Thalia.de

Ein Junge namens Weihnacht

Ungekürzte Lesung

(31)

Wie war das eigentlich, als der Weihnachtsmann noch ein Kind war? Der kleine Nikolas wächst in großer Armut bei seinem Vater im Norden Finnlands auf. Er sammelt Beeren, spielt mit seiner Rübenpuppe und glaubt an das Gute in der Welt. Doch als der Vater ihn in die Obhut einer bösartigen alten Tante gibt, um das sagenhafte Elfenreich zu suchen, beginnt für ihn eine schwere Zeit. Nikolas beschließt, dem Vater zu folgen, und findet bald eine rote Mütze im Schnee, die er fortan nicht mehr absetzen wird. Eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte, bevölkert von Elfen, Trollen und Rentieren, die uns davon erzählt, wie der Weihnachtsmann zum Weihnachtsmann wurde.
Ungekürzte Lesung mit Rufus Beck
4 CDs | ca. 5 h 16 min

Portrait
Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren und wuchs in Nottinghamshire auf. Er ist Autor mehrerer Jugendbücher und Bücher für Erwachsene. Er lebt heute in Yorkshire.
Sophie Zeitz, geb. 1972 in Frankfurt am Main, hat Amerikanistik, Spanisch, Philosophie und Literaturübersetzung studiert. Heute lebt und arbeitet sie als Verlagslektorin und Literaturübersetzerin in München.
Rufus Beck, Jahrgang 1957, studierte an der Universität Heidelberg Islamistik, Philosophie und Ethnologie, ehe er sich dem Schauspielfach zuwandte. Nach Bühnenauftritten in Heidelberg, Saarbrücken, Tübingen, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Köln und Basel ging er von 1988 bis 1995 ans Bayerische Staatsschauspiel in München, dem er heute noch als Gast verbunden ist. 1990 wurde er für die Rolle des Franz Moor in Schillers "Die Räuber" zum Nachwuchsschausspieler des Jahres gewählt.
Rufus Beck ist als Hörbuchsprecher vor allem durch Harry Potter populär geworden. Für die Interpretation hat er vier Goldene und vier Platin Schallplatten sowie 2008 den HÖRkulino im Rahmen des Deutschen Hörbuchpreises bekommen. Er ist bis heute einer der beliebtesten Hörbuchsprecher überhaupt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Rufus Beck
Anzahl 4
Altersempfehlung 7 - 99
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783862318292
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 278 Minuten
Hörbuch (CD)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

17% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: OSTERN17

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45255463
    Eltern haften an ihren Kindern
    von Martin Zingsheim
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 40416322
    Die drei ??? Kids (16-18) 3er Box
    von Ulf Blanck
    Hörbuch (CD)
    12,99 bisher 18,99
  • 46298656
    Die Muskeltiere und Madame Roquefort
    von Ute Krause
    (8)
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 37879988
    Rosenboom, H: Pferd namens Milchmann/2 CDs
    von Hilke Rosenboom
    Hörbuch (CD)
    6,99
  • 33796974
    Reise zum Mittelpunkt der Erde
    von Jules Verne
    Hörbuch (CD)
    9,19
  • 45244784
    Der total verrückte Elterntausch
    von David Baddiel
    (2)
    Hörbuch (CD)
    13,59
  • 17590583
    Das Weihnachtsgeheimnis
    von Jostein Gaarder
    (9)
    Hörbuch (CD)
    21,79
  • 2893478
    Die Briefe vom Weihnachtsmann. CD
    von J. R. R. Tolkien
    Hörbuch (CD)
    9,79
  • 13875293
    Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser: Von den Anfängen bis zum Mittelalter
    von Ernst H. Gombrich
    (3)
    Hörbuch (CD)
    11,99
  • 39176764
    Selection Bd.1
    von Kiera Cass
    (170)
    Hörbuch (Set)
    12,99
  • 13988628
    Bibi und Tina 25. Das Weihnachtsfest
    von Ulf Tiehm
    (2)
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • 39187176
    Hinter verzauberten Fenstern
    von Cornelia Funke
    Hörbuch (CD)
    22,99
  • 47946018
    Bibi & Tina Hörspiel 4.Kinofilm: Tohuwabohu total
    Hörbuch (CD)
    6,20 bisher 7,99
  • 47736140
    Die drei ??? (185) und der Mann ohne Augen
    Hörbuch (CD)
    7,99 bisher 9,99
  • 47736137
    Die drei ??? Kids 55: Der schwarze Joker
    von Boris Pfeiffer
    Hörbuch (CD)
    9,19
  • 37906014
    Schütze, A: Ganz klar Greta (CD)
    von Andrea Schütze
    SPECIAL
    2,99 bisher 9,95
  • 37891591
    Bibi und Tina. Das Original-Hörspiel zum Kinofilm
    Hörbuch (CD)
    6,20 bisher 7,99
  • 38895325
    WAS IST WAS 3-CD-Hörspielbox: Geheimnisse der Welt
    von Kurt Haderer
    (1)
    Hörbuch (CD)
    12,99
  • 40409144
    Bibi und Tina 02. Voll verhext. Das Original-Hörspiel zum Kinofilm
    Hörbuch (CD)
    7,99
  • 51336216
    Labrador,noch ein Tor! / Teufelskicker Bd.66
    Hörbuch (CD)
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„So muss es gewesen sein“

Julia Lißewski, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Matt Haig hat in diesem Buch „die einzig wahre Geschichte des Weihnachtsmanns“ festgehalten. Der Weihnachtsmann, der eigentlich Nikolas heißt, lebt als kleiner Junge zusammen mit seinem Vater Joel im Wald mitten in Finnland. Nikolas und Joel sind sehr arm und teilen sich eine kleine Holzhütte mit nur einem Zimmer. Mit ihnen lebt noch Matt Haig hat in diesem Buch „die einzig wahre Geschichte des Weihnachtsmanns“ festgehalten. Der Weihnachtsmann, der eigentlich Nikolas heißt, lebt als kleiner Junge zusammen mit seinem Vater Joel im Wald mitten in Finnland. Nikolas und Joel sind sehr arm und teilen sich eine kleine Holzhütte mit nur einem Zimmer. Mit ihnen lebt noch der kleine Mäuserich Miika, der den ganzen Tag von Käse träumt. Nikolas Mutter ist schon gestorben, als er noch ganz klein war. Da Nikolas an Weihnachten geboren wurde, haben ihm seine Eltern den Spitznamen „Weihnacht“ gegeben. Nikolas liebt Weihnachten, obwohl er in seinem ganzen Leben erst einen Schlitten und eine geschnitzte Steckrübenpuppe geschenkt bekommen hat. Ganz besonders liebt Nikolas aber die Geschichten seines Vaters über die Wichtel, die in einem Dorf ganz im Norden hinter dem „ganz hohen Berg“ leben sollen. Einen Wichtel gesehen haben aber weder Nikolas noch Joel.

Eines Tages bekommen die beiden Besuch vom Jäger Anders, der vom König beauftragt wurde, einen Beweis für die Existenz von Wichteln zu finden. Dafür hofft Anders auf die Hilfe von Joel. So kommt es, dass Joel sich gemeinsam mit einer Gruppe von Männern auf den gefährlichen Weg in den Norden macht, um die Wichtel zu finden. Seinen Sohn Nikolas lässt er dabei in der Obhut seiner Schwester Carlotta. Carlotta aber hasst eigentlich Kinder, insbesondere Nikolas, und gibt ihm gegenüber auch offen zu, dass sie nur des Geldes wegen auf ihn aufpasst. Irgendwann reicht es Nikolas und zusammen mit Miika zieht er los, um seinen Vater zu finden. Auf seiner strapazenreichen Reise, an deren Ende er langsam zum Weihnachtsmann werden soll, erwarten ihn aber noch viele Gefahren.

Geschichten über den Weihnachtsmann gibt es viele, besonders für Kinder. Matt Haig hat es aber geschafft, ein erwachsenes Buch über die Entstehungsgeschichte des Weihnachtsmanns zu schreiben, was es so bisher noch nicht gegeben hat. Dieses Buch kommt schon fast einem Weihnachtsthriller gleich. Wahrheitselfen, die Sprengblumen anbauen und sich darüber freuen, wie Köpfe von Trollen explodieren, oder Wichtel die mit Äxten nach kleinen Jungen werfen, kommen so sicherlich in keinem Kinderbuch vor.

Was mir besonders gut an der Geschichte gefallen hat, war die Sinnhaftigkeit. Alles, was der Weihnachtsmann kann, durch Schornsteine schlüpfen, auf Rentieren fliegen oder in einer Nacht die ganze Welt bereisen, wird nach und nach aufgeklärt. Der Autor bedient sich dabei aber nicht der üblichen Märchen, sondern Nikolas muss sich dies alles hart erkämpfen, er bekommt nichts geschenkt. Er muss sich vielen Widerständen stellen und mehrmals sein Leben verteidigen. Das alles schafft er, indem er stets an sich und das richtige glaubt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Wie war der Weihnachtsmann als Junge? Und wie wurde er zum Weihnachtsmann? Eine wunderschöne, liebevoll geschriebene Geschichte! Für mich schon jetzt ein Klassiker!!! Wie war der Weihnachtsmann als Junge? Und wie wurde er zum Weihnachtsmann? Eine wunderschöne, liebevoll geschriebene Geschichte! Für mich schon jetzt ein Klassiker!!!

„Wie die Weihnacht zum Weihnachtsmann kam“

Frau Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Nikolas lebt mit seinem Vater in Finnland. Die Mutter ist gestorben und die beiden "Männer" schlagen sich in bitterster Armut gerade so durch. Da bekommt der Vater ein sehr gut bezahltes Angebot: er soll mit einer Expedition in den nördlichsten weißen Weiten die Wichtel ausfindig machen. Nikolas bleibt mit seiner Tante, einer wahren Nikolas lebt mit seinem Vater in Finnland. Die Mutter ist gestorben und die beiden "Männer" schlagen sich in bitterster Armut gerade so durch. Da bekommt der Vater ein sehr gut bezahltes Angebot: er soll mit einer Expedition in den nördlichsten weißen Weiten die Wichtel ausfindig machen. Nikolas bleibt mit seiner Tante, einer wahren Hexe, zurück. Aber das kann nicht gut gehen - und so macht sich Nikolas auf, das größte Abenteuer seines Lebens zu bestehen ....
Eine ganz bezaubernde Weihnachtsgeschichte voller Magie und liebevoller Wärme.
Wer den "kleinen Lord" liebt ist auch hier genau richtig.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

So eine schöne, witzige, rührende und phantastische Geschichte von dem kleinen Jungen in Finnland. TOLL!!! So eine schöne, witzige, rührende und phantastische Geschichte von dem kleinen Jungen in Finnland. TOLL!!!

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Eine wundervoll geschriebene Geschichte für alle über 8, die auch mal eine traurige stelle mögen, denn die gibt es. Ein wundervoller Schreibstil und tolle Charaktere. Emfehlenswert Eine wundervoll geschriebene Geschichte für alle über 8, die auch mal eine traurige stelle mögen, denn die gibt es. Ein wundervoller Schreibstil und tolle Charaktere. Emfehlenswert

„Glaube an das Gute in der Welt “

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine wunderschöne Geschichte, mit wohl dosierten feinen Illustrationen, erklärt den Werdegang des Weihnachtsmanns vom Kind zum Erwachsenen. Und warum das Schenken so schön sein kann. Eine Geschichte, die einen mit einem guten Gefühl zurücklässt. Eine wunderschöne Geschichte, mit wohl dosierten feinen Illustrationen, erklärt den Werdegang des Weihnachtsmanns vom Kind zum Erwachsenen. Und warum das Schenken so schön sein kann. Eine Geschichte, die einen mit einem guten Gefühl zurücklässt.

Wie war der Weihnachtsmann wohl als Kind? Ein Junge namens Weihnacht erzählt auf witziger und berührender Weise die Geschichte des Weihnachtsmannes. Ein Buch für Groß und Klein. Wie war der Weihnachtsmann wohl als Kind? Ein Junge namens Weihnacht erzählt auf witziger und berührender Weise die Geschichte des Weihnachtsmannes. Ein Buch für Groß und Klein.

„Wie wurde der Weihnachtsmann zum Weihnachtsmann?“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Genau das Geheimnis wird in diesem schönen Weihnachtsbuch gelüftet! Gerade durch seine schlimmen Erfahrungen in der Kindheit wird der Weihnachtsmann zu einem Menschen voll Güte und Freundlichkeit! Toll zum Vorlesen, sehr schön illustriert! Genau das Geheimnis wird in diesem schönen Weihnachtsbuch gelüftet! Gerade durch seine schlimmen Erfahrungen in der Kindheit wird der Weihnachtsmann zu einem Menschen voll Güte und Freundlichkeit! Toll zum Vorlesen, sehr schön illustriert!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Diese Geschichte mögen auch Weihnachtsmuffel. Fantasievoll und mit witzigen Einfällen gespickt, erzählt Matt Haig die Kindheit des Weihnachtsmannes. So könnte es gewesen sein :-) Diese Geschichte mögen auch Weihnachtsmuffel. Fantasievoll und mit witzigen Einfällen gespickt, erzählt Matt Haig die Kindheit des Weihnachtsmannes. So könnte es gewesen sein :-)

„Eine wahre Geschichte!“

Lisa Kleinwächter, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Matt Haig erzählt in seinem neuen Buch die Geschichte des Weihnachtsmannes genau so wie sie tatsächlich passiert ist.
Es geht um den 11 jährigen Nikolas, der zusammen mit seinem Vater in einer kleinen Holzhütte in Finnland lebt.
Eines Tage bekommt sein Vater viel Geld angeboten, wenn er echt Wichtel am Nordpol findet. Für Nikolas
Matt Haig erzählt in seinem neuen Buch die Geschichte des Weihnachtsmannes genau so wie sie tatsächlich passiert ist.
Es geht um den 11 jährigen Nikolas, der zusammen mit seinem Vater in einer kleinen Holzhütte in Finnland lebt.
Eines Tage bekommt sein Vater viel Geld angeboten, wenn er echt Wichtel am Nordpol findet. Für Nikolas und seinen Vater ist das die Chance auf ein besseres Leben und so macht sich sein Vater ein paar Tage später auf die lange Reise.
Doch als sein Vater nach den vereinbarten zwei Monaten nicht wieder zurückkehrt, beschließt Nikolas sich selbst auf den Weg zu machen seinen Vater wiederzufinden und die echten Wichtel zu entdecken.
Denn Nikolas ist einer der wenigen der wirklich an die Existenz der Wichtel glaubt.
Auf seiner langen und gefährlichen Reise trifft er auf fliegende Rentiere, einen Elfen und einen echten Troll.

Dieses Buch wird für mich einfach ein Weihnachtsklassiker, den ich mir jedes Jahr wieder zum Lesen aus dem Regal holen werde.
Matt Haig erzählt seine Geschichte mit einer Prise Humor, die immer wieder Gelegenheiten zum Schmunzeln und Träumen schenkt.

„Glaubst du an Wunder?“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Nikolas glaubte nicht an Wunder - bis er keine Wahl hatte an etwas zu glauben, was es wirklich gibt!
Wichtel, Elfen, fliegende Rentiere..all das kann wahr sein, wenn du nur fest genug dran glaubst.
Wunderschöne Geschichte, wie der Weihnachtsmann all die Wunder fand und selbst Eines wurde.. zauberhaft und genau das richtige für das
Nikolas glaubte nicht an Wunder - bis er keine Wahl hatte an etwas zu glauben, was es wirklich gibt!
Wichtel, Elfen, fliegende Rentiere..all das kann wahr sein, wenn du nur fest genug dran glaubst.
Wunderschöne Geschichte, wie der Weihnachtsmann all die Wunder fand und selbst Eines wurde.. zauberhaft und genau das richtige für das bisschen Glitzer unter dem Weihnachtsbaum.

Christin Märker, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Vielleicht Ihr neuer Familienklassiker zur Weihnachtszeit? Komische Situationen, traurige Momente, sympathischer, netter kleiner Kerl, liebevolle und besondere Zeichnungen. Toll! Vielleicht Ihr neuer Familienklassiker zur Weihnachtszeit? Komische Situationen, traurige Momente, sympathischer, netter kleiner Kerl, liebevolle und besondere Zeichnungen. Toll!

„britisch schräg...“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Zitat:"Das Unmögliche ist eine Möglichkeit,die Du nur noch nicht erkannt hast"
Diese Weihnachts"komödie" mit durchaus düsteren Untertönen ab und zu ist sicherlich für (vorlesende) Erwachsene wie Kids ab ca. 8/9 Jahren eine tolle Lektüre für die kalte Winterzeit.
Mit kongenialen Zeichnungen versehen,lesen wir uns durch Nikolas` Story
Zitat:"Das Unmögliche ist eine Möglichkeit,die Du nur noch nicht erkannt hast"
Diese Weihnachts"komödie" mit durchaus düsteren Untertönen ab und zu ist sicherlich für (vorlesende) Erwachsene wie Kids ab ca. 8/9 Jahren eine tolle Lektüre für die kalte Winterzeit.
Mit kongenialen Zeichnungen versehen,lesen wir uns durch Nikolas` Story , angereichert mit bitterer Armut,kältestem Finnland und fiesen Tanten, aber auch netten(u.gemeinen Wichteln),Wahrheitselfen,die gerne Sachen sprengen(!),gefährlichen Trollen und erwachsenen Menschen, die die Hoffnung fast verloren haben und deshalb schlimme Dinge tun,
wie z.B.Wichtelkinder entführen-aber jetzt habe ich schon fast zuviel verraten -
lesen Sie Matt Haig`s schräge WeihnachtsWunderGeschichte ruhig selber und
erfahren Sie, wie Santa Claus/der Weihnachtsmann in die Welt gekommen ist.... Viel Spaß dabei !!!

Laura van Endern, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ein modernes Weihnachtsmärchen. Gemeine Trolle, schräge und liebenswerte Wichtel und die Geschichte wie der Weihnachtsmann zum Weihnachtsmann wurde. Ein modernes Weihnachtsmärchen. Gemeine Trolle, schräge und liebenswerte Wichtel und die Geschichte wie der Weihnachtsmann zum Weihnachtsmann wurde.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39181409
    Robinson, B: Hilfe, die Herdmanns kommen (SA) (CD)
    von Barbara Robinson
    Hörbuch (CD)
    7,09
  • 17590583
    Das Weihnachtsgeheimnis
    von Jostein Gaarder
    (9)
    Hörbuch (CD)
    21,79
  • 39187176
    Hinter verzauberten Fenstern
    von Cornelia Funke
    Hörbuch (CD)
    22,99
  • 45260326
    Gangsta-Oma
    von David Walliams
    (16)
    Hörbuch (CD)
    15,99
  • 5687472
    Der kleine Lord, 4 Audio-CDs
    von Frances Hodgson Burnett
    Hörbuch (CD)
    27,99
  • 11334693
    Es ist ein Elch entsprungen. CD
    von Andreas Steinhöfel
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • 6608094
    Der geheime Garten. CD
    von Frances Hodgson Burnett
    Hörbuch (CD)
    9,99
  • 2961949
    Wo der Weihnachtsmann wohnt
    von Mauri Kunnas
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
25
5
1
0
0

Wunderschöne Weihnachtsgeschichte!
von Tine_1980 am 16.12.2016

Die wirklich wahre Geschichte des Weihnachtsmannes! Der kleine Nikolas wächst in großer Armut mit seinem Vater dem Holzfäller im Norden Finnlands auf. So leben sie Jahr für Jahr, bis sein Vater eines Tages auf eine große Reise geht und Nikolas mit seiner bösen Tante zurück bleibt. Doch dann beschließt Nikolas... Die wirklich wahre Geschichte des Weihnachtsmannes! Der kleine Nikolas wächst in großer Armut mit seinem Vater dem Holzfäller im Norden Finnlands auf. So leben sie Jahr für Jahr, bis sein Vater eines Tages auf eine große Reise geht und Nikolas mit seiner bösen Tante zurück bleibt. Doch dann beschließt Nikolas auf die Suche nach seinem Vater zu gehen. Auf der langen Reise findet er eine rote Mütze und ein Rentier, das ihn fortan begleitet. Wie das Abenteuer weitergeht, solltet ihr selbst hören. Dies ist ein Hörbuch, das in keiner Hörbuchsammlung fehlen sollte. Und ich denke man kann es sich jedes Jahr um die Weihnachtszeit anhören, ohne gelangweilt zu sein. Es ist eine teils düstere, aber auch wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die Matt Haig hier geschaffen hat. Denn wenn man sich den Weihnachtsmann vorstellt, ist er immer alt, dick, bärtig und ein ganz lieber und freundlicher Mann. Doch wie ist er zu diesem Menschen geworden und wie ist er zu den Wichteln gekommen? Diese Fragen werden mit diesem Hörbuch garantiert beantwortet. Für Hörer ab 10 Jahren, vorher würde ich es nicht empfehlen, da es teilweise schon etwas härter zu geht, ist es eine ungekürzte Lesung, die von Rufus Beck super gelesen wird. Wer Hörbücher mit ihm als Sprecher gehört hat, wird wissen, dass er ein wahrer Meister ist, jeder Person eine eigene Persönlichkeit zu geben und die Stimmungen auf eine ganz besondere Art und Weise rüber zu bringen. Die Geschichte selbst ist traurig, bedrückend, ernst, aber auch mit wahnsinnig viel Liebe zum Detail, viel Witz und einem schönen Ende gestaltet. Die Charaktere sind sehr ausgereift dargestellt und jeder auf seine eigene Art liebenswert oder böse. Doch selbst die Bösen, wie zum Beispiel die Wahrheitselfe sind neben ihrer grausamen Denkweise doch auf eine gewisse Art putzig. In die Geschichte wird wahnsinnig viel hineingepackt, der Verlust der Mutter von Nikolas oder der Glaube und die Hoffnung an das Gute. Die Geschichte ist nicht zu jeder Zeit fröhlich, nein es dauert sogar einige Zeit, bis diese Fröhlichkeit wieder spürbar ist, doch ist dies keinerlei Problem für die Erzählung. Ich fand sie auf sehr berührende Weise wunderschön, aber für jüngere Kinder ist sie eben wegen der düsteren Darstellungen nicht geeignet. Wenn ihr ein Hörbuch sucht, dass nicht nur für Kinder (ab 10 Jahren) geeignet ist und einfach Freude macht, der sollte es genießen von Matt Haig und Rufus Beck in die Welt der Wichtel und des Weihnachtsmanns entführt zu werden. Ihr werdet es nicht bereuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Passend zur Weihnachtszeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 23.11.2016

Das Hörbuch verzaubert und zeigt worauf es im Leben wirklich ankommt. Kaufenswert, hörenswert und die kleine Weihnachtsentspannung die jeder von uns braucht ob groß oder klein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weihnachten
von Nicole aus Nürnberg am 06.11.2016

Meine Meinung zum Ungekürzten Hörbuch: Ein Junge namens Weihnacht Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt könnt ihr auf meinem Blog entdecken :) Inhalt in meinen Worten: Ein Junge namens Weihnacht, hat es gar nicht einfach. Seine Mutter schon längst verstorben, sein Vater ist nicht wirklich auserkoren. Dafür erlebt er manche Abenteuer, die so gar nicht geheuer und... Meine Meinung zum Ungekürzten Hörbuch: Ein Junge namens Weihnacht Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt könnt ihr auf meinem Blog entdecken :) Inhalt in meinen Worten: Ein Junge namens Weihnacht, hat es gar nicht einfach. Seine Mutter schon längst verstorben, sein Vater ist nicht wirklich auserkoren. Dafür erlebt er manche Abenteuer, die so gar nicht geheuer und doch voller Zauber sind. Und wer an Wunder nicht glaubt, kann dem Hörbuch nicht richtig folgen. Deswegen Lauscher auf, und sich einfach zurücklehnen, und genießen. Wie fand ich das Hörbuch? Ich wollte euch gerne in einem Reim gerade dieses schöne Hörbuch näher bringen, das ist aber so gar nicht meine Fähigkeit. Deswegen hoffe ich, dass ich euch durch meine Meinung das Buch schmackhaft machen kann. Ich genoss es zumindest sehr, es gehört zu haben, auch wenn ich es nicht an einem Stück hören konnte. Stimme des Buches: Rufus Beck ist einfach ein genialer Hörbuch-Sprecher, da kann ich sagen was ich mag, er toppt einfach alle Stimmen, die ich bisher gehört habe, damals schon bei Harry Potter als er dieses tolle Hörbuch noch sprach, und umso schöner ist es, dass dieses Hörbuch von ihm gesprochen wird. Er betont an der richtigen Stelle, kann jedes mal genial seine Stimme verstellen und in andere Facetten schillern lassen, so das es einfach lebendig und schön anzuhören ist. Jedoch konnte ich dieses Hörbuch nicht komplett an einem Stück durchhören, sonst wäre ich zu sehr in Trance verfallen. Geschichte: Um euch hier nicht sinnlos zu spoilern, fällt dieser Punkt etwas kürzer aus. Wer kennt schon den Weihnachtsmann, als er ein Kind war? Man kennt ihn nur als dicken roten Mann, der einen weißen Rauschebart hat. Doch was machte ihn als Kind aus, was erlebte er als Kind, wie konnte genau er der Weihnachtsmann werden, und was verbindet ihn mit Trollen, Elfen, Feen und anderen fantastischen Wesen? Diese Fragen hat sich Matt gestellt und daraus eine wahrlich tolle Geschichte erfunden, die einerseits Gänsehaut, lustige Momente und Atemberaubende Abenteuer endet. Fazit: Ihr möchtet euch einfach entführen lassen in die Weihnachtswelt und dabei euch gut unterhalten fühlen? Dann schnappt euch dieses Hörbuch, ihr werdet es genießen und euch richtig wohl fühlen. Sterne: Diesem Hörbuch gebe ich fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine märchenhafte Weihnachtsgeschichte
von mrs-lucky am 02.01.2017

Mit dem Kinderbuch "Ein Junge namens Weihnacht" hat der Autor Matt Haig wieder einmal seine Erzählkunst bewiesen. Nachdem mir schon "Ich und die Menschen" mit seiner originellen Geschichte und seiner Wortgewandtheit ausgesprochen gut gefallen hat, wurden meine Erwartungen auch hier nicht enttäuscht. Das Buch nimmt den Leser mit auf... Mit dem Kinderbuch "Ein Junge namens Weihnacht" hat der Autor Matt Haig wieder einmal seine Erzählkunst bewiesen. Nachdem mir schon "Ich und die Menschen" mit seiner originellen Geschichte und seiner Wortgewandtheit ausgesprochen gut gefallen hat, wurden meine Erwartungen auch hier nicht enttäuscht. Das Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise durch das winterliche Finnland ins Reich der Wichtel und erzählt eine Geschichte darüber, wie es zu dem heute allseits bekannten Mythos um den Weihnachtsmann gekommen ist. Den Weihnachtsmann selbst kennt jedes Kind, aber wer macht sich schon darüber Gedanken, wie es dazu gekommen ist? Matt Haig erzählt hier sehr bildhaft, wie es wohl gewesen sein könnte. Viele Details wie die Wichtel, Elfen oder auch sprechende Tiere lassen die Geschichte wie ein Märchen erscheinen und geben ihr einen besonderen Zauber. Der kleine Nikolas wächst in ärmlichen Verhältnissen im ländlichen Finnland auf. Sein Vater Joel verdient mehr schlecht als recht mit Holzhacken ihren Lebensunterhalt, Nikolas begleitet ihn oft, zum Spielen besitzt t er lediglich eine aus einer Steckrübe geschnitzte Puppe. Eines Tages erhält der Vater die Gelegenheit, sich mit einer Gruppe Männer auf die Suche nach dem Reich der Elfen und Wichtel zu begeben und dafür reich entlohnt zu werden. Nikolas bleibt in der Obhut seiner Tante Carlota zurück, die sich jedoch als gemein und hartherzig entpuppt. So beschließt Nikolas davon zu laufen und seinen Vater zu suchen. Auf seiner Reise findet er die Freundschaft eines Rentiers, die Mütze seines Vaters und schließlich auch die Wichtel. Er erlebt schöne und schmerzliche Dinge, es ist ein langer Weg, bis er seine Bestimmung erreicht. Das Buch enthält ebenso magische wie grausame Momente, bei dem Hörbuch haucht der großartige Rufus Beck mit seiner differenzierten Lesung den Figuren Leben ein. Es gibt einige tolle Charaktere, neben Nikolas und Blitz hat uns auch die kleine Wahrheitselfe Pixi besonders gut gefallen. Ich hatte eine zeitlang Zweifel, ob die Altersempfehlung mit 10 Jahren nicht etwas niedrig angesetzt ist, da ein paar Szenen recht brutal sind, allerdings findet man dergleichen auch bei klassischen Märchen, und meine Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren waren begeistert. Lediglich der Schluss zog sich etwas hin, hier wurde die Geschichte eher nachdenklich und hat an Spannung verloren, das hätte man etwas raffen können. Insgesamt ist dies jedoch eine wirklich schöne Weihnachtsgeschichte für Jung und Alt, die wir sicher im nächsten Jahr wieder zur Einstimmung in die Adventszeit hören werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht nur für Kinder ab 10 (Hörbuch + Buch Meinung)
von S. Degenhardt alias Smilla aus Rheinland Pfalz am 14.11.2016

Dies ist die »wahre« und echte Biografie des Weihnachtsmannes. ;) Wie aus einem in armen Verhältnissen lebenden Jungen namens Nikolaus aus Finnland der Weihnachtsmann wurde, ist eine echt spannende Geschichte! Eine Geschichte, die mit leisen Tönen daher kommt, aber auch mit Witz und Turbulenzen aufwartet. Ich habe mir sowohl... Dies ist die »wahre« und echte Biografie des Weihnachtsmannes. ;) Wie aus einem in armen Verhältnissen lebenden Jungen namens Nikolaus aus Finnland der Weihnachtsmann wurde, ist eine echt spannende Geschichte! Eine Geschichte, die mit leisen Tönen daher kommt, aber auch mit Witz und Turbulenzen aufwartet. Ich habe mir sowohl Buch als auch Hörbuch gegönnt. Das Hörbuch - von Rufus Beck gelesen! - kann aber meiner Meinung nicht ganz mit dem Buch mithalten. Zwar liest Rufus Beck wie gewohnt mit verstellten Stimmen, aber ich finde, dass Humor und Atmosphäre ein wenig auf der Strecke blieben. Denn diese werden teilweise durch die Illustrationen transportiert. So gibt es bspw. Abbildungen der Wichtelzeitung »Der Tagesschnee«, die im Hörbuch (soweit ich mich erinnern kann) nicht vorkommen. Die Illustrationen sind wirklich ein Hingucker, aber nicht kitschig. Auch die Aufmachung des Buches ist sehr wertig, mit Glitzerelementen auf dem Schutzumschlag. Ein bisschen erinnerte mich »Ein Junge namens Weihnacht« an die Klippenland-Chroniken von Paul Stewart und Chris Riddell - aber auch an Harry Potter... Insgesamt ein tolles, humorvolles Kinderbuch ab ca. 10 Jahren, das schon jetzt als Klassiker gehandelt wird und bei dem auch Erwachsene ihren Spaß haben dürften. Hörbuch 4 Sterne Buch 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine berührende Weihnachtsgeschichte
von zauberblume am 23.12.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

"Ein Junge namens Weihnacht" von Matt Haig ist ein außergewöhnliches Weihnachtsbuch. Ein berührende und bewegende Geschichte. Und am Ende des Buches weiß der Leser endlich, wie aus dem Jungen Nikolas der Weihnachtsmann wurde. Besonders hervorzuheben sind auch noch die traumhaften Illustrationen von Chris Mould, der die Geschichte dadurch richtig... "Ein Junge namens Weihnacht" von Matt Haig ist ein außergewöhnliches Weihnachtsbuch. Ein berührende und bewegende Geschichte. Und am Ende des Buches weiß der Leser endlich, wie aus dem Jungen Nikolas der Weihnachtsmann wurde. Besonders hervorzuheben sind auch noch die traumhaften Illustrationen von Chris Mould, der die Geschichte dadurch richtig lebendig macht. Der Inhalt: Wie war das eigentlich, als der Weihnachtsmann noch ein Junge war? Er hieß Nikolas, wuchs in großer Armut mitten in Finnland in einer kleinen Holzhütte auf – und dies ist seine wahre Geschichte. Der elfjährige Nikolas begibt sich allein auf eine gefährliche Reise an den Nordpol, um seinen Vater zu finden. Er besteht haarsträubende Abenteuer, begegnet fliegenden Rentieren, einer Elfe, einem gewalttätigen Troll – und er stellt fest: Wichtel gibt es wirklich! In ihm reift ein Entschluss: Er will die Welt zu einem glücklicheren Ort machen. Spätenstens wenn man das Buch beendet hat, ist man von der Weihnachtsmagie gefangen genommen. Die Geschichte beginnt etwas traurig. Nikolas wächst in einer kleinen Hütte auf. Und nachdem sein Vater nach Norden will, um die Wichtel zu finden, wird er von seiner bösen Tante Carlotta betreut. Eines Tages hält es Nikolas nicht mehr zuhause aus und er begibt sich auf die Suche nach seinem Vater. Schließlich landet er bei den Wichteln. Man fühlt sich hier sofort wohl, obwohl es Nikolas am Anfang nicht leicht hatte. Aber man kann sich die flinken Wesen wunderbar vorstellen - eine völlig andere Welt, die uns Menschen einfach verzaubert. Und irgendwann hat ja Nikolas hier sein neues Zuhause gefunden. Und wie er dann zum Weihnachtsmann wurde - da müßt ihr die Geschichte schon selbst lesen. Eine wunderbare Weihnachtslektüre, die den Leser be- und verzaubert. Ich habe wunderbare Lesestunden damit verbracht. Erwähnenswert ist auch noch die prächtige Aufmachung des Buches, ein echter Hingucker. Selbstverständich vergebe ich gerne 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traumhaft schön und weihnachtlich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwarzenbek am 14.12.2016
Bewertet: Hörbuch-Download

Dieses Hörbuch ist einfach nur wunderbar! Die Geschichte ist wunderschön und sehr weihnachtlich. Sie ist zwar auch recht ernst und auch traurig, aber sind das nicht doch recht viele Weihnachtsgeschichten? Diese hier erzählt die Geschichte vom Weihnachtsmann, wie er zu dem wurde, den wir heute als den großen, dicken,... Dieses Hörbuch ist einfach nur wunderbar! Die Geschichte ist wunderschön und sehr weihnachtlich. Sie ist zwar auch recht ernst und auch traurig, aber sind das nicht doch recht viele Weihnachtsgeschichten? Diese hier erzählt die Geschichte vom Weihnachtsmann, wie er zu dem wurde, den wir heute als den großen, dicken, freundlichen, alten Mann mit dem weißen Rauschebart kennen. Und da er weiterhin da ist, weiß man auch, dass auch diese Geschichte gut ausgehen wird. Ich war von den ersten Sätzen an völlig gefangen von der Stimme von Rusus Beck. Die Geschichte an sich hat mich ja schon sofort in seinen magsichen Bann gezogen, aber zusammen mit der grandiosen Stimme von Rufus Beck ist dieses Hörbuch einfach nur perfekt. Ich konnte mit dem Hören gar nicht mehr aufhören und saß vollkommen reglos da und lauschte ergriffen dieser herzerwärmenden und wunderschönen Weihnachtsgeschichte. Und besonders die letzte CD brachte mich am Ende fast zum Heulen. Zum einen, weil es einfach so schön war und zum anderen, weil das Hörbuch schon wieder vorbei war. Das werde ich mir ganz sicher noch viele Male in der Weihnachtszeit anhören! Rufus Beck gelingt es mal wieder, jeder Figur seine eigene Stimme zu geben. Er hat wirklich ein riesengroßes Talent zum vorlesen und ist eindeutig mein liebster Hörbuchsprecher. Ich könnte mir wirklich alles anhören, was er vorliest. Selbst eine öde Bedienungsanleitung zu einem technischen Gerät. "Ein Junge namens Weihnacht" von Matt Haig ist ein wirklich tolles Weihnachtsbuch. Mich hat das Hörbuch richtig verzaubert und das Buch werde ich nun auch bald lesen. Dieses Schätzchen muss ich einfach sowohl als Hörbuch als auch als Buch besitzen. Es zählt nun eindeutig zu meinen liebsten Weihnachtsbüchern. Ganz klar volle 5 Sterne! Ich kann es nur empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein neues Lieblingsweihnachtsbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 12.12.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

»Kannst du dir vorstellen, dass es eine Zeit gab, als ihn niemand kannte? Eine Zeit, als der Weihnachtsmann ein ganz gewöhnlicher Junge namens Nikolas war, der ganz abgeschieden mitten im Nirgendwo lebte, oder besser gesagt, mitten in Finnland, und mit Wundern nichts zu tun hatte, außer dass er daran... »Kannst du dir vorstellen, dass es eine Zeit gab, als ihn niemand kannte? Eine Zeit, als der Weihnachtsmann ein ganz gewöhnlicher Junge namens Nikolas war, der ganz abgeschieden mitten im Nirgendwo lebte, oder besser gesagt, mitten in Finnland, und mit Wundern nichts zu tun hatte, außer dass er daran glaubte?« Es gibt Bücher, da weiß ich genau, völlig egal, wie hoch sich bei mir die ungelesenen Bücher türmen, ich werde sie nicht nur einmal lesen. Bei diesem hier bin ich mir sicher, dass ich es alle Jahre wieder hervorholen werde. Woher kommt eigentlich der Weihnachtsmann, wie lautet seine Geschichte – es gibt schon diverse Bücher, die sich dieser Frage angenommen haben. Schon lange gefiel mir aber keins mehr so gut wie dieses, das „die ganz und gar wahre Geschichte“ erzählt. Es stimmt einfach alles und schon auf der ersten Seite verliebte ich mich in das Buch. Es ist einfach liebevoll, witzig und warmherzig geschrieben und dazu durchgehend mit einfach großartigen Illustrationen geschmückt – jedes Bild ein echter Hingucker! Zum perfekten Weihnachtsbuch passen auch das tolle Cover mit den glitzernden Schneeflocken und der humorvolle Einfall, immer mal wieder eine Titelseite des „Tagesschnees“, der „überregionalen Wichtelzeitung“ abzubilden. Fazit: Wundervolles Weihnachtsbuch, zum Alle-Jahre-wieder-lesen. Zielgruppe: Kinder (natürlich) und alle Erwachsenen, die ihrem inneren Kind mal wieder etwas Gutes tun wollen. Ein Buch, das man mit einem warmen Gefühl im Bauch liest. »Das Unmögliche ist eine Möglichkeit, die du nur noch nicht erkannt hast.«

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weihnachtlicher Zauber für Groß und Klein ...
von Sharon Baker von sharonbakerliest aus Mönchengladbach am 11.12.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Wie ist eigentlich der Weihnachtsmann, zum Weihnachtsmann geworden? Nikolas ist ein Junge von elf Jahren und lebt mit seinem Vater in einer Holzhütte in Finnland. Seine Mutter ist früh verstorben und sein Vater plagt sich täglich als Holzfäller ab, so leben sie in größter Armut und nicht mal zu Weihnachten... Wie ist eigentlich der Weihnachtsmann, zum Weihnachtsmann geworden? Nikolas ist ein Junge von elf Jahren und lebt mit seinem Vater in einer Holzhütte in Finnland. Seine Mutter ist früh verstorben und sein Vater plagt sich täglich als Holzfäller ab, so leben sie in größter Armut und nicht mal zu Weihnachten gibt es Geschenke, obwohl Nikolas da auch Geburtstag hat. Aber dann kommt ein Angebot, sein Vater soll bei einer Expedition mitmachen und an den Nordpol reisen, um herauszufinden, ob es Wichtel wirklich gibt. Mit dieser Reise wären alle Sorgen ausradiert, aber der Vater kommt und kommt nicht zurück. Nikolas beschließt, nach ihm zu suchen. Wird er seinen Vater finden? Gibt es wirklich Wichtel? Was wird Nikolas alles entdecken? Denn sein Abenteuer beginnt jetzt. Ich liebe passende Geschichten zur Weihnachtszeit, das bringt einen in Stimmung und sorgt für tolle beschwingte Lesestunden mit Keksen und Kerzenlicht. Nun hat auch Matt Haig sich eine ausgedacht und sich der wichtigsten Frage überhaupt angenommen, wie ist der Weihnachtsmann zum Weihnachtsmann geworden. Mir ist das Buch im Schaufenster aufgefallen und ich war sofort ins Äußere verliebt, ob mich der Inhalt auch überzeugen konnte, erfahrt ihr hier. Nikolas lebt mit seinem Vater in ärmlichen Verhältnissen im Wald und ist trotz des schweren Lebens, zufrieden. Er hat zwar in seinem ganzen Dasein nur zwei Weihnachtsgeschenke bekommen, ist dafür aber umso dankbarer und glücklich. Ganz ehrlich man muss Nikolas mögen, er ist bescheiden, sorgt sich um andere und hat ein Herz aus Gold. Als sich sein Vater auf die Expedition begibt, versucht er tapfer sein Schicksal zu ertragen und der Tante entgegen zu kommen. Aber das Warten macht ihn zu schaffen und so beschließt er, seinen Vater zu suchen und vielleicht selber einen Wichtel zu treffen. Ich kannte bis jetzt noch kein Buch von Matt Haig, aber diese Geschichte lässt an tolle und großartige Geschichten denken. Für seine Weihnachtsgeschichte hat er eine sehr leichte und einfache Erzählweise ausgesucht und lässt uns Kind gerecht nach Finnland reisen und Nikolas kennenlernen. Obwohl die Geschichte sehr traurig ist und der Junge wirklich vom Leben nicht mit wohlwollen bedacht ist, ist er die Gutherzigkeit in Person. Das hebt sich besonders von seinem schweren Schicksal ab und ist wirklich geschickt vom Autor eingefädelt. Nikolas denkt zu erst an andere, kümmert sich liebevoll um seine Begleiter und selbst wenn ihn Unrechtes widerfährt, versucht er alles wieder zum Bessern zu kehren. Dabei erlebt er so einiges und lässt uns von Kapitel zu Kapitel staunen. Mir ist bei dem Buch wirklich das Herz aufgegangen, nicht nur das die Geschichte so toll gelungen ist und uns nochmals den Sinn von Weihnachten näher bringt, nein, auch die Illustrationen von Chris Mould runden alles nochmals hervorragend ab und machen zusammen ein harmonisches Duett daraus. Hier ist wirklich eine ganz besonders, zauberhafte Weihnachtsgeschichte gelungen, die für jeden Leser, ob groß oder klein magisch wirkt, mit Witz, Spannung und Herz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magisch, bezaubernd, unterhaltsam!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Kennen Sie die wirklich einzig wahre Geschichte des Weihnachtsmannes? Es soll sich in Finnland zugetragen haben, als ein kleiner Junge namens Nikolas seinen verschwundenen Vater sucht und in ein Wichteldorf gerät. Dort sind Menschen gar nicht gerne gesehen. Schließlich wird er von den Wichteln gefangen... Kennen Sie die wirklich einzig wahre Geschichte des Weihnachtsmannes? Es soll sich in Finnland zugetragen haben, als ein kleiner Junge namens Nikolas seinen verschwundenen Vater sucht und in ein Wichteldorf gerät. Dort sind Menschen gar nicht gerne gesehen. Schließlich wird er von den Wichteln gefangen genommen und in einen Kerker zusammen mit einem Troll und einer Wahrheitselfe gesteckt. Kann er sich daraus mit dem Hoffnungszauber Drumwick befreien oder kommt er gar nicht dazu, weil ihm die Wahrheitselfe ein Sprengblumenblatt in den Mund stecken will? Ein wunderbar magisches und unterhaltsames Weihnachtsmärchen mit lustigen Illustrationen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anrührende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 12.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die Frage hat sich sicher noch niemand gestellt: wie war der Weihnachtsmann eigentlich so als kleiner Junge. Dem englischen Autor Matt Haig ließ diese Frage keine Ruhe und er hat darüber eine fantasievolle Geschichte geschrieben. Selbstverständlich heißt der Weihnachtsmann-Junge Nikolaus und natürlich ist er in Finnland aufgewachsen. Und da spielen... Die Frage hat sich sicher noch niemand gestellt: wie war der Weihnachtsmann eigentlich so als kleiner Junge. Dem englischen Autor Matt Haig ließ diese Frage keine Ruhe und er hat darüber eine fantasievolle Geschichte geschrieben. Selbstverständlich heißt der Weihnachtsmann-Junge Nikolaus und natürlich ist er in Finnland aufgewachsen. Und da spielen natürlich auch Rentiere, Elfen und Trolle eine Rolle. Allein begibt er sich auf eine gefährliche Reise zum Nordpol, um seinen Vater zu finden. Dabei fast er einen mutigen Entschluss: er will die Welt zu einem glücklicheren Ort machen. Doch bis er dieses Ziel erreicht, muss Nikolaus noch viele Abenteuer und Aufgaben bestehen - z.B. einen Ritt durch die Lüfte oder die Kunst, durch Schornsteine zu steigen. Matt Haig erzählt mit viel Fantasie und Humor, aber auch nachdenklich, wie aus einem ganz gewöhnlichen Jungen der Weihnachtsmann wird. Ein Weihnachtsbuch für kleine und große Leser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Weihnachtsbuch für die ganze Familie
von einer Kundin/einem Kunden am 09.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Sie haben sich auch schon gefragt, wie der Weihnachtsmann zum Weihnachtsmann wurde? Dann haben Sie hier die Antwort. Matt Haig erzählt wunderbar wie aus dem Jungen Nikolaus der Mann wurde, der uns jedes Jahr an Weihnachten besucht - und wie er es durch jeden Kamin schafft. Schön illustriert ist... Sie haben sich auch schon gefragt, wie der Weihnachtsmann zum Weihnachtsmann wurde? Dann haben Sie hier die Antwort. Matt Haig erzählt wunderbar wie aus dem Jungen Nikolaus der Mann wurde, der uns jedes Jahr an Weihnachten besucht - und wie er es durch jeden Kamin schafft. Schön illustriert ist dieses Buch wirklich eine besondere Weihnachtsgeschichte. Mit Humor und Tiefsinn versüsst sie der ganzen Familie das warten auf den Weihnachtsmann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witziges, berührendes Weihnachtsbuch für Große und Kleine
von einer Kundin/einem Kunden am 25.10.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Nikolas wächst in größter Armut mit seinem Vater irgendwo in Finnland auf. Zu Weihnachten hat er noch nie was bekommen außer einer aus Steckrüben gebastelten Puppe. Dennoch glaubt er an Wunder, an Elfen und Trolle. Als sich sein Vater aus Geldgründen einer königlichen Expedition in den Norden anschließt, um... Nikolas wächst in größter Armut mit seinem Vater irgendwo in Finnland auf. Zu Weihnachten hat er noch nie was bekommen außer einer aus Steckrüben gebastelten Puppe. Dennoch glaubt er an Wunder, an Elfen und Trolle. Als sich sein Vater aus Geldgründen einer königlichen Expedition in den Norden anschließt, um Wichteldorf zu finden, beginnt das Elend für Nikolas erst so richtig. Als Aufpasserin reist nämlich seine Tante Carlotta an, die "selbst für damalige Zeiten, als die meisten Tanten böse und gemein waren, besonders böse und gemein ist." Und da macht sich Nikolas ebenfalls in den Norden auf... Eine entzückende Geschichte, zum Vorlesen oder Selberlesen für Groß und Klein, kongenial von Chris Mould illustriert. Auf Englisch gibt es bereits einen weiteren Band "The Girl who saved Christmas."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Woher kommt der Weihnachtsmann
von Jashrin aus Bruchsal am 30.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Als ich das Buch auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse entdeckt habe, da musste ich es einfach haben, denn allein die Aufmachung ist toll. Neben dem wunderbaren Einband ist das Buch auch innen voller Illustrationen von Chris Mould und somit schon allein optisch ein Genuss. Der Autor Matt Haig spinnt eine... Als ich das Buch auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse entdeckt habe, da musste ich es einfach haben, denn allein die Aufmachung ist toll. Neben dem wunderbaren Einband ist das Buch auch innen voller Illustrationen von Chris Mould und somit schon allein optisch ein Genuss. Der Autor Matt Haig spinnt eine zauberhafte Geschichte über den Weihnachtsmann und wie es überhaupt dazu kam, dass er der Weihnachtsmann wurde. Denn seine Geschichte startet alles andere als märchenhaft mit dem kleinen Nikolas, der in Armut zusammen mit seinem Vater im kalten Finnland lebt. Ein lukrativer Auftrag verleitet Nikolas Vater dazu, ihn in der Obhut von Tante Carlotta zu lassen und auszuziehen, um dem König einen Beweis für die Existenz von Wichteln zu erbringen. Je länger er fortbleibt, umso ungemütlicher wird das Leben für Nikolas und so macht auch er sich auf den Weg, die Wichtel und vor allem seinen Vater zu finden. Begleitet wird er dabei von seinem einzigen Freund, dem Mäuserich Miika, der ständig von Käse träumt, auch wenn er gar nicht so genau weiß, was das ist. Aber es klingt himmlisch. Nikolas, der von seinen Eltern früher liebevoll Weihnacht genannt wurde, muss so manches Abenteuer bestehen, bis er endlich seine wahre Berufung erkennt und zu dem Weihnachtsmann wird, wie wir alle ihn aus unzähligen Geschichten kennen. Seine Geschichte ist an vielen Stellen eher traurig und düster und daher trotz der Aufmachung nicht unbedingt ein Kinderbuch; wenn, dann in jedem Fall eher für ältere Kinder. Zum Glück für Nikolas und uns Leser gibt es aber auch immer wieder glückliche und fröhliche Momente, die zeigen, dass trotz aller Tragik, auch viel Gutes im Menschen (und im Wichtel) steckt und das es manchmal einfach eine Weile dauert, bis sich alles zum Guten wendet. Mir persönlich hat die erste Hälfte des Buches wesentlich besser gefallen als die zweite. Manche Begebenheiten wie zum Beispiel die Sache mit der Sprengblume waren mir einfach zu heftig für eine Weihnachtsgeschichte. Die letzten dreißig Seiten haben mich jedoch wieder aufgefangen, sonst hätte ich das Buch womöglich noch mit einem schlechten Gefühl beendet. So kann ich sagen, dass ich zwar nicht alle Einzelheiten mochte, mich das Buch insgesamt jedoch überzeugen konnte. Vor allem den immer wieder aufblitzenden Humor mochte ich sehr und die Wichtelpolitik ist – sagen wir mal – einzig- oder besser eigenartig. Manch ein Erwachsener dürfte sich dabei herrlich amüsieren. Die bereits erwähnten Illustrationen passen hervorragend zum Text und unterstreichen nicht nur den Inhalt, sondern auch immer wieder den Humor. Mein Fazit: Wer sich auch auf eine etwas andere Weihnachtsgeschichte einlassen kann und schon immer einmal wissen wollte, wie es dem Weihnachtsmann als Kind ergangen ist (und warum er nicht mehr altert), dem wird Nikolas Geschichte sicher gut gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein Junge namens Weihnacht

Ein Junge namens Weihnacht

von Matt Haig

(31)
Hörbuch (CD)
17,99
+
=
»Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker«

»Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker«

von Carola Padtberg-Kruse

Hörbuch (CD)
18,89
+
=

für

35,77

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen