Thalia.de

Dunkle Flammen / Unearthly Bd. 1

Roman. Deutsche Erstausgabe

(16)
Die Erde steht still, wenn Engel lieben.


«Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzle, und er ist weg.»
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker ...
Rezension
Eine bezaubernde, romantische Geschichte und nicht nur für Jugendliche faszinierend!
Portrait
Cynthia Hand unterrichtet Kreatives Schreiben an der Pepperdine University in Los Angeles. Sie lebt mit Mann und Sohn in Südkalifornien.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 431
Erscheinungsdatum 01.08.2012
Serie Unearthly 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25698-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 190/123/30 mm
Gewicht 323
Originaltitel Unearthly
Auflage 1
Verkaufsrang 86.072
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32165920
    Heiliges Feuer / Unearthly Bd.2
    von Cynthia Hand
    (3)
    Buch
    9,99
  • 17438322
    Engel der Nacht Bd.1
    von Becca Fitzpatrick
    (10)
    Buch
    9,99
  • 30571352
    Uriel / Engelssturm Bd.1
    von Heather Killough-Walden
    (4)
    Buch
    8,99
  • 45244666
    Die Blausteinkriege 02 - Sturm aus dem Süden
    von T. S. Orgel
    (5)
    Buch
    14,99
  • 42570856
    Spinnenbeute
    von Jennifer Estep
    (7)
    Buch
    12,99
  • 28846192
    Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1
    von Ben Aaronovitch
    (40)
    Buch
    9,95
  • 42435696
    Die letzten Tage / Omega Days Bd. 1
    von John L. Campbell
    (2)
    Buch
    9,99
  • 26979240
    Evermore 1 - Die Unsterblichen
    von Alyson Noel
    (21)
    Buch
    8,99
  • 37333024
    Flammenwüste Bd.1
    von Akram El-Bahay
    (9)
    Buch
    9,99
  • 30567176
    Die Verborgenen / Schattenblüte Bd.1
    von Nora Melling
    (7)
    Buch
    8,99
  • 45622520
    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
    von Nina MacKay
    (3)
    Buch
    14,90
  • 30571097
    Evermore 3 - Das Schattenland
    von Alyson Noel
    (4)
    Buch
    8,99
  • 46623172
    Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen
    von Andreas Suchanek
    (23)
    Buch
    19,90
  • 45230290
    Die Bibliothek der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.3
    von Ransom Riggs
    (1)
    Buch
    14,99
  • 45235592
    Die Insel der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.1
    von Ransom Riggs
    (9)
    Buch
    12,00
  • 44252814
    Lady Midnight
    von Cassandra Clare
    (20)
    Buch
    19,99
  • 45030539
    Der Galgen von Tyburn / Peter Grant Bd.6
    von Ben Aaronovitch
    Buch
    10,95
  • 45244467
    Gefährtin der Dunkelheit / Mercy Thompson Bd.8
    von Patricia Briggs
    Buch
    9,99
  • 40891073
    Die Stadt der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (11)
    Buch
    16,99
  • 30212191
    Schwarzer Mond über Soho / Peter Grant Bd.2
    von Ben Aaronovitch
    (12)
    Buch
    9,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Dunkle Flammen“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Ein Engelsroman der viel verspricht: Eine gute Story, viel Witz und Humor, Spannung ohne Ende und vor allem Liebe!

Die Clara fließt zum Teil das Blut eines Engels. Sie plagen Visionen von einem Jungen, welcher in einem brennenden Wald steht. Clara, ihre Mutter (ein Halbengel) und ihr Bruder (auch zum Teil ein Engel) ziehen in einen
Ein Engelsroman der viel verspricht: Eine gute Story, viel Witz und Humor, Spannung ohne Ende und vor allem Liebe!

Die Clara fließt zum Teil das Blut eines Engels. Sie plagen Visionen von einem Jungen, welcher in einem brennenden Wald steht. Clara, ihre Mutter (ein Halbengel) und ihr Bruder (auch zum Teil ein Engel) ziehen in einen neuen Ort. An den Ort an dem Clara ihre himmlische Aufgabe erledigen soll!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28852566
    Engelsnacht
    von Lauren Kate
    (11)
    Buch
    8,99
  • 17438322
    Engel der Nacht Bd.1
    von Becca Fitzpatrick
    (10)
    Buch
    9,99
  • 32027102
    Blood and Chocolate
    von Annette Curtis Klause
    (1)
    Buch
    8,99
  • 29010271
    Kissed by an Angel / Kissed by an angel Bd.1
    von Elizabeth Chandler
    (2)
    Buch
    12,00
  • 32106754
    Teufelsherz / Emily & Damian Bd.1
    von Sabrina Qunaj
    (4)
    Buch
    8,99
  • 40915191
    Das Flüstern der Zeit / Zeitlos-Trilogie Bd.1
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    12,99
  • 23592595
    The Dark Divine
    von Bree Despain
    Buch
    9,48
  • 30082167
    Unter dem Vampirmond - Versuchung
    von Amanda Hocking
    (1)
    eBook
    9,99
  • 37822276
    Das Echo des Bösen / Soul Seeker Bd.2
    von Alyson Noel
    Buch
    9,99
  • 29374495
    Göttlich Trilogie
    von Josephine Angelini
    (5)
    Buch
    39,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
10
4
2
0
0

mehr mehr
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 24.03.2016

In Clara Venen fließt Engelsblut. Denn Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Sie hat übernatürliche Kräfte und sie hat ihren ersten Auftrag bekommen. Sie wird ein Schutzengel für einen Menschen. Doch ihre Gefühle sind dabei im Weg. Denn sie muss sich entscheiden zwischen Christian und Tucker. Eine neue Reihe mit... In Clara Venen fließt Engelsblut. Denn Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Sie hat übernatürliche Kräfte und sie hat ihren ersten Auftrag bekommen. Sie wird ein Schutzengel für einen Menschen. Doch ihre Gefühle sind dabei im Weg. Denn sie muss sich entscheiden zwischen Christian und Tucker. Eine neue Reihe mit ein paar interessanten Details. Die Geschichte läuft nur so dahin und vergisst die Zeit um sich herum. So vertieft ist man in der Geschichte von Clara und ihrem Auftrag. Der sich natürlich nicht so leicht bewerkstelligen ist. Clara ist ein Charakter der einem sehr schnell ans Herz wächst. Christian ist ein Kerl den man kennt, irgendwie mag oder auch nicht. Tucker erinnert mich immer an die Jungs die mich geärgert haben. Deshalb mochte ich ihm Anfang nicht so wirklich. Doch um so weiter die Geschichte voran schritt um so mehr mochte ich ihn. Die Spannung wuchs mit jeder Seite bis sie den Höhepunkt erreichte und man gefesselt am Buch sass und nichts mehr wahrnahm. Ich freue mich auf die nächsten Bänder. :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr schön
von Cora Lein aus Berlin am 08.11.2015

Inhalt: Die 16-jährige Clara lebt mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Jeffrey im sonnigen Kalifornien, bis Clara von einer immer wieder kehrenden Vision geplagt wird und die Familie daraufhin nach Wyoming zieht. Dort angekommen findet Clara immer mehr über ihre Vision heraus und muss sich entscheiden: Handelt sie so, wie... Inhalt: Die 16-jährige Clara lebt mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Jeffrey im sonnigen Kalifornien, bis Clara von einer immer wieder kehrenden Vision geplagt wird und die Familie daraufhin nach Wyoming zieht. Dort angekommen findet Clara immer mehr über ihre Vision heraus und muss sich entscheiden: Handelt sie so, wie es ihr die Vision vorgibt oder lässt sie ihr Herz entscheiden ... Schreibstil: Die Geschichte hat mich sofort verzaubert und es war sehr leicht den Einstieg in die Welt von Clara zu finden. Sie ist anders, nicht wirklich vorstellbar, aber wunderschön, denn Clara ist zu einem viertel ein Engel. Diese Konstellation allein hat schon etwas sehr bezauberndes, aber auch witziges. Cynthia Hand schreibt einfühlsam und mit einem Wortwitz, der einfach nur Spaß macht. Die Geschichte ist teilweise nicht immer nachvollziehbar aber diese kleinen Dinge gehen in der Hauptgeschichte durch die tollen Charaktere fast unter. Der Ausdruck ist passend für ein Jugendbuch (also immer anständig) ;) Charaktere: Ich liebe Clara! Sie ist so toll in ihrer Art und die Probleme die sie hat und durchlebt sind absolut nachvollziehbar. Das einzige, was ich bei ihr nicht verstehen konnte, ist der schnelle Wechsels zwischen Christian und Tucker und wieder zurück und wieder hin. Es machte den Anschein, als Springe sie zwischen den beiden hin und her, weil sie einfach in diesem Moment da waren, nicht weil sie "liebt". Claras Mutter und Bruder sind ebenfalls sehr liebe Persönlichkeiten, die eine perfekte Familie gestalten. Tucker und Christian kann ich hingegen beide noch nicht richtig einschätzen. Natürlich haben sie auf ihre Art ihre Vorzüge und wahrscheinlich auch Nachteile, aber so wirklich schlau bin ich aus beiden noch nicht geworden. Ebenso geht es mir mit Angela (Claras Freundin). Sie scheint zwar irgendwie Freundin zu sein, aber ich glaube da kommt noch was richtig dickes nach ... Cover: Ich habe im Jahr 2012 das Cover von Unearthly gesehen und wollte das Buch haben, da ich mir keine Reihen kaufe, wenn diese noch nicht abgeschlossen sind, geriet die Geschichte wieder in Vergessenheit und als ich die drei Bücher 2015 so nebeneinander liegen sah, habe ich sie mir mitgenommen. Ohne zu wissen worum es ging, denn Klappentexte lese ich ja nie. Was für ein Glück, dass dieses Cover über drei Jahre in meinem Hirn geblieben ist. Es ist ja auch wirklich schön und die Aufmachung findet sich bei jedem neuen Kapitel wieder. Fazit: Der erste Teil der Trilogie hat mir sehr gut gefallen, ich habe ihn regelrecht verschlungen und freue mich sehr auf den nächsten Band. Die Geschichte um einen (viertel) Engel, welcher seiner Vision hinterher jagt und dann noch den alltäglichen Stress bewältigt mit kleinen und großen Fauxpas ist witzig und lesenswert umgesetzt. Daher von mir eine Leseempfehlung an jeden, der gerne mystisches liest. Von mir gibt es 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Clara
von anyways aus Greifswald, Hansestadt am 03.09.2013

Ein ungemein spannender Roman, den ich sehr gerne gelesen habe. Mir gefiel besonders die Kombination des Übernatürlichen gepaart mit den ganz normalen und alltäglichen Sorgen einer Heranwachsenden. Dieser Spagat ist der Autorin ausgezeichnet gelungen. Der Charakter der Clara ist wirklich erfrischend zickig und egozentrisch dargestellt. Einfühlsam und behutsam lässt... Ein ungemein spannender Roman, den ich sehr gerne gelesen habe. Mir gefiel besonders die Kombination des Übernatürlichen gepaart mit den ganz normalen und alltäglichen Sorgen einer Heranwachsenden. Dieser Spagat ist der Autorin ausgezeichnet gelungen. Der Charakter der Clara ist wirklich erfrischend zickig und egozentrisch dargestellt. Einfühlsam und behutsam lässt die Autorin ihre Protagonistin die erste Liebe und deren Gefühlswirrwarr aus Zweifel, Wünsche, Träume und auch Enttäuschungen durchleben. Bei einigen Zeichnungen aller Beteiligten konnte ich aber auch eine Ähnlichkeit zwischen schon bekannten Fantasygrößen á la „Biss…“ feststellen, aber vielleicht liegt dies auch am Genre allgemein. Der Schreibstil ist klar, flüssig und gewandt. Viele sehr interessante Aphorismen konnte ich entdecken, besonders schön fand ich diese: „… Teelöffelchen voll Begeisterung." Im Nachhinein sind mir nur ein paar Dingen aufgefallen, die für mich nicht ganz nachvollziehbar sind. Da wäre z. Bsp. die neue Freundin der Clara, die sich auch als Engel entpuppt, ohne die Erwähnung von besonderen körperlichen Eigenarten oder ihrer persönlichen Aufgabe. Claras Mutter die unter der Aufgabenstellung ihrer Tochter körperlich, so hat es den Anschein, sehr leidet erhält von der Autorin ebenfalls keine intensivere Aufmerksamkeit, so bleibt einiges dem Leser verborgen. Fazit: Ein ungemein spannender Fantasyroman mit tollen Ideen aus dem Reich der Zwischenwelt umgesetzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unearthly. Dunkle Flammen
von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2013

Ich war sehr angenehm überrascht. Das Buch hat mich doch sehr eingenommen. Obwohl die Hauptdarsteller sehr jung sind, kann man sich trotzdem bestens mit ihnen identifizieren. Besonders Clara steht dem Leser schnell nahe. Sie muss eine Bewährungsprobe bestehen, um Schutzengel werden zu können. Doch ihre Ziele sind auch von... Ich war sehr angenehm überrascht. Das Buch hat mich doch sehr eingenommen. Obwohl die Hauptdarsteller sehr jung sind, kann man sich trotzdem bestens mit ihnen identifizieren. Besonders Clara steht dem Leser schnell nahe. Sie muss eine Bewährungsprobe bestehen, um Schutzengel werden zu können. Doch ihre Ziele sind auch von Emotionen zweier Männer gegenüber geprägt. Es zerrt am Herzen. Man wird in diese Geschichte gezogen und kann sich kaum erwehren. Es lässt nicht los. Wenn man nicht gerade liest, denk mal darüber nach. Und das Schönste ist: Der zweite Teil folgt prompt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn die Visionen kommen...
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 04.10.2012

Clara ist für ihre Mitmenschen ein ganz normales 16jähriges Mädchen. Doch der äußere Anschein trügt. Sie hat - genau wie ihre Mutter und ihr Bruder - Engelsblut in ihren Adern und verfügt über ungewöhnliche Kräfte und Gaben. Und nun ist die Zeit gekommen, da sie die ihr zugedachte Aufgabe,... Clara ist für ihre Mitmenschen ein ganz normales 16jähriges Mädchen. Doch der äußere Anschein trügt. Sie hat - genau wie ihre Mutter und ihr Bruder - Engelsblut in ihren Adern und verfügt über ungewöhnliche Kräfte und Gaben. Und nun ist die Zeit gekommen, da sie die ihr zugedachte Aufgabe, eine Art Prüfung, bewältigen muss. Visionen, die sie immer häufiger und immer klarer heimsuchen, weisen ihr dabei den Weg. Um ihre Mission erfüllen zu können, zieht sie mit ihrer Familie von Kalifornien nach Wyoming. Hier lernt sie an der Highschool den charismatischen Christian kennen und verliebt sich in ihn. Er ist derjenige, den sie wohl beschützen soll. Doch auch Tucker, der Bruder ihrer Freundin, übt - nach anfänglichen Missstimmungen - eine starke Anziehungskraft auf sie aus. Hin- und hergerissen zwischen den beiden, setzt sie ihre Bewährungsprobe aufs Spiel. Dieser spannende und geheimnisvolle Fantasy-Roman mit einem guten Schuss Romantik ist in Ich-Form aus Claras Sicht geschrieben. Durch einen lebendigen und bildhaften Schreibstil lässt die Autorin uns intensiv an Claras Leben, Gedanken und Gefühlen teilhaben. Von Anfang an wurde ich mit in die Geschehnisse hineingezogen und habe äußerst erwartungsvoll Claras Geschichte verfolgt. Aber auch die anderen Protagonisten kommen nicht zu kurz und sind sehr anschaulich und nachvollziehbar dargestellt. Hier hat mir besonders Tucker, mit seinem manchmal etwas bissigem Humor besonders gut gefallen. Allrdings bleibt die genaue Rolle der ein oder anderen Figur, wie z.B. die der wissbegierigen Angela, teilweise noch im Dunkeln. Ich vermute, dass diese in den Nachfolgebänden noch wichtig werden. Das weckt natürlich die Neugier auf die Fortsetzung, genau wie das offen gestaltete Ende . Es bleiben noch einige ungeklärte Aspekte bestehen und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es weitergeht. Also ,ich werde den zweiten Teil sicher bald lesen ( zum Glück gibt es diesen ja inzwischen schon ).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervoller Auftakt!
von Manja Teichner am 29.08.2012

Meine Meinung: Die 16-jährige Clara lebt mit ihrer Mutter Maggie und ihrem jüngeren Bruder Jeffrey in Kalifornien. Nach außen hin scheint diese Familie ganz normal zu sein aber der Schein trügt. Diese Familie trägt Engelsblut in sich. Maggie ist ein Halbengel, Clara und Jeffrey sind Viertelengel. Claras Kräfte entwickeln sich erst... Meine Meinung: Die 16-jährige Clara lebt mit ihrer Mutter Maggie und ihrem jüngeren Bruder Jeffrey in Kalifornien. Nach außen hin scheint diese Familie ganz normal zu sein aber der Schein trügt. Diese Familie trägt Engelsblut in sich. Maggie ist ein Halbengel, Clara und Jeffrey sind Viertelengel. Claras Kräfte entwickeln sich erst nach und nach und erst nach einer ihr auferlegten Prüfung, die sie bestehen muss, sind sie vollends entfaltet. Ihre Aufgabe sieht Clara immer weder in Visionen, die ihr stückchenweise Details eröffnen. So wird diese Prüfung immer mehr zum Mittelpunkt ihres Lebens. Die Familie zieht sogar von Kalifornien nach Wyoming, denn dort wohnt Christian, der Junge aus Claras Visionen. Ihn sieht sie immer wieder, er sitzt in seinem Pick-Up und um ihn herum tobt ein Waldbrand. Doch was ist Claras Aufgabe? Soll sie Christian retten? Oder ist es doch etwas ganz anderes? Als der ersehnte Moment endlich da ist muss Clara eine folgenschwere Entscheidung treffen. Für was wird sie sich entscheiden, für die Liebe oder für das Schicksal? Und welche Folgen hat diese Entscheidung? „Unearthly: Dunkle Flammen“ von Cynthia Hand ist der Auftakt einer Trilogie rund um die junge Clara, ihre Familie und Freunde. Es gibt bereits einige Engelsromane auf dem Buchmarkt, doch dieser ist anders, er hebt sich aus der Masse ab. Clara, die Protagonistin, ist jung, neugierig und hat mit dem Bestehen ihrer Aufgabe ein klares Ziel vor Augen. Aber Clara ist, wie es für eine 16- jährige normal ist, auch unsicher und ängstlich. Nicht nur die Protagonistin hat Cynthia Hand sehr glaubhaft dargestellt, auch bei den Nebenfiguren beweist sie ein glückliches Händchen. Hier ist mir besonders Tucker im Gedächtnis geblieben. Er wirkt trotz seiner jungen Jahre sehr erwachsen und weiß genau was er will. Zwischen ihm und Clara entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Diese kommt sehr echt rüber, denn die Gefühle der beiden entwickeln sich langsam. Überhaupt ist jeder der Charaktere im Roman einzigartig und hat seine ihm zugedachte Aufgabe. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker. Sie beschreibt nicht nur die Personen sehr detailliert und bildhaft, auch die Schauplätze werden dem Leser so näher gebracht. Die spannende und fesselnde Handlung wird aus Claras Sicht geschildert. So hat man einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle und baut ein Verhältnis zu ihr auf. Direkt von Beginn an wird man in die Handlung gezogen und durch zahlreiche unvorhersehbare Wendungen lässt sich das Buch kaum zur Seite legen. Das Ende war so nicht zu erwarten. Es lässt zudem viele Möglichkeiten offen für den 2. Band „Heilige Feuer“, der am 1. Oktober erscheint. Fazit: „Unearthly: Dunkle Flammen“ von Cynthia Hand ist ein wirklich gelungener Auftakt der Trilogie. Der Roman überzeugt mit sympathischen Charakteren, einer spannende Handlung und einer wundervollen Liebesgeschichte. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Werk
von el_radar am 05.08.2012

Cynthia Hand's Unearthly _Dunkele Flammen_ handelt von Clara und ihrer Familie. In Clara`s Adern fließt Engelsblut.Sie ist ein Viertelengel genannt Ouatarius und hat Visionen.Visionen von einem Jungen die sie retten soll.Das wird ihre Aufgabe auf der Erde sein.Wir folgen Clara von Karlifornien nach Wyoming ,wo ihre Visionen stärker werden... Cynthia Hand's Unearthly _Dunkele Flammen_ handelt von Clara und ihrer Familie. In Clara`s Adern fließt Engelsblut.Sie ist ein Viertelengel genannt Ouatarius und hat Visionen.Visionen von einem Jungen die sie retten soll.Das wird ihre Aufgabe auf der Erde sein.Wir folgen Clara von Karlifornien nach Wyoming ,wo ihre Visionen stärker werden und sie Christian ,den Jungen aus ihrer Vision kennen lernt. Die Geschichte wird in eine sehr angenehmen jugendlichen Stil erzählt.Es macht richtig Spaß Clara mit all ihrem Problem und Freuden zu begleiten.Wir beobachten Sie wie ihr Leben als Nephilim sie immer wieder in Lustige bis nachdenkliche Situationen bringt. Das einzige was mir negativ aufgefallen ist ,das die Autorin den Unterschied zwischen einem Flipper und einem Videospiel nicht zu kennen scheint.Aber da kann man bei so einem Wundervollem Buch hinweg sehen. Fazit Eine absolute Kaufempfehlung!! Ich freue mich schon auf erscheinen des Zweiten Teils.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unearthly
von Elohym78 aus Horhausen (Westerwald) am 01.08.2012

Als Clara ihren Auftrag in Form einer Vision erhält, gibt es für sie, ihre Mutter Maggie und ihren Bruder Jeffrey kein Halten mehr. Denn Clara ist ein Viertel-Nephilim und muss unbedingt ihre himmlische Mission erfüllen - um jeden Preis. In ihrer Vision sieht sie einen Jungen, der droht, von... Als Clara ihren Auftrag in Form einer Vision erhält, gibt es für sie, ihre Mutter Maggie und ihren Bruder Jeffrey kein Halten mehr. Denn Clara ist ein Viertel-Nephilim und muss unbedingt ihre himmlische Mission erfüllen - um jeden Preis. In ihrer Vision sieht sie einen Jungen, der droht, von einem Waldbrand eingeschlossen und verbrannt zu werden. Kurzentschlossen zieht die kleine Familie vom sonnigen Kalifonien in die Berge Wyomings, in das beschauliche Jackson Hole. Zuvor beliebt, muss Clara sich erst neu einfinden; vorallem in der Rolle als Außenseiterin. Das Cover zeigt ein Mädchen mit roten Haaren von hinten, in einem roten Kleid. Sie steht in einem Wald, der von Rauch erfüllt ist, die Feuersbrust erahnt man zwischen den Ästen. Ich finde es gut zu Titel und Inhalt gewählt, da es einen Hauch von Mystik wiederspiegelt, der dem Buch zu eigen ist. Cynthia Hands Schreibstil konnte mich sofort begeistern. Sie schreibt zwar ruhig, aber trotzdem spannend. Gefühlvoll, ohne kitischig zu wirken. Liebevoll und eindringlich, ohne ins Schnulzige abzudriften. Eine sehr gelunge Mischung, die es mir schwer machte, dass Buch überhaupt zur Seite zu legen. Zudem beschreibt sie die Orte anschaulich und ich konnte mich sofort dorthin versetzen. Ob das der Trubel einer High School war, die ungezähmte Wildnis Wyomings oder ein einfaches Treffen zweier Freundinnen in ihren privaten Räumen. Ich war immer mit dabei und fühlte mich eingebunden in die Geschichte. Ihre Protagonisten stellt Cynthia Hand authentisch und lebensnah vor. Besonders gut gefallen, hat mir der Charakter von Clara. Die Zerrissenheit einer Jugendlichen, auf dem Scheideweg zum Erwachsen werden und dazu die völlige Verwirrung durch ihren himmlischen Auftrag. Die Welt der Engel lässt sie zwar weitestgehend im Unklaren, erschafft aber genug Spielraum für die eigene Phantasie. Es ist schön zu beobachten, wie Clara in ihre Rolle hineinwächst und vorallem an ihrer Aufgabe reift. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freundinnen Angela, die selber ein Halbengel ist und Wendy, die ein normaler Mensch ist. Kurz drengte sich mir der Gedanke auf, dass Wendy etwas farblos und schwach wirken könnte, aber dem war zum Glück nicht so. Man merkt der Autorin deutlich an, dass sie in jeden Charakter Herzblut investiert, mag er auch noch so klein sein. Als Sahnehäubchen baut Hand die Erfahrung der ersten Liebe mit ein, was ihr sehr gut gelungen ist. Gefühlvolle Achterbahnfahrt, die zum Schwärmen anregt. Mein Fazit: Ein absolut wunderbares Buch! Es gibt zwar noch lose Enden, aber die lassen mich auf Band zwei fiebern! Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastischer Jugendfantasyroman!
von Amelie am 07.07.2012

OH MEIN GOTT! Ich bin sowas von verliebt in dieses Buch, das glaubt ihr mir gar nicht! Ein gewisser jemand hat mir ja immer eins davon vorgeschwärt, aber ich konnte nie so ganz glauben, dass das Buch wirklich SO toll ist. Ich dachte eigentlich, das Buch sei eine etwas abgewandelte,... OH MEIN GOTT! Ich bin sowas von verliebt in dieses Buch, das glaubt ihr mir gar nicht! Ein gewisser jemand hat mir ja immer eins davon vorgeschwärt, aber ich konnte nie so ganz glauben, dass das Buch wirklich SO toll ist. Ich dachte eigentlich, das Buch sei eine etwas abgewandelte, dritte Version der Hush,Hush/Fallen Kategorie. Also dramatisch und ein Versuch eine düstere Atmosphäre zu kreieren mit viel Geschwafel von Verdammnis... bibla... Hölle etc. Natürlich gab es von diesen Dingen schon ein wenig, aber doch nicht zu viel. Was mich am meisten an diesem Buch überrascht hat, war, wie lustig es war! Ich hab mich sowas von schlappgelacht. Nein, im Ernst, ich lag im Bett, das Buch aufgeschlagen vor mir, hab die ganze Zeit gekichert, konnte mir ein fettes Grinsen nicht verkneifen (Jetzt grad grinse ich schon wieder) und habe zu allem Überfluss auch noch so betont fröhlich mit den Beinen hin und her gewippt. Die Dialoge sind einfach so genial sarkastisch, komisch und ich liebe sie einfach! Dieser Charme liegt viel am Hauptcharakter Clara. Sie gehört definitiv zu meinen Top 3 der besten Hauptcharaktere, wenn sie es nicht sogar auf Platz 1 schaffen würde. Sie ist so extrem schlagfertig und außerdem heult sie nicht die ganze Zeit so rum. Klar, ab und an heult sie schon, aber auch nur in Situation, in denen man das durchaus nachvollziehen konnte. Die anderen Charaktere waren genauso toll. Ich mochte es vor allem, dass sie alle irgendwie anders waren, als man erwartet hätte. So hat sich Christians Freundin nicht als oberfieses Monster herausgestellt, sonder war ein relativ normales, nettes Mädchen. Und Christian hat nicht ganz plötzlich aufgehört, seine Freundin zu lieben, nur weil er Clara getroffen hat. Generell war mit tollste an der Geschichte auch die Art und Weise wie Liebe hier beschrieben wurde. Man konnte es wenigstens ein einziges Mal nachvollziehen, warum sich Clara in Tucker verliebt hat. Und es war auch nicht diese Geschichte, in der sich ein Mädchen in einen Kerl "verliebt", obwohl sie ihn gerade mal ein paar Tage kennt und dann obendrein noch ihr Leben für ihn riskiert. Das ganze war auch so viel weniger auf das Aussehen fixiert als in anderen Bücher. Jaja, ich fand es schön. Ok, kommen wir zum Fantasyaspekt der Geschichte: Diese Ganze Sache mit den Engeln finde ich eingentlich total blöd, weil das voraussetzt, dass es Gott gibt und irgendwie... komisch ist. Vor allem, wenn es (wie bei Fallen) Gefallene Engel gibt, die gar nicht böse oder so sind. Das ist so bizarr. Aber in Unearthly mochte ich das alles irgendwie, denn ein gefallener Engel verhielt sich auch wie ein gefallener Engel. Außerdem fand ich es toll, wie Clara alles gemeinsam mit Angela entdeckt hat. Das machte dieses ganze Ich-bin-was-besonderes-Gedöns irgendwie weniger abgehoben. Fazit Ein neues Buch in meinem imaginären Favoriten-Regal! ich freu mich schon sehr darauf den zweiten Teil "Hallowed" zu lesen! Achja, ich wollte noch kurz was sagen: ICH WILL JETZT SKIFAHREN GEHEN!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hat mir wirklich gut gefallen
von einer Kundin/einem Kunden am 04.08.2016

Meine Meinung: Dieses Buch wollte ich schon sehr lange lesen. Irgendwie hat es mich schon immer angesprochen, sowohl der Klappentext als auch das Cover, welches nebenbei bemerkt in echt übrigens noch viel schöner aussieht. Die Geschichte finde ich interessant. Es ist aufbautechnisch eine Liebesgeschichte mit Fantasyelementen im Highschool-Milieu. Das sind alles... Meine Meinung: Dieses Buch wollte ich schon sehr lange lesen. Irgendwie hat es mich schon immer angesprochen, sowohl der Klappentext als auch das Cover, welches nebenbei bemerkt in echt übrigens noch viel schöner aussieht. Die Geschichte finde ich interessant. Es ist aufbautechnisch eine Liebesgeschichte mit Fantasyelementen im Highschool-Milieu. Das sind alles Charakteristika, die ein erfolgreiches Jugendbuch in den letzten Jahren vorzuweisen hatte. Trotz der vielen Bücher dieses Schemas, hatte ich bei Unearthly keinesfalls das Gefühl, das die Geschichte übermäßige Ähnlichkeiten zu anderen Reihen aufweist. Die Geschichte hatte wirklich unerwartete Wendungen, die viel Spannung gebracht haben. Außerdem liefert sie eine neue und eigenständige Geschichte, die von Seite zu Seite spannender wird. Besonders gefallen hat mir die Highschool-Komponente. Sie hat mich vollkommen erreicht. Von der Machart passt alles sehr gut zu den gängigen Teenieserien. Wer solche mag und auch gegen einen Schuss Fantasy nichts einzuwenden hat, der dürfte an diesem Buch Gefallen finden. Ein bisschen Drama und Liebe ist auch vorhanden. Die Dreiecksbeziehung zwischen unserer Protagonistin, Clara, und zwei Jungs ist wirklich süß gemacht. Es wirkt hier überhauet nicht kitschig oder übertrieben. Ihre Gefühle und Gedanken sind dem Leser stets präsent. Man kann sich gut in ihre Situation hineinversetzen und ihre Handlungsweisen auf Grund des eingängigen Schreibstils verstehen. Im Punkt Fantasy hätte ich mir noch ein wenig mehr gewünscht. Die Hintergründe und Zusammenhänge werden in diesem Teil recht oberflächlich bis gar nicht dargestellt. Der Fantasyanteil beschränkt sich hier noch ein wenig. Die Grundlagen haben mir gefallen, aber trotzdem dürfte dieser Aspekt im nächsten Teil noch etwas zunehmen. Der Schreibstil lässt sich flüssig und locker lesen. Zudem haben mir die Orts- und Personenbeschreibungen gut gefallen. Die Autorin schafft es durch ihre schönen Worte deutliche Bilder vor dem Auge des Lesers entstehen zu lassen. Insgesamt hat mir dieser Auftakt gut gefallen. Ich habe mich großartig unterhalten gefühlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dunkle Flammen
von Kat B. aus Thun am 20.03.2016

Inhalt In Clara's Venen fliesst das Blut der Engel, der Nephilim. Sie ist stärker und intelligenter als die Menschen - und sie hat diese eine Aufgabe, für die sie geboren wurde. Alles beginnt mit einer Vision, in der sie einen jungen mitten in einem brennenden Wald sieht. Schnell ist klar,... Inhalt In Clara's Venen fliesst das Blut der Engel, der Nephilim. Sie ist stärker und intelligenter als die Menschen - und sie hat diese eine Aufgabe, für die sie geboren wurde. Alles beginnt mit einer Vision, in der sie einen jungen mitten in einem brennenden Wald sieht. Schnell ist klar, dass sie ihn retten soll und so zieht sie mit ihrer Familie weiter, um sich auf die bevorstehende Bewährungsprobe vorzubereiten. Doch in Jackson, Wyoming lernt sie nicht nur den überaus attraktiven Christian kennen, sondern auch Tucker, der erfrischend anders ist, und bald schon muss sie sich entscheiden, denn der Tag ihrer Aufgabe rückt unnachgiebig näher... Meine Meinung Nachdem ich bisher nur Gutes über die Reihe gehört habe, habe ich mich besonders auf dieses Buch gefreut. Dank des sehr angenehmen, leichten Schreibstils ist man schnell in der Geschichte drin. "Dunkle Flammen" ist aus der Sicht der jungen Clara geschrieben, einem nicht normalen Mädchen, das aber mit ganz normalen Dingen beschäftigt ist: High School, Freunde, die erste Liebe, der Abschlussball. Nur eben ist privat alles irgendwie anders, was nicht nur an ihren grossen weissen Flügeln und der Tatsache, dass sie in allem von Geburt an hervorragen ist, liegt. Mit Humor beschreibt die Autorin das Leben eines jungen Engels. Dass sie kreatives Schreiben unterrichtet, merkt man schnell, denn die Sprache ist zwar einfach, aber auch sehr bildhaft und an den richtigen Stellen mit den richtigen Gefühlen vollgepackt. So habe ich mich mit Clara verliebt, mit ihr gelitten aber auch mit ihr auf den Tag der Aufgabe hingefiebert. Dennoch waren manche Stellen überflüssig, vor allem die High School-Szenen sind zu stark betont worden: während ich gerne mehr über Nephilim erfahren hätte, wurde der Schulalltag zu wichtig genommen in diesem Buch. Ein paar Dinge waren vorhersehbar für mich, andere haben mich total überrascht. Diese Mischung hat mich überzeugen können, so dass ich Band 2 definitiv anschaffen werde! Setting und Charaktere "Dunkle Flammen" spielt grösstenteils in Wyoming, in einer kleinen Ortschaft namens Jackson Hole. Die Natur, die umliegenden Wälder, die Berge wurden einfach zauberhaft beschrieben. Ich habe mich mittendrin gefühlt, habe die klare Luft gerochen, das Rascheln der Blätter und das Plätschern der Flüsse gehört. Clara ist ein Mädchen im Teenageralter, die neben den normalen Alltagssorgen auch noch andere Sorgen hat, die sich vorallem um ihre Herkunft drehen. Sie ist mir sehr sympathisch und ich habe richtig mit ihr mitgefühlt. Ihre Beweggründe waren für mich gut nachvollziehbar und sie ist dadurch zu einer gut gelungenen und vor allem glaubhaften Protagonistin geworden. Tucker ist der Zwillingsbruder von Clara's bester Freundin und ein echter Naturbursche. Zu Beginn fand ich ihn nervig, aber je näher ich ihn mit Clara kennen lernen durfte, desto mehr habe ich mich in ihn verschossen. Christian war mir von Anfang an sympathisch doch dann habe ich irgendwie den Draht zu ihm verloren. Er ist zu perfekt, zu angesehen und dennoch zu bodenständig. Fazit Eine gelungene Mischung aus Urban Fantasy und Jugendromanze, die mit den Gefühlen des Lesers spielt und auch überraschen kann. Weil einige Dinge aber zu vorhersehbar waren und einige Charaktere zu perfekt, reicht es nicht ganz für die volle Punktzahl. Band 2 wird aber bald bei mir einziehen dürfen. 4,5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Himmlisch
von einer Kundin/einem Kunden am 25.06.2013

Ein faszinierender Roman über Engel, Menschen und ihr Schicksal. Im Buch geht es um das junge Mädchen Clara, in dessen Adern Engelsblut fließt. Es ist sehr spannend sie auf dem Weg zu ihrer Bestimmung zu begleiten. Aber natürlich ist das Böse nie weit weg und somit darf man sich... Ein faszinierender Roman über Engel, Menschen und ihr Schicksal. Im Buch geht es um das junge Mädchen Clara, in dessen Adern Engelsblut fließt. Es ist sehr spannend sie auf dem Weg zu ihrer Bestimmung zu begleiten. Aber natürlich ist das Böse nie weit weg und somit darf man sich auf himmlische Action freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unearthly
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 19.12.2012

Clara ist ein Engelblut, ihre Mutter ist ein Halbengel. Als sie die ersten Visionen erhält, die Clara ihre Aufgabe zeigen, ziehen die beide mit Claras Bruder Jeffrey nach Wyoming. Dort sieht Clara einen Jungen, den sie meint vor einer Feuersbrunst retten zu müssen. In Wyoming angekommen entdeckt sie den Jungen... Clara ist ein Engelblut, ihre Mutter ist ein Halbengel. Als sie die ersten Visionen erhält, die Clara ihre Aufgabe zeigen, ziehen die beide mit Claras Bruder Jeffrey nach Wyoming. Dort sieht Clara einen Jungen, den sie meint vor einer Feuersbrunst retten zu müssen. In Wyoming angekommen entdeckt sie den Jungen sofort auf der High-School: er heißt Christian- und hat eine feste Freundin. Clara macht einen schlechten ersten Eindruck, außerdem musste sie ihre wunderschönen blonden Haare quietschorange färben, weil der engellische Glanz sonst durchbricht. Sie versucht, sie zurechtzufinden und schließt Freundschaften- doch dem Ziel ihrer Bemühungen, Christian, kommt sie erst nicht näher. Christian ist beliebt und in allem perfekt, wohingegen Clara im Moment eher unscheinbar ist. Außerdem ist da noch Tucker, der Zwillingsbruder ihrer besten Freundin Wendy. Kann sie Christian trotzdem retten und wohin wird es dann führen? Unearthly ist eine Engelliebesgeschichte für Teenager, die trotzdem mit ein paar Überraschungen aufwartet. Zwar ist der größte Teil der Geschichte vorhersehbar und fügt sich ins Klischee der Neuen in der High-School ein, ist aber interessant und witzig zu lesen. Clara tritt in einige Fettnäpfchen, die teilweise ihrem besonderen Wesen zuzuschreiben sind. Sie versucht sich immer noch in ihre Rolle als Engel hineinzufinden- besonders ihre Flugversuche werden gut geschildet. Ihre Mutter und ihr Bruder Jeffrey bleiben geheimnisvoll. Beide hatten oder haben Geheimnisse, die sie nicht erzählen wollen, welche sehr mit ihrer Aufgabe zu tun haben. Außerdem taucht ein gefährlicher Feind auf: ein Schwarzflügler, ein gefallener Engel. Bei Engelblütigen Mischlingen gibt die Farbe der Flügel ihren Status an- werden sie "böse, färben sich ihre Flügel dunkler. Doch auch dies scheint nicht so einfach zu sein. Clara muss ihrer Mutter jedes Wort aus der Nase ziehen und ich vermute stark, dass hinter der ganzen Schwarzflügler/ dunkel gefärbte Flügel- Sache mehr dran ist, vor allem da Clara ganz zum Schluss eine Entdeckung macht. Ich bezweifele aufgrund einiger Aussagen auch, dass die echten weißen Engel und ihre himmlischen Missionen wirklich so "gut" sind, wie es Clara weisgemacht werden soll. Die Liebesgeschichte ist sehr dominant und es gibt auch wieder eine Dreiecksbeziehung: Clara, Christian und Tucker. Häufig kann man anhand des Klappentextes schon sehen, wer der Auserwählte ist, doch die Autorin ist auch hier für eine Überraschung gut. Alles in allem war das Buch spannend und flüssig zu lesen, auch wenn es eher auf Teenager zugeschnitten ist. Ich gebe 4 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Luft nach oben
von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2013

Clara ist ein Quartarius, das heißt sie ist zu einem Viertel ein Engel. Aber nicht nur sie, sondern auch ihr Bruder Jeffrey und ihre Mutter tragen das Engelsblutgen in sich. Alles scheint eigentlich ganz normal zu sein, bis Clara ihre erste Aufgabe in Form von Visionen bekommt, die immer... Clara ist ein Quartarius, das heißt sie ist zu einem Viertel ein Engel. Aber nicht nur sie, sondern auch ihr Bruder Jeffrey und ihre Mutter tragen das Engelsblutgen in sich. Alles scheint eigentlich ganz normal zu sein, bis Clara ihre erste Aufgabe in Form von Visionen bekommt, die immer realer werden. In diesen Visionen sieht sie, wenn sie retten muss, denn Clara wird zu einem Schutzengel und sie darf bei ihrer ersten Bewährungsprobe nicht versagen.. Kurzerhand packt die ganze Familie ihre Koffer und reist an dem Ort, an dem ihre Visionen stattfinden. Schon am ersten Tag begegnet sie den Jungen aus ihren Träumen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen.. Meinung / Fazit Clara ist keine einfache Hauptprotagonistin, stellenweise empfand ich ihre Art noch als zu kindlich. Sie wirkt fast gezwungen unschuldig ihre Vorgehensweise ist manchmal nicht nachvollziehbar. Trotz Engelblut in sich, möchte sie auf keinen Fall auffallen und versucht daher das kleine graue Mäuschen zu spielen, was aber nicht immer gelingt - Engel fallen nun mal auf. Sie trainiert ihre Fähigkeiten nicht oft und jammert meist herum, dass sie doch nur ein Quartarius ist und deswegen nicht so mächtig. Sie spricht alle Sprachen und muss sich daher in der Schule kaum anstrengen, es gibt kaum etwas das sie nicht könnte und dennoch sieht sich Clara immer noch als Durchschnittstyp. Gegen Ende des Buches wächst zwar ihr Selbstbewusstsein, jedoch nur minimal. Clara ist nicht unsympathisch, sie ist eben einfach eine 0815 Protagonistin, was ansich nicht schlimm ist, jedoch auch nichts außergewöhnliches darstellt. Ihren Bruder Jeffrey fand ich da schon interessanter, er hat anscheinend auch das gesamte Rebellengen abbekommen. Er möchte seine Kräfte nicht immer unterdrücken und setzt sie daher auch ein, er verstellt sich nicht und findet daher schnell Anschluss in der neuen Schule. Trotz einiger Schwierigkeiten unterstützt er seine Schwester und sorgt sich auch um sie. Das ist zwar nett, aber um ehrlich zu sein, drängt sich Clara immer in den Vordergrund und nimmt die Probleme von Jeffrey meist gar nicht wahr. Schade! Christian und Tucker könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Christian der beliebte, reiche und sportbegeisterte Junge ist und gewohnt ist alles ohne Anstrengung zu bekommen, muss Tucker sich für seinen Lohn noch abrackern. Christian ist aber auch geheimnisvoll und so konnte ich ihn manchmal nicht richtig einschätzen. Tucker ist der nette, hilfsbereite und ruhige Typ, der sich selbst als Kumpel sieht und nicht weiß wie er auf Mädchen wirkt. ..was sich liebt, das neckt sich.. trifft auf Tucker und Clara vollkommen zu. Obwohl Clara da mal wieder auf dem Schlauch steht.. ;-) Im groben und ganzen ist »Unearthly« kein schlechtes Buch, es kommt nur eben nie richtig Spannung auf. Die Geschichte plätschert vor sich hin und ehe man sich versieht, ist es auch schon zu Ende. Man kann vieles schon erahnen und daher wurde das Engelsrad hier nicht neu erfunden. Dennoch kann ich es als kurzweilige Unterhaltung empfehlen und hoffe auf eine Steigerung bei dem zweiten Band »Heiliges Feuer«. © Sarah Rawrpunx rawrpunx.blogspot.co.at

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefällt mir
von DarkAngel1985 aus Spr am 06.08.2012

Das Buch hat mir alles in allem gut gefallen. Die Spannung ist die meiste Zeit vorhanden, und an Stellen wo sie nicht so da ist, spielt Humor aber eine große Rolle. Bei diesem Buch musste ich sogar richtig lachen und das kommt nicht oft vor. Das Buch ist nicht überwältigend,... Das Buch hat mir alles in allem gut gefallen. Die Spannung ist die meiste Zeit vorhanden, und an Stellen wo sie nicht so da ist, spielt Humor aber eine große Rolle. Bei diesem Buch musste ich sogar richtig lachen und das kommt nicht oft vor. Das Buch ist nicht überwältigend, aber doch es ist gut. Humorvoll, aber auch spannend. Die Sätze sind einfach aufgebaut. Für Jugendliche denke ich genau richtig. Auch hat es nicht so viele Seiten, was für einige das Lesen wohl auch leichter macht. Die Story ist gut, und die Seiten reichen auch für das, was im Buch beschrieben ist gut aus. Ich hatte das Buch sehr schnell durch, weil ich es nur ganz selten mal zur Seite gelegt habe. Ich konnte mir alle Charaktere super vorstellen. Besonders Tucker ist mir sehr ans Herz gewachsen. Seine Art ist einfach toll, so locker, lustig... Clara ist auch toll, man merkt ihr auch sehr deutlich ihre Unsicherheit und ihre Ängste an, und das finde ich toll. Sie ist nicht so perfekt sondern hat ihre kleinen Macken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Dunkle Flammen / Unearthly Bd. 1

Dunkle Flammen / Unearthly Bd. 1

von Cynthia Hand

(16)
Buch
9,99
+
=
Himmelsbrand / Unearthly Bd.3

Himmelsbrand / Unearthly Bd.3

von Cynthia Hand

(6)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Unearthly

  • Band 1

    32165949
    Dunkle Flammen / Unearthly Bd. 1
    von Cynthia Hand
    (16)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33074452
    Unearthly: Heiliges Feuer
    von Cynthia Hand
    eBook
    9,99
  • Band 3

    33790060
    Himmelsbrand / Unearthly Bd.3
    von Cynthia Hand
    (6)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen