Thalia.de

Dragonfly

Finde deine Bestimmung

(11)

Flüstersteine, Jårlys, Kältesteine - mit diesen und anderen verzauberten Dingen ist Charlotte großgeworden. In ihrer Heimat Himmerland nimmt die Magie jedoch Tag für Tag ab, ohne dass jemand den Grund dafür weiß.
Doch Charlotte hat ganz andere Sorgen. Wie allen anderen 14-Jährigen des Landes steht ihr das Trivium bevor - eine feierliche Zeremonie, bei der über ihre Zukunft entschieden wird. Ob sie, wie ihre Schwester, eine Schneiderlehre machen wird? Oder bei der Hutmacherin einen Platz bekommt? Charlotte ist es einerlei, doch als sie ihre Bestimmung schließlich erfährt, fällt sie aus allen Wolken. Was hat das Schicksal sich dabei nur gedacht? Es muss ein Irrtum sein, da ist Charlotte sich sicher. Doch schneller, als sie bis drei zählen kann, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt, und Charlotte muss sich ihrer Bestimmung stellen, um nicht nur ihre eigene Zukunft, sondern die des ganzen Landes zu retten ...

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 11.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-649-66684-4
Verlag Coppenrath
Maße (L/B/H) 216/146/43 mm
Gewicht 664
Auflage 1
Verkaufsrang 104.315
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28853011
    Elfenkuss / Elfen Tetralogie Bd.1
    von Aprilynne Pike
    (6)
    Buch
    8,99
  • 46327668
    Durch Aphrodites Auge
    von Katharina Petje
    (2)
    Buch
    11,95
  • 45087953
    Keep Me Safe
    von Sarah Alderson
    (4)
    Buch
    9,99
  • 45189870
    Eine Geschichte der Zitrone
    von Jo Cotterill
    (1)
    Buch
    16,99
  • 13873668
    Ist es nicht schön, gemein zu sein? / Gossip Girl Bd.1
    von Cecily Ziegesar
    (8)
    Buch
    6,95
  • 35146784
    Mein böses Herz
    von Wulf Dorn
    (1)
    Buch
    8,99
  • 44245257
    Berstende Sterne / Legend Trilogie Bd.3
    von Marie Lu
    Buch
    9,95
  • 44953435
    Und wenn schon
    von Karen-Susan Fessel
    Buch
    6,99
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (72)
    Buch
    18,99
  • 45310541
    Elanus
    von Ursula Poznanski
    (45)
    Buch
    14,95
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (53)
    Buch
    9,95
  • 33718491
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (30)
    Buch
    12,99
  • 14307713
    Harry Potter 3 und der Gefangene von Askaban
    von Joanne K. Rowling
    (14)
    Buch
    10,99
  • 18744283
    Harry Potter und der Halbblutprinz / Harry Potter Bd.6
    von Joanne K. Rowling
    (11)
    Buch
    11,99
  • 15574848
    Löcher
    von Louis Sachar
    (14)
    Buch
    8,95
  • 15543777
    Harry Potter 05 und der Orden des Phönix
    von Joanne K. Rowling
    (13)
    Buch
    14,99
  • 31997728
    Dies ist kein Adventskalender
    von Nikki Busch
    Buch
    7,99
  • 45189681
    Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen
    von Rick Riordan
    Buch
    18,99
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    7,95
  • 45306132
    Rubinrot - Saphirblau - Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 1-3
    von Kerstin Gier
    (1)
    Buch
    39,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
3
7
1
0
0

bezaubernde Fantasy
von Sandra W. am 07.08.2016

Inhalt Im Königreich Himmerland gibt es eine Tradition: Alle Kinder, die das Alter von 14 erreichen, erhalten in einem Trivium ihre künftige Tätigkeit zugeteilt. Auch für Charlotte Johannson ist es soweit und eigentlich freut sie sich darauf. Doch dann wird sie für den nächsten Morgen in die Zitadelle bestellt. Dies aber bedeutet,... Inhalt Im Königreich Himmerland gibt es eine Tradition: Alle Kinder, die das Alter von 14 erreichen, erhalten in einem Trivium ihre künftige Tätigkeit zugeteilt. Auch für Charlotte Johannson ist es soweit und eigentlich freut sie sich darauf. Doch dann wird sie für den nächsten Morgen in die Zitadelle bestellt. Dies aber bedeutet, dass Charlotte magiebegabt ist – allerdings stimmt das Charlottes Meinung nach nicht. Denn man muss wissen: Die Magie in Himmerland stirbt aus. Die Elfen, Zwerge, Drachen, Nixen und andere Wesen, die die Magie in die Welt brachten, werden immer seltener. Da die Herrscher, um das Volk ruhig zu halten, dringend auf die Magie angewiesen sind, werden alle Menschen, die Anzeichen magischer Fähigkeiten zeigen, in der Zitadelle unter Beobachtung gehalten. Charlotte fürchtet sich vor der Zitadelle, und so kommt es, dass sie mit dem jungen Fynn aus der Stadtwache flieht, statt sich wie vorgesehen im Palast zu melden. Mit Fynn versucht sie ihre den Geschehnissen auf den Grund zu gehen, wobei Fynn seine ganz eigenen Gründe hat. Leider ist das nicht so einfach, denn der Hauptmann des Königs, Eisenhauer, verfolgt Charlotte, da er sie unbedingt in die Finger bekommen will. Auf Ihrem Weg lösen Charlotte und Fynn haben die Beiden einige schicksalhafte Begegnungen…. Beurteilung Zuerst habe ich mich ja schon beim Stöbern in das Cover und den Titel des Buches verliebt. Alles, wo das Wort „Drache“ vorkommt, ist potentielle Lektüre für mich. Und dieses (eigentlich für Jugendliche) geschriebene Fantasybuch hat alles, was eine gute Fantasygeschichte braucht: Ein Königreich, einen grausamen Herrscher, einen Gelehrten, zwei Protagonisten, die eine zarte Romanze verbindet, und viele der klassischen Märchenwesen. In die junge Charlotte kann man sich sehr schnell hineinversetzen, sie ist sympathisch und ein bisschen sehr naiv, aber das macht nichts. Obwohl dieses Buch eindeutig für eine jüngere Generation geschrieben ist, hat es mir auch in meinem mittleren Alter noch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig, leicht und eingängig, so dass man dieses Buch auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zur Hand nehmen kann. Natürlich hat der geübte Fantasyleser ähnliche Geschichten sicherlich schon mehrfach gelesen, eine noch nie dagewesene Idee ist die Story sicher nicht. Trotzdem fand ich es schön, einmal wieder ein Buch in der Hand zu haben, in der wirklich alle fantastischen Wesen versammelt sind (wenn sie auch keine Hauptrolle spielen sondern am Rande mitlaufen), und ein Fantasyroman der auch mal ohne epische, bildgewaltige Schlachten und Heere und Königreiche auskommt, sondern eher einen ruhigen Verlauf hat. Die Romanze zwischen Charlotte und Fynn hätte man vielleicht noch ein bisschen schöner ausarbeiten können, die kommt sehr bemüht und sporadisch daher, so dass man ein bisschen den Eindruck hat, sie entwickelt sich nur, weil irgendjemand das Thema Romanze noch irgendwie in das Buch hineinzwängen wollte. Das hätte man dann auch weglassen können, ohne dass es dem Roman geschadet hätte. Das ist aber eigentlich auch das Einzige, was ich an dem Buch ein bisschen auszusetzen habe. Vom Ende ausgehend ist ein Folgeband nicht ausgeschlossen, wurde aber auch nicht ausdrücklich angekündigt. Alles in allem ein schöner, leicht bekömmlicher Fantasyroman für jedes Alter, kann ich unbedenklich weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Charlotte und die Magie
von anke3006 am 20.02.2016

Charlotte ist ein 14jähriges Mädchen, das zum Trivium muss, um zu erfahren was die Zukunft für Sie bereit hält. Sie wird zu den Magiebegabten geschickt. Alles nur das nicht, das muss ein Irrtum sein. Auf dem Weg dorthin wird sie von den Rebellen entführt und erfährt das sie auserkoren... Charlotte ist ein 14jähriges Mädchen, das zum Trivium muss, um zu erfahren was die Zukunft für Sie bereit hält. Sie wird zu den Magiebegabten geschickt. Alles nur das nicht, das muss ein Irrtum sein. Auf dem Weg dorthin wird sie von den Rebellen entführt und erfährt das sie auserkoren wurde um das Land zu retten. Das Abenteuer beginnt. Antoinette Lühmann, mit ihrem wunderbaren Erzählstil, hat hier eine fantastische Geschichte geschrieben, die den Leser in eine magische Welt eintauchen lässt. Kleine Details, beim Lesen erst kaum beachtet, enthalten wichtige Informationen. Es ist kein Buch für schnell zwischendurch. Wundervoll verbindet die Autorin verschiedene Element die am Ende ein tolles und schlüssiges Ganzes ergeben. Ein wundervolles Leseerlebnis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kompliment an die Autorin!
von Little Cat am 27.01.2016

Rezension zu dem Buch „Dragonfly – Finde deine Bestimmung“ von Antoinette Lühmann Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 11.01.2016 Aktuelle Ausgabe : 11.01.2016 Verlag : Coppenrath ISBN: 9783649666844 Fester Einband Sprache: Deutsch Zur Autorin: In der Fachwerkstadt Celle 1978 geboren, studierte Antoinette Lühmann nach dem Abitur in Lüneburg und Hamburg. Sie ist... Rezension zu dem Buch „Dragonfly – Finde deine Bestimmung“ von Antoinette Lühmann Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 11.01.2016 Aktuelle Ausgabe : 11.01.2016 Verlag : Coppenrath ISBN: 9783649666844 Fester Einband Sprache: Deutsch Zur Autorin: In der Fachwerkstadt Celle 1978 geboren, studierte Antoinette Lühmann nach dem Abitur in Lüneburg und Hamburg. Sie ist ausgebildete Märchenerzählerin, Pastorin und Mutter von vier Kindern. Mit ihrer Familie wohnt sie in einer Kleinstadt im Westen Hamburgs. Ideen für Geschichten sammelt sie vor der Haustür und im Rest der Welt und schreibt immer gerade an irgendeinem Abenteuer. Quelle: Coppenrath Verlag Zum Inhalt: Im Himmerland verschwindet nach und nach die Magie. Der König ist verzweifelt und versucht alles um dies zu verhindern. Während dessen ahnt die 14 Jährige Charlotte nichts von alledem. Sie konzentriert sich auf ihr bevorstehendes Trivium. Dabei wird festgestellt welche Begabung Sie besitzt. Ihre ganze Zukunft hängt von diesem Ergebnis ab. Meine Meinung: Das Cover ist schön gestaltet. Allerdings fand ich zunächst das die Liebellenflügel nicht zum Drachen title passen. Im Laufe der Geschichte erkannte ich dann warum beides auf dem Cover ist. Dennoch hätte ich mich für eins entschieden. Am besten den Title und dazu auch einen Drachen abgebildet. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, ich bin absolut begeistert. Der Schreibstil ist jugendlich und lässt sich flüssig lesen. Schon nach wenigen Seiten hatte ich mich in der Welt von Himmerland zurecht gefunden. Die Handlungsorte hat die Autorin sehr Datei getreu beschrieben. Die Handlung war von der Schnelligkeit genau richtig. Es wurde nie langweilig und die Spannung war gut dosiert. Die Charaktere wirkten sehr Authentisch. Charlotte machte eine regelrechte Entwicklung im Buch durch. Das hat mir sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an war sie mir sympathisch. Fynn hingegen war zunächst sehr schwer ein zu schätzen. Ich wusste nicht wirklich welche Motivation hatte um Charlotte zu helfen. Doch genau deswegen, ging die Spannung nicht verloren. Aber nicht nur die Hauptcharaktere sind gut beschrieben, auch bei den Nebencharakteren merkt Mann schnell das sich die Autorin Ihre Figuren gut durchdacht hat. Das Ende war für mich sehr befriedigend. Es lässt keine große Lücken zurück. Ich bin mir aber auch nicht sicher ob noch ein zweiter Teil kommt. Es wäre schön noch mehr von Himmerland zu lesen. Mein Fazit: Ein sehr gutes Jugendbuch. Ein großes Kompliment an die Autorin, ich freue mich weitere Bücher von Ihr zu lesen. Ich vergebe mit 5 von 5 Sternen eine absolute Leseempfehlung! Weitere Infos zum Buch, findet ihr hier: https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/66684/dragonfly/

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
[3.5/5] Das Ende reißt es nochmal raus...
von Marysol Fuega am 25.05.2016

Der Einstieg in dieses Buch ist mir sehr schwer gefallen, da man in eine Welt voller unbekannter Begriffe, Wesen und Strukturen geworfen wird, ohne, dass einem viel erklärt wird. Vielmehr muss man sich vieles selbst zusammenreimen, zusammensuchen oder erraten. So war ich lange Zeit desorientiert, verwirrt und viel zu... Der Einstieg in dieses Buch ist mir sehr schwer gefallen, da man in eine Welt voller unbekannter Begriffe, Wesen und Strukturen geworfen wird, ohne, dass einem viel erklärt wird. Vielmehr muss man sich vieles selbst zusammenreimen, zusammensuchen oder erraten. So war ich lange Zeit desorientiert, verwirrt und viel zu sehr damit beschäftigt, alles zu verstehen und einzusortieren, um wirklichen Lesespaß zu haben. Schnell wurde mir außerdem klar, dass die erhoffte Magie nicht so präsent war. Statt einem Heranreifen der magischen Kräfte von Charlotte und einem Erstarken stattdessen eine unspektakuläre Reise nach ihren Eltern, die eigentlich keine Überraschungen, Herausforderungen oder Plottwists beinhaltete. Genauso langweilig und unaufregend wie die Story fand ich auch die Charaktere. Charlotte (ein selten unpassender Name für ein Mädchen wie sie übrigens ^^) war leider total naiv, wenig kampfbereit und total passiv. Meine Hoffnung, dass sie ihre Magiebegabung annimmt und daran wächst, zerschlug sich schnell. Stattdessen Schildkrötenverhalten - nur raushalten, nur nicht auffallen. Ihre "Familie" hingegen hätte total spannend sein können. Hätte. Denn leider hat sie nach ihrem Gastauftritt zu Beginn keinen Auftritt mehr und Charlottes Eltern konnten mich auch nicht überzeugen. Ebensowenig Fynn und sämtliche Nebencharaktere und Antagonisten. Nicht mal der Hauptbösewicht Eisenhower konnte mich begeistern, da ich seine Motivation nicht so ganz nachvollziehen konnte und sein Handlungsstrang für mich unschlüssig war. Einzig und allein Jette konnte mich überraschen und teilweise auch überzeugen, wobei sie mir ja zu Beginn suspekt und unsympathisch war und sie am Ende mit Verschrobenheit glänzte. Es waren einfach zu viele Charaktere, zu viele Perspektiven und Handlungsstränge für dieses Buch. Weniger ist mehr, auch hier! Zum Schreibstil kann man ehrlicherweise nicht viel sagen. Er war nicht schlecht oder negativ auffällig, sondern eben (wie leider das ganze Buch) unspektakulär. Wenn ich nicht so beschäftigt gewesen wäre, Charlottes Welt zu begreifen, würde ich ihn als leicht und flüssig bezeichnen, aber so stockte ich immer wieder, weil ich nicht ganz mitkam. Falls dieser Band eine Fortsetzung bekommen sollte, überlege ich mir das Weiterlesen, andere Bücher von der Autorin werde ich aber sicher nicht lesen, da ein Stil ja grundsätzlich ähnlich bleibt und es zu viele gute Bücher für einen mittelmäßigen Schreibstil gibt ^^ Was die Geschichte dann nochmal rausgerissen hat, waren die letzten hundert Seiten, die plötzlich spannend und aufregend wurden. Hier gab es dann Magie, Kampf und Action. Das hätte ich wirklich gerne schon früher gehabt! Fazit: Aufwühlend, berührend und magisch... zumindest auf den letzten 100 Seiten, nach einem extrem schwachen und zähen Start und einem total langweiligen und wenig aufregendem Hauptteil. Schade, dass das Potential dieser Welt durch oberflächliche Charaktere und einen unspektakulären Schreibstil verpulvert wurde ^^

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Himmerland, seinen Wesen und Charlottes Geschichte haben mich mitgerissen
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 06.03.2016

Als erstes an diesem Buch viel mir dieses unheimliche schöne Cover auf. Es wirkt einfach magisch und sehr ausdrucksstark. Aber auch der Klappentext hat mein Interesse geweckt und ich war gespannt mehr darüber zu erfahren. Die Geschichte von Himmerland ist faszinierend und ich war von der ersten Seite an, wie gebannt. Die... Als erstes an diesem Buch viel mir dieses unheimliche schöne Cover auf. Es wirkt einfach magisch und sehr ausdrucksstark. Aber auch der Klappentext hat mein Interesse geweckt und ich war gespannt mehr darüber zu erfahren. Die Geschichte von Himmerland ist faszinierend und ich war von der ersten Seite an, wie gebannt. Die ganzen Eindrücke haben mich völlig in Besitz genommen und ich war mittendrin. Ziemlich schnell lernt man Charlotte kennen. An ihrem 14.Geburtstag steht ihr das Trivium bevor. Das ist eine feierliche Zeremonie bei der über ihre Zukunft entschieden wird. Was wird ihre Bestimmung sein. Doch als sie letztendlich erfährt was ihre Bestimmung ist, ist sie völlig sprachlos. Das kann doch nicht sein. Sie ist doch ein ganz normales Mädchen. Oder etwa doch nicht? Zu Himmerland muss man sagen, das die Magie immer mehr schwindet. Doch niemand kennt den Grund dafür. Immer mehr magiebegabte Kinder verschwinden spurlos. Was passiert mit Ihnen? Sind sie eine Gefahr? Plötzlich wird auf Charlotte Jagd gemacht und sie sieht sich mit Feinden konfrontiert, denen sie sich nicht gewachsen fühlt. Charlotte war mir sofort sympathisch. Anfangs ist sie noch etwas unsicher. Aber mit der Zeit legt sie immer mehr an Stärke, Selbstbewusstsein und Mut zu. Es war unheimlich schön, ihre Entwicklung mitanzusehen. Sie hat mich berührt. Sie ist eine sehr facettenreiche Persönlichkeit, an der man immer wieder neue Seiten entdeckt. Sie versteht für sich einzunehmen und zu bezaubern. Charlotte hat bei mir sämtliche Facetten der Emotionen ausgelöst. Ich konnte ihre Verzweiflung, ihre Angst, aber auch ihre Wut sehr gut spüren. Eine weitere zentrale Rolle spielt Hauptmann Eisenhauer. Eine Person die ich gar nicht mochte. Er ist hartherzig und verfolgt seine eigenen Ziele. Was mir aber besonders an Himmerland gefallen hat. Sind die Flüstersteine, die ihre ganz eigene Aufgabe haben. Ich fand das sehr faszinierend. Aber auch die verschiedenen Wesen haben mir sehr gut gefallen. Sie wirken magisch und faszinieren unheimlich. Aber am interessantesten ist die Geschichte von Charlotte. Darin geht es um Wahrheiten, die man nie für möglich halten würde und die doch ein ziemliches Gefühlschaos auslösen. Der Spannungslevel ist beständig und versteht einfach mitzureißen. Dieses Buch ist einfach ein Abenteuer, das man unbedingt lesen muss. Man leidet und bangt unheimlich mit den Charakteren mit. Der Showdown ist dann noch mal richtig gewaltig und emotionsgeladen. Der Abschluss hat mir gut gefallen. Die tollen Beschreibungen der Umgebungen, aber auch der Empfindeungen der einzelnen Personen sind einfach magisch und fördern ein Kopfkino zutage, daß mich völlig begeistern konnte. Das hat das ganze einfach lebendiger gemacht. Den einzige Kritikpunkt den ich habe, man hätte die Jarlys und die Kältesteine noch erklären können. Das hat mir doch etwas gefehlt. Auch die verschiedenen Wesen wie z.b. die Drachen blieben etwas blass, was ich doch etwas schade fand. Das hätte man vielleicht noch etwas mehr ausbauen können. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Charlotte, Fynn und dem Hauptmann. Was ihnen mehr Raum schenkt. Aber auch die Nebencharaktere sind toll gestaltet. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die Charaktere sind zwar nicht besonders tiefgründig, jedoch ist das nicht nachteilig für die Geschichte zu werten. Das Buch ist in 4 Teile unterteilt, die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Die Gestaltung im inneren des Buches hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Oh mein Gott was für ein Buch. Ich bin völlig hingerissen, sprachlos und grenzenlos fasziniert von Himmerland, seinen Wesen und Charlottes Geschichte. Es ist absolut magisch und hat mich völlig in den Bann geschlagen. Ihr müsst es unbedingt lesen. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rasante Handlung, die nur durch die Perspektivwechsel etwas getrübt wurde
von Skyline Of Books am 29.02.2016

Klappentext „Flüstersteine, Jårlys, Kältesteine – mit diesen und anderen verzauberten Dingen ist Charlotte großgeworden. In ihrer Heimat Himmerland nimmt die Magie jedoch Tag für Tag ab, ohne dass jemand den Grund dafür weiß. Doch Charlotte hat ganz andere Sorgen. Wie allen anderen 14-Jährigen des Landes steht ihr das Trivium bevor... Klappentext „Flüstersteine, Jårlys, Kältesteine – mit diesen und anderen verzauberten Dingen ist Charlotte großgeworden. In ihrer Heimat Himmerland nimmt die Magie jedoch Tag für Tag ab, ohne dass jemand den Grund dafür weiß. Doch Charlotte hat ganz andere Sorgen. Wie allen anderen 14-Jährigen des Landes steht ihr das Trivium bevor - eine feierliche Zeremonie, bei der über ihre Zukunft entschieden wird. Ob sie, wie ihre Schwester, eine Schneiderlehre machen wird? Oder bei der Hutmacherin einen Platz bekommt? In Himmerland entscheidet das Schicksal. Charlotte ist es einerlei, doch als sie ihre Bestimmung schließlich erfährt, fällt sie aus allen Wolken. Was hat das Schicksal sich dabei nur gedacht? Es muss ein Irrtum sein, da ist Charlotte sich sicher. Doch schneller, als sie bis drei zählen kann, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt, und Charlotte muss sich ihrer Bestimmung stellen, um nicht nur ihre eigene Zukunft, sondern die des ganzen Landes zu retten …“ Gestaltung Diese Aufmachung ist momentan eine meiner Liebsten auf dem Buchmarkt! Das Cover schimmert in glitzernden Metallictönen und die Buchstaben sind leicht erhoben, sodass man sie fühlen kann. Der Hintergrund sieht aus wie Drachenhaut, während die Flügel mich an Libellenflügel erinnern. So passt das Motiv auch klasse zum Titel „Dragonfly“. Auch die Farben finde ich sehr schön gewählt, da das Magenta der Drachenhaut den goldgelben Titel und die grünblauen Flügel noch mehr zur Geltung bringt. Eine insgesamt wundervolle, stimmige und absolut perfekte Gestaltung! Meine Meinung In „Dragonfly“ begegnet dem Leser eine wirklich magische Welt, die so ganz anders ist, als die unsere. Himmerland, die Welt in der Protagonistin Charlotte lebt, ist voller phantastischer Wesen und Magie. Dementsprechend gibt es auch viele Begriffe und Wortneuschöpfungen, um die fantasievollen Dinge und Aspekte der Fantasywelt zu beschreiben. Dies sollte man bedenken, bevor man sich an die Lektüre des Buches begibt, denn gerade zu Beginn muss man sich erst an diese gewöhnen. Ich musste mich zuerst ein wenig in dieses neue Reich einfinden, was ich jedoch nicht schwer fand. Ich hatte eher Schwierigkeiten mit der Erzähltechnik. „Dragonfly“ wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und immer wenn ein Perspektivwechsel stattfand, musste ich mich neu in die gerade gewechselte Perspektive einfinden. Meist war ich gerade in einen schönen Lesefluss gekommen, da wechselte die Sichtweise und ich musste mich wieder neu orientieren. Das hat mich beim Lesen etwas gestört, wobei ich es interessant fand, dass sowohl aus der Sicht der guten als auch der bösen Protagonisten erzählt wurde. Die Handlung hat mir aufgrund ihres Tempos ausgesprochen gut gefallen. Ich liebe Geschichten, die mir kaum Atempausen lassen und die mich an ihre Seiten fesseln! Die Geschichte von Charlotte ist wirklich sehr rasant erzählt und wartet auch mit packenden Szenen auf, die die Leser erstaunt die Augenbrauen in die Höhe ziehen lassen. Charlottes Leben ändert sich, nachdem ihr Schicksal über ihre Zukunft entscheidet. Sie wird nicht wie ihre Schwester zu einer Schneiderin bestimmt, nein. Auf Charlottes Schultern ruht die Rettung von ganz Himmerland. Daher ist es nicht verwunderlich, dass das junge Mädchen von einem auf den anderen Tag erwachsen werden muss. Sie wird zu einer jungen Frau und entwickelt sich. Dies konnte ich im Verlauf der Geschichte auch gut an ihr erkennen, auch wenn ich mir eine noch deutlichere Entwicklung gewünscht hätte. An Charlottes Seite steht Fynn. Er hat zunächst eigene Ziele, doch auch wenn ich ihm gegenüber erst skeptisch war, so hat er mich am Ende dennoch überzeugt und auf seine Seite gezogen. Auch gibt es in „Dragonfly“ eine kleine Liebesgeschichte, die jedoch eher einer Randerzählung gleicht und nur Nebenhandlung bleibt, was ich auch gut fand. Das Augenmerk lag eindeutig auf der temporeichen Handlung, wodurch es auch verständlich ist, dass die Liebesbeziehung sich nur nebenbei entwickelt. Ich fand sie war ein schönes Extra, aber es hätte mich auch nicht gestört, wenn sie nicht vorhanden gewesen wäre, da die Geschichte auch für sich genommen sehr gut funktioniert hat. Fazit „Dragonfly“ bietet eine sehr temporeiche Handlung und faszinierende Fantasywelt, die mich ganz in ihren Bann ziehen konnte und die mich an die Seiten gefesselt hat. Zu Beginn muss man sich ein wenig in die Geschichte einfinden aufgrund der magischen Begriffe, die nur für diese Welt typisch sind. Dies empfand ich jedoch nicht als sehr schwer. Die Perspektivwechsel waren eine schöne Idee, sie haben meinen Lesefluss jedoch ein wenig erschwert und dafür gesorgt, dass ich mich immer neu orientieren musste. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klassische Jugend-Fantasy
von Julia Lotz aus Aßlar am 23.02.2016

Inhalt: Flüstersteine, Jårlys, Kältesteine – mit diesen und anderen verzauberten Dingen ist Charlotte großgeworden. In ihrer Heimat Himmerland nimmt die Magie jedoch Tag für Tag ab, ohne dass jemand den Grund dafür weiß. Doch Charlotte hat ganz andere Sorgen. Wie allen anderen 14-Jährigen des Landes steht ihr das Trivium... Inhalt: Flüstersteine, Jårlys, Kältesteine – mit diesen und anderen verzauberten Dingen ist Charlotte großgeworden. In ihrer Heimat Himmerland nimmt die Magie jedoch Tag für Tag ab, ohne dass jemand den Grund dafür weiß. Doch Charlotte hat ganz andere Sorgen. Wie allen anderen 14-Jährigen des Landes steht ihr das Trivium bevor - eine feierliche Zeremonie, bei der über ihre Zukunft entschieden wird. Ob sie, wie ihre Schwester, eine Schneiderlehre machen wird? Oder bei der Hutmacherin einen Platz bekommt? Charlotte ist es einerlei, doch als sie ihre Bestimmung schließlich erfährt, fällt sie aus allen Wolken. Was hat das Schicksal sich dabei nur gedacht? Es muss ein Irrtum sein, da ist Charlotte sich sicher. Doch schneller, als sie bis drei zählen kann, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt, und Charlotte muss sich ihrer Bestimmung stellen, um nicht nur ihre eigene Zukunft, sondern die des ganzen Landes zu retten … (Quelle: Klappentext) Meine Meinung: Das wundervolle Cover von Dragonfly hat mich direkt verzaubert, als ich es das erste Mal bei Coppenrath gesehen habe. Als ich das Buch dann in echt in den Händen hielt, war ich sofort hin und weg. Die Libellenflügel sind ebenso wie die Schrift geprägt und schimmern in einer ganz wundervollen Art und Weise. Aber solche tollen Cover kennt man ja aus dem Hause Coppenrath und so war ich nicht überrascht, wohl aber mal wieder sehr begeistert vom Verlag. Sofort tauchte ich ab, in die Welt von Himmerland. Das ist ein ganz besonderes und, wie ich finde, auch sehr gelungenes Setting, denn es stellt eine alternative Vergangenheit Dänemarks da, in der Magie nichts Fremdes oder Ungewöhnliches ist sondern ein fester Bestandteil des Lebens dort. Seit jedoch vor 10 Jahren der König in einen unerklärlichen Schlaf gefallen ist und der Prinz regiert, verschwinden die Magie und all die Fabelwesen und so ist es für alle diejenigen, die Magie besitzen besonders gefährlich. Wir begleiten die Geschichte nicht nur aus der Sicht der Protagonistin Charlotte sondern auch aus der Sicht vieler anderer Charaktere. Zunächst ist es mir dadurch schwer gefallen, Zugang zum Buch zu finden. Man konnte nicht an einem Punkt bleiben sondern ist ständig hin und her gesprungen und wurde mit zu vielen Infos überschwemmt. Später jedoch habe ich die häufigen Perspektivenwechsel geliebt, die auch einen Blick auf die Antagonisten erlauben, denn es hat sehr viel aus der Geschichte rausgeholt. Charlotte ist zunächst aber leider sehr naiv. Das liegt vor allen Dingen an ihrem Alter aber dennoch hat sie sich dann später sehr toll entwickelt. Die anderen Charaktere waren auch alle sehr toll und vor allen Dingen mit sehr viel Liebe gestaltet, sodass keiner blass wirkte oder fehl am Platz. Wie eben schon erwähnt war es perfekt ein wenig Einblick in die Denkweisen der Antagonisten und Bösewichte zu erhalten. Das hat dem Buch ein wenig mehr gegeben. Dragonfly ist ein Fantasybuch. Ich würde sogar sagen ein absolut typisches Jugendfantasybuch. Es kommt ohne Liebe aus, was ich sehr begrüßt habe und doch liegt sie ungreifbar in der Luft und bekommt erst am Ende etwas mehr Raum. Ansonsten ist es eine wundervolle Mischung aus spannenden (Kampf-)Szenen und verträumter Fantasywelt mit magischen Wesen. Man entdeckt viel neues, wird ans Buch gefesselt und fiebert mit und auch, wenn ich diesen sehr typischen Jugendbüchern so langsam entwachse, konnte mich Antoinette Lühmann noch einmal fesseln. Bewertung: Mit Dragonfly hat Antoinette Lühmann ein absolut bezauberndes Jugendfantasybuch geschaffen, was für mich besonders durch das tolle Setting heraussticht. Obwohl die Protagonistin anfangs sehr naiv war hat sie sich toll entwickelt und auch die anderen Charaktere waren schön gestaltet. Dennoch gibt es von mir keine 5 sonder nur 4 Füchschen denn irgendwie hat mir neben der Idee und dem Setting noch das große Wow gefehlt. Etwas, was mich das Buch lange nicht vergessen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisches Jugendbuch mit schwachen Nebencharakteren
von Zank am 30.01.2016

"Dragonfly - Finde deine Bestimmung" erzählt die Geschichte der 14jährigen Charlotte. Sie lebt in dem fantastischen Königreich Himmerland, in dem alle Kinder mit 14 ihre Bestimmung erfahren. Bei Charlotte werden magische Fähigkeiten entdeckt - sie selbst ist jedoch überzeugt, dass es sich dabei um einen Irrtum handeln muss. Doch... "Dragonfly - Finde deine Bestimmung" erzählt die Geschichte der 14jährigen Charlotte. Sie lebt in dem fantastischen Königreich Himmerland, in dem alle Kinder mit 14 ihre Bestimmung erfahren. Bei Charlotte werden magische Fähigkeiten entdeckt - sie selbst ist jedoch überzeugt, dass es sich dabei um einen Irrtum handeln muss. Doch dann ist sie auf einmal mitten drin: in einem Kampf, um Herrschaft, Macht, Freiheit, Technik und Magie. Antoinette Lühmann nimmt den jugendlichen Leser mit auf eine spannende Odyssee durch Himmerland. Der Schreibstil der Autorin hat mir von Anfang an gut gefallen und ich finde ihn perfekt für ein solches Jugendbuch. Ich muss allerdings sagen, dass mir persönlich das "ich kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen"-Gefühl gefehlt hat. Technisch und inhaltlich war das Buch wirklich solide und ich bin mir sicher, im empfohlenen Alter von 12-15 Jahren hätte ich mich auch komplett darauf einlassen können. Vielleicht bin ich inzwischen einfach zu alt ;) Mich erinnert es ein wenig an die Fließende-Königin-Trilogie von Kai Meyer, die ich damals verschlungen und geliebt habe. Die Geschichte selbst ist spannend, ohne dabei zu anspruchsvoll zu werden. Man erfährt einiges über die Magie in Himmerland, es hätte jedoch bedeutend mehr sein können. Besonders gefallen haben mir die Begegnung mit einer Nixe und den Drachen. Elfen, Zwerge und andere Fabelwesen tauchen zwar kurz auf, kommen aber leider etwas kurz. Charlotte ist eine ganz normale Jugendliche, die dann nach und nach zur Heldin wird und die jugendliche Leserin kann sich vermutlich sehr gut mit ihr identifizieren. Für mich lag der einzige wirkliche Schwachpunkt des Buches in den relativ eindimensionalen Nebencharakteren. Charlottes taubstumme Familie lernt man so gut wie gar nicht kennen und die anderen Figuren haben jeweils ein klares Ziel, eventuell noch einen Nebenaspekt, und das war's. Immerhin kann man so direkt zwischen gut, ahnungslos, böse und noch böser unterscheiden. Das Cover ist wunderschön gestaltet. Offen bleibt für mich nur die Frage, wieso die deutsche Autorin einen englischen Titel für das Buch gewählt hat. Die Libelle taucht als Zeichen des Königs ab und an im Buch auf, spielt aber eigentlich keine Rolle - und ich vermute mal, dass die meisten 12jährigen nicht wissen, was "Dragonfly" bedeutet. Oder soll es als Wortspiel an "fliegende Drachen" erinnern und dadurch neugierig machen? Wie dem auch sei: Ein wirklich schönes, im wahrsten Sinne des Wortes zauberhaftes Buch für jugendliche Leser. Für Fans von fantastischen Geschichten mit ebenfalls jugendlichen Heldinnen bestens geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbares Jugendbuch - Spannend und flüßig geschrieben, aber noch ausbaufähig.
von Selection Books am 29.01.2016

Für Charlotte steht ein großes Ereignis an. Der Tag ist gekommen, an dem sie während der großen Zermonie ihre Bestimmung erfahren soll. Ihr komplettes weiteres Leben wird sich nach diesem Tag verändern. Doch während alle anderen schon genaue Vorstellungen und Wünsche bezüglich ihrer Zukunft und ihrer Berufe haben, ist... Für Charlotte steht ein großes Ereignis an. Der Tag ist gekommen, an dem sie während der großen Zermonie ihre Bestimmung erfahren soll. Ihr komplettes weiteres Leben wird sich nach diesem Tag verändern. Doch während alle anderen schon genaue Vorstellungen und Wünsche bezüglich ihrer Zukunft und ihrer Berufe haben, ist Charlotte völlig ratlos. Nach der Zeremonie ist Charlotte sicher, dass ein Fehler gemacht wurde. Ihre Bestimmung kann nicht richtig sein. Doch noch bevor sie sich darum kümmern kann, gerät sie in die Gewalt von Unbekannten. Die politische Situation in Himmerland ist heikel. Der König ist vor längerer Zeit in einen tiefen Schlaf gefallen und seit diesem Tag regiert sein Sohn Børge das Land. Besessen von Magie, lässt dieser alle magischen Geschöpfe fangen und einsperren. Während die Magie im Land immer weiter versiegt, formieren sich Rebellen und auch das Volk steht kurz vor einer Revolte. Aber auch der Anführer einer Elitetruppe hat gefährliche Pläne. Charlotte steht auf einmal im Fokus der verschiedenen Gruppierungen und muss flüchten. Eine abenteuerliche Reise beginnt, auf der Charlotte herausfinden muss, wer sie eigentlich ist. Meine Freude war riesig, als ich das "Dragonfly" endlich in den Händen hielt. Das Cover ist wirklich wundervoll gestaltet. Die Libellenflügel sehen sogar so aus, als wenn sie schimmern würden! Warum eine Libelle und kein Drache, habe ich mich gefragt. Nach dem Lesen war es mir dann klar, wobei ich einen Drachen passender gefunden hätte. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil ist nach bester Jugendbuch-Manier leicht und flüssig. Man fliegt nur so durch die Seiten. Ich habe „Dragonfly“ innerhalb von zwei Tagen ausgelesen. Obwohl die Geschichte und der Weltenentwurf nicht komplex sind, bleibt das Buch durch einige überraschende Wendungen spannend bis zum Schluß. Die Handlung wird relativ schnell vorangetrieben, wobei leider die Charaktertiefe der Protagonisten etwas leidet. Ich konnte zu Charlotte und Fynn keinen richtigen Zugang finden. Die Hauptprotagonistin Charlotte hat mir trotzdem gut gefallen. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich stetig weiter, was sie sehr authentisch erscheinen lässt. Auch Fynn, der ihr treu zur Seite steht, ist sehr sympathisch. Am Anfang stand ich ihm noch mißtrauisch gegenüber, da er seine Motive nicht offenbart. Doch seine mutigen Taten sprechen für sich. Natürlich darf in einem guten Jugendbuch auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen und schon bald fühlt sich Charlotte zu Fynn hingezogen. "Dragonfly" konzentriert sich vordergründig auf Charlottes Suche. Die Liebesgeschichte verläuft sehr dezent und mehr nebenbei. Davon war ich positiv überrascht, denn anders hätte es irgendwie nicht zum schnellen Handlungsverlauf gepasst. Durch das schnelle Tempo der Handlung und überraschende Wendungen kann man sich von dem Buch kaum losreißen. Auf Charlottes Reise begegnet man vielen Protagonisten und magischen Wesen, die mich neugierig gemacht haben. Besonders über die magischen Wesen hätte ich gerne noch mehr erfahren, genau wie über die magischen Gegenstände. Dafür, dass die schwindende Magie der Grund für die Unruhen in Himmerland ist, kommt sie etwas zu kurz. Auch Charlottes Eltern hätte ich gerne näher kennengelernt und mehr über die Drachen erfahren. Obwoh das Buch in sich abgeschlossen ist, bietet sich ausreichend Potenzial für einen Folgeband. Fazit: Spannend und flüssig geschrieben, ist „Dragonfly" ein wunderbares Jugendbuch mit einer interessanten Grundidee. Das Thema Magie bietet aber mehr Potenzial und ist noch ausbaufähig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Etwas ist faul im Staate Dänemark
von Vorleser am 26.01.2016

Inhalt: Unter der Regierung des jungen 'Königs' Børge geht es dem Land immer schlechter. Das Land ist gespalten, Königstreue, Rebellen, Wanderer, Soldaten: jeder hat eigene Ziele. Die magischen Wesen verschwinden, Technologie gibt es fast nicht. Zu dieser Zeit erfährt Charlotte beim Trivium ihre Bestimmung und gerät dadurch zwischen die Fronten.... Inhalt: Unter der Regierung des jungen 'Königs' Børge geht es dem Land immer schlechter. Das Land ist gespalten, Königstreue, Rebellen, Wanderer, Soldaten: jeder hat eigene Ziele. Die magischen Wesen verschwinden, Technologie gibt es fast nicht. Zu dieser Zeit erfährt Charlotte beim Trivium ihre Bestimmung und gerät dadurch zwischen die Fronten. Hilfe bekommt sie von Fynn (der auch eigene Ziele verfolgt), sowie ein paar anderen Leuten. Nach und nach erfährt Charlotte, warum jeder etwas von ihr will, und sie setzt sich zur Wehr. Meine Meinung: Das Jugendbuch Dragonfly - Finde deine Bestimmung ist sehr schön gestaltet und spricht allein durch das Cover schon an. Die Geschichte ist schlicht, aber dennoch spannend erzählt, der Schreibstil flüssig. Angesiedelt ist die Geschichte im Norden -- wenn ich nach den Ortsnamen gehen kann, vermutlich in Dänemark. Die verschiedenen Fraktionen treiben das Land in den Ruin, zumal sie alle magischen Wesen jagen, und Menschen mit magischen Fähigkeiten genauso gnadenlos gejagt und entführt werden wie Elfen, Drachen, oder Zwerge. Charlotte sieht sich mit einer Situation konfrontiert, der sie sich nicht gewachsen fühlt. Zum Glück bekommt sie Hilfe, aber wem kann sie wirklich trauen? Nichts ist, wie es war, und sie fühlt sich verloren und beraubt. Es wird anschaulich beschrieben, wohin es führt wenn Obrigkeitsgehorsam den normalen Menschenverstand ausschaltet, und wenn die Forschung keine Rücksicht auf Verluste kennt. Irgendwie laufen alle Fäden bei Charlotte zusammen, und es liegt an ihr, ihr Land zu retten. Irgendwo kreuzen sich die ganzen verschiedenen Fraktionen, und Charlotte ist mitten drin. Sie muss es aber nicht allein durchstehen, das wäre dann auch etwas viel verlangt gewesen. Die Idee ist nett und gut umgesetzt, wenn mir auch nicht klar wurde, wie das Verschwinden der Magie und die Verarmung der Bevölkerung ursächlich zusammenhängen. Es wird erklärt, warum bestimmte Dinge nicht mehr zu haben sind, aber wieso die Leute hungern leuchtete mir nicht ein. Auf die magischen Wesen und ihre Fähigkeiten wird eher am Rande eingegangen, der Fokus liegt auf Charlotte, und Elfen, Drachen, Zwerge, etc sind lediglich Statisten. Charlotte macht eine Wandlung durch, aber so richtig vertieft wird diese nicht. Überhaupt sind die Charaktere nicht besonders vielschichtig oder tiefschürfend, die Handlung wird sehr schnell vorangetrieben, da bleibt keine Zeit für eine ausführliche Entwicklung der Charaktere. Das ist schade, denn so richtig berührt hat mich die Geschichte nicht. Es gibt immerhin eine Figur, die so richtig unsympathisch ist, aber keine, mit der ich wirklich mitgefiebert hätte. Ich hätte es schön gefunden, zu erfahren, was es mit den Lichtern, Kältesteinen und anderen Gegenständen, die erwähnt werden, auf sich hat, und der eine oder andere Charakter wäre auf jeden Fall einer gründlicheren Beschreibung wert gewesen. Fazit: Wer sich in Dänemark mal ein bisschen mit Soldaten, Rebellen, Hexen, Zwergen etc herumschlagen möchte wird mit dem Buch ein paar vergnügliche Stunden verbringen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessante Fantasywelt
von Nicole aus Nürnberg am 14.02.2016

Meine Meinung zum Buch: Dragonfly Finde deine Bestimmung Aufmerksamkeit und Erwartung: Wie immer ist dieser Punkt auf meinem Blog zu finden :) Inhalt in meinen Worten: Charlotte wächst bei Taub - Stummen Eltern auf, bis sie 14 Jahre alt wird, und zu einem Trivium muss, das für sie einige Abenteuer bereit hält. Denn auf... Meine Meinung zum Buch: Dragonfly Finde deine Bestimmung Aufmerksamkeit und Erwartung: Wie immer ist dieser Punkt auf meinem Blog zu finden :) Inhalt in meinen Worten: Charlotte wächst bei Taub - Stummen Eltern auf, bis sie 14 Jahre alt wird, und zu einem Trivium muss, das für sie einige Abenteuer bereit hält. Denn auf einmal steht ihre Welt Kopf, sich muss sich mit einer Gabe die ihr fremd ist beschäftigen und nebenbei noch das ein oder andere versuchen zu verhindern. Dass sie dabei jedoch selbst erst einmal zu sich finden muss, und feststellen muss, dass sie von zwei Menschen gesucht wird, reißt sie in ein Abenteuer voller magischer Wesen und einem Soldaten, der nicht freundlich gesinnt ist und dem sie doch begegnen muss um Freiheit zu erfahren. Doch wie wird Charlotte dieses Abenteuer bestehen, und wird sie sich selbst finden, oder sich ihrer selbst entfremden? Wie fand ich das gelesene? Dieses mal bin ich etwas kritischer zu dem Buch von Antoinette. Der Anfang hat sich sehr einfach und verständlich gelesen, doch irgendwann hab ich den Faden verloren und tat mir leider ziemlich schwer mich zurecht zu finden. Das lag einerseits daran, dass ständig neue Dinge in der Welt von Charlotte geschehen sind, andererseits dass mir etwas zu viele Fabelwesen, Krieger und Könige, wo einer davon nur ein Prinz war und ist, herum gegeistert sind. Andererseits fand ich die Mischung dennoch als sehr wertvoll, denn wo findet man Drachen, Nixen, Feen, Zwerge noch gleichzeitig an? ACHTUNG SPOILER GEFAHR!!! Der Punkt Wirkung der Geschichte kann, wenn man das Buch nicht gelesen hat Spoilern, jedoch ab dem Punkt: Charaktere seid ihr wieder Spoilerfrei ;). Handlung der Geschichte in etwas längerer Form: Charlotte erfährt sehr schnell, dass ihre Welt die sie bisher zu kennen glaubte, nicht die ist, die sie ist. Sie wurde nämlich entführt und ihr Gehirn wurde verändert, so mit vergas sie leider, wer sie wirklich ist, wer ihre leibliche Mutter ist. Doch durch ihr Abenteuer und dadurch das Finn sie retten konnte, trifft sie auf ihre Mutter und ist am Anfang hin und hergerissen, doch aufgrund dessen das Charlotte stark ist und sich dem ganzen stellt und nicht vor sich selbst davon läuft, erfährt ihr Herz Heilung. In ihrem Abenteuer wird schnell klar, dass sie dabei ein Königreich retten muss um sich selbst und auch die Fabelwesen zu retten, dass nicht alles ist wie es scheint und dass man tiefer blicken muss, als das einem manchmal lieb ist. Als dann auch noch ihr leiblicher Vater und ihre Schwester aufkreuzen, wird es rasant für Charlotte, denn ihre Schwester ist eigentlich eine sehr bekannte für Charlotte. Charlotte muss sich entscheiden, was sie tut, dabei erkennt sie ihre Gabe und muss lernen mit ihr umzugehen. Ein Charakter in dieser Geschichte zeigt auf wohin Missgunst, Eifersucht hinführen - nämlich in die offene Feigheit! SPOILER ENDE Charaktere: Sind sehr strukturiert und spannend aufgebaut. Einerseits weil sie so unterschiedlich in ihren Handlungen und Gefühlen wirken, andererseits weil die Geschichte auch bewusst macht, wohin Eifersucht führen kann, denn wer mit Eifer sucht hat nicht immer die besten Chancen. Denn auf das innere, auf das Herz des Menschen kommt es an. Spannungsbogen: Wird anfangs stetig und vorsichtig gesetzt, irgendwann kommt der Punkt, wo es mich dann überforderte und ich leider den Spannungsbogen und den Roten Faden verloren haben. Zitat aus dem Buch: Seite 345: "Es reicht nicht, sich für ein Leben zu entscheiden. Man muss dann auch das Beste daraus machen. Das bist du dir selbst schuldig". Obwohl der Satz an Jette gerichtet ist, so fand ich ihn doch sehr treffend und aufbauend. Fazit: Ein Buch, mit dem ich mir leider nicht ganz so leicht tat, wie mit den anderen Büchern von Antoinette, dennoch finde ich ihren Wandlungs- und Handlungsreichtum total schön und faszinierend. Ich bin schon auf das nächste Werk von Antoinette gespannt und hoffe sehr, sie lässt mich nicht zu lange zappeln. Sterne: Ich gebe diesem Buch 3.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Dragonfly

Dragonfly

von Antoinette Lühmann

(11)
Buch
16,95
+
=
Alba & Seven

Alba & Seven

von Natasha Ngan

(11)
Buch
17,99
+
=

für

34,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen