Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Eiskalter Schlaf: Poesie des Bösen

Thriller

(30)
„Ich glaube, meine Erinnerung kehrt zurück. Ich habe Angst davor, denn ich spüre, rieche und schmecke ihn, meinen Peiniger.“
Gibt es Alpträume, aus denen ein Opfer nicht erwachen kann? Anna wurde von einem brutalen Serienkiller entführt. Zwar konnte Kommissar Benedikt van Cleef ihr das Leben retten, doch auch Jahre später hat Anna das Grauen nicht vergessen. Schlimmer noch: Sie beginnt, zunehmend die Kontrolle über sich zu verlieren. Kann eine Hypnosetherapie ihr helfen, das zurückliegende Kapitel abzuschließen – oder wird dadurch neuen Schrecken die Tür geöffnet? Zur gleichen Zeit ermittelt Benedikt van Cleef in einem anderen Fall. Die Spuren
führen weit in die Vergangenheit zurück – und zu einem bestialischen Verbrechen, das noch immer nicht gesühnt wurde …
Ein Ermittler. Zwei Opfer. Sind Sie bereit für die Poesie des Bösen?
Jetzt als eBook: „EISKALTER SCHLAF: Poesie des Bösen“ von Astrid Korten. dotbooks – der eBook-Verlag.
Portrait
Astrid Korten, geboren 1962 im niederländischen Heerlen, lebt heute mit ihrer Familie in Essen. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Leiden und Maastricht und arbeitete viele Jahre als Marketing- und Vertriebsleiterin und als Geschäftsführerin renommierter Firmen. Ihre große Leidenschaft aber ist das Schreiben, das sie 2004 zu ihrem Beruf machte. Bei ihrer akribischen Recherche lässt sie sich von Forensikern, Psychologen, Gentechnologen, Pathologen und Mediziner ...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 380, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783955203108
Verlag Dotbooks Verlag
Verkaufsrang 35.501
eBook (ePUB)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31695111
    Schwarzer Schmetterling
    von Bernard Minier
    (5)
    eBook
    9,99
  • 42379064
    Nebeltod
    von Nina Ohlandt
    (1)
    eBook
    8,49
  • 40157153
    Tödliche Perfektion - Poesie der Macht
    von Astrid Korten
    (1)
    eBook
    5,99
  • 35999149
    Selection 01
    von Kiera Cass
    (13)
    eBook
    9,99
  • 40931294
    Die stille Bestie
    von Chris Carter
    (6)
    eBook
    8,99
  • 44066459
    Eiskalte Verschwörung
    von Astrid Korten
    (1)
    eBook
    6,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 32586163
    Naschmarkt
    von Anna Koschka
    (1)
    eBook
    8,99
  • 46364230
    Der zweite Tod
    von Daniel Scholten
    eBook
    4,99
  • 29237090
    Erlösung
    von Jussi Adler-Olsen
    (18)
    eBook
    8,99
  • 41618724
    Eiskalte Umarmung & Eiskalter Schlaf
    von Astrid Korten
    (12)
    eBook
    4,99
  • 44140276
    Schwindelfrei ist nur der Tod
    von Jörg Maurer
    (2)
    eBook
    12,99
  • 22146948
    Splitter
    von Sebastian Fitzek
    (7)
    eBook
    9,99
  • 34291290
    Leiden sollst du
    von Laura Wulff
    (3)
    eBook
    7,99
  • 34413286
    Regentanz
    von Daniela Benke
    (1)
    eBook
    4,99
  • 44146425
    Wenn du mich tötest
    von Karen Winter
    eBook
    9,99
  • 41807929
    Eiskalter Plan
    von Astrid Korten
    (5)
    eBook
    6,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    eBook
    14,99
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    16,99
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    13,99

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr spannender Thriller !! Sehr spannender Thriller !!

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ein packender Psychothriller, der einen schon ab der ersten Seite nicht mehr loslässt. Annas Angst und ihre Erinnerungen lassen auch beim Leser manchmal die Nerven blank liegen. Ein packender Psychothriller, der einen schon ab der ersten Seite nicht mehr loslässt. Annas Angst und ihre Erinnerungen lassen auch beim Leser manchmal die Nerven blank liegen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40099660
    Wolf
    von Mo Hayder
    (1)
    eBook
    11,99
  • 39137759
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    (4)
    eBook
    9,99
  • 40931294
    Die stille Bestie
    von Chris Carter
    (6)
    eBook
    8,99
  • 24254675
    Der Todeskünstler - 2. Fall für Smoky Barrett
    von Cody McFadyen
    (13)
    eBook
    8,49
  • 25992072
    Der Menschenmacher
    von Cody McFadyen
    (17)
    eBook
    8,49
  • 37621751
    Der Totschläger
    von Chris Carter
    (19)
    eBook
    8,99
  • 32005663
    Der Knochenbrecher
    von Chris Carter
    (11)
    eBook
    8,99
  • 27959592
    Der Vollstrecker
    von Chris Carter
    (12)
    eBook
    8,99
  • 33815306
    Totenkünstler
    von Chris Carter
    (13)
    eBook
    8,99
  • 22485571
    Der Kruzifix-Killer
    von Chris Carter
    (7)
    eBook
    8,99
  • 42294464
    Das Böse in uns/Ausgelöscht
    von Cody McFadyen
    (1)
    eBook
    9,99
  • 24604665
    Die Blutlinie - 1. Fall für Smoky Barrett
    von Cody McFadyen
    (34)
    eBook
    8,49

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
27
3
0
0
0

Buchcover und Titel halten, was sie versprechen :-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Dorsten am 16.04.2014

Ich habe den ersten Band nicht gelesen und kannte daher die Vorgeschichte um und mit Jakob nicht, aber das machte in Summe auch nichts. Drei spannende Handlungen laufen parallel, aber der Leser erfährt erst ganz am Schluss, wie sie zusammenhängen. Auf dem Spannungshöhepunkt jeder Geschichte wechselt Astrid sehr geschickt in die... Ich habe den ersten Band nicht gelesen und kannte daher die Vorgeschichte um und mit Jakob nicht, aber das machte in Summe auch nichts. Drei spannende Handlungen laufen parallel, aber der Leser erfährt erst ganz am Schluss, wie sie zusammenhängen. Auf dem Spannungshöhepunkt jeder Geschichte wechselt Astrid sehr geschickt in die nächste Handlung, so dass ich das ebook nicht aus der Hand legen konnte. Manchmal konnte ich nicht unterscheiden ob Anna fantasiert oder was jetzt gerade mit ihr passiert, aber auch das löst sich am Schluss auf. Insgesamt ein spannender Thriller mit ausgezeichneten Recherchekenntnissen hinsichtlich der örtlichen und medizinischen Details.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Poesie des Bösen
von Manu2106 aus Hamburg am 16.04.2014

"Eiskalter Schlaf: Poesie des Bösen" ist eine sehr gelungene, indirekte Fortsetzung von "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst", den man vorher nicht unbegingt gelesen haben muss, aber ich würde empfehlen es zu tun, denn es lohnt sich wirklich, und man findet sich hier in diesem Teil besser ein. Wir haben... "Eiskalter Schlaf: Poesie des Bösen" ist eine sehr gelungene, indirekte Fortsetzung von "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst", den man vorher nicht unbegingt gelesen haben muss, aber ich würde empfehlen es zu tun, denn es lohnt sich wirklich, und man findet sich hier in diesem Teil besser ein. Wir haben hier zwei Handlungsstränge, die später eins werden, das kann man sich zu beginn nicht wirklich vorstellen, aber es passiert wirklich, und diese Zusammenführung ist der Autorin wirklich sehr gut gelungen. In einem Strang haben wir Anna, die nun versucht das erlebte aus "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst" zu verarbeiten. Die Erinnerungen kehren langsam zurück, und lassen sie zunehmend die Kontrolle über sich verlieren. Sie versucht es mit einer vielversprechenden Hypnosetherapie, doch kann diese ihr wirklich helfen? Oder wird sogar ein neues Kapitel geschrieben? Zum anderen haben wir eine ganz andere Geschichte, deren Beginn im Jahre 1944 liegt. Ein junger Soldat wird zum Tode verurteilt, kann sein Leben jedoch retten, indem er sich vom Richter und dem Tribunal aufs schlimmste misshandeln und vergewaltigen lassen muss... Damit beginnt das richtige Grauen, denn in dieser Strang in dem Buch hat es wirklich in sich. In der Gegenwart ist "der Pole" durch Europa unterwegs, und tötet nicht nur einmal au bestialische weise... Ich find's nur wahnsinn was Astrid Korten aus ihrer Schreibfeder holt, da denkt man grausamer wie in "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst" geht's kaum noch, da kommt sie mit diesem Psychothriller um die Ecke, bei dem man nicht nur einmal da sitzt, seinen Reader anstarrt , das Schlucken kriegt, und sich fragt ob man das grad wirklich gelesen hat, nach wenigen Minuten dann die Erkenntis das es wirklich so da steht... Mit Spannung wurde auch hier nicht gespart, es ist durchgehend sehr spannend, da eigentlich nichts wirklich vorhersehbar ist, das Ende schon gar nicht. Die Beschreibungen der Morde sind stellenweise wirklich sehr bestiealisch und werden zudem noch sehr detailliert geschildert, das Gänsehaut vorprogrammiert ist, ich war stellenweise richtig geschockt gewesen was ich da grad zu lesen bekam, auch ist es stellenweise wirklich ekelerregent, man möchte das Buch gern weglegen, kann man aber irgendwie nicht, weil die Neugier gewinnt, man möchte dann doch wissen wie es weitergeht. Auch die Schauplatzbeschreibungen sind gelungen, wir reisen ja mit dem Polen quer durch Europa, und lernen somit auch, bildlich, ein paar schöne Städte etwas kennen. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben, zu jedem kann man sich ein Bild machen, sie wirken alle recht authentisch, der eine mehr, und einer weniger sympathisch. Den Schreib- und Erzählstil finde ich toll, einfach fesselnd, lässt sich flüssig lesen, einmal angefangen klebt man förmilch am Reader fest. Ich kann diesen grausamen Psychothriller nur empfehlen, Nervenkitzel und Gänsehaut garantiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Rache kommt immer
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 13.04.2014

" Eiskalter Schlaf " ist die Fortsetzung von Astrid Kortens " Eiskalter Umarmung " und spätestens jetzt bereue ich , das ich den ersten Teil nicht gelesen habe . Eiskalter Schlaf ist ein wirklich gelungener Thriller der 1944 mit dem zum Tode verurteilten jungen Soldaten beginnt , der sich für... " Eiskalter Schlaf " ist die Fortsetzung von Astrid Kortens " Eiskalter Umarmung " und spätestens jetzt bereue ich , das ich den ersten Teil nicht gelesen habe . Eiskalter Schlaf ist ein wirklich gelungener Thriller der 1944 mit dem zum Tode verurteilten jungen Soldaten beginnt , der sich für sein Leben vom Richter und dem Tribunal aufs schlimmste misshandeln und vergewaltigen lassen muss . Dort beginnt das Grauen das Astrid Kortens auf verschiedenen Strängen immer wieder bis zum äußersten erzählt und wenn man ganz nah an einem Abgrund ist , wechselt es wieder zu einem anderen Strang der Geschichte . Auch der Missbrauch von Anna wird in einem Strang geschildert , die Jahre nach einem traumatischem Erlebnis wieder überall ihren damaligen Peiniger sieht und das , weil sie von ihrem Arzt , einem vermeintlichem Freund aufs schlimmste wieder Missbraucht wird . Auch ihre Tochter ist nicht sicher und wird von ihm manipuliert . Ein weiterer Strang handelt von einem Polen , der so bestialisch mordet , das man wie erstarrt weiter liest und sich immer wieder dabei erwischt , wie man denkt , hoffentlich verschont er ................................. auf seiner Tour durch ganz Europa , wo er grauenvoll zugerichtete Leichen hinterlässt . Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich konnte gar nicht mehr aufhören , weiter zu lesen , weil immer wieder ein Spannungsbogen den nächsten erreichte . Finde es auch schön das wir an das Grauen des zweiten Weltkrieges und die Nazizeit erinnert werden , damit so was nie in Vergessenheit gerät ! Vielen Dank , für das tolle Lese vergnügen , es hat wirklich Spaß gemacht und zum Nachdenken angeregt <3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
ein besonderer Thriller
von Annie Klaasen am 08.04.2014

Ich habe den Thriller an zwei Abenden gelesen und kann nicht sagen, was mir besser gefallen hat. Die Hypnose-Szenen, die ich unheimlich fand oder die Szenen mit dem Profikiller. Die Geschichte hat mich fasziniert. Sie ist sehr spannend und die Auflösung hat mich überrascht. Ein sehr guter spannender Krimi,... Ich habe den Thriller an zwei Abenden gelesen und kann nicht sagen, was mir besser gefallen hat. Die Hypnose-Szenen, die ich unheimlich fand oder die Szenen mit dem Profikiller. Die Geschichte hat mich fasziniert. Sie ist sehr spannend und die Auflösung hat mich überrascht. Ein sehr guter spannender Krimi, den ich nur empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eiskalter Schlaf
von Thrillertante am 03.04.2014

Seit Anna von einem Serienkiller entführt und gequält wurde, ist nichts mehr so wie es war. Anna kann das Erlebte nicht verarbeiten und ihr Leben gerät zunehmend aus den Fugen. Sie stimmt einer Hypnosetherapie zu und erhofft sich dadurch den Schrecken soweit zu verarbeiten, dass sie, ihr Mann und... Seit Anna von einem Serienkiller entführt und gequält wurde, ist nichts mehr so wie es war. Anna kann das Erlebte nicht verarbeiten und ihr Leben gerät zunehmend aus den Fugen. Sie stimmt einer Hypnosetherapie zu und erhofft sich dadurch den Schrecken soweit zu verarbeiten, dass sie, ihr Mann und ihre kleine Tochter Katharina damit leben können. Allerdings beginnt als erstes ihr Ehemann Max an der Therapie zu zweifeln und auch der Kommissar, Benedikt van Cleef, der Anna damals vor dem Serienkiller gerettet hat, ahnt, dass irgendwas mit Anna nicht stimmt. van Cleef ermittelt allerdings noch in einem weiteren Fall, der lange in der Vergangenheit beginnt und Ausmaße annimmt, die brutaler nicht sein könnten. "Eiskalter Schlaf" ist der Nachfolger von "Eiskalte Umarmung", der dem Vorgänger in nichts nachsteht. Ich war sehr gespannt, wie Astrid Korten die Morde um einen pädophilen Richter mit Anna`s grausiger Vorgeschichte verknüpft. Ein Auftragskiller, "der Pole", bringt Männer aus dem Umfeld des Richter Kollmann`s, der in der Nazizeit gewirkt hat, auf bestialische Art und Weise um. Von seinem Auftraggeber hat er die Vorgabe bekommen, dass die Opfer möglichst lange leiden sollen, was dem Polen gerade recht kommt. Diesem scheint es nämlich Spaß zu machen, seine Opfer auf schlimmste Art und Weise zu töten. Anna`s Schwester Katharina wurde vor Jahren von einem Serienkiller getötet. Sie selbst wurde auch Opfer des Mörders, wurde aber in letzter Sekunde gerettet. Die Vergangenheit holt Anna immer wieder ein und so schlägt der Neurochirurg, Jörg Kreiler, der ein Jugendfreund der beiden Schwesten ist, eine Hypnosetherapie vor, der Anna zustimmt. Es ist schwer, mehr zu Handlung zu sagen und nicht zu viel zu verraten. Bei "Eiskalter Schlaf" handelt es sich um Schuld und Manipulation erschreckendster Art. Ich habe mit Anna gelitten und selbst ihre kleine Tochter Katharina wird Opfer schlimmster Beeinflussung. "Eiskalter Schlaf" ist eine würdige Fortsetzung und in sich stimmige Geschichte mit einem sehr überraschenden Ende, das mich verblüfft hat. Astrid Korten ist es auf spannende Weise gelungen die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verknüpfen. Alles wird schlussendlich schlüssig aufgeklärt. Sehr gut gefallen haben mir die verschiedenen Schauplätze, die sich quer durch Europa ziehen. Istanbul ist ebenso Ort des Geschehens wie auch Florenz. Die Autorin beschreibt die Städte sehr bildhaft und oft hatte ich das Gefühl, dass ich selbst durch die Straßen der Städte gehe. Ich bin sehr gespannt, was Astrid Korten sich als nächstes ausdenkt. Thrillerfans kommen hier voll auf ihre Kosten. Allzu zartbesaitete Leser dürften allerdings Schwierigkeiten mit "Eiskalter Schlaf" haben. Ein starker Magen ist Voraussetzung für die Poesie des Bösen. Absolute Leseempfehlung für Fans des Genres!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unglaublich spannend!
von Dunkle Lilith am 30.03.2014

Eiskalter Schlaf ist die geniale Fortsetzung von Astrid Kortens Eiskalter Umarmung. Zu Beginn ihres Thrillers geht sie zurück in den zweiten Weltkrieg, zu einem Tribunal,dem Jahre später Racheaktionen folgen. Sie lässt mehrere Stränge nebeneinander her laufen, die sich erst zum Ende hin verknüpfen und damit absolut schlüssig werden. In diesem... Eiskalter Schlaf ist die geniale Fortsetzung von Astrid Kortens Eiskalter Umarmung. Zu Beginn ihres Thrillers geht sie zurück in den zweiten Weltkrieg, zu einem Tribunal,dem Jahre später Racheaktionen folgen. Sie lässt mehrere Stränge nebeneinander her laufen, die sich erst zum Ende hin verknüpfen und damit absolut schlüssig werden. In diesem Buch geht es um zelebrierte grausame Rache, die den Leser in verschiedene europäische Städte führt und es geht um Mißbrauch, sowohl körperlich als auch seelisch und man ist entsetzt, in welche Abgründe einen das Buch blicken lässt. Anna versucht in einer Therapie das Erlebte aufzuarbeiten und ihren Erinnerungen auf die Spur zu kommen. Sie fühlt sich allerdings nach wie vor von Jakob umgeben, willigt in eine spezielle Therapieform unter Hypnose ein und damit öffnet sich für die Büchse der Pandora. Vertrauensvoll und unwissend begibt sie sich in die Fänge eines absolut kranken Menschen, der versucht, ihre Persönlichkeit zu ändern, auch ihre kleine Tochter Katharina wird auf übelste Weise manipuliert. Astrid Korten ist damit wieder ein in sich stimmiger Thriller gelungen, sie hat das Thema gründlich recherchiert und dass die Therapie, der sich Anna unterzieht zum Teil auf einem realen Vorbild fußen, geht einem ziemlich unter die Haut. Das Buch ist so spannend, dass ich es in einem Tag ausgelesen habe, weil ich einfach nicht aufhören konnte, ich habe mit Anna gelitten und gehofft bis zum absolut überraschenden Schluss. Allerdings hinterließ es bei mir auch eine ohnmächtige Wut auf mißbrauchende Täter, auch wenn diese, wie in vielen Fällen, selbst Opfer sein könnten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eiskalt und brilliant
von Irma aus Essen am 07.03.2014

Eiskalter Schlaf, die Fortsetzung von Eiskalte Umarmung, übertrifft Band 1. Das hätte ich nicht vermutet. Ein Profikiller wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, als er in den Besitz einer alten Nazi-Akte gelangt. Er gerät in einem Sturdel von Gewaltobsessionen. Auch Anna wird von ihrer Vergangenheit eingeholt und hat Wahnvorstellungen. Grandiose... Eiskalter Schlaf, die Fortsetzung von Eiskalte Umarmung, übertrifft Band 1. Das hätte ich nicht vermutet. Ein Profikiller wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, als er in den Besitz einer alten Nazi-Akte gelangt. Er gerät in einem Sturdel von Gewaltobsessionen. Auch Anna wird von ihrer Vergangenheit eingeholt und hat Wahnvorstellungen. Grandiose Sequenzen im Buch. Als Anna ihre Freundin Mathilda bedroht, kommt es zur Katastrophe. Die Geschichte um Anna und dem Profikiller ist geschickt miteinander verknüpft. Die Auflösung endet auch hier wieder in einem sehr spannendem Finale. Starke Fortsetzung. Großes Kompliment

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
düster, bedrohlich und kompositorisch herausragen
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 03.03.2014

Der Thriller „Eiskalter Schlaf“ beginnt mit einem geschichtlichen Bezug 1944 in Aachen. Der pädophile Richter Richard Kollmann missbraucht den jungen Soldaten Maryam Krasinski. Mit von der Partie sind seine vier Beisitzer. Die Hauptlinie spielt 2006 in und um München sowie in Italien. Anna Gavaldo leidet unter retrograder Amnesie, seit... Der Thriller „Eiskalter Schlaf“ beginnt mit einem geschichtlichen Bezug 1944 in Aachen. Der pädophile Richter Richard Kollmann missbraucht den jungen Soldaten Maryam Krasinski. Mit von der Partie sind seine vier Beisitzer. Die Hauptlinie spielt 2006 in und um München sowie in Italien. Anna Gavaldo leidet unter retrograder Amnesie, seit sie vor sieben Jahren dem Psychopathen Jakob entkommen konnte und wird von dem Psychotherapeuten Prof. Jörg Kreiler betreut. Ihr Erinnerungsvermögen kehrt stückweise in Wahnvorstellungen zurück. Als der imaginäre „Bobby“ sich in das Leben ihrer sechsjährigen Tochter Katharina einschleicht, kommt es zur Katastrophe. Eine zweite Linie ist aus der Perspektive eines Profikillers heraus gestaltet, der zunächst nur „der Pole“ genannt wird. Er erhält von einem Konstantin Kollmann, den Auftrag, vier ehemalige Mitglieder der Malinka-Organisation umzubringen. Der Pole will mehr über seinen Auftraggeber erfahren und beschattet ihn. Plötzlich fügen sich die Puzzleteile beider Geschichten und ergeben das Gesamtbild einer grauenhaften Vergangenheit. „Eiskalter Schlaf“ ist ein Psychothriller, in dem es um Entwicklung und Ursachen menschlicher Grausamkeit geht. Die der Vorstellung der Persönlichkeitsumwandlung innewohnende Ungeheuerlichkeit wird bei der Beschreibung der Hypnosesitzungen Annas deutlich, besonders, weil Anna sich an die Qualen erinnert, die sie bei Jakob durchlitt. Mit dieser changierenden Gefühlslage Annas stellt die Autorin eine schauerliche Stimmung her. Auch das krasse Umschlagen von Situationen mit einer scheinbar normalen Anna in den Wahnsinn sorgt für Nervenkitzel. Astrid Korten versteht es, die beiden großen Linien mit nur wenigen sachlichen und persönlichen Verbindungen (Ermittler) nebeneinander herzuführen, ohne dass sie isoliert erscheinen. Die Auflösung erfolgt erst am Schluss. Die Verbindung der Linien wird unmittelbar durch die Grausamkeiten hergestellt: das Weitergeben von erlebtem Bösen. Stilistisch arbeitet Korten mit harten Gegensätzen. Für Grausamkeiten findet Korten Bilder, die in ihrer Harmlosigkeit eindrücklich sind. Ulla Mothes

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
packender Thriller mit Tiefgang
von Livres am 04.03.2015

Eiskalter Schlaf“ ist die Fortsetzung des Thrillers „Eiskalte Umarmung“, in dem die junge Anna eine der Hauptcharaktere war. Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und Anna scheint das Grauen von damals hinter sich gelassen zu haben. Sie führt mit ihrem Mann und ihrer Tochter Katharina ein beschauliches Leben und alles... Eiskalter Schlaf“ ist die Fortsetzung des Thrillers „Eiskalte Umarmung“, in dem die junge Anna eine der Hauptcharaktere war. Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und Anna scheint das Grauen von damals hinter sich gelassen zu haben. Sie führt mit ihrem Mann und ihrer Tochter Katharina ein beschauliches Leben und alles könnte wunderbar sein. Doch in letzter Zeit hat sich Anna verändert und es kehren immer mehr Erinnerungen an die damalige Zeit zurück. Daher begibt sie sich in Behandlung bei dem anerkannten Psychiater Jörg Kreiler, der darüber hinaus auch ein persönlicher Freund ist. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, da Jörg der Freund von Annas Schwester Katharina war, die vor Jahren auf grausame Weise ermordet wurde. Durch eine Hypnosetherapie will er Anna helfen. Doch ihr Zustand scheint sich zusehendst zu verschlechtern… In einem zweiten Erzählstrang erhält der Auftragskiller „der Pole“ eine Liste mit Namen von Personen, die er töten soll. Er reist durch halb Europa und hinterlässt eine blutige und grausame Spur des Todes. Doch bei der Erfüllung seines Auftrages stößt er auf Informationen, die für ihn sehr interessant sind… Astrid Korten präsentiert mit „Eiskalter Schlaf“ nach dem grandiosen Vorgängerbuch wieder einen ebenso überzeugenden, packenden und spannenden Thriller. Die Charaktere und ihre Geschichten sind ausgefeilt und tiefgründig, so dass sie sich dem Leser erst nach und nach erschliessen. Auch die bereits bekannten Charaktere werden interessant weiterentwickelt, die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen dabei. Das Buch behandelt verschiedene, tiefgreifende Themen wie pure Gewalt, Missbrauch und seine Folgen, der innere Kampf zwischen Gut und Böse etc. Die Geschichte ist nichts für schwache Nerven, doch jederzeit packend und spannend erzählt, so dass man regelrecht in der Geschichte gefangen ist. Der Wechsel der Erzählperspektiven trägt dabei ebenfalls zum Spannungsaufbau bei. Die Autorin überzeugt durch ihre gründlichen Recherchen, wobei sie den Leser nie durch zu viel Theorie überfordert. Ein rundum gelungener, packender und fesselnder Thriller, der auch nach dem Lesen noch länger hängenbleibt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tipp!
von Thomas Jessen aus Frankfurt am Main am 08.05.2014

Der Prolog ließ ein etwas anderes Buch erahnen als ich es letztendlich vorgefunden habe. Aber das was ich vorgefunden habe, hat mich in keinster Weise enttäuscht. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der mit zeigte wie liebevoll sie ihre Figuren und Schauplätze ausgearbeitet hat. Die Figuren so plastisch,... Der Prolog ließ ein etwas anderes Buch erahnen als ich es letztendlich vorgefunden habe. Aber das was ich vorgefunden habe, hat mich in keinster Weise enttäuscht. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der mit zeigte wie liebevoll sie ihre Figuren und Schauplätze ausgearbeitet hat. Die Figuren so plastisch, man meinte es wären alte Gefährten, so nah standen sie einem. Insbesondere die Figur der Anna mit ihren Ängsten war so greifbar in ihrer Angst, ich litt regelrecht mit ihr. Schon sehr früh im Buch baute sich ein spannendes und bedrohliches Szenario auf, dass es wirklich nicht leicht fiel das Buch auch nur kurz beiseite zu legen. Je weiter man im Buch kam umso spannender wurde es. Grandios ausgearbeitet dann das Finale, was mir den letzten Kick für meine endgültige Bewertung gab. Ich gestehe offen, dass es mir selten so schwer fiel meine Meinung zu einem Buch kundzutun. Aber schlussendlich kann ich 5 von 5 Sternen vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rasanter Psychothriller um Macht und Missbrauch
von einer Kundin/einem Kunden aus Roding am 30.04.2014

Nach "Tödliche Perfektion - Poesie der Macht", "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst" ist "Eiskalter Schlaf - Poesie des Bösen" nun mein dritter Thriller von Astrid Korten - und die direkte Fortsetzung von "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst". Alle drei Bücher kann man unabhängig voneinander lesen. Inhalt: Ein pädophiler Richter,... Nach "Tödliche Perfektion - Poesie der Macht", "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst" ist "Eiskalter Schlaf - Poesie des Bösen" nun mein dritter Thriller von Astrid Korten - und die direkte Fortsetzung von "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst". Alle drei Bücher kann man unabhängig voneinander lesen. Inhalt: Ein pädophiler Richter, der 1944 einen 16-jährigen Soldaten wegen Fahnenflucht zum Tode verurteilt, ein Psychiater, der durch eine alte Nazi-Akte mit der grausamen Vergangenheit seiner Kindheit konfrontiert wird, ein Profikiller, der in blanker Zerstörung keine Befriedigung findet, sondern die Poesie seiner Kindheitsmärchen schauerlich pervertiert, Anna, eine junge Frau am Rande des Abgrunds und Katharina, ein kleines Mädchen, in den Fängen des Falken, am Rande des Wahns. Ein atemberaubender Psychothriller um Missbrauch und Macht. Meine Meinung: Ich war ja bereits von den ersten beiden Büchern absolut begeistert. Die Idee, Thrillern einen poetischen Touch zu verleihen, ist absolut genial. Auch wenn beides augenscheinlich so gut wie nichts miteinander zu tun haben scheint - hier passt es wie die Faust auf's Auge. Wie bereits im Vorgänger "Eiskalte Umarmung - Poesie der Angst" wird auch hier der Leser zu verschiedenen Zeitpunkten (~2006) an verschiedene Orte "entführt". Dreh- und Angelpunkt ist München/Dachau, der Lebensmittelpunkt von Anna und Max. Zu Beginn findet man sich in einer Gerichtsverhandlung im Jahre 1944 und nach und nach lernt man alle Charaktere kennen. Alle sind - wie gewohnt - detailliert und liebevoll ausgetüftelt. Mit viel Liebe zum Detail, wobei nicht immer die äußeren Details gemeint sind, werden sie dem Leser näher gebracht. Manchmal sogar so nah, dass einem die Haare zu Berge stehen. Mit jeder neuen Szene spürt man als Leser, wie genau auch hier wieder für den Plot recherchiert wurde. Medizinische und psychologische Hintergrundinformationen ergänzen die Handlung und runden sie ab. Der Plot ist bis ins kleinste Detail ausgetüftelt und sorgt zwischendurch mit eingebauten Schockern für zusätzliche Gänsehaut, die einem den Schlaf rauben - weil man nicht mit dem Lesen aufhören kann. Ein Ereignis jagt das nächste und so befindet man sich schon bald in einem Sog, der einen unaufhörlich in Richtung Ende zieht. Das Ende des Buches sowie die ein oder andere Andeutung im Text lassen auf eine weitere Fortsetzung hoffen, was auch erklären würde, warum alles in 2006 spielt... es gibt also noch Spielraum in Form von ein paar Jahren nach oben. Astrid Korten schafft es die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten, ohne dass man als Leser das Gefühl hat, etwas zu verpassen. Schauplätze und Nebenhandlungen sind so beschrieben, dass man eine klare Vorstellung von der Umgebung hat - jedoch nicht zu ausführlich und überladen, so dass immer noch genügend Spielraum für eigene Interpretationen bleibt und die Fantasie angeregt wird. Die verschiedenen Handlungen fügen sich zum Schluss nahtlos zusammen und haben mich vollends überzeugt. Nicht zuletzt aufgrund des fundierten Wissens der Autorin, der umfangreichen Recherche zum Buch in Form von Hintergrundwissen über Themen wie Manipulation, Hypnose und Vorgehensweise der Polizei. "Eiskalter Schlaf - Poesie des Bösen" ist ein Rundum-Sorglos-Paket für alle Thriller-Fans, die es gerne hartgesotten mögen. Aber aufpassen: Astrid Korten schafft es, das Böse zwischen die Deckel eines Poesie-Albums zu pressen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekter Thriller mit Gänsehauteffekt
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 24.04.2014

Mit ihrem Thriller Eiskalter Schlaf - Poesie des Bösen setzt die Autorin Astrid Korten die Geschichte um Anna, Max, Benedikt und Jörg aus dem Buch Eiskalte Umarmung fort. Das Buch beginnt im Jahr 1944, es wird ein Kriegstribunal geschildert. Aus diesem Tribunal heraus ergeben sich ungeahnte Folgen. Richter... Mit ihrem Thriller Eiskalter Schlaf - Poesie des Bösen setzt die Autorin Astrid Korten die Geschichte um Anna, Max, Benedikt und Jörg aus dem Buch Eiskalte Umarmung fort. Das Buch beginnt im Jahr 1944, es wird ein Kriegstribunal geschildert. Aus diesem Tribunal heraus ergeben sich ungeahnte Folgen. Richter Kollmann und die Besetzung des Tribunals gehen ihrer Perversion nach, wobei sie ihre Machtstellung missbrauchen. In welchem Zusammenhang dies zu dem weiteren Verlauf des Buches steht, bleibt vorerst offen. Im folgenden Kapitel befindet sich der Leser im Jahr 2006, sechs Jahre nach der Befreiung Annas aus den Fängen des Psychopathen Jakob. Annas Gesundheitszustand scheint sich gebessert zu haben, jedoch hat sie seit neustem immer wieder Visionen, denkt, dass Jakob noch lebt und ihre Angstzustände werden einfach nicht weniger. Nach wie vor befindet sie sich in Behandlung bei Jörg Kreiler, der jedoch seine ganz eingenen Ziele zu verfolgen scheint. Max, inzwischen Leiter der Firma seines Vaters, sorgt sich zuerst um Anna, später jedoch kann er nicht verstehen, wie sie sich immer mehr verändert und auch die gemeinsame Tochter Katharina bleibt nicht unberührt von den Geschehnissen. Mathilda, mittlerweile mit Benedikt, dem Ermittler in Annas Fall, verheiratet, erwartet Zwillinge und beide sind von Annas Verhalten immer wieder schockiert, versuchen jedoch sie zu stützen. Benedikt hat kein wirkliches Vertrauen in Jörg Kreiler, ist jedoch mit dem aktuellen Fall von bestialischen Morden beschäftigt. Die Geschichte um Anna, ihre Wahnvorstellungen und ihre Angst und die Geschichte um die Mitglieder des Kriegstribunals aus dem Jahr 1944 verbinden sich innerhalb des Buches nach und nach . Die parallel geschilderten Geschehnisse regen den Leser immer wieder an, nachzudenken, zu kombinieren, Fäden zwischen den einzelnen Geschehnissen zu spinnen. Erneut gelingt es Astrid Korten mit diesem Thriller, den Leser in die Abgründe der Menschen zu "entführen". Erneut ist dieser Thriller keine leichte Kost, im Gegenteil. Es werden Abgründe aufgezeigt, die dem Leser immer und immer wieder Gänsehaut verschaffen, das Entsetzen vor Augen führen und Ekel, Kopfschütteln, aber auch Mitleid und Hoffnung erzeugen. Mißbrauch an Kindern, Mißbrauch während Hypnosesitzungen, Manipulationen, Rachegelüste, Perversionen, gespaltene Persönlichkeiten, dsa abgrundtiefe Böse, Erlösung durch Morde, all dies spielt bei dem Buch eine große Rolle. Die Schilderung der Taten, die in diesem Thriller begangen werden, sind sehr detailliert, was dazu führt, dass auch mit den Emotionen des Lesers gespielt wird. Mit ihrem Schreibstil, der flüssig zu lesen ist, gelingt es Astrid Korten erneut eine düstere Atmosphäre zu schaffen, in der sich die Schicksale einiger Protagonisten verbinden. Der Spannungsbogen ist, wie bereits bei "Eiskalter Schlaf" sehr hoch und bis zum Ende ergeben sich Wendungen innerhalb der Geschehnisse, mit denen man als Leser nicht rechnet. Die hervorragende Recherche ist auch in diesem Buch wieder zu erkennen, das Schicksal Annas und ihrer Familie und Freunde ist miteinander verwoben und wird herausragend geschildert. Es bleiben Fragen offen, so dass der Leser hoffen darf, dass es einen weiteren Teil geben wird, in dem auch die letzten Fragen um Anna, Max, den Polen und die Freunde der Familie geklärt werden können. Perfekter als dieser düstere, absolut gelungene und auf Tatsachen beruhenden Psychothriller geht es nicht. Daher von mir 5 Sterne de Luxe, mein Dank an Astrid, dass ich ihren Thriller lesen durfte und eine Warnung...... ihre Bücher machen süchtig .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tiefste menschliche Abgründe, gepaart mit Hypnosemißbrauch & Gänsehautgarantie!
von Silke Winter am 24.04.2014

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll - denn ich bin immer noch ziemlich geplättet vom E-Book "Eiskalter Schlaf" von Astrid Korten! Eins darf man über das Buch sagen: Nichts ist, wie es scheint - aber spannend ist es auf jeden Fall! "Eiskalter Schlaf" ist die Fortsetzung des Bestsellers "Eiskalte... Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll - denn ich bin immer noch ziemlich geplättet vom E-Book "Eiskalter Schlaf" von Astrid Korten! Eins darf man über das Buch sagen: Nichts ist, wie es scheint - aber spannend ist es auf jeden Fall! "Eiskalter Schlaf" ist die Fortsetzung des Bestsellers "Eiskalte Umarmung". Astrid schreibt generell in diesem E-Book (und vermutlich auch in den anderen) über die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele. Grausame, nicht therapierbare Menschen, die den Schmerz und die Folter ihrer eigenen Vergangenheit an andere weitergeben - psychisch oder eben auch brutal körperlich. Ab ca. 20% des E-Books wird es langsam etwas "undurchsichtig" ... Hier habe ich mich das 1. Mal gefragt, ob diese Situationen mit dem Hypnosemißbrauch zu tun haben und mit dem vermeindlich perversen Drang von Jörg Kreiler, aus Anna ihre tote Schwester Katharina zu machen.Das war auch der Punkt, an dem mir der Psychater und Chefarzt das erste mal so richtig unheimlich wurde. Es ist ein Meisterstück eines Thrillers, wo ich bisher noch keinen ebenbürtigen Vergleich zu kenne. Astrid Korten "spielt" mit dem Leser - mit den Emotionen, mit Überlegungen und (falschen) Schlußfolgerungen. Es ist wie ein Theaterstück, bei dem in jeder Szene anfangs immer wieder eine neue Person mit ihrer Story auftritt und nach und nach erfolgen dann Aufführungen, wo sich der Lebenswegs und das Schicksal dieser Personen kreuzt. Die Geschichte wechselt immer wieder in guter Manier zwischen schockierenden Elementen (Andeutungen und teils etwas tiefergehenderen Ausführungen von Mißhandlungen in der Kindheit und Morden) und ruhigeren Phasen, in denen die Wahnvorstellungen, denen Anna erliegen ist, deutlich werden. "Eiskalter Schlaf" spielt ca. 6 Jahre nach "Eiskalte Umarmung" und schnell fragt man sich, ob die 6jährige Tochter von Anna von ihrem Peiniger Jakob - einem Psychopathen aus dem Vorgänger, der ihre Schwester mißhandelt und ermordet hat und das gleiche auch mit ihr vorhatte, da sie Beide seiner Mutter ähneln - entstanden ist. Es geht um Mißbrauch während Hypnosesitzungen, um Rachegelüste, eiskalter körperlicher Mißbrauch von Kindern und eiskalten Persersionen und Persönlichkeitsspaltungen. Und wenn man sich vorstellt, daß dieses Buch auf einer wahre Geschichte beruht und hier sogar zB. die Tonbandaufnahmen nahezu 1:1 übernommen wurden ... da läuft es einem doch eiskalt über den Rücken ... Ich als "Hobbypsychologin" hatte einen Heidenspaß mit diesem E-Book und werde mir, nach der Veröffentlichung zweier eigener Fantasyromane, auch den ersten Teil zu Gemüte führen :-) MEIN FAZIT: Auf jeden Fall schreibt die Autorin Astrid Korten unheimlich SPANNEND und zieht einen mit jedem Kapitel (auch den "ruhigeren") so richtig in den Bann!! Kapitel für Kapitel wird eine neue Geschichte erzählt und immer ein weiteres Schicksal "in den Topf geworfen". Dann wird am Ende alles nochmal gut durchgeschüttelt und ein überraschendes Ergebnis geliefert - das Lust auf den 3. Teil der Serie macht :-) Wenn ich könnte, würde ich diesem E-Book 6 STERNE vergeben - aber da mein Bewertungssystem leider nur bis 5 geht, vergebe ich ein virtuelles Küßchen als Dankeschön und großes Lob für einen absolut perfekt gelungenen, düsteren und packenen Thriller. Ich kann dieses E-Book jedem Thriller-Fan nur absolut empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zurück in die Vergangenheit
von Ketty aus B. am 23.04.2014

Die Geschichte um Anna und Jakob geht weiter. Nachdem Anna lebend aus den Klauen des Psychopathen Jakob befreit werden konnte, hat sie langsam gemeinsam mit ihrem Mann Max sowie der gemeinsamen Tochter Katharina ins Leben gefunden. Inzwischen sind knapp 6 Jahre vergangen und Anna hat mit schlimmen Wahnvorstellungen, Gedächtnis- und Persönlichkeitsverlust... Die Geschichte um Anna und Jakob geht weiter. Nachdem Anna lebend aus den Klauen des Psychopathen Jakob befreit werden konnte, hat sie langsam gemeinsam mit ihrem Mann Max sowie der gemeinsamen Tochter Katharina ins Leben gefunden. Inzwischen sind knapp 6 Jahre vergangen und Anna hat mit schlimmen Wahnvorstellungen, Gedächtnis- und Persönlichkeitsverlust zu kämpfen. Ihre Familie und Freunde können nur tatenlos mit ansehen, wie die Angstzustände immer schlimmer werden. Die letzte Hoffnung liegt in Jörg Kreiler, der Anna mit einer Hypnosetherapie helfen möchte. Doch die Sitzungen haben nicht den gewünschten Erfolg. Und plötzlich befinden sich einige Personen in großer Gefahr. Wie bereits in Eiskalte Umarmung laufen auch hier 2 Erzählstränge parallel. Der Pole Pawel ist Auftragskiller und wurde von einem zu Anfang Unbekannten angeheuert. Er mordet in verschiedenen Ländern auf grausame Art und Weise. Erst nachdem er ein Opfer im Zuständigkeitsbereich von Benedikt van Cleef tötet kommen die Ermittlungen ins Rollen und nach und nach werden die Zusammenhänge festgestellt. Astrid Korten versteht es wieder mal den Leser von Anfang an zu fesseln. Der Schreibstil nimmt einen gleich ein und man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen. Es dauert sehr lange, bis man hier erahnen könnte, wie die beiden Geschichten zusammenhängen. Immer wieder wird der Leser verwirrt zurück gelassen und kann selbst kaum zwischen Wahn und Wirklichkeit unterscheiden. Neben grausamen Erzählungen kann die Autorin wieder mit überzeugender Recherchearbeit glänzen. Eine sehr gelungene und fesselnde Forsetzung, die dem ersten Teil in nichts nachsteht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein anschpruchsvoller Thriller mit Gruseleffekt
von Klaudia K. aus Emden am 23.04.2014

Astrid Korten hat es schon wieder einmal geschafft mich von der ersten bis zur letzten Seite mit ihrer Story in den Bann zu ziehen. Dieser Thriller ist die Fortsetzung zu "Eiskalte Umarmung" . Anna, die Protagonistin begibt sich in eine Tiefenhypnose und wird dabei von ihrem Therapeuten Jörg Kreiler missbraucht. Man... Astrid Korten hat es schon wieder einmal geschafft mich von der ersten bis zur letzten Seite mit ihrer Story in den Bann zu ziehen. Dieser Thriller ist die Fortsetzung zu "Eiskalte Umarmung" . Anna, die Protagonistin begibt sich in eine Tiefenhypnose und wird dabei von ihrem Therapeuten Jörg Kreiler missbraucht. Man merkt deutlich, dass Astrid Korten eine solide Vorarbeit zum Schreiben dieses Romans geleistet hat. Ihr enormes Wissen in Fragen psychotherapeutischer Medizin, die Recherchearbeit zum Thema Hypnose und zu verschiedenen psychischen Erkrankungen hat Ihr Werk mit unzählig vielen lebendigen und authentischen Facetten ausgestattet. Es kommen in dieser Fortsetzung noch einige neue interessante Charaktere hinzu, die sehr realistisch und dynamisch beschrieben wurden. Da existiert z. B. der Auftragskiller, "der Pole", der ein Verbrechen rächen soll das vor vielen Jahren statt gefunden hat. Seine Morde erledigt er immer auf brutalste Art und Weise, wobei die Autorin den Leser sehr nahe in das Geschehen mitnimmt. Deswegen ist für zarte Gemüter diese Darstellung schon recht heftig; und für mich war es damit auch Gänsehaut pur. Es ist kaum möglich sich der turbulenten Story, dem dynamischen Stil und den vielen Details dieses Romans zu entziehen. Der rasante Fluß des geschilderten Geschehens ist Kurzweil pur. Astrid Korten kann sich sehr gut in die kranke Psyche eines Menschen hineinversetzen. Vor allem fand ich die Beschreibung des Vorgangs einer professionellen Hypnose außerordentlich faszinierend. Es wird mit dem Roman viel solides medizinisches Wissen vermittelt. Ich kann diesen tollen Thriller jedem empfehlen, der eine wirklich gute Unterhaltung sucht und dieses Genre mag. Astrid Korten gelingt es mich immer wieder in ihren Büchern zu überraschen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Vergangenheit ruht nicht, sie erwacht als das Böse!
von Jutta am 22.04.2014

Im Jahr 1944 wird der 18-jährige Maryam vor dem Kriegsgerichtstribunal zum Tode verurteilt und er soll durch einen tödlichen Schuss hingerichtet werden. Seine Freundin mit der kleinen Tochter ist verzweifelt aber kann nichts mehr für ihn tun. Aber der skrupellose Richter Kollmann findet Gefallen an dem jungen Mann und... Im Jahr 1944 wird der 18-jährige Maryam vor dem Kriegsgerichtstribunal zum Tode verurteilt und er soll durch einen tödlichen Schuss hingerichtet werden. Seine Freundin mit der kleinen Tochter ist verzweifelt aber kann nichts mehr für ihn tun. Aber der skrupellose Richter Kollmann findet Gefallen an dem jungen Mann und sieht für ihn ein anderes Schicksal vor. Er wird in seinem Keller von ihm und den weiteren Mitgliedern des Kriegstribunals auf das Äußerste gefoltert und vergewaltigt. Danach ist er fast tot aber wieder ein freier Mann. 2006 Hier gibt es ein Wiedersehen mit den Protagonisten aus „Eiskalte Umarmung“. 6 Jahre sind vergangen, dass Anna von dem Psychopathen Jakob entführt, verletzt und missbraucht wurde. Bevor Anna das Opfer von Jakob wurde, hat er viele Frauen und ihre Schwester Katharina ermordet. Sie konnte gerade noch rechtzeitig gerettet werden, für Jakob gab es kein Davonkommen mehr. Dieses erlebte Drama hat bei Anna psychische Narben hinterlassen, die nicht oder nur schwer heilen wollen. Ihre 6 Jahre alte Tochter Katharina und ihr Mann Max sind jetzt ihr großes Glück und geben ihr Halt. Auch ihr Psychiater, der erfolgreiche Professor Jörg Kreiler, sorgt sich um Anna, denn er war der Verlobte ihrer getöteten Schwester Katharina und mag Anna, die ihrer Schwester immer ähnlicher wird, ebenfalls sehr gerne. Aber seit einiger Zeit hat Anna wieder Verfolgungsängste und extreme Stimmungsschwankungen und Halluzinationen. Vielleicht durch die Medikamente von Professor Kreiler? Er will eine neue Therapie versuchen, in dem er sie unter Hypnose setzt. Während dessen werden übel zugerichtete und verstümmelte Leichen, jedoch in verschiedenen Ländern, gefunden. Kommissar van Cleef, Ehemann von Annas Freundin Mathilda, findet heraus, dass alle Morde zusammenhängen. Alle Männer haben zusammen mit dem Richter Kollmann junge Burschen missbraucht und geschändet. Der Killer wird von dem Enkel des Richters Kollmann beauftragt, denn er wurde ebenfalls von seinem Opa und den anderen Männern missbraucht. Doch der Auftragskiller hat noch ein anderes, ganz persönliches Interesse an dem Fall und eine weitere Zielperson. Die Autorin Astrid Korten hat es wieder mal geschafft, mir Gänsehautstimmung zu vermitteln. Der Thriller lässt sich flüssig lesen und ich war sofort wieder gefesselt von der mysteriösen und düsteren Stimmung. Einige Geschehnisse in der Handlung sind tatsächlich passiert, sehr gut recherchiert und dargestellt. Ich war echt geschockt, dass es sowas tatsächlich gegeben haben soll. Auch mit Anna habe ich gelitten und gehofft, dass sich alles zum Guten wendet. Ich habe es sehr genossen, den packenden Psychothriller zu lesen, der mir so manch eine unruhige Nacht beschert hat. Absolut empfehlenswert mit garantierter Höchstspannung, daher bekommt der Thriller natürlich die verdienten 5 vollen Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Buch mit Suchtfaktor - nichts für schwache Nerven
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 20.04.2014

Nach einer "Eiskalten Umarmung" bringt die Autorin Astird Korten uns mit ihrem nächsten Band " Eiskalter Schlaf" um den Schlaf. Auch wenn man den ersten Band nicht gelesen hat sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen dieses Buch zu lesen. Anna, die einige Jahre zuvor in ein grausames Verbrechen verwickelt... Nach einer "Eiskalten Umarmung" bringt die Autorin Astird Korten uns mit ihrem nächsten Band " Eiskalter Schlaf" um den Schlaf. Auch wenn man den ersten Band nicht gelesen hat sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen dieses Buch zu lesen. Anna, die einige Jahre zuvor in ein grausames Verbrechen verwickelt wurde, versucht mit Hilfe ihres Arztes wieder ein einigermaßen normales Leben zu führen. Was zunächst keiner ahnt, ihr Arzt hat eine etwas andere Vorstellung von Annas zukünfigen Leben. Er treibt ein wahrhaft teuflisches Spiel mit allen Beteiligten und.... An dieser Stelle wird geschwiegen und nichts verraten. Nur der Tipp...selber lesen! Astrid Korten überzeugt auch in diesem Buch durch einen detailgenauen Schreibstil, der wirklich nichts für schwache Nerven ist. Dieses Buch verdient die Bezeichnung Thriller wirklich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
toller Anschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 19.04.2014

LOVELYBOOKS Willkommen Lexi71 Lexi71 Home Bücher Ratio Glimm Sam aus dem Meer - Der Weg nach Hause This is not a love story Autoren Kalter Hund Rainer Wittkamp Crimson - Teuflische Besessenheit Joseph Merrick Harzblut Ilka Stitz Leser Toller Anschluss EISKALTER SCHLAF - Poesie des Bösen EISKALTER SCHLAF - Poesie des Bösen Astrid Korten Follower (1) Lexi71 Klassische Ansicht Neuer Beitrag ... LOVELYBOOKS Willkommen Lexi71 Lexi71 Home Bücher Ratio Glimm Sam aus dem Meer - Der Weg nach Hause This is not a love story Autoren Kalter Hund Rainer Wittkamp Crimson - Teuflische Besessenheit Joseph Merrick Harzblut Ilka Stitz Leser Toller Anschluss EISKALTER SCHLAF - Poesie des Bösen EISKALTER SCHLAF - Poesie des Bösen Astrid Korten Follower (1) Lexi71 Klassische Ansicht Neuer Beitrag Lexi71 Vor 6 Minuten Lexi71 (0) 6 Jahre später... hat Anna ihren Alptraum überwunden? Anna ist mittlerweile Mutter von der 6jährigen Katharina den Namen hat sie von der ermordeten Schwester von Anna bekommen, nur wer ist der Vater von Katharina. Anna glaubt in ihr das Böse von Jacob zu sehen. Anna sucht Hilfe bei Jörg der Arzt der ihr damals das Leben gerettet hat und der von Katharina war. Aber kann Sie Jörg vertrauen. Ist der Alptraum endlich zu Ende. Eine Hypnose soll Anna helfen... Auch in diesem Band wird wieder aus verschiedenen Zeiten und von verschiedenen Personen erzählt. Es erscheint einen erst mal Zusammenhanglos und wieder mal ist es Astrid Korten gelungen jede Perspektive spannend zu erzählen und diese genial zusammen zu fügen. Wieder lässt einen das Bösen eine Gänsehaut spüren. Spannung, Unfassbarkeit und Neugier wechseln sich Schlag auf Schlag ab und man gar nicht mehr aufhören zu lesen. Schnell ist man in der Geschichte drin und man kann sich aufgrund der tollen Erzählung alles super vorstellen. Immer wieder war ich Überrascht welche Wendung die Geschichte nimmt aber aus diesem Grund und der absolut tollen Mischung ist mir nicht nur eine Sekunde langweilig gewesen und ich freue mich auf eine hoffentliche Fortsetzung. Fazit: ein toller gelungener Thriller ist Astrid Korten hier gelungen den ich in kurzer Zeit verschlungen habe Autor: Astrid Korten Astrid Korten Buch: EISKALTER SCHLAF - Poesie des Bösen EISKALTER SCHLAF - Poesie des Bösen Zitieren Antworten Klassische Ansicht Neuer Beitrag Bücher Krimi und Thriller Fantasy Bücher Romane Liebesromane Jugendbücher Historische Romane Alle Genres Autoren Mitmachen als Autor Aktiv bei LovelyBooks Leser Leser bei LovelyBooks Neue Leser Info Über uns FAQ Impressum Datenschutz AGB Werbung Jobs Presse Programme Social Reading Autoren Verlage Buchhandel Katalog Bücherkatalog Autorenkatalog Leserunden Buchverlosungen Rezensionen Themen Buchreihen Newsletter abonnieren Social Reading Widgets Hilfe Fan werden auf Copyright © 2014 LOVELYBOOKS. Alle Rechte vorbehalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Psychothriller mit Gänsehautgarantie
von einer Kundin/einem Kunden aus Nachrodt-Wiblingwerde am 19.04.2014

Meine Meinung: Story: EISKALTER SCHLAF ist der zweite Band einer Thriller-Serie. Es geht um Anna, die zwar den Fängen ihres Peinigers Jakob entkommen ist, aber psychisch noch mit den Ereignissen zu kämpfen hat. Nichts ist mehr so wie es mal war, nachdem er ihr all das angetan hat. Wenn sie ihre... Meine Meinung: Story: EISKALTER SCHLAF ist der zweite Band einer Thriller-Serie. Es geht um Anna, die zwar den Fängen ihres Peinigers Jakob entkommen ist, aber psychisch noch mit den Ereignissen zu kämpfen hat. Nichts ist mehr so wie es mal war, nachdem er ihr all das angetan hat. Wenn sie ihre Tochter ansieht, dann sieht sie Jakob in ihr. Ihr Mann erkennt Anna kaum wieder. In Italien erschießt sie sogar den Hund, weil sie ihn für Jakob hält. Obwohl Jakob doch tot ist, verfolgt er sie immer noch. Darum stimmt sie einer Hypnosetherapie bei Jörg Kreiler zu. Ob diese Entscheidung wirklich so gut war? Ein Auftragskiller zieht eine blutige Spur durch ganz Europa. Er tötet seine Opfer auf grausamste Art und Weise. Was sind wohl die Motive des Auftragkillers und was hat das alles mit den Ereignissen von 1944 zu tun? In der Zeit hat Richter Krollmann sein Unwesen getrieben. Junge Straftäter, die eigentlich zum Tode verurteilt waren, werden grausam gefoltert und misshandelt. Gibt es zwischen all den Ereignissen einen Zusammenhang? Findet es am Besten selbst heraus. Ich möchte nicht zu viel von der Handlung vorwegnehmen. Sonst braucht ihr das Buch ja nicht mehr zu lesen ;-). Aber seid gewarnt: Das Buch ist nichts für schwache Nerven!!! Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ausgesprochen gut. Sie fesselnd einen richtig ans Buch, so dass man es kaum aus der Hand legen kann. Es ist wirklich so spannend, dass ich es in ein paar Tagen durchgelesen hatte. Sie versteht es gekonnt, die verschiedenen Handlungsstränge irgendwie zusammenzubringen und nimmt bei ihren Beschreibungen kein Blatt vor den Mund. Die Morde sind grausam und brutal und werden auch so geschrieben. Die Charaktere: Die Charaktere sind schön gezeichnet. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und leidet regelrecht mit Anna mit. Man weiß manchmal gar nicht mehr, was sie sich einbildet und was der Realität entspricht. Mein Fazit: Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Ich mag gut geschriebene Psychothriller und mir gefällt es, wenn ein Buch mal nicht so unblutig ist. Man merkt, dass die Autorin richtig gut recherchiert hat. Ich habe noch Dinge über eine Hypnose erfahren, die ich gar nicht wusste. EISKALTER SCHLAF hat mich von der ersten bis zur letzten Seite absolut gefesselt und das passiert mir nicht oft. Wie oft muss man sich leider durch ein Buch hindurchquälen oder legt es gar ganz zur Seite? Von mir gibt es auf jeden Fall ganz klar eine Leseempfehlung für dieses Buch. Jeder, der einen eBook Reader hat und einen guten Psychothriller zu schätzen weiß, sollte zugreifen. Als Printausgabe scheint es EISKALTER SCHLAF nicht zu geben. Ich kann gar nicht genug von Astrids Büchern bekommen und bin komplett angefixt. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Der dritte Teil erscheint wohl nächstes Jahr. Schade, dass ich so lange warten muss. Na ja, so kann ich eben noch länger über das etwas offene Ende des zweiten Teils nachdenken und mir überlegen wie es wohl weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Knallhart und eiskalt
von Sabine0910 am 18.04.2014

?Eiskalter Schlaf? ist nun schon mein dritter Thriller von Astrid Korten ? und wie die beiden ersten hat er mich restlos überzeugt. Es beginnt mit einem grausamen Verbrechen 1944 in Deutschland, das wie so viele Taten der Nazis ungesühnt blieb und auf einer wahren Begebenheit beruht. Nach dieser Anfangsszene... ?Eiskalter Schlaf? ist nun schon mein dritter Thriller von Astrid Korten ? und wie die beiden ersten hat er mich restlos überzeugt. Es beginnt mit einem grausamen Verbrechen 1944 in Deutschland, das wie so viele Taten der Nazis ungesühnt blieb und auf einer wahren Begebenheit beruht. Nach dieser Anfangsszene musste ich erst mal durchatmen. In der Gegenwart kann die Protagonistin Anna die grausamen Tage in den Händen eines Serienkillers nicht verkraften, sie fühlt sich nach wie vor von Ihrem Peiniger beobachtet, obwohl er bei ihrer Rettung erschossen wurde, und verfällt mit zunehmender Rückkehr von Erinnerungsfetzen mehr und mehr einem Wahn. Ihrem Mann Max fällt es zunehmend schwer, Verständnis aufzubringen und in diesen schweren Stunden erhofft sie sich Hilfe von Jörg Kreiler, einem Freund und anerkannten Psychologen und Hypnotherapeuten. Doch die Therapie gestaltet sich nicht wie erwartet? Zeitgleich treib der Auftragsmörder ?der Pole? sein Unwesen in Europa und beschäftigt mit seinen brutalen Taten Benedict van Cleef und sein Team. Ein bestialisches Verbrechen 1944, eine brutale Mordserie durch einen Profikiller und das Trauma einer jungen Frau, die die Entführung durch einen Serienkiller nicht verarbeitet hat. Astrid Korten schafft es, diese Handlungsstränge auf geniale Weise miteinander zu verbinden und mich dabei absolut zu überraschen, da ich keinerlei Verdacht hatte. Der Schreibstil ist sehr flüssig und liest sich daher äußerst angenehm. Die Spannung hält über das gesamte Buch an, es gibt keinerlei Längen und man kann es nur schwer beiseite legen. Fazit: ?Eiskalter Schlaf? ist ein knallharter Thriller, der durch die Tatsache, dass er einen wahren Hintergrund hat, umso erschreckender ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Eiskalter Schlaf: Poesie des Bösen

Eiskalter Schlaf: Poesie des Bösen

von Astrid Korten

(30)
eBook
6,99
+
=
Eiskalte Umarmung: Poesie der Angst

Eiskalte Umarmung: Poesie der Angst

von Astrid Korten

(53)
eBook
6,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen