Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Ein Kuss in den Highlands

Roman

(9)
Der neue Roman von Bestsellerautorin Emily Bold! Als die junge und eigenwillige Charlotte das wunderschöne Anwesen in den schottischen Highlands erbt, fühlt sich zunächst nichts richtig an: Sie vermisst ihre verstorbene Tante, mit der sie früher gemeinsam malte. Und mit dem raubeinigen, wenngleich sehr attraktiven Highlander Matt, der sich um das Haus kümmert, kann sie nicht viel anfangen. Wenn da nur nicht diese Blicke zwischen ihnen wären! Doch Charlotte gehört nun mal nach London zu ihrem Verlobten. Am besten sie verkauft das Haus, so schnell es geht. Aber irgendetwas in ihr sträubt sich dagegen. Und wo sind eigentlich die Bilder, die ihre Tante gemalt hat? Charlotte begibt sich auf die Suche nach verschollenen Kunstwerken, nach sich selbst und der wahren Liebe. Ein Buch für die Fans von "Auf der Suche nach Mister Grey" Leserstimmen: "Das Buch hat mich jedenfalls so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch – mit einer Unterbrechung, weil der Akku des Readers leer war – ausgelesen habe. Es hat mir sehr gut gefallen und bekommt eine Leseempfehlung von mir." " Ich bin begeistert, eine lustige, herzliche und so echte Geschichte dass ich mitgefiebert und geflucht habe und das Buch innerhalb von zwei Tagen weggelesen habe." "Tolle Selbstfindungs-Geschichte, verpackt in einer schönen Liebesgeschichte und einer wunderschönen Kulisse. Eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne romantische, aber nicht verkitschte Geschichten lesen möchten"
Portrait
Emily Bold wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Sie schreibt Liebesromane für Erwachsene und Jugendliche und blickt mittlerweile auf neunzehn deutschsprachige sowie neun englischsprachige Bücher und Novellen zurück, die den Lesern viele romantische Stunden, und Emily Bold eine begeisterte Leserschaft beschert haben. Roman Nr. 20 ist bereits in Arbeit. Über das Schreiben sagt sie: "Schreiben ist für mich Entspannung, Passion und Leidenschaft. Mit meinen eigenen Worten neue Welten und Charaktere zu erschaffen ist einfach nur wundervoll."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 208, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783958180062
Verlag Forever
Verkaufsrang 6.355
eBook (ePUB)
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44136096
    Lady Ilianas lustvolles Spiel
    von Lynsay Sands
    eBook
    5,99
  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (3)
    eBook
    4,99
  • 41626947
    Love Me Tender
    von Alexandra Görner
    eBook
    6,99
  • 45431706
    Kein Tag ohne dich
    von Marie Force
    eBook
    7,99
  • 40783856
    Ein Bett in Cornwall
    von Alexandra Zöbeli
    (12)
    eBook
    4,99
  • 42465122
    Lichtblaue Sommernächte
    von Emily Bold
    (2)
    eBook
    4,99
  • 42749131
    Gefangen in den Highlands
    von Julianne MacLean
    eBook
    5,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    8,49
  • 44187641
    Forever in Love - Meine Nummer eins
    von Cora Carmack
    eBook
    8,99
  • 37026153
    Was nicht passt, wird küssend gemacht
    von Susan Mallery
    (1)
    eBook
    8,99
  • 39981628
    Todesurteil
    von Andreas Gruber
    (27)
    eBook
    8,99
  • 29013237
    Der Kuss des Wikingers
    von Sandra Hill
    eBook
    4,99
  • 44140298
    Der Horizont in deinen Augen
    von Patricia Koelle
    (1)
    eBook
    6,99
  • 34572669
    Das Geheimnis von Digmore Park
    von Sophia Farago
    eBook
    7,99
  • 41563025
    Die schottische Hochzeit
    von Margaret Mallory
    eBook
    6,99
  • 46040846
    Echt jetzt?
    von Tim Eckhaus
    (1)
    eBook
    4,99
  • 45232556
    Kiss & Crime - Küss mich bei Tiffany
    von Eva Völler
    (1)
    eBook
    11,99
  • 40361646
    Touch of Trust
    von Linda Mignani
    (5)
    eBook
    6,99
  • 43405970
    Sonne, Strand und Tod
    von Emma Bieling
    (1)
    eBook
    4,99
  • 42286244
    Six of Hearts - Verzauber mich
    von L. H. Cosway
    eBook
    6,99

Buchhändler-Empfehlungen

Heidi Richter, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Ein rundum gelungenes Buch, dass mir super gefallen hat. Und ich freue mich schon auf das nächste Buch von Emily Bold. Ein rundum gelungenes Buch, dass mir super gefallen hat. Und ich freue mich schon auf das nächste Buch von Emily Bold.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40187179
    Stern der Highlands
    von Karen Ranney
    eBook
    6,99
  • 34626116
    Die Jungfrau aus den Highlands
    von Lynsay Sands
    (1)
    Buch
    7,99
  • 42749131
    Gefangen in den Highlands
    von Julianne MacLean
    eBook
    5,99
  • 36605018
    Die Hand des Teufels
    von Diana Gabaldon
    (3)
    eBook
    6,99
  • 41190980
    Outlander - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (3)
    eBook
    12,99
  • 42498178
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (5)
    eBook
    12,99
  • 39362894
    Die Sehnsucht des Highlanders
    von Sharon Morgan
    (1)
    eBook
    0,00
  • 37877235
    Ein Schatten von Verrat und Liebe
    von Diana Gabaldon
    (14)
    eBook
    11,99
  • 4596313
    Ferne Ufer / Highland-Saga Bd.3
    von Diana Gabaldon
    (9)
    Buch
    12,50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
6
0
0
0

gelungener Roman vor toller Kulisse
von Manja Teichner am 27.11.2014

Kurzbeschreibung: Als die junge und eigenwillige Charlotte das wunderschöne Anwesen in den schottischen Highlands erbt, fühlt sich zunächst nichts richtig an: Sie vermisst ihre verstorbene Tante, mit der sie früher gemeinsam malte. Und mit dem raubeinigen, wenngleich sehr attraktiven Highländer Matt, der sich um das Haus kümmert, kann sie... Kurzbeschreibung: Als die junge und eigenwillige Charlotte das wunderschöne Anwesen in den schottischen Highlands erbt, fühlt sich zunächst nichts richtig an: Sie vermisst ihre verstorbene Tante, mit der sie früher gemeinsam malte. Und mit dem raubeinigen, wenngleich sehr attraktiven Highländer Matt, der sich um das Haus kümmert, kann sie nicht viel anfangen. Wenn da nur nicht diese Blicke zwischen ihnen wären! Doch Charlotte gehört nun mal nach London zu ihrem Verlobten. Am besten sie verkauft das Haus, so schnell es geht. Aber irgendetwas in ihr sträubt sich dagegen. Und wo sind eigentlich die Bilder, die ihre Tante gemalt hat? Charlotte begibt sich auf die Suche nach verschollenen Kunstwerken, nach sich selbst und der wahren Liebe. (Quelle: Forever) Meine Meinung: Charlotte lebt in London und eigentlich hat sie alles was sie immer wollte. Einen Job, den sie liebt und einen tollen Freunde. Francis macht ihr plötzlich und unerwartet und einem Restaurant einen Antrag. Charlotte ist so perplex, sie kann gar nicht sofort antworten, willigt aber schließlich ein. Francis und seine Mutter machen sich direkt daran alles vorzubereiten. Mitten in diesen Hochzeitsvorbereitungen erhält Charlotte die Nachricht von Tod ihrer Tante Helen, die in Schottland gelebt hat. Kurzerhand reist Charlotte alleine nach Schottland, wo sie den attraktiven und charmanten Matt trifft. Er weckt ungeahnte Wünsche und Sehnsüchte in Charlotte. Kann Charlotte Francis trotzdem heiraten? Oder ist es doch Matt den sie will? Der Roman „Ein Kuss in den Highlands“ stammt aus der Feder der Autorin Emily Bold. Ich kannte vor diesem Buch bereits mehrere Bücher von ihr, sie ist eine Autorin deren Bücher ich ganz ohne Leseprobe lese und bisher hat sie mich noch nicht enttäuscht. Charlotte ist eine Frau, die mitten im Leben steht. Sie hat einen Job und einen Freund die sie liebt. Sie hat quasi alles was sie braucht. Allerdings Charlotte hat auch eine kleine Macke. Immer wenn sie etwas ärgert knirscht sie mit den Zähnen. Ich empfand sie als sehr sympathisch und vor allem auch menschlich. Francis, Charlottes Verlobter, war mich gar nicht so sympathisch. Er wirkt so aalglatt und irgendwie auch arrogant. Ihm sind das Ansehen und der gesellschaftliche Standpunkt wichtiger als beispielsweise das Zwischenmenschliche. Matt hingegen ist ein richtig liebenswerter Kerl. Er ist Schotte, und besonders auch zu Beginn ein kleine wenig ungehobelt. Matt ist der Sohn des Hausverwalters, ehrlich und steht mit beiden Beinen auf dem Boden. Er kann aber auch unnahbar und verschlossen sein. Neben diesen dreien gibt es noch ein paar Nebenfiguren, über die man allerdings nicht so viel erfährt. Sie bleiben auch eher im Hintergrund. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man liest das Buch wirklich flott. Ich bin von Emily Bold eigentlich auch gar nichts anderes gewohnt als das ich mich komplett in der Geschichte verlieren kann. Eben das ist auch hier wieder der Fall gewesen. Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Charlotte und Matt. Hierfür hat Emily Bold die personale Persepktive verwendet. Man kann richtig schön mit den Charakteren mitfiebern und sich in sie hineinversetzen. Die Handlung selber ist richtig schön. Es ist eine Liebegeschichte, die romantisch ist. Charlotte findet zudem quasi zu sich selbst und merkt was sie wirklich braucht und will. Die Umgebung Schottlands hat Emily Bold sehr anschaulich beschrieben. Man merkt richtig, dass sie eine besondere Beziehung zu diesem Land hat, denn es wirkt als wäre man beinahe schon selbst vor Ort. Fazit: Alles in Allem ist „En Kuss in den Highlands“ von Emily Bold eine sehr gelungener Roman vor einer anschaulich beschriebene Kulisse. Die glaubhaft wirkenden Charaktere, der flüssig lesbare Stil und eine Handlung, die romantisch und richtig toll ist und in der der Leser abtauchen kann, haben mich hier absolut begeistert und komplett überzeugt. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Stadthäschen trifft Highlander
von Tintenherz aus Kronshagen am 06.11.2015

"Ein Kuss in den Highlands" von Emily Bold erschienen im Forever Verlag bei Ullstein, Seitenanzahl: 216 Inhalt: Charlotte hat alles, was sich eine Frau erträumt. Einen Job, den sie liebt, einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, und - zu ihrer größten Überraschung - die begehrenswerteste Hochzeitslocation Londons. Doch mitten in den hektischen... "Ein Kuss in den Highlands" von Emily Bold erschienen im Forever Verlag bei Ullstein, Seitenanzahl: 216 Inhalt: Charlotte hat alles, was sich eine Frau erträumt. Einen Job, den sie liebt, einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, und - zu ihrer größten Überraschung - die begehrenswerteste Hochzeitslocation Londons. Doch mitten in den hektischen Hochzeitsvorbereitungen sorgt eine unerwartete Erbschaft für Turbulenzen, denn das Haus in den schottischen Highlands weckt ungeahnte Sehnsüchte. Und dann ist da noch Matt, der keine Gelegenheit auslässt, sie aus der Fassung zu bringen. „Finde dich selbst“ fordert der Schotte von ihr. Aber was weiß der schon? Autorin: Emily Bold wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Sie schreibt Liebesromane für Erwachsene und Jugendliche und blickt mittlerweile auf achtzehn deutschsprachige sowie sechs englischsprachige Bücher und Novellen zurück, die den Lesern viele romantische Stunden, und Emily Bold eine begeisterte Leserschaft beschert haben. Roman Nr. 19 ist bereits in Arbeit. Über das Schreiben sagt sie: "Schreiben ist für mich Entspannung, Passion und Leidenschaft. Mit meinen eigenen Worten neue Welten und Charaktere zu erschaffen ist einfach nur wundervoll." Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Der Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig zu lesen. Die Protagonistin Charlotte Finnigin ist eine moderne Frau, die leider den falschen Mann geheiratet hat. Sie wird von ihm gegängelt und hat ihren Platz im Leben noch nicht gefunden. In ihrer Beziehung fehlt ihr ein wichtiger Aspekt: nämlich die Liebe. Matt, der Highlander, bringt sie um den Verstand. Es liegt sofort eine knisternde Erotik in der Luft. Kann er ihr über ihr Leben die Augen öffnen? Dramatisch und warmherzig wird die Geschichte um Charlotte erzählt und ihre Gefühlswelt wird detailliert herausgearbeitet. Ich hatte diesen Typ Mann sofort vor Augen. Seine sarkastischen Bemerkungen haben mir sehr gut gefallen und ich fühlte mich mit dieser lebendig erzählten Liebesgeschichte gut unterhalten. Fazit: Ein Buch für dunkle Herbstabende, um das Herz zu erwärmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein ungehobelter Schotte
von einer Kundin/einem Kunden aus Teningen am 26.10.2015

Charlotte könnte sich glücklich schätzen. Und eigentlich denkt sie auch, sie ist glücklich. Sie hat einen tollen Job und ein langjährige Beziehung ohne nennenswerte Höhen oder Tiefen. In einem Szenelokal macht Francis ihr vor allen Leuten einen Heiratsantrag. Völlig überrumpelt wird ihr "Ja, aber ... " zu einer Zusage... Charlotte könnte sich glücklich schätzen. Und eigentlich denkt sie auch, sie ist glücklich. Sie hat einen tollen Job und ein langjährige Beziehung ohne nennenswerte Höhen oder Tiefen. In einem Szenelokal macht Francis ihr vor allen Leuten einen Heiratsantrag. Völlig überrumpelt wird ihr "Ja, aber ... " zu einer Zusage und alle gratulieren. Mitten in den stressigen Hochzeitsvorbereitungen, die "netterweise" ihre zukünftige Schwiegermutter direkt an sich gerissen hat, erhält sich die Nachricht, dass ihre Tante Hellen verstorben ist. Sie war ihre einzige noch lebende Verwandte, nachdem sich sehr jung beide Eltern bei einem Autounfall verloren hat. Für ihren Verlobten und dessen Mutter ist diese Tatsache lediglich ein Störfaktor bei den Hochzeitsvorbereitungen. Sie soll diese Angelegenheit möglichst schnell regeln. Francis kann Charlotte nicht zur Beerdingung nach Schottland begleiten, da er ungemein wichtige Termine hat. Also macht sie sich allein auf den schweren Weg. Hier, im alten Highlandhaus, holt sie ihr altes Leben wieder ein. Alles was sie verdrängt und vergessen geglaubt hatte, stürmt jetzt auf sie ein. Dann erfärht sich auch noch, dass sie die einzige Erbin ist und alles jetzt ihr gehören soll. Und dann ist da auch noch Matt, der nervige Junge aus ihrer Kinderzeit. Nervig ist er noch immer und bringt Charlotte gehörig durcheinander. Francis ist mir von Anfang an unsymphatisch. Er ist völlig unterkühlt, extrem von sich überzeugt und lässt nur eine Meinung gelten - seine eigene. Der Heiratsantrag ist alles andere, als Frau sich erträumt. Völlig nüchtern, ohne ein "Ich liebe dich" wird er vor versammelter Manschaft mal eben hingeworfen. Schließlich ist ja zufällig die begehrteste Hochzeitslocation Londons frei geworden. Das muss schließlich genutzt werden. Und welchem liebenden zukünftigen Ehemann ist es bitte schön völlig egal, dass seine Verlobte eben ihre einzige Verwandte verloren hat? Auch die Schwiegermutter ist keine Symphatieträgerin. Die Hochzeit ist das Ergeignis. Da muss alles perfekt geplant sein. Dabei ist es relativ egal, was die Braut sich wünscht. Und dann noch dieser völlig unpassend kommende Todesfall. Damit kann doch keine Zeit verschwenden, wenn eine Hochzeit geplant werden muss. Doch dann tritt Matt wieder in ihr Leben und bringt Charlotte dazu, darüber nachzudenken, was sie möchte, wie sie sich ihr Leben vorstellt. Charlotte findet ihn furchtbar, aber diese Gefühle ... Kurz gesagt, Matt stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Und zum Schluss? Gibt es natürlich ein Happy End. Ich möchte ja nicht verraten, wie das aussieht. Aber eigentlich kann es doch nur ein Ende geben, oder? Vom Niveau her ist "Ein Kuss in den Highlands" nicht wahnsinnig anspruchsvoll. Es ist einfach ein wunderbares, romantisches Buch mit einer tollen Kullisse. Es werden etliche Klischees bedient - die versnobten Städter, narzistische Fußballspieler, Models mit nicht besonders viel im Kopf, etwas rohe Highlander und natürlich ein Mädchen, welches gerettet werden muss. Emily Bold schafft es, einen völlig in das Leben und die Gefühlswelt von Charlotte eintauchen zu lassen. Sie beschreibt sehr schön ohne dabei zu schwülstig zu werden, was ja bei Liebesromanen schnell mal passieren kann. Obwohl es sich bei "Ein Kuss in den Highlands" um eine recht vorhersehbare Geschichte handelt, habe ich das Buch sehr gerne gelesen und zwischendurch nur ungern aus der Hand gelegt. Ich habe regelrecht auf den Zeitpunkt hingefiebert, wenn Charlotte endlich merkt, dass ihr Leben nicht in London bei Francis spielt. Das Buch ist bestens dazu geeignet, sich ein paar schöne Stunden auf der Couch zu machen. Fazit ------- Ein richtig schöner Liebesroman. Schon tausendfach so oder so ähnlich geschrieben und trotzdem etwas besonderes. Etwas irritierend fand ich, dass das Buch 201 Seite haben soll, aber der Roman schon nach 162 Seiten zu Ende ist. Danach kommen kurze Infos zu anderen Büchern von Emily Bold, Hinweise zu ihrer Facebookseite und Homepage und eine Leseprobe für einen anderen Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
locker-leichter Schmöker!
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 06.01.2016

In Emily Bolds Roman "Ein Kuss in den Highlands" lernen wir Charlotte kennen, eine junge Angestellte einer angesagten Londoner Galerie, deren Eltern vor 6 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben kamen. Sie ist mit Francis Colewell, einem reichen und erfolgreichen Immobilienmakler zusammen, der einer der begehtesten Londoner Junggesellen ist.... In Emily Bolds Roman "Ein Kuss in den Highlands" lernen wir Charlotte kennen, eine junge Angestellte einer angesagten Londoner Galerie, deren Eltern vor 6 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben kamen. Sie ist mit Francis Colewell, einem reichen und erfolgreichen Immobilienmakler zusammen, der einer der begehtesten Londoner Junggesellen ist. Bei einem Abendessen mit Freunden macht er Charlotte einen Heiratsantrag, denn immerhin ist gerade eine angesagte Hochzeitslocation frei geworden. Völlig überrumpelt und ohne sich wirklich sicher zu sein, ist sie nun mit Francis verlobt und wird auch von ihrer Schwiegermutter mit allen Hochzeitsvorbereitungen überrollt. Mitten in den Vorbereitungen erhält sie die Nachricht über den Tod ihrer Tante Helen und sie reist in die Highlands, um ihrer Tante die letzte Ehre zu erweisen. Hier trifft sie auf Matt, den Sohn des Verwalters, der ihre so makellose Welt ins wanken geraten lässt. Zu Anfang des Buches habe ich mich ein wenig schwer getan, z. B. ging mir das ständige Zähneknirschen der Protagonistin ein wenig auf die Nerven, doch schon nach einigen Seiten war ich mitten im Geschehen. Emily Bold gelingt es mit ihrem lockeren Schreibstil an ihr Buch zu fesseln. Ihre Charaktere sind wunderbar beschrieben und man kann sich schön in die Geschichte hinein versetzen. Charlotte macht im Laufe der Geschichte eine Wandlung und wurde mir immer sympathischer, Matt hat mir gleich von Anfang an gut gefallen und auch die Nebencharaktere wurden gut dargestellt. Ohne das die Autorin sich in unnötigen Details verliert, findet man sich mitten im Geschehen wieder. Mir hat Emily Bolds Schreibstil sehr gut gefallen, auch wenn der Roman recht vorhersehbar ist und auch keine großen Überraschungen aufweist, wird er einem nicht langweilig. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und mich nach den genannten anfänglichen Schwierigkeiten, sehr gut unterhalten gefühlt. Wer einen netten Roman für ein paar gemütliche Lesestunden sucht, wird bei Emily Bolds Buch fündig. Genau das richtige für einen verregneten Herbstnachmittag auf dem Sofa.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kuss in den Highlands
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 24.12.2014

Charlotte Finnegan ist die glücklichste Frau Londons: sie arbeitet in einer Galerie und liebt die Arbeit über alles. Seit dem Unfalltod ihrer Eltern ist Francis, eine begehrter Mann der High Society Londons an ihrer Seite. Eine stabile Beziehung ohne Höhen und Tiefen. Als in London die begehrteste Hochzeitslocation frei... Charlotte Finnegan ist die glücklichste Frau Londons: sie arbeitet in einer Galerie und liebt die Arbeit über alles. Seit dem Unfalltod ihrer Eltern ist Francis, eine begehrter Mann der High Society Londons an ihrer Seite. Eine stabile Beziehung ohne Höhen und Tiefen. Als in London die begehrteste Hochzeitslocation frei wird, macht Francis ihr spontan einen Heiratsantrag in einem Szenelokal. Hat er das Wort LIEBE erwähnt? Tante Helen stirbt und hinterläßt Charlotte ihr Haus in den Highlands. Dort trifft Charlotte auf den Verwalter Matt und soll Helens versteckte selbstgemalte Bilder finden. Der Highlander löst ungeahnte Gefühle in Charlotte aus und fordert: "Finde Dich selbst, Charly!" Ein wunderbar geschriebener seichter Liebesroman. Man weiß von Anfang an, was so passieren wird und hofft ein positives Ende. Die Protagonisten sind absolut sympathisch (bis auf Francis uns seine Mutter natürlich - denen würde man gerne den Stock aus dem Rücken klopfen). Durch die gut 160 Seiten fliegt man einfach nur durch. Für mich in der stressigen Vorweihnachstwoche die perfekte Entspannung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herz oder Hirn?
von melange aus Bonn am 23.11.2014

Zum Inhalt: Kurz nachdem ihr langjähriger Freund Charlotte einen Heiratsantrag gemacht hat, ruft der Tod ihrer Tante Helen sie in die schottischen Highlands. Dort begegnet sie Matt wieder, dem Sohn des Hausverwalters Helens. Nach und nach öffnet er ihr die Augen dafür, was im Leben wirklich wichtig sein sollte. Das führt... Zum Inhalt: Kurz nachdem ihr langjähriger Freund Charlotte einen Heiratsantrag gemacht hat, ruft der Tod ihrer Tante Helen sie in die schottischen Highlands. Dort begegnet sie Matt wieder, dem Sohn des Hausverwalters Helens. Nach und nach öffnet er ihr die Augen dafür, was im Leben wirklich wichtig sein sollte. Das führt dazu, dass sie nicht nur die Beziehung zu ihrem Verlobten überdenkt, sondern sich ihrer Vergangenheit stellt und dadurch einige unliebsame Entdeckungen darüber macht. Glücklicherweise hat Helen aus dem Jenseits heraus noch ein Ass im Ärmel, welches letztendlich Charlotte zur entscheidenden Wendung ihres Lebensweges verhilft. Mein Eindruck: Schon alleine die Namen der Hauptpersonen machen Spaß. Zuallererst Charlotte (in London) bzw. Charly (in Schottland), - einerseits spröde, andererseits natürlich und unbefangen. Dann Matt (kurz, knapp und burschikos) und schließlich Francis, - Upper Class mit dem sprichwörtlichen "Stock im Hintern". Wie die Namensgebung wirkt die ganze Handlung ein bisschen wie am Reißbrett konstruiert; aber wer hat behauptet, dass man es in Fertighäusern nicht sehr gemütlich haben kann, wenn nur das Ambiente und die Einrichtung stimmen. Und diese stimmen bei "Ein Kuss in den Highlands" von Beginn bis zu dem leider sehr schnellen Ende. Die Figuren sind zwar stereotyp, aber schön und witzig gezeichnet. Das gilt auch für die Nebendarsteller. Egal, ob tumber Fußballspieler, schwuler Galerist, zickige (Bald-)Schwiegermutter, überdrehte Hochzeitsplanerin oder Verwalter mit Herz, - sie alle verfügen über den Charme, den das Personal für eine Frauenkomödie benötigt. Der Schreibstil ist einfach, aber nicht langweilig, dadurch ist die Handlung auch nach des Tages Mühen leicht zu erfassen. Der richtige Schmöker für einen kuscheligen Herbstabend auf weibliche Art (ich glaube, auf diesen Teil der Menschheit ist die Leserschaft beschränkt): Decke, Socken, Plätzchen, Kerze und dieses Buch. Fazit: Einfach mit Schuss bzw. Tee mit Whisky 4 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Haus in den Highlands + attraktiver Schotte = Chaos ohne Ende
von Inge Weis aus Pirmasens am 22.10.2014

Der neue Roman von Bestsellerautorin Emily Bold! Charlotte Finnegan hat alles, was sich eine Frau erträumt. Einen Job, den sie liebt, einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, und - zu ihrer größten Überraschung - die begehrenswerteste Hochzeitslocation Londons. Doch mitten in den hektischen Hochzeitsvorbereitungen sorgt eine unerwartete Erbschaft für... Der neue Roman von Bestsellerautorin Emily Bold! Charlotte Finnegan hat alles, was sich eine Frau erträumt. Einen Job, den sie liebt, einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, und - zu ihrer größten Überraschung - die begehrenswerteste Hochzeitslocation Londons. Doch mitten in den hektischen Hochzeitsvorbereitungen sorgt eine unerwartete Erbschaft für Turbulenzen, denn das Haus in den schottischen Highlands weckt ungeahnte Sehnsüchte. Charlotte lässt alles hinter sich, was ihr je etwas bedeutete: Den Job in der Galerie in London, das sichere Leben als Galeristin und Francis Colewell der einzige Sohn und Erbe einer erfolgreichen Immobilienfirma, in der er auch als Makler arbeitete, mit dem sie seit sechs Jahren zusammen war ohne große Probleme. Ihre Beziehung hatte keine Tiefs, und die Hochs waren angenehm unaufregend. Keine theatralischen Liebesbekenntnisse, die ein Flugzeug in den Himmel schrieb, oder sonst etwas, das Charlotte nur peinlich gewesen wäre. Sie reist nach Schottland, sie will sehen, was das Leben für sie bereithält. Sie will etwas erleben . Und dann ist da noch der attraktive Highlander Matt, der keine Gelegenheit auslässt, sie aus der Fassung zu bringen. "Finde Dich selbst Charly!" fordert der Schotte von ihr. Aber was weiß der schon? Für ihn ist es Liebe auf den ersten Blick. Eine wunderbare Liebesgeschichte, für einen langen Winterabend. Leidenschaftlich und romantisch, sehr spannend, witzig und erotisch. Kaum etwas ist so wie es scheint und es gibt jede Menge Überraschungen. Klasse !!!!!!! Lesen Sie es selbst, es lohnt sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kuss der es in sich hatte
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 17.10.2014

Es geht um Charlotte, sie arbeitet in einer Galerie, in London lebt und von Francs überraschend "verlobt" wurde, wurde deshalb, weil er ihr einfach mal so in einem Londoner In-Lokal den Antrag gemacht hat, weil in der In-Hochzeitslocation gerade ein Tag frei wurde. "Ja, also..." waren ihre Worte und... Es geht um Charlotte, sie arbeitet in einer Galerie, in London lebt und von Francs überraschend "verlobt" wurde, wurde deshalb, weil er ihr einfach mal so in einem Londoner In-Lokal den Antrag gemacht hat, weil in der In-Hochzeitslocation gerade ein Tag frei wurde. "Ja, also..." waren ihre Worte und sie war plötzlich verlobt! Dann stirbt ihre Tante Helen, die in Schottland wohnt und Charlotte fährt, zum entsetzen ihrer Schwiegermutter in spe da hin, trotz der vielen Vorbereitungen die getroffen werden müssen. In Schottland angekommen trift sie auf Matt, der als Hausverwalter das Haus betreut. Er sagt einen Satz zu Charlotte, was eigentlich sie und das ganze Buch schön erklärt: "Finde Dich selbst Charly!" Den genau das muss sie tun, sich und zu sich selbst finden. Einerseits ist das Francis, der ihr alles bieten kann aber wenig Emotionen zeigt und sie "bemuttert", ihr sagt was sie zu tun und zu lassen hat, wie sich sich verhalten soll und wie sie als Ehefrau zu funktionieren hat, er bringt sie zum Zähneknirschen, weil sie alles zermahlt was sie eigentlich sagen will/muss sich somit zurückhält und dann ist da Matt, der ziemlich grob und schnell viele Sachen sagt, die sie berühren. Schottland und das Haus tun den Rest. Ihre Tante hat gemalt und die Bilder im Haus versteckt, also geht auch noch eine Schatzsuche los genauso wird Helens Traum schnell zu Charlotts Traum. Leicht "enttäuscht" war ich das das Buch bei irgendwas mit 79 % aufhörte. Ja, das Ende war schlüssig, man hätte zwar noch ein bißchen mehr erzählen können, aber es war gut. Zumal noch einige Sachen zum Tod von Charolttes Eltern aufgeklärt wurden. Das Buch ist eine schöne Liebesschnulze mit noch ein paar Highlights wie der Schatzsuche und der Aufklärung warum und wie die Eltern von Charlotte gestorben sind. Das Cover: passt zum Buch, auch wenn ich mir Charlotte so nicht vorgestellt habe, man sieht sofort "Liebesroman", Schottland, Frau... Passt perfekt zusammen. Schreibstil: In einem Rutsch zum durchlesen, sehr gut geschrieben, einfacher Schreibstil nicht zu blumig und süffig, immer klar auf den Punkt. Für mich hätten noch ein paar mehr Landschaftsbeschreibungen oder Bilderbeschreibungen reingepasst und von Matt habe ich weiter kein Bild vor mir... Mein Fazit: Gut und schnell zu lesende Liebesgeschichte ohne viel Schnulz mit ein paar Überraschungen aber vorauszusehendem Ende ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schmacht! ;)
von einer Kundin/einem Kunden aus Donaustauf am 16.10.2014

„Ein Kuss in den Highlands“ von Emily Bold verspricht dem Titel nach schon eine schöne „schnulzige“ Geschichte zu werden. Diese Erwartung hält das Buch auch. Charlotte, die Hauptperson der Geschichte, war mir gleich von Anfang an sympathisch. Auch wegen ihrer kleinen Macke mit den Zähnen zu knirschen, wenn sie... „Ein Kuss in den Highlands“ von Emily Bold verspricht dem Titel nach schon eine schöne „schnulzige“ Geschichte zu werden. Diese Erwartung hält das Buch auch. Charlotte, die Hauptperson der Geschichte, war mir gleich von Anfang an sympathisch. Auch wegen ihrer kleinen Macke mit den Zähnen zu knirschen, wenn sie sich ärgert. Was ich etwas nervig an ihr finde ist die Aussage „Du meine Güte!“ immer dann, wenn ihr etwas peinlich ist, sie sich erschrickt oder wütend ist. So wie sie mir positiv aufgefallen ist, ist mir ihr Freund/Verlobter Francis negativ aufgefallen. Diesen Charakter mag ich ja überhaupt nicht. Und dann gibt es da noch Matt – den etwas ungehobelten Schotten, der jedoch sehr anziehend auf sie wirkt… Dadurch, dass diese beiden Männer so unterschiedlich sind, ist schnell klar, für wen ihr Herz am Ende schlägt. Zum Inhalt von „Ein Kuss in den Highlands“: Charlotte lebt in London und führt seit 6 Jahren eine Beziehung mit Francis. Sie arbeitet in einer gut gehenden Galerie, ein Job den sie liebt. Er ist erfolgreicher Immobilienmakler und Erbe einer angesehenen Londoner Familie. Während der Hochzeitsvorbereitungen erfährt sie, dass ihre Tante Helen gestorben ist und sie reist alleine nach Schottland, um an der Beerdigung teilzunehmen. Dort begegnet sie dem überaus attraktiven Verwalter vom Anwesen „Silvermoor“, Matt O´Donnely, zu dem sie sich auch recht bald hingezogen fühlt. In London kümmert sich derweilen ihre angehende Schwiegermutter weiter um die Hochzeit- sowie die Verlobungsfeier. Sie und auch Francis drängen Charly so schnell wie möglich wieder zurück zu kommen. Diese erkennt jedoch, dass sie die Gegend, in der sie als Kind sehr oft war, liebt. Und evtl. mehr als nur das? Ein herrlich schöner Liebesroman, der geradezu dazu einlädt, es sich mit diesem Buch auf der Couch gemütlich zu machen und in die Welt der Highlands zu versinken. Es hat mir Spaß gemacht, diese kurzweilige Geschichte zu lesen und ich empfehle sie gerne jedem weiter, der gerne einmal eine „Schnulze“ liest. Auch wird die Geschichte ab und an aus Sicht von Matt erzählt. Verwirrend finde ich, dass mir das ebook mit über 200 Seiten angezeigt wird, jedoch bei 162 die Geschichte endet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Finde heraus, wer du wirklich bist - Ein Liebesroman zum dahinschmelzen
von Betti Dworatzek am 07.04.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eine junge Frau die in der High Society in London lebt und arbeitet, mit einem der begehrtesten Junggesellen Londons zusammen ist erbt das Anwesen Ihrer Tante in den Highlands. Irgendwie ist am Anfang zwar schon klar, worauf es hinauslaufen wird, aber der Weg dorthin und die Veränderungen, die die Charaktere... Eine junge Frau die in der High Society in London lebt und arbeitet, mit einem der begehrtesten Junggesellen Londons zusammen ist erbt das Anwesen Ihrer Tante in den Highlands. Irgendwie ist am Anfang zwar schon klar, worauf es hinauslaufen wird, aber der Weg dorthin und die Veränderungen, die die Charaktere durchmachen sind unerwartet. Obwohl das mein erstes Buch von Emily Bold war, kann ich sie in dieser Sparte gleich zu meinen Lieblingsautorinnen (Nora Roberts und Johanna St. Lucas) hinzufügen. Man weiß bei den dreien einfach, dass egal welches Buch man von ohnen liest, man wird sich immer gleich gut einfinden, man könnte es – dank der tollen Schreibstile – in einem Rutsch durchlesen und auch wenn man irgendwie weiß, worauf es hinausläuft, man fiebert mit der Protagonistin mit, fühlt mit ihr, leidet mit ihr und liebt mit ihr. Deshalb wünsche ich jeder Frau einen Schotten mit Dreitagebart, ein Pärchen Stricksocken, eine Tasse Tee und ein Buch von Emily Bold. :) Weitere Rezensionen, Buchempfehlungen und Autoreninterviews auf www.luckyside.wordpress.com

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
toller Roman
von nane 2408 am 04.05.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

"Das Spiel heißt: Finde dich selbst, Charly" sagt der Schotte zu Charlotte. Wir lernen Charlotte kennen, eine angepasste junge Frau mit guter Erziehung, die ihre große Mal-Leidenschaft für ihren "Freund" aufgegeben hat. Sie kleidet sich auch nach seinem Geschmack, dabei fühlt sie sich in Schlabberklamotten und Wollsocken viel wohler.... "Das Spiel heißt: Finde dich selbst, Charly" sagt der Schotte zu Charlotte. Wir lernen Charlotte kennen, eine angepasste junge Frau mit guter Erziehung, die ihre große Mal-Leidenschaft für ihren "Freund" aufgegeben hat. Sie kleidet sich auch nach seinem Geschmack, dabei fühlt sie sich in Schlabberklamotten und Wollsocken viel wohler. Im Laufe des Buches erleben wir die Wandlung zu einer freien und selbstbewussten Frau. Es macht wirklich Spaß, sie dabei zu begleiten. Das Buch ist leicht geschrieben und lässt sich in wenigen Stunden lesen. Es ist ein romantischer Liebesroman, aber nicht kitschig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Emily Bold – Ein Kuss in den Highlands
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 14.02.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Emily Bold – Ein Kuss in den Highlands Charlotte Finnegan liebt die Malerei schon seit ihrer Kindheit und so ist es nicht verwunderlich, dass sie in London in einer Galerie arbeitet. Ihr langjähriger Freund Francis Colewell, erfolgreicher Imobilienmakler, stellt ihr eines Abends die Frage aller Fragen in aller Öffentlichkeit und... Emily Bold – Ein Kuss in den Highlands Charlotte Finnegan liebt die Malerei schon seit ihrer Kindheit und so ist es nicht verwunderlich, dass sie in London in einer Galerie arbeitet. Ihr langjähriger Freund Francis Colewell, erfolgreicher Imobilienmakler, stellt ihr eines Abends die Frage aller Fragen in aller Öffentlichkeit und schon ist Charlotte verlobt. Als dann ihre Tante Helen während der Hochzeitsvorbereitungen verstirbt und ihr alles hinterlässt, reist sie sofort nach Schottland, um das Anwesen zu verkaufen. Doch als sie den frechen, rauen und groben Schotten Matt kennen lernt, kommen ihr Zweifel... Eine gelungene, schöne und humorvolle Liebesgeschichte genau nach meinen Geschmack. Flüssig und kurzweilig geschrieben. Charly ist einfach sympathisch, wie sie sich selbst findet und ihren Weg geht. Die Anziehungskraft zwischen ihr und Matt kann der Leser spüren. Die kleinen humorvollen Sticheleien zwischen den beiden machen einfach nur Spaß beim lesen. Ein rundum gelungenes Buch, dass mir super gefallen hat. Und ich freue mich schon auf das nächste Buch von Emily Bold.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kuss in den Highlands
von einer Kundin/einem Kunden am 12.01.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Hach, das war so richtig schön fürs Herz. Man kann sich ganz angenehm fallen lassen und lässt einfach alles geschehen. Man leidet und liebt mit. Es ist bestens geeignet, um mal so richtig vom Alltag abschalten zu können. Es hat mir aufrichtigen Lesespass gebracht. Langeweile kam nicht auf. Die... Hach, das war so richtig schön fürs Herz. Man kann sich ganz angenehm fallen lassen und lässt einfach alles geschehen. Man leidet und liebt mit. Es ist bestens geeignet, um mal so richtig vom Alltag abschalten zu können. Es hat mir aufrichtigen Lesespass gebracht. Langeweile kam nicht auf. Die Umgebung ist wunderschön beschrieben worden, aber nicht langatmig und unangenehm. Ich hätte umgehend hinreisen können...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kuss in den Highlands
von einer Kundin/einem Kunden aus Wedel am 12.01.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Hach, das war so richtig schön fürs Herz. Man kann sich ganz angenehm fallen lassen und lässt einfach alles geschehen. Man leidet und liebt mit. Es ist bestens geeignet, um mal so richtig vom Alltag abschalten zu können. Es hat mir aufrichtigen Lesespass gebracht. Langeweile kam nicht auf. Die... Hach, das war so richtig schön fürs Herz. Man kann sich ganz angenehm fallen lassen und lässt einfach alles geschehen. Man leidet und liebt mit. Es ist bestens geeignet, um mal so richtig vom Alltag abschalten zu können. Es hat mir aufrichtigen Lesespass gebracht. Langeweile kam nicht auf. Die Umgebung ist wunderschön beschrieben worden, aber nicht langatmig und unangenehm. Ich hätte umgehend hinreisen können...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein Kuss in den Highlands

Ein Kuss in den Highlands

von Emily Bold

(9)
eBook
4,99
+
=
Ein Sommer in Irland

Ein Sommer in Irland

von Ricarda Martin

(6)
eBook
9,99
+
=

für

14,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen