Thalia.de

Ein letzter Brief von dir

Roman

(9)
Jede Geschichte hat zwei Seiten. Und jede Liebe ihr Geheimnis.

Als Orla am Valentinstag einen Brief von ihrem Freund erhält, rechnet sie fest mit dem lang ersehnten Heiratsantrag. Doch bevor sie den Umschlag öffnen kann, kommt der schreckliche Anruf: Simon ist in London auf der Straße zusammengebrochen. Er ist tot.

Orla steht unter Schock. Wie soll sie weiterleben ohne Sim? Und warum rät ihr sein bester Freund so eindringlich, die Valentinskarte nicht zu öffnen? Orla war doch Sims große Liebe. Und er ihre.

Als Orla krank vor Kummer nach London reist, um mehr über Sims letzte Tage zu erfahren, wird ihr klar, wie wenig sie ihren Freund kannte. Und noch bevor sie die Valentinskarte öffnet und seine letzten Worte liest, ist sie selbst ein anderer Mensch geworden …
Rezension
Schön und herzerwärmend. Ein Roman, der den Vergleich mit Cecelia Ahern nicht scheuen muss. Westfälische Nachrichten
Portrait
Juliet Ashton stammt aus Irland und lebt heute mit ihrer Familie und ihren Haustieren in London. «Ein letzter Brief von dir» ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 458
Erscheinungsdatum 01.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-22861-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 191/140/41 mm
Gewicht 456
Originaltitel The Valentine's Card
Auflage 15
Verkaufsrang 29.814
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 21382999
    Zeit deines Lebens
    von Cecelia Ahern
    (27)
    Buch
    9,99
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    9,99
  • 41008121
    Was ich dir noch sagen wollte
    von Tom McAllister
    (5)
    Buch
    12,99
  • 37477968
    Weit weg und ganz nah
    von Jojo Moyes
    (62)
    Buch
    14,99
  • 45303621
    Das Glück wohnt in der Ivy Lane
    von Juliet Ashton
    Buch
    9,99
  • 39271272
    Vielleicht morgen
    von Guillaume Musso
    (11)
    Buch
    14,99
  • 41609723
    Einfach unvergesslich
    von Rowan Coleman
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42436524
    All die verdammt perfekten Tage
    von Jennifer Niven
    (41)
    Buch
    14,99
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (20)
    Buch
    20,00
  • 44187046
    Vierundzwanzig Stunden
    von Guillaume Musso
    (19)
    Buch
    16,99
  • 40350853
    Die Tage in Paris
    von Jojo Moyes
    (7)
    Buch
    8,00
  • 37821957
    Und dann, eines Tages
    von Alison Mercer
    (2)
    Buch
    9,99
  • 38962174
    Was bleibt, wenn du gehst
    von Amy Silver
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44153082
    Wenn du wieder bei mir bist
    von Jessica Thompson
    Buch
    9,99
  • 35058592
    Wir in drei Worten
    von Mhairi McFarlane
    (30)
    Buch
    10,99
  • 20948501
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (67)
    Buch
    9,99
  • 43955652
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (21)
    Buch
    10,99
  • 42452411
    Auch morgen werden Rosen blühen
    von Clara Sternberg
    (5)
    Buch
    9,99
  • 42303448
    Weil du bei mir bist
    von Anna McPartlin
    (4)
    Buch
    9,99
  • 44153037
    Mein Glück an deiner Seite
    von Pete Fromm
    (1)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Valentinstag, der das Leben verändert“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein Erstling von der irischen Autorin, die jetzt in London lebt, den der Rowohlt Verlag passend im Februar zum Valentinstag herausgebracht hat. Laut Klappentext eine Liebesgeschichte, bei der man lachen und weinen kann. Das hat mich neugierig gemacht.

Es könnte alles so schön sein. Orla, die Grundschullehrerin aus einem kleinen Ort
Ein Erstling von der irischen Autorin, die jetzt in London lebt, den der Rowohlt Verlag passend im Februar zum Valentinstag herausgebracht hat. Laut Klappentext eine Liebesgeschichte, bei der man lachen und weinen kann. Das hat mich neugierig gemacht.

Es könnte alles so schön sein. Orla, die Grundschullehrerin aus einem kleinen Ort in Irland, liebt Sim, einen jungen, aufstrebenden Schauspieler aus Dublin. Aktuell ist Sim in London, denn er wurde für eine BBC-Fernsehserie als männliche Hauptperson verpflichtet. Als am Morgen des Valentinstags der Postbote klingelt und Orla die obligatorische Valentinskarte in die Hand drückt, ist ihr der Inhalt dieser klar. Sim wird ihr endlich den lang erwarteten Heiratsantrag machen, den Orla natürlich mit Freuden annehmen wird. Doch ein zeitgleich eingehender Telefonanruf zerstört ihr bisheriges Leben. Sim ist in London tot auf der Straße zusammengebrochen. Nach der Beerdigung reist Orla nach London, um Sims Wohnung aufzulösen. Sie will nur ein Wochenende bleiben, doch dann bleibt sie immer länger und länger. Auf mysteriöse Weise ist sein Tagebuch verschwunden, und ohne dies will Orla nicht zurück. In der Vermieterin Maude findet Orla eine verständnisvolle ältere Freundin und auch Reece, Sims Agent, scheint es gut mit ihr zu meinen. Doch warum besteht er darauf, dass sie die Valentinskarte nicht lesen soll? Nach und nach scheint Orla zu genesen, doch ihr steht noch einiges bevor, bevor sie endlich wirklich ein neues Leben beginnen kann.

Juliet Ashley hat einen schönen leichten Frauenroman geschrieben, der mit einigen Wendungen überrascht. Das Sim nicht der ist, für den Orla ihn gehalten hat, ist mir sehr schnell klargewesen. Die Autorin hat die Geschichte durch Auszüge aus Sims Tagebuch immer wieder geschickt gesteuert. Aber was wirklich passiert ist, hat mich dann doch überrascht. Aber lachen und weinen musste ich bei der Lektüre nicht. Für mich war dies eine unterhaltsame Liebesgeschichte in der Art von Cecilia Aherns „PS ich liebe dich“, wobei Juliet Ashley noch einige nette Nebenhandlungen eingebaut hat.

„Valentinstag“

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Juliet Ashtons Roman hat einen tollen Einstieg, bei dem man unbedingt mehr lesen/mehr erfahren möchte. Die Mitte des Buches zeigt ziemliche Längen, die Autorin hält die Spannung erst mal durch das Öffnen des Briefes, dann durch das Suchen nach dem Tagebuch- und das zieht sich. Allerdings ist der Schluss sehr überraschend und versöhnlich. Juliet Ashtons Roman hat einen tollen Einstieg, bei dem man unbedingt mehr lesen/mehr erfahren möchte. Die Mitte des Buches zeigt ziemliche Längen, die Autorin hält die Spannung erst mal durch das Öffnen des Briefes, dann durch das Suchen nach dem Tagebuch- und das zieht sich. Allerdings ist der Schluss sehr überraschend und versöhnlich. Trotzallem ein schöner Schmöker zum "schmökern"!

Juliana Grassel, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Während dem Lesen war ich abwechselnd nachdenklich, ergriffen, glücklich und am Ende war ich traurig, dass ich mich von Orla und Marek verabschieden musste. Sehr, sehr lesenswert! Während dem Lesen war ich abwechselnd nachdenklich, ergriffen, glücklich und am Ende war ich traurig, dass ich mich von Orla und Marek verabschieden musste. Sehr, sehr lesenswert!

Katharina Kaufmann, Thalia-Buchhandlung Marburg

Unterhaltsam,spannend und traurig zugleich! Ein sehr emotionaler Roman! Unterhaltsam,spannend und traurig zugleich! Ein sehr emotionaler Roman!

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Taschentücher raus und sich ins Treiben der Geschichte stürzen, einfach schön! Taschentücher raus und sich ins Treiben der Geschichte stürzen, einfach schön!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer eine Lektüre fürs Herz sucht ist hier genau richtig. Beim lesen dieses Buches erlebt man ein auf und ab der Gefühle. Rührend geschrieben!!! Wer eine Lektüre fürs Herz sucht ist hier genau richtig. Beim lesen dieses Buches erlebt man ein auf und ab der Gefühle. Rührend geschrieben!!!

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Dramatisch, romantisch und einfach wunderschön! Dramatisch, romantisch und einfach wunderschön!

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine bewegende Geschichte über einen schweren Schicksalsschlag, der Möglichkeit auf einen Neuanfang und der Frage was wirklich in London passiert ist. Eine bewegende Geschichte über einen schweren Schicksalsschlag, der Möglichkeit auf einen Neuanfang und der Frage was wirklich in London passiert ist.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Eine sehr intensive Geschichte voll berührender und nachdenklicher Momente und der Erkenntnis, dass manchmal Umwege nötig sind den eigenen Weg zu finden. Eine sehr intensive Geschichte voll berührender und nachdenklicher Momente und der Erkenntnis, dass manchmal Umwege nötig sind den eigenen Weg zu finden.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20948501
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (67)
    Buch
    9,99
  • 37477968
    Weit weg und ganz nah
    von Jojo Moyes
    (62)
    Buch
    14,99
  • 45244240
    Glückliche Menschen küssen auch im Regen
    von Agnès Martin-Lugand
    Buch
    8,99
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 43765729
    Ein zauberhafter Sommer
    von Corina Bomann
    Buch
    9,99
  • 40430336
    Vielleicht morgen
    von Guillaume Musso
    (2)
    Buch
    9,99
  • 40401207
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    (5)
    Buch
    9,99
  • 42435545
    6 Uhr 41
    von Jean-Philippe Blondel
    (5)
    Buch
    8,99
  • 35146065
    Ich versprach dir die Liebe
    von Priscille Sibley
    (8)
    Buch
    8,99
  • 43074480
    Nacht im Central Park
    von Guillaume Musso
    (1)
    Buch
    9,99
  • 41008121
    Was ich dir noch sagen wollte
    von Tom McAllister
    (5)
    Buch
    12,99
  • 44252694
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    (25)
    Buch
    22,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
3
3
0
0

Toll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 15.04.2016

Zu Beginn war ich mir nicht sicher, ob es mir gefallen würde - es war oft sehr verwirrend fand ich. Jedoch wenn man einmal drin ist kann man nicht mehr aufhören!! würde es sofort wieder lesen & mit dem Ende rechnet man überhaupt nicht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöne Buch, überraschendes Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Seevetal am 01.07.2014

Das Buch ließt sich super! Habe es in drei Tagen durchgelesen. Das Ende wird nochmal sehr spannend und aufschlussriech. Wer auf Liebesgeschichten steht, sollte es ungedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bezaubernde Liebesgeschichte
von Monika Schulte aus Hagen am 16.02.2014

Es ist mal wieder Valentinstag, der Tag der Liebe. Orlas größter Wunsch ist es, dass ihr Freund Sim ihr endlich einen Heiratsantrag macht. Bevor sie jedoch seine Valentinskarte lesen kann, bekommt sie einen Anruf. Sim ist zusammengebrochen. Sim ist tot. Der schöne, lebenslustige Schauspieler einfach tot. Er war Orlas... Es ist mal wieder Valentinstag, der Tag der Liebe. Orlas größter Wunsch ist es, dass ihr Freund Sim ihr endlich einen Heiratsantrag macht. Bevor sie jedoch seine Valentinskarte lesen kann, bekommt sie einen Anruf. Sim ist zusammengebrochen. Sim ist tot. Der schöne, lebenslustige Schauspieler einfach tot. Er war Orlas große Liebe. Ihre Welt bricht zusammen. Seine Karte liest sie nicht. Sie kann nicht. Stattdessen nimmt sie Sims Valentinskarte überall mit ihn, verehrt sie wie eine kostbare Besonderheit. Orla packt ihre Sachen. Sie fährt nach London. Sie will alles über Sims Leben dort wissen. Und sie will sein Tagebuch finden, doch es scheint verschwunden zu sein. Rührend steht Maude, Sims Vermieterin ihr bei. Obwohl ein großer Altersunterschied die beiden trennt, freunden sie sich an und stellen schon bald fest, dass sie mehr gemeinsam haben, als anfangs gedacht. Orla bleibt in London, baut sich ein neues Leben auf und dennoch ist Orla besessen davon, Sims Tagebuch zu finden. Daran ändert auch Marek nichts, den sie durch eine ihrer Schülerinnen kennenlernt und zu dem sie sich hingezogen fühlt. Und Orla muss erkennen, dass ihre verstorbene Liebe Sim ein ganz anderer war, als sie dachte. "Ein letzter Brief von dir" ist eine warmherzig erzählte Liebesgeschichte einer jungen Frau. Sie ist romantisch und gefühlvoll. Sie ist aber auch begleitet von Trauer und Hoffnung. Die Handlung schreitet leicht und unterhaltsam voran, lässt hoffen und bangen und macht glücklich. Ein Roman, den ich unheimlich gerne gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die letzte Karte
von Sherrys Bücherkiste am 31.07.2014

Das Buch habe ich von einer ganz lieben Kollegin geliehen bekommen, zur Zeit dealen wir quasi gegenseitig mit unseren Bücher :) Titel, Cover und Kurztext klangen schon sehr interessant. Alles beginnt mit einer Valentinskarte die zeitgleich mit einer schlimmer telefonischen Nachricht kommt. Orla`s große Liebe Sim ist tot. Sie ist verzweifelt... Das Buch habe ich von einer ganz lieben Kollegin geliehen bekommen, zur Zeit dealen wir quasi gegenseitig mit unseren Bücher :) Titel, Cover und Kurztext klangen schon sehr interessant. Alles beginnt mit einer Valentinskarte die zeitgleich mit einer schlimmer telefonischen Nachricht kommt. Orla`s große Liebe Sim ist tot. Sie ist verzweifelt und wagt nicht die letzten Zeilen ihres Schatzes zu lesen. Sie ist sich ja auch über dessen Inhalt sehr sicher. Um auf ihre Art von Sim Abschied zu nehmen, reist sie nach London um auf seinen Spuren zu wandeln. Aus einem Kurztrip werden Wochen, Monate und mit jeden Tag erfährt sie wer eigentlich Sim wirklich war. Doch eigentlich sollte ihr Leben weiter gehen und sie lernt Marek kennen, doch Sim beherrscht noch ihr Herz und auch ihren Kopf. Die Geschichte ist schön, doch an manchen Stellen hatte ich den Eindruck das Orla sehr naiv ist und der Wahrheit nicht ins Auge sehen will. Zum Teil fand ich auch manche Stellen zu langatmig. Dennoch ein lesenswerter Roman der eine tolle Grundidee hatte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 15.06.2014

Ich finde das Buch insgesamt sehr gut gelungen, aber es zieht sich schon ganz schön in die Länge. Man möchte einfach nur wissen, wie es ausgeht....Und dann das erscheckende Ende!!! Also an alle, lest es ruhig zu Ende auch wenn es sich zieht, am Ende bleibt der Mund offen stehen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Und plötzlich hat man den zähen Kaugummi auch schon verschluckt
von Kath Rin am 03.03.2015

Während Sim nach London geht um als Schauspieler endlich zu Ruhm und Ehre zu kommen, bleibt Orla in Dublin zurück und unterrichtet weiter ihre zweite Klasse. Alles könnte so perfekt sein, wenn das Leben einem nicht selbst einem einen Strich durch die Rechnung machen würde. Gleichzeitig mit der Valentinskarte... Während Sim nach London geht um als Schauspieler endlich zu Ruhm und Ehre zu kommen, bleibt Orla in Dublin zurück und unterrichtet weiter ihre zweite Klasse. Alles könnte so perfekt sein, wenn das Leben einem nicht selbst einem einen Strich durch die Rechnung machen würde. Gleichzeitig mit der Valentinskarte ihres Freundes, erhält Orla den Anruf seines Agenten, dass Sim auf offener Straße zusammengebrochen und gestorben sei. Für Orla bricht eine Welt zusammen, nichts ist mehr wie es war. Die Valentinskarte bleibt ungeöffnet und Orla versucht Trost zu finden, in dem sie auf Sim's Wegen in London wandelt. Außerdem ist da noch sein Tagebuch in dem sie Antworten auf all ihre Fragen zu finden glaubt. Einmal in London angekommen, zieht Orla in Sim's Wohnung ein. Doch das Tagebuch bleibt verschollen. Eine turbulente Zeit beginnt für Orla. Ein Jahr lang begleitet der Leser die junge Frau dabei wie sie die verschiedenen Phasen der Trauer durchlebt und schließlich die Valentinskarte öffnet, mit der sie bis dahin beinahe so etwas wie eine Beziehung geführt hat. Dies geschieht etwa in der Hälfte des Buches und von da an fragt man sich, was nun noch kommen soll. Immerhin weiß Orla nun was in der ominösen Karte steht. Doch damit findet sie noch lange keinen Frieden. Jetzt erst recht versucht sie das Tagebuch in die Finger zu kriegen. Dabei verliert sie ihr eigenes Leben völlig aus den Augen. Sie lebt nur noch dafür die Wahrheit aus dem Tagebuch zu erfahren. Mit ihm, so meint sie, würde all ihre Trauer enden und sie endlich in ein neues Leben starten können. Ein letzter Brief von dir ist eine tragische Liebesgeschichte, deren Ende leider viel zu offen gestaltet ist um zu einer glücklichen Liebesgeschichte zu werden. Immer wieder wird die Handlung durch Tagebucheinträge unterbrochen, die den Leser eigentlich nur neugierig machen, er aber niemals so richtig die Wahrheit erfährt. Sim kommt bei all dem gar nicht gut weg, was vielleicht anders wäre, würde man ein wenig mehr als bruchstückhafte Rückblicke aus einem Tagebuch erfahren, während nebenher die eigentliche Geschichte von Orla passiert. Und mit einem Mal, viel zu plötzlich und mit zu wenigen Hintergrundinformationen wird das Geheimnis gelüftet, dem Orla so lange hinterher gejagt ist. Mit einem Mal ist dann auch schon alles vorbei und der Leser bleibt leider mit viel zu vielen Fragezeichen zurück.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschend!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Stavenhagen am 27.06.2014

Zum Inhalt brauch ich nicht viel sagen, steht ja auf dem Buchdeckel, durch den ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Ich hatte irgendwie was anderes erwartet, die Geschichte wird total in die Länge gezogen und hat mich zeitweise echt gelangweilt. Ist mit Cecilia Ahrens Büchern nicht vergleichbar. Zurück zu "Ein... Zum Inhalt brauch ich nicht viel sagen, steht ja auf dem Buchdeckel, durch den ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Ich hatte irgendwie was anderes erwartet, die Geschichte wird total in die Länge gezogen und hat mich zeitweise echt gelangweilt. Ist mit Cecilia Ahrens Büchern nicht vergleichbar. Zurück zu "Ein letzter Brief von Dir" : Ich finde Orla ziemlich dumm das sie 3 Jahre nicht mit gekriegt hat das sie mit einem neutorischen Fremdgeher zusammen ist/war. Warum sie ihm alleine nach London hat gehen lassen, ist das nächste Rätsel für mich!!! Sim ist einfach nur egoistisch und ich glaube nicht, das er überhaupt gewusst hat was Liebe bedeutet, bei der Mutter kein wunder. Das Ende hat mich überrascht aber mehr leider auch nicht. Es ist meine persönliche Meinung, für Anregungen oder Kritikpunkte bin ich offen ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut gelungen
von Lesemaus am 24.04.2014
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Personen sind gut dargestellt und man kann sich gut mit ihnen identifizieren. Die Geschichte ist super. Es ist ein leises, schönes Buch. Nichts sprudelt über.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfache Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 08.04.2014
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Einfache Lektüre, gut zu lesen. Das Buch fesselt und liest sich trotzt relativ hohem Umfang gut in einem durch lesen. Die Geschichte ist interessant aber dennoch eben das "übliche" Alles in allem eben ein gutes Buch zum lesen nach einem harten Arbeitstag oder im Sommerurlaub.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein letzter Brief von dir

Ein letzter Brief von dir

von Juliet Ashton

(9)
Buch
9,99
+
=
Immer wieder du und ich

Immer wieder du und ich

von Juliet Ashton

(8)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen