Thalia.de

Endlich 15

(6)

Wie lange hat sich Henriette darauf gefreut, endlich 15 zu sein - doch jetzt stürzt sie kopfüber ins Gefühlschaos! Ihr Freund Nick ist plötzlich richtig unromantisch und hat kaum noch Zeit für sie. Und Henriettes Blog hat sich in eine Art Kummerkasten verwandelt. Kein Wunder, dass sie sich wie eine Hochstaplerin fühlt. Denn wie soll sie anderen Liebestipps geben, wenn in ihrer eigenen Beziehung alles drunter und drüber geht? Höchste Zeit, dass sich Henriettes Leben ändert! Da kommt ihr der Schreibwettbewerb gerade recht ...

Portrait

Heike Abidi, Jahrgang 1965, studierte Sprachwissenschaften und arbeitet heute als freiberufl iche Werbetexterin und Autorin. Sie lebt mit Mann und Sohn in der Nähe von Kaiserslautern.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 26.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86430-052-3
Verlag PINK!
Maße (L/B/H) 203/134/22 mm
Gewicht 243
Auflage 1
Illustratoren Hauptmann Kompanie
Verkaufsrang 4.063
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37199374
    Zersplittert
    von Teri Terry
    (21)
    Buch
    17,95
  • 39264081
    Jungs sind wie Kaugummi - süß und leicht um den Finger zu wickeln
    von Kerstin Gier
    (2)
    Buch
    6,99
  • 45306158
    Muffins und Marzipan. Vom großen Glück auf den zweiten Blick
    von Marta Martin
    (4)
    Buch
    14,99
  • 45243517
    Kiss me in New York
    von Catherine Rider
    (1)
    Buch
    12,99
  • 17564727
    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
    von Christiane Christiane F.
    (23)
    Buch
    9,99
  • 44162476
    Love to go
    von Anja Fröhlich
    Buch
    5,00
  • 42419980
    Meine beste Freundin, der Catwalk und ich / Conni 15 Bd.3
    von Dagmar Hoßfeld
    (3)
    Buch
    12,99
  • 30609805
    Der Tod liegt in der Luft / Young Sherlock Holmes Bd.1
    von Andrew Lane
    (7)
    Buch
    8,99
  • 37357115
    Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage? / Lilias Tagebuch Bd.3
    von Mara Andeck
    (4)
    Buch
    12,99
  • 44162473
    Heartbeat Summer
    von Maren Klitzing
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42439545
    ConCrafter - Neue Minecraft-Facts und Commands
    von ConCrafter
    (2)
    Buch
    9,99
  • 5718407
    Fette Ferien
    von Jochen Till
    Buch
    5,99
  • 44162479
    Flirten für Anfänger
    von Ulrike Wronski
    Buch
    9,99
  • 42420086
    Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest / Conni 15 Bd.1
    von Dagmar Hoßfeld
    (1)
    Buch
    7,99
  • 42423314
    Blitzlichtgewitter / Famous in Love Bd. 2
    von Rebecca Serle
    Buch
    11,99
  • 19360125
    Alice im Netz
    von Antje Szillat
    (5)
    Buch
    6,95
  • 42462783
    Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft
    von Marta Martin
    (6)
    Buch
    14,99
  • 40779375
    Jungs, meine Mutter und der ganze andere Mist
    von Yvonne Struck
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44162475
    Kiss me, Cookie!
    von Usch Luhn
    Buch
    5,00
  • 43961958
    This is not a love story
    von Holly Bourne
    (1)
    Buch
    7,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Ende einer wunderschönen Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden aus Malsch am 16.10.2016

Inhalt:Lange hat Henriette darauf gewartet. Nun ist sie es endlich! 15! Doch leider ist es ganz anders, als Henriette es sich vorgestellt hat. Wieso ist ihr Freund plötzlich so komisch? Kann sie ihm noch glauben, was er ihr sagt? Dann ist da plötzlich wieder Jacob, der sich in den... Inhalt:Lange hat Henriette darauf gewartet. Nun ist sie es endlich! 15! Doch leider ist es ganz anders, als Henriette es sich vorgestellt hat. Wieso ist ihr Freund plötzlich so komisch? Kann sie ihm noch glauben, was er ihr sagt? Dann ist da plötzlich wieder Jacob, der sich in den letzten zwei Jahren doch sehr verändert hat, oder war er schon immer so, und es fällt Henriette JETZT erst auf? Nun ja, 15 zu sein ist in der Praxis definitiv ganz anders als es Henriette es sich immer ausgemalt hatte! Meine Meinung: Mit gemischten Gefühlen habe ich diesem Buch entgegengefiebert! Konnte ich es auf der einen Seite kaum erwarten, wie es bei Henry und ihrer Familie/ihrem Leben weitergeht, wollte ich auch gleichzeitig nicht schon das letzte Band von Henriette in den Händen halten. Enttäuscht wurde ich mal wieder nicht. Kaum hatte ich begonnen zu lesen, hatte ich das Gefühl, dass ich den zweiten Band gerade erst fertig gelesen hatte, so schnell war ich wieder mitten im Geschehen drin. Als Leser fühlt man sich schon fast als ein Teil von Henriettes Familie. Aber auch, wenn man die ersten beiden Bände nicht gelesen hat, kommt man super leicht in das Buch rein, so dass einem kein Wissen fehlt, denn das wichtigste wird immer nochmals erklärt. Trotz allem ist es natürlich ein "MUSS" die ersten beiden Bände zu lesen ;-) Dieses Buch ist ein wunderbarer Abschluss, einer wirklich schönen und sehr realistischen Trilogie! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Henriette zu begleiten und ich hatte viele wunderbare Stunden mit ihr! Fazit: Natürlich absolute Leseempfehlung von mir an alle jungen Mädels und/oder an Mamas von jungen Mädels! ;-) Mal wieder voll verdiente 5 Sterne von mir!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn sich alles verändert...
von Solara300 aus Contwig am 02.10.2016

Kurzbeschreibung Bei Henriette geht es chaotisch zu. Denn nicht nur das sie 15 Jahre alt geworden ist, findet sie einfach keinen Draht mehr zu ihrer Kreativität. Zum einen weil sie die Frage beschäftigt was mit ihrem Freund Nick auf einmal los ist, da jegliche Romantik weit weg zu sein scheint... Kurzbeschreibung Bei Henriette geht es chaotisch zu. Denn nicht nur das sie 15 Jahre alt geworden ist, findet sie einfach keinen Draht mehr zu ihrer Kreativität. Zum einen weil sie die Frage beschäftigt was mit ihrem Freund Nick auf einmal los ist, da jegliche Romantik weit weg zu sein scheint und zum anderen da es in ihrer Familie auch nicht gerade leise zu geht, seitdem ihr Bruder Mika auf der Welt ist. Das einzige das ihr dabei hilft etwas Ablenkung zu finden ist entweder spazieren gehen mit ihrem Hund Burkhard oder gemeinsames Reden mit Oma Lydia. Beides liebt Henry wie Henriette mit Spitznamen gerufen wird. Aber trotz allem hat sie ja noch einen Traum und zwar eines Tages Witschaftsjournalistin zu werden. Der allerdings kommt ihr in ferner Zukunft vor, bis sie eines Tages einen Tipp bekommt der ihr Leben wieder in die richtige Bahn lenken könnte.... Cover Das Cover erinnert mich ein bisschen an meine Schulzeit, da ich auch so eine Hose hatte und Spitzen geliebt habe und Rüschen. Bei mir war es aber nicht ein Laptop sondern Blog und Stift ;) Für mich einfach sehr schön gelungen und passend zum Titel und zum Inhalt. Schreibstil Die Autorin Heike Abidi hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der einen sehr schnell mitnimmt in die Welt von Henriette und ich muss sagen, manche parallelen in der Jugendzeit kamen mit immer noch bekannt vor. Sie hat sich sehr gut wie ich finde in die Zeit des Reifens und Erwachsen Werdens eingefühlt und passend umgesetzt in dieser Geschichte. Meinung Wenn sich alle verändert... Dann sind wir bei der mittlerweile 15- Jährigen Henriette die zwar gerade erst Geburtstag gehabt hat, aber sich schon jetzt mit der Frage beschäftigt warum sie sich eigentlich mal so auf diesen Geburtstag gefreut hat. Denn es ist wesentlich komplizierter als noch vor Jahren wo sie 12 Jahre alt war und als Bloggerin ihren Gedanken freien Lauf ließ. An sich hat Henriette nämlich mit ihrem Blog etwas Großartiges mit gerade mal 12 Jahren geschafft und zwar ihr Buch in einem Verlag zu veröffentlichen und seitdem ein super Polster für später zu haben finanziell. An sich also alles Klasse wenn man bedenkt das es Henry wie Henriette mit Spitznamen heißt mal Wirtschaftsjournalistin werden will. Was sie allerdings nicht dabei beachtet hat, ist das es manches Mal eine Veränderung braucht wenn man einem gewissen Punkt angelangt ist, nur woher soll man das wissen. Nun ja, da hat Henriette einen perfekten Rat bekommen, nachdem sie immer mehr feststellen musste das ihr Freund Nick entweder keine Zeit hat oder sich total unromantisch verhält und ihre ehemals beste Freundin nur noch Augen und Zeit für ihren Freund hat. Denn genau das bekommt Henry und zwar einen Rat auf ihre Intuition zu hören und soll ich euch was sagen, der Rat passt perfekt. Denn manches Mal sind wir so an Konventionen und Ratschläge gewöhnt dass wir unserer eigenen Intuition nicht mehr trauen geschweige denn auf sie hören. Ja... denn was ist Intuition und Bauchgefühl und genau das recherchiert Henry und hat dann nicht nur wieder Spaß am Schreiben sondern es geht vorwärts, hatte sich ihr Blog doch eher festgefahren als Kummerkasten. Mit neuem Elan macht sie sich ran und schon bald sieht sich so vor der Herausforderung bei einem Schreibwettbewerb an der Schule mitzumachen. Allerdings vorher muss sie sich die Frage stellen was ist mit Nick und weshalb begegnet ihr bei jedem Spaziergang ihr ehemaliger Mädchenschwarm Jacob, als sie damals 12 Jahre alt war und hat immer ein Ohr für sie, Und in der Familie von Henry geht es auch noch rund, da ist Oma Lydia die ich persönlich Klasse finde mit ihren Tipps und ihrer ganzen Art und Mika der alle auf Trab hält. Eine tolle Geschichte die einem aufzeigt das es zwar manches Mal eine Sackgasse gibt, aber das sich dafür ein anderer Weg auftut. Fazit Klasse geschrieben und sehr empfehlenswert!!! Ich liebe die Geschichte über Henriette und das Finden von sich selbst, der Liebe und ihrem Traum! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auch mir als Teenie-Mama hat dieses Buch sehr gut gefallen
von Kuhni77 am 29.09.2016

Henriette ist wieder da! Nach „Tatsächlich 13“ und „Plötzlich 14“ gibt es nun den 3 und leider letzten Band von Henriette. INHALT: Endlich 15 sein, darauf hat Henriette sich doch so gefreut – doch nun stürzt sie kopfüber ins Gefühlschaos. Ihr Freund Nick benimmt sich die letzte Zeit sehr komisch... Henriette ist wieder da! Nach „Tatsächlich 13“ und „Plötzlich 14“ gibt es nun den 3 und leider letzten Band von Henriette. INHALT: Endlich 15 sein, darauf hat Henriette sich doch so gefreut – doch nun stürzt sie kopfüber ins Gefühlschaos. Ihr Freund Nick benimmt sich die letzte Zeit sehr komisch und Henriette weiß nicht wirklich was sie davon halten soll. Romantik? - Fehlanzeige! Nick unternimmt viel lieber etwas mit seinen Freunden, Händchenhalten will er auch nicht mehr wirklich und im Kino bestellt er direkt 2 Tüten Popcorn. Wie soll es denn so zu der gewünschten Romantik kommen? Was ist nur mit Nick los? Und plötzlich ist da auch wieder Jakob, in den sie ja mit 13 Jahren schon einmal total verliebt war. Jedes Mal wenn sie ihn sieht, schlägt ihr Herz einen Takt schneller. Was hat das nur alles zu bedeuten? Aber es gibt ja noch mehr, über das Henriette sich Gedanken macht: Ihr Blog gleicht mittlerweile einem Kummerkasten, in ihrer Familie dreht sich alles um das Baby und mit Oma stimmt auch irgendetwas nicht. Bei Henriette geht es wirklich drunter und drüber, und es wird höchste Zeit, das sie ihr Leben wieder ändert. Ob der Schreibwettbewerb dabei helfen kann, wenigstens ihrem Blog wieder eine neue Richtung zu geben? Und wie wird wohl in ihrem Liebesleben weitergehen? Das und vieles mehr, kann man alles in dem tollen Roman „Tatsächlich 15“ nachlesen. MEINUNG: Wir haben schon sehnsüchtig auf diesen Band gewartet. Endlich wieder an Henriettes Leben teilnehmen, ihre tollen Blogeinträge lesen und uns wie zu Hause fühlen. Henriette ist uns sehr ans Herz gewachsen und wir waren wirklich gespannt, was uns in diesem Band erwartet. Heike Abidi hat es auch in diesem Teil geschafft uns restlos zu begeistern. Ist Henriette doch ein Mädchen wie jedes andere auch, was gerade in der Pubertät steckt. Es geht wieder um Liebeschaos, Erwachsenwerden und Freundschaften, und es ist immer wieder schön zu lesen, wie Henriette alles hinterfragt und Lösungen findet. Ihr Blogeinträge sind nicht nur schön zu lesen, sondern regen auch zum nachdenken an. Henriette schreibt nicht einfach drauf los, sondern recherchiert genau und macht sich viele Gedanken über ihre Einträge.Der Blogeintrag in dem es um Geschwister ging fand ich sehr toll, und ich habe hier auch sehr gerne einmal die Fragen beantwortet. Sehr schade, dass diese tolle Reihe nicht mehr weitergeht. Wir hätten Henriette gerne auch noch mit 16,17 und 18 Jahren begleitet. Aber wir werden ja noch von Henriette lesen können, wenn ihr eigenes Buch „Alles was Mädchen wissen müssen, bevor sie 13 werden“ im März 2017 erscheint. FAZIT: Heike Abidi schafft es immer wieder uns zu begeistern. Sie hat einen tollen Schreibstil und die Bücher lesen sich einfach viel zu schnell. Auch mir als Mama hat diese Triologie sehr gut gefallen. Habe ich doch auch eine Teenietochter zu Hause und konnte so ein wenig an der Tenniewelt teilnehmen. Wir können wirklich alle Bücher von Heike Abidi empfehlen – ob Jugend- oder Erwachsenenbuch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genial
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 27.09.2016

Einzelkinder, Sandwichkinder und Pizzakinder - Geschwister sind toll, können aber manchmal so anstrengend sein! Zum Inhalt: Wie lange hat sich Henriette darauf gefreut, endlich 15 zu sein - doch jetzt stürzt sie kopfüber ins Gefühlschaos! Ihr Freund Nick ist plötzlich richtig unromantisch und hat kaum noch Zeit für sie. Und Henriettes... Einzelkinder, Sandwichkinder und Pizzakinder - Geschwister sind toll, können aber manchmal so anstrengend sein! Zum Inhalt: Wie lange hat sich Henriette darauf gefreut, endlich 15 zu sein - doch jetzt stürzt sie kopfüber ins Gefühlschaos! Ihr Freund Nick ist plötzlich richtig unromantisch und hat kaum noch Zeit für sie. Und Henriettes Blog hat sich in eine Art Kummerkasten verwandelt. Kein Wunder, dass sie sich wie eine Hochstaplerin fühlt. Denn wie soll sie anderen Liebestipps geben, wenn in ihrer eigenen Beziehung alles drunter und drüber geht? Höchste Zeit, dass sich Henriettes Leben ändert! Da kommt ihr der Schreibwettbewerb gerade recht ... Händchenhalten ist ein Menschenrecht! Henriette ist endlich 15 Jahre alt, doch so toll, wie sie dachte, ist das dann doch nicht. Doch warum? Sie ist unzufrieden und launisch, dann wieder total ausgeglichen. Manchmal muss sie sich schon über sich selbst wundern. Ihr Blog hat sich in einen Kummerkasten verwandelt und sie beschließt endlich wieder zu ihren Wurzeln zurück zu kehren und wissenswerte Dinge zu bloggen. Ein neuer Blog muss her! Außerdem muss sie sich ihrem Freund Nick auseinander setzen, denn in letzter Zeit scheint die Romantik, auf die Henry immer so großen Wert gelegt hat, einfach nicht mehr da zu sein. Liebt Nick sie noch? Liebt sie Nick noch? Henry muss das ganz dringend herausfinden. Bloß gut, dass Oma Lydia dieses Jahr im Winter in Deutschland bleibt, um ihre Eltern mit ihrem neuen Geschwisterchen zu unterstützen - und sind wir mal ehrlich, Geschwister können manchmal wirklich anstrengend sein, ob nun ganz klein oder schon größer. Somit hat Henry ihre liebste Verbündete das ganze Jahr für sich und das kann sie dringend brauchen, denn ihre beste Freundin Jill ist ja jetzt mit ihrem Bruder zusammen und hat nicht mehr so viel Zeit. Und auch ihre Eltern werden immer komischer, zwischen Joggingwahn und anderen Peinlichkeiten ist es gar nicht so einfach die Fassung zu bewahren. Und dann steht auch noch ein Schreibwettbewerb in der Schule ins Haus, bei dem Henry endlich die Chance hat ihrem Traum wieder ein bisschen näher zu kommen. Doch über was soll sie schreiben? Gut, dass ihr Mitschüler Jacob ihr auf die Sprünge hilft und sie sich so gut mit ihm versteht. Verliebtsein, Peinlichkeiten, Fremdschämen - Henry hat jede Menge Schreibstoff für ihren Blog! Ich durfte dieses wunderbare Buch wieder einmal im Rahmen einer Leserunde lesen und muss euch sagen, dass es wieder allererste Sahne war. Ich bin restlos begeistert. Es macht Spaß Henriette auf ihrem weiteren Lebensweg zu begleiten und mit ihr Dinge zu durchleben, die man selbst als Teenie schon einmal erlebt hat. Heike Abidi spricht wieder einmal genau die Themen an, die die junge Leserschaft einfach beschäftigt. So muss sich Henriette in diesem Buch damit auseinander setzen, wie es ist, wenn man sich nicht mehr so liebt, wie es einmal war und was es bedeutet das für sich selbst zu erkennen. Außerdem hat Henriette trotz ihrer zwei Geschwister wieder einmal zu lernen, was es heisst eine Schwester zu sein. Es heißt Aufgaben zu übernehmen und vielleicht auch zu erleben, wie Eltern einfach einmal peinlich werden, indem sie damit beginnen regelmäßig zu joggen oder ihre Lebensweise im Allgemeinen noch einmal überdenken. Dazu gehört in diesem Band vor allem, dass Jette erkennt, dass auch Erwachsene sich für ihre Eltern schämen können. Es hat mir sehr gut gefallen, dass Heike Abidi den Teenies zeigt, dass man durchaus seine Meinung zu solchen und anderen Themen sagen kann und Erwachsene auch auf ihre Kinder hören. Schön ist in diesem Band auch wieder zu sehen, dass Henry und Jill eine so schöne Freundschaft führen und auch wenn die beiden nicht immer einer Meinung sind halten sie zusammen wie Pech und Schwefel. Es ist wichtig eine gute Freundin oder einen guten Freund zu haben, der einen immer wieder dann auffängt, wenn es einem nicht so gut geht. Auch schön zu lesen war, dass Henriette noch immer an ihrem Traum festhält und unbedingt im Bereich Jounalismus tätig werden will. Dafür kommt ihr der Schreibwettbewerb in der Schule gelegen. Trotz allem, dass sie schon einmal bei einem solchen Wettbewerb eine Niederlage einstecken musste, lässt sie sich nicht einschüchtern und versucht erneut ihr Glück und das auch noch unter einem anderen Namen, damit ihr Status als Autorin ihr nicht die Türen öffnet - wirklich ganz klasse gemacht. Ja und dann ist da natürlich auch noch der Jacob, ihr ehemaliger Schwarm, der ihr immer mit Rat und Tat zur Seite steht und der immer ganz verständnisvoll ist und der Jette wieder einmal den Kopf verdreht, auch wenn sie das gar nicht will - Gefühle kann man eben nicht lenken! Was mir in diesem Buch wieder sehr gut gefallen hat waren neben den frischen Ideen die frechen Dialoge und Kommentare, wenn man Einblick in Henrys Gedankenwelt bekommen hat. Wahrlich meisterlich geschrieben. Durch die lockere Schreibweise und den Witz sind die Seiten nur so dahin geflogen. Ich war schon ein bisschen traurig, als das Buch zu Ende war, denn noch immer ist Henrys Geheimnis um ihr Buch bei ihren Elten nicht aufgedeckt - ich dachte, dass das nun in einem großen Finale endet. Aber vielleicht darf man sich noch auf einen weiteren Band freuen? Schön wäre es jedenfalls. Empfehlen möchte ich das Buch allen Teenies, die die Reihe sowieso schon klasse fanden, aber auch jenen, die neu in die Reihe einsteigen und einfach etwas über Emotionen und das Erwachsenwerden lesen möchten. Mit dem Buch sind junge Mädels, Teeniemädels, aber auch erwachsene Mädels wirklich gut beraten. Idee: 5/5 Humor: 5/5 Logik: 5/5 Schreibweise: 5/5 Charaktere: 5/5 Gesamt: 5/5 - Suchtfaktor 100 %

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dritter Band der Henriette-Reihe
von LeseratteAnni am 22.09.2016

Im dritten Band der Reihe hat Henriette es nicht leicht! Bei ihr Zuhause dreht sich alles um das neue Baby und ihr Freund Nick ist total unromantisch. Jess hat sich zum Glück nicht verändert. Sie hat zwar nicht mehr so viel Zeit für Henriette und hängt nur noch... Im dritten Band der Reihe hat Henriette es nicht leicht! Bei ihr Zuhause dreht sich alles um das neue Baby und ihr Freund Nick ist total unromantisch. Jess hat sich zum Glück nicht verändert. Sie hat zwar nicht mehr so viel Zeit für Henriette und hängt nur noch mit Henriettes Bruder zusammen, aber sonst ist sie ganz die Alte. Wenigstens fährt Oma Lydia nicht wie jeden Winter weg, sondern leistet der Familie Gesellschaft. Doch dauernd trifft Henriette auf Jakob, ihren damaligen Schwarm. Das Cover passt perfekt zur Trilogie. Die schönen Pastellfarben gefallen mir. Wie auf jedem Cover, ist Henriettes halber Körper und ihr Laptop zu sehen. Der Titel klingt toll und das „Endlich“ klingt gut für einen schönen Abschluss der Trilogie. Allerdings erzählt Henriette am Anfang des Buchs nur kurz, dass sie nun 15 ist. Ich hätte gerne am Anfang und im Laufe des Buches noch mehr darüber erfahren, wie Henriette sich nun mit 15 fühlt und was sich für sie nun verändert hat. Im Buch hat Henriette auch ihren Blog verändert. Sie hat über verschiedene Gefühle und Themen geschrieben, wie zum Beispiel "dein Bauchgefühl", "Händchen halten", "Peinlichkeiten", "Enttäuschungen" und "Talente". Ich liebe Henriettes Blogeinträge und wünschte, es gäbe ihren Blog wirklich. Ich mag die Kommentare der Leserinnen, die in Henriettes Blog geschrieben haben. Bei Henriette fühlt es sich bei mir immer so an, als ob ich immer bei ihr bin, als ob ich immer neben ihr hergehe, wenn sie spazieren geht und neben ihr stehe, wenn etwas passiert. Mit Jakob versteht Henri sich immer besser. Das gefällt mir, aber man erahnt schon etwas zu früh, wie das Buch endet. Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächsten Bücher der Autorin! Im März 2017 kommt auch das Buch "Alles was Mädchen wissen wollen, bevor sie 13 werden" heraus. Dieses Buch hat Henriette geschrieben und Heike Abidi hat es im Auftrag von Henriette zu Papier gebracht :-) Das Buch muss ich unbedingt haben! Denn von Henriette kann ich nicht genug bekommen! LeseratteAnni, 12 Jahre

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Popcorn mit Käsefußgeschmack? Ich glaub bei dir piept´s!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 26.08.2016

Heidi Abidis Henriette ist mir schon in „Tatsächlich 13“ und „ Plötzlich 14“, dermaßen ans Herz gewachsen, dass ich mir das Lesevergnügen mit dem dritten Teil natürlich auf keinen Fall entgehen lassen konnte. Ich bin wieder einmal total begeistert. Wie der Titel schon sagt, endlich 15 und so geht es... Heidi Abidis Henriette ist mir schon in „Tatsächlich 13“ und „ Plötzlich 14“, dermaßen ans Herz gewachsen, dass ich mir das Lesevergnügen mit dem dritten Teil natürlich auf keinen Fall entgehen lassen konnte. Ich bin wieder einmal total begeistert. Wie der Titel schon sagt, endlich 15 und so geht es hier auch exakt einen Tag nach der Geburtstagsparty mit dem bösen Erwachen los, dass man in dem Alter ein richtiges Halbwesen ist. Endlich kein Kind mehr und zum Glück auch noch kein Erwachsener, das hat schließlich auch keine Vorteile. Zudem gesellt sich noch Henriettes schlechte Laune. Nick, seit zwei Jahren ihr Freund, hat angeblich immer öfters Fußballtraining und Spiele, außerdem leidet er an einem erheblichen Romanitkdefizit. Händchenhalten, Küssen und ein romantischer Kinobesuch stehen bei ihm gerade nicht auf dem Plan. Auch die Bloggerei, ihr Steckenpferd kann Jette im Moment nicht glücklich machen. Irgendwie ist der Blog in die Kummerkastenecke gerutscht, was ja so eigentlich gar nicht geplant war und ihr auch keinen Spaß macht. Schon gar nicht, wenn sie selbst nicht weiß, wie sie mit ihrer eigenen Beziehung klar kommen soll. Veränderungen müssen her und zwar ganz dringend. Neues Blogthema, Beziehung überdenken, an das neue dauerkreischende Brüderchen Mika gewöhnen, Schreibwettbewerb gewinnen wollen und vieles mehr, da wird es auf keiner Seite langweilig. Ich habe zu diesem Buch gegriffen, mit dem Lesen begonnen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Der spritzig, lockere Schreibstil der Autorin reißt einen regelrecht mit. Man fliegt fast durch die Seiten. Es gibt einiges zu schmunzeln, so sorgt Oma Lydia z.B. für nackte Tatsachen, die mich laut lachen haben lassen, oder Badezimmerblockierer Bruder Levin muss als Discokugel gehen, nachdem ihn Jills Rache getroffen hat. Richtig gut gefallen mir auch die sprachlichen Bilder, so ist man hier zum Beispiel von „Romantik so weit entfernt, wie ein Elefant vom Hochsprungrekord“. Jette berichtet aus der Ich-Perspektive und so ist man ganz nah an ihren Gefühlen dran. Alpträume, Schmetterlinge im Bauch, Trauer, Schlussmachlampenfieber, Freude, Scham oder Enttäuschung, hier erlebt man alles hundertprozentig mit. Ganz klar gibt es auch wieder ein neues Blogthema und zwar, „Was ich wirklich wissen will. Jette V. berichtet über allerhand Spannendes.“ Man merkt ganz deutlich, dass sie ein Jährchen älter geworden ist und sie sich auch wieder ein bisschen mehr auf ihren Berufswunsch der Wissenschaftsjournalistin konzentriert. Es geht um Bauchgefühl versus Verstand, Händchenhalten als Menschenrecht, ums Schämen und Fremdschämen oder auch um Talente, die jeder hat. Die Beiträge sind informativ, spannend, witzig und stellenweise auch richtig rührend. Den Schreibwettbewerb widmet sie dem Thema Familie, die die man sich nicht aussuchen kann, aus der man aber das Beste machen kann. Für mich war es wie ein Wiedertreffen von alten Freunden und ich habe mich sofort wieder wie Zuhause gefühlt. Die Charaktere sind einfach toll, liebenswert und vor allem so authentisch gezeichnet. Jette, die mir schon längst ans Herz gewachsen ist, ist ein 15-jähriger Teenie, wie er leibt und lebt, aber eben auch etwas ganz Besonderes, zumindest für mich. Unzertrennlich ist wohl die super Freundschaft zu Jill. Die beiden Mädls halten zusammen, komme was wolle. Kummerbetreuung und viele gemeinsame Events gehören hier dazu genauso wie super Zeichen der Freundschaft. Genau so muss es sein. Mama Eva, die ja den Ruf der Gesundheitsfanatikerin und Familienrat-Göttin innehatte, ist seit der Geburt von Mika entspannter und akzeptiert sogar, wenn Papa Lasagne ohne Gemüse auf den Tisch stellt. Der ist nämlich für den Haushalt und den kleinen Schreihals zuständig, zumindest, wenn nicht gerade dabei ist seine Schwangerschaftspfunde abzutrainieren. Tessa, Jettes jüngere Schwester, muss erkennen, dass es nicht nur schön ist nicht mehr die Jüngste im Hause zu sein. Oma Lydia, inzwischen nicht nur Jettes, sondern auch mein ein und alles, ist natürlich auch wieder mit von der Partie und versorgt Jette mit heißer Schoki, guten Tipps und sorgt ganz nebenbei noch für einige Schmunzler. Nick macht gerade eine coole Phase durch, auch wenn er natürlich weiterhin ein netter Kerl bleibt. Richtig punkten konnte bei mir Jacob, Insider werden sich vielleicht noch an Jettes Schwarm mit 13 erinnern. Alles in allem ein toller, witzig, spritziger Teenieroman, bei dem sich liebenswerte Charaktere mit dem Erwachsenwerden abmühen, bei dem es um Familie, Freundschaft, Liebe und all die anderen Probleme geht, die man in dem Alter eben hat und den man unbedingt lesen muss. Begeisterte 5 Sterne gibt es von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Endlich 15

Endlich 15

von Heike Abidi

(6)
Buch
9,99
+
=
Plötzlich 14

Plötzlich 14

von Heike Abidi

(4)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen