Thalia.de

Empirische Polizeiforschung V: Fehler und Lernkultur in der Polizei

Zur Einführung
Karlhans Liebl
Anmerkungen zur empirischen Polizeiforschung aus der Polizei-Führungsakademie
Klaus Neidhardt
Zur Soziologie des Fehlers
Helge Peters
Mehr Fehler – mehr Sicherheit!?
Reingard Kess
Von der Schwierigkeit, ein Berufsethiker zu sein
Hans Werner Alberts
Fehler als retrospektive (Un-)Sinnzuweisung innerhalb der Polizei oder: über die Unentscheidbarkeit dessen, was ein Fehler ist
Anja Mensching
Fehler bei der polizeilichen Ausbildung und im polizeilichen Handeln
Uwe Füllgrabe
Fehlerkultur – Irren in Maßen ohne Sanktion
Tanja Volkmer
Fehlverhalten und der ‚code of conduct’ in der polizeilichen Begegnung mit „ausländischen Mitbürgern“
Christian Büttner
Fehler – was ist das?
Gundolf de Riese-Meyer
Aus Fehlern lernen oder Fehlverhalten kontrollieren und sanktionieren? – Die Erfahrungen der Hamburger Polizeikommission
Werner Lehne

Supervision in der Polizei – Zeichen einer neuen Lernkultur oder Politischer Reflex?, Organisationsentwicklung, Professionalisierung und Reflexivität in bürokratischen Organisationen
Rafael Behr
Übergriffe und „Whistleblowers“ – Betriebsunfälle in der Cop-Culture?
Martin Herrnkind
Immanuel Kant, die Wissenschaft und die Polizei, Über den Gemeinspruch: „Das mag in der Theorie richtig sein, taugt aber nicht für die Praxis.“
Bernhard Frevel
Die Bedeutung des Verhältnisses von Theorie und Praxis bei der Polizei und welche Folgerungen für den Umgang mit Fehlern daraus gezogen werden kön-nen
Hans-Joachim Asmus
Interdisziplinäre Analyse von polizeilichen Ermittlungsvorgängen: Diagnosti-scher Befund und Ansätze zur Verbesserung
K.-P. Philipp/M. Bornewasser/F. von der Heide
Kann man Polizei studieren? Theorie und Praxis neu gemischt
Hermann Groß/Peter Schmidt
Kritisches aus Schülersicht
Eckhard Schäfer
Über die Fehlerkultur in der polizeilichen Ausbildung und im täglichen Dienst, Ein organisationskritischer Befund
Reinhard Haselow/Werner Schümchen
Wie in allen Lebensbereichen werden auch von und innerhalb der Polizei Fehler begangen. Angefangen bei fehlender Umsicht beim täglichen Dienstgeschäft (z.B. bei der Eigensicherung), falscher Auslegung von Loyalität und „Korps-geist“, falschem Umgang mit dem Bürger oder internen Verfehlungen (z.B. Mobbing, Konkurrenzkämpfe) bis hin zu schweren Verstößen in Verbindung mit Fremdenfeindlichkeit, Willkürakten, Übergriffen oder Korruption. Ver-schiedene Skandale in den vergangenen Jahren machten deutlich, dass es teil-weise gravierende Defizite im Umgang mit Fehlern gab: Bagatellisierung („Ein-zelfälle“), unzureichende Fehlervermeidungsstrategien, unzureichende Füh-rungsqualitäten, lückenhafte bzw. falsche Information der Öffentlichkeit aber auch Vernachlässigung der polizeiinternen Aufarbeitung von und Auseinander-setzung mit individuellen und strukturellen Fehlern.
Ein Grund für diese scheinbar nur schwer zu bewältigende Problemsitua-tion könnte darin liegen, dass sich die Polizei als Vertreterin von Recht und Ordnung, also von positiv besetzten gesellschaftlichen Gütern sieht. Dass die Polizeiangehörigen das „Gute“ in der Gesellschaft verteidigen und vertreten, war in der Vergangenheit - vermutlich - leichter darzustellen oder wurde von der Allgemeinheit eher akzeptiert, sodass eine offene Auseinandersetzung mit Problemen unterblieb, mit der Folge, dass der konstruktive Umgang mit Fehlern hierunter litt.
Die Bagatellisierung, Rechtfertigung oder Negierung von Fehlern reicht jedoch heute weder im Außen- noch im Innenverhältnis. Insoweit muss es als Fortschritt bewertet werden, dass sich die Polizei diesen Themen stellte und auch externe Gutachter mit der Problemanalyse betraute.
Wie sieht es jedoch mit der Umsetzung der Erkenntnisse aus diesen For-schungen aus? Wurden Konsequenzen gezogen oder dienten die Forschungen nur als Alibi, dass die Polizei sich aufgeschlossen gegenüber von Problemen zeigt? Wie werden diesbezügliche Erkenntnisse in eine zukunftsorientierte Ausbildung und damit für das aufgrund der zunehmenden Globalisierung und gesellschaftlichen Segregation mit wachsenden kulturell bedingten Konflikten behaftete Aufgabengebiet integriert?
In dem Sammelband werden die Vorträge zu dieser Problematik, die auf der 5. Tagung der „Empirischen Polizeiforschung“ in Münster von PolizeipraktikerIn-nen und WissenschaftlerInnen gehalten wurden, vorgelegt. Der Sammelband enthält die neuesten Forschungsergebnisse und Überlegungen zu diesem Thema und setzt die Reihe der Veröffentlichungen des Arbeitskreises „Empirische Po-lizeiforschung“ als 5. Band fort.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Karlhans Liebl
Seitenzahl 297
Erscheinungsdatum 27.09.2004
Serie Empirische Polizeiforschung 5
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-935979-45-0
Verlag Verlag f. Polizeiwissens.
Maße (L/B/H) 214/149/24 mm
Gewicht 424
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11398263
    Empirische Sozialforschung
    von Andreas Diekmann
    (3)
    Buch
    19,99
  • 32562651
    Forschungsmethoden und Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler
    von Frank Renkewitz
    (1)
    Buch
    49,95
  • 34010876
    Soziologische Theorien
    von Hartmut Rosa
    Buch
    22,99
  • 3002956
    Die feinen Unterschiede
    von Pierre Bourdieu
    (1)
    Buch
    24,00
  • 37239253
    Methoden der empirischen Sozialforschung
    von Rainer Schnell
    Buch
    29,80
  • 45431245
    Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler
    von Christof Schuster
    Buch
    29,99
  • 2942091
    Die Arbeitslosen von Marienthal
    von Marie Jahoda
    Buch
    9,00
  • 45025478
    Die Psychologie der Massen
    von Gustave Le Bon
    Buch
    4,99
  • 35359369
    Statistik für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler für Dummies
    von Thomas Krickhahn
    Buch
    17,99
  • 44300326
    Einführung in die qualitative Sozialforschung
    von Philipp Mayring
    Buch
    16,95
  • 3003958
    Das Unbehagen der Geschlechter
    von Judith Butler
    Buch
    13,00
  • 21212590
    Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse
    von Jochen Gläser
    Buch
    29,99
  • 1610705
    Wie man eine wissenschaftliche Abschlußarbeit schreibt
    von Umberto Eco
    (2)
    Buch
    15,90
  • 33137185
    Forschungsmethoden in Psychologie und Sozialwissenschaften - für Bachelor
    von Walter Hussy
    (1)
    Buch
    29,99
  • 34895871
    Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften - Schreiben und Gestalten
    von Tobias Dörfler
    Buch
    19,95
  • 43338909
    Soziale Arbeit
    von Johannes Schilling
    Buch
    29,99
  • 15302679
    Formulierungshilfen
    von Andrea Friese
    (1)
    Buch
    16,80
  • 35383389
    Statistik für Soziologen
    von Rainer Diaz-Bone
    Buch
    22,99
  • 23981298
    Sozialstrukturanalyse
    von Christoph Weischer
    Buch
    24,95
  • 33776236
    Beschleunigung und Entfremdung
    von Hartmut Rosa
    Buch
    20,00

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Empirische Polizeiforschung V: Fehler und Lernkultur in der Polizei

Empirische Polizeiforschung V: Fehler und Lernkultur in der Polizei

von Karlhans Liebl

Buch
19,90
+
=
Deutschland in Gefahr

Deutschland in Gefahr

von Rainer Wendt

(1)
Buch
19,99
+
=

für

39,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen