Thalia.de

Entführerin wider Willen

(6)
Texas 1891.
Charlotte Atherton hätte nie gedacht, dass ausgerechnet sie einmal drei Kinder entführen würde. Doch das Leben lässt der angesehenen Lehrerin keine andere Wahl. Mitten in der Nacht macht sie sich mit den Kleinen aus dem Staub. Und zunächst scheint alles gut zu gehen. Sie ahnt nicht, dass ausgerechnet Stone Hammond auf sie angesetzt wurde – ein früherer Kopfgeldjäger mit einer erstaunlichen Erfolgsbilanz. Und sie ahnt auch nicht, dass die Begegnung mit ihm ihr Leben für immer verändern wird …
Portrait
Karen Witemeyer liebt historische Romane mit Happy End-Garantie und einem überzeugenden Bezug zum christlichen Glauben. Nach dem Studium der Psychologie begann sie mit dem Schreiben. Zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Texas.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 296
Erscheinungsdatum Mai 2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86827-592-6
Verlag Francke-Buchhandlung
Maße (L/B/H) 203/134/30 mm
Gewicht 358
Originaltitel A worthy pursuit
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 39.315
Buch (Taschenbuch)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44127704
    Die Hureninsel
    von Martina Sahler
    Buch
    9,99
  • 44253291
    Die Versuchung der Pestmagd
    von Brigitte Riebe
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45351723
    Ein Schritt ins Ungewisse
    von Elizabeth Camden
    (5)
    Buch
    14,95
  • 39180909
    Die Tuchvilla
    von Anne Jacobs
    (8)
    Buch
    9,99
  • 42462303
    Die Rebellinnen
    von Iny Lorentz
    Buch
    9,99
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    14,99
  • 42462679
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    14,99
  • 44455741
    Im Schatten unserer Wünsche
    von Jeffrey Archer
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45030409
    Augustus
    von John Williams
    (2)
    Buch
    24,00
  • 40977309
    Das Vermächtnis des Vaters
    von Jeffrey Archer
    (11)
    Buch
    9,99
  • 4595782
    Der Ruf der Trommel / Highland-Saga Bd.4
    von Diana Gabaldon
    (7)
    Buch
    13,00
  • 45255480
    Unsere wunderbaren Jahre
    von Peter Prange
    (3)
    Buch
    22,99
  • 40977267
    Erbe und Schicksal
    von Jeffrey Archer
    (10)
    Buch
    9,99
  • 43972249
    Outlander 5 - Das flammende Kreuz
    von Diana Gabaldon
    (3)
    Buch
    14,99
  • 42381304
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    von Ken Follett
    (3)
    Buch
    12,99
  • 40981197
    Spiel der Zeit
    von Jeffrey Archer
    (19)
    Buch
    9,99
  • 44253132
    Die Holunderschwestern
    von Teresa Simon
    (13)
    Buch
    9,99
  • 37332956
    Winter der Welt / Jahrhundert-Saga Bd. 2
    von Ken Follett
    (2)
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Die charmante Kidnapperin und der steinharte Kopfgeldjäger
von LEXI am 13.08.2016

„Er mochte denken, dass er sie in die Enge getrieben hatte, doch wenn sie eins gelernt hatte, dann das, dass man immer eine Wahl hat. IMMER.“ Als Sullivans Akademie für außergewöhnlich begabte Kinder und Jugendliche ihre Pforten schließt, wird die achtundzwanzigjährige Musiklehrerin Charlotte Atherton arbeitslos. In einer Nacht- und Nebelaktion... „Er mochte denken, dass er sie in die Enge getrieben hatte, doch wenn sie eins gelernt hatte, dann das, dass man immer eine Wahl hat. IMMER.“ Als Sullivans Akademie für außergewöhnlich begabte Kinder und Jugendliche ihre Pforten schließt, wird die achtundzwanzigjährige Musiklehrerin Charlotte Atherton arbeitslos. In einer Nacht- und Nebelaktion verschwindet sie mit drei ihrer Schüler und verbirgt sich auf einem kleinen Anwesen in Madisonville. Der zwölfjährige Stephen Farley ist ein Technik-Genie, der siebenjährige John Chang ein hochbegabter Klavierspieler mit absolutem Gehör, und die neunjährige Lily Dorchester besitzt ein fotografisches Gedächtnis und zitiert den exakten Wortlaut von Büchern, die sie ein einziges Mal gelesen hat. Während Stephens Eltern in Europa weilen und John ein Waisenkind ist, reagiert Lilys Großvater Randolph Dorchester unverzüglich auf diese Entführung. In Stone Arthur Hammond engagiert er den besten Kopfgeldjäger von ganz Texas – einen Einzelgänger mit steinhartem Äußeren, der sich rühmen darf, noch niemals ohne seine „Beute“ zurück gekehrt zu sein. Es dauert auch gar nicht lange, bis Stone die Flüchtigen aufgestöbert hat, doch was dann folgt, erstaunt sogar den hartgesottenen rauen Jäger… Karen Witemeyers Markenzeichen sind unterhaltsame, lockere Liebesromane mit christlichem Bezug und einigen amüsanten Turbulenzen. Und auch diesmal hat die Autorin mich nicht enttäuscht. Auf knapp dreihundert Buchseiten erzählt sie die Geschichte dieser eigentümlichen Entführung, lässt ihre beiden charakterstarken Protagonisten aufeinander treffen, und verwickelt sie in aufregende Verfolgungsjagden. In Stone Hammond hat sie einen riesenhaften Mann mit rauem Charme erdacht, in der großgewachsenen, eleganten und kultivierten Charlotte findet er eine ebenbürtige „Gegnerin“, deren makellosen Charakter und ruhige Autorität er ebenso bewundert wie ihren Mut. Stones Freund Daniel Barrett, der Hausmeister Dobson und der Kopfgeldjäger Walt Franklin sind gewichtige Nebenfiguren in dieser Handlung, wobei ich Daniel und den schrulligen Dobson besonders ins Herz geschlossen habe. Der christliche Glaube spielt wie auch in den anderen Büchern von Karen Witemeyer eine bedeutende Rolle. Die Gedanken bzw. Stoßgebete der Protagonisten wurden immer wieder in kursiver Schrift zu Papier gebracht. Der „Entführungsfall“ um die drei Kinder erzeugt einen Spannungsbogen, der bis zum packenden Finale aufrechterhalten bleibt. Dabei kommt jedoch auch der Humor im gesamten Buch nicht zu kurz. Die in die Handlung integrierten kleinen, amüsanten Zwischenfälle bzw. Wortgeplänkel schätze ich mittlerweile ebenso sehr an den Romanen Karen Witemeyers, wie ihren einnehmenden, leicht-lockeren Schreibstil. Bei der Gestaltung des Buchcovers blieb der Verlag dem bisherigen Stil treu – eine Szene zwischen den beiden Hauptfiguren des Buches, die teils romantisch, teils humorvoll dargestellt wird, eine wunderschöne Landschaft im Hintergrund, und eine wirklich gelungene farbliche Gestaltung. Fazit: Bei „Entführerin wider Willen“ handelt es sich um eine romantische Entführungsgeschichte, die in Amerikas Süden – in Texas im Jahre 1891 - spielt. Ich empfand es als ideale Lektüre für einen gemütlichen Nachmittag auf der Lesecouch – ein vergnügliches Abenteuer, das mit Spannung, Romantik und einer Prise Humor aufwartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Entführerin wider Willen
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 19.07.2016

Meine Meinung: Charlotte Atherton entführt drei Kinder, aber nicht ohne Grund. Nur Lilys Großvater sieht das ganz anders und so schickt er den Kopfgeldjäger Stone Hammond, der der beste Kopfgeldjäger in Texas ist auf ihre Spur. Aber alles kommt ganz anders als geplant... Mein erster und bestimmt auch nicht der letzte... Meine Meinung: Charlotte Atherton entführt drei Kinder, aber nicht ohne Grund. Nur Lilys Großvater sieht das ganz anders und so schickt er den Kopfgeldjäger Stone Hammond, der der beste Kopfgeldjäger in Texas ist auf ihre Spur. Aber alles kommt ganz anders als geplant... Mein erster und bestimmt auch nicht der letzte Roman von Karen Witemeyer. Der Schreibstil ist sehr gepflegt und flüssig kann man das Buch lesen. Man kann sich Texas 1891 so richtig vorstellen, ein hauch in Western Stil ohne das es plump rüber kommt. Die Personen die beschrieben werden harmonieren gut miteinander. Die Hauptcharaktere sind auf an hieb sympathisch. Ich persönlich fand die kleine aufkeimende Liebesgeschichte schön geschrieben, amüsant, witzig an manchen Stellen ohne das es zickig rüber kam. Auch die ganze Geschichte selbst war spannend und ohne viele Verwechslungen. Einmal vernünftige Menschen in ihrem handeln und tun. In allem eine sehr schöne, spannende und unterhaltsame Geschichte die ich empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekte Unterhaltung mit Witz, Spannung und Tiefgründigkeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 13.07.2016

Gekonnt spielt Karen Witemeyer in ihrem neuem Roman Vorurteilen und vorgetäuschten Tatsachen. Ein Kopfgeldjäger muss auf der Jagd nach einer vermeidlichen Entführerin sein Handeln hinterfragen und eine Frau lernt, dass das Leben vielleicht doch mehr für sie zu bieten hat, als vermutet. Dabei sind beide Hauptcharaktere stark auf ihre... Gekonnt spielt Karen Witemeyer in ihrem neuem Roman Vorurteilen und vorgetäuschten Tatsachen. Ein Kopfgeldjäger muss auf der Jagd nach einer vermeidlichen Entführerin sein Handeln hinterfragen und eine Frau lernt, dass das Leben vielleicht doch mehr für sie zu bieten hat, als vermutet. Dabei sind beide Hauptcharaktere stark auf ihre ganz eigene Weise und stehen zu ihren Prinzipien, doch beide müssen sich auch selbst kritisch hinterfragen und des Öfteren über den eigenen Schatten springen. Gekonnt in die damalige Welt integriert, handeln alle Charaktere authentisch und passend zur Zeit. Die Gefühle kommen dennoch nicht zu kurz. Die Gesellschaft von 1891 ist generell gut dargestellt und man kann sich sofort in der Zeit zurechtfinden und wohlfühlen. Da es sich hier um einen christlichen Roman handelt, spielen der Glaube zu Gott und gewisse Werte natürlich eine Rolle, diese sind jedoch geschickt in die Geschichte integriert und fügen sich perfekt in die Handlung ein. Neben den sympathischen Hauptcharakteren verliert man sein Herz jedoch schnell auch an die anderen Charaktere der Geschichte, allen voran natürlich die 3 entführten Kinder, die alle auf ihre ganz eigene Art begeistern und verzaubern. Die Spannung und Aufregung kommt zudem nicht zu kurz, wenn sich Verfolgungsjagden, Überfälle und Entführungen die Hand geben. Dazwischen immer wieder tolle witzige und auch tiefsinne Passagen, welche die Handlung perfekt auflockern und ihr eine ganz eigene Dynamik geben. Die Geschichte hat vollstens überzeugt mit einer spannenden Handlung, tollen Charakteren, tiefsinnigen Gedanken und jeder Menge Humor. Perfekte Unterhaltung, bei der einem alles geboten wird, ohne unnötig zu übertreiben. Mein erstes, aber bestimmt nicht letztes Buch der Autorin!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekte Unterhaltung mit Witz, Spannung und Tiefgründigkeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 13.07.2016

Gekonnt spielt Karen Witemeyer in ihrem neuem Roman Vorurteilen und vorgetäuschten Tatsachen. Ein Kopfgeldjäger muss auf der Jagd nach einer vermeidlichen Entführerin sein Handeln hinterfragen und eine Frau lernt, dass das Leben vielleicht doch mehr für sie zu bieten hat, als vermutet. Dabei sind beide Hauptcharaktere stark auf ihre... Gekonnt spielt Karen Witemeyer in ihrem neuem Roman Vorurteilen und vorgetäuschten Tatsachen. Ein Kopfgeldjäger muss auf der Jagd nach einer vermeidlichen Entführerin sein Handeln hinterfragen und eine Frau lernt, dass das Leben vielleicht doch mehr für sie zu bieten hat, als vermutet. Dabei sind beide Hauptcharaktere stark auf ihre ganz eigene Weise und stehen zu ihren Prinzipien, doch beide müssen sich auch selbst kritisch hinterfragen und des Öfteren über den eigenen Schatten springen. Gekonnt in die damalige Welt integriert, handeln alle Charaktere authentisch und passend zur Zeit. Die Gefühle kommen dennoch nicht zu kurz. Die Gesellschaft von 1891 ist generell gut dargestellt und man kann sich sofort in der Zeit zurechtfinden und wohlfühlen. Da es sich hier um einen christlichen Roman handelt, spielen der Glaube zu Gott und gewisse Werte natürlich eine Rolle, diese sind jedoch geschickt in die Geschichte integriert und fügen sich perfekt in die Handlung ein. Neben den sympathischen Hauptcharakteren verliert man sein Herz jedoch schnell auch an die anderen Charaktere der Geschichte, allen voran natürlich die 3 entführten Kinder, die alle auf ihre ganz eigene Art begeistern und verzaubern. Die Spannung und Aufregung kommt zudem nicht zu kurz, wenn sich Verfolgungsjagden, Überfälle und Entführungen die Hand geben. Dazwischen immer wieder tolle witzige und auch tiefsinne Passagen, welche die Handlung perfekt auflockern und ihr eine ganz eigene Dynamik geben. Die Geschichte hat vollstens überzeugt mit einer spannenden Handlung, tollen Charakteren, tiefsinnigen Gedanken und jeder Menge Humor. Perfekte Unterhaltung, bei der einem alles geboten wird, ohne unnötig zu übertreiben. Mein erstes, aber bestimmt nicht letztes Buch der Autorin!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Entführerin wider Willen
von dorli am 29.07.2016

Austin 1891. Die Lehrerin Charlotte Atherton ist entsetzt – „Sullivans Akademie für außergewöhnlich begabte Kinder und Jugendliche“ wird geschlossen, die Kinder sollen zurück in die Obhut ihrer Eltern. Da Charlotte es nicht zulassen kann, dass die 9-jährige Lily Dorchester in die Fänge ihres Großvaters gelangt, macht sie sich mitten... Austin 1891. Die Lehrerin Charlotte Atherton ist entsetzt – „Sullivans Akademie für außergewöhnlich begabte Kinder und Jugendliche“ wird geschlossen, die Kinder sollen zurück in die Obhut ihrer Eltern. Da Charlotte es nicht zulassen kann, dass die 9-jährige Lily Dorchester in die Fänge ihres Großvaters gelangt, macht sie sich mitten in der Nacht mit dem Mädchen aus dem Staub und nimmt auch den 12-jährigen Stephen, dessen Eltern in Europa sind und das 7-jährige Waisenkind John mit. Großvater Dorchester ist über diese Aktion so verärgert, dass er den ehemaligen Kopfgeldjäger Stone Hammond auf Charlotte ansetzt. Stone versteht seinen Job und hat Charlotte und die Kinder schnell aufgespürt… „Entführerin wider Willen“ liest sich locker und angenehm zügig. Karen Witemeyer hat einen frischen, lebendigen Schreibstil und wartet mit einer fesselnden, sehr romantischen Geschichte auf. Karen Witemeyer lässt ihre beiden Hauptprotagonisten gleich zu Beginn der Geschichte Überraschendes erleben – Stone ist recht erstaunt, dass er nicht die von Dorchester angekündigte rücksichtslose Entführerin und üble Schurkin vor sich hat, sondern eine gutherzige Lehrerin. Und Charlotte erkennt schnell, dass Stone nicht der von ihr erwartete skrupellose Haudegen ist, der nur seinen Auftrag im Blick hat. Stone will ihr helfen, doch kann sie dem Mann, der von ihrem ärgsten Widersacher geschickt wurde, wirklich vertrauen? Karen Witemeyer erzählt die Geschichte hauptsächlich aus Charlottes, ab und an aber auch aus Stones Sicht, so dass man als Leser beide Akteure sehr gut kennenlernt und bestens verfolgen kann, was beide über den jeweils anderen denken. Es gibt einige amüsante Szenen, nur das freche Geplänkel zwischen den Hauptfiguren ist nicht so ausgeprägt wie in anderen Romanen der Autorin. Im Verlauf der Handlung gilt es, so manch brenzlige Situationen zu meistern – hier hat es mir besonders gut gefallen, dass die drei Kinder bei der Bewältigung der Probleme immer wieder eine bedeutende Rolle spielen. Mir hat „Entführerin wider Willen“ sehr gut gefallen - eine muntere Geschichte, bei der die Romantik im Vordergrund steht, aber auch Spannung und Humor nicht zu kurz kommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf der Flucht
von Damarel am 18.07.2016

Charlotte Atherton ist eigentlich eine grundsolide Lehrerin, die Verpflichtungen penibel erfüllt. Und genau die Erfüllung einer solchen Verpflichtung bringt sie in Teufels Küche. Ironie des Schicksals? Als der Direktor unerwartet die Schule schließt, an der Charlotte angestellt ist, packt sie nicht nur kurzerhand ihre Koffer, sondern auch drei ihrer Schützlinge... Charlotte Atherton ist eigentlich eine grundsolide Lehrerin, die Verpflichtungen penibel erfüllt. Und genau die Erfüllung einer solchen Verpflichtung bringt sie in Teufels Küche. Ironie des Schicksals? Als der Direktor unerwartet die Schule schließt, an der Charlotte angestellt ist, packt sie nicht nur kurzerhand ihre Koffer, sondern auch drei ihrer Schützlinge und verschwindet mit ihnen ins texanische Outback. Für Stone Hammond, einen versierten Kopfgeldjäger, ist die Sachlage klar, als sein Auftraggeber ihm erklärt, diese verrückte Lehrerin hätte seine Enkelin entführt. Und so macht er sich auf die Suche nach Charlotte Atherton. Doch Stones Auftrag zwingt sowohl ihn als auch Charlotte schlussendlich manche festgefassten Ansichten neu zu überdenken. Karen Witemeyer ist mit "Entführerin wider Willen" ein weiterer kurzweiliger und humorvoller Roman gelungen, der sowohl auch mit einer ordentlichen Portion Romantik als auch Spannung aufwarten kann. Besonders schätze ich an diesem Buch (wie an anderen von KW), dass die Figuren glaubhaft in ihrer Zeit agieren und ihre Verhaltensweisen nachvollziehbar geschildert werden. Auf die in Liebesromanen ja inzwischen fast unumgängliche finstere Vergangenheit oder große Geheimnisse wird hier wohltuend verzichtet, auch wenn die Hauptfiguren natürlich mit früheren Erlebnissen kämpfen, die sie geprägt haben. Sowohl Charlotte als auch Stone sind sympathische Charaktere, denen Ecken und Kanten nicht fehlen und deren Liebesgeschichte nachvollziehbar erzählt wird. Über das Buch hinweg ergibt sich ein klares Bild, was jeder an dem anderen findet und bewundert, mal abgesehen vom hübschen Gesicht und den steinharten Muskeln. ;) Der Handlungsbogen ist ebenso gut gelungen wie die Charakterzeichnungen. Es werden einem immer mal wieder kleine Brocken zugeworfen, die Hintergründe erst nach und nach beleuchten und so kommt trotz der eigentlich bodenständigen Geschichte doch immer wieder eine gewisse Spannung auf, allerdings ohne die eigentlichen Geschehnisse zu übertreiben oder unrealistisch erscheinen zu lassen. Überhaupt eine Kunst, die die Autorin meisterhaft beherrscht, auch wenn es um den Humor geht. Es gibt immer wieder Szenen, die einen zum Schmunzeln oder lauthals lachen bringen, allerdings ohne in Klamauk abzugleiten. Auch die christliche Komponente kommt im Buch ganz gut zur Geltung und wird wenig missionierend eingeflochten. Im ersten Teil des Buches hätte ich mir fast etwas mehr Bezug zum Glaubensaspekt gewünscht, da mir die wenigen Stoßgebete, die ab und an mal kamen, einfach zu lieblos erschienen. Ab der Hälfte des Buches nimmt dann das christliche Gedankengut etwas mehr Raum ein, allerdings immer noch ohne aufdringlich zu werden. Mein einziger wirklicher Kritikpunkt, der mir im Laufe der Lektüre immer mal wieder aufgstoßen ist, war die Geschwindigkeit, mit der die Geschichte voranschreitet. Wenn man bedenkt, dass sich die Handlung in kaum mehr als vier Wochen abspielt, ist man schon geneigt sich zu fragen, wie belastbar denn die großen Gefühle sind, die die Protagonisten dort füreinander entwickeln. Gerade in der ersten Hälfte des Buches gingen mir die Gefühlsentwicklungen etwas zu schnell, dafür dass immer wieder herausgestellt wird, wie wenig Charlotte Männern traut. "Entführerin wider Willen" ist eine nette Lektüre für Zwischendurch, die sich im Verlauf des Buches um einiges steigern kann und mit einem sowohl furiosen als auch lustigen Finale aufwartet und durch seine sympathischen, bodenständigen Charaktere zu begeistern weiß.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Entführerin wider Willen

Entführerin wider Willen

von Karen Witemeyer

(6)
Buch
12,95
+
=
Die Ehre der Sophie Dupont

Die Ehre der Sophie Dupont

von Julie Klassen

(5)
Buch
16,95
+
=

für

29,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen