Thalia.de

Drei Frauen im R4

Roman

(17)

Auf ihrer gemeinsamen Feier zum 50. Geburtstag bekommen die Freundinnen Trudi, Nele und Renate eine Reise geschenkt. Der Clou: Sie sollen ihre geplatzte Italienreise von 1981 nachholen. Mit einem alten R4, Latzhosen, Kassetten von Herman van Veen und einer mickrigen Reisekasse. Als die Damen dann noch Handys, iPods und Kreditkarten abgeben müssen, ist die Stimmung erst mal im Keller. Und schon über die Fahrtroute können sie sich nicht einigen. Doch die Reise in die Vergangenheit birgt noch ganz andere Überraschungen.

Portrait
Christine Weiner, geboren 1960, arbeitete in Kinderheimen, als Heiratsvermittlerin und beim SWR, bevor sie sich vor vielen Jahren als Coach und Beraterin in Mannheim selbständig machte. Sie ist Autorin erfolgreicher Sachbücher und derzeit als Projektleiterin für Mentoring an der Hochschule Mannheim engagiert. Ihr Romandebüt »Drei Frauen im R4« war ein großer Erfolg bei den Leserinnen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 06.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-61246-1
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 185/120/25 mm
Gewicht 270
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 74.460
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40926946
    Herz über Kopf
    von Jo Platt
    (30)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 21108797
    Die Dienstagsfrauen
    von Monika Peetz
    (118)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 6076307
    Manneskraft per Postversand
    von Karin B. Holmqvist
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37822413
    Muscheln für Mutti
    von Christoph Dörr
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 40401965
    Beim nächsten Mann links abbiegen
    von Caro Martini
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (146)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 34103461
    Drei Frauen (Edition Anaconda)
    von Robert Musil
    Buch (gebundene Ausgabe)
    4,95
  • 33841011
    Die Verwirrungen des Zöglings Törleß
    von Robert Musil
    Buch (Taschenbuch)
    5,80
  • 21266208
    Kuchen backen in Kigali
    von Gaile Parkin
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (172)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47602138
    Schlafen werden wir später
    von Zsuzsa Bánk
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 2896975
    Kleider machen Leute
    von Gottfried Keller
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    1,60
  • 47832573
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 37768324
    Hertz, A: Sache mit meiner Schwester
    von Anne Hertz
    (41)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    5,99 bisher 14,99
  • 47877124
    Hinter diesen blauen Bergen
    von Milena Moser
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,00
  • 37438053
    Im Westen nichts Neues
    von Erich M. Remarque
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 45303667
    Inselfrühling
    von Sandra Lüpkes
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45230372
    Sungs Laden
    von Karin Kalisa
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47832167
    Milchschaumschläger
    von Moritz Netenjakob
    Buch (Paperback)
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Entspannter Frauenroman mit Nostalgiefaktor“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Nele, Trudi und Renate sind seit vierzig Jahren miteinander befreundet und mittlerweile fünfzig Jahre alt. Von ihrer alten feministischen und legeren Lebensweise ist nichts mehr vorhanden, man hat sich halt etabliert. Und dann bekommen sie dieses verrückte gemeinsame Geburtstagsgeschenk: eine Reise in einem alten R4 nach Italien mit Nele, Trudi und Renate sind seit vierzig Jahren miteinander befreundet und mittlerweile fünfzig Jahre alt. Von ihrer alten feministischen und legeren Lebensweise ist nichts mehr vorhanden, man hat sich halt etabliert. Und dann bekommen sie dieses verrückte gemeinsame Geburtstagsgeschenk: eine Reise in einem alten R4 nach Italien mit den Klamotten, der Musik, dem Zelt und dem wenigen Geld von damals. Auch wenn vor allem Trudi am Anfang nicht begeistert ist, schließlich müssen Handy, Laptop und Kreditkarte zu Hause bleiben, wird dieser Urlaub zu einem ganz besonderen Erlebnis für die drei Freundinnen.
Unterhaltsame Lektüre mit hohem Spassfaktor für Frau in den mittleren Jahren.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
7
6
2
1
1

Die 80er Jahre wiederbelebt
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 28.03.2017

Drei Freundinnen auf einem Retrotrip zurück in die 80er Jahre. Mit einem alten R4 machen sie sich auf nach Italien und erleben eine Reise die sie nicht nur nie vergessen werden, sondern die auch ihr ganzes Leben verändert. Alleine schon die Zeit der 80er Jahre noch einmal rückblickend zu betrachten... Drei Freundinnen auf einem Retrotrip zurück in die 80er Jahre. Mit einem alten R4 machen sie sich auf nach Italien und erleben eine Reise die sie nicht nur nie vergessen werden, sondern die auch ihr ganzes Leben verändert. Alleine schon die Zeit der 80er Jahre noch einmal rückblickend zu betrachten ist das Lesen dieses Buches wert, auch für den der nicht dabei war. Es war eine richtig wilde und spannende Zeit und das bringt die Autorin in diesem Buch ihren Lesern näher. Die Autorin schafft es den Leser als vierte Person mit in den Wagen zu nehmen und an allem teilhaben zu lassen. Bei den Zerwürfnissen, den Versöhnungen, aber auch bei den Gedanken und Krisen der einzelnen Protagonisten. Manchmal sogar sehr tief gehend und zum Überdenken der eigenen Situation anregend. Schön auch die Illustrationen und, dass jedes Kapitel mit einem Song als Überschrift eingeleitet wird. Da sieht man die liebevolle Umsetzung. Fazit: Ein Buch das es schafft witzig, unterhaltsam und zugleich auch manchmal tiefsinnig zu sein. Man ist nach der letzten Seite enttäuscht das es zu Ende ist, aber nicht wegen des Endes, sondern weil man einfach noch mehr über die drei Protagonistinnen und sich selbst erfahren möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr unterhaltsamer Sommerroman! Auf nach „Bella Italia“!
von einer Kundin/einem Kunden aus Markgröningen am 25.12.2016

Nele, Trudi und Renate sind seit Jahrzehnten beste Freundinnen. Zu ihrem gemeinsamen fünfzigsten Geburtstagsfest bekommen sie von Anna und Sarah, den Töchtern von Nele und Renate, die 1982 verpasste Reise nach Italien geschenkt. Allerdings keine „normale“ Reise, sondern eine originalgetreue 1982 Reise! Das heißt: ein rostroter R4, keine Handys... Nele, Trudi und Renate sind seit Jahrzehnten beste Freundinnen. Zu ihrem gemeinsamen fünfzigsten Geburtstagsfest bekommen sie von Anna und Sarah, den Töchtern von Nele und Renate, die 1982 verpasste Reise nach Italien geschenkt. Allerdings keine „normale“ Reise, sondern eine originalgetreue 1982 Reise! Das heißt: ein rostroter R4, keine Handys oder andere neumodischen Hilfsmittel, die Kleidung von damals, keine Hotels und kein Essen gehen. Und Trudi ist sich sicher: das wird ein Horrortrip! Nele und Renate hingegen freuen sich wie kleine Kinder und sind davon überzeugt, dass es super wird. Nach stundenlanger Packerei geht es endlich los Richtung Italien. Eine halbe Stunde nach Abfahrt kommen sie in Weißenburg, Frankreich, an hier treffen sie Marco, der locker zwanzig Jahre jünger ist. Renate und er bandeln an und so verschiebt sich die Weiterfahrt auf den nächsten Tag. Außerdem sind die drei nun zu viert unterwegs. Und zwar Richtung Dolomiten. Dies ändert sich aber wieder schnell und es zeigt sich, dass die gesamte Reise von Chaos und Planänderungen gekennzeichnet sein wird. Am Anfang werden die Hauptcharaktere durch Rückblicke kurz vorgestellt und dann beginnt die große Reise, welche, wie auch das ganze Buch, mit sehr viel Witz ausgestattet ist. Zu keiner Zeit ist der Leser gelangweilt und trotz Witz gibt es auch nachdenkliche Momente. Nett sind auch die kleinen Bildchen, die immer wieder auftauchen. Es handelt sich bei „Drei Frauen im R4“ um eine super Sommer-/Urlaubslektüre, welche auch beim Lesen Lust auf Urlaub macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
locker-leichte Urlaubslektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Wetzikon am 05.07.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

...da werden Erinnerungen an die eigenen Erlebnisse hervorgekramt... musste viel lachen. Super Urlaubslektüre--- mit Erinnerungen an den "Märchenprinnzen".... (ich glaub, das haben zu der Zeit fast alle Frauen mal gelesen :))) Ich habe das Buch im Urlaub in einem Rutsch verschlungen und kann es jedem der leichte Uraubslektüre liebt... ...da werden Erinnerungen an die eigenen Erlebnisse hervorgekramt... musste viel lachen. Super Urlaubslektüre--- mit Erinnerungen an den "Märchenprinnzen".... (ich glaub, das haben zu der Zeit fast alle Frauen mal gelesen :))) Ich habe das Buch im Urlaub in einem Rutsch verschlungen und kann es jedem der leichte Uraubslektüre liebt weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Drei Frauen im R4
von raschke64 aus Dresden am 12.11.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Nele, Trudi und Renate sind 50 geworden, seit 40 Jahren Freundinnen und erhalten als gemeinsames Geschenk von den Töchtern eine Reise nach Italien. Nun ist das aber keine normale Reise, denn die 3 wollten Anfang der 80er Jahre schon einmal gemeinsam nach Italien – dann kamen die Töchter „dazwischen“... Nele, Trudi und Renate sind 50 geworden, seit 40 Jahren Freundinnen und erhalten als gemeinsames Geschenk von den Töchtern eine Reise nach Italien. Nun ist das aber keine normale Reise, denn die 3 wollten Anfang der 80er Jahre schon einmal gemeinsam nach Italien – dann kamen die Töchter „dazwischen“ und die Reise fand nie statt. Also soll sie jetzt nachgeholt werden – aber eben stilecht im R4, mit den Klamotten aus den 80ern, ohne Computer und Handy, mit Dosenessen und wenig Geld, ohne Kreditkarte – einfach nur mit den Dingen, die es Anfang der 80er Jahre schon gab. Die Reise wird zu einem besonderen Abenteuer… Mir hat das Buch gut gefallen. Zuerst einmal die Idee dieser ausgefallenen Zeitreise. Dann die liebevoll mit Songs übertitelten Kapitel und die „Fotos“, die Zeichnungen sind. Dazu die wirklich gute Beschreibung der 3 Freudinnen, die so unterschiedlich und doch so gleich sind. Ihre Entwicklung im Leben und während der Reise, ihre Sorgen und Freuden und zuallererst ihr Zusammenhalt während der Reise und im Leben. Geschrieben ist das Buch mit viel Wärme und Humor, mit Seitenhieben auf die teilweise Übertreibungen der Feministinnen in den 80ern, aber auch deren wichtige Funktionen und erreichte Leistungen. Im ganzen Buch schwingt viel Nostalgie mit, aber eben ohne zu Verklären und auch ohne den Fortschritt zu negieren. Trotzdem wird immer wieder auf eine der wichtigsten Sachen im Leben zurückgekommen: Freundschaft. Von daher ist es ein wunderbar gelungenes Buch mit mehr als nur einem Augenzwinkern, ganz wenig Sentimentalität und ganz viel Herz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf Revival-Tour
von einer Kundin/einem Kunden aus Linnich am 16.10.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Gleich vorweg: Das Buch ist einfach genial! Trudi erzählt von sich und ihren Freundinnen seit Teenietagen, Nele und Renate. Als sie zusammen 150 werden bekommen sie die Reise geschenkt, die sie damals, vor 30 Jahren, nicht gemacht haben: mit einem R4, Zelt, Konserven und wenig Geld nach Italien. Der... Gleich vorweg: Das Buch ist einfach genial! Trudi erzählt von sich und ihren Freundinnen seit Teenietagen, Nele und Renate. Als sie zusammen 150 werden bekommen sie die Reise geschenkt, die sie damals, vor 30 Jahren, nicht gemacht haben: mit einem R4, Zelt, Konserven und wenig Geld nach Italien. Der Weg ist das Ziel und jede von ihnen wird diese Reise verändern. Launig nett geschrieben und wer diese Zeit selbst erlebt hat, weiß wie realistisch sie dargestellt wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf Revival-Tour
von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Gleich vorweg: Das Buch ist einfach genial! Trudi erzählt von sich und ihren Freundinnen seit Teenietagen, Nele und Renate. Als sie zusammen 150 werden bekommen sie die Reise geschenkt, die sie damals, vor 30 Jahren, nicht gemacht haben: mit einem R4, Zelt, Konserven und wenig Geld nach Italien. Der... Gleich vorweg: Das Buch ist einfach genial! Trudi erzählt von sich und ihren Freundinnen seit Teenietagen, Nele und Renate. Als sie zusammen 150 werden bekommen sie die Reise geschenkt, die sie damals, vor 30 Jahren, nicht gemacht haben: mit einem R4, Zelt, Konserven und wenig Geld nach Italien. Der Weg ist das Ziel und jede von ihnen wird diese Reise verändern. Launig nett geschrieben und wer diese Zeit selbst erlebt hat, weiß wie realistisch sie dargestellt wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die 80er Jahre wiederbelebt
von Karlheinz aus Frankfurt am 24.08.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Drei Freundinnen auf einem Retrotrip zurück in die 80er Jahre. Mit einem alten R4 machen sie sich auf nach Italien und erleben eine Reise die sie nicht nur nie vergessen werden, sondern die auch ihr ganzes Leben verändert. Alleine schon die Zeit der 80er Jahre noch einmal rückblickend zu betrachten... Drei Freundinnen auf einem Retrotrip zurück in die 80er Jahre. Mit einem alten R4 machen sie sich auf nach Italien und erleben eine Reise die sie nicht nur nie vergessen werden, sondern die auch ihr ganzes Leben verändert. Alleine schon die Zeit der 80er Jahre noch einmal rückblickend zu betrachten ist das Lesen dieses Buches wert, auch für den der nicht dabei war. Es war eine richtig wilde und spannende Zeit und das bringt die Autorin in diesem Buch ihren Lesern näher. Die Autorin schafft es den Leser als vierte Person mit in den Wagen zu nehmen und an allem teilhaben zu lassen. Bei den Zerwürfnissen, den Versöhnungen, aber auch bei den Gedanken und Krisen der einzelnen Protagonisten. Manchmal sogar sehr tief gehend und zum Überdenken der eigenen Situation anregend. Schön auch die Illustrationen und, dass jedes Kapitel mit einem Song als Überschrift eingeleitet wird. Da sieht man die liebevolle Umsetzung. Fazit: Ein Buch das es schafft witzig, unterhaltsam und zugleich auch manchmal tiefsinnig zu sein. Man ist nach der letzten Seite enttäuscht das es zu Ende ist, aber nicht wegen des Endes, sondern weil man einfach noch mehr über die drei Protagonistinnen und sich selbst erfahren möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Stell dir vor, es ist wieder 1981-
von vöglein aus B.-W. am 19.08.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

- und wir müssen mitmachen...... Aber gerne doch, zumindest gedanklich habe ich diese Reise in die Vergangenheit gerne mitgemacht. Landau und Mannheim ist praktisch fast vor meiner Haustüre und in Italien war ich damals auch, allerdings mit einem alten Golf, aber ebenfalls mit Zelt, Pluderhosen und kaum Kohle.....und klasse wars!!! Die 3... - und wir müssen mitmachen...... Aber gerne doch, zumindest gedanklich habe ich diese Reise in die Vergangenheit gerne mitgemacht. Landau und Mannheim ist praktisch fast vor meiner Haustüre und in Italien war ich damals auch, allerdings mit einem alten Golf, aber ebenfalls mit Zelt, Pluderhosen und kaum Kohle.....und klasse wars!!! Die 3 Freundinnen Trudi, Nele und Renate bekommen zu Ihrem 50. Geburtstag eine stilechte Reise im R4 nach Italien geschenkt, mit allem war zu dieser Zeit gehörte. Die Klamotten von damals, Patschuli (ach was hab´ich das geliebt), Dosenfutter und Kasetten mit Musik der "guten, alten Zeit". Und los gehts, mit der Reise in die vergangenen Zeiten........ Obwohl kein Freund sogenannter Frauenbücher, war ich gerne auf diesem Tripp dabei. Mehr als einmal habe ich das Buch zur Seite gelegt und hing meinen Erinnerungen nach. Damals war das Reisen um so vieles schwieriger und doch so einfach......und was hat man so alles erlebt......schön war´s, einfach nur schön! Ich hatte keine großen Ansprüche an dieses Buch, fühlte mich aber durchgehend gut unterhalten. Allerdings würde ich das Buch auch nur den Ü-50 Mädels empfehlen, ich glaube nicht, dass die ganz jungen"Hühner" (ist nicht böse gemeint!!) viel damit anfangen können. Von mir auf jeden Fall 5* und den Ü-50-ern viel Spaß beim Schwelgen in Erinnerungen....... PS......die Zeichnungen sind übrigens stark, echt stark :-))

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Drei Frauen im R4
von hessen am 23.10.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Drei Frauen sind seit 1981 befreundet und feiern zusammen ihren 50. Geburtstag. Als Geschenk bekommen sie von ihren Kindern eine Reise nach Italien. Was die Reise einzigartig macht ist, das alles so sein soll wie in den 80er Jahren. Kein Handy, keine Kreditkarte und die Fahrt in einem alten... Drei Frauen sind seit 1981 befreundet und feiern zusammen ihren 50. Geburtstag. Als Geschenk bekommen sie von ihren Kindern eine Reise nach Italien. Was die Reise einzigartig macht ist, das alles so sein soll wie in den 80er Jahren. Kein Handy, keine Kreditkarte und die Fahrt in einem alten R4, selbst die Klamotten von damals müssen getragen / ertragen werden. Schnell müssen die Damen feststellen dass es sich mit 50 nicht mehr so einfach leben lässt wie damals als sie noch jung waren. Eine lustige, unterhaltsame Urlaubslektüre. die mich gut unterhalten hat. Ich gehöre selbst diesem Jahrzehnt an und fühlte mich an vieles erinnert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mit Fuchur auf Tour
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Es ist schier unglaublich (lustig), mitzuerleben, wie sich die mittlerweile 50jährigen Freundinnen Trudi, Renate und Nele krampfhaft freudig und unterschwellig äußerst skeptisch auf ihre gemeinsame Italienreise begeben. Kleidungstechnisch bestens im Style der 80er Jahre ausgestattet und ohne jegliches Hightech-Equipment reisend, nur zwei der strengen Regeln, erweisen sich ungeplante Umwege... Es ist schier unglaublich (lustig), mitzuerleben, wie sich die mittlerweile 50jährigen Freundinnen Trudi, Renate und Nele krampfhaft freudig und unterschwellig äußerst skeptisch auf ihre gemeinsame Italienreise begeben. Kleidungstechnisch bestens im Style der 80er Jahre ausgestattet und ohne jegliches Hightech-Equipment reisend, nur zwei der strengen Regeln, erweisen sich ungeplante Umwege als vortreffliche (Bekanntschafts-)Routen. Selten stimmen die Befindlichkeiten und Ansprüche der drei überein. Schlechte Laune und ausgelassene Vorfreude werden wie Staffelstäbe herumgereicht. Der verschieden gelagerte Enthusiasmus der Freundinnen erzeugt genügend heiter erfrischende Reibungspunkte, bei deren Wärme sich der Leser wohlig zurücklehnen und besinnlich schmunzelnd mit auf diese verspätet nachgeholte Urlaubsreise geht, die eigentlich schon in den 80er Jahren hätte stattfinden sollen. Die junge Leserschaft wird mit dem zelebrierten damaligen Lebensgefühl nicht immer etwas anfangen können, junggebliebene ältere Damen hingegen umso mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mit Fuchur auf Tour
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Es ist schier unglaublich (lustig), mitzuerleben, wie sich die mittlerweile 50jährigen Freundinnen Trudi, Renate und Nele krampfhaft freudig und unterschwellig äußerst skeptisch auf ihre gemeinsame Italienreise begeben. Kleidungstechnisch bestens im Style der 80er Jahre ausgestattet und ohne jegliches Hightech-Equipment reisend, nur zwei der strengen Regeln, erweisen sich ungeplante Umwege... Es ist schier unglaublich (lustig), mitzuerleben, wie sich die mittlerweile 50jährigen Freundinnen Trudi, Renate und Nele krampfhaft freudig und unterschwellig äußerst skeptisch auf ihre gemeinsame Italienreise begeben. Kleidungstechnisch bestens im Style der 80er Jahre ausgestattet und ohne jegliches Hightech-Equipment reisend, nur zwei der strengen Regeln, erweisen sich ungeplante Umwege als vortreffliche (Bekanntschafts-)Routen. Selten stimmen die Befindlichkeiten und Ansprüche der drei überein. Schlechte Laune und ausgelassene Vorfreude werden wie Staffelstäbe herumgereicht. Der verschieden gelagerte Enthusiasmus der Freundinnen erzeugt genügend heiter erfrischende Reibungspunkte, bei deren Wärme sich der Leser wohlig zurücklehnen und besinnlich schmunzelnd mit auf diese verspätet nachgeholte Urlaubsreise geht, die eigentlich schon in den 80er Jahren hätte stattfinden sollen. Die junge Leserschaft wird mit dem zelebrierten damaligen Lebensgefühl nicht immer etwas anfangen können, junggebliebene ältere Damen hingegen umso mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reise in die Vergangenheit
von leseratte1310 am 20.08.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Trudi, Renate und Nele sind seit 40 Jahren Freundinnen. Als sie gemeinsam „150 Jahre“ werden, schenken ihnen die Kinder eine Reise wie in den 80er Jahren und unter Bedingungen der 80er. Das Ziel ist Emilia-Romagne, eine der schönsten Regionen Italiens, wohin die Damen in den 80er Jahren nicht mehr... Trudi, Renate und Nele sind seit 40 Jahren Freundinnen. Als sie gemeinsam „150 Jahre“ werden, schenken ihnen die Kinder eine Reise wie in den 80er Jahren und unter Bedingungen der 80er. Das Ziel ist Emilia-Romagne, eine der schönsten Regionen Italiens, wohin die Damen in den 80er Jahren nicht mehr gemeinsam kamen. Renate hat dort mal in alternativen Kooperative gelebt und schwärmt seit der Zeit immer noch für Maurizio. Die Urlaubskasse ist knapp bemessen, moderne Technik nicht erlaubt und der R4 hat seine besten Tage auch schon hinter sich. Die weitere Ausstattung der Damen wurde auch gefunden: Hippie-Klamotten, Lebensmittel „20 Jahre über dem Verfallsdatum“, Bücher aus der Zeit und natürlich die alten Kassetten. Sie machen sich mit sehr gemischten Gefühlen auf den Weg. Besonders Trudi, die keine Kinder hat und ein wahrer Workaholic ist, tut sich schwer. Alle gemeinsamen Reisen fangen mit einem Kaffee in Weißenburg an. Als Renate dort einen jungen Mann anflirtet und mitnimmt, verbessert das nicht gerade die Stimmung. Als der R4 mit dem schönen Namen „Fuchur“ eine Panne hat, stellt sich heraus das der Junge nur eine Mitfahrgelegenheit gesucht hat. Der nächste Mitreisende ist ein Hund, der beim angeblich neuen Frauchen in der Schweiz abgegeben werden soll. Die ist leider nicht sofort ausfindig zu machen, so dass es zur Reisepause auf einem Campingplatz kommt. Die Damen sind zwar befreundet, haben jedoch sehr unterschiedliche Leben. Jetzt in der Enge des R4 bzw. des Zeltes stellt sich heraus, dass sie Nähe und Vertrauen erst wieder erarbeiten müssen. Da ist viel Toleranz gefragt. Mit der Zeit öffnen sie sich und geben vieles von sich preis, was über Jahre geheim gehalten wurde. So wird diese Reise auch zu einem Selbstfindungstrip. Eine gute Geschichte, sehr humorvoll erzählt. Sympathische Protagonistinnen. Ein Buch für Leute, die die 80er erlebt haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Revival-Tour mit Hindernissen
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 30.09.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die drei Freundinnen Renate, Nele und Trudi bekommen zu ihrem 50. Geburtstag eine ganz besondere Reise geschenkt. Auslöser zu dieser Idee waren Trudi´s Tagebücher, die sie wehmütig an die ach so tollen vergangenen Zeiten in den 80er Jahren erinnerten und einer verpassten, gemeinsamen Reise nach Italien nachtrauern ließen. Diese... Die drei Freundinnen Renate, Nele und Trudi bekommen zu ihrem 50. Geburtstag eine ganz besondere Reise geschenkt. Auslöser zu dieser Idee waren Trudi´s Tagebücher, die sie wehmütig an die ach so tollen vergangenen Zeiten in den 80er Jahren erinnerten und einer verpassten, gemeinsamen Reise nach Italien nachtrauern ließen. Diese Reise dürfen sie nun nachholen und zwar ganz im Stile der damaligen Zeit: in einem alten R4, mit Zelt, Isomatte und Schlafsack, in den Klamotten von damals, mit wenig Geld, reichlich Konserven, aber ohne Handy, Computer, Kreditkarte u.ä. Während Nele und Renate sich wirklich auf die Reise freuen und sich euphorisch in dieses Abenteuer stürzen, hat die Ich-Erzählerin Trudi arge Bedenken und äußert dies auch hinlänglich, findet an fast allem etwas auszusetzen und zu nörgeln. Die Revival-Tour beginnt und verläuft für alle Beteiligten irgendwie ganz anders als geplant und erwartet. Sie lernen neue, zum Teil recht eigenwillige Menschen kennen und entdecken auch an sich selbst neue und auch alte Seiten wieder. Cover , Klappentext und Leseprobe haben ein vergnügliches und lockeres Lesevergnügen voller Witz und Humor versprochen, das Erinnerungen an - eigene- vergangene Zeiten wieder auflebenlässt. Leider wurden meine diesbezüglichen Erwartungen an das Buch nicht so ganz erfüllt. Nach dem spritzigen Start der Geschichte folgen neben einigen heiteren Momenten leider auch die ein oder anderen Längen. Viele Situationen wirkten auf mich doch arg konstruiert und dadurch unglaubwürdig.( Wieso sollte jemand drei völlig fremden Frauen einen kleinen Hund anvertrauen und diese bitten, ihre Reiseroute zu ändern und den Vierbeiner einer nicht existierenden Frau zu übergeben ? ) Insbesondere Trudi ging mir mit ihrer Jammerei zwischendurch ein wenig auf die Nerven. Warum macht sie diese Reise mit, wenn sie doch ( zunächst ) so gar keine Freude daran hat ? Der Spaßfaktor bei diesem Buch hält sich dadurch für mich eher in Grenzen bzw. ist irgendwie auf der Strecke geblieben. Gelacht oder auch nur geschmunzelt habe ich im Verlauf des Buches immer seltener. Gut gefallen hat mir dafür das Bild dieser unzerbrechlichen, echten Freundschaft zwischen diesen so unterschiedlichen Frauen, welche hier dargestellt wurde. Es gibt Höhen und Tiefen, Meinungsverschiedenheiten und Versöhnungen, Spaß und Ernsthaftigkeit. Nichts kann diese Freundschaft erschüttern. Egal was kommt, die drei Frauen raufen sich zusammen, sind füreinander da, wenn es nötig ist. Dieser Asdpekt gibt dem Buch ein wenig mehr Tiefe als erwartet und hat dafür gesorgt, dass mir das Buch letztendlich doch noch ganz gut gefallen hat und es durchaus lesenswert für mich war. Ich vergebe daher gute 3 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider selten lustig
von melange aus Bonn am 14.09.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt: Die drei Freundinnen Renate, Nele und Trudi (die Ich-Erzählerin des Romans) bekommen zum gemeinsamen 50. Geburtstag von Renate und Neles Töchtern eine Reise geschenkt. Die Reise, die die drei vor 30 Jahren nicht zu Ende führen konnten. In 80er Jahre Klamotten und Ausrüstung und mit dem Budget... Zum Inhalt: Die drei Freundinnen Renate, Nele und Trudi (die Ich-Erzählerin des Romans) bekommen zum gemeinsamen 50. Geburtstag von Renate und Neles Töchtern eine Reise geschenkt. Die Reise, die die drei vor 30 Jahren nicht zu Ende führen konnten. In 80er Jahre Klamotten und Ausrüstung und mit dem Budget von damals schlagen sich die drei Richtung Italien durch und stranden dabei ziemlich lange in der Schweiz. Zum Cover: In positivem Orange und Comicstil macht die Aufmachung Appetit auf eine lustige Reise..... Mein Eindruck: .... die diese aber über weite Strecken nicht ist. Gerät der Beginn zwar überdreht, aber glaubhaft, wirken die folgenden Episoden eher gekünstelt und zum Teil sogar krampfhaft bemüht. Alleine die Jünglinge, die den Weg der "älteren" Damen pflastern, - fast wie das Wunschdenken vieler alternder Hollywooddarsteller (welche bei ihren selbstinszenierten Werken ihrer guten Seele wegen von 20jährigen Schönheiten angebaggert werden), nur eben umgekehrt und genauso falsch. Zusätzlich enttäuscht, dass die Erwartungshaltung (wie läuft es in Italien?) nicht bedient wird, sondern dass die Damen schon in der Schweiz hängenbleiben, weil sich drei gestandene Frausbilder tagelang leimen lassen, was ebenfalls in das Reich der Fantasie gehört. Nun ist Fantasie in einem fiktiven Roman an sich nichts Schlechtes, aber hier läuft sie überbordend in die falsche Richtung. Die Nebenfiguren auf der Reise wirkten dabei wie Karikaturen und nicht wie echte Menschen. Starke Momente hat der Roman, wenn die Freundschaft und tiefe Verbundenheit der Frauen thematisiert wir und die Damen Einsicht in ihr Innenleben gestatten. Fazit: Im Endeffekt trifft das Buch nicht meinen Sinn für Humor, die ernsthaften Teile sind jedoch gut. Deshalb drei Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Quasselstrippe
von einer Kundin/einem Kunden aus heimisbach am 15.02.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

für mich ist der kauf dieses buches ein reinfall. auf knapp dreihundert seiten wird alles plattgewalzt, was auch auf dreissig seiten platz hätte. ich finde keine spannung im inhalt und kämpfe mich bis zum schluss durch, in der hoffnung, doch noch eine unerwartete wende zu finden. das beste daran sind... für mich ist der kauf dieses buches ein reinfall. auf knapp dreihundert seiten wird alles plattgewalzt, was auch auf dreissig seiten platz hätte. ich finde keine spannung im inhalt und kämpfe mich bis zum schluss durch, in der hoffnung, doch noch eine unerwartete wende zu finden. das beste daran sind die paar kleinen naiv-illustrationen. damit hätte die autorin einen cartoon-band machen können, wie wir es von franziska becker oder von claire bretécher usw. aus den achtzigern kennen. warum sind deutsche autorinnen aus der gegenwart solche quasselstrippen? gottseidank gibt es noch ein paar rühmliche ausnahmen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut langweilig und nervtötend
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 18.08.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

...ich hab mich leider auf die guten Bewertungen verlassen und das Buch gekauft - grosser Fehler. Muss doch leider immer wieder feststellen, dass Frauen grösstenteils keine guten Bücher schreiben können. Sie wollen lustig sein, aber es kommt nur krampfhaft und gestellt rüber. Dieses schnulzige Buch kann man wahrscheinlich nur... ...ich hab mich leider auf die guten Bewertungen verlassen und das Buch gekauft - grosser Fehler. Muss doch leider immer wieder feststellen, dass Frauen grösstenteils keine guten Bücher schreiben können. Sie wollen lustig sein, aber es kommt nur krampfhaft und gestellt rüber. Dieses schnulzige Buch kann man wahrscheinlich nur gut finden, wenn man selbst über 50 ist. Ich kann dem in den 40ern leider gar nichts abgewinnen. Ich wollte noch nicht mal zu Ende lesen, weil sich das öde Gelaber der drei Tussen derart in die Länge gezogen hat... hab die letzten 100 Seiten nur noch überflogen um schnell zum Ende zu kommen. Das Ganze ist triefig-sülzig, nervtötend langweilig und langatmig. Sorry, aber gute humorvolle Romane können meiner Meinung nach zu 95% nur Männer schreiben ( und das sage ich als Frau.... die diese Art von Frauenliteratur" einfach nur ätzend findet...)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Drei Frauen im R4

Drei Frauen im R4

von Christine Weiner

(17)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
30 Songs und eine Frau

30 Songs und eine Frau

von Christine Weiner

(3)
Buch (Paperback)
14,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen