Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Elemente der Schattenwelt, Band 1: Blood & Gold

(14)
Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst…
Rezension
"Gänsehautfeeling ist angesagt!", buecher-welten.blogspot.de, Laura Kneidl, 05.07.2014
Portrait
Laura Kneidl schreibt Romane über unverfrorene Dämonen, rebellische Jäger, stilsichere Vampire und uniformierte Luftgeborene. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles Übernatürliche. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen, Pinterest und Magie begleitet.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 08.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783646600544
Verlag Carlsen
Verkaufsrang 59.144
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33051795
    Der Vampirprinz
    von Gena Showalter
    eBook
    6,99
  • 42380514
    Elemente der Schattenwelt: Alle drei Bände in einer E-Box!
    von Laura Kneidl
    (1)
    eBook
    9,99
  • 44178617
    Almost
    von Anne Eliot
    eBook
    7,99
  • 40846504
    Nathaniel und Victoria: Alle fünf Bände in einer E-Box
    von Natalie Luca
    (2)
    eBook
    12,99
  • 43246063
    Ellin
    von Christine Millman
    eBook
    4,99
  • 42100465
    Hero - Ein Mann zum Verlieben
    von Samantha Young
    (8)
    eBook
    8,99
  • 42885534
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    eBook
    14,99
  • 45327945
    Black Blade
    von Jennifer Estep
    (1)
    eBook
    12,99
  • 30337144
    Santa Klaus verzweifelt gesucht
    von Ruprecht Knecht
    (1)
    eBook
    8,99
  • 40942283
    Fly Me to the Moon
    von Anaïs Goutier
    eBook
    9,99
  • 40666587
    Liebe verwundet
    von Rebecca Donovan
    (1)
    eBook
    9,99
  • 38464753
    Finsteres Gold
    von Carrie Jones
    eBook
    6,99
  • 45201307
    Water & Air
    von Laura Kneidl
    eBook
    11,99
  • 43860796
    Royal Passion - Die Royals Saga 01
    von Geneva Lee
    (36)
    eBook
    9,99
  • 43608046
    Im Schatten der Giganten
    von David Tallerman
    eBook
    4,99
  • 29907519
    Blood Dragon 1: Drachennacht
    von Kira Maeda
    eBook
    6,99
  • 44136820
    Zauber der Elemente - Gesamtausgabe
    von Daphne Unruh
    (6)
    eBook
    9,99
  • 38251369
    Requiem
    von Lauren Oliver
    eBook
    8,99
  • 38696124
    Das gestohlene Glück
    von Heinz G. Konsalik
    eBook
    4,99
  • 45395326
    Geliebte Jägerin
    von Christine Feehan
    eBook
    11,99

Buchhändler-Empfehlungen

Michéle Schwarz, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Eine super Geschichte bei der der Bad Boy unwiderstehlich und deutlich mehr ist als es den Anschein hat. Einfach super mit Action, Drama, Spannung und Liebe. Eine super Geschichte bei der der Bad Boy unwiderstehlich und deutlich mehr ist als es den Anschein hat. Einfach super mit Action, Drama, Spannung und Liebe.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37270105
    Light & Darkness
    von Laura Kneidl
    (16)
    eBook
    3,99
  • 34207833
    City of Glass
    von Cassandra Clare
    (7)
    eBook
    11,99
  • 33947009
    Chroniken der Unterwelt 02 - City of Ashes
    von Cassandra Clare
    (7)
    eBook
    10,99
  • 36329163
    Shadowcaster, Band 1: Dein Kuss in meiner Nacht
    von Cathy McAllister
    (1)
    eBook
    3,99
  • 34207841
    Chroniken der Unterwelt 01 - City of Bones
    von Cassandra Clare
    (14)
    eBook
    10,99
  • 41743970
    Schwarzer Rauch / Darian & Victoria Bd. 1
    von Stefanie Hasse
    (11)
    eBook
    3,99
  • 38716282
    Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1)
    von Jennifer Wolf
    (18)
    eBook
    3,99
  • 30441349
    Vampire Academy
    von Richelle Mead
    (1)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
8
5
0
1
0

Ein Muss! (Vor allem wenn man Light & Darkness gelesen hat und es gut fand!)
von Antonia am 14.10.2014

Ich fand dieses Buch unglaublich toll! Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, ebenso die Handlung. Ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall auch noch lesen. Ich kann Bloog & Gold wirklich nur weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Es gibt sie doch ... die ganzen Wesen der Dunkelheit ...
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 29.10.2015

Inhalt: Es gibt sie doch, die ganzen Wesen der Dunkelheit, die man sonst nur aus Büchern und Filmen kennt. Vampire, Werwölfe, Dämonen, Geister und vieles mehr. Und, wo sie sind, sind glücklicherweise auch ihre Jäger nicht fern. Um die Menschheit zu beschützen, die von den Wesen nichts ahnt. Bei erreichen... Inhalt: Es gibt sie doch, die ganzen Wesen der Dunkelheit, die man sonst nur aus Büchern und Filmen kennt. Vampire, Werwölfe, Dämonen, Geister und vieles mehr. Und, wo sie sind, sind glücklicherweise auch ihre Jäger nicht fern. Um die Menschheit zu beschützen, die von den Wesen nichts ahnt. Bei erreichen der Volljährigkeit müssen sich die potentiellen Jäger einem Test unterziehen, der bestimmt, welches Gen sie in sich haben – welcher Jägerart sie angehören. Cain ist eine von den angehenden Jägern und aufgeregt wartet sie darauf, welches Gen sie in sich trägt. Ihre Freude, eine Blood Huntress zu sein, währt nicht lange. Denn ausgerechnet sie wird in ein Team mit Warden gesteckt. Ein Junge, der sich an keine Spielregeln hält und schon lange auf der Jagd ist, die Mörder seiner Eltern zu stellen. Doch bald schon muss Cain feststellen, dass ihr Wardens Art mehr liegt, als sie jemals gedacht hätte und so lässt sie sich auf ein gewagtes Spiel ein. Meine Meinung: Ich habe dieses ebook schon sehr lange auf meinem SUB liegen. Durch eine Aktion des Verlages kam es mir jetzt wieder in den Sinn und ich begann. Dabei muss ich gestehen, dass ich gar nicht mehr nach gelesen habe, worum es überhaupt ging .. durch das Cover habe ich irgendwie immer gedacht, es wäre etwas ganz anderes, als sich letztendlich dahinter verbirgt. Doch bereits auf den ersten Seiten hat mich das Buch und der Schreibstil gepackt und ich war sehr positiv überrascht, was sich hier ereignete. Ich bin sowieso ein Freund von paranormalen Geschichten. Doch eigentlich bin ich eher auf der Seite der Paranormalen als auf der Seite irgendwelcher Jäger. In dieser Geschichte jedoch spielt das auf einmal keine Rolle, denn ich war absolut begeistert von den Jägern und gegen die Paranormalen, ohne dass die Autorin großartig gegen diese intervenieren musste. Es stellte sich gar nicht erst die Frage, auf wessen Seite man ist. Beide Protagonisten – Cain und Warden – mochte ich auf Anhieb. Sie sind interessant und in meinen Augen auch sehr vielschichtig. Es gibt nicht einfach gut und böse, sie verurteilen Menschen nicht aufgrund ihres Rufes, sondern blicken hinter die Mauern. Wobei es sowieso klar ist, dass mir ein Gegenläufer wie Warden nur sehr gut gefallen kann. Ich habe nunmal einen Hang zu Rebellen und kann die weichen und glatten Protagonisten nicht so gut leiden. Und genau so einer ist Warden. Ihm ist egal, an welche Regeln er sich halten soll, für ihn scheinen sie nicht zu existieren. Und genau so egal sind ihm eigentlich auch die Konsequenzen. Doch dabei ist er eigentlich nicht so hart, wie er scheint. Das wird im Laufe des Buches ziemlich schnell klar. Es ist wieder mal eins dieser Bücher, die man nicht aus der Hand legen mag, die man in einem Rutsch liest. Genau so ging es mir und ich war echt traurig, als es zu Ende war .. und ich habe im gleichen Atemzug den zweiten Teil gekauft, der jetzt auf mich wartet :) … ich bin sehr gespannt, was dort geschehen wird. Fazit: Der erste Band war ein genialer Einstieg in eine neue Reihe von Jägern des Übernatürlichen. Es hat mich gerade zu sofort in seinen Bann gezogen und nicht stoppen lassen, bis ich am Ende angekommen war. Solche Bücher liebe ich und kann es nur wärmstens empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ach wie schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Salzgitter am 31.01.2015

Klappentext Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit... Klappentext Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit ? wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst? Über den Autor Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern. Schreibstyle Einfach und unglaublich gut. Ich tauchte sofort in die Geschichte ein. Cover & Gestaltung Das Cover gefällt mir wirklich gut. Es ist in dunklem Rot und Gold gehalten. Genau passend zum Titel Blood & Gold. Die beiden Gesichter darauf sollen wohl Cain und Warden darstellen. Ich finde sie fast passend. Der Mann hätte, meiner Meinung nach, etwas junger sein können. Zum Inhalt Cain stammt aus einer Familie von Huntern. Ihre Mutter ist eine Blood Huntress und ihr Vater ein Moon Hunter. Mit 18 Jahren werden Kinder, deren Eltern zu einem dieser Hunter Clans gehören, getestet. Der Gen-Reader erkennt hierbei anhand eines Bluttropfens, ob und welches Hunter-Gen bei den Anwärtern vorhanden ist. Cain wünscht sich, wie ihre Mutter, eine Blood Huntress zu werden. Und dies am liebsten zusammen mit Jules, ihrem Cousin. Jedem Hunter wird ein Venator zur Seite gestellt, der durch einen anderen Test ausgewählt wird und die perfekt zueinander passen. Cain und Jules haben sich für diesen Test ihr Leben lang vorbereitet. Und tatsächlich wird bei Cain das Blood Huntress Gen festgestellt. Doch es kommt anders.. Cain bekommt nicht Jules an ihre Seite gestellt sondern Warden Prinslo. Ein Rebell, der sich nicht an Regeln hält und bereits ohne Ausbildung auf die Jagd geht. Ein Albtraum für Cain. Doch sie und Warden müssen lernen sich zu vertrauen und miteinander auszukommen. Eigene Meinung WOW! Dieses Buch war unglaublich gut! Manchmal zweifle ich meinen eigenen Verstand an. Denn ich hatte dieses eBook schon sehr lange auf meinem eReader und habe es einfach nicht gelesen! Dafür könnte ich mir in den A**** beißen! Ich fing also an und habe gar nicht bemerkt wie das ich schon bei der Hälfte war als ich aufgehört hatte zu lesen. Es war so einfach in die Geschichte von Cain und Warden einzutauchen. Am Anfang ist Cain zurückhaltend, was nicht heißen soll das sie ängstlich ist. Nein, es fällt ihr einfach schwer mit fremden Menschen zu sprechen und kommuniziert lieber per Handy (Facebook, Twitter..). Warden ist ihr unheimlich, da er nie zum Training erschienen ist und sie ihn vorher nie gesehen hat. Er war wie ein Märchen. Ein unausgebildeter Hunter, der bereits auf die Jagd geht?! Sowas kann es doch nicht geben! Und plötzlich ist er ihr Venator! Ihr passendes Gegenstück! Die Gespräche der beiden sind sarkastisch und manchmal wirklich zum Lachen. Sie beginnen einander zu vertrauen und richtige Partner zu werden. Einfach toll und glaubwürdig. Laura Kneidl hat es langsam angehen lassen, was die Verbindung der beiden betrifft und gerade das fand ich so real. Ich war so vertieft in dieses Buch das ich alles um mich herum gar nicht mehr mitbekam. Es ließ mich laut lachen und vor Spannung die Luft anhalten. Fazit Für mich ein perfektes Buch! Mit zu wenig Seiten ;) Ich ziehe meinen Hut, wenn ich einen hätte, vor der Autorin. Bitte immer weiter schreiben! Ich brauche mehr :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blood&Gold einfach gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Lengerich am 09.01.2015

Ein sehr tolles Buch, welches sich total gut lesen lässt. Konnte es kaum weglegen, da es total spannend geschrieben ist und immer wieder neue Dinge passieren. Werde aufjedenfall noch Band 2 lesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von Rebecca H. aus Hamburg am 14.06.2014

Der erste Band der Fantasyreihe „Elemente der Schattenwelt“ von Laura Kneidl hat mich wirklich begeistert. Cain, die Hauptprotagonistin, ist wirklich sympathisch und süchtig nach „Daisy“ (ihrem geliebten Smartphone). Warden, der zweite Hauptprotagonist und Bad Boy schlechthin, begegnet man zunächst mit einem Augenrollen. Doch als Cain und Warden sich näher... Der erste Band der Fantasyreihe „Elemente der Schattenwelt“ von Laura Kneidl hat mich wirklich begeistert. Cain, die Hauptprotagonistin, ist wirklich sympathisch und süchtig nach „Daisy“ (ihrem geliebten Smartphone). Warden, der zweite Hauptprotagonist und Bad Boy schlechthin, begegnet man zunächst mit einem Augenrollen. Doch als Cain und Warden sich näher kennenlernen, merkt man sehr deutlich, dass wesentlich mehr dahintersteckt als man vermutet. Der Schreibstil der Autorin ist auf den Punkt gebracht. Ohne großes „Wischiwaschi“ werden brenzlige Situationen dargestellt, die mich von Anfang an gefesselt haben. Ich war zu Beginn recht skeptisch, da es im Buch um Vampire und Werwölfe geht, aber die Sorgen waren völlig unberechtigt. Die übernatürlichen Kreaturen werden so dargestellt, wie man sie aus alten Geschichten kennt. Da gibt es weder ein glitzern im Sonnenlicht noch der Wunsch dem Blut widerstehen zu können. Als Leserin bin ich ganz in Cains Welt eingetaucht und habe mich mitreißen lassen. Alles in allem geht es sehr rasant zu und das Buch ist vom Flair düsterer als ich erwartet hatte. Die „dunkle“ Umgebung wurde ausgeglichen durch eine ordentliche Portion Humor. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Anfang Oktober 2014 erscheinen wird. Die „Elemente der Schattenwelt“-Reihe kann ich allen Fantasy-Fans ans Herz legen. Copyright © 2014 by Rebecca H.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Warden ist mein zweiter FOUR *hach*…
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 09.06.2014

Wir wissen es doch alle, oder ahnen es zumindest: Sie leben mitten unter uns, und sie müssen bekämpft werden. Vampire, Werwölfe, Geister und ähnliche Gestalten sind auch 2014 in Evanstone anzutreffen… und die Hunter gehen auf die Jagd! Die volljährige Cain und ihr Cousin Jules fiebern ihrer Auswahlzeremonie... Wir wissen es doch alle, oder ahnen es zumindest: Sie leben mitten unter uns, und sie müssen bekämpft werden. Vampire, Werwölfe, Geister und ähnliche Gestalten sind auch 2014 in Evanstone anzutreffen… und die Hunter gehen auf die Jagd! Die volljährige Cain und ihr Cousin Jules fiebern ihrer Auswahlzeremonie entgegen. Der Gen-Reader erkennt hierbei anhand eines Bluttropfens, ob und welches Hunter-Gen bei den Anwärtern vorhanden ist. Cain hofft, dass sie – genau wie ihre Mutter – eine Blood Huntress ist und zur Vampirjägerin ausgebildet wird. Und natürlich soll Jules, ihr bester Freund, idealerweise ihr Partner werden und sie würden dann gegenseitig als Venatoren auf sich aufpassen… Aber erstens kommt es natürlich anders, und zweitens als man denkt. Obwohl… Cain soll tatsächlich zukünftig Blutsaugern auf die Pelle rücken, aber Jules… ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber auf jeden Fall werden anhand eines ausgeklügelten Testes die besten idealen Partner herausgefiltert und die Päarchen (Venatoren) zusammengeführt. Hier kommt dann der 18jährige Warden Prinslo ins Spiel. Ihm eilt sein schlechter Ruf voraus, denn er befindet sich bereits auf der Jagd. Er sucht die Mörder seiner Eltern und will die Täter zur Strecke bringen… und so treffen sie aufeinander, Cain und Warden, und müssen lernen, sich aufeinander verlassen zu können… Meine Meinung Ich habe diesen tollen Auftakt einer Fantasy-Reihe einfach nur inhaliert. Morgens habe ich das Buch in meinem Urlaub in die Hand genommen und abends waren über 400 Seiten einfach von mir aufgesaugt worden. Der Anfang mit der Aufnahmezeremonie hat mich natürlich an Harry Potter erinnert, aber in diesem Genre sind mittlerweile Ähnlichkeiten bzw. gleiche Ansätze nun keine Seltenheit mehr und wenn ich mich gut unterhalten fühle, der Schreibstil stimmt und ich mich in die beiden Protagonisten „verliebe“, ist das doch auch egal *gg* Ich möchte hier dann auch noch schnell einmal „Buffy“, „Supernatural“ und natürlich „Divergent“ ins Spiel bringen… Die Hauptpersonen sind Cain, Warden und Jules. Jules ist anfänglich eher als Randfigur angesetzt, aber er wächst einem gleich ans Herz und ich finde ihn einfach nur sympathisch. Cain ist eine moderne, junge Frau, die nicht ohne Daisy, ihr Handy, leben kann und ihr Leben quasi stündlich twittert. Sie ist so aufgeregt, freut sich auf ihre Lebensaufgabe und muss sich dann mit einem verschlossenen, fremden Gleichaltrigen auseinander setzen. Ja und Warden *hach* Wer mich kennt, weiß, dass ich ein totaler DIVERGENT-Junkie bin und Four (Tobias) dort einfach LIEBE!!! Und ich muss hier sagen… Warden ist (fast) genauso tough und in sich gekehrt und einfühlsam und… *hach*… einfach TOLL (Danke Laura Kneidl!!!). Eine Stelle in diesem Buch war für mich quasi eine Schlüsselszene zwischen Cain und Warden. Es findet ein Trainingsturnier statt, wobei einer der Partner mit verbundenen Augen einen Gegner von einem Balken mit einem Stock schlagen muss und der andere muss hierzu dem „Blinden“ Kommandos und Tipps geben. Eine schöne Situation, die den Umgang zwischen den Venatoren aufzeigt… Neben der wachsenden Beziehung von Cain und Warden wird viel Wert auf Action gelegt. Die Jagd- und Kampfszenen werden wunderbar in Worte gefasst. Ich fühlte mich immer wieder mitten ins Geschehen geschmissen und habe mitgefiebert, bei diversen Angriffen, bei denen Opfer auf beiden Seiten zu verzeichnen waren… Schön finde ich, dass es hier mal nicht um eine zerstörte Stadt in der Zukunft oder eine Untergrundformation in der Vergangenheit geht, sondern dass die Storyline im Hier und Jetzt angesiedelt ist. Fazit Ein Jugendroman, der rasant und mit dem gewissen Schuss Romantik daher kommt, und einen mitreißt in eine Welt, die einfach „fantastisch“ ist. Ich vergebe verdiente 5/5 Sterne und freue mich schon auf die die Fortsetzungen, die am 02.10.14 (Soul & Bronze) und in 2015 (Magic & Platina) erscheinen werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungener Auftakt mit spannender Handlung und frischen Ideen
von Manja Teichner am 03.06.2014

Meine Meinung: Cain Blackwoods Eltern sind beides Hunter. Somit ist klar, auch sie trägt das Gen in sich. Am Tag der Zeremonie entscheidet sich in welchem Clan Cain ihre Ausbildung machen wird, bei den Moon-Huntern oder doch bei den Blood-Huntern? Die Zeremonie ist eindeutig Cain ist eine Blodd-Huntress. Ihr zur Seite... Meine Meinung: Cain Blackwoods Eltern sind beides Hunter. Somit ist klar, auch sie trägt das Gen in sich. Am Tag der Zeremonie entscheidet sich in welchem Clan Cain ihre Ausbildung machen wird, bei den Moon-Huntern oder doch bei den Blood-Huntern? Die Zeremonie ist eindeutig Cain ist eine Blodd-Huntress. Ihr zur Seite gestellt als ihr Venator wird Warden Prinslo. Doch Cain ist darüber gar nicht so begeistert, denn Warden kennt keinerlei Regeln. Was Cain schon sehr bald am eigenen Leib feststellt … Der Fantasyroman „Elemente der Schattenwelt: Blood & Gold“ stammt von der Autorin Laura Kneidl. Es ist der Auftaktband der „Elemente der Schattenwelt“ – Trilogie und für mich war dieses Buch bereits das zweite Werk der Autorin nach „Light & Darkness“. Die beiden Protagonisten Cain und Warden haben mir sehr gut gefallen. Cain weiß bereits seit ihrer Kindheit alles über die verborgenen Welten der Hunter. Ihre Mutter ist eine Blood-Huntress, sie jagt Vampire, ihr Vater ist ein Moon-Hunter, sein Spezialgebiet sind Werwölfe. Cain steht ihrer Ausbildung als Huntress freudig gegenüber. Sie ist ein sympathisches junges Mädchen, das genau weiß was es will. Ich mochte sie sehr gerne und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Warden wuchs bei den Blood-Huntern auf, nachdem seine Eltern gestorben sind. Er kennt keine Regeln, hat nur eines im Sinn, Rache. Warden ist recht arrogant und eigensinnig. Er macht es anderen nicht unbedingt leicht an ihn heranzukommen. Trotz seiner manchmal recht ruppigen Art mochte ich auch Warden sehr gerne. Neben den beiden Protagonisten gibt es noch weitere Charaktere, wie die weiteren Hunter oder auch Jules. Er ist Cains bester Freund und eigentlich hatte er auch gehofft eine Ausbildung zu einem Huntern beginnen zu können. Doch es kommt ganz anders. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr bildhaft. Man kann sich die Szenen wirklich gut vorstellen, es ist quasi als wäre man dabei. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Cain in der personalen erzählperspektive. Diese finde ich persönlich hier nicht ganz so passend, denn so bleibt immer eine Distanz zu den Charakteren bestehen. Allerdings ist so ein guter Überblick gegeben. Die Handlung kommt mit recht frischen Ideen daher. Zwar sind Werwölfe oder Vampire in Romanen nichts Neues mehr, Laura Kneidl hat diese aber neu verknüpft. Es geht spannend und rasant zu, mit Wendungen die überraschen und mitfiebern lassen. Das Ende ist soweit abgeschlossen, dieser erste Teil könnte so durchaus auch als Einzelbuch stehen. Dennoch aber ist die Neugier groß, wie es wohl in Teil 2, der den Namen „Soul & Bronze“ tragen und im Oktober 2014 erscheinen wird, weitergeht. Fazit: „Elemente der Schattenwelt, Band 1: Blood & Gold“ von Laura Kneidl ist ein wirklich gelungener Auftakt der Trilogie um die Hunter. Sympathsiche gut vorstellbare Protagonisten, der bildhafte Stil und eine spannende mit Wendungen behaftete Handlung haben mir schöne Lesestunden beschert und mich überzeugen können. Klar zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Teil 1 der "Elemente der Schattenwelt"
von diebobsi aus NRW am 24.05.2014

Ich überspringe mal wieder diese unnötige Klappentextwiederholung und das Nacherzählen schenke ich mir auch. Ich bin jemand der diese Informationen schon hat, bevor er sich Rezis zu Gemüte führt, also nervt mich dass dann eher, als das es mir etwas bringt. :) Dieses Cover ist atemberaubend!!! Die Farben sind die... Ich überspringe mal wieder diese unnötige Klappentextwiederholung und das Nacherzählen schenke ich mir auch. Ich bin jemand der diese Informationen schon hat, bevor er sich Rezis zu Gemüte führt, also nervt mich dass dann eher, als das es mir etwas bringt. :) Dieses Cover ist atemberaubend!!! Die Farben sind die der Bloodhunter. Gold ist ihr Metall, Rot und Schwarz sind ihre Farben. Das Zusammenspiel wirkt sehr harmonisch, nicht aufdringlich und doch sehr einprägsam. Wunderschön... „Blood and Gold“ ist der erste Teil der Reihe „Elemente der Schattenwelt“ und ich bin hin und weg. Urban Fantasy war für mich schon länger nicht mehr so atemberaubend. Das lag sowohl an Cain, einer frisch in den Clan der Bloodhunter aufgenommenen Anwärterin, als auch an Warden, ein ebenfalls frischaufgenommener Anwärter in dem gleichen Clan, der jedoch eine Vorgeschichte hat, die jeder kennt und ihn deshalb eher meidet, wenn nicht sogar fürchtet. Die beiden werden durch eine Art Test zu Kampfgefährten, auch Venator genannt, und müssen die ersten fünf gemeinsamen Tage in einer Zelle verbringen, um sich aneinander zu gewöhnen. Gar nicht so einfach, wenn Warden ein Rebell ist, der sich auf seinem persönlichen Rachefeldzug gegen sämtlich Schattenwesen befindet und alles dafür tut, um eben nicht Tatenlos herumzusitzen. Cain bleibt keine andere Möglichkeit, als ihm zu folgen und so beginnt schon vor der Theorie die Praxis des Vampiretötens, obwohl sie das noch nicht einmal dürfen und damit ihren Platz im Clan gefährden. Heftig wird es, als der Vampirkönig aufgetaucht, der eigentlich als tot gegolten hatte und doch, soweit das bei Vampiren möglich ist, quicklebendig durch die Gegend streift und sich mit anderen Schattenwesen trifft. Die beiden sind der Hammer!!! Es gab sehr viele Momente in denen ich ein fettes Grinsen im Gesicht hatte, weil eine gewisse Situationskomik aufgetaucht war. Genauso habe ich auch Daumen gedrückt oder Zähne zusammen gebissen, wenn etwas schiefzugehen drohte. Ein Ereignis jagte das nächste und die Seiten flogen nur so dahin. Ich bin froh, dass am Ende Personen wieder auftauchten die man für tot gehalten hatte und das diese Überraschung selbst, dann auch noch zu der einen oder anderen Überraschung gut war. Eine sagenhaft spannende, aufregende, phantastische, schön geschriebene und facettenreiche Geschichte, bei der ich sagen kann: „Ein Glück gibt es noch Nachschlag und den hoffentlich bald in Form von Teil 2!“ Eine klare Leseempfehlung für alle die, die „Die Chroniken der Unterwelt“ mochten und mal wieder etwas anderes und doch für mich vergleichbares lesen möchten. Ein richtiger Lesegenuss... Ich vergebe 5 Sterne aus Gold und Blut

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Auftakt der Süchtig nach mehr macht!!!
von Solara300 aus Contwig am 11.05.2014

Cover Das Cover besticht durch seine Farbauswahl die harmonisch ineinander übergehen. Ein Mann und eine Frau auf dem Cover und dazu die Überschrift. Für mich eindeutig ein Cover das mich persönlich interessiert und anspricht. Charaktere Cain Blackwood weiß das sich Ihr Leben verändern wird und macht das beste daraus auch wenn Ihr Freund Jules nicht bei... Cover Das Cover besticht durch seine Farbauswahl die harmonisch ineinander übergehen. Ein Mann und eine Frau auf dem Cover und dazu die Überschrift. Für mich eindeutig ein Cover das mich persönlich interessiert und anspricht. Charaktere Cain Blackwood weiß das sich Ihr Leben verändern wird und macht das beste daraus auch wenn Ihr Freund Jules nicht bei Ihr sein kann. Denn Cain ist eine Blood Huntress und muss sich mit Ihrem neuen Gefährten vertraut machen. Warden Prinslo ist ein Einzelgänger und sich dessen bewusst das Ihn alle fürchten und meiden. Seit seinem 10. Lebensjahr ist er allein, da seine Eltern in Ihrem Haus umgebracht wurden. Seitdem hat er sich dem Kampf verschrieben und ist nicht gerade erfreut darüber das ihm Cain als Partnerin auf lebenszeit zugeteilt worden ist. Schreibstil Die Autorin Laura Kneidl hat einen wunderbaren flüssigen Schreibstil der mich in die Geschichte geführt hat und ich muss sagen das es mein erstes Buch der Autorin ist und ganz sicher nicht das letzte. Die Bildhaften Darstellungen sind sehr gut beschrieben und ich sehe Evanstone das Hauptquartier der Blood Huntress vor mir. Spannung Die Spannung ist sehr gut aufgebaut und man fiebert mit den Charakteren mit und ich war begeistert von den Szenen. Meinung Ich bin begeistert von der Geschichte, die nie langweilig wirkt und mich immer wieder fasziniert, man kommt sich mitten im geschehen vor und erlebt die Szene als wenn man dabei wäre. Ich kann nur sagen das mich die Autorin schwer begeistert und ich mich schon auf die Fortsetzung freue. Fazit Eindeutig empfehlenswert für jeden! Ich bin schwer begeistert! Fazit 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut strucktoriert!
von Little Cat am 05.06.2014

Zur Autorin: Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren... Zur Autorin: Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe Möwen verrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern. Quelle: Impress Verlag Zum Inhalt: Ja es gibt sie, die dunklen Wesen der Nacht. Vampire und Wehrwölfe sind nur einige davon. Cain ist eine Blood Huntress und wie Ihre Mutter soll sie nun Vampire jagen. Leider hat mann Ihr ausgerechnet Warden zur Seite gestellt, einen Jäger der selbst sehr furchterregend ist. Meine Meinung: Die Gestaltung des Covers kann ich wirklich nicht, nach vollziehen. Ich finde es passt absolut nicht zur Geschichte. Das Cover gefällt mir auch wirklich nicht. Dafür gefiel mir das Buch umso besser. Die Autorin erschafft eine absolut neue Welt. Hier geht es um Vampirjäger, weniger um die Vampire selbst. Der Schreibstil zieht den Leser sehr schnell in seinen Bann. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Handlung war sehr spannend und die Autorin überraschte mit immer neuen Ideen. Die Charaktere sind besonders authentisch und gut ausgearbeitet. Cain und Warden sind sehr sympathisch, obwohl Warden sehr unnahbar wirkt. Von Anfang an gab das Verhalten von Warden der Geschichte den richtigen Kick. Cain und Warden ergänzten sich aber sehr schnell und wurden in jeder Hinsicht ein gutes Paar. Die anderen Charaktere kommen nicht weniger gut weg. Hier merkt Mann das sich die Autorin viel Mühe gegeben hat und die Charaktere und Handlungsstränge gut durchdacht hat. Mein Fazit: Ein tolles Buch, das gerne noch etwas länger hätte sein können. Aber bald soll ja Band 2 heraus kommen. Dieses Buch überzeugt auf jeden Fall durch seine gut strukturierte Handlung. Ich vergebe 4 von 5 Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenselbold am 04.06.2014

Das Cover ist relativ unspektakulär, die Farbmischung gefällt mir dagegen sehr gut. Blood & Gold ist zwar ein ansprechender Titel, erinnert mich allerdings auch an Laura Kneidls Roman Light & Darkness. Es könnte zu ihrem Markenzeichen werden, was ich persönlich nicht als schlimm empfinden würde. Das Buch ist von Anfang... Das Cover ist relativ unspektakulär, die Farbmischung gefällt mir dagegen sehr gut. Blood & Gold ist zwar ein ansprechender Titel, erinnert mich allerdings auch an Laura Kneidls Roman Light & Darkness. Es könnte zu ihrem Markenzeichen werden, was ich persönlich nicht als schlimm empfinden würde. Das Buch ist von Anfang an spannend, durch die Zeremonie kommt genau die richtige Stimmung auf, die Kapitel sind zwar in guten Portionen verpackt, man kann aber trotzdem nicht aufhören weiterzulesen. Man könnte meinen, die Autorin hätte Zauberkräfte und bannt den Leser, ich konnte einfach nicht aufhören mit dem Lesen. Es war wie eine Sucht. Der Schreibstil ist ausführlich, allerdings nicht zu ausschweifend, was den Spannungskegel immer über die gesamte Geschichte aufrecht hält. Durch den Titel war zwar schon vorauszusehen, dass Cain eine Blood Huntress wird, dennoch fiebert man mit, auch wenn es die anfängliche Aufregung und Spannung etwas geschmälert hat. Di Charaktere Cain, Jules und Warden haben alle drei ihre Macken und machen sie somit menschlicher, sie sind auch nicht die Art Sympathieträger Nummer eins, bzw. diese gewinnenden Typen, Sunnyboys etc, aber gerade das hat sie mir unglaublich sympathisch gemacht. Die Drei wären auch das perfekte Kämpfertrio geworden. Als Jules verschwunden war, aheb ich vermutet, dass er wieder auftauchen wird, ich habe gedacht, eventuell als ein rachsüchtiger Werwolf, der Feind, sozusagen, mal schauen wie sich die Geschichte in den nächsten Teilen weiterentwickeln wird, allerdings möchte ich schon vorab sagen, dass Jules als weiterer Weggefährte für mich unrealistisch wäre. Was mich noch dazu überzeugt hat, war der Hinterhalt der Kreaturen. r war relativ simpel und nachvollziehbar und ich frage mich, warum die Kreaturen nicht schon viel früher darauf gekommen sind, manchmal liegt die geniale Idee auch in der Schlichtheit und genauso habe ich es bei diesem Plan auch empfunden. Bis dahin hätte ich dem Buch auch 5 volle Monster gegeben, doch das Ende hat mich schlichtweg einfach enttäuscht. Zunächst kam mir Campbells Sinneswandel komisch vor und war für mich nicht überzeugend. Dann finde ich, dass das Ende mit Jules etwas ungünstig ist, ich wäre bitter enttäuscht, wenn es dazwischen nur noch um Friede Freude Eierkuchen gehen würde. Noch dazu frage ich mich, wo die vampirischen Attentäter bleiben, die selbst die "Krone" gerne hätten. Aber vielleicht geschieht das alles noch im nächsten Teil und ich ich bin wieder viel zu ungeduldig. Das Ende hat mir aber leider so sehr nicht gefallen, dass ich dafür einen Stern abziehen muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf der Seite der Jäger
von Nenatie am 18.05.2014

Inhalt: Cain und Jules sind zusammen bei der Auswahlzeremonie der Hunter. Ob jemand ein Hunter ist oder nicht und welcher Art Hunter man angehört bestimmt ein Gen. Bei der Auswahlzeremonie wird also auch ein kleiner Gentest durchgeführt. Cain hat das Bllod Hunter Gen und ist von nun an eine Huntress.... Inhalt: Cain und Jules sind zusammen bei der Auswahlzeremonie der Hunter. Ob jemand ein Hunter ist oder nicht und welcher Art Hunter man angehört bestimmt ein Gen. Bei der Auswahlzeremonie wird also auch ein kleiner Gentest durchgeführt. Cain hat das Bllod Hunter Gen und ist von nun an eine Huntress. Jeder Hunter bekommt einen Venator bzw. eine Venatix zur Seite, die Beiden werden Kampfgefährten. Cain wird Warden zugeteilt, einem Einzelgänger der zudem einen schlechten Ruf hat. Meinung: Eine Vampirgeschichte mal anders.Hier steht der Leser auf der Seite der Jäger. Fand ich auch mal interessant! Es gibt unterschiedliche Hunter, jeder hat so seine Vorteile gegenüber bestimmten Kreaturen. Dafür ist das Hunter Gen verantwortlich. Diese Idee fand ich echt gut. Die Kreaturen und die Hunter leben und arbeiten mitten unter den Menschen, und sie sind echt sehr gut in die moderne Welt eingepasst! Der Leser begleitet die ganze Zeit über Cain, die Geschichte ist zwar nicht von ihr erzählt aber sie ist definitiv die Hauptperson. Das war zur Abwechslung richtig gut, ein Handlungsstrang. Die ganze Zeit über ist das Buch spannend. Eine gute Mischung aus Erklärungen, Action und Gefühlen! Es gibt eine Liebesgeschichte, aber sie ist zum Glück nicht kitschig. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet. Cain ist ein taffes Mädchen, das nicht auf den Mund gefallen ist. Sie ist schlagfertig und kann gut kämpfen, obwohl sie eine Anfängerin ist. Das hat mir sehr gut gefallen. Warden ist der unnahbare Einzelgänger, er hat einen Hass auf alle Kreaturen und tötet alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Auch er ist gut augearbeitet und sein Handeln ist nachvollziehbar, auch wenn ich zu Beginn so meinen Problemchen mit ihm hatte. Der Schreibstil ist schön und flüssig, das Buch lässt sich unheimlich schnell lesen, die Seiten fliegen dahin und ehe man sich versieht ist es auch schon wieder vorbei. Schade eigentlich. Und da kommt dann auch das große aber: Das Ende war mir dann doch irgendwie zu sehr Happy. Aber das ist geschmacksache. Ein toller Auftakt und auf jeden Fall lesenswert wenn man die Mischung aus Action, Kämpfen und Liebesgeschichte mag! Ich freue mich auf Band 2! :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Auftakt
von Saphi am 13.05.2014

Als Cain Volljährig wird, erfährt sie, dass sie genau wie ihre Mutter eine Blood Huntress werden soll.Von nun an, wird sie Trainiert um Vampire zu töten. Leichter gesagt als getan, denn sie bekommt den Rebellischen und unnahbaren Warden als ihren Venator an die Seite gestellt. Schon zu beginn, schafft... Als Cain Volljährig wird, erfährt sie, dass sie genau wie ihre Mutter eine Blood Huntress werden soll.Von nun an, wird sie Trainiert um Vampire zu töten. Leichter gesagt als getan, denn sie bekommt den Rebellischen und unnahbaren Warden als ihren Venator an die Seite gestellt. Schon zu beginn, schafft es Laura Kneidl den Leser zu Fesseln. Ohne große Einleitung, ist man Mitten im geschehen was mir sehr gut gefallen hat. Dennoch bekommt der Leser genug Informationen um zu verstehen was passiert. Die Geschichte wird aus der Sicht von Cain geschrieben, wo wir auch schon bei der Hauptprotagonistin sind. Sie hat mir sehr gut gefallen. Das lag zum einen daran, dass sie zwar etwas schüchtern ist, sicher aber dennoch nichts sagen lässt und zum anderen hat sie in der Geschichte eine tolle Entwicklung hingelegt. Auch Warden hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Er hat mit seiner Art gut in die Geschichte gepasst. Er ist am Anfang der Geschichte zwar etwas Ruppig und auch nicht gerade Charmant, aber das ändert sich im verlauf der Geschichte. So spürt man, dass er immer mehr Auftaut in der Gegenwart von Cain. Durch den Fesselnden und Flüssigen Schreibstil von Laura Kneidl Fliegt man nur so durch die Seiten. Die Beschreibungen der Gegend in der sich Cain und Warden aufhielten haben mir sehr gut gefallen und die Stimmung kam so noch viel besser rüber. Die zarte Liebe die sich während der Geschichte entwickelt, war schön mit an zu sehen und stand nie im Vordergrund. Das Ende hat nochmal an Fahrt aufgenommen und die Spannung wurde nach oben getrieben. Wobei ich denke, dass es noch ein bisschen ausbaufähig gewesen wäre. Ein absolut Spannender Auftakt, der mir sehr gut gefallen hat. Spannung Liebe und Action vereint und verpackt in einer Tollen Handlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu "Elemente der Schattenwelt 1 - Blood & Gold"
von Zsadista am 10.06.2014

Als Cain volljährig wird, wird sie zusammen mit ihrem Cousin Jules einem Auswahlverfahren unterzogen. Dies soll feststellen, welches HunterGen sie in sich trägt. Von nun an soll sie an einem geheimen Ort zur Kämpferin als Blood Huntress im Kampf gegen Vampire ausgebildet werden. Als Kampfpartner bekommt sie den rebellischen... Als Cain volljährig wird, wird sie zusammen mit ihrem Cousin Jules einem Auswahlverfahren unterzogen. Dies soll feststellen, welches HunterGen sie in sich trägt. Von nun an soll sie an einem geheimen Ort zur Kämpferin als Blood Huntress im Kampf gegen Vampire ausgebildet werden. Als Kampfpartner bekommt sie den rebellischen Warden an die Seite gestellt. Von nun an sind sie ein Venatoren Paar ob es ihnen nun gefällt oder nicht. Zum besseren Kennenlernen werden die entstandenen Paare isoliert untergebracht. Doch Warden hat anderes im Sinne. In der ersten Nacht bricht er mit Cain aus um Vampire zu erlegen. Seine Eltern wurden von Wesen ermordet und Warden ist auf der Suche nach den Killern. Der Roman und die Rezi nun fallen mir wirklich schwer. Zum einen finde ich die Grundgeschichte absolut interessant. Die Wesen, ob nun Vampire, Werwölfe, Geister und Co sind alles andere als schillernd und nett. Diesmal treffen wir auf wirklich bösartige Gegner. Die Idee mit den verschiedenen „Orden“ wie Blood, Moon, Soul, Magic und Hell Hunter fand ich absolut genial. Auch dass jedes Buch über eine Gattung der Hunter geschrieben ist, aber alle ineinander fliesen. Allerdings fand ich die Protagonisten in „Blood & Gold“ mehr als nur nervend. Zum einen ist da Cain. Eine nun erwachsene Frau, die weiß, worum es geht. Ihr Erbe ist Bestien erledigen, die den Menschen mit Schaden und Tod drohen. Sie jedoch ist eine Mega-Social Media-Tipperin, die nicht ohne ihr Handy „Daisy“ kann. Auf der anderen Seite fällt es ihr schwer Kontakte zu knüpfen, weil sie schüchtern ist. Dann ist da Warden. Ja, man kann Mitleid mit ihm haben, weil seine Eltern ermordet wurden. Hatte ich aber nicht. Er ist ein nicht ausgebildeter Hunter und hat schon vor dem Auswahlverfahren willenlos Kreaturen getötet. Seine Entschuldigung lautet, irgend jemand von den Wesen hat meine Eltern getötet. OK, erst töten, dann versuchen zu ermitteln, wer es überhaupt war. Zumal er keinen blassen Schimmer hat, welche Spezies es überhaupt war. Jules tut mir ein bisschen leid. Er hat das so sehr gewünschte Hunter Gen nicht und findet gerade mal eine Anstellung als Krankenpfleger für Hunter. Außerdem haben Warden und Cain nichts besseres zu tun, als am ersten Abend aus der Isolation zu fliehen und mal einfach so auf Vampirjagd zu gehen. War ja schon dumm genug, da erstens Cain auch noch verletzt und zweitens sie erwischt wurden. Die Strafe ist ziemlich lächerlich, arbeiten in der Wäscherei. Daraus lernt man auch keine Konsequenzen, nein, so schnell wie möglich muss man wieder raus. Dazu wird dann der arme Jules schon fast von Cain erpresst, ihnen zu helfen. Jules wird mitgeschleift und gleich mal getötet. Und zwar auf der Jagd nach Werwölfen. Ich erinnere dass Cain Blood Hunter ist, also Vampire ihre Spezies sind. So könnte ich die Geschichte bis zum Ende auseinander nehmen. Leider hat mir die Geschichte selbst gar nicht gefallen. Die zwei Sterne gibt es für die Grundidee, die bitterbösen Wesen, die Hunter Arten an sich und die ein oder andere Erklärung die zwischen den Zeilen stand.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Elemente der Schattenwelt, Band 1: Blood & Gold

Elemente der Schattenwelt, Band 1: Blood & Gold

von Laura Kneidl

(14)
eBook
3,99
+
=
Pete Hackett - Drei Western, Sammelband 3

Pete Hackett - Drei Western, Sammelband 3

von Pete Hackett

eBook
4,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen