Thalia.de

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

Schauspiel

Reclam Universal-Bibliothek

(1)
In Weimar erwartet das Ehepaar von Stein den Briefträger, wobei Charlotte von Stein auf besondere Post, auf Nachrichten von Goethe wartet. Dessen fluchtartige Abreise nach Italien hat, obwohl noch unausgesprochen, ihrer Beziehung einen irreparablen Schaden zugefügt - nun hofft sie auf Klärung. Peter Hacks gehört zu den meistgespielten Dramatikern Deutschlands. In seinem 1976 uraufgeführten Stück entwirft er eine "sozialistische Klassik", die an die Tradition anschließt und politisch nicht instrumentalisierbar ist.
Portrait
Peter Hacks, 1928 2003, Dramatiker, Lyriker, Essayist und Kinderbuchautor. Hacks erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Nationalpreis der DDR I. Klasse, den Heinrich-Mann-Preis und den Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk.
Kai Köhler, geboren 1964, ist Literaturwissenschaftler. Bis 2012 lehrte er als Assistant Professor an der Deutschabteilung der Hankuk University of Foreign Studies, Seoul. Forschungen vor allem zur Literatur in der DDR, zur Fachgeschichte der Germanistik und zu Literatur und Nationalismus.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Kai Köhler
Seitenzahl 79
Erscheinungsdatum Januar 2006
Serie Reclam Universal-Bibliothek 18347
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-018347-2
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 149/98/8 mm
Gewicht 44
Buch (Taschenbuch)
2,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 21532806
    Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    von Peter Hacks
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 18744499
    Ein hinreissender Schrotthändler
    von Arnold Stadler
    Buch (Taschenbuch)
    8,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Charlotte von Stein im Dialog mit sich selbst – in der Aura des Dichterfürsten.
von Buechermaxe aus München am 25.10.2006

Peter Hacks war wohl der bedeutendste und erfolgreichste Dramatiker der DDR in den 70er und 80er Jahren. Das Stück „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ ist eine fiktive Auseinandersetzung von Charlotte von Stein mit ebendiesem Herrn. Es ist eines jener Theaterstücke, das beispiellos oft... Peter Hacks war wohl der bedeutendste und erfolgreichste Dramatiker der DDR in den 70er und 80er Jahren. Das Stück „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ ist eine fiktive Auseinandersetzung von Charlotte von Stein mit ebendiesem Herrn. Es ist eines jener Theaterstücke, das beispiellos oft auf deutschsprachigen Bühnen des 20. Jahrhunderts gespielt worden ist; und das zu Recht. Denn es liegt u.a. an der süffisanten, teils ironischen Kritik der Charlotte von Stein an Goethe, und damit an sich selbst: an ihrer heuchlerischen Verschlossenheit hinsichtlich einer Beziehung, einer Liebesaffäre en passant mit einem Herrn, der ohne Erwarten Hals über Kopf aus Karlsbad flüchtete und zur Handlungszeit des Stücks gerade auf Reisen in Italien weilt. Dieser Monolog, der keiner ist, weil sie in einem Dialog ohne einen am Dialog aktiv teilnehmendem Dialogpartner, ihrem eigenen Ehemann, des Herrn von Stein, über eine Freundschaft doziert, über die Eigenarten des genannten Herrn als Liebhaber, Künstler, Dichter und als Bürgerlichem in adligen Kreisen; und die damit doch mehr über sich selbst aussagt, als sie will, und darin offen lässt, was und wie viel zwischen ihr und Herrn von Goethe wirklich geschehen war. Das Buch ist eine kunstvolle, sprachlich virtuose Umkreisung der Frage, was in der Freundschaft von Charlotte von Stein und Goethe wirklich geschah, ob geschah, was zwischen Bürgerlichem und Adliger nicht geschehen konnte oder durfte, und ihm in Italien wirklich widerfuhr: Er wurde von der Muse geküst und kam als Dichter und Naturwissenschaftler noch reicher zurück. Insofern gehört das Stück noch heute sprachlich und textlich zur ersten Garnitur in der deutschen Literatur. Es sollte wieder gelesen und mehr gesehen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

von Peter Hacks

(1)
Buch (Taschenbuch)
2,60
+
=
Im Verborgenen

Im Verborgenen

von Konstantinos Kavafis

Buch (Taschenbuch)
14,90
+
=

für

17,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek

  • Band 18337

    5694309
    Topik
    von Aristoteles
    9,00
  • Band 18338

    5694310
    Die différance
    von Jacques Derrida
    11,80
  • Band 18343

    6115892
    Abhandlung über die Prinzipien der menschlichen Erkenntnis
    von George Berkeley
    5,40
  • Band 18344

    6399475
    Die Macht des Schicksals / La forza del destino
    von Giuseppe Verdi
    3,40
  • Band 18345

    13580105
    Kleine Weisheiten für Glückliche
    von Evelyne Polt-Heinzl
    3,00
  • Band 18346

    13580107
    Kleine Weisheiten für Freunde
    von Evelyne Polt-Heinzl
    3,00
  • Band 18347

    6399416
    Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    von Peter Hacks
    (1)
    2,60
    Sie befinden sich hier
  • Band 18348

    6115865
    Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders
    von Ludwig Tieck
    6,00
  • Band 18349

    14239336
    Manege frei!
    von Gerhard Polt
    5,00
  • Band 18350

    6115893
    Don Carlo, Don Carlos
    von Giuseppe Verdi
    4,00
  • Band 18351

    13580078
    Meisterwerke der Skulptur
    von Norbert Wolf
    8,80
  • Band 18353

    15543671
    Der Rosenkavalier
    von Richard Strauss
    4,60
  • Band 18354

    6115895
    Elektra
    von Euripides Euripides
    4,80
  • Band 18356

    6115869
    Was ist Macht?
    von Byung-Chul Han
    5,00