Thalia.de

Ein Hauch von Schicksal

(9)

Ein Amulett, mehr ist Grace von ihrer Familie nicht geblieben. Angeblich erfüllt es Wünsche. Obwohl sie nicht daran glaubt, wünscht sie sich ein neues Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie nicht nur im 17. Jahrhundert, sondern auch noch in einer Ehe mit dem ehemaligen Freibeuter Rhys Tyler, mit dem sie nach Barbados segeln muss.
Niemals hätte sie erwartet, in diesem Mann ihre große Liebe zu finden. Doch gerade als Grace wieder an das Glück glaubt, werden sie von Piraten entführt und geraten in die Gewalt eines Mannes, der alles daran setzt, Grace zu brechen und Rhys zu vernichten. Nichts ist mehr sicher. Denn auch eine große Liebe kann an der Grausamkeit eines Wahnsinnigen zerschellen.

Portrait

Lara Wegner ist Jahrgang 1967 und lebt in der Nähe von Frankfurt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 259
Erscheinungsdatum 04.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-067-5
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 212/149/20 mm
Gewicht 381
Buch (Taschenbuch)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45256812
    Falsche Schwestern
    von Cat Clarke
    (8)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44253150
    Als unsere Herzen fliegen lernten
    von Iona Grey
    (20)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 44272214
    Die vierte Braut
    von Julianna Grohe
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 40681455
    Maybe You? Entscheide sich, wer kann!
    von Tina Brömme
    (5)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 45165595
    Das verlorene Medaillon
    von Ellen Marie Wiseman
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    von Anne Jacobs
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 15148587
    Die Tochter des Fotografen
    von Kim Edwards
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 43973225
    Schlaf der Vernunft
    von Tanja Kinkel
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 43801640
    Das wilde Herz des Meeres
    von Elena Morgan
    Buch (Kunststoff-Einband)
    14,90
  • 44252694
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    (57)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 42435622
    Aprikosenküsse
    von Claudia Winter
    (10)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (172)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45243869
    Das Erbe der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.3
    von Anne Jacobs
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47602138
    Schlafen werden wir später
    von Zsuzsa Bánk
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (146)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 2869112
    Der Sandmann
    von E.T.A. Hoffmann
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    2,00
  • 47877124
    Hinter diesen blauen Bergen
    von Milena Moser
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,00

Buchhändler-Empfehlungen

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Wer dramatische Lovestorys mit einem historischen Setting mag, ist hier auf alle Fälle richtig. Lasst euch diese Geschichte bloß nicht durch die Lappen gehen! Wer dramatische Lovestorys mit einem historischen Setting mag, ist hier auf alle Fälle richtig. Lasst euch diese Geschichte bloß nicht durch die Lappen gehen!

Katja Steuer, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Ein wunderschönes Cover mit einer richtig schönen Geschichte. Viel Dramatik und Tragik im 17. Jahrhundert, aber insgesamt einfach nur wunderbar! Zum Mitfiebern und Mitleiden gut :) Ein wunderschönes Cover mit einer richtig schönen Geschichte. Viel Dramatik und Tragik im 17. Jahrhundert, aber insgesamt einfach nur wunderbar! Zum Mitfiebern und Mitleiden gut :)

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33139376
    Küss mich, Highlander!
    von Karen Marie Moning
    (2)
    eBook
    3,99
  • 37362081
    Ein fast perfekter Bräutigam
    von Katie MacAlister
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32013808
    Liebe auf den zweiten Blick
    von Lynsay Sands
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 41002740
    Feuer und Stein / Outlander Saga Bd.1
    von Diana Gabaldon
    (39)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 38716271
    Spiel der Vergangenheit / Zeitrausch-Trilogie Bd. 1
    von Kim Kestner
    (13)
    eBook
    3,99
  • 39321437
    Spiel der Zukunft / Zeitrausch-Trilogie Bd. 2
    von Kim Kestner
    (11)
    eBook
    3,99
  • 40779178
    Spiel der Gegenwart / Zeitrausch-Trilogie Bd. 3
    von Kim Kestner
    (8)
    eBook
    3,99
  • 42462679
    Die geliehene Zeit / Outlander Bd.2
    von Diana Gabaldon
    (25)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 43934939
    Flammenherz
    von Petra Röder
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
1
0

Fluch der Karibik und 12 Years a Slave vereint !
von einer Kundin/einem Kunden aus Müllheim am 22.01.2017

Wow... Ich habe das Buch gestern Abend beendet und bin immer noch völlig sprachlos. Ich hatte nicht mit so einer Wahnsinn´s guten Geschichte gerechnet. Ich hatte eher an so etwas Fantasy mäßiges gedacht wie die letzten beiden Geschichten die ich aus dem Drachenmond Verlag gelesen habe. Aber diese Geschichte ist... Wow... Ich habe das Buch gestern Abend beendet und bin immer noch völlig sprachlos. Ich hatte nicht mit so einer Wahnsinn´s guten Geschichte gerechnet. Ich hatte eher an so etwas Fantasy mäßiges gedacht wie die letzten beiden Geschichten die ich aus dem Drachenmond Verlag gelesen habe. Aber diese Geschichte ist ganz anders. Sie ist wahnsinnig spannend geschrieben. Auch sehr viele brutale und herzlose Momente sind darin enthalten während dem lesen hatte ich immer das Gefühl ich lese kein Buch sondern schaue einen Film, der ein guter Mix aus Fluch der Karibik und 12 Years a Slave ist. Geschockt war ich als die erotischen Szenen kamen, ich hatte nicht damit gerechnet das sie so detailliert beschrieben sind wie in einem Erotik Roman. Ein Hauch von Schicksal hat wirklich alles zu bieten von einer romantischen Liebesgeschichte über eine sehr brutale und kaltherzige Story bis hin zu einem Feuerwerk aus Erotik.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
einfach nur genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergheim am 12.07.2016

Ein Hauch von Schicksal Lara Wegner Cover: Wunderschön und absolut passend Inhalt: Grace hat ein schweres Schicksal hinter sich. Bei einem Flugzeugabsturz kam ihre ganze Familie ums Leben. Durch einen dummen Zufall war sie selber nicht mit an Board. Nach dem Absturz verschanzt sich Grace total. Sie geht nicht mehr aus dem Haus, pflegt... Ein Hauch von Schicksal Lara Wegner Cover: Wunderschön und absolut passend Inhalt: Grace hat ein schweres Schicksal hinter sich. Bei einem Flugzeugabsturz kam ihre ganze Familie ums Leben. Durch einen dummen Zufall war sie selber nicht mit an Board. Nach dem Absturz verschanzt sich Grace total. Sie geht nicht mehr aus dem Haus, pflegt sich nicht mehr und hat auch keinen Kontakt mehr zu Freunden. Ein Erinnerungsstück an ihre Schwester ist ein Keltisches Amulett. Sie hatte es bei dem Unfall getragen und war unversehrt geblieben. Man sagt diesem Amulett nach, das wenn zwei Personen, sich zur gleichen Zeit das selbe wünschen und einer der beiden das Amulett trägt, geht dieser Wunsch in Erfüllung. An einem Tag an dem es Grace wieder sehr schlecht geht, versucht sie es halbherzig ohne daran zu glauben: „»Ich wünsche mir, ich wäre eine andere«, flüstere ich dem Talisman zu. »Ich wünsche mir ein anderes Leben. Gleichgültig wo, gleichgültig wann, gleichgültig welches. Hauptsache, es ist nicht dieses.«“ Und am nächsten Morgen wacht Grace auf! Im 17. Jahrhundert! An ihrem Hochzeitstag! :-) Und damit beginnt für Grace eine Abenteuerreise, die aber viele Gefahren birgt. Sie muss lernen sich anzupassen, denn im 17. Jahrhundert ging man mit Frauen noch ganz anders um. Wie gut das sie wenigstens ihren Mann bei sich hat. Die beiden erleben eine spannende und gefährliche Zeit. Das Buch hat mich mehr als nur begeistert und ich habe es verschlungen als wäre ich selber im 17. Jahrhundert gelandet. Der Schreibstil ist sehr gut und eine tolle Mischung aus Liebe, Romantik, auch lustige Abschnitte waren dabei, dann wieder spannend und mitreißend. Aber auch manchmal schonungslos, wie das 17 Jahrhundert nun einmal war. Ein ganz tolles Buch und für mich eins der besten die ich seid langem gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn die Liebe keine Grenzen kennt
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 29.06.2016

Cover: Ein wunderschöner Blickfang, mit dem Blick auf eine andere Zeit. Das melierte Hochzeitskleid, als Symbol für den Beginn einer abenteuerlichen Reise und das sich dahinter offenbarende Schiff, als Handlungsort mit der Bedeutung eines unbekannten Ziels. Wo werden die Protagonisten am Ende stehen? Meinung: Obwohl der Zeitsprung in die Vergangenheit für Grace... Cover: Ein wunderschöner Blickfang, mit dem Blick auf eine andere Zeit. Das melierte Hochzeitskleid, als Symbol für den Beginn einer abenteuerlichen Reise und das sich dahinter offenbarende Schiff, als Handlungsort mit der Bedeutung eines unbekannten Ziels. Wo werden die Protagonisten am Ende stehen? Meinung: Obwohl der Zeitsprung in die Vergangenheit für Grace zu einem immer größeren Drahtseilakt wird, so bietet ihr dieses Leben auch endlich die Möglichkeit, über den Verlust ihrer Familie hinwegzukommen und den Schmerz erträglicher zu machen. Sie klammert sich an den Gedanken, dass der Unfall erst in der Zukunft liegt, in einem anderen Leben, zu einer anderen Zeit. Nach wie vor sind ihre Lieben nicht greifbar und dennoch ist es dieser Gedankengang, der alles erträglicher macht. Ich greife nach der Decke, will sie mir über den Kopf ziehen und verfalle stattdessen in Karnickel-trifft-Fuchs-Schockstarre. Ich bin nicht allein in meinem Schlafzimmer! Versetzt in eine andere Zeit, sind die Gepflogenheiten vollkommen anders. Payne ist ein Mann, der seine Machtzuteilung in vollen Zügen auskostet. Er kennt keine Zurückhaltung, geschweige denn, Respekt. Frauen haben zu ducken, doch er hat einiges auf dem Kerbholz und diese Schatten auf seiner Seele, weiß Grace für sich zu nutzen. Sie führt ihm sein Handeln spiegelartig vor Augen, sodass er sich letzten Endes selbst ins Gesicht blickt. Die Betrachtung auf andersfarbige Menschen, war schon damals grausam. Für keinen von ihnen gab es die Möglichkeit des positiven Ansehens in der Gesellschaft. Sie werden versklavt und gefoltert, wenn sie nicht spuren. Dabei waren es gerade Samson und Mimi, die gezeigt haben, dass wahre Größe vollkommen losgelöst von Macht und Reichtum ist. Wahre Größe kommt von Herzen. Die beiden haben nur einander und haben sowohl Grace als auch Rhys viel mehr ermöglicht, als sie selbst jemals hätten haben können. Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte, der sich im allerkleinsten Kreise dreht, ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte, in der betäubt ein großer Wille steht. Grace ist eine Frau die mit ihren Hürden wächst und darüber hinaus. Es schien gerade so, als wolle man testen, wie stark ihr Wille ist, bevor er in sich zusammenbricht. Noch schlimmer als der körperliche Schmerz ist dabei der seelische, der vielleicht keine offensichtlichen Narben zurücklässt, die Seele hingegen immer ein Stück belasten wird. Mit dem richtigen Ziel vor Augen hat sie allerdings immer wieder aufs Neue bewiesen, des auch in der damaligen Zeit Frauen Berge versetzen können. Sie hat gelernt mit Furcht zu leben, bis sie die Wut dahinter in pure Stärke verwandelt hat. Sie ist eine frau, die die Welt bewegt und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn mit ihrer Willenskraft und Engagement für andere, zeigt sie eine Selbstlosigkeit, die Einfluss auf die Zukunft nimmt. Sowie Grace ein Geheimnis vor Rhys bewahrt, versteckt auch er seine Sorgen und Ängste, um seine Geliebte zu schützen und um ihr nicht die wenig verbliebene Hoffnung zu nehmen. Doch wie die Zuversicht behalten, wenn ein Hilferuf Wochen braucht um der Person zugestellt zu werden und nochmals Wochen ins Land streichen, bis diese Person zur Hilfe eilt, wenn sie überhaupt kommt. Ich bin angekommen in dieser Zeit, in der Freibeuter und englische Grafen das Recht in die eigenen Hände nehmen. Mein Mann ist beides. Die Zeit die verstreicht erfordert viele Opfer. Obwohl Rhys den Wert von Dingen zu schätzen weiß, die fernab von materiellem Wert liegen, hat auch er seinen Stolz der verletzt wird und für die junge Liebe eine schwere Zeit anbrechen lässt. Wird Grace ihm die Augen öffnen können oder schafft es seine Vergangenheit an den richtigen Stellen Zwietracht zu säen? In ihrem Jahrhundert, stand Grace vor einem Bild, welches eine Frau zeigt, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Ein Bild, das viele Jahrhunderte zuvor gezeichnet wurde. Ist dies ein Blick auf eine junge Frau aus der Vergangenheit, oder vielleicht sogar ein Zeichen von sich selbst an ihr Zukunfts-Ich, das einen Ausblick auf das Ende ihrer Reise gibt? Doch kann es eine Sicherheit geben, wenn Grace die Zukunft mit ihrem Handeln verändert? Findet es heraus, in dieser spektakulären Geschichte. Charaktere: Grace gelangt in eine Welt, die ihr vieles abverlangt und ihr dennoch zu einem neuen Leben verhilft. Nachdem Verlust ihrer Eltern erhält sie die Möglichkeit ihrer grauen Dunstwolke zu entfliehen, dabei wandelt sie ihre damalige Machtlosigkeit in eine Stärke, die sie nicht nur für sich und Rhys, sondern auch für andere kämpfen lässt. Rhys erhält mit Grace einen Wildfang, den er nicht bändigen kann. Um ihre Sicherheit zu gewährleisten, ist er bereit, sich der untersten Gesellschaftsschicht anzuschließen. Während er auf Rettung hofft, ist es Grace, die seine Rettung wird. Wird er seinen verletzten Stolz beiseiteschieben und ihr junges Glück wieder aufleben lassen können? Schreibstil: Lara Wegner hat uns in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt. Mit "Ein Hauch von Schicksal" zeigt uns die Autorin eine mutige junge Frau, die ungeachtet der Gefahren für ihre Überzeugung eintritt. Durch ihren starken Willen greift sie in das Geschehen ein und verändert damit die Zukunft. Macht und Reichtum werden in dieser Zeit nicht durch Fleiß erarbeitet. Es ist ein Spiel aus Intrigen, welches facettenreich veranschaulicht, wie niedrig oder gar nicht existent Hemmschwellen sein können. Eine Welt voller Spannung und Abenteuer wird uns hier eröffnet. Das Leben eines Menschen scheint ein leichtes Opfer, wenn auch nur der kleinste Hauch von Profit auf dem Tisch liegt. Gerade deshalb hat mich das Engagement von Grace so fasziniert. Sie wirkt vollkommen authentisch und zeigt, dass man mit der Liebe alles hat, was man zum Leben braucht. Dieses Gefühl ist ihr Antrieb. Das Buch spielt nur an zwei Stellen in der Zukunft, einmal vor Grace Zeitsprung und einmal mit dem Blick auf die Frau, die ihren Platz in der vergleichsweise luxuriösen Welt eingenommen hat. Zahlreiche Charaktere sorgen hier für Unterhaltung und Spannung, die die Nerven zum Zerreißen spannen. Sprachlich und inhaltlich ein rundum gelungenes Buch, das leider viel zu schnell ausgelesen war. Letztendlich liegt die Zukunft in unserer eigenen Hand, also sollten wir auch das Beste daraus machen, schließlich weiß man nie, was wir damit bewirken können ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Hauch von Schicksal
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 19.06.2016

Wie bei vielen Büchern aus dem Drachenmond Verlag, bin ich auch hier durch das wunderschöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Es passt richtig gut zur Geschichte. Im Inneren findet man auf jeder Seite einen Kompass und als Absatztrenner ein kleines Segelschiff. Süße Details und passend. Zuerst hatte ich etwas... Wie bei vielen Büchern aus dem Drachenmond Verlag, bin ich auch hier durch das wunderschöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Es passt richtig gut zur Geschichte. Im Inneren findet man auf jeder Seite einen Kompass und als Absatztrenner ein kleines Segelschiff. Süße Details und passend. Zuerst hatte ich etwas Probleme mit dem Schreibstil. Es gibt viele Vergleiche und die Wortwahl ist öfters modern. Auch Grace war mir zuerst zu unnahbar. Sie hat ihre gesamte Familie durch einen Flugzeug Absturz verloren und ist nun ein Wrack. Dass sie wohl vor diesem Unglück ziemlich verwöhnt war, schwer reiche Familie, machte sie mir nicht sympathischer. Doch nach kurzer Eingewöhnungszeit gefiel mir die Geschichte immer mehr. Wie der Klappentext schon offenbart, gibt es einen Zeitsprung. Ab diesem wurde die Geschichte für mich immer besser. Man muss sich aber auf die Geschichte einlassen können, da manches nicht so logisch erscheint. Dafür ist die Kulisse schön und das Feeling auch. Auf der einen Seite ist die Geschichte romantisch, auf der anderen geht es recht brutal zu. Man liest von Missbrauch, Misshandlungen und Mord. Da war ich dann überrascht, da ich dies nicht so erwartet hätte, genauso wie die erotischen Szenen, die doch eher genau beschrieben waren. Zu Beginn ist der Schreibstil der Autorin eher modern, doch nach dem Zeitsprung passt sie sich der Zeit an. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten kam ich in einen schönen Lesefluss. Da die Geschichte einfach und flüssig erzählt wird. Ein paar mehr Details was die Umgebung angeht, hätte ich schön gefunden. Da das Setting, zuerst auf einem Schiff und dann in der Karibik doch eher ungewöhnlich ist und ich somit gerne genauere Beschreibungen gehabt hätte. Grace ist der Hauptcharakter. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt. So bekommt der Leser Einblicke in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Im Verlauf der Handlung mochte ich sie immer mehr. Ihre anfängliche Kälte und Unnahbarkeit ließ nach. Ihr Charakter wurde immer stärker und nachdem man sie erst mal kennen gelernt hatte, auch sympathischer. Ihr Ehemann Rhys bliebt leider eher blass. Gerne hätte ich mehr über ihn erfahren. Er ist nur eine Randfigur, dessen Handeln man aufgrund fehlender Infos nicht immer verstehen kann. Die Geschichte. Die depressive Grace wird von einem alten Familienerbstück in die Vergangenheit katapultiert. Doch heiratet sie unfreiwillig Rhys. Auf der Schifffahrt zu seiner Plantage, schafft sie es aus ihren schwarzen Loch zu kommen und lernt ihn besser kennen und lieben. Doch sie werden von Piraten überfallen und landen auf einer Plantage in der Karibik, doch beginnt die Hölle für beide. Man darf hier nicht zu viel Logik Erwarten, sondern sich lieber von dem Gefühl und der Atmosphäre des Buches treiben lassen. Oft ist das Handeln der Protagonisten nicht ganz nachvollziehbar, genauso wie manche Ereignisse. Dafür ist die Atmosphäre toll. Man wird als Leser in ein anderes Jahrhundert versetzt und in die Karibik. Außerdem baut sich eine große Spannung auf. Es ist, wie vor einem Gewitter, wenn der Himmel sich verdunkelt und man weiß, jeden Moment fängt es an. Man spürt, dass etwas schlimmes passieren wird und will unbedingt wissen, wie es ausgehen wird. Fazit: Tolle Atmosphäre. Das Setting und die Idee der Geschichte überzeugen. Es ist nicht immer alles logisch, dafür aber spannend und gut erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn man seine Bestimmung in einem anderen Leben findet....
von Luna / Books - The Essence of Life am 24.06.2016

Ein Hauch von Schicksal ist mir aufgrund des Covers als erstes ins Auge gesprungen. Ich liebe die Gestaltung und das Zusammenspiel der Farben. Aufgrund dieser Faszination habe ich mich zu dem Buch hinreißen lassen. Ich bin normalerweise kein Fan von Geschichten über Piraten und war dementsprechend skeptisch. Ich muss sagen,... Ein Hauch von Schicksal ist mir aufgrund des Covers als erstes ins Auge gesprungen. Ich liebe die Gestaltung und das Zusammenspiel der Farben. Aufgrund dieser Faszination habe ich mich zu dem Buch hinreißen lassen. Ich bin normalerweise kein Fan von Geschichten über Piraten und war dementsprechend skeptisch. Ich muss sagen, ich werde auch nach diesem Buch kein Fan davon sein, allerdings hat mich die leichte und sehr spannende Schreibweise schon an die Story gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Grace ist 20 und hat bei einem Unfall ihre komplette Familie verloren. Nachdem sie sich mit einem Familienerbstück, einer Kette, in eine andere Zeit gewünscht hat, nämlich dass ihrer Vorfahrin Lady Grace Rivers, beginnt ihr Abenteuer. Rhys ist der männliche Hauptprotagonist. Ich werde nicht zu viel über seinen SInn in der Geschichte erzählen. Nur so viel. Er ist ein sehr attraktiver, leidenschaftlicher Mann, allerdings hab ich von einem Mann seiner Sorte etwas mehr erwartet. Er wirkt manchmal etwas zu zurückhaltend. Gegen Ende erfüllt er schon mehr meine Erwartungen, aber das ist mir etwas zu wenig. Mir persönlich ist ein Hauch von Schicksal manchmal etwas zu brutal. Allerdings denke ich, das liegt daran, dass ich wie gesagt normalerweise keine Bücher über Piraten lese. Alles in Allem bekommt das Buch trotzdem 4 Sterne, denn die Autorin hat es geschafft mich zu fesseln, zu faszinieren und mit in ihre Welt zu reißen und aufgrund ihrer kreativen Beschreibungen hab ich es in einem Zug durch gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Hauch von Piraten und Figuren ohne Ecken und Kanten
von Skyline Of Books am 05.07.2016

Klappentext „Ein Amulett, mehr ist Grace von ihrer Familie nicht geblieben. Angeblich erfüllt es Wünsche. Obwohl sie nicht daran glaubt, wünscht sie sich ein neues Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie nicht nur im 17. Jahrhundert, sondern auch noch in einer Ehe mit dem ehemaligen Freibeuter Rhys Tyler, mit dem... Klappentext „Ein Amulett, mehr ist Grace von ihrer Familie nicht geblieben. Angeblich erfüllt es Wünsche. Obwohl sie nicht daran glaubt, wünscht sie sich ein neues Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie nicht nur im 17. Jahrhundert, sondern auch noch in einer Ehe mit dem ehemaligen Freibeuter Rhys Tyler, mit dem sie nach Barbados segeln muss. Niemals hätte sie erwartet, in diesem Mann ihre große Liebe zu finden. Doch gerade als Grace wieder an das Glück glaubt, werden sie von Piraten entführt und geraten in die Gewalt eines Mannes, der alles daran setzt, Grace zu brechen und Rhys zu vernichten. Nichts ist mehr sicher. Denn auch eine große Liebe kann an der Grausamkeit eines Wahnsinnigen zerschellen.“ Gestaltung Das Cover erinnert mich sofort an die „Selection“-Bücher oder an „Das Licht von Aurora“. Das Mädchen in dem Kleid ist dafür einfach prädestiniert. Das stört mich jedoch nicht im geringsten, denn ich finde das Cover sehr bezaubernd. Vor allem das (Piraten)Schiff, das man im Kleid erkennen kann ist wirklich cool! Insgesamt vermittelt die Gestaltung sowieso sehr schön die Atmosphäre des Buches. Ein wahrer Blickfang! Meine Meinung Mich hat jedoch nicht nur das schöne Cover neugierig auf das Buch gemacht, es war vielmehr ein schönes Gimmick neben einem wirklich spannend klingenden Klappentext. Ein Wunscherfüllendes Amulett, das ein Mädchen in das 17. Jahrhundert versetzt und dort dann auf Piraten trifft? Spätestens bei den Piraten war für mich klar: muss ich lesen. Wie oft begegnen sie einem schon in Büchern? Ich muss jedoch gestehen, dass ich mit dem 17. Jahrhundert nicht wirklich viel anfangen konnte, da ich einfach nicht so der Historik-Fan bin. Aber zum Glück ist das auch nicht wichtig für die Geschichte. Jedoch ist gerade die Handlung für mich eher langweilig gewesen. Der Leser lernt Grace kennen, die unter Depressionen leidet, seit ihre Familie gestorben ist. Durch ihr Erbstück (das Amulett) wird ihr Wunsch nach einem anderen Leben erfüllt: sie wacht am nächsten Morgen an der Seite von Rhy auf und soll ihn heiraten. Für meinen Geschmack hat Grace sich viel zu schnell in ihr „Schicksal“ gefügt. Ich verstehe, dass sie sich ein neues Leben gewünscht hat, aber dann in einem komplett anderen Zeitalter aufzuwachen und dann direkt einen eigentlich fremden Mann heiraten zu sollen…ist das nicht komisch?! Es wurde zwar thematisiert, dass sie sich in ihrem neuen Leben zurechtfinden muss, aber für mich hat Grace es doch viel zu einfach akzeptiert und hingenommen. Auch Rhy hat für mich viel zu schnell nachgegeben und akzeptiert, dass er Grace heiraten soll. Sowieso war Grace ziemlich langweilig, denn sie hatte keine Ecken und Kanten. Würde mich jemand darum bitten, sie zu charakterisieren…ich könnte es nicht. Es sind bei mir keine wirklich markanten Charaktereigenschaften von Grace hängen geblieben (wenn ich davon absehe, dass sie durch ihre Depressionen recht melancholisch wirkte). Auch Rhy war recht flach, auch wenn er im Gegensatz zu Grace wenigstens etwas hervorgestochen ist. Mich haben die Figuren einfach nicht erreicht, so sehr ich es mir auch gewünscht hätte. Wenn Grace sich doch ein neues Leben wünscht und dann glücklich ist mit dem Zeitwechsel, wieso ist sie dann nicht auch ein wenig lebensfroher und mutiger? Wagt mehr? Oder Rhy! Er hätte viel draufgängerischer sein können, wilder… wirklich schade! Ich hatte dann meine Hoffnungen auf die Piraten gesetzt. Die waren dann auch recht typisch und ziemlich skrupellos. Grace und Rhy müssen hier wirklich eine Qual nach der anderen durchleben und werden ziemlich schlecht behandelt. Schön hätte ich es hier gefunden, wenn mit dem Piraten-Klischee (Piraten=die Bösen) gebrochen worden wäre. Jedoch sehe ich ein, dass die Piraten-Entführung wohl die Liebe von Grace und Rhy testen sollte, denn die beiden mussten wirklich einiges durchleben. Der Schreibstil und auch die Stringenz der Geschichte waren jedoch sehr gut ausgeprägt und ausgebildet. Die Handlung war logisch durchdacht und hat von vorne bis hinten ein insgesamt stimmiges Bild abgegeben. Auch die Sprache, die die Autorin gewählt hat, war gut verständlich und hätte an manchen Stellen (zumindest für meinen Geschmack) zumindest in den Dialogen noch ein wenig mehr dem 17. Jahrhundert und den dortigen Sprechweisen angepasst werden können, aber auch so passte die Wortwahl gut zur Zeit, in der die Geschichte spielt. Fazit Insgesamt konnte mich das Buch nicht zu 100% von sich überzeugen, denn gerade die beiden Protagonisten machten es mir schwer, die Geschichte zu mögen. Grace und Rhy fügten sich meiner Meinung nach zu schnell in ihr neues Schicksal ein und wiesen einfach zu wenig Individualität auf. Sie haben mich nicht erreichen können und so habe ich ihnen auch so manch eine Tat oder Aussage einfach nicht glauben können. 2 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Hauch von Schicksal
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 02.03.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Nachdem ich von der Trilogie um die „Söhne der Luna“ von Lara Wegner so begeistert war und bin, habe ich mich sehr gefreut, als ich beim Stöbern ihr Werk „Ein Hauch von Schicksal“ entdeckt habe. Das sehr schöne Cover hat mir neben dem interessanten Inhalt die Entscheidung das Buch... Nachdem ich von der Trilogie um die „Söhne der Luna“ von Lara Wegner so begeistert war und bin, habe ich mich sehr gefreut, als ich beim Stöbern ihr Werk „Ein Hauch von Schicksal“ entdeckt habe. Das sehr schöne Cover hat mir neben dem interessanten Inhalt die Entscheidung das Buch auf meine Reader zu laden mehr als einfach gemacht. Grace ist eine junge Frau mit Anfang 20 und hat in materieller Hinsicht alles, was sie sich wünschen könnte. Ein tragischer Unfall hat sie ihrer gesamten Familie beraubt und so würde Grace ihren ganzen Reichtum und noch mehr eintauschen, wenn sie dafür wieder mit ihren Angehörigen vereint sein könnte. Einzig ein altes Amulett von ihrer Schwester ist ihr noch geblieben und angeblich erfüllt es Wünsche. Eines Abends wünscht sich Grace ein neues Leben, egal wo und wann, einfach nur ein anderes Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie im 17. Jahrhundert und wird mit dem ihr völlig unbekannten Rhys Tyler verheiratet. Direkt nach der Hochzeit geht es auf ein Schiff Richtung Barbados. Grace schwirrt der Kopf, aber sie kann sich der Anziehung von Rhys auch nicht komplett entziehen. Die gerade erwachten Gefühle zwischen den jungen Eheleuten werden auf eine harte Probe gestellt, als ihr Schiff von Piraten aufgebracht wird. Rhys Vergangenheit als Freibeuter bringt eine alte, unbeglichene Rechnung ans Tageslicht und so werden die Beiden auf einer Plantage festgesetzt. Der Verwalter der Plantage entpuppt sich als sadistischer Wahnsinniger und glaubt in Grace seine ehemalige Verlobte zu erkennen. Kurzerhand verfrachtet er Rhys als Sklave auf die Felder und Grace muss sich im Haus den immer zudringlicheren Attacken erwehren. Schon bald scheint alles verloren und Rhys und Grace drohen unter den zahlreichen Misshandlungen zu zerbrechen. Gibt es eine Rettung? Einerseits habe ich „Ein Hauch von Schicksal“ sehr gerne gelesen und besonders der Anfang hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Grace ist eine sympathische Figur und gerade nach ihrer Ankunft in der Vergangenheit offenbart sie einen taffen und starken Charakter, der mir gut gefallen hat. Rhys wirkt daneben ein wenig blass und das ändert sich während der gesamten Handlung immer nur für kurze Momente, die bei mir Bedauern erzeugen, weil diesem Charakter ein wenig mehr Tiefe wirklich gut zu Gesicht gestanden hätte. Die Grausamkeiten auf der Plantage lassen den Atem stocken und sind gut dargestellt, packen mich aber trotzdem nicht so, dass ich mit ganzem Herzen mitgefiebert hätte. Das ist ein Problem, dass sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht, die Geschichte ist gut durchdacht, die Charaktere sind gut gezeichnet und das Ganze bietet eigentlich einen soliden Spannungsbogen und doch hat es mich nicht durchgängig gepackt, was ich total schade finde. Es gab Momente, wo ich der Geschichte und den Protagonisten nahe gekommen bin, aber das war immer nur sehr kurz und hat nicht lange angehalten. Deshalb gibt es von mir 3 Bewertungssterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein Hauch von Schicksal

Ein Hauch von Schicksal

von Lara Wegner

(9)
Buch (Taschenbuch)
12,90
+
=
Rheines Gold

Rheines Gold

von Andrea Schacht

(5)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

22,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen