Thalia.de

Ein zauberhafter Sommer

Roman

(40)
Die 23-jährige Wiebke muss nach einem quälend langen Winter, einer verhauenen Prüfung und einem zähen Beziehungskampf einfach mal raus. Die Urlaubskasse gibt nicht viel her, und ihre beste Freundin macht Pärchenurlaub, doch Wiebke hat eine wunderbare Alternative: Sie besucht ihre Tante Larissa an der Müritz.
Larissa ist genau so, wie Wiebke gern wäre: unabhängig, stark, eine Lebenskünstlerin. Doch Wiebke merkt, dass auch Larissa ihre Zweifel, Schwächen und Sehnsüchte hat. Ihre Gespräche helfen ihnen, die eigenen Wünsche ans Leben klarer zu sehen. Als die Liebe bei beiden einschlägt, wird ihre sommerliche Schicksalsgemeinschaft zu einer emotionalen Achterbahnfahrt.
Rezension
Anja Menne, Literatur-Expertin bei Thalia, sagt:
Larissa, rote Haare, grüne Augen, fantasievoll und chaotisch, ist verdammt attraktiv. Doch seit die Porzellanmalerin vor zwölf Jahren nach einer großen Enttäuschung auf einen Hof an der Müritz gezogen ist, igelt sie sich ein und lebt mit vielen Tieren, die keiner mehr haben wollte. Hund Rufus passt auf alle auf. Doch dann steht plötzlich Wiebke vor der Tür, ihre Nichte. Die Studentin hat Kummer in Liebe und Studium und bringt auf dem Hof alles durcheinander, vor allem Larissa. Aber auch der Enkel von Anna Mahler, Kräuterfrau und für Larissa wie eine Oma, ist ziemlich nervös, wenn er Wiebke begegnet. Dass auch bei Larissa die Schmetterlinge flattern, will sie sich erst gar nicht eingestehen, doch der neue Nachbar ist einfach zu interessant ... Landidylle, romantische Verwirrungen und das ganz normale und liebenswerte Lebenschaos: Ja, ein wirklich zauberhafter Sommer.
Portrait
Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und lebt mittlerweile in Berlin. Sie hat bereits erfolgreich Jugendbücher und historische Romane geschrieben, bevor ihr mit Die Schmetterlingsinsel der absolute Durchbruch gelang. Seither gehört sie zur ersten Garde der deutschen Unterhaltungsschriftstellerinnen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 08.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-547-71210-0
Verlag Verlag Marion von Schroeder
Maße (L/B/H) 193/118/35 mm
Gewicht 384
Verkaufsrang 61.879
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41921815
    Eine wundersame Weihnachtsreise
    von Corina Bomann
    (5)
    Buch
    9,99
  • 39192555
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (16)
    Buch
    9,99
  • 39253909
    Die Sturmrose
    von Corina Bomann
    (30)
    Buch
    9,99
  • 37412832
    Die Jasminschwestern
    von Corina Bomann
    (19)
    Buch
    9,99
  • 36734803
    Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (25)
    Buch
    19,99
  • 40953004
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (24)
    Buch
    19,99
  • 33810560
    Holunderliebe
    von Katrin Tempel
    (8)
    Buch
    9,99
  • 40779316
    Im Tal der Zitronenbäume
    von Sofia Caspari
    (2)
    Buch
    9,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 35374497
    Ein letzter Brief von dir
    von Juliet Ashton
    (9)
    Buch
    9,99
  • 43980112
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (22)
    Buch
    9,99
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (17)
    Buch
    24,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Unterhaltsamer Ferienschmöker“

Brigitta Jahn, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Dieser Roman ist ideal für den Sommer um sich leicht unterhalten zu lassen.Er liest sich schön flüssig und und ist auch gut geschrieben.Natürlich ist er recht vorhersehbar und reicht auch nicht an die historischen Familienromane von Corina Bomann ran,aber als nette Sommerlektüre ist das Buch allemal zu empfehlen. Dieser Roman ist ideal für den Sommer um sich leicht unterhalten zu lassen.Er liest sich schön flüssig und und ist auch gut geschrieben.Natürlich ist er recht vorhersehbar und reicht auch nicht an die historischen Familienromane von Corina Bomann ran,aber als nette Sommerlektüre ist das Buch allemal zu empfehlen.

„Eine leichte Sommerlektüre“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Die Geschichte von Larissa und Wiebke ist eine richtig leichte Sommerlektüre. Beiden Frauen gelingt es gemeinsam ihre "Lebensbaustellen" zu meistern. Die Geschichte von Larissa und Wiebke ist eine richtig leichte Sommerlektüre. Beiden Frauen gelingt es gemeinsam ihre "Lebensbaustellen" zu meistern.

„Federleichte Sommerlektüre“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Corina Bomann ist inzwischen eine feste Größe bei den leichten Liebesromanen. Und so gibt es auch in diesem Sommer wieder eine neue Geschichte von ihr. Passend zu den Geschichten ist auch das Buch diesmal ganz entzückend gestaltet – gebunden mit abgerundeten Ecken und mit einem lustmachenden Titelbild versehen. Da die Autorin inzwischen Corina Bomann ist inzwischen eine feste Größe bei den leichten Liebesromanen. Und so gibt es auch in diesem Sommer wieder eine neue Geschichte von ihr. Passend zu den Geschichten ist auch das Buch diesmal ganz entzückend gestaltet – gebunden mit abgerundeten Ecken und mit einem lustmachenden Titelbild versehen. Da die Autorin inzwischen so erfolgreich ist, wollte ich mir endlich auch einmal ein Bild von ihren Büchern machen und habe mich für ihr aktuelles entschieden.

Corina Bomann erzählt in diesem Roman die Geschichte von Larissa und ihrer Nichte Wiebke. Larissa ist Anfang vierzig. Nach einem schweren Schicksalsschlag, der im Prolog angerissen und erst später im Buch im vollen Umfang aufgeklärt wird, zieht sie sich von ihrer Familie zurück und versucht in einem kleinen Ort in Mecklenburg Vorpommern einen Neuanfang. Sehr unkonventionell kauft sie einen alten Bauernhof, bewirtschaftet eine Brombeerplantage und bemalt als ehemalige Porzellanmalerin jetzt Hochzeitsschuhe als Auftragsarbeit. Zusätzlich kümmert sie sich um verwaiste, ausgesetzte Tiere. Eines Tages steht plötzlich völlig unerwartet ihre Anfang zwanzigjährige Nichte Wiebke bei ihr auf dem Hof und bittet, ob sie einige Zeit bei ihr bleiben kann. Sie hat gerade eine wichtige Prüfung versemmelt und offensichtlich Probleme mit ihrem Freund. Und so beginnt ein zauberhafter Sommer. Denn die beiden Frauen öffnen sich nach und nach und lösen gegenseitig ihre Probleme. Es geht um verlorene Lieben, einen großen Streit in der Familie und zwei Männer im Dorf, die für einige Verwirrung sorgen.

Der Roman ist leicht geschrieben. Die beiden Frauen erscheinen auf dem ersten Blick als sehr unterschiedlich. Larissa ist die toughe Frau, die ihr Leben so lebt, wie es ihr gefällt und nichts auf die Meinung anderer gibt. Aber ist sie wirklich so? Und was ist das Problem bei Wiebke? Peu á peu lernen wir sie kennen. Und nach einigen Wirrungen finden beide Frauen ihren Weg. Die Geschichte ist zwar sehr vorhersehbar, aber sie lässt sich gut lesen. Mir persönlich war sie zu leicht, aber es gibt immer wieder solche Momente, wo man solche Bücher gut mal gebrauchen kann. Also schauen Sie einfach selbst, ob sie so eine zauberhafte Lektüre für den im Moment nicht so zauberhaften Sommer lesen wollen, um in eine heile Welt abzutauchen, bei der am Ende alles immer wieder gut wird.

Anna-Maria Beck, Thalia-Buchhandlung Fulda

Wunderbarer sommerlicher Roman aus dem Leben! Wunderbarer sommerlicher Roman aus dem Leben!

Sandra Mertesdorf, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Ein wunderschönes Buch für den Sommer bei dem man gerne in die Geschichte eintaucht und die Umgebung vergisst. Ein wunderschönes Buch für den Sommer bei dem man gerne in die Geschichte eintaucht und die Umgebung vergisst.

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Romantischer Familiensommerroman Romantischer Familiensommerroman

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Schöner Gesellschaftsroman mit einer großen Portion Liebe, Sehnsüchten, Familiengeheimnissen. Schöner Gesellschaftsroman mit einer großen Portion Liebe, Sehnsüchten, Familiengeheimnissen.

Danna Müller, Thalia-Buchhandlung Soest

Ganz nett, etwas für zwischendurch! Ganz nett, etwas für zwischendurch!

Saskia M., Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Ein Wunderschöner sommerlicher Familienroman Ein Wunderschöner sommerlicher Familienroman

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein bezaubernder Sommerroman über zwei unterschiedliche Frauen, die ihr Glück suchen oder besser von ihrem Glück gefunden werden! Ein bezaubernder Sommerroman über zwei unterschiedliche Frauen, die ihr Glück suchen oder besser von ihrem Glück gefunden werden!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 36734803
    Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (25)
    Buch
    19,99
  • 37332955
    Die Insel der roten Mangroven
    von Sarah Lark
    (7)
    Buch
    9,99
  • 40401207
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    (5)
    Buch
    9,99
  • 5713388
    Die Teerose
    von Jennifer Donnelly
    (43)
    Buch
    11,00
  • 39192555
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (16)
    Buch
    9,99
  • 40953004
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (24)
    Buch
    19,99
  • 40779316
    Im Tal der Zitronenbäume
    von Sofia Caspari
    (2)
    Buch
    9,99
  • 25607571
    Im Schatten des Kauribaums
    von Sarah Lark
    (10)
    Buch
    15,99
  • 37412886
    Sommerfreundinnen
    von Åsa Hellberg
    (11)
    Buch
    9,99
  • 4194561
    Zwei alte Frauen
    von Velma Wallis
    (6)
    Buch
    9,00
  • 37477968
    Weit weg und ganz nah
    von Jojo Moyes
    (62)
    Buch
    14,99
  • 28963798
    Das Gold der Maori
    von Sarah Lark
    (5)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
16
16
7
1
0

Nicht schweigen, sondern miteinander reden
von Schnuck59 am 09.08.2015

In „Ein zauberhafter Sommer“ erzählt Corona Bomann von Larissa und ihrer Nichte Wiebke, die sich während ein paar Wochen im Sommer näher kennenlernen, sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen, Klarheit über ihren Wünsche ans Leben finden und dann beide neues Glück erleben. Das Buch vom Marion von Schröder Verlag, der zur... In „Ein zauberhafter Sommer“ erzählt Corona Bomann von Larissa und ihrer Nichte Wiebke, die sich während ein paar Wochen im Sommer näher kennenlernen, sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen, Klarheit über ihren Wünsche ans Leben finden und dann beide neues Glück erleben. Das Buch vom Marion von Schröder Verlag, der zur Ullstein Verlagsgruppe gehört, ist eine gebundene Ausgabe mit Pappband. Dieser hat für mich nicht genügend Festigkeit und die Oberfläche wirkt empfindlich. Das Format und der Schnitt gefallen mir sehr gut. Das Cover wirkt durch die gut abgestimmte Farbgestaltung, die abgebildeten Brombeeren und der skizzierten Ranke frisch und sommerlich. Dies ist sehr ansprechend, passend zum Titel und an den Inhalt angelehnt. Die Charaktere der Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Sie werden authentisch dargestellt und ich kann deren Gedanken gut nachvollziehen. Es gibt Stellen, die zum Nachdenken, bezogen auf Familie, Beziehungen und das eigene Verhalten, anregen. „ Man muss reden, sich wenn nötig auch zanken, aber niemals schweigen.“ Dass Brautschuhe als individuelle Gestaltung bemalt werden habe ich hier neu kennengelernt. Zusätzlich habe ich etwas über die Symbolik von Mohnblumen erfahren. Die Natur in Mecklenburg, Rund um Waren, wurde sehr gut beschrieben. Nach dem Lesen des Prologs ist man gespannt auf die Hintergründe. Es kommt etwas Spannung auf. Die Geschichte rund um Larissa und Max wird dann in den Ablauf des Romans mit eingebaut und man erfährt Gegebenheiten aus der Vergangenheit. Die Handlungen sind allerdings insgesamt sehr vorhersehbar und für mich daher ohne Spannungsbogen. Den Epilog hätte ich schon ab Mitte des Buches mit ähnlichem Inhalt so schreiben können. Der Schreibstil von Corona Bomann ist flüssig und leicht, fast schon sommerlich. Mich hat dieser „Sommerroman“ gut unterhalten und ich empfehle ihn als leichte Lektüre für den Sommerurlaub, vorzugsweise in Mecklenburg Vorpommern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
[Rezension] Ein zauberhafter Sommer von Corina Bomann
von Katharina P. am 16.07.2015

Die 23-jährige Wiebke muss nach einem quälend langen Winter, einer verhauenen Prüfung und einem zähen Beziehungskampf einfach mal raus. Die Urlaubskasse gibt nicht viel her, und ihre beste Freundin macht Pärchenurlaub, doch Wiebke hat eine wunderbare Alternative: Sie besucht ihre Tante Larissa an der Müritz. Larissa ist genau so,... Die 23-jährige Wiebke muss nach einem quälend langen Winter, einer verhauenen Prüfung und einem zähen Beziehungskampf einfach mal raus. Die Urlaubskasse gibt nicht viel her, und ihre beste Freundin macht Pärchenurlaub, doch Wiebke hat eine wunderbare Alternative: Sie besucht ihre Tante Larissa an der Müritz. Larissa ist genau so, wie Wiebke gern wäre: unabhängig, stark, eine Lebenskünstlerin. Doch Wiebke merkt, dass auch Larissa ihre Zweifel, Schwächen und Sehnsüchte hat. Ihre Gespräche helfen ihnen, die eigenen Wünsche ans Leben klarer zu sehen. Als die Liebe bei beiden einschlägt, wird ihre sommerliche Schicksalsgemeinschaft zu einer emotionalen Achterbahnfahrt. Meine Meinung: Dies ist mein erstes Buch, das ich von Corina Bomann lese, wird aber definitiv nicht das letzte sein. Das Cover ist sehr schlicht gehalten, passt aber wundervoll zum Inhalt, denn die Brombeeren haben eine wichtige Bedeutung im Buch. Der Schreibstil ist angenehm locker und leicht, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Zum Ende hin wird es noch einmal richtig spannend, da sich einige Ereignisse überschlagen. Der Perspektivenwechsel ist super, da man so mehr über die beiden Hauptprotagonisten und ihre Beweggründe erfährt. Larissa und Wiebke sind beide wirklich tolle Charaktere, mit denen man sehr gerne diesen Sommer erlebt und sie ein kurzes Stück auf ihrem Weg begleitet. Ich habe mit beiden mitgefühlt und an manchen Stellen sogar mitgefiebert. Wiebke hat auf jeden Fall ein wenig frischen Wind in Larissas eher "eintöniges" Leben gebracht, die Liebe, die bei beiden einschlägt, tut ihr übriges. Die Idee Hochzeitsschuhe zu bemalen finde ich traumhaft. Und zu meinem Erstaunen: Das gibt es wirklich! Wunderschön und kann ich mir selbst auch sehr gut vorstellen :) Fazit: Ein wunderbares Buch, das sehr gut für lockerleichte Unterhaltung sorgt. Perfekt geeignet für die Sommerzeit :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein zauberhafter Sommer
von Lina aus Bremen am 30.03.2016

Nach dem Beziehungsende und einer missglückten Prüfung, entscheidet sich die 23-jährige Wiebke ihre Tante Larissa an der Müritz zu besuchen. Wiebkes Mutter und Larissa sind Schwestern, aber nach einem Vorfall, der von der ganzen Familie geheim gehalten wird, bricht der Kontakt ab. Doch Wiebke braucht den Abstand zu ihrer Mutter.... Nach dem Beziehungsende und einer missglückten Prüfung, entscheidet sich die 23-jährige Wiebke ihre Tante Larissa an der Müritz zu besuchen. Wiebkes Mutter und Larissa sind Schwestern, aber nach einem Vorfall, der von der ganzen Familie geheim gehalten wird, bricht der Kontakt ab. Doch Wiebke braucht den Abstand zu ihrer Mutter. Larissa ist wie Wiebke, eine unabhängige, starke und ledige Frau. Als Wiebke vor der Tür ihrer Tante steht, sind sich beide Frauen noch nicht sicher, was sie davon halten sollen. Doch schnell zeigt sich, dass beide von einander lernen und profitieren. Sie helfen einander, ihre Leben wieder in die richtige Bahn zu bringen. Beide Frauen lernen interessante Männer kennen und alles schneit gut zu laufen, doch die Vergangenheit holt Larissa ein. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine schöne Sommerlektüre. Man muss nicht viel nachdenken und kann sich voll in die Geschichte fallen lassen. Der Verlauf ist zwar teilweise vorhersehbar, doch gut und flüssig geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein zauberhafter Sommer
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 23.03.2016

Nach dem Beziehungsende und einer missglückten Prüfung, entscheidet sich die 23-jährige Wiebke ihre Tante Larissa an der Müritz zu besuchen. Wiebkes Mutter und Larissa sind Schwestern, aber nach einem Vorfall, der von der ganzen Familie geheim gehalten wird, bricht der Kontakt ab. Doch Wiebke braucht den Abstand zu ihrer Mutter.... Nach dem Beziehungsende und einer missglückten Prüfung, entscheidet sich die 23-jährige Wiebke ihre Tante Larissa an der Müritz zu besuchen. Wiebkes Mutter und Larissa sind Schwestern, aber nach einem Vorfall, der von der ganzen Familie geheim gehalten wird, bricht der Kontakt ab. Doch Wiebke braucht den Abstand zu ihrer Mutter. Larissa ist wie Wiebke, eine unabhängige, starke und ledige Frau. Als Wiebke vor der Tür ihrer Tante steht, sind sich beide Frauen noch nicht sicher, was sie davon halten sollen. Doch schnell zeigt sich, dass beide von einander lernen und profitieren. Sie helfen einander, ihre Leben wieder in die richtige Bahn zu bringen. Beide Frauen lernen interessante Männer kennen und alles schneit gut zu laufen, doch die Vergangenheit holt Larissa ein. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine schöne Sommerlektüre. Man muss nicht viel nachdenken und kann sich voll in die Geschichte fallen lassen. Der Verlauf ist zwar teilweise vorhersehbar, doch gut und flüssig geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein zauberhafter Sommee
von einer Kundin/einem Kunden aus Hoppegarten am 26.02.2016

Sehr aktuell, mit Detailkenntnissen geschrieben. Liest sich auch sehr schön indem der Ausdrucksweise. Landschaft ebenfalls sehr gut geschrieben. Roman emfehlenswert. Leichter Freizeitroman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein zauberhaftes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wildenfels am 15.09.2015

Wie habe ich mich gefreut, als ich das Buch im Rahmen von Vorablesen gewonnen habe und wurde nicht enttäuscht. Es geht um die 23jährige Wiebke und ihre 40jährige Tante Larissa. Es geht um verlorene Liebe, um Familiengeheimnisse und um einen Sommer, der alles verändern soll. Wiebke flüchtet sich zu ihrer Tante... Wie habe ich mich gefreut, als ich das Buch im Rahmen von Vorablesen gewonnen habe und wurde nicht enttäuscht. Es geht um die 23jährige Wiebke und ihre 40jährige Tante Larissa. Es geht um verlorene Liebe, um Familiengeheimnisse und um einen Sommer, der alles verändern soll. Wiebke flüchtet sich zu ihrer Tante an die Müritz nachdem ihre Beziehung in die Brüche gegangen ist und sie eine entscheidende Prüfung verhauen hat. Larissa hat sich vor 12 Jahren einen Hof auf dem Land gekauft nachdem sie großes Leid erfahren musste. Sie bewirtschaftet eine Brombeerplantage, kümmert sich um ein paar verwaiste Tiere und verdient sich etwas Geld hinzu indem sie Brautschuhe bemalt. Sie führt ein relativ einsames und abgeschottetes Leben bis ihre Nichte Wiebke auftaucht und ihren Alltag gehörig durcheinander bringt. Das Buch ist eine wundervolle Geschichte um Freundschaft, um Vergebung und natürlich um die Liebe. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Es ist mir lange nicht passiert, dass ich einen Nicht-Thriller nicht mehr aus der Hand legen konnte. Aber ich wollte einfach wissen wie die Geschichte um die beiden Frauen weitergeht und war dann doch traurig als ich das Buch beendet hatte. Ich hätte noch viel mehr von der Geschichte in mich aufsaugen können. Alles in allem die perfekte Sommerlektüre, die ich nur weiterempfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein zauberhaftes Buch
von Dora am 15.09.2015

Wie habe ich mich gefreut, als ich das Buch im Rahmen von Vorablesen gewonnen habe und wurde nicht enttäuscht. Es geht um die 23jährige Wiebke und ihre 40jährige Tante Larissa. Es geht um verlorene Liebe, um Familiengeheimnisse und um einen Sommer, der alles verändern soll. Wiebke flüchtet sich zu ihrer Tante... Wie habe ich mich gefreut, als ich das Buch im Rahmen von Vorablesen gewonnen habe und wurde nicht enttäuscht. Es geht um die 23jährige Wiebke und ihre 40jährige Tante Larissa. Es geht um verlorene Liebe, um Familiengeheimnisse und um einen Sommer, der alles verändern soll. Wiebke flüchtet sich zu ihrer Tante an die Müritz nachdem ihre Beziehung in die Brüche gegangen ist und sie eine entscheidende Prüfung verhauen hat. Larissa hat sich vor 12 Jahren einen Hof auf dem Land gekauft nachdem sie großes Leid erfahren musste. Sie bewirtschaftet eine Brombeerplantage, kümmert sich um ein paar verwaiste Tiere und verdient sich etwas Geld hinzu indem sie Brautschuhe bemalt. Sie führt ein relativ einsames und abgeschottetes Leben bis ihre Nichte Wiebke auftaucht und ihren Alltag gehörig durcheinander bringt. Das Buch ist eine wundervolle Geschichte um Freundschaft, um Vergebung und natürlich um die Liebe. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Es ist mir lange nicht passiert, dass ich einen Nicht-Thriller nicht mehr aus der Hand legen konnte. Aber ich wollte einfach wissen wie die Geschichte um die beiden Frauen weitergeht und war dann doch traurig als ich das Buch beendet hatte. Ich hätte noch viel mehr von der Geschichte in mich aufsaugen können. Alles in allem die perfekte Sommerlektüre, die ich nur weiterempfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romantisch und Ländlicher Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Prien am 07.07.2015

Ich hab das Buch sehr schnell Durchgelesen. Ich fand es Wunderschön geschrieben es dreht sich ums Land Leben und ganzzz viel Liebe und wie man seinen Weg findet.Romantisch und klein bisschen Erotisch was ich Schöne finde und ganz viel Liebe Lest das wer Romane mag mit viel Liebe... Ich hab das Buch sehr schnell Durchgelesen. Ich fand es Wunderschön geschrieben es dreht sich ums Land Leben und ganzzz viel Liebe und wie man seinen Weg findet.Romantisch und klein bisschen Erotisch was ich Schöne finde und ganz viel Liebe Lest das wer Romane mag mit viel Liebe und das Landleben muss sich das Buch kaufen :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wirrungen der Liebe
von Tintenherz aus Kronshagen am 01.07.2015

"Ein zauberhafter Sommer" von Corina Bomann erschienen im Marion-von-Schröder-Verlag, Seitenanzahl: 378 Inhalt: Larissa Liebermann bewirtschaftet nach einem schweren Schicksalsschlag einen Brombeerhof in der Müritz und bemalt auf Anfrage Brautschuhe. Sie lebt sehr zurückgezogen. Wiebke, ihre Nichte, verpatzt ihr Abi und nimmt sich eine Auszeit bei ihrer Tante, um dort ihre Energie wieder... "Ein zauberhafter Sommer" von Corina Bomann erschienen im Marion-von-Schröder-Verlag, Seitenanzahl: 378 Inhalt: Larissa Liebermann bewirtschaftet nach einem schweren Schicksalsschlag einen Brombeerhof in der Müritz und bemalt auf Anfrage Brautschuhe. Sie lebt sehr zurückgezogen. Wiebke, ihre Nichte, verpatzt ihr Abi und nimmt sich eine Auszeit bei ihrer Tante, um dort ihre Energie wieder aufzuladen und kümmert sich dort um vernachlässigte Tiere. Beide nähern sich an und ein wunderschöner Sommer nimmt seinen Verlauf. Autorin: Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und lebt mittlerweile in Berlin. Sie hat bereits erfolgreich Jugendbücher und historische Romane geschrieben, bevor ihr mit Die Schmetterlingsinsel der absolute Durchbruch gelang. Seither gehört sie zur ersten Garde der deutschen Unterhaltungsschriftstellerinnen. Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Cover ist mit Applikationen von Pflanzen und Brombeeren, die zu einem Herz geformt sind, zauberhaft gestaltet. Der Einband und die einzelnen Seiten sind abgerundet, was dem Bild einer romantischen Gestaltung eine innige Gesamtheit verleiht. Die Protagonisten Larissa und Wiebke werden detailliert beschrieben, wie sie ihre jeweiligen Schicksale verarbeiten. Sie unterstützen sich gegenseitig in ihren Vorhaben, was beiden sehr gut tut. Man erfährt einiges über Larissas Vergangenheit und über das Verhältnis zu ihrer Schwester Josephine, mit der sich Larissa überworfen hat. Die Landschaft, die beteiligten Personen und der malerische Hof werden liebevoll und detailliert beschrieben. Dieser Roman enthält viel Liebe und Wärme und ist einfach nur angenehm und wunderschön zu lesen. Fazit: Ein sanfter und gleichzeitig berauschender Roman für laue Sommerabende. Ich kann dieses Buch nur jedem Leser wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Corinna Bomann – Ein zauberhafter Sommer
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 26.06.2015

Corinna Bomann – Ein zauberhafter Sommer Wiebke hält es in Berlin nicht mehr aus. Sie hat sich von ihrem Freund Nick getrennt, hat eine wichtige Prüfung in ihrem Biologiestudium nicht bestanden, ihrer Mutter Josephine will sie sich nicht anvertrauen und ihre beste Freundin Edita ist mit ihrem neuem Freund im... Corinna Bomann – Ein zauberhafter Sommer Wiebke hält es in Berlin nicht mehr aus. Sie hat sich von ihrem Freund Nick getrennt, hat eine wichtige Prüfung in ihrem Biologiestudium nicht bestanden, ihrer Mutter Josephine will sie sich nicht anvertrauen und ihre beste Freundin Edita ist mit ihrem neuem Freund im Urlaub. Also fährt sie zu ihrer Tante Larissa nach Strehlin um den Sommer bei ihr zu verbringen. Da gibt es nur ein kleines Problem: Wiebke hat sich in den letzten Jahren gar nicht bei ihrer Tante gemeldet. Josephine und Larissa sind seit mehr als einem Jahrzehnt zerstritten, nachdem sich Wiebkes Mutter in Larissas Liebesleben eingemischt hat. Doch Larissa hat nichts dagegen, dass Wiebke ein paar Wochen bleibt und ihr auch bei dem Gnadenhof und der Brombeerernte hilft. Langsam nähern sich Tante und Nichte wieder an, doch um sich auf einen neuen Abschnitt in ihrem Leben vorzubereiten, müssen sie erst die Vergangenheit bewältigen. Der Roman ist flüssig, locker, humorvoll, temporeich und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Ich konnte mich sofort in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. In die Gefühlswelt der beiden Hauptpersonen Wiebke und Larissa konnte ich mich gut rein versetzen, da aus der Sicht beider Charaktere geschrieben wurde. Beide waren mir sofort sympathisch und gut ausgearbeitet erschien. Man verspürt direkt eine gewisse Nähe zu ihnen. Auch die weiteren Charaktere waren mir sympathisch und gut ausgearbeitet.. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden lässt. Das Cover ist ansprechend und aufwendig gestaltet. Der Titel sowohl auch das Cover ist mit dem Inhalt des Romans abgestimmt. EIN ZAUBERHAFTER SOMMER ist das zweite Buch, dass ich von Corinna Bomann gelesen habe, und auch hier hat es mir sehr gut gefallen. Eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne für eine tolle Liebesgeschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hier stimmt einfach alles
von einer Kundin/einem Kunden am 15.06.2015

Herzlichen Dank an die Autorin für wirklich zauberhaften Lesegenuss. Angefangen vom liebevollen, zarten Cover, zum Buchformat mit den schicken abgerundeten "Ecken bis hin zum Schreibstil ist das Buch super stimmig und macht richtig Lust auf mehr davon. Hier kann der Leser so richtig ins Geschehen abtauchen und sich mitnehmen lassen. Die... Herzlichen Dank an die Autorin für wirklich zauberhaften Lesegenuss. Angefangen vom liebevollen, zarten Cover, zum Buchformat mit den schicken abgerundeten "Ecken bis hin zum Schreibstil ist das Buch super stimmig und macht richtig Lust auf mehr davon. Hier kann der Leser so richtig ins Geschehen abtauchen und sich mitnehmen lassen. Die Handlung zeigt das Leben von Larissa, die schwer gebeutelt und nach einer Flucht vor ihrer Schwester wieder einigermaßen "Boden unter den Füßen" gewonnen hat. In dieser Zeit bekommt sie unerwarteten Besuch von Ihrer Nichte Wiebke, deren Leben gerade in einem totalen Chaos steckt. Gemeinsam suchen die beiden Mittel und Wege, aus dem Dilemma herauszukommen. Die Faszination für dieses Buch liegt daran, dass es zeigt, wie Liebesfreud und Liebesleid eng beieinanderliegen können. Aber dennoch ist es kein schnulziger Liebesroman, nein, im Gegenteil, der Inhalt gibt Tiefsinn wider. Mein Fazit: Hier stimmt einfach alles

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine zauberhafte Geschichte. ..
von einer Kundin/einem Kunden aus Deutschland am 12.06.2015

Der Autorin ist es hier gelungen, eine fesselnde Geschichte zu schreiben, die so vieles bietet - eine enttäuschte Liebe, eine Familienstreitigkeit, einen Neuanfang, Vergebung und Verliebtheit. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich habe bis zum Schluss gehofft, dass Larissa sich versöhnen und neu verlieben kann.... Inhalt: Zu Beginn des... Der Autorin ist es hier gelungen, eine fesselnde Geschichte zu schreiben, die so vieles bietet - eine enttäuschte Liebe, eine Familienstreitigkeit, einen Neuanfang, Vergebung und Verliebtheit. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich habe bis zum Schluss gehofft, dass Larissa sich versöhnen und neu verlieben kann.... Inhalt: Zu Beginn des Buches wartet Larissa auf Max. Man erfährt Einiges über ihn persönlich und über die Beziehung. Die beiden scheinen sehr verliebt zu sein. Doch warum kommt Max nicht? Was ist passiert? Diese Frage bleibt offen. ... Jahre später: Larissa hat ihren Job als Porzellanmalerin aufgegeben und bewirtschaftet jetzt einen Hof, nebenbei bemalt sie - eher als Hobby - Schuhe. Das Paradestück sind ihre eigenen Brautschuhe, die sie jedoch nie getragen hat. Sie scheint sich mit ihrem Leben arrangiert zu haben, wirkt dabei aber nicht unbedingt glücklich. Nun bekommt sie Besuch von ihrer Nichte Wiebke, die wieder Single ist, ohne Job dasteht und deshalb weder Lust auf Pärchenurlaub oder eine teure Reise hat. Larissa nimmt sie auf, obwohl sie schon seit Jahren nichts mehr von ihr gehört hst. Irgendetwas muss damals vorgefallen sein, denn seit 12 Jahren tauschen Larissa und ihre Schwester nur noch Weihnachtsgrüße aus und Larissa vermeidet auch gegenüber Wiebke das Gespräch über ihre Schwester bzw Wiebkes Mutter. Langsam gelingt es Larissa, sich zu öffnen und über die Gründe für den Wegzug aufs Land und den Streit mit ihrer Familie zu erzählen. Und es gelingt ihr nach dieser langen Zeit auch endlich wieder, ihre Gefühle zuzulassen. ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Sommer, wie man ihn sich wünscht
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 09.06.2015

Wiebke, 23 Jahre jung, steht eines Tages vor der Tür ihrer Tante und sucht eine Unterkunft. Trotzdem die beiden sich schon Jahre nicht mehr gesehen haben, nimmt Larissa, die Tante, sie auf. Wiebke hat gerade erst ihre Prüfung in den Sand gesetzt und ihren Freund beim Fremdgehen erwischt. Zuhause erwartet... Wiebke, 23 Jahre jung, steht eines Tages vor der Tür ihrer Tante und sucht eine Unterkunft. Trotzdem die beiden sich schon Jahre nicht mehr gesehen haben, nimmt Larissa, die Tante, sie auf. Wiebke hat gerade erst ihre Prüfung in den Sand gesetzt und ihren Freund beim Fremdgehen erwischt. Zuhause erwartet sie kein Verständnis von ihrer Mutter, so dass sie sich als letzte Option ihre Tante Larissa ausgesucht hatte und aufs Geradewohl vor ihrer Tür stand. Larissa, die mit Wiebkes Mutter seit 12 Jahren kein Wort mehr gewechselt hatte, nimmt ihre Nichte bei sich auf. Sie lebt auf dem Land, in der Nähe der Müritz und hält sich mit dem Bemalen von Brautschuhen über Wasser und bewirtschaftet zudem ein riesiges Brombeerfeld, welches sie hegt und pflegt. Die beiden Frauen, die jeweils schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht haben, müssen sich wieder neu kennenlernen, zu lange haben sie sich weder geschrieben noch gesehen. Schuld ist der Streit der Schwestern, wobei Wiebke jedoch keine Ahnung hat, wobei es darum geht. Wiebke, die aus Berlin kommt, strandet auf dem Dorf, kann das gutgehen?... Für mich ist es das zweite Buch, das ich von der Autorin Corina Bomann gelesen habe und ich muss sagen, es ist eine Autorin mit Suchtpotenzial. Sie entführt den Leser nach Mecklenburg-Vorpommern, in die wunderschöne Gegend der Müritz. Wer schon einmal dort war, kann beim lesen feststellen, wie liebevoll sie diese Gegend beschrieben und wiedergegeben hat. Zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können, prallen hier aufeinander. Larissa, die vor 12 Jahren ein sie aufwühlendes Verhältnis mit einem Mann hatte, das sie auch Jahre später von Männern Abstand halten lässt, erkannte viel zu spät, wie ihre Beziehung geartet war. Noch mehr hatte sie jedoch der "Verrat" ihrer Schwester verletzt, so dass sie seinerzeit nicht nur den Mann, sondern auch die Schwester verloren hatte. Wiebke erkennt bezeiten, wie ihr Verhältnis zu ihrem Freund ist und zieht rechtzeitig die Notbremse. Aber es ist niemand da, dem sie sich anvertrauen kann - ihre Freundin macht gerade Pärchenurlaub und ihrer Mutter hat sie nicht einmal erzählt, dass sie Schluss gemacht hat - bleibt nur, zur Tante an die Müritz zu fahren. Jede der beiden Frauen möchte gern der jeweils anderen helfen, nur ist keine der beiden bereit, ihre eigenen Probleme zu offenbaren. So entstehen Missverständnisse und es dauert ein Weilchen, bis sie einander so vertrauen, dass auch längst vergrabenes offenbart werden kann. Durch den Einzug von Wiebke bei Larissa bekommt deren Leben einen neuen Sinn. Das Leben ist plötzlich unvorhersehbar und bringt erfrischende Neuigkeiten und Begebenheiten. Natürlich kommt nun auch der ein oder andere neue Mann ins Spiel, aber was soll man machen, wenn die Zeit der Liebe endlich reif ist. Ein zauberhafter Roman um Liebe, Verrat, Freundschaft und Vergeben. Interessant und für mich völlig neu fand ich die Idee, Hochzeitsschuhe zu bemalen. Aber das gibt es tatsächlich, was mich wirklich überrascht hat. Larissa, die früher Porzellanmalerin gewesen ist, hat ihre Fertigkeiten dazu genutzt, als zweites Standbein neben ihren Brombeeren, Hochzeitsschuhe zu bemalen. Larissa, die ein großes Herz hat, das sie bislang in ihre Findelkinder investiert hat, ist eine ausgesprochen sympathische Protagonistin, die ich sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Sie hat in all den Jahren nie aufgegeben, immer versucht, vorwärts zu kommen, auch wenn es nicht immer leicht war. Sie hat ein heruntergekommenes Gehöft gekauft und das wieder aufgebaut, zudem hat sie heimatlosen Tieren ein Zuhause gegeben. Eine Frau, die man einfach lieben muss. Ich habe mit Larissa und Wiebke gelebt, gelitten,geliebt und natürlich gehofft auf ein gutes Ende. Während des Lesens gelang es mir nicht, das Buch wegzulegen, es wollte gelesen werden und das in einem Zug. Leider stehen uns nur 5 Pfötchen zur Verfügung, denn in diesem Fall hätte ich gern ein weiteres vergeben wollen. Eine wunderbare Lektüre, ein herrliches Buch, geschrieben von einer Autorin, von der man einfach mehr lesen möchte. Ich kann das Buch allen nur ans Herz legen und empfehle es sehr gern weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhafte Sommerlektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemwerder am 08.06.2015

Das Cover sieht schön sommerlich aus. Die Brombeertorte sieht lecker aus. Die Erdbeerranken stellen wohl ein Muster für die Brautschuhe da, sie gehen bis auf die 2. Seite. Brautschuhe bemalen ist mal eine gute Idee, bestimmt toll. Ich habe gleich mal gegoogelt, wie so etwas aussieht, Spitze. Corina Bomanns Feder... Das Cover sieht schön sommerlich aus. Die Brombeertorte sieht lecker aus. Die Erdbeerranken stellen wohl ein Muster für die Brautschuhe da, sie gehen bis auf die 2. Seite. Brautschuhe bemalen ist mal eine gute Idee, bestimmt toll. Ich habe gleich mal gegoogelt, wie so etwas aussieht, Spitze. Corina Bomanns Feder schreibt hier wieder eine lustige Geschichte. Am Anfang geht es mit Wiebke los. Die 23jährige Wiebke ist gestresst und will bei ihrer Tante Larissa auf der Plantage unterkriechen. Auf der Fahrt sieht man schon plastisch was Wiebke erlebt. Wie der Busfahrer hart in die Bremsen geht, als sie die Haltestelle fast verpasst und dann den jungen Mann anrempelt, aber doch, den kleinen knackigen Hintern wahrnimmt. Larissa ist mit ihrer Schwester, Wiebkes Mutter zerstritten, da gibt es Altlasten. Ich kann allerdings nicht ganz nachvollziehen, das Larissa 12 Jahre wütend auf ihre Schwester ist. Aber naja das ist eben ein Roman. Nach ihrer missglückten Liebesgeschichte hat sich Larissa an der Müritz ein altes Gehöft gekauft und lebt dort ziemlich zrückgezogen. Sie lebt von dem Ertrag ihrer Brombeerplantage und dem Bemalen von Brautschuhen und kommt nur knapp über die Runden. Wiebke und ihre Tante haben sich Jahre nicht gesehen, sie verstehen sich schnell gut und ergänzen sich in vielen Dingen. Schön geschrieben ist es wie Wiebke es versteht ihre Tante aus ihrem Schneckenhaus zu locken. Natürlich gibt es für beide Frauen eine neue Liebe. Corina Bomann ist eine routinierte Autorin, der Stil ist leicht, locker und inspirierend. Ich lese ihre Romane immer wieder gern. Dieser Roman ist ein schöner Liebesroman, der mich in die sommerliche Athmosphäre einfängt. So eine richtige erholsame Sommerlektüre am Strand oder auf dem Balkon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wirklich zauberhaft!
von Calbano aus Wien am 07.06.2015

Nachdem ich als wahrer Fan von Corina Bomann von ihrem letzten Roman "Die Sturmrose" nicht ganz so begeistert war wie von ihren vorherigen Büchern habe ich mich nun mit ganz viel Hoffnung über den neuen Roman "Ein zauberhafter Sommer" hergemacht. Und ich bin alles andere als enttäuscht worden! Das Buch handelt... Nachdem ich als wahrer Fan von Corina Bomann von ihrem letzten Roman "Die Sturmrose" nicht ganz so begeistert war wie von ihren vorherigen Büchern habe ich mich nun mit ganz viel Hoffnung über den neuen Roman "Ein zauberhafter Sommer" hergemacht. Und ich bin alles andere als enttäuscht worden! Das Buch handelt von Larissa, die mit Anfang 30 ihre große Liebe Max verloren hatte und sich seitdem von ihrer Familie und der Welt -vor allem den Männern- abgewandt hat. Sie lebt recht zurückgezogen auf einem Hof wo sie notleidende Tiere aufnimmt, Brombeeren anbaut und Brautschuhe bemalt. Doch ihr einsames idyllisches Leben endet aprupt als 10 Jahre später plötzlich ihre Nichte Wiebke auftaucht zu der sie seit Jahren keinen Kontakt hatte. Wiebke hat sich gerade eben von ihrem Freund getrennt und eine der letzten Prüfungen ihres Biologiestudiums in den Sand gesetzt und sucht nun vor allem eines: einen ruhigen Ort zum Nachdenken. Da kommt ihr der Hof der Tante gerade recht. Doch nicht nur Wiebke platzt plötzlich in Larissas´Leben. Auch der neue Nachbar, der bekannte Maler Michael Wolff, dem sie quasi vor die Füße fällt sorgt für Verwirrung und Aufregung. Und auch Wiebke die nach der letzten Beziehung eigentlich die Nase voll hatte von den Männern, scheint durch die Wirrungen des Schicksals ständig dem attraktiven Enkel der "Kräuterhexe" des Dorfes über den Weg zu laufen. Langsam aber sicher bahnt sich die Liebe ihren Weg und auch die Geheimnisse von Larissas´Vergangenheit und der Rolle die Wiebkes´Mutter Josephine dabei gespielt hat kommen ans Licht... Ein wundervoller und tatsächlich zauberhafter Roman ganz im Stil der großartigen Corina Bomann die mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Fantasie immer wieder aufs neue begeistert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Corina Bomann - Ein zauberhafter Sommer
von Hotel aus Ostfriesland am 05.03.2016

In Bohmanns Roman lebt aber ebenso die Hoffnung. Eine Hoffnung und der Appell, das Leben in die eigene Hand zu nehmen. Sich nicht allen Gegebenheiten klaglos und unabänderlich hinzugeben, sondern ab und zu mutig zu sein und nicht nur die Welt in Frage zu stellen, sondern auch sich selbst.... In Bohmanns Roman lebt aber ebenso die Hoffnung. Eine Hoffnung und der Appell, das Leben in die eigene Hand zu nehmen. Sich nicht allen Gegebenheiten klaglos und unabänderlich hinzugeben, sondern ab und zu mutig zu sein und nicht nur die Welt in Frage zu stellen, sondern auch sich selbst. Als Wiebke dies verstanden hat, wird sie belohnt. Ich jedenfalls war von der Geschichte ganz und gar gefesselt und habe mich immer sehr auf die abendliche Lektüre gefreut. Zu verdanken ist dies vor allem der fesselnden, aber keineswegs trivialen, Sprache der Autorin. Und der Tatsache, dass sie neben der ganz persönlichen Geschichte von Wiebke , auch unauffällig Larissas Geschichte in diesen großartigen Roman eingeflochten hat. Als ich die Leseprobe gelesen hatte, wurde ich auf schon direkt auf den Inhalt neugierig. Er versprach immerhin eine spannende Sommerlektüre. Und ich kann sagen, dass ich das Lesen auch nicht wirklich bereut habe. Bohmann ist wieder ein superspannender Roman gelungen, der verschiedene Themenaufgreift und in einer wunderschöne Geschichte verknüpft. Man könnte auf den ersten Blick meinen, dass dies zu viel des Guten ist und so viel gar nicht in einer Geschichte passieren kann, aber hier funktioniert es meiner Meinung nach hervorragend. Der Schreibstil von Corina Bomann ist sehr flüssig und leicht verständlich. Sie bewegt durch zahlreiche detaillierte Beschreibungen und erschafft eine bildhafte Geschichte, die sehr anspruchsvoll ist. Der liebevolle und sagenhafte Schreibstil wirkt sehr bildhaft und angenehm. Die Charaktere werden sehr anschaulich beschrieben und die Autorin haucht ihnen durch die lebendige Darstellung Leben ein. Die Charaktereigenschaften, ihre Vorlieben und eben das, was ihre Persönlichkeit ausmacht. Durch die stichwortartige und humorvolle Charakterisierung der einzelnen Personen wird der Leser sofort darauf eingestimmt, wer ihn im Buch erwartet: scheinbar ganz normale Menschen mit Stärken und Schwächen, die Autorin erzählt in Ihrem leichtem, humorvollen und alltagstauglichen Erzählstil die Geschichte einer Frauenfreundschaft, die sich in den gemeinsamen Wochen intensiviert. Ich fühlte mich schnell mit den Frauen vertraut und fand sie allesamt mehr oder weniger sympathisch - jede hat gute, aber auch negative Eigenschaften, jede ist auf ihre Art verletzlich. Es ist schön mitzuerleben, wie die Freundinnen miteinander umgehen: offen und manchmal etwas voreilig, wobei dann auch mal in das eine oder andere Fettnäppfchen getreten wird. Dennoch ist unschwer erkennbar, wie eng sie miteinander verbunden sind. Dieser Roman hat alles, was eine gute Sommerlektüre braucht - wunderschöne Kulisse, sympathische, wenn auch grundverschiedene Freundinnen, eine romantische Seite, ein wenig Spannung, da man ja erst nach und nach hinter die Geheimnisse kommt, die jede der beiden erstmal hütet Die Geschichte ist etwas ganz Besonderes, ist es überhaupt nicht langatmig, sondern richtig schön und auf jeden Fall zu empfehlen. Mich hat das Buch sehr bewegt, es gab Phasen, da konnte ich nicht aufhören zu lesen, da es mich interessierte und fesselte, wie es weiter gehen würde. Es war wirklich eine wunderbare Geschichte von Leidenschaft und Liebe, aber auch von Selbstzweifeln, Trauer und außergewöhnlichen Lebensmomenten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhaft durch und durch
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 06.01.2016

Einige Jahre ist es schon her, das Larissa ihre große Liebe verlor. Heute lebt sie auf dem Land mit ihren Tieren, einem Brombeerfeld und bemalt Hochzeitsschuhe. Sie ist mit ihrem Leben rundum zufrieden, als ihre Nichte Wiebke bei ihr auftaucht, um nach einer Trennung und einer verhauenen Prüfung Ruhe... Einige Jahre ist es schon her, das Larissa ihre große Liebe verlor. Heute lebt sie auf dem Land mit ihren Tieren, einem Brombeerfeld und bemalt Hochzeitsschuhe. Sie ist mit ihrem Leben rundum zufrieden, als ihre Nichte Wiebke bei ihr auftaucht, um nach einer Trennung und einer verhauenen Prüfung Ruhe und Entspannung zu finden, wird allerdings ihr Leben gleich um einiges turbulenter. Als dann im Nachbarhof auch noch ein neuer Nachbar einzieht, steht Larissa vor der Frage, ob sie nicht doch der Liebe, der sie vor 12 Jahren abgeschworen hat, eine neue Chance geben möchte. Auch Wiebke lernt einen jungen Mann kennen, der ihr immer und überall über den Weg läuft und alles andere als freundlich zu ihr ist, doch ist das nicht eventuell Absicht? Ganz zu Anfang möchte ich den wunderschönen Schreibstil der Autorin erwähnen. Corina Bomann hat einen so harmonischen Schreibstil, dass es ihr immer und immer wieder gelingt, mich in kürzester Zeit an ihr Buch zu fesseln. Auch in diesem Buch ist ihr das wieder hervorragend gelungen. Mit lockerer, leichter Sprache beschreibt sie sowohl die beschauliche Umgebung als auch ihre Charaktere, die mir gleich von Anfang an sehr sympathisch waren. Der Roman enthält jetzt zwar keine riesigen Überraschungen parat und ist im Großen und Ganzen gesehen nicht Neues, aber er bietet durchaus angenehme Unterhaltung für schöne Lesestunden. Larissa ist mir im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen, eine erwachsene Frau, mit diversen Alltagsproblemen, die einerseits mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen scheint und andererseits so naiv und beinahe unschuldig wie ein Teenager ist. Mit einem großen Herz kümmert sie sich um verwahrloste Tiere und so wirklich nein sagen kann sie auch nicht. Sie ist lustig und kreativ und einfach jemand, den man gerne haben muss. Auch Wiebke war ein mir sehr sympathischer Charakter, modern und jung und auf der Suche nach irgendwas strandet sie mitten auf dem Land. Sie ist selbstbewusst und doch weiß sie noch nicht hundertprozentig, was sie wirklich mit ihrem Leben anfangen will. Und wo kann man besser zu sich selbst finden als in diesem beschaulichem Ort. Ganz besonders hat mir auch das Format des Buches gefallen, ein kleines Hardcover, das wesentlich handlicher ist, als seine große Kollegen und sehr hübsch anzusehen ist. Die abgerundeten Ecken und das wunderschöne Cover haben dann das Bild abgerundet. Fazit: ein durch und durch gelungener, leichter Frauenroman, der einfach nur das hält, was er verspricht, denn er ist: zauberhaft! Keine riesige Literatur, aber genau das Richtige um in der Hängematte, am See, am Strand oder auch auf dem Balkon zu entspannen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhaft durch und durch
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 14.12.2015

Einige Jahre ist es schon her, das Larissa ihre große Liebe verlor. Heute lebt sie auf dem Land mit ihren Tieren, einem Brombeerfeld und bemalt Hochzeitsschuhe. Sie ist mit ihrem Leben rundum zufrieden, als ihre Nichte Wiebke bei ihr auftaucht, um nach einer Trennung und einer verhauenen Prüfung Ruhe... Einige Jahre ist es schon her, das Larissa ihre große Liebe verlor. Heute lebt sie auf dem Land mit ihren Tieren, einem Brombeerfeld und bemalt Hochzeitsschuhe. Sie ist mit ihrem Leben rundum zufrieden, als ihre Nichte Wiebke bei ihr auftaucht, um nach einer Trennung und einer verhauenen Prüfung Ruhe und Entspannung zu finden, wird allerdings ihr Leben gleich um einiges turbulenter. Als dann im Nachbarhof auch noch ein neuer Nachbar einzieht, steht Larissa vor der Frage, ob sie nicht doch der Liebe, der sie vor 12 Jahren abgeschworen hat, eine neue Chance geben möchte. Auch Wiebke lernt einen jungen Mann kennen, der ihr immer und überall über den Weg läuft und alles andere als freundlich zu ihr ist, doch ist das nicht eventuell Absicht? Ganz zu Anfang möchte ich den wunderschönen Schreibstil der Autorin erwähnen. Corina Bomann hat einen so harmonischen Schreibstil, dass es ihr immer und immer wieder gelingt, mich in kürzester Zeit an ihr Buch zu fesseln. Auch in diesem Buch ist ihr das wieder hervorragend gelungen. Mit lockerer, leichter Sprache beschreibt sie sowohl die beschauliche Umgebung als auch ihre Charaktere, die mir gleich von Anfang an sehr sympathisch waren. Der Roman enthält jetzt zwar keine riesigen Überraschungen parat und ist im Großen und Ganzen gesehen nicht Neues, aber er bietet durchaus angenehme Unterhaltung für schöne Lesestunden. Larissa ist mir im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen, eine erwachsene Frau, mit diversen Alltagsproblemen, die einerseits mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen scheint und andererseits so naiv und beinahe unschuldig wie ein Teenager ist. Mit einem großen Herz kümmert sie sich um verwahrloste Tiere und so wirklich nein sagen kann sie auch nicht. Sie ist lustig und kreativ und einfach jemand, den man gerne haben muss. Auch Wiebke war ein mir sehr sympathischer Charakter, modern und jung und auf der Suche nach irgendwas strandet sie mitten auf dem Land. Sie ist selbstbewusst und doch weiß sie noch nicht hundertprozentig, was sie wirklich mit ihrem Leben anfangen will. Und wo kann man besser zu sich selbst finden als in diesem beschaulichem Ort. Ganz besonders hat mir auch das Format des Buches gefallen, ein kleines Hardcover, das wesentlich handlicher ist, als seine große Kollegen und sehr hübsch anzusehen ist. Die abgerundeten Ecken und das wunderschöne Cover haben dann das Bild abgerundet. Fazit: ein durch und durch gelungener, leichter Frauenroman, der einfach nur das hält, was er verspricht, denn er ist: zauberhaft! Keine riesige Literatur, aber genau das Richtige um in der Hängematte, am See, am Strand oder auch auf dem Balkon zu entspannen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwei Frauen und die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2015

Ich kenne alle Bücher von Corina Bomann und bin jedesmal aufs Neue begeistert. Als erstes sprach mich auch hier das besondere Cover an , danach der sehr angenehme Schreibstil. Die Geschichte handelt von Larissa und Wiebke , Tante und Nichte ,beide auf unterschiedliche Weise von den Männern enttäuscht.Wiebke flieht nach dem... Ich kenne alle Bücher von Corina Bomann und bin jedesmal aufs Neue begeistert. Als erstes sprach mich auch hier das besondere Cover an , danach der sehr angenehme Schreibstil. Die Geschichte handelt von Larissa und Wiebke , Tante und Nichte ,beide auf unterschiedliche Weise von den Männern enttäuscht.Wiebke flieht nach dem Bruch mit ihrem Freund und einer verpatzten Prüfung zu ihrer Tante aufs Land.Durch einen lange schwelenden Konflikt mit Josephine,Larissas Schwester und Wiebkes Mutter,war der Kontakt zwischen Tante und Nichte auch abgebrochen. Larissa hat vor über zwanzig Jahren , nach ihrer Flucht aus Berlin ,einen alten Bauernhof gekauft und versucht ihren Lebensunterhalt mit der Zucht von Brombeeren zu verdienen,außerdem hat sie eine große künstlerische Begabung.Sie bemalt nach eigenen Entwürfen Brautschuhe. Als in das lange leerstehende Nachbarhaus der Maler Michael Wolff einzieht , entwickelt sie gleich eine Sympathie für ihn.Auch Wiebke hat starkes Interesse an Christoph , einem jungen Mann aus dem Dorf.. Am Ende dieses Sommers hat sich das Leben der beiden Frauen komplett verändert. Wie in allen anderen Romanen der Autorin nimmt die Liebe einen großen Platz ein. Die Geschichte ist sehr einfühlsam erzählt, ohne jedoch ins Kitschige abzugleiten. Buchtitel: Ein zauberhafter Sommer

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommerliche Unterhaltung garantiert!
von Büchersüchtig am 19.08.2015

INHALT: Wiebke braucht Abstand, denn ihr Freund hat sie betrogen, ihre beste Freundin Edita ist im Urlaub und zu allem Überfluss hat sie eine wichtige Prüfung für ihr Biologiestudium nicht bestanden. Und so macht sich die Studentin, der das Geld für einen teuren Urlaub fehlt, kurzerhand auf den Weg zu... INHALT: Wiebke braucht Abstand, denn ihr Freund hat sie betrogen, ihre beste Freundin Edita ist im Urlaub und zu allem Überfluss hat sie eine wichtige Prüfung für ihr Biologiestudium nicht bestanden. Und so macht sich die Studentin, der das Geld für einen teuren Urlaub fehlt, kurzerhand auf den Weg zu ihrer Tante an die Müritz, um ihre Gedanken zu ordnen. Und obwohl Wiebkes Mutter und ihre Schwester Larissa seit vielen Jahren zerstritten sind, nimmt die Lebenskünstlerin Larissa, die seit einiger Zeit auf einem umgebauten Bauernhof wohnt, ihre Nichte trotzdem gern bei sich auf. Wiebke kümmert sich um die Brombeeren und die herrenlosen Tiere von Larissa - und schön langsam kommen sich die beiden unterschiedlichen Frauen näher und auch die Liebe lässt nicht lange auf sich warten... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Der Klappentext und die hübsche Aufmachung mit den abgerundeten Ecken haben mich angesprochen. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde vorwiegend nach Strehlin an der Müritz verlegt, die Geschichte macht aber auch einen kurzen Abstecher nach Berlin. Handlungsdauer: Die Story beginnt nach dem Prolog (12 Jahre zuvor aus der Sicht von Larissa) in der Gegenwart, dauert ca. 6 Wochen und spielt sich im Sommer ab. Hauptpersonen: Larissa Liebermann ist 40 Jahre jung, eigenwillig, alleinstehend und sieht mit ihren langen, roten Haaren und den grünen Augen zauberhaft aus. Seit einiger Zeit wohnt Larissa auf einem Hof in Strehlin an der Müritz, kümmert sich um ihre Brombeersträucher, herrenlose Tiere und bemalt Brautschuhe. Larissas Nichte Wiebke ist 23 Jahre jung und studiert in Berlin Biologie. Da die junge Blondine eine wichtige Prüfung verhauen und ihren Freund verloren hat, nimmt sie sich eine Auszeit und besucht ihre Tante Larissa... Larissa und Wiebke wurden als authentische und facettenreiche Protagonisten mit Problemen, Träumen, Ecken & Kanten gestaltet, die man schnell ins Herz schließt. Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Michael Wolff (der attraktive Maler, den Larissa auf Anhieb anziehend findet, wohnt in der Nähe des Hofes), Kräuterhexe Anna Mahler und ihr Enkel Christoph fügen sich gut ins Geschehen ein. Romanidee: Nicht ganz neue Idee (erinnert mich ein wenig an "Holunderherzen" von Brigitte Janson) mit ansprechender Umsetzung. Erzählperspektiven: Die turbulenten Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von Wiebke und Larissa (in der 3. Person) erzählt, wodurch man mit den sympathischen Hauptperson mitfühlt & mitfiebert. Handlung: "Ein zauberhafter Sommer" enthält eine unterhaltsame Geschichte mit unterschiedlichen Sichtweisen und miteinander verwebenden Handlungssträngen, vollgepackt mit diversen Schwierigkeiten, Wirrungen & Stolpersteinen. Leider birgt die Handlung auch mehrere ausschweifende Beschreibungen und eine gewisse Vorhersehbarkeit, außerdem fehlt mir für die volle Punkteanzahl das "gewisse Etwas". Schreibstil & Co: Abgerundet wird der 336 Seiten lange Roman durch die emotionsgeladene Schreibweise von Corina Bomann, die unterhaltsamen Dialoge und eine angenehme Sprache. FAZIT: "Ein zauberhafter Sommer" birgt eine abwechslungsreiche Story voller Höhen & Tiefen, die von Familie, Verlust und Liebe handelt. Abgesehen von ein paar kleinen Mankos hat mich der neueste Roman von Corina Bomann dank des interessanten Plots, der ungleichen Hauptpersonen sowie des ausdrucksstarken Schreibstils wunderbar unterhalten. Dafür vergebe ich gern sommerliche 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein zauberhafter Sommer

Ein zauberhafter Sommer

von Corina Bomann

(40)
Buch
14,00
+
=
Das Meer in deinem Namen

Das Meer in deinem Namen

von Patricia Koelle

(33)
Buch
9,99
+
=

für

23,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen