Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Eis bricht

Thriller

(17)
Er hat gewartet. Lange. Doch jetzt ist der Tag der Rache gekommen ...
Henning Saalbach führt ein erfülltes Leben, er ist verheiratet und hat einen Sohn. Dann wird alles anders. Innerhalb von Sekunden zerstört ein Fremder sein Glück: Der Mann dringt in das Haus der Familie ein und tötet den sechsjährigen Marc. Seit diesem Tag ist nichts mehr, wie es war, und nur der Gedanke an Rache hält Henning am Leben. Es bleiben ihm zwölf Jahre, um sich vorzubereiten. Auf den Tag, an dem der Täter entlassen wird. Doch dann beginnt Henning zu zweifeln: Wer ist Feind, wer Freund? Wer der Täter, wer das Opfer? Und schon ist er mittendrin in einem perfiden Spiel. Einem Spiel ohne Regeln. Und es hat gerade erst begonnen.
Portrait
Raimon Weber, geboren 1961, ist Schriftsteller, Hörspielautor und Medientrainer. Er leistet regelmäßig Beiträge zum Krimifestival "Mord am Hellweg". Bei seinen Lesungen trägt der Autor die merkwürdigsten Methoden vor, wie man ums Leben kommen kann und plaudert aus seinem Berufsleben als Autor. Schließlich treibt ihn die Recherche auf hohe Schornsteine und in die geschlossene Forensik oder er lässt sich von Spezialisten vor Ort über die Entsorgung amputierter Gliedmaßen aufklären. Raimon Weber lebt in Kamen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 208, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958190993
Verlag Midnight
Verkaufsrang 37.444
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47838360
    Geldwäsche in Zürich: Schweizer Thriller
    von Gérard Schwyn
    eBook
    4,99
  • 40149178
    Fluch der Meere (Historischer Roman)
    von Alfred Bekker
    eBook
    4,99
  • 33591740
    Wir waren unsterblich
    von Raimon Weber
    (1)
    eBook
    4,99
  • 47745096
    Im Schatten des roten Stieres
    von Sylvia Klinzmann
    (4)
    eBook
    5,99
  • 47871877
    Gewürm
    von Edward Lee
    eBook
    4,99
  • 45537231
    Im dunklen, dunklen Wald
    von Ruth Ware
    (102)
    eBook
    12,99
  • 23488449
    Das alte Kind
    von Zoë Beck
    (19)
    eBook
    4,99
  • 45957372
    Ostfriesentod / Ann Kathrin Klaasen Bd.11
    von Klaus-Peter Wolf
    eBook
    9,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (132)
    eBook
    14,99
  • 45254835
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    eBook
    9,99
  • 20422262
    Der Seelenbrecher
    von Sebastian Fitzek
    (161)
    eBook
    9,99
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (213)
    eBook
    14,99
  • 48052127
    Der zweite Tod - Der erste Fall für Kommissar Cederström
    von Daniel Scholten
    (5)
    eBook
    5,99
  • 50395847
    Friesisches Gold (Exklusiv vorab lesen)
    von Wolf S. Dietrich
    eBook
    8,49
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (41)
    eBook
    19,99
  • 35471151
    Die Springflut
    von Rolf Börjlind
    (43)
    eBook
    8,99
  • 47005079
    Totenrausch
    von Bernhard Aichner
    (60)
    eBook
    15,99
  • 42378879
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (63)
    eBook
    8,49
  • 46395724
    Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3
    von Stefan Ahnhem
    (99)
    eBook
    14,99
  • 45303726
    Sie weiß von dir
    von Sarah Pinborough
    eBook
    4,99

Buchhändler-Empfehlungen

„vom Westen her ein schweres Gewitter“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Nicht nur das Eis ist in Hennings Saalbach Leben zerbrochen, sondern eigentlich alles andere auch, die Ehe , der Beruf und die gesamte Existenz sind zerstört. Seinen Sohn Marc hat er vor zwölf Jahren nicht retten können, Rachepläne haben ihn die Jahre über aufrecht gehalten. Doch kurz nach der Entlassung des Mörders ändert sich einiges,

Nicht nur das Eis ist in Hennings Saalbach Leben zerbrochen, sondern eigentlich alles andere auch, die Ehe , der Beruf und die gesamte Existenz sind zerstört. Seinen Sohn Marc hat er vor zwölf Jahren nicht retten können, Rachepläne haben ihn die Jahre über aufrecht gehalten. Doch kurz nach der Entlassung des Mörders ändert sich einiges, eine dubiose rechtsradikale Gruppe bietet Unterstüzung bei der Lynchjustiz an, Conni - ein kleines Mädchen ist in höchster Gefahr und braucht Hennings Hilfe, außerdem tauchen neue Spuren auf, die zu weiteren Verbrechen führen und dann gibt es da auch noch Franziska....vielschichtig und spannend - ein Krimi mit vielen Erzählsträngen

„Wie weit würdest du gehen?“

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Was würdest du tun, wenn Du den Mörder deines Kindes töten könntest?
Vor dieser Entscheidung steht Henning, dessen Leben total aus den Fugen geraten ist, nachdem sein Sohn Marc ermordet wurde.
Auge in Auge vor dem Mörder stehend, bringt er es nicht fertig, Erwin George zu erschießen, da dieser schwört, das es ein Unfall war.
Doch
Was würdest du tun, wenn Du den Mörder deines Kindes töten könntest?
Vor dieser Entscheidung steht Henning, dessen Leben total aus den Fugen geraten ist, nachdem sein Sohn Marc ermordet wurde.
Auge in Auge vor dem Mörder stehend, bringt er es nicht fertig, Erwin George zu erschießen, da dieser schwört, das es ein Unfall war.
Doch dann geschiet ein neuer Mord. Wieder ein Junge, und wieder das gleiche Tatbild. Henning beschleicht ein ungutes Gefühl und er stöbert in der Vergangenheit.
Wird er sein zögern noch bereuen?

Ein Thriller der besonderen Art, denn ist Rache der richtige Weg?
Es hinterlässt ein riesiges Fragezeichen in meinem Kopf.
"Wie weit würde ich gehen?"

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
6
6
5
0
0

Ein fesselnder Thriller mit sehr viel Tiefgang... Unglaublich spannend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Jüchen am 25.01.2017

Was, wenn dir jemand das Wichtigste in deinem Leben nimmt? Wenn dein Kind gewaltsam zu Tode kommt und du daran zerbrichst? Wenn du nur noch auf den Tag wartest, an dem du die Ungerechtigkeit des Mordes mit gleichem beantworten wirst?! ... Raimon Weber legt mit „Eis bricht“ einen grandiosen... Was, wenn dir jemand das Wichtigste in deinem Leben nimmt? Wenn dein Kind gewaltsam zu Tode kommt und du daran zerbrichst? Wenn du nur noch auf den Tag wartest, an dem du die Ungerechtigkeit des Mordes mit gleichem beantworten wirst?! ... Raimon Weber legt mit „Eis bricht“ einen grandiosen Thriller zu einem sehr sensiblen Thema vor. Ein Thriller, der unter die Haut geht und gleichzeitig betroffen macht - der sich inhaltlich mit dem steten Verdacht der Pädophilie auseinandersetzt... Henning Saalbach nennt sich der Hauptprotagonist. Ein Vater, der dem potenziellem Verbrechen, dem sein Sohn Marc 12 Jahre zuvor zum Opfer fiel, nachhängt und der seither unentwegt auf Rache sinnt. „Gerechtigkeit“ ist alles, woran Saalbach nach dem vermeintlich gewaltsamen Tod seines Sohnes noch denken kann. Doch was ist damals wirklich vorgefallen? Was geschah an jenem Abend, der das Leben der Betroffenen, der Eltern also aus den Fugen geraten ließ? Erinnerung, Realität oder Irrtum? Saalbach stellen sich tiefgreifende Fragen – und doch ist er getrieben von dem Wunsch nach abschließender Rache.. Raimon Weber schreibt in seinem aktuellen Thriller unglaublich fesselnd und lässt den Leser tief eintauchen in seine Figuren. Es ist, als schlüpfe man vorübergehend selber in die Haut des Protagonisten. Der Schreibstil bleibt durchgängig recht unaufgeregt. Und auch inhaltlich wirkt der Verlauf zunächst nur subtil spannend, steigert sich jedoch mit Beginn des hauptsächlichen Erzählstrangs (nach kurzem Prolog) immens. Mehr und mehr nimmt das Buch dann an Dichte zu und birgt im weiteren Verlauf eine große Portion Gänsehaut-Feeling (nicht zuletzt wegen des Grundthemas). Ich fand die Inhalte und Thematik des Thrillers schockierend authentisch dargestellt und die Figuren durchweg gut konzipiert. Der Roman lässt sich einerseits leicht lesen, die Protagonisten sind äußerst überschaubar und doch wiegt das Gelesene schwer. Man kann nicht anders, als durchgängig mit Henning Saalbach mitzufühlen. Permanent zieht man neue Schlüsse zum Hergang und wird von unerwarteten Wendungen überrascht. Wissen, Verunsicherung und Empathie vermischen sich. Weber versteht es unglaublich gut, den Leser beinahe "manipulativ" und emotional bindend durch seine sehr authentisch wirkende Erzählung zu führen. Wahnsinnig spannend, stellenweise bedrückend und doch insgesamt ein eher leises Buch, das ohne viel Action auskommt. Ein starkes Buch also mit furiosem Ende, absolut lesenswert und von meiner Seite definitiv eine Leseempfehlung! 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Leben für ein Leben
von AKRD am 25.01.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Henning Saalbach ist ein recht erfolgreicher Drehbuchautor und lebt mit Frau Judith und Sohn Marc zusammen. Sein Leben ist eigentlich glücklich – bis ein Einbrecher ihm das Liebste nimmt: den kleinen Marc... Erwartungsgemäß stellt dieser Verlust Henning´s Leben nicht nur auf den Kopf, sondern zerstört es fast vollends: seine Ehe... Henning Saalbach ist ein recht erfolgreicher Drehbuchautor und lebt mit Frau Judith und Sohn Marc zusammen. Sein Leben ist eigentlich glücklich – bis ein Einbrecher ihm das Liebste nimmt: den kleinen Marc... Erwartungsgemäß stellt dieser Verlust Henning´s Leben nicht nur auf den Kopf, sondern zerstört es fast vollends: seine Ehe zerbricht, sein Haus verlottert und er ist bald nur noch ein Schatten seiner selbst, lässt sich hängen und fängt an zu trinken. Nur ein Gedanke hält ihn noch am Leben: seine Rache am Mörder seines Sohnes. Dieser wurde gefasst, weil Henning ihn erkannt hat, als er aus dem Haus flüchtete, doch 12 Jahre Gefängnis sind nicht lang genug für ein Menschenleben. Besonders nicht, wenn der Mensch so früh aus dem Leben gerissen wurde... Henning will ihn seiner gerechten Strafe zuführen und die lautet: ein Leben für ein Leben... Als Vater war „Eis bricht“ für mich nur schwer zu lesen – besonders die Stelle, in der Henning seinen im Sterben liegenden Sohn findet und ihm klar wird, was er gerade verloren hat. Das Thema ist sicherlich für viele Menschen schwierig, aber leider immer noch und imme wieder aktuell, so dass ich es wichtig finde, dass auch so etwas weiterhin thematisiert wird, damit die Leute nicht abstumpfen und auch weiterhin wachsam sind, was in ihrer Umgebung geschieht. „Immer beide Augen auf und helfen, niemals einfach nur wegsehen !“ soll die Devise lauten ! Insofern finde ich, ist „Eis bricht“ ein wichtiges Buch. Natürlich soll es auch unterhalten und das tut es zudem außerordentlich gut, denn die Geschichte ist sehr spannend und wendungsreich gestaltet und durch das Thema nicht nur aktuell, sondern auch noch sehr lebensnah. Mir hat „Eis bricht“ außerordentlich gut gefallen und ich kann hier nur fünf Sterne vergeben, die voll verdient sind !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Thriller mit 3 Dingen: Spannung, Action und Gefühl
von maleur aus Berlin am 19.05.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Henning Saalbach lebt nach dem Mord an seinen Sohn Marc nur für die Rache an dem Mörder, dessen Strafe von 12 Jahren Haft für Totschlag viel zu gering ist. Handlungszeitraum ist hauptsächlich die Zeit kurz vor bzw. nach der Entlassung des Täters. Die Geschichte wird im Wesentlichen aus der... Henning Saalbach lebt nach dem Mord an seinen Sohn Marc nur für die Rache an dem Mörder, dessen Strafe von 12 Jahren Haft für Totschlag viel zu gering ist. Handlungszeitraum ist hauptsächlich die Zeit kurz vor bzw. nach der Entlassung des Täters. Die Geschichte wird im Wesentlichen aus der Sicht von Henning Saalbach erzählt. Der erste Teil der Geschichte verlief eher ruhig (nicht langweilig), Hier wurde die Entwicklung und das Empfinden des Protagonisten bis zur Erfüllung des Racheplans beschrieben. Dabei kam die Atmosphäre sehr gut rüber. Ab der zweiten Hälfte (ich dachte schon „und nun?“) entwickelte sich das ganze dann doch noch zu einen richtigen Thriller mit Spannung und Action. Die Schreibweise ist klar und flüssig, die Kapitel bzw. Abschnitte sind kurz und klar abgegrenzt. Die Aussagen sind frei von Pathos oder moralischen Statements. Und auch das Ende hat mir gefallen, denn es müssen ja nicht auch noch alle Nebenschauplätze abgeschlossen werden. Das bleibt der Phantasie des Lesers überlassen. Ich kann diesen Thriller nur empfehlen und werde ganz sicher auch das folgende Buch des Autors lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eis bricht
von Leselaus aus Wilhelmshaven am 19.05.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Von einem Augenblick zum nächsten ist das Leben von Henning Saalbach zerstört. Sein Sohn Marc wurde getötet. Henning hat den Täter erkannt, als der das Haus verließ und er schwört Rache. Zwölf Jahre lang wartet er auf den Tag, an dem George entlassen wird. Doch dann entwickelt sich alles... Von einem Augenblick zum nächsten ist das Leben von Henning Saalbach zerstört. Sein Sohn Marc wurde getötet. Henning hat den Täter erkannt, als der das Haus verließ und er schwört Rache. Zwölf Jahre lang wartet er auf den Tag, an dem George entlassen wird. Doch dann entwickelt sich alles anders als erwartet. - Für mich ein Buch mit viel Gefühl und Überraschungsmomenten und ein Thriler der Güteklasse A, nicht zuletzt deswegen, weil es zeigt, dass das Erzeugen von Spannung nicht von brutalen Schilderungen über die ausgeführten Taten abhängt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eis bricht
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 03.07.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Henning Saalbach führt ein erfülltes Leben, er ist verheiratet und hat einen Sohn. Dann wird alles anders. Innerhalb von Sekunden wird sein Glück zerstört. 12 Jahre später steht die Entlassung des Mörders aus dem Gefängnis an. Er plant einen Rachefeldzug. Nach dem Mord an seinem Sohn wird er von seiner Frau verlassen,... Henning Saalbach führt ein erfülltes Leben, er ist verheiratet und hat einen Sohn. Dann wird alles anders. Innerhalb von Sekunden wird sein Glück zerstört. 12 Jahre später steht die Entlassung des Mörders aus dem Gefängnis an. Er plant einen Rachefeldzug. Nach dem Mord an seinem Sohn wird er von seiner Frau verlassen, kann seinen Beruf nicht mehr ausüben und verwahrlost quasi in seinen eigenen 4 Wänden, raucht und trinkt zu viel, schläft kaum und meidet den Kontakt zu seinen Mitmenschen. Nach rund 60 von insgesamt 206 Seiten fand ich das Buch leider noch nicht sehr ansprechend. Es waren für mich zu viele Ungereimtheiten, z.B. warum unterstützt der Justizbeamte Koch Henning Saalbach bei der Planung des Mordes an George? Dann taucht ein 12 jähriges Mädchen auf, das die gleichen Träume wie Henning Saalbach träumt. Der Justizbeamte Koch weiht noch zwei weitere Personen in die Pläne von Henning Saalbach ein. Erst ab Seite 136 war ich wieder in der Geschichte drin. Durch Franziska findet Henning Saalbach in das Leben zurück. Fazit: nach einem unrunden Anfang ist es schlussendlich noch ein gutes Buch geworden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eis bricht
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 03.07.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Henning Saalbach führt ein erfülltes Leben, er ist verheiratet und hat einen Sohn. Dann wird alles anders. Innerhalb von Sekunden wird sein Glück zerstört. 12 Jahre später steht die Entlassung des Mörders aus dem Gefängnis an. Er plant einen Rachefeldzug. Nach dem Mord an seinem Sohn wird er von seiner Frau verlassen,... Henning Saalbach führt ein erfülltes Leben, er ist verheiratet und hat einen Sohn. Dann wird alles anders. Innerhalb von Sekunden wird sein Glück zerstört. 12 Jahre später steht die Entlassung des Mörders aus dem Gefängnis an. Er plant einen Rachefeldzug. Nach dem Mord an seinem Sohn wird er von seiner Frau verlassen, kann seinen Beruf nicht mehr ausüben und verwahrlost quasi in seinen eigenen 4 Wänden, raucht und trinkt zu viel, schläft kaum und meidet den Kontakt zu seinen Mitmenschen. Nach rund 60 von insgesamt 206 Seiten fand ich das Buch leider noch nicht sehr ansprechend. Es waren für mich zu viele Ungereimtheiten, z.B. warum unterstützt der Justizbeamte Koch Henning Saalbach bei der Planung des Mordes an George? Dann taucht ein 12 jähriges Mädchen auf, das die gleichen Träume wie Henning Saalbach träumt. Der Justizbeamte Koch weiht noch zwei weitere Personen in die Pläne von Henning Saalbach ein. Erst ab Seite 136 war ich wieder in der Geschichte drin. Durch Franziska findet Henning Saalbach in das Leben zurück. Fazit: nach einem unrunden Anfang ist es schlussendlich noch ein gutes Buch geworden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
12 Jahre
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 02.07.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

„Er schüttelte sich, öffnete die trockenen Lippen und schnappte nach Luft. Er fror. Der Traum war von Geräuschen, schlimmen Geräuschen, erfüllt gewesen. Knirschen, Brechen, Splittern. Als würde in seinem Schädel Glas zerspringen. Er konnte sich nur noch an das Gefühl von Hilflosigkeit und Ausgeliefertsein erinnern. Es waren keine Bilder... „Er schüttelte sich, öffnete die trockenen Lippen und schnappte nach Luft. Er fror. Der Traum war von Geräuschen, schlimmen Geräuschen, erfüllt gewesen. Knirschen, Brechen, Splittern. Als würde in seinem Schädel Glas zerspringen. Er konnte sich nur noch an das Gefühl von Hilflosigkeit und Ausgeliefertsein erinnern. Es waren keine Bilder geblieben. Henning Saalbach schlief immer unruhig, wälzte sich im Minutentakt in den Laken bis ihn ein neuer Alptraum überfiel. Aber niemals zuvor hatte ihn sein Unterbewusstsein etwas ähnlich Schlimmem ausgesetzt.“ Vor 12 Jahren war Henning Saalbach ein glücklicher Mann. Vor 12 Jahren hatte er eine Frau und einen kleinen Sohn. Vor 12 Jahren war er ein erfolgreicher Autor. Vor 12 Jahren ließen Henning und seine Frau ihren Sohn Marc abends alleine zuhause und gingen aus. Vor 12 Jahren wurde Marc an eben diesem Abend im Schlafzimmer seiner Eltern ermordet. Seit 12 Jahren sitzt sein Mörder im Gefängnis. Seit 12 Jahren ist in Hennings Leben nichts mehr, wie es war. Seit 12 Jahren lebt Henning allein. Denn nach Marcs Tod ging auch seine Ehe in die Brüche. Seit 12 Jahren trinkt Henning viel zu viel. Seit 12 Jahren hält ihn nur noch der Gedanke an Rache am Leben. Seit 12 Jahren wartet er auf den Tag, an dem Marcs Mörder entlassen wird. Dieser Tag ist nun da. Dieser Thriller hat mich wirklich positiv überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass auf 200 Seiten so viel Tiefe entwickelt werden kann. Aber genau das war der Fall. Sensibel wird Hennings Gefühlsleben beleuchtet. Anfangs pendelt die Handlung zwischen Jetzt-Zeit und Rückblicken. Die Rückblicke befassen sich natürlich mit der Nacht des Mordes und machten mich sehr betroffen. Niemanden, der Kinder hat, lässt eine solche Schilderung kalt! Unvorstellbar, wie man danach weiterleben soll! Und sehr gut vorstellbar, dass man sich mit Rachegedanken trägt. Aber was passiert mit diesen Gedanken, wenn der erwartete Tag da ist? Henning befallen Zweifel: Ist das, was er tut, richtig? Was, wenn er sich irrt? Schließlich hat der Täter stets behauptet, dass er Marc nie töten wollte. Henning beginnt, nachzuforschen… Meine Güte, wie oft habe ich mich während des Lesens gefragt, was ich tun würde. Henning war mir sehr sympathisch und ich habe mich ihm immer sehr nah gefühlt. Spannend wurde es auch noch und die 200 Seiten lasen sich wie nichts weg. Manchem Leser wird in diesem Thriller vielleicht zu wenig Blut fließen. Aber für mich persönlich war durch die Thematik des Kindermordes wahrlich genug „thrill“ in dem Buch. Fazit: Spannend, mit berührender Thematik. Schnell zu lesen und daher ideal für „zwischendurch“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bewegend
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Hennings Familie zerbricht, als bei einem Raubüberfall in seinem Haus sein Sohn getötet wird. Der Täter wird gefasst. Henning sehnt den Tag der Entlassung herbei, penibel hat er seinen Rachefeldzug geplant. Kommt es auch zur Umsetzung?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Selbstjustiz und Mordlust
von Tina Bauer aus Essingen am 11.12.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Mehrere Kindsmorde und der angebliche Täter wird nach zwölf Jahren einfach so entlassen? Das kann Henning nicht auf sich sitzen lassen. Er hat doch selbst zur Erfassung des Täters beigetragen. Er schwört sich, das er seinen Sohn nur dann rächen kann, wenn er selbst Georg umbringt und das direkt... Mehrere Kindsmorde und der angebliche Täter wird nach zwölf Jahren einfach so entlassen? Das kann Henning nicht auf sich sitzen lassen. Er hat doch selbst zur Erfassung des Täters beigetragen. Er schwört sich, das er seinen Sohn nur dann rächen kann, wenn er selbst Georg umbringt und das direkt am Tag seiner Entlassung. Doch alles geht schief, denn Hennings Leben ist nach dem Tod seines Sohnes ein Alptraum und nur ein kleines unerschrockenes Mädchen und Franziska, die er dank des Mädchens kennenlernt, sind eine Stütze in seinem Leben. Auf den Mörder haben es aber noch andere abgesehen und somit kommt es zu einer spannenden Hetzjagd, die mehrmals aus den Fugen gerät und es gibt mehr Tote als erwartet. Weber schafft es, den Familien der toten Kinder eine Plattform zu geben. Selbstjustiz und Mordlust stehen hier an der Tagesordnung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
pitschpatsch und dann?
von Anne W. am 23.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat wirklich spannend angefangen ... Henning, der Hauptprotagonist, hat in der Vergangenheit seinen Sohn Marc verloren. Ein Unbekannter ist in das Haus eingedrungen und hat den kleinen Mann getötet. Der Tod von Marc verändert das Leben von Henning völlig - die Ehe zerbricht und seine Frau wendet... Das Buch hat wirklich spannend angefangen ... Henning, der Hauptprotagonist, hat in der Vergangenheit seinen Sohn Marc verloren. Ein Unbekannter ist in das Haus eingedrungen und hat den kleinen Mann getötet. Der Tod von Marc verändert das Leben von Henning völlig - die Ehe zerbricht und seine Frau wendet sich von ihm ab und Henning hat nur noch eines im Kopf - Rache. Er weiß mittlerweile wer der Mörder war und lauert diesem sogar vor dem Gefängnis auf... Er schmiedet Pläne und fokusiert sich völlig auf den Tag der Entlassung des Mörders...doch dann...Zweifel... Der Schreibstil ist sehr flüssig. ich war von anfang an richtig "drin" in der Handlung. Ich konnte sehr gut mitfühlen und fand auch, dass es nicht vorhersehbar war - hat mir sehr gut gefallen. Doch, ja... das Ende...das irgendwie kein Ende war. Geht es in einem Nachfolgeband weiter? Genau solche Fragen kamen auf... Ich hätte mir noch 50-100 weitere Seiten gewünscht, die einem das Ende nicht so vor die Füße geworfen hätten...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
pitschpatsch und dann?
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat wirklich spannend angefangen ... Henning, der Hauptprotagonist, hat in der Vergangenheit seinen Sohn Marc verloren. Ein Unbekannter ist in das Haus eingedrungen und hat den kleinen Mann getötet. Der Tod von Marc verändert das Leben von Henning völlig - die Ehe zerbricht und seine Frau wendet... Das Buch hat wirklich spannend angefangen ... Henning, der Hauptprotagonist, hat in der Vergangenheit seinen Sohn Marc verloren. Ein Unbekannter ist in das Haus eingedrungen und hat den kleinen Mann getötet. Der Tod von Marc verändert das Leben von Henning völlig - die Ehe zerbricht und seine Frau wendet sich von ihm ab und Henning hat nur noch eines im Kopf - Rache. Er weiß mittlerweile wer der Mörder war und lauert diesem sogar vor dem Gefängnis auf... Er schmiedet Pläne und fokusiert sich völlig auf den Tag der Entlassung des Mörders...doch dann...Zweifel... Der Schreibstil ist sehr flüssig. ich war von anfang an richtig "drin" in der Handlung. Ich konnte sehr gut mitfühlen und fand auch, dass es nicht vorhersehbar war - hat mir sehr gut gefallen. Doch, ja... das Ende...das irgendwie kein Ende war. Geht es in einem Nachfolgeband weiter? Genau solche Fragen kamen auf... Ich hätte mir noch 50-100 weitere Seiten gewünscht, die einem das Ende nicht so vor die Füße geworfen hätten...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schade....
von vöglein aus B.-W. am 01.09.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

.....ich hatte mehr erwartet. Henning Saalbach wartet 12 Jahre darauf, dass der Mörder seines Sohnes endlich aus dem Knast entlassen wird, um ihn dann .......ja was eigentlich? Möchte er ihn wirklich umbringen? Selbstjustiz? Wäre ja eigenltich ein Stückweit verständlich, aber........??? Der vermeintliche Thriller ist für meinen Geschmack eher ein Krimi. Der Anfang... .....ich hatte mehr erwartet. Henning Saalbach wartet 12 Jahre darauf, dass der Mörder seines Sohnes endlich aus dem Knast entlassen wird, um ihn dann .......ja was eigentlich? Möchte er ihn wirklich umbringen? Selbstjustiz? Wäre ja eigenltich ein Stückweit verständlich, aber........??? Der vermeintliche Thriller ist für meinen Geschmack eher ein Krimi. Der Anfang ist realistisch und spannend erzählt und man ist auch gleich im Thema. Leider fehlte mir aber die wirkliche Spannung, die für mich nicht aufkam. Lockere, leichte Krimi-Lektüre für zwischendurch, aber kein Buch, das mich nachhaltig beschäftigen wird (aber ich habe natürlich auch schon massenhaft Thriller gelesen, evtl. liegt auch daran) Insgesamt für ein Erstlingswerk aber ganz ok.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nur für die Rache kann man nicht leben
von Klara am 09.08.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

In Raimon Webers Thriller „Eis bricht“ erlebt Henning Saalbach, wie langsam die Zeit vergehen kann. Zwölf lange Jahre hat er gewartet. In wenigen Tagen wird der Mörder seines achtjährigen Sohnes Marc aus der Haft entlassen. Eines Abends vor zwölf Jahren ist Henning mit seiner Frau Judith bei Carsten Brunner,... In Raimon Webers Thriller „Eis bricht“ erlebt Henning Saalbach, wie langsam die Zeit vergehen kann. Zwölf lange Jahre hat er gewartet. In wenigen Tagen wird der Mörder seines achtjährigen Sohnes Marc aus der Haft entlassen. Eines Abends vor zwölf Jahren ist Henning mit seiner Frau Judith bei Carsten Brunner, einem einflussreichen Mann beim ZDF, eingeladen. Marc bleibt allein im Haus zurück. Henning, ein erfolgreicher Drehbuchautor, vergisst eine Mappe mit den Entwürfen für die ersten Folgen einer neuen Fernsehserie und kehrt nach Hause zurück. Dort findet er seinen tödlich verletzten Sohn. Jede Hilfe kommt für ihn zu spät. Er stirbt in seinen Armen. Henning kämpft mit dem Mörder und erkennt ihn. Es ist Erwin George. Er bekommt 12 Jahre wegen angeblichen Totschlags. Danach ist für Henning nichts mehr so wie früher. Seine Ehe zerbricht, er kann nicht mehr arbeiten, wird depressiv, beginnt langsam zu verwahrlosen und verfällt dem Alkohol. Er fiebert dem Tag entgegen, an dem George entlassen werden soll, denn dann bekommt der Mann endlich seine gerechte Strafe: den Tod. „Es ist das Einzige, was mich in der ganzen Zeit am Leben gehalten hat. Ohne dieses Ziel hätte ich mich längst aufgehängt.“ (S. 54) Und dieser Tag ist jetzt gekommen. Öfters fährt Henning zum Gefängnis nach Werl, wo er vor elf Jahren den Justizvollzugsbeamten Thorsten Koch kennengelernt hat, der ihn die letzten Jahre über den Gefangenen auf dem laufenden gehalten hat. Koch ist es, der Saalbach mit seinen Freunden bekannt macht, die sich als „Humanisten“ bezeichnen und ihm eine Waffe besorgen. Obwohl alles gut vorbereitet ist, läuft an dem Tag der Entlassung von Erwin George alles aus dem Ruder, und es kommt anders als gedacht. „Eis bricht“ von Raimon Weber liest sich gut. Der Autor hat einen ungewöhnlichen Thriller geschrieben, den man auch als Kriminaldrama bezeichnen kann. Die Figur des Henning Saalbach ist sehr authentisch, sein geplantes Vorhaben glaubhaft und nachvollziehbar dargestellt. Erzählt wird anfangs auf zwei Zeitebenen, einmal in der Gegenwart, in der der Protagonist heute lebt und in der Vergangenheit vor 12 Jahren, bis die Geschichte dann in der Gegenwart bleibt. Die Übergänge sind gut gewählt, und auch das Ende der Story ist für den Leser unvorhersehbar. Die Geschichte ist packend erzählt und bietet zwar düstere, aber interessante Unterhaltung. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
schwierige Themen o berflächlich
von leseratte1310 am 27.12.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Henning Saalbach musste vor 12 Jahren erleben, wie sein Sohn ermordet wurde. Darauf zerbricht sein Leben: seine Ehe, sein Beruf. Jetzt denkt er nur noch an Rache und ertränkt seinen Kummer in Alkohol. Der Täter wird nach 12 Jahren entlassen. Saalbach besorgt sich eine Pistole über eine merkwürdige Gruppe, die... Henning Saalbach musste vor 12 Jahren erleben, wie sein Sohn ermordet wurde. Darauf zerbricht sein Leben: seine Ehe, sein Beruf. Jetzt denkt er nur noch an Rache und ertränkt seinen Kummer in Alkohol. Der Täter wird nach 12 Jahren entlassen. Saalbach besorgt sich eine Pistole über eine merkwürdige Gruppe, die wohl eigene Interessen verfolgt. Dann passieren Sachen, die Saalbach aus seiner Erstarrung herausreißen. Das Buch liest sich schnell und leicht. Es werden schwierige Themen aufgegriffen – wie Trauerbewältigung, Zivilcourage, Selbstjustiz – aber alles bleibt ein wenig an der Oberfläche. Ein Buch, was man schnell liest und wieder vergisst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Eis bricht

Eis bricht

von Raimon Weber

(17)
eBook
3,99
+
=
Schwarzes Erbe

Schwarzes Erbe

von Jens Lossau

(15)
eBook
4,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen