Thalia.de

Drop City

Roman

(4)
Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll: Das große Epos der Gegenkultur
»Etwa 60 Hippies leben auf einem Grundstück, das sich Drop City nennt. Sie rauchen Dope, lieben, kochen, schlafen – querbeet und im Einklang mit der Natur. Nur das Latrinenproblem stört, die Feindschaft der umliegenden Farmer, die lauernde Aggressivität der Polizei, die intellektuellen Spanner, die am Wochenende zum Freakseeing anfahren. Ein Reigen relaxter Erektionen bestimmt den Tagesablauf, die ›größte Plattensammlung der Erde‹ wartet, dazu dopeversetzter Haferbrei und der wöchentliche Nachschub vom Supermarkt – die Natur und das Sozialamt geben’s, die Freaks und ihre Bräute nehmen’s … ›Drop City‹ ist uncool und damit menschlich. Das eine Auge hat Boyle auf die Utopie gerichtet, das andere auf die Realität.« (Konrad Heidkamp in der ›Zeit‹). Eine Hippiekommune, die in den 70er Jahren von Kalifornien nach Alaska zieht. ›Drop City‹ ist der Roman einer naiven und idealistischen Generation, die das Lebensgefühl von vielen von Grund auf verändert und bis auf den heutigen Tag geprägt hat.
Portrait

T. Coraghessan Boyle, geboren 1948 in Peekskill, New York, unterrichtet an der University of Southern California in Los Angeles. Für seinen Roman ›World's End‹ erhielt er 1987 den PEN/Faulkner-Preis. Als Enfant terrible der amerikanischen Gegenwartskultur wurde T. C. Boyle zum Pop- und Literaturstar seiner Generation.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 01.09.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13364-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 193/121/35 mm
Gewicht 481
Verkaufsrang 57.728
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 13838471
    América
    von T. C. Boyle
    (3)
    Buch
    9,95
  • 14236976
    Der Weltensammler
    von Ilija Trojanow
    (4)
    Buch
    9,90
  • 15517372
    Drop City
    von T. C. Boyle
    (6)
    Buch
    10,95
  • 2964639
    Liebesfluchten
    von Bernhard Schlink
    (4)
    Buch
    11,00
  • 2904801
    America
    von T. C. Boyle
    (3)
    Buch
    9,90
  • 39262495
    Traumsammler
    von Khaled Hosseini
    (5)
    Buch
    9,99
  • 2992173
    Fleischeslust
    von T. C. Boyle
    (2)
    Buch
    11,90
  • 45119977
    Die Vegetarierin
    von Han Kang
    (10)
    Buch
    18,95
  • 26175809
    Winters Knochen
    von Daniel Woodrell
    (5)
    Buch
    18,90
  • 31933198
    Talk Talk
    von T. C. Boyle
    (1)
    Buch
    9,90
  • 44322273
    Der Weltensammler
    von Ilija Trojanow
    Buch
    24,90
  • 17438515
    Zähne und Klauen
    von T. C. Boyle
    (4)
    Buch
    9,95
  • 37619408
    Americanah
    von Chimamanda Ngozi Adichie
    (6)
    Buch
    24,99
  • 45332321
    Sehr geehrter Herr M.
    von Herman Koch
    Buch
    9,99
  • 2954651
    Die dunkle Seite des Mondes
    von Martin Suter
    (22)
    Buch
    12,00
  • 4188807
    Ein perfekter Freund
    von Martin Suter
    (23)
    Buch
    13,00
  • 10169245
    Hard-boiled Wonderland und Das Ende der Welt
    von Haruki Murakami
    (1)
    Buch
    24,90
  • 32017987
    Im Meer schwimmen Krokodile
    von Fabio Geda
    (4)
    Buch
    8,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (22)
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

Die weniger schönen Ereignisse, nachdem die Blumenkinder Kalifornien in Richtung Alaska verlassen haben lesen sich wie Jack Londons: Wollfsblut. Toll! Die weniger schönen Ereignisse, nachdem die Blumenkinder Kalifornien in Richtung Alaska verlassen haben lesen sich wie Jack Londons: Wollfsblut. Toll!

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Beißende Satire über Aussteiger in ihren selbstgezimmerten Lebenswelten ... die manchmal rascher als gedacht zusammenbrechen. Großes Lesevergnügen! Beißende Satire über Aussteiger in ihren selbstgezimmerten Lebenswelten ... die manchmal rascher als gedacht zusammenbrechen. Großes Lesevergnügen!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Bitterböse Satire über den american way of life. Sehr skurril, richtig gut. Bitterböse Satire über den american way of life. Sehr skurril, richtig gut.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Absolut fesselnder Roman über Aussteiger, die das Paradies suchen und die Hölle finden. Absolut fesselnder Roman über Aussteiger, die das Paradies suchen und die Hölle finden.

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Witzige und satirische Schilderung einer Hippiegemeinde in Kalifornien. Als diese Gemeinde schließlich nach Alaska über siedelt eskaliert die Situation. Ein Lesevergnuegen. Witzige und satirische Schilderung einer Hippiegemeinde in Kalifornien. Als diese Gemeinde schließlich nach Alaska über siedelt eskaliert die Situation. Ein Lesevergnuegen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 6025958
    Fool on the Hill
    von Matt Ruff
    (12)
    Buch
    10,95
  • 2954651
    Die dunkle Seite des Mondes
    von Martin Suter
    (22)
    Buch
    12,00
  • 2994913
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (18)
    Buch
    15,00
  • 11427000
    Die Insel
    von Richard Laymon
    (47)
    Buch
    9,95
  • 35146611
    Nullzeit
    von Juli Zeh
    (9)
    Buch
    9,99
  • 35360391
    Kings of Cool
    von Don Winslow
    (5)
    Buch
    9,99
  • 3001793
    Das Hotel New Hampshire
    von John Irving
    (8)
    Buch
    12,90
  • 43961908
    Hart auf Hart
    von T. C. Boyle
    (1)
    Buch
    11,90
  • 32018395
    Gott bewahre
    von John Niven
    (18)
    Buch
    9,99
  • 45165068
    The Girls
    von Emma Cline
    (61)
    Buch
    22,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Tiefere Eindrücke sind kaum möglich
von Saskia Schmuck aus Hanau am 19.05.2010

In Drop City leben wir als Leser mit den Ptotagonisten, meinen teilweise ihren Schweiß zu riechen- ihren verklärten Blick auf uns ruhend zu spüren. T.C. Boyle zeichnet nicht nur ein Portät einer Bewegung, einer Zeit, er führt uns tief in die Welt des Menschen, der Natur - und zu... In Drop City leben wir als Leser mit den Ptotagonisten, meinen teilweise ihren Schweiß zu riechen- ihren verklärten Blick auf uns ruhend zu spüren. T.C. Boyle zeichnet nicht nur ein Portät einer Bewegung, einer Zeit, er führt uns tief in die Welt des Menschen, der Natur - und zu der Erkenntnis, das beide sich in ihrer Wildheit nicht trennen lassen. Grandios!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abslut lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 25.08.2008

Ein toller Roman, der zwei absolut verschiedene Geschichten auf außergewöhnliche Art und Weise miteinander verbindet! Ein Muss für Fans der 60er aber auch für alle, die anspruchsvolle Literatur schätzen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jointventure
von Stefanie Strachotta aus Berlin am 19.08.2010

Mehrere Erzählstränge, die parallel verlaufen und so vor sich hin plätschern. Das ist nicht im negativen Sinne gemeint, obwohl doch einige Längen im Roman existieren. Eine schöne Gesellschaftstudie, die Spaß macht und natürlich nicht ohne Klischees auskommt (wenn die nicht stimmen würden, wo kämen sie dann her?!).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Don´t drop it!
von Tyrion aus Wien am 19.11.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Drop City war mein Einstieg in Boyles-Welt und seither hat er einen treuen Fan mehr. Unterhaltend. Ehrlich. Überraschend. Schön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
hat mich fasziniert!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

ohne grosse erwartungen ging ich hinter dieses buch. das ergebnis: überraschend gut! eine geschichte mit themen und schauplätzen, wie man sie nicht jeden tag liest. absolut zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der perfekte Boyle-Einstieg
von Andreas B. aus Westfalen am 12.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wenn Sie bisher noch kein Buch von T.C. Boyle gelesen haben, dann halte ich "Drop City" für einen perfekten Einstieg. Typisch für ihn verwebt er mehrere Erzählstränge mit verschiedenen Personen, Orten und Schicksalen gekonnt zu einem sich abzeichnenden Zusammentreffen. Die Charaktere sind hervorragend gewählt, fantastisch aufgebaut und jeder für... Wenn Sie bisher noch kein Buch von T.C. Boyle gelesen haben, dann halte ich "Drop City" für einen perfekten Einstieg. Typisch für ihn verwebt er mehrere Erzählstränge mit verschiedenen Personen, Orten und Schicksalen gekonnt zu einem sich abzeichnenden Zusammentreffen. Die Charaktere sind hervorragend gewählt, fantastisch aufgebaut und jeder für sich schon eine Geschichte. Was dieses Buch - wie vielleicht auch "Dr. Sex" - zu einem guten Einstieg in die Kunst des Boyle macht, ist die Tatsache, dass die Schicksale und ihre Wendungen zwar häufig unerwartet und manchmal auch irrwitzig sind, aber eben nie aus dem Zusammenhang gerissen sind oder aus Gründen der Effekthascherei überdreht werden. Mit seiner ihm typischen, recht unterschwelligen Art des Erzählens hält Boyle die Spannung bis zum Schluss und hat für den Leser wie für seine Figuren bis zum Ende viele fesselnde Ideen. Ach, und wenn Ihnen Erfahrungen mit Drogen fehlen, dann können Sie diese hier anhand der packenden Schilderungen Boyle's auf sichere Weise nachholen. Denn "seine" Hippies sind für so manchen Trip gut. Der Name ist Programm.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Drop City
von S. Krausen aus Bergisch Gladbach am 02.05.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wir befinden uns in Kalifornien in den siebzigern. Mitten auf einer Ranch, die ihre Bewohner (allesamt waschechte Hippies) liebevoll "Drop City" nennen. Freie Liebe, Drogen und Zurück-zur-Natur stehen auf dem Programm. Doch der Dorfsheriff vertreibt die Blumenkinder aus ihrem Paradies. Um ihren Traum vom unkonventionellen Leben doch noch zu... Wir befinden uns in Kalifornien in den siebzigern. Mitten auf einer Ranch, die ihre Bewohner (allesamt waschechte Hippies) liebevoll "Drop City" nennen. Freie Liebe, Drogen und Zurück-zur-Natur stehen auf dem Programm. Doch der Dorfsheriff vertreibt die Blumenkinder aus ihrem Paradies. Um ihren Traum vom unkonventionellen Leben doch noch zu verwirklichen, beschließen einige von ihnen nach Alaska aus zuwandern um in einer abgelegen Hütte zu leben. Liest sich der Roman anfangs wie das Portait der Flower Power Ära, mutiert er bald zu einer abenteuerlichen Geschichte über das Überleben in der Wildnis. Gespickt mit Boyles fein gezeichneten Charakteren, seiner tollen Sprache und seiner unbändigen Fabulierlust, macht es die Geschichte zu einem intelligenten, spannenden Roman. Packend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hippibewegung in all ihren Facetten
von Dietmar Behneke aus Wildau am 13.09.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch handelt von der Hippibewegung in all ihren Facetten. Von den Hippis, die Veränderung wollten, über die Mode-Mitmacher bis hin zu den Schmarotzern dieser Bewegung. Man taucht richtig in die Zeit wieder ein und empfindet alle Hoffnungen und Verzweiflungen mit. Auch die Kombination mit Alaska ist sehr gut... Dieses Buch handelt von der Hippibewegung in all ihren Facetten. Von den Hippis, die Veränderung wollten, über die Mode-Mitmacher bis hin zu den Schmarotzern dieser Bewegung. Man taucht richtig in die Zeit wieder ein und empfindet alle Hoffnungen und Verzweiflungen mit. Auch die Kombination mit Alaska ist sehr gut gelungen. Ich würde das Buch allen Alt-Hippis, bzw. Bewunderern oder auch nur Interessierten sehr empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geschmackssache
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 07.07.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Es mag nur mich allein betreffen, doch, "Drop City" hat meine Erwartungen deutlich unterschritten. Als ich zum ersten Mal dieses Buch mit dem vielversprechenden Untertitel in der Hand hielt, wobei mir sogar der Autor ein Begriff war, freute ich mich schon sehr auf die abgründigen oder abgespaceten Dialoge, Monologe... Es mag nur mich allein betreffen, doch, "Drop City" hat meine Erwartungen deutlich unterschritten. Als ich zum ersten Mal dieses Buch mit dem vielversprechenden Untertitel in der Hand hielt, wobei mir sogar der Autor ein Begriff war, freute ich mich schon sehr auf die abgründigen oder abgespaceten Dialoge, Monologe uvm, die ich mit der Flower-Power-Bewegung, dem Drogenkonsum und der Südküste assoziierte. Als ich es dann vielleicht zur Hälfte durch hatte, war ich bereits ziemlich ernüchtert; das Buch war beständig gut, sprachlich einwandfrei und ohne nennenswerte Spannungslücken. Doch von Spannung kann ich selbst leider nicht sprechen. Zwar wurden schillernde Gegenden, Charakter und Sachverhalte mit stilistischer Brillianz geschildert, doch mir fehlte ein gewisser Reiz, den ich leider auch nicht benennen kann. Es hat mich wenig gefesselt. Möglicherweise liegt es tatsächlich nur an mir, doch die zahlreichen Seiten war es mir bedauernswerterweise nicht wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Drop City

Drop City

von T. C. Boyle

(4)
Buch
9,90
+
=
Wassermusik

Wassermusik

von T. C. Boyle

Buch
11,90
+
=

für

21,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen