Buch
10,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen