Thalia.de

Ein Laden, der Glück verkauft

Roman

(1)
Die wundervolle Geschichte einer Frau, die ihren Traum vom Antiquitätenladen verwirklicht
Teddi wächst auf einer Farm mitten in der überwältigenden Natur Kentuckys auf. Sie liebt es, mit ihren Händen zu arbeiten und aus Dingen, die andere wegwerfen, Schmuckstücke zu zaubern. Als ein alteingesessener Antiquitätenhändler aus Charleston ihr anbietet, bei ihm zu arbeiten, ergreift die junge Frau ihre Chance und verwirklicht ihren Lebenstraum. Mit harter Arbeit, viel Herz und Charme macht sie Mr Palmers Laden zum schönsten in ganz Charleston. Ihr Glück scheint perfekt, doch dann bringt eine mysteriöse Nachricht aus der Vergangenheit ihr Leben ins Wanken …
Ein herzerwärmender Roman über eine Frau, die ihr Glück mit eigenen Händen zu formen weiß.
Portrait

Beth Hoffman wuchs auf der Farm ihrer Großeltern in Ohio auf. Sie interessierte sich von klein auf fürs Malen und Schreiben, wurde Innenarchitektin und gründete ihre eigene Firma. Nach einer schweren Erkrankung beschloss sie, ihren langgehegten Traum wahrzumachen und Romane zu schreiben. Ihr Debüt »Die Frauen von Savannah« war weltweit ein Erfolg. Beth Hoffman lebt mit ihrem Mann und drei klugen Katzen in Kentucky. Website der Autorin

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 18.02.2016
Serie KIWI
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04910-7
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 190/123/30 mm
Gewicht 334
Originaltitel Looking for me
Verkaufsrang 12.842
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 25713465
    Eine ungewöhnliche Begegnung
    von Katie Fforde
    (1)
    Buch
    6,99
  • 45336128
    Der vertauschte Bräutigam
    von Regina Jennings
    (6)
    Buch
    16,99
  • 44252550
    Die Frau, die allen davonrannte
    von Carrie Snyder
    (52)
    Buch
    19,99
  • 44253323
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (5)
    Buch
    9,99
  • 43967000
    Wann, wenn nicht morgen
    von Anette Beckmann
    (3)
    Buch
    14,90
  • 44253103
    DARK LOVE 02 - Dich darf ich nicht finden
    von Estelle Maskame
    (14)
    Buch
    9,99
  • 40414892
    Tigermilch
    von Stefanie de Velasco
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42321899
    Das Nest
    von Cynthia D'Aprix Sweeney
    (54)
    Buch
    19,95
  • 42435714
    Das Haus bei den fünf Weiden
    von Liz Balfour
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42570887
    Paris ist immer eine gute Idee
    von Nicolas Barreau
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45255231
    Was Liebe will
    von Eric Emmanuel Schmitt
    Buch
    16,99
  • 40779275
    Eine unerwartete Affäre
    von Katie Fforde
    Buch
    8,99
  • 44261664
    Emma
    von Jane Austen
    Buch
    7,95
  • 42650435
    Ein Haus mit vielen Zimmern
    von Margaret Atwood
    Buch
    19,90
  • 39246904
    Die violette Stunde
    von Katherine Hill
    Buch
    22,99
  • 32152327
    Die Frauen von Savannah
    von Beth Hoffman
    (7)
    Buch
    9,99
  • 40974426
    Land der Verheißung
    von Leila Meacham
    Buch
    9,99
  • 43966771
    Rabenfrauen
    von Anja Jonuleit
    (5)
    Buch
    14,90
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (27)
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Bezaubernde Lektüre“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein wunderbares Buch! Wie schon im Vorgänger "Die Frauen von Savannah" lässt Beth Hoffman auch in "Ein Laden, der Glück verkauft" eine zauberhafte Atmosphäre entstehen - getragen von einer unglaublich schönen Mischung aus Traurigkeit und kleinem Glück. Sehr empfehlenswert. Ein wunderbares Buch! Wie schon im Vorgänger "Die Frauen von Savannah" lässt Beth Hoffman auch in "Ein Laden, der Glück verkauft" eine zauberhafte Atmosphäre entstehen - getragen von einer unglaublich schönen Mischung aus Traurigkeit und kleinem Glück. Sehr empfehlenswert.

„Einfach eine schöne Geschichte“

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Es mußte mal ein Kontrast zu den vielen Krimis sein.
Teddi hat schon als junges Mädchen Möbel aufgearbeitet und verkauft, sie macht gegen den Willen ihrer Familie ihre Leidenschaft zum Beruf und erfüllt sich auch ihren Traum von einem eigenen Laden.
Was ihr im Leben sonst so widerfährt liest sich leicht und hat mich gut unterhalten.
Eine
Es mußte mal ein Kontrast zu den vielen Krimis sein.
Teddi hat schon als junges Mädchen Möbel aufgearbeitet und verkauft, sie macht gegen den Willen ihrer Familie ihre Leidenschaft zum Beruf und erfüllt sich auch ihren Traum von einem eigenen Laden.
Was ihr im Leben sonst so widerfährt liest sich leicht und hat mich gut unterhalten.
Eine besondere Rolle spielt auch ihr Bruder, aber das finden sie vielleicht selbst heraus?
Viel Spaß mit dieser netten Lektüre.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32152327
    Die Frauen von Savannah
    von Beth Hoffman
    (7)
    Buch
    9,99
  • 44253323
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (5)
    Buch
    9,99
  • 40201281
    Ein ganz besonderes Jahr
    von Thomas Montasser
    (3)
    Buch
    8,99
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (24)
    Buch
    9,99
  • 40953032
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (27)
    Buch
    19,99
  • 40779275
    Eine unerwartete Affäre
    von Katie Fforde
    Buch
    8,99
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (20)
    Buch
    20,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Laut Klappentext: ¨Ein Roman, der glücklich macht!¨
von Lesefieber am 28.06.2016

Das Buch erzählt von Teddi, die ihre Familie in Kentucky mit 18 Jahren verließ, um ihren Traum in Charlston zu verwirklichen. Schon als Kind hatte sie Spaß, Möbel zu restaurieren und wollte einen eigenen Laden damit eröffnen. Immer wieder erzählt sie Passagen aus der Vergangenheit, von ihrer Familie und... Das Buch erzählt von Teddi, die ihre Familie in Kentucky mit 18 Jahren verließ, um ihren Traum in Charlston zu verwirklichen. Schon als Kind hatte sie Spaß, Möbel zu restaurieren und wollte einen eigenen Laden damit eröffnen. Immer wieder erzählt sie Passagen aus der Vergangenheit, von ihrer Familie und der Farm, auf der sie aufwuchs. Die Geschichte ist sehr gefühlvoll geschrieben, manchmal zum Lachen, aber immer sehr emotional. Glücklich machen konnte mich der Roman zwar nicht, dafür waren all die Ereignisse, die der Familie passiert sind, zu bewegend, vor allem die Geschichte ihres Bruders. Aber ich hatte ein paar sehr schöne Lesestunden damit. Die Autorin kann sehr gut schreiben und der Roman entführt einen wirklich in das Leben von Teddi. Auch wenn man keine Kontrolle darüber hat, was einem widerfährt und man dann auch noch viele Tragödien erlebt, kann glücklich sein auch eine bewusste Entscheidung sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Traum vom Glück
von einer Kundin/einem Kunden aus Altenmarkt am 20.04.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Teddi weiß bereits als Kind woran ihr Herz hängt – am Restaurieren alter Möbel, die sie wieder einer neuen Bestimmung zuführt. Gegen den Willen ihrer Mutter geht sie ihren Weg, der durch die Unterstützung von Mr. Palmer in Richtung ihres Traumes führt. Nicht immer ist es einfach für sie... Teddi weiß bereits als Kind woran ihr Herz hängt – am Restaurieren alter Möbel, die sie wieder einer neuen Bestimmung zuführt. Gegen den Willen ihrer Mutter geht sie ihren Weg, der durch die Unterstützung von Mr. Palmer in Richtung ihres Traumes führt. Nicht immer ist es einfach für sie und oft scheint Teddi das Glück nicht wohlgesonnen, doch letztendlich schafft sie es, ihren Laden zu führen und Antiquitäten zu verkaufen. Ein Schatten der Vergangenheit holt sie immer wieder aufs Neue ein. Wird sie sich mit ihrer Mutter aussprechen und alle Ungereimtheiten ausräumen können? Die Autorin Beth Hoffman schreibt in einer wunderbaren bildhaften Sprache über das Leben der Protagonistin Teddi, über Landschaften und Orte, dass man sich als Leser bzw. Leserin als Teil der Geschichte wiederfindet. Jedes noch so kleine Detail findet ins Leben von Teddi hinein, ohne zu stören oder zu viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Teddi genießt ihren beruflichen Alltag, erfreut sich am Sammeln und Restaurieren, kann manche Stücke nur schwer loslassen und es ist für sie kein Leichtes sich mit dem wichtigsten Ereignis ihres Lebens abzufinden und es anzunehmen: Dem Verschwinden ihres Bruders. Durch Rückblenden erfährt man als Leser von der tiefen Beziehung, die Teddi zu ihrem Bruder seit dem Kleinkindalter hatte und spürt die Verbundenheit, die sie nicht an seinen Tod glauben lässt. Seite um Seite möchte man erfahren, was mit ihm passiert ist und so verschlingt man das Buch schneller als ursprünglich geplant. Obwohl die Geschichte rund um Teddi sehr spannend ist, schreibt die Autorin in einem angenehmen, ruhigen Stil, der oft berührt und zu Herzen geht. Was mir selten passiert – war ich doch mehrmals tief gerührt … Fazit: Ein angenehm zu lesendes Buch über Heimat, Liebe und Verbundenheit ohne in kitschiges Klischee abzudriften.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderschönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Teningen am 26.10.2015
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Man wird entführt in das Leben von Teddi. Ihre Leben in Kentucky als kleines Mädchen und als Jugendliche und wie sich sich später ihren Lebenstraum in Charlston erfüllt. Schon früh hat sie Spaß daran, alte Möbel zu restaurieren. Alles was sie kann, bringt sie sich selbst bei. Ihr größter... Man wird entführt in das Leben von Teddi. Ihre Leben in Kentucky als kleines Mädchen und als Jugendliche und wie sich sich später ihren Lebenstraum in Charlston erfüllt. Schon früh hat sie Spaß daran, alte Möbel zu restaurieren. Alles was sie kann, bringt sie sich selbst bei. Ihr größter Traum ist es, ihr Hobby zum Beruf zu machen und einen eigenen Laden zu haben. Leider sieht ihre Mutter das etwas anders. Sie möchte, dass Teddi einen sicherern Job hat und Sekretärin wird. Hier beschreibt Beth Hoffman einfühlsam, wie Mutter und Tochter sich in den Haaren liegen. Jede meint es gut, jede beharrt auf ihrer Meinung und jede denkt, sie habe recht. Erst Jahre später können sie einsehen, dass beide Fehler gemacht haben. Auch die innige Beziehung von Teddi zu ihrem Bruder Josh wird sehr ergreifend wiedergegeben. Seine Liebe zur Natur, die Probleme die er hat, weil er einfach ein bisschen anders ist. Und dann verschwindet Josh eines Tages spurlos. Ist er davongelaufen oder ist ihm etwas schlimmes zugestoßen? Teddi kann all die Jahre nicht glauben, dass er tot sein soll. Immer wieder tauchen kleine Hinweise auf, die ihr Hoffnung geben - und jedes Mal wird sie wieder zerstört. Bis zuletzt... Und immer wieder taucht ihre Leidenschaft zu alten Möbeln auf. Ihre Anfänge im Laden von Mr. Palmer bis sie ihn später ihr Eigen nennen kann. Wunderschöne kleine Anekdoten über Möbel oder auch Kunden durchziehen das gesamte Buch. Und am Ende des Buches ist die Liebe zu ihren Möbeln nicht die Einzige, die sie gefunden hat. Die Erzählweise von Beth Hoffman gefällt mir sehr gut. Sie hat es von Anfang an geschafft, mich mit dem Charme des Buches in seinen Bann zu ziehen. Einfach und ohne hochtrabende Worte schafft sie es, Bilder von Teddis leben entstehen zu lassen. Sie vermittelt Freud und Leid, Trauer und Hoffnung, Liebe und Enttäuschungen. Die einzelnen Personen, die uns im Laufe des Buches begegnen, wachsen einem alle mehr oder weniger stark ans Herz. Warum die Beziehung zu dem Einen oder Anderen eher schwierig ist, wird einfühlsam beleuchtet und erklärt so manches. Besonders hat mir die Beziehung um Mutter und Tochter gefallen. Die vielen Schwierigkeiten die es im Laufe des Lebens gibt werden aus beiden Sichtweisen betrachtet, was vielleicht auch so einige Erklärungen für die eigene Mutter-Tochter-Beziehung bringt. Das nostalgische Cover mit der alten Schüssel voller getrockneter Rosen passt sehr gut zu der Geschichte. Einfach in der Gestaltung, aber sehr schön. Trotz des manchmal etwas schweren Themas lässt sich das Buch leicht und flüssig lesen. Man möchte einfach wissen, wie es in Teddis Leben weitergeht. Einzig bei den Zeitsprüngen, musste ich manchmal einen Moment überlegen, da diese nicht chronologisch sind. Zur Not kann man aber die Zeitangaben am jeweiligen Kapitel zu Hilfe nehmen. Fazit: Ein wunderschönes Buch, welches ich nur jedem ans Herz legen kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlvoll
von Everett am 13.06.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In der Natur Kentuckys wachsen Tedi und ihr Bruder auf der Farm ihrer Eltern auf. Schon früh ent-deckt sie ihre Leidenschaft für alte Dinge, alte Möbel, die sie wieder her richtet. Tedi nimmt ihre Chance wahr und arbeitet in Charleston in einem Antiquitätenladen. Später eröffnet sie ihren eige-nen Laden... In der Natur Kentuckys wachsen Tedi und ihr Bruder auf der Farm ihrer Eltern auf. Schon früh ent-deckt sie ihre Leidenschaft für alte Dinge, alte Möbel, die sie wieder her richtet. Tedi nimmt ihre Chance wahr und arbeitet in Charleston in einem Antiquitätenladen. Später eröffnet sie ihren eige-nen Laden und könnte zufrieden sein, doch das Verschwinden ihres Bruders lässt ihr keine Ruhe. Tedi geht souverän und mit viel Herzlichkeit durch ihr Leben, bis.... Dieser Roman ist mit so viel Feingefühl geschrieben, dass ich den Lesegenuss gar nicht richtig be-schreiben kann. Lange hat mich ein Buch nicht mehr so gepackt. So menschlich, gefühlvoll und den-noch nicht übertrieben, ein wenig mysteriös. Tedis Geschichte ist einfach nur gut zu lesen, und nach "Die Frauen von Savannah" hat die Autorin ein weiteren, sehr lesenswerten und schönen Roman geschrieben, der meine absolute Leseempfehlung bekommt. Das Cover ist schön gestaltet, passend zu Tedis Faible für Antiquitäten. Der Titel ist meiner Meinung nach nicht unbedingt passend, denn der Laden verkauft kein Glück, und die Anlehnung an den englischen Originaltitel wäre hier wesentlich besser gewesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch das Freude macht
von Tamaru am 29.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

ich, das ist bestimmt ein schnulziger Liebesroman. Aber weitgefehlt, es ist ein Roman der das Herz berührt und beim Lesen einfach nur Freude bereitet. Teddi merkt schon als kleines Mädchen, dass sie ein besonderes Talent dafür hat, alte Möbel zu restaurieren und ihnen zu neuem Glanz zu verhelfen. Deshalb... ich, das ist bestimmt ein schnulziger Liebesroman. Aber weitgefehlt, es ist ein Roman der das Herz berührt und beim Lesen einfach nur Freude bereitet. Teddi merkt schon als kleines Mädchen, dass sie ein besonderes Talent dafür hat, alte Möbel zu restaurieren und ihnen zu neuem Glanz zu verhelfen. Deshalb ist ihr Berufswunsch schnell klar, sie möchte später mal einen eigenen Antiquitätenladen besitzen. Dieser Traum lässt sie nie los, und so fährt sie direkt nach ihrem Schulabschluss nach Charleston um dort zu arbeiten. Auch wenn ihre Mutter sie lieber auf der Sekretärinnenschule gesehen hätte und sie nicht wirklich unterstützt, kämpft sie für ihren eigen Laden. Als sie dann eines Tages wirklich ihren Namen über eine Tür hängen kann ist das Leben für sie fast perfekt, denn sie ist einfach nur glücklich mit ihrem Leben. Nur der Verlust des Bruders Josh, der von einem auf den anderen Tag spurlos verschwand, lässt Teddi nie los. Als sie eines Tages eine merkwürdige Nachricht erhält Gerät ihr Leben aus den Fugen. Gibt es ein Lebenszeichen von Josh oder ist die Hoffnung stärker als die Wahrheit? Ich habe selten ein Buch gelesen, das mich von der ersten Seite an so in seinen Bann zog, dass ich es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt hätte. Teddi ist so sympathisch, weil sie einfach zufrieden ist mit dem was sie hat, auch wenn es manchmal nicht viel ist. Sie hat eine tolle Familie, gute Freunde und ist glücklich mit ihrem Traumberuf. Und vor allem ist sie sehr herzlich und sorgt mit ihrer offenen Art auch für das Glück ihrer Mitmenschen. Das Buch ist toll geschrieben, es beschreibt die einzelnen Charaktere so gut, dass man sich jeden einzelnen bildlich vorstellen kann und direkt in die Geschichte eintaucht. Man teilt Freud und Leid mit Teddi und ist traurig wenn man auf der letzten Seite angelangt ist. Eindeutig eines meiner Highlights dieses Jahr. Absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Teddi´s Gabe
von IL am 21.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Protagonistin Teddi wird als handwerklich begabt, zielstrebig, charmant und herzlich beschrieben. Sie liebt ihre Arbeit und möchte die Gabe nutzen, um andere Menschen glücklich zu machen. Der Autorin Beth Hoffmann ist es sehr gut gelungen die einzelnen Schauplätze zu beschreiben. Auch die Gefühle der einzelnen Personen und Situationen... Die Protagonistin Teddi wird als handwerklich begabt, zielstrebig, charmant und herzlich beschrieben. Sie liebt ihre Arbeit und möchte die Gabe nutzen, um andere Menschen glücklich zu machen. Der Autorin Beth Hoffmann ist es sehr gut gelungen die einzelnen Schauplätze zu beschreiben. Auch die Gefühle der einzelnen Personen und Situationen sind derart gut beschrieben, das man das Gefühl hat, mittendrin zu sein. Das Cover zeigt eine in die Jahre gekommene Schüssel verziert mit Rosen. Die farbliche Aufmachung vermittelt Geborgenheit. Das Buch hat 446 Seiten, die man sehr schnell durchgelesen hat. Persönliches Fazit: Ich finde dieses Buch sehr gelungen. Es ist sehr flüssig und anschaulich beschrieben. Es fordert einen zum Nachdenken auf. Was will ich? Was erhoffe ich mir vom Leben? Der Roman ist etwas fürs Herz. Jeder ist seines Glückes Schmied.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundervoller Roman
von MrsAmy am 07.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Teddi hat in ihrem Leben schon viel erreicht. Sie hatte das große Glück und konnte ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Denn Teddi hat ein ganz besonderes Talent: Wie keine Zweite versteht sie es, alten Möbeln, die scheinbar schon die besten Tage hinter sich haben, wieder neues Leben einzuhauchen. In... Teddi hat in ihrem Leben schon viel erreicht. Sie hatte das große Glück und konnte ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Denn Teddi hat ein ganz besonderes Talent: Wie keine Zweite versteht sie es, alten Möbeln, die scheinbar schon die besten Tage hinter sich haben, wieder neues Leben einzuhauchen. In Charleston hat sie ihren eigenen kleinen Laden, den sie liebt, wie fast nichts auf der Welt. Doch oft denkt sie an ihre Familie und auch an die Vergangenheit. Teddi wuchs auf einer Farm am Waldesrand auf. Eigentlich hatte sie eine zufriedene Kindheit. Ihr Vater war liebevoll und mit ihrem Bruder Josh hatte sie eine enge Verbindung. Nur ihre Mutter konnte sie nie richtig verstehen, vielleicht gerade, weil auch ihre Mutter Teddi nie verstand. Ihre Berufswahl ist ihr lange fremd geblieben, viel lieber hätte sie ihre Tochter an der Sekretärinnenschule gesehen. Als Teddi bereits als junge Frau in Charleston lebt, bricht ein Unglück über die Familie herein: Ihr Bruder Josh verschwindet und auch Jahre später fehlt jeder Spur von ihm. Oft überfällt Teddi die Erinnerung an ihren Bruder und sie kann einfach nicht glauben, dass er womöglich nicht mehr am Leben ist. „Ein Laden, der Glück verkauft“ ist ein wundervoller Roman der Autorin Beth Hoffman. Ihr Schreibstil ist leicht und flüssig, ihre Sprache eindringlich. Ist man einmal eingetaucht in Teddis Geschichte, gelingt es nur noch schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Teddi führt als Ich-Erzähler durch die Handlung, die von der Gegenwart immer wieder in die Vergangenheit führt. Dies geschieht ausnahmslos immer an den richtigen Stellen. Auch gelingt es Hoffman, stets eine gewisse Grundspannung zu halten. Dabei steht nicht nur die Frage, was mit Teddis Bruder geschah, im Raum, gleichzeitig möchte man auch mehr über ihre Familie wie auch ihr Leben in Charleston erfahren. Oftmals werden dem Leser kleine Details vorenthalten, erst einige Kapitel später erfährt man dann davon, so sind auch kurze Spannungsbögen garantiert. Die Charaktere sind sehr gut ausgestaltet. Sie besitzen ein Eigenleben, und ein jeder ist als eigenständiges Individuum wahrnehmbar. Besonders gut hat mir gefallen, dass es in diesem Roman einmal vordergründig nicht um die Liebe (zu einem Mann) ging. Natürlich steht auch hier die Liebe im Vordergrund, aber es ist eine andere Liebe, die zu ihrer Familie, zu ihrem Bruder und auch zu ihrem Laden. Für mich war dieser Roman ein wunderbares Leseereignis und er verdient daher fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Welt ist wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 05.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Das stimmt nicht, Mama. Die Welt ist wunderschön. Du bist nur so damit beschäftigt, ständig von allem enttäuscht zu sein, dass du das gar nicht mitbekommst.“ Die junge Teddi wächst auf einer Farm in Kentucky auf. Schon früh entdeckt sie, dass sie eine große handwerkliche Geschicklichkeit hat. Sie liebt es,... „Das stimmt nicht, Mama. Die Welt ist wunderschön. Du bist nur so damit beschäftigt, ständig von allem enttäuscht zu sein, dass du das gar nicht mitbekommst.“ Die junge Teddi wächst auf einer Farm in Kentucky auf. Schon früh entdeckt sie, dass sie eine große handwerkliche Geschicklichkeit hat. Sie liebt es, alte Möbel, die andere Menschen weggeschmissen haben, wieder herzurichten und wunderschön aussehen zu lassen. Als sie älter wird, entsteht daraus ihr Zukunftswunsch: Sie möchte Möbel bearbeiten und später mal ihren eigenen Antiquitätenladen besitzen. Verständnis findet sie nur bei ihrem Vater. Ihre Mutter hingegen ist davon überzeugt, dass Teddis Pläne zum Scheitern verurteilt sind und drängt sie, „etwas Vernünftiges“ zu machen. Doch Teddi ist nicht gewillt, ihre Träume zu begraben und verlässt ihr Zuhause. In Charleston beginnt sie ein neues Leben, in dem vieles glücken wird. Doch die Beziehung zu ihrer Mutter bleibt angespannt und dann ist da auch noch ihr kleiner Bruder – ein ganz besonderer Junge… Dieses Buch hätte ich im Laden vermutlich nicht mitgenommen. Vermutlich hätte ich es mir nicht mal näher angeschaut. Die Blumen wären ja noch gegangen, aber den Titel finde ich persönlich ganz schön gruselig. Der Originaltitel lautet: „Looking for me“ und ist in meinen Augen ein sehr viel zutreffenderer Titel für dieses Buch! Ich bin jedenfalls sehr froh, dass ich mir trotzdem die Leseprobe angeschaut hatte, sonst wäre mir dieses wundervolle Buch wohl entgangen. Lösen wir uns also mal von dem Titel. Denn sicherlich spielt der Antiquitätenladen eine nicht unerhebliche Rolle, aber nur, weil er Teddi ermöglicht, eine Arbeit zu tun, die sie wirklich liebt. Zugegebenermaßen fand ich es aber sehr interessant, mit welcher Begeisterung sie an alte, total heruntergekommene Möbelstücke herangehen und mit welcher Kreativität sie daraus regelrechte Kunststücke entstehen lassen konnte. Ein ganz wichtiger Punkt im Buch ist die Mutter-Tochter-Beziehung. Die beiden Frauen scheinen nichts gemein zu haben, unschöne Erinnerungen belasten das Verhältnis. Noch als erwachsene Frau kämpft Teddi um Anerkennung und Verständnis. Immer wieder fragt sie sich, wie ihre Mutter nur ein so negativ denkender Mensch werden konnte. „Warum warst du nur immer so unglücklich? Was hat dich so werden lassen?“ Und dann die Beziehung zu ihrem kleinen Bruder Josh! Von Anfang an liebte sie ihn und passte auf ihn auf. Die kleinen Episoden, die das Miteinander der beiden schildern, gehen richtig ans Herz. Umso mehr, als ausgerechnet Josh Teddi den größten Kummer bereiten wird. Schon früh erfährt der Leser, dass irgendetwas mit ihm geschehen sein muss. Auf die Auflösung muss man allerdings beinahe bis zum Schluss warten. Ein Grund, warum ich das Buch gegen Ende hin gar nicht mehr aus der Hand legen mochte. So ist also außerdem für Spannung gesorgt (was ich nach dem Titel nicht vermutet hätte). Die diversen zwischenmenschlichen Probleme sind so eindringlich beschrieben, dass ich mich Teddi stets nah fühlte. Ohnehin war sie mir durch und durch sympathisch, sogar so sehr, dass ich mich über die irgendwann noch hinzukommende Liebesgeschichte freute ;-) Man mag dieses Buch auch als Mutmacher verstehen. Teddi hört meist auf ihr Bauchgefühl – und liegt damit häufig richtig. Vielleicht sollte man hin und wieder doch etwas mehr wagen. Lebendig geschrieben, mit viel Gefühl und mit Liebe zur Natur. Ein Buch, das mich beim Lesen fesselte und das ich am Ende mit einem glücklichen Gefühl im Bauch zuklappte. Wunderschön. „Auf dem Rückweg nach Hause fiel mir ein, dass ich immer gedacht hatte, im Leben eines Menschen ließe sich genau ein Moment bestimmen, in dem er oder sie erwachsen wurde. Ich war immer überzeugt davon gewesen, dass dies bei mir im Alter von achtzehn Jahren geschehen war, in dem Moment, als ich die Handbremse löste und in dem alten Ford Falcon vom Hof meiner Eltern rollte. Aber vielleicht gab es auch gar nicht nur den einen Moment im Leben, in dem man das eigene Schicksal in der Hand hatte, sondern mehrere – man musste sie nur wahrnehmen.“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Laden, der Glück verkauft
von raschke64 aus Dresden am 01.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Theodora, genannt Teddi, wächst mit ihrem jüngeren Bruder auf einer Farm in Kentucky auf. Zu Vater und Bruder hat sie ein sehr gutes Verhältnis. Die Mutter ist sehr hart und oft distanziert. Die Oma liebt sie über alles. Während der Bruder sich für die Natur interessiert, hat Teddi nur... Theodora, genannt Teddi, wächst mit ihrem jüngeren Bruder auf einer Farm in Kentucky auf. Zu Vater und Bruder hat sie ein sehr gutes Verhältnis. Die Mutter ist sehr hart und oft distanziert. Die Oma liebt sie über alles. Während der Bruder sich für die Natur interessiert, hat Teddi nur einen Wunsch: sie möchte alte Möbel restaurieren. Dafür hat sie auch großes Talent. As sie am Straßenrand ein kleines Möbelstück verkauft, bekommt sie eine Visitenkarte eines Charlestoner Antiquitätenhändlers. Sie will unbedingt, diesen Beruf erlernen. Doch die Mutter schenkt ihr statt dessen eine Schreibmaschine und möchte sie zwingen, eine Ausbildung als Sekretärin zu machen. Teddi packt ihre Sachen und fährt nach Charleston und arbeitet dort im Antiquitätenladen, von dem sie viele Jahre lang die Visitenkarte hatte. Als der Chef des Ladens später stirbt, eröffnet sie einen eigenen … Beth Hoffmann ist ein wundervolles Buch gelungen. Sie zeigt, dass es sich lohnt, für seine Wünsche und Vorstellungen zu kämpfen, auch wenn es immer wieder Niederlagen gibt. Sie zeigt, wie viel Freundschaft und Familie Wert ist und wie die Freundlichkeit, die man anderen Leuten gibt, auf einen zurück kommt. Natürlich ist das ganze auch wie ein modernes Märchen. Immer, wenn es Teddi ganz schlecht geht, bekommt sie oft unerwartet Hilfe: beim Verkauf ihrer ersten Möbel, bei der Aufnahme des Kredits, beim Verkauf der Farm oder beim Verschwinden des Bruders. Aber gerade, weil sie selbst so oft unterstützt wurde, gibt Teddi das weiter: sie hilft verschiedenen Tieren, bezahlt ihrer Oma das Heim, beschenkt eine notorische Diebin. Das alles klingt so hintereinander geschrieben sehr kitschig, aber gerade das ist das Buch nicht wirklich. Natürlich gibt es einige solche Stellen, aber sie passen immer wunderbar in die Handlung. Ich habe mich am Nachmittag hingesetzt und mit dem Lesen angefangen – spät Abends war ich damit fertig – überrascht, wie die Zeit vergangen ist. Aber ich konnte nicht aufhören. Nach dem Lesen fühlte ich mich traurig, weil das Buch zu Ende war. Gleichzeitig aber sehr froh. Dieses Buch hat eines: es ist absolut warmherzig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Laden ist nicht die Hauptsache der Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 21.11.2015
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses Buch handelt nicht nur von dem Laden, sondern auch von Teddis bewegter Vergangenheit, die sie bis in die Gegenwart beeinflusst. Es gibt sehr häufig Rückblicke, die aber sehr klar abgegrenzt und verständlich sind. Sie geben der Geschichte einen guten Erzählfluss und sind logisch eingefügt. So erfahren wir vom Tod... Dieses Buch handelt nicht nur von dem Laden, sondern auch von Teddis bewegter Vergangenheit, die sie bis in die Gegenwart beeinflusst. Es gibt sehr häufig Rückblicke, die aber sehr klar abgegrenzt und verständlich sind. Sie geben der Geschichte einen guten Erzählfluss und sind logisch eingefügt. So erfahren wir vom Tod des Vaters und schließlich auch der Mutter. Ich glaubte schon, dass mit ihrem Tod der Erzählstrang zu den Problemen zwischen Mutter und Tochter vorbei ist, aber durch die Rückblicke bekommt man wieder neue Erkenntnisse der Familiengeschichte. Nach und nach versteht auch Teddi, bedingt durch ihre eigene Lebenserfahrung, die Sorgen, Wünsche und Probleme ihre Mutter besser. Der rote Faden ist der verschollene Bruder Teddis, den selbst die Mutter für tot hält. Teddi vermutet ihn lebend, im Wald, da er seit jeher sehr naturverbunden war. Sie ist sich sicher, dass er seinen Platz in der Wildnis gefunden hat und hinterlässt ihm dort Nachrichten. Sie glaubt, dass er sie liest, aber niemand hat je einen einsamen Mann in diesem Gebiet gesichtet. Ist Teddis Hoffnung auf ein Lebenszeichen ihres Bruders begründet? Oder gibt es eine andere Erklärung. Meine Eindrücke: Im Laufe des Lesens wird klar, dass der Laden nicht das wichtigste an der Geschichte ist. Sicherlich gibt es rund um den Laden mit seinen vielschichtigen Kunden wirklich sehr schöne Geschichten. Teddi ist eine herzenswarme Person und kann anhand des Auftretens ihrer Kunden schon auf ihren emotionalen Zustand schließen. So ist man teilweise gerührt, wie sie mit ihrem „Verhandlungsgeschick“ den Kunden ein Lächeln ins Gesicht zaubert und sie glücklich macht, obgleich Teddi an so einem Geschäft nicht verdient. Selbst hat sie einiges an Vergangenheitsbewältigung zu leisten, ein Grund warum sie anderen auf ihre unnachahmliche Weise hilft. Mein Fazit: Das Buch liest sich sehr angenehm und ist gespickt mit liebevollen, menschlichen Begegnungen sowohl im Laden, als auch außerhalb. Das ein oder andere Mal standen mir Tränen der Rührung in den Augen. Man geht mit Teddi auf eine emotionale Reise mit Hochs und Tiefs und ist berührt von dieser starken Persönlichkeit, die ihren Weg findet, egal was das Schicksal mit ihr vorhat. Ich habe dieses Buch gerne gelesen und kann es weiterempfehlen für Leser, die es emotional mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von Träumen und der Notwendigkeit, loszulassen
von geheimerEichkater aus Essen am 13.07.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zum einen beschreibt das Buch Teddis beruflichen Weg, von dem Möbel restaurierenden Mädchen, das davon träumt, eines Tages selbst einen Anitiquitätengeschäft ihr eigen nennen zu dürfen bis zum Leben dieses Traumes. Und so nebenbei erfährt man nicht nur einiges über das Möbelrestaurieren, An- und Verkauf alter Schätzchen, sondern auch... Zum einen beschreibt das Buch Teddis beruflichen Weg, von dem Möbel restaurierenden Mädchen, das davon träumt, eines Tages selbst einen Anitiquitätengeschäft ihr eigen nennen zu dürfen bis zum Leben dieses Traumes. Und so nebenbei erfährt man nicht nur einiges über das Möbelrestaurieren, An- und Verkauf alter Schätzchen, sondern auch von den Träumen und Hoffnungen ihrer Grossmutter, ihrer Eltern und ihres Bruders Josh, von Glücksmomenten, Enttäuschungen, Trauer und, wie wichtig es ist, sich zu Lebzeiten auszusprechen... Fazit: Ein wundervolles und emotionales Buch, das die Notwendigkeit aufzeigt, etwas loszulassen und sich selbst für Neues zu befreien.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Laden der Glück verkauft
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Neuenahr-Ahrweiler am 19.01.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Aus alten Möbeln kleine Schätze zaubern. Von Kindesbeinen an hat Teddi davon geträumt und dann wird dieser Traum eines Tages Wirklichkeit: ihr eigener Laden. Als eines Sommertags Teddis Schicksal in Gestalt von Mr. Palmer, einem alten Antiquitätenhändler auf der Farm ihrer Eltern in Kentucky auftaucht, dauert es nicht mehr... Aus alten Möbeln kleine Schätze zaubern. Von Kindesbeinen an hat Teddi davon geträumt und dann wird dieser Traum eines Tages Wirklichkeit: ihr eigener Laden. Als eines Sommertags Teddis Schicksal in Gestalt von Mr. Palmer, einem alten Antiquitätenhändler auf der Farm ihrer Eltern in Kentucky auftaucht, dauert es nicht mehr lange und Teddi macht sich mit ihrem klapprigen Wagen und wenig Geld gegen den Willen ihrer Familie auf nach Charleston. Dort arbeitet sie viele Jahre bei Mr. Palmer, immer in der Hoffnung, den Laden zu übernehmen, wenn er in Rente geht. Doch es kommt alles anders: Der alte Mann stirbt plötzlich und der schöne Laden soll an Fremde verkauft werden. Aber Teddi gibt keine Ruhe, bis sie einen Weg findet, Mr. Palmers Laden selbst zu kaufen. Ihr Glück ist vollkommen, wären da nicht Miz Poteet, die fast täglich die wertvollsten Stücke klaut, und deren arroganter Sohn. Außerdem lässt Teddi das Schicksal ihres Bruders Josh nicht los, der seit Jahren spurlos verschwunden ist... Das Buch ist mir mit seinem wirklich schönem Cover und dem tollen Titel aufgefallen. Die Leseprobe begann gleich interessant, man konnte sich von Anfang an in die Hauptfigur hineinversetzen, lernte ihre Träume kennen und hoffte mit Teddi, das diese trotz aller Schwierigkeiten in Erfüllung gehen. Der Stil ist flüssig und ich konnte das Buch eigentlich ohne Unterbrechungen zu Ende lesen. Leider konnte das Buch diese "Spannung" nicht bis zum Ende aufrechterhalten. es passierte immer mal wieder etwas mit dem ich so nicht unbedingt gerechnet hätte, aber ein Großteil zeigte einfach den Alltag einer ganz normalen Frau - das war mir persönlich einfach etwas zu langweilig. Insgesamt also ein Buch was ich im Großen und ganzen gerne gelesen habe, was mir aber dennoch nicht in Erinnerung bleiben wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was für's Herz :-)
von Xirxe aus Hannover am 04.10.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Teddy Overman hat das große Glück, sich in einer Arbeit verwirklichen zu können, die sie über alles liebt: Sie restauriert alte Möbel und es gelingt ihr auch mit Erfolg, diese in ihrem eigenen kleinen Geschäft zu verkaufen. Wie es trotz mancher Widrigkeiten dazu kam, wie ihr Leben überhaupt verlaufen... Teddy Overman hat das große Glück, sich in einer Arbeit verwirklichen zu können, die sie über alles liebt: Sie restauriert alte Möbel und es gelingt ihr auch mit Erfolg, diese in ihrem eigenen kleinen Geschäft zu verkaufen. Wie es trotz mancher Widrigkeiten dazu kam, wie ihr Leben überhaupt verlaufen ist, welchen Menschen sie begegnete, die ihr halfen und zur Seite standen - das wie auch die Geschichte ihrer Familie wird in diesem Roman von Teddy selbst erzählt. Es sind schöne wie auch schlimme Dinge von denen sie berichtet. Doch das Gute überwiegt mehr als deutlich, denn beinahe alle Seiten dieser Lektüre strahlen eine Liebe zum Leben, zu Menschen und Tieren aus, dass es einem ganz warm ums Herz wird ;-) Wie könnte das Leben schön sein, wenn es in der Realität nur ein bisschen mehr so wäre wie in diesem Buch ;-) Im Ernst: Diese Geschichte quillt über vor gutherzigen, rechtschaffenen und wahrhaften Personen - und die wenigen Bösen werden auch recht schnell ihrer gerechten Strafe zugeführt. Zugegeben, das klingt nun sehr nach rosarotem Kitsch und Wölkchen. Und irgendwie ist es das auch, aber trotzdem liest es sich meiner Meinung nach deutlich besser als das 'Zeug' von Hedwig Courths-Mahler oder Rosamunde Pilcher. Auf irgendeine Art und Weise gelingt es der Autorin, all ihren ProtagonistInnen soviel Liebenswertes und Aufrichtiges einzuhauchen, dass man sich mit ihnen freut und fürchtet. Für fünf Sterne ist es mir ein bisschen zu viel heile Welt (auch wenn das Böse oder Schlimme durchaus existiert), aber vier Sterne für eine herzerwärmende Wohlfühllektüre hat sich das Buch schon verdient :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
manchmal ist weniger mehr
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 15.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Theodora, genannt Teddi, wächst mit ihrem wesentlich jüngeren Bruder Josh behütet auf einer Farm in Kentucky auf. Ihre Liebe zu alten Dingen, lässt sie aber die Heimat verlassen u. ihren eigenen Weg suchen. Ihr Bruder, von klein auf stark naturverbunden, verschwindet als Jugendlicher. Die Autorin versucht die Beweggründe der... Theodora, genannt Teddi, wächst mit ihrem wesentlich jüngeren Bruder Josh behütet auf einer Farm in Kentucky auf. Ihre Liebe zu alten Dingen, lässt sie aber die Heimat verlassen u. ihren eigenen Weg suchen. Ihr Bruder, von klein auf stark naturverbunden, verschwindet als Jugendlicher. Die Autorin versucht die Beweggründe der Protagonistin für ihren Weg in die Fremde und in Selbstständigkeit darzustellen. So auch die Seelenschmerzen von Teddy über den ungeklärten Verbleib ihres Bruders. Mir ist diese Darstellung zu gefühlsbetont u. mit zu wenig tragender Handlung verbunden. Manchmal ist weniger mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein Laden, der Glück verkauft

Ein Laden, der Glück verkauft

von Beth Hoffman

(1)
Buch
9,99
+
=
Die kleine Bäckerei am Strandweg

Die kleine Bäckerei am Strandweg

von Jenny Colgan

(24)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen