Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Ein Tag, ein Jahr, ein Leben

Roman

(4)
Am Ende eines Lebens zählt nur die Liebe.
In einem noblen Altenheim feiert die ehemalige Kunsthändlerin Melusine von Grenwald ihren 102. Geburtstag. Sie blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Und doch ist es vor allem die Liebe zu Wilhelm Bellwitz, genannt „Krempe“, die sie umtreibt. Eine Liebe, die vor mehr als 70 Jahren begann und ein tragisches Ende fand, als Krempe, der damalige Boss der Berliner Unterwelt, einem Verbrechen zum Opfer fiel.
Melusine vertraut der einfühlsamen Pflegerin Monika die Geschichte einer großen Liebe und eines grausamen Verlustes an. Nach und nach offenbart sich der jungen Frau eine verhängnisvolle Wahrheit, die sie nicht mehr loslässt.
Ein Herz vergisst nie: Die bewegende Geschichte einer Liebe über den Tod hinaus.
Jetzt als eBook: „Ein Tag, ein Jahr, ein Leben“ von Viola Alvarez. dotbooks – der eBook-Verlag.
Portrait
Viola Alvarez, geboren 1971 in Lemgo, ist eine deutsche Schriftstellerin und Dramaturgin. Nach dem Studium der Germanistik, Geschichte und Skandinavistik in Freiburg arbeitete sie als Referentin in der Erwachsenenbildung und war Leiterin eines Theaters in Köln. Heute ist sie Inhaberin eines Instituts für Managemententwicklung und lebt im Rheinland.
Bei dotbooks erschienen bereits Viola Alvarez‘ Romane „Ein Tag, ein Jahr, ein Leben“ und „Ein Rest von Liebe“
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 623, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783955204747
Verlag Dotbooks Verlag
Verkaufsrang 8.178
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38676540
    Schottische Disteln
    von Christa Canetta
    eBook
    5,99
  • 39147192
    Nicht ohne meine Schwestern
    von Juliana Buhring
    (5)
    eBook
    6,99
  • 39283496
    Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
    von Renate Bergmann
    (42)
    eBook
    9,99
  • 29132265
    Echo glücklicher Tage
    von Lesley Pearse
    eBook
    7,49
  • 44140305
    Für immer in deinem Herzen
    von Viola Shipman
    eBook
    12,99
  • 42502359
    Die steinerne Schlange
    von Iny Lorentz
    (8)
    eBook
    9,99
  • 43584684
    Die Rivalen von Teufelsbrück
    von Christa Kanitz
    eBook
    5,99
  • 39525570
    Am Anfang war der Seitensprung
    von Amelie Fried
    eBook
    7,99
  • 41198307
    Eine Handvoll Heldinnen
    von Hera Lind
    (1)
    eBook
    8,99
  • 39364730
    Die Frauen der Rosenvilla
    von Teresa Simon
    (25)
    eBook
    8,99
  • 33049803
    Feuertochter
    von Iny Lorentz
    (6)
    eBook
    9,99
  • 45395107
    Inselwinter
    von Elin Hilderbrand
    eBook
    8,99
  • 37330348
    Göttin auf Zeit
    von Gerhard Haase-Hindenberg
    eBook
    6,99
  • 39995808
    Unvergolten
    von Chris Karlden
    (40)
    eBook
    4,99
  • 42623750
    Rockstars bleiben nicht für immer
    von Kylie Scott
    (6)
    eBook
    8,99
  • 40942516
    Ich warte auf dich, jeden Tag
    von Clarissa Linden
    (14)
    eBook
    9,99
  • 35329587
    Die Ärztin von Rügen
    von Lena Johannson
    (4)
    eBook
    9,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (5)
    eBook
    6,99
  • 45395093
    Sturmtage
    von Leila Meacham
    eBook
    9,99
  • 37621894
    Sommer der Wahrheit
    von Nele Löwenberg
    (72)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Schöner Roman
von Nicolette aus Remscheid am 05.02.2015

Es hat viel Freude gemacht dieses Buch zu lesen, eine schöne aber auch sehr traurige Geschichte. Das Leben kurz vor dem 2. Weltkrieg wird sehr gut dargestellt. Die Hauptakteure waren gut beschrieben und man fühlte mit allen 3en mit. Klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Sehr spannender Roman!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 14.06.2014

Es ist eine Reise in die Vergangenheit kurz vor Beginn des 2. Weltkrieges. Diese wird zwischendurch "unterbrochen" mit kleinen Zeitungsartikeln und Zeugenaufnahmen. Melusine von Grenwald ist eine Frau, die ihr Leben alleine Meistert. Sie hat ihren eigenen Kopf, weiß was sie möchte und "schwimmt" auch gerne gegen die gesellschaftliche Norm,... Es ist eine Reise in die Vergangenheit kurz vor Beginn des 2. Weltkrieges. Diese wird zwischendurch "unterbrochen" mit kleinen Zeitungsartikeln und Zeugenaufnahmen. Melusine von Grenwald ist eine Frau, die ihr Leben alleine Meistert. Sie hat ihren eigenen Kopf, weiß was sie möchte und "schwimmt" auch gerne gegen die gesellschaftliche Norm, dass eine Frau jung heiratet und Kinder bekommt. Sie bleibt bis zu ihrem Tode unverheiratet. Dabei war sie kurz mit Wilhelm verlobt, bis dieser vom Vorgestzten seines und Melusines Bekannten Arek erschossen wird. Melusine war nicht nur mit Wilhelm zusammen, sondern hatte zeitgleich auch ein Verhältnis mit Arek, wovon Wilhelm auch wusste und bis zu einem Zeitpunkt auch nichts dagegen hatte. In dieser Geschichte dreht es sich auch um die Dreiecksbeziehung Melusine-Wilhelm-Arek. In der Gesellschaft der Kunstliebhaber hat sich Melusine ein Name gemacht, da sie die Assistentin und nach längerer Zeit Partnerin von einem Kunsthändler war. Alle Charaktere wurden sehr gut beschrieben, egal ob die 102-jährige Melusine und wie sie früher aussah. Auch Wilhelm und Arek konnte man sich gut vorstellen. Die Geschichte wurde fließend und auch einfach geschrieben, mit Erwähnungen aus der Beginn der nationalsozialistischen Zeit. Als Melusine die Beziehung zwischen den beiden Männern hatte, wurde sie eine zeitlang Beschattet und sie hat einen Mann vor ihrer Wohnungstüre entdeckt. Dieser hat wiederum ihre Nachbarn im Hause zu Informationen bestochen, die Melusine und ihre Besucher betreffen. In der Gallerie, wo Melusine arbeitet, wurde einmal für einen Kunstliebhaber die Presse dazu geholt, um für PR Zwecke Fotos zu machen. Auf eines der Bilder sieht sie den Mann der vor ihrer Türe lungerte. Es war der Vorgesetzte von Arek. Arek und Wilhelm verstanden was vor sich ging und so versuchen sie, ihre gemeinsame Treffen mit Melusine zu reduzieren, was ihr nicht wirklich gefiel. Ich habe bei diesen Szenen mitgefiebert und gebangt, dass alles gut verläuft. Bei manchen habe ich geschmunzelt und auch lachen müssen. Vor allem wenn Melusine ihren Dickkopf durchsetzen wollte und Wilhelm oder Arek zu Vernunft bringen mussten. Auch sehr gut gemacht ist, dass Melusine wohl jemand aus dem Altenheim umgebracht haben soll, kurz vor ihrem eigenen Tod. Man erfährt kurz vorm Schluss, wer derjenige sein soll. Auch die zwischendurch eingefügten Zeitungsartikeln und Zeugenaussagen lassen einen da im dunkeln stehen. Wirklich sehr gut gelungen und der Spannungsaufbau steigt dadurch enorm. Diesen Roman habe ich binnen von drei Tagen verschlungen, aber mir fehlen immer noch die richtigen Worte, diesen zu beschreiben. Für mich hat diese Geschichte 5 Sterne verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine bewegende Liebesgeschichte die unter die Haut geht.
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiesbaden am 09.04.2014

Erster Satz: "Das Schicksal ist keine Demokratie." ----------------------------------------------------------------------------------------- Melusine Baronin von Grenwald feiert ihren 102. Geburtstag. Bzw. alle im Heim, die Presse usw. feiern ihn, aber sie will nur in Ruhe gelassen werden, um den letzten Akt in ihren Leben zu beenden, ehe sie es nicht mehr kann. Sie erinnert sich an... Erster Satz: "Das Schicksal ist keine Demokratie." ----------------------------------------------------------------------------------------- Melusine Baronin von Grenwald feiert ihren 102. Geburtstag. Bzw. alle im Heim, die Presse usw. feiern ihn, aber sie will nur in Ruhe gelassen werden, um den letzten Akt in ihren Leben zu beenden, ehe sie es nicht mehr kann. Sie erinnert sich an ihre Zeit Anfang der dreißiger Jahre in Berlin. Als sie an ihren 25. Geburtstag - vormittags - in die Kellerbar Pavillon ging und prompt in eine Razzia lief. Und dort sah sie ihre beiden Männer zum ersten Mal zusammen: Wilhelm Gotthilf Bellwitz, genannt "Krempe", Boss der Berliner Unterwelt sowie Arkadiusz "Arek" Kriszowsky, Kommissar der Sittenpolizei Groß-Berlin. Am selben Abend trifft sie Wilhelm nocheinmal in einer Bar die ihm gehört. Doch er lässt sie rausbegleiten und nach Hause fahren. Doch vorher kommt es zu einen Kuss zwischen den Beiden. Danach ist erstmal sechs Wochen lang Funkstille, in denen Melusine immerzu an den Kuss denken muss. Wilhelm geht es nicht viel anderes, doch er arbeitet in der Unterwelt und für ihn es gefährlich eine Freundin zu haben... ----------------------------------------------------------------------------------------- Der Klappentext gefiel mir so gut, das ich das Buch unbedingt lesen musste. Es ist eine Liebesgeschichte die unter die Haut geht und einen nicht so schnell wieder los lässt. Melusine erzählt die Geschichte so ergreifend, das man mit den lesen nicht aufhören kann. Man leidet und lacht mit ihr, hofft und bangt und wünscht sich nur, dass das Ganze gut ausgeht. Auch wenn dieser Wunsch hoffnungslos zu sein scheint, da leider schon im Prolog etwas anderes angedeutet wird. Aber das Buch macht einfach nur viel Spaß und hält auch Überraschungen beim lesen bereit. Unheimlich faszinierend fand ich die Geschichte zwischen Wilhelm und Arek. Diese Freundschaft unter Männer, entstanden durch gemeinsame Erlebnisse im ersten Weltkrieg. (Falsch: Im Großen Krieg - damals wusste ja noch keiner, das es noch eine zweiten "großen Krieg" geben würde.) Das war sehr interessant zu lesen und auch das Wissen darüber, das ohne diese Freundschaft, die Geschichte sich wahrscheinlich anders entwickelt hätte. Oder auch nicht. Das wird man ja nie erfahren, da es sie gab. Auch die Geschichten drumherum sind interessant: Berlin in den Dreißigern Jahren, der Aufstieg der Nazis, Künstler und ihre Geschichten... Das Buch wird nie langweilig. Das Buch ist wunderschön! Ich bin so froh, das ich es gelesen habe und ich glaube, es wird nicht das letzte Mal gewesen sein! Ich LIEBE es!! ----------------------------------------------------------------------------------------- Eine bewegende Liebesgeschichte die unter die Haut geht. MUSS man gelesen haben (wenn man das mag). ----------------------------------------------------------------------------------------- Zitat, 67% "Lass uns nur atmen", sagte Wilhelm leise. "Wir sind zusammen und wir leben." Zitat, 71% "Der Krieg ist doch nicht vorbei, bloß weil er aufgehört hat", sagte Arek. "Wer jahrelang auf Befehl gezwungen war, andere Menschen abzuschlachten, und das überlebt hat, der kann das dann nicht plötzlich abstellen , nur weil es auf einmal nicht mehr in die Gesellschaft passt. Oder vielleicht hat er es auch vor dem Krieg unterdrückt und nun nicht mehr." -----------------------------------------------------------------------------------------

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Ronneburg am 11.01.2015

sehr gut, lebensnah, überraschend, immer aufs neue faszinierend; habe lange nicht mehr so ein gutes Buch gelesen, sehr zu empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein Tag, ein Jahr, ein Leben

Ein Tag, ein Jahr, ein Leben

von Viola Alvarez

(4)
eBook
5,99
+
=
Ein Rest von Liebe

Ein Rest von Liebe

von Viola Alvarez

(1)
eBook
5,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen