Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Dunkler Donnerstag

Thriller - Der neue Fall für Frieda Klein, Bd. 4

(1)
Der 4. Band der erfolgreichen Thriller-Serie


Als Frieda Klein unerwarteten Besuch von einer alten Schulfreundin erhält, die sie um psychotherapeutische Hilfe für ihre Tochter bittet, ahnt sie nicht, worauf sie sich da einlässt ... Die Fünfzehnjährige ist verstockt und magersüchtig. Und bald stößt Frieda auf den Grund: Becky wurde eines Nachts in ihrem Zimmer von einem Unbekannten vergewaltigt. In Frieda reißt die Geschichte alte Wunden auf. Sie beschließt, sich ihrer Vergangenheit zu stellen … Ein packender Thriller, bei dem man Frieda durch London begleitet und auf falschen Spuren in ihre Heimatstadt Braxton, wo alle ihr bald mit wachsendem Misstrauen begegnen ...


Rezension
"Ein packender Thriller der Erfolgsautoren Nicci French."
Portrait
Hinter dem Namen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore. Sie leben Süden Englands.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 464, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.10.2014
Serie Frieda Klein 4
Sprache Deutsch
EAN 9783641129163
Verlag C. Bertelsmann Verlag
Verkaufsrang 850
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37282476
    Schwarzer Mittwoch
    von Nicci French
    (3)
    eBook
    8,99
  • 33179100
    Eisiger Dienstag
    von Nicci French
    (2)
    eBook
    8,99
  • 32974911
    Blauer Montag
    von Nicci French
    (9)
    eBook
    8,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (13)
    eBook
    8,99
  • 40931330
    Straße nach Nirgendwo
    von Nele Löwenberg
    (4)
    eBook
    8,99
  • 40129754
    Der Lobbyist
    von Jan Faber
    eBook
    8,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 30934189
    Tödliche Mitgift
    von Eva Almstädt
    (2)
    eBook
    6,99
  • 39251573
    Nacht über Reykjavík
    von Arnaldur Indriðason
    eBook
    8,99
  • 42741900
    Bis ans Ende der Geschichte
    von Jodi Picoult
    (4)
    eBook
    8,99
  • 32473691
    Backen! Das Gelbe von GU
    von Christina Kempe
    eBook
    10,99
  • 42722794
    Die Tote Nr. 12 / Lindsay Boxer Bd.12
    von James Patterson
    (1)
    eBook
    7,99
  • 46437506
    Böser Samstag
    von Nicci French
    eBook
    11,99
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    8,99
  • 32560180
    Die Komplizin
    von Nicci French
    (1)
    eBook
    8,99
  • 46873737
    Dark Escort (Exklusiv vorab lesen)
    von E.L. Todd
    eBook
    6,99
  • 41203698
    Bald ruhest du auch
    von Wiebke Lorenz
    (2)
    eBook
    8,99
  • 40976139
    Der Königsfluch
    von Philippa Gregory
    eBook
    9,99
  • 41198310
    Die Tochter des Medicus
    von Gerit Bertram
    (1)
    eBook
    8,99
  • 28744498
    Todeskampf
    von Michael Robotham
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Friedas Zeitreise“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Als Psychotherapeutin Frieda Klein nach vielen Jahren wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird,erklären sich auf einmal ihre schon speziellen Wanderungen durchs nächtliche London.Denn die mittlerweile wieder gesunde Fachfrau (s.2.+3.Fall) arbeitet zwar nicht mehr für die Polizei, aber eine alte Klassenkameradin von früher aus ihrem Als Psychotherapeutin Frieda Klein nach vielen Jahren wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird,erklären sich auf einmal ihre schon speziellen Wanderungen durchs nächtliche London.Denn die mittlerweile wieder gesunde Fachfrau (s.2.+3.Fall) arbeitet zwar nicht mehr für die Polizei, aber eine alte Klassenkameradin von früher aus ihrem Heimatstädtchen Braxton überfällt sie förmlich mit der Bitte, sich um ihre psychisch angeschlagene Tochter zu kümmern.
Sie selber kann und will nicht glauben, das ihre Tochter nachts in ihrem eigenen Bett daheim vergewaltigt worden ist und Frieda soll nur mal mit dem unwilligen Mädchen reden....
Aber Frieda glaubt der jungen Becky nicht nur, sie weiß ! aus eigener Erfahrung, das diese Schreckliches erlebt hat: dies ist nicht die erste Vergewaltigung des Täters in Braxton !
Also kehrt die engagierte Therapeutin in ihre alte Heimat zurück,um sich mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit (und ihrer Mutter) auseinanderzusetzen und bringt damit einen Mörder in Bedrängnis....
Für Fans ein Muss, ist dieser Fall auch für "Ersttäter" spannend durchkomponiert, trotzdem lohnt es sich in jedem Fall,die Serie chronologisch zu lesen.
Friedas Kompromisslosigkeit ist manchmal erschreckend, macht sie aber auch gleichzeitig zu einer tollen,sehr authentischen Person.Als sie sich in Braxton quasi auf eine Zeitreise in ihre 16jährige Jugend zurückbegibt und bei ihren Nachforschungen etliche alte Schul"freunde" wiedertrifft, rückt sie damit einem Mörder immer heftiger auf die Pelle.Für die Polzei sind Friedas Hinweise zwar alles "cold cases",aber man weiß ja nie...
Und kann Frieda sich am Ende frei fühlen, solange Dean Reeve, der ,manipulative Mörder aus ihrem 1.Fall mit DI Karlsson, immer noch versucht, in ihrem Leben aus dem Hintergrund die Fäden zu ziehen ? Die nächste Fälle werden es zeigen.....

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Nach einem etwas holprigen Beginn verlangt der Krimi der Ermittlerin einiges ab. Auf der Suche nach dem Täter wächst sie über sich hinaus und wird zu einer Stützte der jungen Becky Nach einem etwas holprigen Beginn verlangt der Krimi der Ermittlerin einiges ab. Auf der Suche nach dem Täter wächst sie über sich hinaus und wird zu einer Stützte der jungen Becky

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Dies ist ein sehr persönlicher Fall für Frieda Klein, denn sie muss sich endlich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Mit der Hilfe ihrer Freunde deckt sie ein Verbrechen auf Dies ist ein sehr persönlicher Fall für Frieda Klein, denn sie muss sich endlich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Mit der Hilfe ihrer Freunde deckt sie ein Verbrechen auf

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen und mit dem Montag beginnen! Spannende Serie um eine Psychotherapeutin in London. Der Donnerstag führt weit in die Vergangenheit! Unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen und mit dem Montag beginnen! Spannende Serie um eine Psychotherapeutin in London. Der Donnerstag führt weit in die Vergangenheit!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der vierte Teil der Frieda Klein Reihe ist genauso gut gelungen wie die Vorgänge. Eine Reihe mit Suchtcharakter! Der vierte Teil der Frieda Klein Reihe ist genauso gut gelungen wie die Vorgänge. Eine Reihe mit Suchtcharakter!

„Frieda Kleins bisher persönlichster Fall!“

Ute Schreiner, Thalia-Buchhandlung Essen

Der Hilferuf einer ehemaligen Schulkollegin, die sich Sorgen um ihre Tochter macht, schickt Frieda Klein tief in ihre eigene Vergangenheit. Sie trifft ihre alten Freunde in ihrer Heimatstadt, die sie vor Jahren fluchtartig verlassen hat.
Hartnäckig zerrt sie nach und nach die grausame und schmerzhafte Wahrheit ans Licht.
Der Hilferuf einer ehemaligen Schulkollegin, die sich Sorgen um ihre Tochter macht, schickt Frieda Klein tief in ihre eigene Vergangenheit. Sie trifft ihre alten Freunde in ihrer Heimatstadt, die sie vor Jahren fluchtartig verlassen hat.
Hartnäckig zerrt sie nach und nach die grausame und schmerzhafte Wahrheit ans Licht.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39230969
    Der Seidenspinner
    von Robert Galbraith (Pseudonym von J.K. Rowling)
    (4)
    eBook
    8,99
  • 36613651
    Der Ruf des Kuckucks
    von Robert Galbraith (Pseudonym von J.K. Rowling)
    (15)
    eBook
    8,99
  • 34291325
    Böses Erwachen
    von Deborah Crombie
    eBook
    5,99
  • 38464748
    Denn sie betrügt man nicht
    von Elizabeth George
    eBook
    8,99
  • 20292999
    So will ich schweigen
    von Deborah Crombie
    eBook
    7,99
  • 20292991
    Denn nie bist du allein
    von Deborah Crombie
    eBook
    7,99
  • 24334283
    Das Verhängnis
    von Joy Fielding
    (7)
    eBook
    8,99
  • 29881691
    Die stillen Wasser des Todes
    von Deborah Crombie
    (1)
    eBook
    8,99
  • 40091980
    Dein finsteres Herz
    von Tony Parsons
    (8)
    eBook
    8,49
  • 40914666
    Ein dunkler Fleck
    von Ann Cleeves
    (1)
    eBook
    9,99
  • 36508379
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (20)
    eBook
    4,99
  • 31399287
    Knochenhaus
    von Elly Griffiths
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Hoch spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 26.11.2014

Fortlaufende Geschichte, die einem sofort wieder in den Bann schlägt. Charaktere sehr detailliert beschrieben. Eigene Fehler und alte Muster werden nicht ausgelassen und zeigen auf, dass es auch mit einer nicht so erquicklichen Vergangenheit zu einem erfüllten Berufs-/Privatleben führen kann. Absolut empfehlenswert! Freue mich auf die Fortsetzung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
4. Band der Frieda-Klein-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 30.08.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Völlig unerwartet bekommt die 39-jährige Psychotherapeutin Frieda Klein Besuch aus ihrer Vergangenheit. Eine ehemalige Klassenkameradin, Madeleine Capel, bittet sie um Hilfe. Deren 15-jährige Tochter Rebecca hat sich in letzter Zeit sehr verändert und das nicht unbedingt zum Guten. Becky isst nicht mehr, hat Probleme in der Schule und... Völlig unerwartet bekommt die 39-jährige Psychotherapeutin Frieda Klein Besuch aus ihrer Vergangenheit. Eine ehemalige Klassenkameradin, Madeleine Capel, bittet sie um Hilfe. Deren 15-jährige Tochter Rebecca hat sich in letzter Zeit sehr verändert und das nicht unbedingt zum Guten. Becky isst nicht mehr, hat Probleme in der Schule und isoliert sich. Reden können Mutter und Tochter seit einiger Zeit schon nicht mehr miteinander. Frieda ahnt, dass Becky therapeutische Hilfe benötigt und erklärt sich zu einem Gespräch mit der jungen Frau bereit. Tatsächlich merkt Frieda bereits bei diesem ersten Kennenlerngespräch, dass es Dinge gibt, die die junge Frau sehr belasten, ja an denen sie sogar zu zerbrechen droht. Obwohl Frieda nicht die richtige Therapeutin für sie ist, vereinbart sie einen weiteren Termin, um Becky besser kennen zu lernen und ihr schlussendlich bei der Wahl des richtigen Therapeuten zu helfen. Tatsächlich öffnet sich Becky während des zweiten Gesprächs mit Frieda und offenbart unfassbares: Sie wurde im Haus ihrer Mutter vergewaltigt. Es war dunkel, sie weiß nicht, wer es war und ihre Mutter hat davon nichts mitbekommen. Auch traut sich die junge Frau nicht, sich ihrer Mutter zu offenbaren, da sie Angst hat, dass diese ihr nicht glauben würde. Aber Frieda, Frieda glaubt ihr, denn Frieda weiß, dass Becky die Wahrheit gesagt hat, denn vor 23 Jahren passierte Frieda genau dasselbe. Doch im Gegensatz zu Becky erzählte Frieda ihrer Mutter davon, die ihr nicht glaubte und sie ging zur Polizei, die die Ermittlungen jedoch relativ schnell einstellten. Kurz darauf verließ Frieda für immer Braxton in Suffolk, um in London zu leben. Auch wenn sie es noch nicht beweisen kann, weiß Frieda, dass es sich um ein und denselben Täter handelt, denn er flüsterte Becky die gleichen Worte zu, wie ihr selbst vor so langer Zeit. In ihrem neuen Leben hat Frieda niemandem von dieser traumatischen Erfahrung berichtet, aber was das richtig? Immerhin sind ihre Freunde ihre Familie. Frieda beschließt, ihren Freunden endlich reinen Wein einzuschenken und ihnen ihre Vergangenheit zu offenbaren. Doch auch Becky beschließt, sich diesem traumatischen Erlebnis zu stellen und berichtet ihrer Mutter von der Vergewaltigung - und diese glaubt ihrer Tochter nicht, ja schlimmer noch, sie wäre der Meinung, sie würde sich nur aufspielen. In einer E-Mail berichtet Becky Frieda davon und auch von ihrer Absicht, zur Polizei zu gehen und eine Therapie zu beginnen. Frieda ist froh, dass das Mädchen solch einen starken Charakter hat und ihr Leben wieder in den Griff bekommen will. Dann jedoch wird Becky tot aufgefunden, es sieht nach Selbstmord aus und auch ihre Mutter glaubt, dass Becky mit allem nicht mehr klar kam und ihrem Leben ein Ende gesetzt hat - alle glauben das, bis auf Frieda. Sie weiß, dass Becky ermordet wurde und beschließt nach über zwanzig Jahren wieder in ihre Heimatstadt zurückzukehren und Nachforschungen anzustellen, denn sie weiß, der Mann, der erst sie und dann Jahre später Becky vergewaltigte, ist auch für ihren Tod verantwortlich und er treibt noch immer sein Unwesen und wird weiter vergewaltigen, bis er gestellt wird. Der 4. Band der Frieda-Klein-Reihe! Der Plot wurde sehr spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass der Leser in diesem Band deutlich mehr über Friedas Vergangenheit erfährt und daraus auch die Schlussfolgerung nahe liegt, warum sie so ist, wie sie heute ist. Dieser Band ist definitiv Friedas persönlichster Fall und eigentlich ist es ein Wunder, dass sie so eine starke Persönlichkeit geworden ist, denn der Leser lernt hier nicht nur einen entscheidenden Teil von Friedas Vergangenheit kennen, sondern auch einen Teil ihrer Familie und mit einer solchen hätte man bei einer Figur wie Frieda wohl nicht gerechnet. Die Figuren wurden wieder facettenreich und authentisch in Szene gesetzt. Beeindruckt war ich von der Figur der Frieda, die trotz schwieriger Voraussetzungen, wie der Leser in diesem Buch erfährt, eine starke und verantwortungsbewusste Frau geworden ist, allerdings habe ich immer noch Fragen zu dieser Figur, denn teils agiert sie nach wie vor für mich unverständlich, allerdings hoffe ich, dass die nächsten Bände mir hier Aufschluss geben. Den Schreibstil kann ich nur als spannend und emotional beschreiben, der mich förmlich an das Buch gefesselt hat und mich bis zum Ende der Lektüre nicht mehr losließ. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung "Mörderischer Freitag", die demnächst erscheint und wo der Klappentext schon ausgesprochen vielversprechend klingt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Winterthur am 24.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Konnte fast nicht mehr mit Lesen von "Montag" bis "Donnerstag"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der persönlichste Fall der eigenwilligen Psychologin Frieda Klein
von Silke Schröder aus Hannover am 24.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

“Dunkler Donnerstag” von dem Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French, das hinter dem Pseudonym Nicci French steckt, ist der bis jetzt persönlichste Fall der eigenwilligen Psychologin Frieda Klein. In einer klassischen who-done-it Story lassen die Autoren ihre Protagonistin tief in die eigene Vergangenheit eintauchen. Ihre mit viel psychologischem Feinsinn... “Dunkler Donnerstag” von dem Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French, das hinter dem Pseudonym Nicci French steckt, ist der bis jetzt persönlichste Fall der eigenwilligen Psychologin Frieda Klein. In einer klassischen who-done-it Story lassen die Autoren ihre Protagonistin tief in die eigene Vergangenheit eintauchen. Ihre mit viel psychologischem Feinsinn geschriebene Geschichte zeichnet sich durch interessante Charakterstudien aus und beschreibt die schwierige Beziehung der Heldin zu ihrer Mutter ebenso gekonnt, wie die verflochtenen Verhältnisse innerhalb der alten Schulclique – wer konnte mit wem und wer ist bis heute auf wen sauer? Sie prangert aber auch die Zweifel an, die vielen Vergewaltigungsopfern noch immer entgegentreten - ist es wirklich passiert oder will sie sich nur wichtig machen? Obwohl der Roman dieses Mal nur teilweise in London spielt, sind auch Friedas Wegstreiter, ihr alter Therapeut Reuben, Chief Inspector Malcom Karlsson und Handwerker Josef aus der Ukraine wieder dabei und unterstützen sie tatkräftig bei ihren ungewöhnlichen und sehr persönlichen Recherchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
top
von Diana Jacoby aus Bretten am 21.02.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Obwohl es sich bei dem vorliegenden Thriller bereits um den vierten Band mit der Psychotherapeutin Frieda Klein handelt, kann er ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Er ist in sich abgeschlossen und stimmig. Doch zuerst kurz zur Geschichte: Frieda Klein erhält Besuch von ihrer ehemaligen Klassenkameraden Maddie Capel. Maddie macht sich Sorgen... Obwohl es sich bei dem vorliegenden Thriller bereits um den vierten Band mit der Psychotherapeutin Frieda Klein handelt, kann er ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Er ist in sich abgeschlossen und stimmig. Doch zuerst kurz zur Geschichte: Frieda Klein erhält Besuch von ihrer ehemaligen Klassenkameraden Maddie Capel. Maddie macht sich Sorgen um ihre Tochter und bittet Frieda um Hilfe. Rebecca, Madrids Tochter, willigt nach einigem Zögern ein und besucht Frieda. Sie berichtet ihr eine Vergewaltigung und erzählt, dass ihre Mutter die ganze Sache herunterspielen möchte und ihr nicht glaubt. Frieda erlebt ein Dejavu, denn genau Rebecca Erlebtes hatte sie vor 23 Jahren selbst erlebt. Und auch ihre Mutter hat ihr nicht geglaubt. Was jedoch am grausamsten ist, ist der Satz, den der Täter sowohl bei Frieda als auch Rebecca gesagt hatte: "Komm gar nicht erst auf die Idee, es jemandem zu erzählen, Süsse. Kein Mensch wird dir glauben." Frieda begibt sich auf Spurensuche und muss die Vergangenheit aufarbeiten. Auf ca. 450 Seiten zieht das Autorenehepaar Nicci Gerard und Sean French, den Leser immer tiefer in eine sehr emotionale Geschichte. Eine Geschichte, die nicht nur eine physische sondern auch psychische Grausamkeit beherbergt. Sowohl die Charakteren, als auch die Örtlichkeiten, sind so detailliert dargestellt, dass man sich als Leser ohne Umwege, direkt in das Geschehen einlegen kann. Ja, man lebt die Geschichte stellenweise mit. Man kann die seelischen Qualen an einigen Stellen nahezu spüren. Von mir gibt es für dieses Buch glatte 5 Sterne ?????

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein neuer Fall für Frieda Klein
von MissRichardParker am 17.11.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Endlich geht es weiter mit der Frieda Klein-Reihe. Diesmal wird der Leser in die Vergangenheit von Frieda Klein geführt: Maddie, eine frühere Schulkameradin von Frieda bittet Sie um Hilfe: Ihrer Tochter Becky geht es nicht gut. Eigentlich ist Frieda gar nicht darum sich einzuschalten aber lässt sich dennoch auf ein... Endlich geht es weiter mit der Frieda Klein-Reihe. Diesmal wird der Leser in die Vergangenheit von Frieda Klein geführt: Maddie, eine frühere Schulkameradin von Frieda bittet Sie um Hilfe: Ihrer Tochter Becky geht es nicht gut. Eigentlich ist Frieda gar nicht darum sich einzuschalten aber lässt sich dennoch auf ein Gespräch mit Becky ein. Schnell erkennt Sie, dass Becky etwas schreckliches erlebt hat, was alte Erinnerungen in Frieda weckt. Becky ist vergewaltigt worden. In ihrem zu Hause, im Schlafzimmer. In der Dunkelheit konnte Sie Ihren Vergewaltiger nicht erkennen. Frieda will der Sache auf den Grund gehen und reist in ihre alte Heimat. Dort trifft Sie auf viele Schulkameraden und Freunde von früher. Je mehr Frieda ermittelt, desto mehr wird erkennbar, dass nicht alle Freunde eben wirkliche Freunde sind... Das Buch habe ich innerhalb weniger Tage verschlungen, denn es fesselt einem gleich vom ersten Augenblick an. Frieda ist so sympathisch wie eh und je und man erfährt viel über Ihre Vergangenheit. Bis zum Schluss weis man nie genau was wirklich passiert ist und wem man Glauben schenken kann. Das macht die Geschichte sehr spannend! Wer hier aber in die Reihe einsteigen will wird eventuell etwas Mühe haben, da die Vorgeschichte durchaus auch eine Rolle spielt. Darum rate ich, mit "Blauer Montag" anzufangen. Es lohnt sich! Die ganze Reihe ist sehr lesenswert! Ich freu mich schon auf den nächsten Band, auf den man aber leider noch etwas warten muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zurück in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 30.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Als die Psychotherapeutin Frieda Klein unerwartet Besuch einer alten Klassenkameradin aus Braxton, ihrem Heimatort, bekommt, sind ihre Gefühle zunächst sehr zwiegespalten. Eigentlich wollte sie nie wieder etwas mit ihrer alten Heimat zu tun haben und es reizt sie nichts, wieder zurückzukehren. Doch die fünfzehnjährige Tochter ihrer Bekannten benötigt dringend... Als die Psychotherapeutin Frieda Klein unerwartet Besuch einer alten Klassenkameradin aus Braxton, ihrem Heimatort, bekommt, sind ihre Gefühle zunächst sehr zwiegespalten. Eigentlich wollte sie nie wieder etwas mit ihrer alten Heimat zu tun haben und es reizt sie nichts, wieder zurückzukehren. Doch die fünfzehnjährige Tochter ihrer Bekannten benötigt dringend Hilfe und so bietet sie an, dem Mädchen zunächst einmal auf privater Ebene zuzuhören. Becky wirkt auf Frieda allerdings nicht wie ein typischer, rebellierender Teenager, sondern ist völlig verstört. Nachdem sie Vertrauen zu Frieda fasst und ihr erzählt, was ihr wirklich widerfahren ist, wird diese schlagartig in ihre Vergangenheit zurückversetzt, denn das Grauen, das Becky erlebt hat, weißt Parallelen auf, zu etwas aus ihrer eigenen Teenagerzeit. Sie kehrt nach Braxton zurück, doch der Empfang in dem Ort ist alles andere als herzlich. Meine Meinung: Dies ist mittlerweile schon der vierte Fall für die Psychotherapeuthin Frieda Klein und auch dieses Buch beginnt in typischer Nicci French Manier. Zunächst ruhig und auch mit wenig Drama, nimmt der Fall ganz langsam Fahrt auf und man erfährt zwar schon recht früh, welchen Zusammenhang es zwischen Becky und Frieda gibt, tappt aber noch eine ganze Zeit lang im Dunklen, wenn es um den Täter geht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und auch ohne viel Blut und Action gelang es der Autorin, an ihre Geschichte zu fesseln. Während sich also die Spannung langsam aufbaut und es so einige Wendungen gibt, die ich so gar nicht auf mich zukommen sah, erfuhr ich auch sehr viel über die Psychotherapeutin Frieda Klein, denn diese muss sich nun mit ihrer eigenen Geschichte auseinander setzen. Dieser Fall ist dann auch sehr realistisch gehalten und während des Lesens habe ich permanent meine eigenen Thesen aufgestellt, was denn wirklich passiert ist und wer der Täter war. Interessant fand ich in diesem Band der Reihe, dass man nun auch mal einen großen Teil aus der Teenagerzeit der Protagonistin erfährt. Dieser kleine Ort, in dem jeder alles über den anderen zu wissen scheint, passte zunächst so gar nicht in mein Bild, das ich bisher von der Psychotherapeutin hatte. Wobei ich schon zugeben muss, dass es alles durchweg glaubhaft dargestellt wurde und ich mir das ganze Geschehen lebhaft vorstellen konnte. Auch die Psychotherapeutin wurde dadurch wieder ein wenig greifbarer für mich, denn wenn ich ehrlich bin, bin ich immer noch sehr zwiegespalten, wenn es um die Dame geht. Mir fällt es nach wie vor nicht leicht, diese Frau zu mögen, denn sie ist einfach so kalt und unnahbar, jedoch so komplex in ihrer Art, das ich einfach nur immer wieder staune, was hier für ein Charakter erschaffen wurde. Frieda hat einfach so unglaublich viele Facetten und es scheinen immer mehr zu werden, manchmal beginne ich sogar mit ihr zu sympathisieren, bis sie dann wieder etwas macht, was ich keineswegs nachvollziehen kann. Sie ist und bleibt einfach ein komplexer Charakter, den ich zwar nicht unbedingt kennenlernen möchte, mich aber mit seinen Handlungen immer wieder überraschen, aber auch überzeugen kann. Neben Frieda gibt es auch ein Wiedersehen mit ihren Freunden aus London, die ich dann wiederum sehr sympathisch finde, sei es ihr ehemaliger Therapeuth Reuben oder der Handwerker Josef, sie sind wie gute Bekannte, auch wenn sie dieses Mal eher nebensächlich auftreten. Dafür fand ich es umso spannender, ihre Clique aus Teenagertagen kennenzulernen und bin schon sehr überrascht über das Bild, das ich nun von ihr erhalte. Mein Fazit: Wer eher ruhige, fast schon typisch britisch anmutende Krimis/Thriller mag, wird auch hier richtig liegen. Zwar kann ich mir vorstellen, dass es nicht unbedingt relevant ist, die vorherigen Teile zu kennen, um mit dem Fall, der zum Ende hin abgeschlossen ist, zurecht zu kommen. Allerdings geht es hier auch ein Stück weit um die persönliche Entwicklung Friedas. Dieser komplexe Charakter, der mich auch dieses Mal im Zwiespalt zurück läßt, ist absolut interessant, wenn auch völlig gestört und sehr verschroben. Ich selber schüttel auch weiterhin über sie den Kopf und könnte mir nicht vorstellen, diese Person kennenlernen zu wollen. Trotzdem oder gerade deswegen finde ich diese Thrillerreihe der Autorin aber so lesenswert und ich empfehle sie gerne weiter. Wer allerdings viel Tempo und blutige Schocker mag, ist hier fehl am Platz, denn hier herrschen die ruhigen Töne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Frieda Klein als Ermittlerin in eigener Sache
von Gaby Bessen am 09.11.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Frieda Klein als Ermittlerin in eigener Sache: In den ersten drei Romanen von Nicci French (Blauer Montag, Eisiger Dienstag und Schwarzer Mittwoch) rätselt der Leser oft, was sich hinter der sympathischen Psychotherapeutin Frieda Klein verbirgt. Hin und wieder läuft ein kurzer Verweis auf ihre Vergangenheit ins Leere. Nicht aber im... Frieda Klein als Ermittlerin in eigener Sache: In den ersten drei Romanen von Nicci French (Blauer Montag, Eisiger Dienstag und Schwarzer Mittwoch) rätselt der Leser oft, was sich hinter der sympathischen Psychotherapeutin Frieda Klein verbirgt. Hin und wieder läuft ein kurzer Verweis auf ihre Vergangenheit ins Leere. Nicht aber im neuesten Roman „Dunkler Donnerstag“. Frieda Klein wird von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Eine ehemalige Schulkameradin kommt nach London und bittet sie, mit deren 15jährigen Tochter zu reden, die magersüchtig ist und offenbar voller Probleme steckt, die sie ihrer Mutter nicht anvertrauen will. Das Mädchen erzählt Frieda, sie sei in ihrem Zimmer vergewaltigt worden. Frieda wird auf das gestoßen, was ihr selbst vor dreiundzwanzig Jahren im Alter von 16 Jahren im gleichen Ort mit demselben Muster passiert ist und zum ersten Mal bricht sie auch ihren Londoner Freunden gegenüber ihr Schweigen. Sie reist nach Braxton, nicht weit von London entfernt, in den Ort, in dem sie aufgewachsen ist und den sie Hals über Kopf vor dreiundzwanzig Jahren verlassen hat. Dort besucht sie zuerst ihre Mutter und ihre ehemaligen Freundinnen und Freunde. Trotz der ersten Wiedersehensfreude merkt Frida nach einer Weile, dass sie eine Menge Staub aufwirbelt und nicht mehr überall gern gesehen ist. Selbst ihre Mutter nimmt ihr übel, dass sie zurückgekommen ist und sie zur ärztlichen Untersuchung geschickt hat, denn sie hat nicht mehr lange zu leben. Die Autoren lassen den Charakteren auch in diesem Band mannigfache Entwicklungsmöglichkeiten und zeichnen sie vielschichtig, manchmal auch mit einem rätselhaften Verhalten. Bis zum Schluss bemüht Frieda sich, diesen auch sehr persönlichen Fall zu lösen und es gelingt ihr, damit ihre Vergangenheit abzuschließen und nach London zurückzukehren, in ihren Lebensmittelpunkt und zu ihren wahren Freunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Dunkler Donnerstag

Dunkler Donnerstag

von Nicci French

(1)
eBook
8,99
+
=
Mörderischer Freitag

Mörderischer Freitag

von Nicci French

(1)
eBook
11,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Frieda Klein

  • Band 1

    32974911
    Blauer Montag
    von Nicci French
    (9)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    33179100
    Eisiger Dienstag
    von Nicci French
    (2)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    37282476
    Schwarzer Mittwoch
    von Nicci French
    (3)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    40005427
    Dunkler Donnerstag
    von Nicci French
    (1)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    42741871
    Mörderischer Freitag
    von Nicci French
    (1)
    eBook
    11,99
  • Band 6

    46299349
    Böser Samstag / Frieda Klein Bd.6
    von Nicci French
    (3)
    Buch
    14,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen