Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Engramm

(1)
England in einer nicht weit entfernten Zukunft. Durch die medizinische Forschung ist es gelungen, ein System zur Extraktion von Erinnerungen zu entwickeln. Dieses System wird als EES, das Engramm Extraction System, bezeichnet. Das Einsatzgebiet: die Unterstützung der Polizei bei der Aufklärung von Mordfällen.

Aiden Mcdonald ist Detective Inspector der Londoner Polizei, spezialisiert auf Gewaltverbrechen gegen Kinder. Nach einem besonders bedrückenden Fall wechselt er in die Abteilung für Terrorbekämpfung. Sein erster dortiger Einsatz behandelt einen politisch motivierten Mord an einem prominenten Wissenschaftler des EES. Die Ermittlungen führen in ein Chaos aus verschiedenen ideologischen Interessen, Machtkämpfen und Intrigen. Dabei muss er feststellen, wie gefährlich die Arbeit eines Polizisten sein kann - lebensgefährlich.

Engramm ist ein Kriminalroman mit Elementen aus Politthriller, Science-Fiction und Wirtschaftskrimi.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 143, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739606033
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Verkaufsrang 57.349
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein sehr guter Debütroman
von Lesefieber am 16.03.2016

Alle Achtung, hier ist einem Hobbyautor ein wirklich spannender Science Fiction Thriller gelungen. Was für Möglichkeiten hätte man, könnte man wirklich mit einer Maschine die Erinnerungen und Gefühle von Toten lesen. Die Idee ist absolut faszienierend und beängstigend. Brettfeld hat einen wirklich interessanten Roman geschrieben. Die Geschichte ist schlüssig,... Alle Achtung, hier ist einem Hobbyautor ein wirklich spannender Science Fiction Thriller gelungen. Was für Möglichkeiten hätte man, könnte man wirklich mit einer Maschine die Erinnerungen und Gefühle von Toten lesen. Die Idee ist absolut faszienierend und beängstigend. Brettfeld hat einen wirklich interessanten Roman geschrieben. Die Geschichte ist schlüssig, die Figuren gut beschrieben und ihre Handlungen nachvollziehbar. Er spart nicht mit Beschreibungen ohne mit Details zu langweilen.Mir sind auch keine Rechtschreibfehler negativ aufgefallen. Der Autor erzählt im Nachwort über die Entstehung des Buches, dass knapp zweihundert Stunden Arbeit drin stecken und ein Lektorat dafür etwa zweitausend Euro gekostet hätte. Dabei braucht es das gar nicht. Das hätte sehr gut von einem Verlag stammen können. Fazit: Die Mischung aus verschiedenen Genres ist wirklich gut gelungen und das Buch hätte für meinen Geschmack gerne noch etwas länger sein können. Der Schluss kommt zwar sehr abrupt, ist aber überraschend und das mag ich. Ich würde mich sehr freuen, mehr von dem Autor zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0