Thalia.de

Eine zweite Chance

Roman

(2)
Sind wir bereit für Veränderungen, um dem Glück die Tür zu öffnen?
Die fünfundvierzigjährige Helena erfüllte sich einen alten Traum, als sie aus Stockholm nach Norrland zog, um ein kleines Hotel zu eröffnen. Doch nun liegt alles in Scherben. Ihr Mann hat sie verlassen und sie alleine mit dem Hotel, einer verlorenen Existenz und einer unglücklichen Tochter zurückgelassen. Anders Strandberg könnte sein Leben genießen. Der Verkauf seiner Firma hat ihm finanzielle Unabhängigkeit geschenkt, doch umso mehr Geld er verdient, desto bedeutungsloser erscheint ihm sein Leben. Das Schicksal führt ihn ganz in den Norden Schwedens, wo er in ein kleines Hotel eincheckt – Helenas Hotel … Ein herzerwärmender Roman über zwei Menschen, denen es vergönnt ist, noch einmal von vorne anzufangen.
Portrait
Karin Alvtegen, geboren 1965, lebt in Stockholm. Seit 1985 arbeitet sie in der Filmbranche, zuletzt als Drehbuchautorin.
Verena Reichel, geboren 1945 in Grimma, Sachsen, wuchs zweisprachig in Stockholm und in Süddeutschland auf. Nachdem sie eine Ausbildung an einer Journalistenschule absolviert hatte, studierte sie Skandinavistik, Germanistik und Theaterwissenschaft. Seit 1972 arbeitet sie als freie Übersetzerin von Prosa, Lyrik und Theaterstücken aus dem Schwedischen, Norwegischen und Dänischen.
Verena Reichel ist Mitglied im Verband Deutschsprachiger Übersetzer Literarischer und Wissenschaftlicher Werke im Verband Deutscher Schriftsteller. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen: 1987 den Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie, 1992 den Helmut-M.-Braem-Preis, 1995 den Petrarca-Preis und den Nossack-Akademiepreis der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz (zusammen mit Lars Gustafsson), 1998 den Übersetzerpreis der Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung sowie 2008 den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 09.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74828-0
Verlag btb
Maße (L/B/H) 188/118/27 mm
Gewicht 306
Originaltitel En sannolik historia (A Probable Story)
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44187043
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (20)
    Buch
    24,00
  • 2957903
    Muschelstrand
    von Marie Hermanson
    (1)
    Buch
    10,00
  • 35053891
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (45)
    Buch
    22,99
  • 38836891
    Ziemlich beste Freundinnen
    von Astrid Ruppert
    (2)
    Buch
    9,99
  • 15102563
    Der Geschmack von Apfelkernen
    von Katharina Hagena
    (10)
    Buch
    16,95
  • 39180851
    Das Licht zwischen den Meeren
    von M. L. Stedman
    (5)
    Buch
    9,99
  • 4581105
    Schiffbruch mit Tiger
    von Yann Martel
    (20)
    Buch
    9,95
  • 44252694
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    (25)
    Buch
    22,99
  • 42555063
    Tief in den Wald hinein
    von Robert Williams
    (1)
    Buch
    9,99
  • 43516344
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (1)
    Buch
    9,99
  • 30607863
    Schiff der tausend Träume
    von Leah Fleming
    (2)
    Buch
    9,99
  • 39940572
    Alles Liebe oder watt?
    von Marie Matisek
    (4)
    Buch
    8,99
  • 35359735
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (7)
    Buch
    11,00
  • 37926878
    Die vierzig Geheimnisse der Liebe
    von Elif Shafak
    (4)
    Buch
    14,00
  • 45244044
    Die Unvollkommenheit der Liebe
    von Elizabeth Strout
    (4)
    Buch
    18,00
  • 35278464
    Ich träumte von Elefanten
    von Ivica Djikic
    Buch
    19,95
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (53)
    Buch
    22,00
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Gibt es eine zweite Chance?“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Bisher war mir die schwedische Autorin Karin Alvtegen nur als Krimi-Autorin bekannt. Nun ist im btb Verlag ein Roman mit einem sehr ansprechenden Cover erschienen, der mich neugierig gemacht hat. Das Cover als auch der Klappentext versprach einen „herzerwärmenden Roman über zwei Menschen, denen es vergönnt ist, noch einmal von vorne Bisher war mir die schwedische Autorin Karin Alvtegen nur als Krimi-Autorin bekannt. Nun ist im btb Verlag ein Roman mit einem sehr ansprechenden Cover erschienen, der mich neugierig gemacht hat. Das Cover als auch der Klappentext versprach einen „herzerwärmenden Roman über zwei Menschen, denen es vergönnt ist, noch einmal von vorne zu beginnen. Ich dachte so an die Richtung Kajsa Ingemarsson. Doch damit sollte ich mich täuschen!

Karin Alvtegen erzählte keine leichte Unterhaltungsgeschichte von zwei Menschen, denen so ganz einfach ein Neuanfang gelingt. Sondern es ist eine Geschichte von vier Menschen, von denen drei zumindest zutiefst unglücklich sind und nicht wirklich wissen, wie ihr jetziges Leben weitergehen soll. Die beiden eigentlichen Hauptpersonen sind Helena und Anders. Helena ist fünfundvierzig Jahre alt und lebt mit ihrer Tochter in einem kleinen Ort im Norden Schwedens, wo sie sich ihren Traum erfüllt und ein kleines Hotel eröffnet hat. Ursprünglich hat sie diesen Traum allerdings mit ihrem Ehemann geteilt. Doch die Ehe ist zerbrochen und Helena und ihre Tochter Emelie bleiben alleine in dem halbfertigen Hotel zurück. Helena ist überfordert und kommt nicht mehr an ihre Tochter heran. Anders ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, ebenfalls in den Vierzigern, der sich aus dem Geschäftsleben zurückgezogen hat und sein Geld lebt. Doch er muss feststellen, dass Geld die Geister der Vergangenheit nicht vertreiben kann. Der Zufall verschlägt ihn in Helenas Hotel. In zwei wichtigen Nebenrollen gibt es noch Ann-Kathrin und Verner. Ann-Kathrin ist eine Freundin aus Kindertagen von Helena. Wegen der großartigen Erinnerungen von früher ist Helena überhaupt auf die Idee gekommen an diesen Ort zurückzukehren. Ann-Kathrin hat es dagegen nie geschafft, diesen Ort zu verlassen. In der Zwischenzeit ist sie ebenfalls mehrfach geschieden und völlig verbittert. Und Verner ist eine Art Einsiedler, der im Wald am Rande des Dorfes zurückgezogen lebt. Verner ist sehr hellsichtig, was andere Menschen angeht und gerade deshalb ist er ausschlaggebend dafür, dass Helena, Anders und Ann-Kathrin ihr jetziges Leben noch einmal überdenken müssen. Vielleicht gibt es für sie tatsächlich noch einmal eine zweite Chance und sie bekommen ihr Leben wieder in den Griff.

Eine zweite Chance? Dies scheint auch für das Cover dieses sehr ansprechenden Romans zu gelten, denn das Taschenbuch hat ein ganz neues Cover erhalten. Es ist nicht mehr so süßlich wie das erste. Und das passt auch deutlich besser, denn der Roman ist keine seichte Liebesgeschichte sondern ein psychologisch sehr stimmiger Roman über Menschen, die in einer Situation erstarrt sind und erst Hilfe von außen benötigen, um sich aus dieser Erstarrung zu lösen. Karin Alvtegen erzählt diese Geschichte sehr gut und regt dabei auch zum Nachdenken an, wie wir mit unserem Leben und den Menschen in unserer näheren Umgebung umgehen. So jemanden wie Verner würde auch ich gerne kennenlernen. Er hat erkannt, wie er sein Leben zufrieden leben kann und hat auch keine Probleme damit, bei anderen Menschen mit seiner direkten Art anzuecken.

„Jeder hat ein Recht auf eine zweite Chance“

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Die Autorin, die wir von ihren tollen Krimis kennen, hat eine ruhige, besinnliche Geschichte über zwei Menschen geschrieben, die festgefahren sind und nicht wissen , wie sie da rauskommen. In der Nachbarschaft lebt ein seltsamer Einsiedler, der sehr direkt auf die Fehler hinweist. Eine wunderbare, tiefgründige Geschichte! Die Autorin, die wir von ihren tollen Krimis kennen, hat eine ruhige, besinnliche Geschichte über zwei Menschen geschrieben, die festgefahren sind und nicht wissen , wie sie da rauskommen. In der Nachbarschaft lebt ein seltsamer Einsiedler, der sehr direkt auf die Fehler hinweist. Eine wunderbare, tiefgründige Geschichte!

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Mutig beginnt sie ein neues Leben, lässt Mann und Beruf hinter sich und findet...? Liebe und neues Glück? Mutig beginnt sie ein neues Leben, lässt Mann und Beruf hinter sich und findet...? Liebe und neues Glück?

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ruhig erzählte Geschichte einer vorsichtigen und behutsamen Annäherung...klug beobachtet! Ruhig erzählte Geschichte einer vorsichtigen und behutsamen Annäherung...klug beobachtet!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39188261
    Eine zweite Chance
    von Karin Alvtegen
    (2)
    Buch
    9,99
  • 39188261
    Eine zweite Chance
    von Karin Alvtegen
    (2)
    Buch
    9,99
  • 40926877
    Ein Tag und eine Nacht
    von Sofie Cramer
    (2)
    Buch
    9,99
  • 39180851
    Das Licht zwischen den Meeren
    von M. L. Stedman
    (5)
    Buch
    9,99
  • 40350853
    Die Tage in Paris
    von Jojo Moyes
    (7)
    Buch
    8,00
  • 2957903
    Muschelstrand
    von Marie Hermanson
    (1)
    Buch
    10,00
  • 35374528
    Eine Handvoll Worte
    von Jojo Moyes
    (66)
    Buch
    14,99
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Das Eis wird brechen
von Karin Baldermann aus Wagnersche/ Innsbruck am 14.03.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Karin Alvtegen's Hoffnung, dass die Überlegungen, die sie selbst während des Schreibens hatte, auf die Leser übertragen werden - das Gefühl, dass es etwas Grundlegendes gibt, das wir Menschen noch nicht enträtselt und somit auch noch nicht verstanden haben. Und dass wir alle die Möglichkeit haben, unser Leben zu... Karin Alvtegen's Hoffnung, dass die Überlegungen, die sie selbst während des Schreibens hatte, auf die Leser übertragen werden - das Gefühl, dass es etwas Grundlegendes gibt, das wir Menschen noch nicht enträtselt und somit auch noch nicht verstanden haben. Und dass wir alle die Möglichkeit haben, unser Leben zu ändern, wenn es sein muss, wenn wir es nur wollen und uns trauen, geht meiner Meinung nach voll auf. Trauer, Beziehungen, Trennungen, Lebensangst, Vorurteile, Liebe, Hoffnung....... ein Roman mit viel Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis. "Die Welt ist nichts anderes als die Erfindung jedes Einzelnen, sie wird das, was wir aus ihr machen" (Seite 357)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Lesehighlight!
von LEXI am 04.10.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Der siebenundvierzigjährige erfolgreiche Unternehmer Anders Strandberg, ein Tag und Nacht arbeitender skrupelloser und kreativer Unternehmer mit Millionenumsatz, lebte Jahre nur für sein Investmentunternehmen. Anders steht an einem Scheideweg seines Lebens, er wird von endlosen Grübeleien und einem Gefühl des Scheiterns übermannt und landet nach einem Autounfall im Krankenhaus. Helena... Der siebenundvierzigjährige erfolgreiche Unternehmer Anders Strandberg, ein Tag und Nacht arbeitender skrupelloser und kreativer Unternehmer mit Millionenumsatz, lebte Jahre nur für sein Investmentunternehmen. Anders steht an einem Scheideweg seines Lebens, er wird von endlosen Grübeleien und einem Gefühl des Scheiterns übermannt und landet nach einem Autounfall im Krankenhaus. Helena Lindgren, die nach einer schwierigen Kindheit mit einer suchtkranken Mutter und einem unbekannten Vater im Soziologiestudenten Martin ihre große Liebe und ihren Halt im Leben gefunden hatte, muss nun nach ihrer Scheidung alleine zurechtkommen. Die Verwirklichung ihres Lebenstraumes, ein Hotel in ihrer alten Heimat Norrland zu führen, scheint nun der harten Realität weichen zu müssen. Helena kämpft um ihre Pension, die harte Arbeit und der Geldmangel sind jedoch nicht die einzigen Probleme, mit denen Helena zu kämpfen hat. Ihre dreizehnjährige Tochter Emelie leidet sehr unter der Scheidung ihrer Eltern und fühlt eine tiefe Zerrissenheit, ist verloren zwischen der kleinen Welt ihrer Mutter in „Lindgrens Hotel“ und dem neuen Leben ihres Vaters in Stockholm, mit einer jüngeren Frau an seiner Seite. Anna-Karin, ehemals Helenas beste Freundin aus Jugendtagen, kam ihr ganzes Leben nicht aus Norrland heraus und hat bereits zwei Scheidungen hinter sich. Ihre beiden Kinder leben in Stockholm, ihre Einsamkeit wird durch ihr konsequentes Schwarzsehen und ihre Vorurteile verstärkt. Anna-Karin nährt sich scheinbar von Konflikten und ist Frührentnerin auf Halbzeit. Verner, ein eigenartiger alter Mann, der alleine in einer kleinen Hütte ohne jeglichen Komfort lebt, scheint ein Sonderling zu sein. Er hat ungewöhnliche Ansichten und scheint einige Geheimnisse zu bewahren… Karin Alvtegen, die Großnichte der einzigartigen schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, hat nach nun nach fünf Thrillern mit „Eine zweite Chance“ einen hervorragenden Roman über das Schicksal von Menschen geschrieben, die in ihrem Leben scheiterten, wieder aufstanden und weiter machten. Ihre lebendige Art, ihre Protagonisten zu beschreiben, zog mich als Fan dieser Autorin sogleich in den Bann. Die Charaktere sind besonders ausgeprägt gezeichnet, den einzelnen Figuren des Buches wird sehr viel Raum gewidmet. Die Lebensgeschichten von Helena, Anders, Anna-Karin und Verner kreuzen sich an einem ganz bestimmten Punkt in deren Leben – und ihre Begegnung beeinflusst jeweils den anderen. Karin Alvtegen erzählt diesen Roman in insgesamt siebenundzwanzig Kapiteln, die abwechselnd aus der Sicht Helenas, Anders, Verners, Emelies und Anna-Karins geschrieben sind, wobei der schrullige, sonderbare Verner mit der Zeit mein liebster Protagonist wurde, mir am meisten ans Herz wuchs. Die Schilderungen der Autorin beinhalten eine regelrechte Fülle von Lebensweisheiten, die zum Nachdenken anregen. Ein wahrlich wundervolles, liebenswertes Buch, das für meine Person zu einem persönlichen Lese-Highlight des Jahres 2013 wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für die Freunde des E-Books.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 31.07.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Es ist oft so leicht daher gesagt, jeder hat eine zweite Chance verdient. Doch manchmal ist es unmöglich, diese zu nutzen, immer dann, wenn das Leben einfach die Richtung ändert. Die schwedische Schriftstellerin Karin Alvtegen erzählt so eine Geschichte in ihrem Roman „ Eine zweite Chance“ Mit sehr... Es ist oft so leicht daher gesagt, jeder hat eine zweite Chance verdient. Doch manchmal ist es unmöglich, diese zu nutzen, immer dann, wenn das Leben einfach die Richtung ändert. Die schwedische Schriftstellerin Karin Alvtegen erzählt so eine Geschichte in ihrem Roman „ Eine zweite Chance“ Mit sehr viel sehr viel Herzenswärme und Inbrünstigkeit. Es ist kein seichter Liebesroman auch wenn das Cover es vermuten lässt. Mich haben nach Beendigung der Lektüre einige Fragen beschäftigt. Ich werde das Buch auf jeden Fall noch einmal lesen. Helena, in der Mitte ihres Lebens ist von ihrem Mann verlassen worden. Gemeinsam mit ihrer unglücklichen Tochter Emilie erfüllt sie sich einen lange gehegten Traum, ein kleinen Hotel hoch im Norden Schwedens. Doch einfach ist es nicht und alles gestaltet sich doch sehr schwierig zumal das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter einige Zerreißproben bestehen muss. Als eines Tages, der erfolgreiche Geschäftsmann Anders,der sich von seinen Geschäften zurück gezogen hat, in dem kleinen Hotel auftaucht beginnt für Helena eine Zeit der Selbstfindung. Die beiden kommen sich in Laufe der Zeit immer näher und beide erhoffen sich vom Schicksal eine zweite Chance. Werden sie diese nutzen? Das sollten Sie lieber Leser selbst heraus finden. Fünf spannende Thriller hat die Autorin geschrieben und wie sie selber sagte, war sie irgendwann leer und ausgebrannt. Dann kam ihr die Idee zu diesem wunderbaren Roman. Und ich muss sagen, es war eine besonders gute Idee. „ Ich habe gelernt, dass es ebenso viele Wahrnehmungen der Realität gibt, wie es Menschen gibt“ Aus einem Interview mit Karin Alvtegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich auch auf deutsch
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederfischbach am 28.04.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch habe ich im Original gelesen und ich fand es einfach wunderbar. Die Autorin schreibt mit sehr viel Einfühlungsvermögen und untrüglichem Gefühl für das zutiefst Menschliche. Ein Buch über Beziehung, Trauer, Konfliktangst, Vorurteile und Liebe. Man muss es einfach lesen ! Ich habe darauf gewartet das es auf Deutsch erscheint damit ich... Das Buch habe ich im Original gelesen und ich fand es einfach wunderbar. Die Autorin schreibt mit sehr viel Einfühlungsvermögen und untrüglichem Gefühl für das zutiefst Menschliche. Ein Buch über Beziehung, Trauer, Konfliktangst, Vorurteile und Liebe. Man muss es einfach lesen ! Ich habe darauf gewartet das es auf Deutsch erscheint damit ich es endlich allen Freunden und Bekannten weiter empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Eine zweite Chance

Eine zweite Chance

von Karin Alvtegen

(2)
Buch
9,99
+
=
Das Rosie-Projekt

Das Rosie-Projekt

von Graeme Simsion

(25)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen