Thalia.de

Ein guter Tag zum Leben

Roman

(8)

Als Joe erfährt, dass er an der seltenen Krankheit Chorea-Huntington leidet, ist er 44 Jahre alt. Wenn es gut läuft, bleiben ihm noch zehn Jahre. Jahre, in denen er die Kontrolle über seinen Körper mehr und mehr verlieren wird.
Wie jedes seiner vier Kinder muss auch Katie befürchten, die Krankheit ihres Vaters geerbt zu haben. Gewissheit könnte ein Gentest bringen. Doch kann sie tatsächlich mit dem Wissen leben, das der Test ans Licht bringt?
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 412
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 14.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7857-2547-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 214/136/37 mm
Gewicht 565
Originaltitel Inside the O'Briens
Auflage 1. Auflage
Buch (Paperback)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33752241
    Mehr als nur ein halbes Leben
    von Lisa Genova
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42492542
    Immer wieder du und ich
    von Juliet Ashton
    (8)
    Buch
    9,99
  • 43955652
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (21)
    Buch
    10,99
  • 42378955
    Eine Hoffnung am Ende der Welt
    von Sarah Lark
    (2)
    Buch
    16,00
  • 43980112
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (22)
    Buch
    9,99
  • 43857374
    180 Grad Meer
    von Sarah Kuttner
    (5)
    Buch
    18,99
  • 32173033
    Weibersommer
    von Heike Wanner
    (18)
    Buch
    8,99
  • 42462628
    Die sieben Tode des Max Leif
    von Juliane Käppler
    (14)
    Buch
    14,99
  • 42378901
    Die Frau des Teehändlers
    von Dinah Jefferies
    (2)
    Buch
    14,99
  • 42353664
    Sungs Laden
    von Karin Kalisa
    (9)
    Buch
    19,95
  • 47722964
    Ein guter Tag zum Leben
    von Lisa Genova
    Buch
    10,00
  • 41026656
    Der letzte Schrei
    von A. L. Kennedy
    Buch
    19,90
  • 42303448
    Weil du bei mir bist
    von Anna McPartlin
    (4)
    Buch
    9,99
  • 44127679
    In der ersten Reihe sieht man Meer
    von Volker Klüpfel
    (45)
    Buch
    19,99
  • 44127763
    Wildrosensommer
    von Gabriella Engelmann
    (9)
    Buch
    9,99
  • 42426330
    Big Magic
    von Elizabeth Gilbert
    (24)
    Buch
    14,99
  • 42435504
    Hände weg vom Herzensbrecher / Kate O'Hare Bd.3
    von Janet Evanovich
    (1)
    Buch
    8,99
  • 42426315
    Mit Liebe gewürzt
    von Mary Kay Andrews
    (26)
    Buch
    9,99
  • 42353714
    Euphoria
    von Lily King
    (9)
    Buch
    19,95
  • 42419315
    Das Licht in deiner Stimme
    von Patricia Koelle
    (5)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
0
1
0
0

Lehrreiches, spannendes und hochemotionales Buch - nicht nur über Huntington, sondern einfach übers Leben selbst
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2016

Die Autorin schafft es, mich vom Anfang bis zum Ende des Buches mit ihrer starken Aussagekraft zu flashen. Oft habe ich mich dabei ertappt, wie ich vor Mitgefühl oder Trauer die Luft angehalten habe. Aber, genauso oft musste ich vor mich hinschmunzeln und habe den Lebensmut und die... Die Autorin schafft es, mich vom Anfang bis zum Ende des Buches mit ihrer starken Aussagekraft zu flashen. Oft habe ich mich dabei ertappt, wie ich vor Mitgefühl oder Trauer die Luft angehalten habe. Aber, genauso oft musste ich vor mich hinschmunzeln und habe den Lebensmut und die Hoffnung im Buch gespürt. Den Kapiteln hat Lisa Genova die jeweils passenden Erläuterungen zur Huntington-Krankheit vorangestellt. Diese machen das Buch qualitativ extrem wertvoll. Jeder Leser, auch diejenigen, die wie ich bisher noch nie etwas von der Krankheit gehört oder gelesen haben, können dadurch die Auswirkungen und das Ausmaß derselbigen intensiv verstehen und begreifen. Selbst bei vermeintlich "kleinen" Szenen schafft es die Autorin, Spannung aufzubauen. Die Darstellungen, wie auch die Herleitungen und Hintergründe dazu sind präzise und lebensnah. Die Schilderungen der Ortschaften oder sonstiger Begebenheiten versetzen den Leser direkt dorthin. Das Buch handelt von Joe, einem Familienvater, der als Polizist sein Auskommen hat. Er geht voll und ganz in seinem Job auf. Doch mit der Zeit wird seinem Umfeld klar, dass an seinem Verhalten etwas "aus dem Ruder" läuft. Hier wird dann das Leben der Familie komplett auf den Kopf gestellt und es ist nichts mehr so wie früher. Durch die bildhaften Vergleiche, die aus vielen möglichen Lebenslagen gezogen werden, ist das ohnehin schon phantastische Buch nochmal so lebhaft und flüssig geschrieben. Ausserdem lockern diese Darstellungen das Geschehen auf und schaffen trotz des traurigen und ernsten Hintergrundes ein hofnungsvolles Bild. Dazu trägt auch der Zusammenhalt, der hier unter den Familienmitgliedern und auch Freunden herrscht, bei. Mein Fazit: Lehrreiches, spannendes und hochemotionales Buch - nicht nur über Huntington, sondern einfach übers Leben selbst

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Was wäre, wenn ...
von leseratte1310 am 01.02.2016

Joe O‘Brien ist 44 Jahre alt, Ire, ein guter Ehemann, eine liebevoller Vater und mit Leib und Seele Polizist. Doch dann wird er vergesslicher und aufbrausender. Zunächst wird es auf den anstrengenden Beruf geschoben und dass sowas jedem mal passieren kann. Aber über die Jahre wird es schlimmer und... Joe O‘Brien ist 44 Jahre alt, Ire, ein guter Ehemann, eine liebevoller Vater und mit Leib und Seele Polizist. Doch dann wird er vergesslicher und aufbrausender. Zunächst wird es auf den anstrengenden Beruf geschoben und dass sowas jedem mal passieren kann. Aber über die Jahre wird es schlimmer und als ihm dann häufiger etwas fällt, er die Akten auf der Dienststelle nicht mehr richtig bearbeiten kann und anfängt fürchterlich zu zappeln, kann man nicht mehr darüber hinwegsehen, dass irgendetwas nicht stimmt. Seine Frau Rosie schleppt ihn zu einer Untersuchung und ihm wird mitgeteilt, was er vermutlich hat: Chorea Huntington. Er kann damit nichts anfangen, doch Rosie holt sich ihre Informationen aus dem Internet. Erst zwei Monate später wird die Diagnose bestätigt. Aber nicht nur, dass Joe krank ist, jedes seiner vier Kinder hat eine fünfzigprozentige Chance ebenfalls betroffen zu sein. Es fällt Joe und Rosie schwer, die Kinder zu informieren und ihnen diese Bürde aufzuhalsen. Zunächst fallen alle in eine Art Schockstarre, beobachten sich und die anderen, ob es schon Anzeichen für die Krankheit gibt. Jedes der Kinder versucht auf seine Weise mit der Nachricht umzugehen. Das enfant terrible Patrick bereitet der Familie weiterhin Sorgen. JJ und seine Frau Colleen müssen die traurige Nachricht in einem Moment verkraften, als eigentlich Freude angesagt ist. Meghan startet gerade ihre Ballett-Karriere. Doch am meisten trifft es Katie, die vor kurzem ihre große Liebe kennengelernt hat. Jedes der Kinder muss für sich entscheiden, will es wissen, ob es dieses „defekte“ Gen hat. Während die Kinder mit ihren Ängsten fertig werden und überlegen müssen, ob sie sich dem Test unterziehen, verschlimmert sich Joes Zustand immer mehr. Er hat seine Gliedmaßen nicht mehr unter Kontrolle und kann seine Kräfte nicht mehr steuern. Die Ausübung seines geliebten Berufes ist nicht mehr möglich und tragen dazu bei, dass es zusätzliche Sorgen gibt, denn das amerikanische Sozialsystem ist ziemlich gnadenlos. Der starke Glaube geht der überforderten Rosie fast verloren. Joe plagen Schuldgefühle, weil er die Krankheit eventuell an seine Kinder weitergibt. Er, der sich immer als stark empfunden hat, überlegt ob seine Pistole nicht der Ausweg ist. Es ist eine sehr emotionale Geschichte die uns Lisa Genova erzählt aus verschiedenen Perspektiven erzählt, um auf diese Krankheit aufmerksam zu machen. Das Schicksal beutelt die Familie, aber sie steht zusammen und gibt nicht auf. Obwohl es eigentlich eine traurige Geschichte ist, gibt es aber auch immer wieder tröstliche und sogar auch witzige Momente. Als Leser leidet man mit. Ich habe mich oft gefragt, ob ich mich testen lassen würde, wenn ich von dem Risiko erfahren würde. Ich weiß es nicht, denn wirklich sagen kann man das erst, wenn man betroffen ist. Eine Geschichte, die tief unter die Haut geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine packende Geschichte über eine irische Familie die mit Huntington lebt
von einer Kundin/einem Kunden aus Zell am See am 07.02.2016

Lisa Genova erzählt in dieser Geschichte wie ein Familie mit der Krankheit Huntington zu leben lernt. Sie zeigt den Verlauf der Krankheit und die möglichen Gedanken eines Betroffenen. Zugleich hat sie es geschafft aufzuzeigen, was eine Erbkrankheit innerhalb einer Familie bewirken kann. Die Charaktere, Joe ein irischer Polizist, seine Frau... Lisa Genova erzählt in dieser Geschichte wie ein Familie mit der Krankheit Huntington zu leben lernt. Sie zeigt den Verlauf der Krankheit und die möglichen Gedanken eines Betroffenen. Zugleich hat sie es geschafft aufzuzeigen, was eine Erbkrankheit innerhalb einer Familie bewirken kann. Die Charaktere, Joe ein irischer Polizist, seine Frau Rosie eine streng gläubige Irin, seine Kinder JJ, Meg, Pat, Katie und der Freund von Katie Felix, wurden sympathisch und glaubhaft dargestellt. Ich fand die aufklärende Hintergrundinformationen die es zu den einzelnen Krankheitsabschnitten gab sehr interessant und konnte während des Lesens nicht umhin die eine oder andere Träne zu vergießen. Man leidet und fiebert mit den Charakteren mit und obwohl es eine tödliche Krankheit ist, hat man immer das Gefühl dass es eine Hoffnung gibt. Joe hat zwar den einen oder anderen Tiefgang aber im Großen und Ganzen ist er positiv eingestellt. Seine Kinder verarbeiten diese Information sowie die Möglichkeit zu 50% genpositiv zu sein auf unterschiedliche Art und Weise. Fazit, ein Buch das einem die Krankheit in einer berührenden, emotionalen und aufrüttelnden Geschichte nahe bringt und von mir gerne weiterempfohlen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine packende Geschichte über eine irische Familie die mit Huntington lebt
von Caroas aus Zell am See am 07.02.2016

Lisa Genova erzählt in dieser Geschichte wie ein Familie mit der Krankheit Huntington zu leben lernt. Sie zeigt den Verlauf der Krankheit und die möglichen Gedanken eines Betroffenen. Zugleich hat sie es geschafft aufzuzeigen, was eine Erbkrankheit innerhalb einer Familie bewirken kann. Die Charaktere, Joe ein irischer Polizist, seine Frau... Lisa Genova erzählt in dieser Geschichte wie ein Familie mit der Krankheit Huntington zu leben lernt. Sie zeigt den Verlauf der Krankheit und die möglichen Gedanken eines Betroffenen. Zugleich hat sie es geschafft aufzuzeigen, was eine Erbkrankheit innerhalb einer Familie bewirken kann. Die Charaktere, Joe ein irischer Polizist, seine Frau Rosie eine streng gläubige Irin, seine Kinder JJ, Meg, Pat, Katie und der Freund von Katie Felix, wurden sympathisch und glaubhaft dargestellt. Ich fand die aufklärende Hintergrundinformationen die es zu den einzelnen Krankheitsabschnitten gab sehr interessant und konnte während des Lesens nicht umhin die eine oder andere Träne zu vergießen. Man leidet und fiebert mit den Charakteren mit und obwohl es eine tödliche Krankheit ist, hat man immer das Gefühl dass es eine Hoffnung gibt. Joe hat zwar den einen oder anderen Tiefgang aber im Großen und Ganzen ist er positiv eingestellt. Seine Kinder verarbeiten diese Information sowie die Möglichkeit zu 50% genpositiv zu sein auf unterschiedliche Art und Weise. Fazit, ein Buch das einem die Krankheit in einer berührenden, emotionalen und aufrüttelnden Geschichte nahe bringt und von mir gerne weiterempfohlen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ja zum Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Waldrohrbach am 06.02.2016

Der 44 jährige Joe O`Brien arbeitet bei der Bostoner Polizei, seine Frau Rosie und die 4 mittlerweile erwachsenen Kinder sind sein ganzer Stolz. Sein Leben verlief bisher in ruhigen Bahnen, nun aber machen seine ungewöhnliche, ungelenken Bewegungen und seine Grimassen schnell bei den Kollegen die Runde. Viele glauben, dass... Der 44 jährige Joe O`Brien arbeitet bei der Bostoner Polizei, seine Frau Rosie und die 4 mittlerweile erwachsenen Kinder sind sein ganzer Stolz. Sein Leben verlief bisher in ruhigen Bahnen, nun aber machen seine ungewöhnliche, ungelenken Bewegungen und seine Grimassen schnell bei den Kollegen die Runde. Viele glauben, dass er, wie schon seine Mutter, ein Alkohol- und Drogenproblem hat. Ein alarmierender Anruf eines guten Kollegen bei Rosie lässt sie aufhorchen. Auch sie hatte sich schon öfters über Joe´s ungewohnt heftige Wutausbrüche und Zappeleien gewundert. Die Diagnose Chorea Huntington lässt die Familie in ein tiefes Loch fallen. Die Krankheit ist unheilbar und endet nach einem Martyrium immer mit dem Tod. Doch das ist noch lange nicht das Ende des Schreckens, die Erkrankung ist vererbbar und die größte Sorge gilt nun den 4 Kindern. Sind sie gesund oder hat sich diese heimtückische Krankheit auch bei ihnen eingeschlichen? Lisa Genova hat mit ihrem neuen Buch Ein guter Tag zum Leben wieder mal ein heißes Eisen angefasst. Wie schon bei Still Alice, das sich mit der Alzheimerkrankheit beschäftigt, versteht sie es prima, den Leser über eine wenig bekannte Krankheit aufzuklären. Chorea Huntington war mir bisher gänzlich unbekannt und ich erfuhr erst durch dieses Buch das es sowas überhaupt gibt. Lisa Genova lässt uns teilhaben am Familienleben und man spürt die Verzweiflung, die die schnell fortschreitende Krankheit hinterlässt. Die Geldknappheit mit der die Familie nun leben muss und die Zwiespältigkeit der Kinder, ob sie sich ebenfalls testen lassen sollen wurden sehr gut beschrieben. Mit jedem Kapitel wachsen die verschiedenen Charaktere und man möchte sie mehr als einmal in den Arm nehmen. Ganz besonders ist mir Katie ans Herz gewachsen, die sich als das schwarze Schaf in der Familie fühlt und total verunsichert ist und sich dann mit einer Stärke zeigt die man in ihr nie vermutet hätte. Ein tolles Buch, dass ich guten Gewissens empfehlen kann. Deshalb vergebe ich auch gerne 5 Ster

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte, die unter die Haut geht
von vielleser18 aus Hessen am 06.02.2016

Joe ist 44 und mit Leib und Seele Polizist in Boston. Er ist verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern. Alles ist bestens, er ist glücklich. Doch dann fangen die ersten Probleme an. Sachen, die ihm aus der Hand gleiten, Wutausbrüche und Probleme in den Knien. Zuckende Beine.... Joe ist 44 und mit Leib und Seele Polizist in Boston. Er ist verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern. Alles ist bestens, er ist glücklich. Doch dann fangen die ersten Probleme an. Sachen, die ihm aus der Hand gleiten, Wutausbrüche und Probleme in den Knien. Zuckende Beine. Als seine Frau ihn endlich überreden kann, zum Arzt zu gehen, ahnt er nichts schlimmes. Doch die Diagnose wirft nicht nur sein Leben durcheinander, sondern auch das seiner Kinder. Die Diagnose ist hart : Chorea Huntington. Eine dominate Erbkrankheit, die er mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 % weiter gegeben hat. Für mich war es das erste Buch von Lisa Genova, obwohl ich schon viel von ihren Bücher gehört habe. "Still Alice" ist sogar schon verfilmt worden. Die Autorin setzt sich in ihren Büchern immer mit verschiedenen Krankheiten auseinander. Diesmal hat sie der mir bis dato fast unbekannten Krankheit Huntington ein Gesicht gegeben. Eine Krankheit, unter der in Deutschland etwa 10.000 Menschen leiden. Am Beispiel einer Familie, den O´Brians, lässt sie uns nicht nur teilhaben an den Auswirkungen der Krankheit, sondern vor allem mit den psychischen Problemen, die dadurch ausgelöst werden. Soll ich mich testen lassen ? Da Huntigton eine Krankheit ist, die ausgelöst wird durch ein Gendefekt, lässt sich schon früh herausfinden, ob man betroffen ist. Die Krankheit selber bricht erst in "den besten Jahren" aus, meistens zwischen 25 und 45. Weder kitschig, noch zu emotional, dennoch sehr unter die Haut gehend, schildert Lisa Genova am Beispiel dieser Familie, die ersten Anzeichen, die Veränderungen, aber auch die anderen Probleme, die diese Krankheit verursacht. Sie erzählt aus Sicht des Vaters Joe und abwechselnd auch von der jüngsten Tochter Katie. So bekommt der Leser Einblick in die Gedanken und Gefühle zweier Generationen. Interessant sind auch immer wieder die fachlichen Einschübe, Erklärungen zur Krankheit, die die Autorin vor manche Abschnitte gesetzt hat. Ausführlich und ergreifend schildert sie am Ende noch im Nachwort, wie sie für dieses Buch recherchiert hat. Fazit: Eine Geschichte, die unter die Haut geht und einer seltenen, aber schlimmen Krankheit ein Gesicht gibt. Lesen !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Guter Tag zum leben
von nasa am 01.02.2016

Ein Guter Tag zum Leben ist das erste Buch der Autorin Lisa Genova was ich gelesen habe. Es wird aber nicht das letzte gewesen sein. Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll und lässt einem mit den Protagonisten mitleiden und mitfühlen. Die Bücher von Lisa Genova befassen sich immer mit... Ein Guter Tag zum Leben ist das erste Buch der Autorin Lisa Genova was ich gelesen habe. Es wird aber nicht das letzte gewesen sein. Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll und lässt einem mit den Protagonisten mitleiden und mitfühlen. Die Bücher von Lisa Genova befassen sich immer mit neurologischen Erkrankungen, so auch dieses Buch. Es zeigt einem dass das Leben nicht immer so verläuft wie man es gerne hätte oder sich wünscht. Es beschreibt wie hart es eine Familie plötzlich treffen kann. Die am Ende aber immer zusammenhält und zusammen kämpft, egal was da kommt. Joe ist Mitte 40 und Polizist in Boston. Er träumt schon von seiner Pensionierung in gut 10 Jahren. Doch plötzlich zappelt er immer unbewusst, oft merkt er es selbst gar nicht. ER ist unkonzentriert und neigt zu Wutanfällen. Seine Familie und seine Freunde machen sich sorgen um Ihn. Um sie zu beruhigen geht er zum Arzt. Dort bekommt er die Diagnose Huntington. Joe und seine Familie sind geschockt. Denn dies ist eine Erbkrankheit und Joe hat 4 Kinder und alle können dies Gen in sich tragen. Das Ausmaß der Krankheit wird allen schnell klar. Aber wie soll man mit diesem Damokles Schwert über der Familie leben? Die Schriftstellerin hat hier ein Meisterwerk hingelegt. Denn sie hat den Leser nicht nur über eine wirklich schreckliche Krankheit aufgeklärt, sondern sie einem näher gebracht. Vor diesem Buch habe ich davon noch nie was gehört und ich war entsetzt unter was für Umständen diese Menschen sterben müssen und wie lange sie leiden. Dabei sind sie auch immer den Blicken der Mitmenschen ausgesetzt die sich überhaupt nicht die Gedanken machen das es sich hierbei um eine Krankheit handeln könnte. Sie zeigt einem zusätzlich, wie eine Familie mit der Diagnose lernt umzugehen. Wie Joe mit den Schuldgefühlen, Angst und einem schlechten Gewissen leben muss und das es immer wieder ein Kampf ist den nächsten Tag zu begehen. Aber auch die Hoffnung das die Forschung ein Mittel findet das gegen diese Krankheit wirksam ist. Da es aber nur eine „geringe“ Krankheitsrate gibt wird es wohl eher was gegen Brustkrebs und Co geben. Das Buch hat bei mir eigentlich alles angesprochen, es war gefühlvoll, es gab traurige Stellen aber auch lustige die alles aufgelockert haben, aber auch eine unterschwellige Spannung kam zum Vorschein. Ein Buch was wirklich 5 Sterne verdient hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein guter Tag zum Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 23.05.2016

Joe O´Brien ist 44 Jahre und mit Leib und Seele Polizist in Boston. Als seiner Frau von einem Freund zugetragen wird, dass die Kollegen ihn verdächtigen, alkohol- oder drogenabhängig zu sein, muss er sich mit seinen als harmlos geglaubten Zuckungen und Zornausbrüchen beschäftigen. Vom Spezialisten wird die... Joe O´Brien ist 44 Jahre und mit Leib und Seele Polizist in Boston. Als seiner Frau von einem Freund zugetragen wird, dass die Kollegen ihn verdächtigen, alkohol- oder drogenabhängig zu sein, muss er sich mit seinen als harmlos geglaubten Zuckungen und Zornausbrüchen beschäftigen. Vom Spezialisten wird die Chorea Huntington Krankheit diagnostiziert, eine unheilbare Erkrankung des Gehirns. Nicht nur, dass seine Lebenserwartung längstens 10 Jahre betragen wird, sondern auch die hohe Wahrscheinlichkeit der Vererbung an seine vier Kinder und das ungeborene Enkelkind lassen ihn sein Schicksal schwer annehmen. Lisa Genova hat hier sehr einfühlsam über die größtenteils unbekannte Huntington Erkrankung eine dramatische Familiengeschichte gebaut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein guter Tag zum Leben

Ein guter Tag zum Leben

von Lisa Genova

(8)
Buch
16,99
+
=
Der Liebe eine Stimme geben

Der Liebe eine Stimme geben

von Lisa Genova

(1)
Buch
9,99
+
=

für

26,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen