Thalia.de

Ein dunkles Spiel

Kriminalroman

(10)
Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich die Mannheimer Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die Ermittlungen im Mordfall an einer zweifachen Mutter in die Vergangenheit führen. Am selben Tatort wurde fünf Jahre zuvor eine traumatisierte und schwer verletzte Frau aufgefunden, die sich tagelang in der Hand von brutalen Entführern befand – doch der Fall wurde nie aufgeklärt. Schon bald stößt Jelene Bahl auf verstörende Parallelen. Aber wer spielt die entscheidende Rolle im geheimnisvollen Doppelleben beider Opfer?
Ein Verdächtiger wird gefasst, doch Jelene ahnt: Die Wahrheit ist viel dunkler, als es den Anschein hat. Ihre Suche führt sie nicht nur in ihre eigene schmerzvolle Vergangenheit, sondern auch in die Nähe des Mörders.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum Oktober 2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-87629-349-3
Verlag Pfaelzische Verlagsanstal
Maße (L/B/H) 190/121/27 mm
Gewicht 249
Auflage 1
Verkaufsrang 60.592
Buch (Paperback)
14,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45217118
    Glühwein, Mord und Gloria
    von Manfred Baumann
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40344925
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (39)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45313069
    Rabenschwarzer Winter / Inspecteur Sebag Bd.3
    von Philippe Georget
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46298667
    Konklave
    von Robert Harris
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,99
  • 46411875
    Insomnia / Bobby Dees Bd.2
    von Jilliane Hoffman
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 36080305
    Töte, wenn du kannst!
    von Susanne Mischke
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 45728246
    Blutiges Vergessen
    von Andreas Schmidt
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 47661682
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (35)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 47366509
    Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • 46106050
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (161)
    Buch (Taschenbuch)
    6,66
  • 47723060
    Ostseejagd
    von Eva Almstädt
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 47878288
    Bedenke, was du tust
    von Elizabeth George
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 47877631
    Good as Gone
    von Amy Gentry
    (11)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (165)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33790317
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (142)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • 40952737
    Totenfrau
    von Bernhard Aichner
    (95)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47938112
    Schatten
    von Ursula Poznanski
    (6)
    Buch (Broschur)
    14,99
  • 47832268
    Mörderisches Ufer / Thomas Andreasson Bd.8
    von Viveca Sten
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 39188640
    Sag, dass du mich liebst
    von Joy Fielding
    (13)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    6,99 bisher 19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Ein toller Krimi über die menschlichen Abgründe
von einer Kundin/einem Kunden aus Teutschenthal am 18.01.2017

Ich muss zugeben, ich habe das Buch aufgrund des Covers gekauft - weil mich dieses aufgrund seiner düsteren Stimmung wirklich sehr angesprochen hat. Vom Inhalt wurde ich glücklichwerise nicht enttäuscht! dieser Krimi ist toller Lesestoff für alle Nele Neuhaus-Fans! Wir haben eine weilbliche Ermittlerin, die bei ihrem jüngsten Fall... Ich muss zugeben, ich habe das Buch aufgrund des Covers gekauft - weil mich dieses aufgrund seiner düsteren Stimmung wirklich sehr angesprochen hat. Vom Inhalt wurde ich glücklichwerise nicht enttäuscht! dieser Krimi ist toller Lesestoff für alle Nele Neuhaus-Fans! Wir haben eine weilbliche Ermittlerin, die bei ihrem jüngsten Fall mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert wird... Mehr möchte ich nicht verraten, außer dass das Buch von mir auf jeden Fall 5 Sterne bekommt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnder Mannheim-Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 01.01.2017

Klappentext: Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich die Mannheimer Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die Ermittlungen im Mordfall an einer zweifachen Mutter in die Vergangenheit führen. Am selben Tatort wurde fünf Jahre zuvor eine traumatisierte und schwer verletzte Frau aufgefunden, die sich tagelang... Klappentext: Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich die Mannheimer Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die Ermittlungen im Mordfall an einer zweifachen Mutter in die Vergangenheit führen. Am selben Tatort wurde fünf Jahre zuvor eine traumatisierte und schwer verletzte Frau aufgefunden, die sich tagelang in der Hand von brutalen Entführern befand ? doch der Fall wurde nie aufgeklärt. Schon bald stößt Jelene Bahl auf verstörende Parallelen. Aber wer spielt die entscheidende Rolle im geheimnisvollen Doppelleben beider Opfer? Ein Verdächtiger wird gefasst, doch Jelene ahnt: Die Wahrheit ist viel dunkler, als es den Anschein hat. Ihre Suche führt sie nicht nur in ihre eigene schmerzvolle Vergangenheit, sondern auch in die Nähe des Mörders. Leseeindruck: Mit "Ein dunkles Spiel" liegt dem Leser ein fesselnder Krminalroman vor. Da ich Mannheimerin bin, freute ich mich ein weiteres Mal einen Mannheimer Regionalkrimi aus der Feder der Autorin Britta Habekost lesen zu dürfen. Gleich zu Beginn lesen wir von einem grausamen Leichenfunde im Käfertaler Wald. Eine junge Frau bis zur Unkenntlichkeit verfault. Die Mannheimer Hauptkommissarin Jelene Bahlwird und ihr Kollege Nico Lichte werden zur Aufklärung diesen Mordes gerufen. Da sich vor fünf Jahren an ebendieser Stelle eine schwer verletzte Frau gefunden wurde, die aber überleben konnte, sieht Jelene Parallelen zu diesem nie aufgeklärten Fall und geht den Spuren dieses dunklen Spieles nach... Die Handlung nahm mich von Anfang an gefangen, gerade auch, da ich die Szenerie bildhaft vor Augen hatte, da ich jeden der im Fall beschriebenen Örtlichkeiten natürlich kenne. Der Spannungsbogen wird von Beginn an straff gespannt und bleibt es auch über die gesamten 277 Seiten konstant hinweg. Der Fall ist sehr perfekt ausgetüftelt und löst sich schlüssig und glaubhaft auf. Jelene und Nico werden sehr real beschrieben und waren mir sympathisch. Das Cover könnte treffender kaum gewählt sein und lässt schon beim Betrachten ein mulmiges Krimigefühl hochsteigen. Insgesamt hat der Fall mich sehr begeistert, so dass ich natürlich 5 Sterne vergebe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannender und düsterer Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchweiler am 30.12.2016

Ein Jogger findet im Wald von Mannheim eine tote Frau. Hauptkommissarin Jelene Bahl und ihr Partner Nico Lichte werden für die Ermittlungen zu dem Fall zum Tatort beordert. Die Tote Sybille Hahn ist zweifache Mutter und hätte sich eigentlich in einem Wellnesshotel befinden müssen anstatt hier tot im Wald... Ein Jogger findet im Wald von Mannheim eine tote Frau. Hauptkommissarin Jelene Bahl und ihr Partner Nico Lichte werden für die Ermittlungen zu dem Fall zum Tatort beordert. Die Tote Sybille Hahn ist zweifache Mutter und hätte sich eigentlich in einem Wellnesshotel befinden müssen anstatt hier tot im Wald zu liegen. Wer hat sie getötet und wie kam sie hierher? Der Fall von Sybille Hahn weist gewisse Ähnlichkeiten zu einem unaufgeklärten Fall von vor 5 Jahren auf an den sich Jelene und Nico erinnern. Damals wurde eine Frau entführt und schwerverletzt aufgefunden. Der neue Kriminaloberrat Ralf Fehling verwirft die Thesen der beiden und will das Jelene und Nico eine andere Fährte nachgehen, nachdem Fehling schon glaubt den Schuldigen gefunden zu haben. Wird Jelene den Fall mit Nico lösen oder wird Fehling recht behalten? Ein dunkles Spiel ist sehr spannend und undurchsichtig geschrieben. Die Charaktere sind auch nicht schlecht ausgearbeitet. Ralf Fehling ging mir von Anfang an auf die Nerven, aber er musste so sein wie er ist um in die Story hinein zu passen. Mit dem Schreibstil bin ich auch gut zurecht gekommen. Allerdings habe ich mich öfter dabei ertappt parallelen zu Elwenfels zu finden, aber chapeau! Keine gefunden. :) Es ist wirklich was völlig anderes zu den vorherigen Büchern von Britta Habekost, aber dennoch sehr gut gelungen und viel düsterer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Krimi mit spannendem Thema
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 28.12.2016

In einem Waldstück bei Mannheim wird eine entkleidete Frau tot aufgefunden. Die Frau scheint erwürgt worden zu sein, die Fesselungsspuren deuten ebenfalls auf eine Entführung oder auf ein aus der Kontrolle geratenes Liebesspeil hin. Die Hauptkommissarin Jelene Bahl gehört zum Ermittlungsteam und beginnt mit den Recherchen. Schnell stößt... In einem Waldstück bei Mannheim wird eine entkleidete Frau tot aufgefunden. Die Frau scheint erwürgt worden zu sein, die Fesselungsspuren deuten ebenfalls auf eine Entführung oder auf ein aus der Kontrolle geratenes Liebesspeil hin. Die Hauptkommissarin Jelene Bahl gehört zum Ermittlungsteam und beginnt mit den Recherchen. Schnell stößt sie mit dem Auffindungsort auf eine Parallele zu einem bisher unaufgeklärten Entführungsfall. Stehen die beiden Fälle in einem Zusammenhang? Ist die Frau wirklich ermordet worden? Kann das damalige Opfer der Entführung vielleicht zur Aufklärung beitragen? Ein spannender Fall nimmt seinen Lauf... Britta Habekost hat mit "Ein dunkles Spiel" einen aus meiner Sicht tollen Kriminalroman geschrieben. Ihr ist es mit ihrer bildreichen und lebendigen Schreibweise gelungen mit schnell an die Geschichte zu fesseln. Die Hauptprotagonisten Jelene Bahl und Ralf Fehling werden von der Autorin sehr interessant beschrieben und charakterisiert. Die Kommissarin erscheint als sympathische und kompetente Ermittlerin, welche aber auch mit ihren eigenen persönlichen Problemen zu kämpfen hat. Ralf Fehling hingegen ist ihr Vorgesetzter und eine Person, die Kontrolle und Macht für sich beansprucht. Das Zusammenspiel der beiden Charaktere gibt den Buch schon einen zusätzlichen Reiz. Den Spannungsbogen baut Britta Habelkost direkt mit der aufgefunden Leiche zu Beginn des Buches auf und kann ihn auch mit plötzlichen Erkenntnissen und Wendungen immer einen neuen Schub verleihen. Das fulminante Finale ist sehr spannend geschrieben und konnte mich vollends überzeugen. Das Thema des Buches ist gut herausgearbeitet und gibt die Möglichkeit in die Abgründe der menschlichen Gedanken vorzudringen, was die Autorin auch immer wieder aufzeigt. Insgesamt konnte mich "Ein dunkles Spiel" von Britta Habekost fesseln und begeistern, so dass ich es sehr gerne weiterempfehle und mit fünf von fünf Sternen bewerte. Es bleibt zu hoffen, noch weitere Fälle mit der sympathischen Ermittlerin Jelene Bahl miterleben zu düfen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Krimi, mit einem interessanten Ermittlerteam und einem überraschenden Finale
von janaka aus Rendsburg am 26.12.2016

*Inhalt* Die zweifache Mutter Sybille Hahn wird ermordet im Wald aufgefunden. Die Mannheimer Kommissare Jelene Bahl und Nico Lichte ermitteln in diesem Fall. Bei den Recherchen entdecken sie Parallelen zu einem Entführungsfall von vor fünf Jahren. Hängen die beiden Fälle zusammen? Kriminaloberrat Ralf Fehling präsentiert schnell einen Verdächtigen, aber Jelene glaubt,... *Inhalt* Die zweifache Mutter Sybille Hahn wird ermordet im Wald aufgefunden. Die Mannheimer Kommissare Jelene Bahl und Nico Lichte ermitteln in diesem Fall. Bei den Recherchen entdecken sie Parallelen zu einem Entführungsfall von vor fünf Jahren. Hängen die beiden Fälle zusammen? Kriminaloberrat Ralf Fehling präsentiert schnell einen Verdächtigen, aber Jelene glaubt, dass da mehr hinter steckt. Können die beiden Kommissare beide Verbrechen aufklären? In einem zweiten Erzählstrang wird von dem Geheimnis um Jelene berichtet, was verbergen ihre Eltern vor ihr. Erfährt der Leser das Geheimnis? *Meine Meinung* "Ein dunkles Spiel" von Britta Habekost ist ein spannender und geheimnisvoller Krimi, der mich schnell in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd, die Geschichte ist spannungsgeladen und temporeich. Die Ermittlungsarbeiten sind gut beschrieben und lassen dem Leser daran teilhaben. Die Charaktere sind facettenreich, jeder hat sein Säcklein zu tragen. Jelene ist eine taffe Frau, die genau weiß, was sie will. Zusammen mit Nico bildet sie ein gutes Team, dass sich von Fehling nichts vorschreiben lässt. Ich mag die beiden, und auch wenn Jelene im Alleingang weiterermittelt, kann sie sich auf Nico verlassen. Fehling ist ein undurchsichtiger Charakter, er provoziert mit seinem Verhalten. Will er seine Leute nur zu Höchstleistungen anstacheln, oder steckt da mehr dahinter? Mir ist er absolut nicht sympathisch. Einziges Manko ist das mir zu kleine und engbeschriebenes Schriftbild, da hatte ich so meine Schwierigkeiten. Aber das gibt keinen Punktabzug, denn dafür kann die Autorin ja nichts. *Fazit* Diesen spannenden und überraschenden Krimi kann ich jedem empfehlen. Von mir bekommt er eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Ein dunkles Spiel" von Britta Habekost
von einer Kundin/einem Kunden aus Hettstedt am 24.12.2016

Ein spannender Kriminalroman von der deutschen Autorin Britta Habekost, erschienen im Oktober 2016 Pfälzische Verlags GmBH. Klappentext: Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich die Mannheimer Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die Ermittlungen im Mordfall an einer zweifachen Mutter in die Vergangenheit führen. Am selben... Ein spannender Kriminalroman von der deutschen Autorin Britta Habekost, erschienen im Oktober 2016 Pfälzische Verlags GmBH. Klappentext: Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich die Mannheimer Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die Ermittlungen im Mordfall an einer zweifachen Mutter in die Vergangenheit führen. Am selben Tatort wurde fünf Jahre zuvor eine traumatisierte und schwer verletzte Frau aufgefunden, die sich tagelang in der Hand von brutalen Entführern befand – doch der Fall wurde nie aufgeklärt. Schon bald stößt Jelene Bahl auf verstörende Parallelen. Aber wer spielt die entscheidende Rolle im geheimnisvollen Doppelleben beider Opfer? Ein Verdächtiger wird gefasst, doch Jelene ahnt: Die Wahrheit ist viel dunkler, als es den Anschein hat. Ihre Suche führt sie nicht nur in ihre eigene schmerzvolle Vergangenheit, sondern auch in die Nähe des Mörders. Meine Meinung: Ein packender Krimi, der mich in seinen Bann zog und dem ich an einem Tag verschlungen hatte. Der Schreibstil der Autorin war flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Handlung war für mich sehr gut durchdacht und aufregend ausgearbeitet. Der Spannungsbogen wurde stetig gesteigert und ließ auch Verlaufe der Geschichte nie nach. Die Charaktere empfand ich als interessant und realistisch dargestellt und ich würde sehr gern erfahren, wie es mit dem Ermittlerteam weitergeht. Ein spannender und packender Kriminalroman mit viel Regionalkolorit, den ich nur weiterempfehlen kann. Mein Fazit: Sehr Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
dunkle Spielchen und menschliche Abgründe
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 23.12.2016

Der Alptraum schlechthin, wenn man als Jogger im Wald eine Leiche findet. Für Hauptkommissarin Jelene Bahl und ihren Partner Nico Lichte bedeutet dies einen neuen Fall. Wer hat Sybille Hahn, die zweifache Mutter, die laut ihrem Mann, nicht wie geplant in ihrem Wellnesshotel angekommen ist, ermordet und dort abgelegt?... Der Alptraum schlechthin, wenn man als Jogger im Wald eine Leiche findet. Für Hauptkommissarin Jelene Bahl und ihren Partner Nico Lichte bedeutet dies einen neuen Fall. Wer hat Sybille Hahn, die zweifache Mutter, die laut ihrem Mann, nicht wie geplant in ihrem Wellnesshotel angekommen ist, ermordet und dort abgelegt? Hat der Fall etwas mit einer nicht aufgeklärten Entführung von vor fünf Jahren zu tun, bei der ebenfalls dort eine Frau schwer verletzt, aber lebend aufgefunden wurde? Wenn es nach dem neuen Kriminaloberrat Ralf Fehling geht, ja eher nicht, aber in welcher Richtung soll sonst gesucht werden? Wird es dem Mannheimer Kripoteam gelingen den Fall zu lösen, vor allem wenn es für Jelene gleichzeitig noch heißt private Rätsel zu lösen? Die Autorin hat mich mit ihrem Krimi von Anfang bis Ende gefesselt und der Spannungsbogen ist durchwegs hoch. Man kann gleich von Beginn an rätseln und kombinieren. Undurchsichtige Charaktere und Jelenes Bauchgefühl, das eine ganz andere Sprache spricht als die Ermittlungen, die auf einen schnellen Erfolg hinauslaufen, haben mich zusätzlich gebannt lesen lassen. Der Krimi beginnt mit einem Prolog, in dem sich Jelene im Haus ihrer verreisten Eltern befindet und nach Unterlagen über ein gut behütetes Familiengeheimnis sucht. Jelene beauftragt sogar einen Privatdetektiv. Was wollen ihr ihre Eltern partout nicht sagen, was sie schwer belastet? Auch dieses private Rätsel hat die Spannung erhöht. Ich konnte das Buch zunehmend schwerer aus der Hand legen und wenn mir meine Augen mit der relativ kleinen Schrift keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätten, hätte ich hier sicher angefangen und erst wieder aufgehört, wenn die letzte Seite gelesen ist. Der Sprachstil der Autorin liest sich super leicht, obwohl ich ihn keinesfalls als zu einfach bezeichnen würde. Britta Habekost gelingt es vorzüglich Emotionen beim Leser zu wecken. Von Beklemmung über Abscheu, Ekel und Mitleid bis hin zu furchtbarer Wut war hier alles mit dabei. Sehr gut gefallen mir auch ihre originellen sprachlichen Bilder, so kann Heavy Metal zu laut schon einmal „eine auditive Hinrichtung“ sein, oder ein „menschliches Da Vinci Kästchen“ eine verschlossene Person bezeichnen. Die Beschreibungen sind sehr anschaulich und ausführlich, so dass ich stets das Gefühl hatte mit vor Ort zu sein. Gut gefällt mir auch, dass ich hin und wieder schmunzeln konnte. „Kaninchenfrauen“ und „grüne Smoothies“ kommen bei der Truppe auf jeden Fall nicht so gut an. Jelene hat zweifelsohne ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, was sie interessant macht. Sie gibt ungern zu viel von sich preis, war mir aber von Anfang an sehr sympathisch. Richtig toll fand ich ihr ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden und dass sie sich nicht mit scheinbaren Lösungen zufrieden gibt. Ihr Kollege, bestimmt auch ein Stück weit guter Freund, Nico Lichte nimmt sich auch bei Vorgesetzten kein Blatt vor den Mund, womit er sich vielleicht nicht überall beliebt macht, mir hat seine Art aber sehr gut gefallen. Der neue Kriminaloberrat Ralf Fehling ist undurchsichtig und hat zunehmend mehr meine Wut auf sich gezogen. Auch die Nebendarsteller sind gut gezeichnet, beim Exknacki Fred Hafner angefangen über die Seiran, die kalte, chinesische Geliebte von Herrn Hahn bis hin zu Felix, Jelenes Tätowierer und mehr. Richtig gut gefallen hat mir auch das Regionalkolorit. Die Verbrechen geschehen im Küpferthaler Wald, der an der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Hessen liegt. Dort, auf dem angrenzen ehemaligen amerikanischen Militärgelände und in der Region um Mannheim wird ermittelt oder auch mal unter den Jugendstil Arkaden am Friedrichsplatz eine Pause eingelegt. Alles in allem hatte ich mit interessant gezeichneten Charakteren fesselnde Krimiunterhaltung und freue mich schon jetzt auf den nächsten Fall.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
zu offensichtlich, deshalb wenig Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 30.12.2016

Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die Ermittlungen im Mordfall an einer zweifachen Mutter in die Vergangenheit führen. Am selben Tatort wurde fünf Jahre zuvor eine traumatisierte und schwer verletzte Frau aufgefunden, die sich tagelang in der... Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die Ermittlungen im Mordfall an einer zweifachen Mutter in die Vergangenheit führen. Am selben Tatort wurde fünf Jahre zuvor eine traumatisierte und schwer verletzte Frau aufgefunden, die sich tagelang in der Hand von brutalen Entführern befand – doch der Fall wurde nie aufgeklärt. Schon bald stoßen die Kommissare auf verstörende Parallelen. Aber wer spielt die entscheidende Rolle im geheimnisvollen Doppelleben beider Opfer? Ein Verdächtiger wird gefasst, doch Jelene ahnt: Die Wahrheit ist viel dunkler, als es den Anschein hat Ich sehe sehr gerne die Fernsehserie "Motive", da weiß man zwar am Anfang wer der Täter ist, aber das Motiv kommt erst am Ende der Folge heraus. Bei diesem Buch weiß der Leser leider auch nach den ersten paar Kapiteln wer der Täter ist, obwohl ich dachte, das ist so offensichtlich, das kann nicht sein. Auch das Motiv war spätestens nach 2/3 des Buches wohl jedem Leser klar. Dadurch war der Spannungsbogen leider für mich sehr niedrig gehalten. Dennoch konnte mich das Buch größtenteils überzeugen, denn sowohl die Hauptprotagonisten und Orte wurden sehr gut dargestellt, dazu wirken auch die Protagonisten sehr sympathisch und Jelene hat ein Geheimnis, das erst ganz am Ende des Buches herauskommt. Der Schreibstil der Autorin ist ebenfalls sehr gut und die Idee der Handlung/den Plot gefiel mir äußerst gut und war gut durchdacht. Das Cover des Buches ist gut gemacht und gefällt mir sehr gut. Fazit: 4 Sterne für einen guten Krimi, bei dem leider etwas Spannung fehlte, da der Täter so offensichtlich war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein dunkles Spiel
von einer Kundin/einem Kunden am 16.12.2016

Inhalt: Als im Wald bei Mannheim eine tote Frau gefunden wird, beginnen für Jelene Bahl und Nico Lichte langwierige Ermittlungsarbeiten. Parallel dazu müssen sie sich mit den Eigenheiten ihres neuen Vorgesetzten auseinandersetzen, was nur bedingt gelingt. Da an der gleichen Stelle ,vor fünf Jahren eine Frau wieder auftauchte, die einige Tage... Inhalt: Als im Wald bei Mannheim eine tote Frau gefunden wird, beginnen für Jelene Bahl und Nico Lichte langwierige Ermittlungsarbeiten. Parallel dazu müssen sie sich mit den Eigenheiten ihres neuen Vorgesetzten auseinandersetzen, was nur bedingt gelingt. Da an der gleichen Stelle ,vor fünf Jahren eine Frau wieder auftauchte, die einige Tage verschwunden war, ergeben sich Anhaltspunkte zu dem aktuellen Fall. Auch im Privatleben von Jelene gibt es ein dunkles Geheimnis, welches sie unbedingt lösen möchte. Die Unterstützung durch ihre Eltern bleibt ihr hierbei versagt. Meine Meinung: Die Geschichte wird in einem flüssigen und gut lesbaren Stil erzählt. Der hohe Spannungsbogen wird durchgehend gehalten. Die einzelnen Personen waren gut beschrieben, ich hatte von jedem ein klares Bild vor Augen. Das ist bei mir für ein Lesevergnügen sehr wichtig. Der Leser wird nach und nach in die Ermittlungsarbeit eingebunden, auch das Privatleben der Kommissare bekommt einen angemessenen Rahmen. Zum Schluss gibt es eine fulminante Entwicklung mit einem dramatischen Ende. Das Buch hat mir sehr gut gefallen , lediglich das Ende war mir etwas zu abrupt. Trotzdem gibt es eine absolute Leseempfehlung und vier von fünf Sternen. Ein besonderes Lob gilt dem sehr gut gewählten Cover.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abgründig und toll geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Donauwörth am 16.01.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Sie war eine unbescholtene Hausfrau und Mutter – nun ist sie tot, ermordet. Hatte Sybille Hahn womöglich eine dunkle Seite, von der niemand etwas ahnte? Und wenn ja: Was könnte das sein? Diese Frage muss die Mannheimer Hauptkommissarin Jelena Bahl klären. Und ahnt dabei noch nicht, wie ihr der... Sie war eine unbescholtene Hausfrau und Mutter – nun ist sie tot, ermordet. Hatte Sybille Hahn womöglich eine dunkle Seite, von der niemand etwas ahnte? Und wenn ja: Was könnte das sein? Diese Frage muss die Mannheimer Hauptkommissarin Jelena Bahl klären. Und ahnt dabei noch nicht, wie ihr der Fall unter die Haut kriechen wird … Der Kriminalroman EIN DUNKLES SPIEL von Britta Habekost überzeugt mich aus drei Gründen: Der Fall ist spannend und abgründig, ohne dass dies – wie bei vielen anderen Spannungsromanen – ein abscheuliches Blutbad nach dem anderen bedeutet; hier geht es um die Abgründe, die ganz normale Menschen in sich tragen, und die Schatten der Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reichen. Die Figuren sind gut gezeichnet und man hat Lust, mehr von ihnen zu erfahren – ich hoffe daher sehr, dass es ein Wiedersehen mit Jelena Bahl geben wird. Britta Habekost schreibt auf einem sprachlich höheren Niveau als viele andere deutsche Spannungsautorinnen, ohne aber ambitioniert literarisch zu sein: Man merkt einfach, dass die Autorin richtig gut mit Sprache umgehen kann und ihrem Kriminalroman so eine ganz besondere Note gibt; auch wenn das Qualitätsmerkmal „atmosphärisch dicht“ inflationär benutzt wird, in diesem Fall ist es voll und ganz zutreffend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein dunkles Spiel

Ein dunkles Spiel

von Britta Habekost

(10)
Buch (Paperback)
14,80
+
=
Trümmerkind

Trümmerkind

von Mechtild Borrmann

(40)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

34,79

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen