Thalia.de

Entzaubert / Die Dreizehnte Fee Bd.2

Entzaubert

(16)

"Ich bin der Anfang, ich bin das Ende."
Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt.
Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen.
Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln.
Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!

Portrait

Meine Schreibbiografie beginnt wie die hunderter Autoren:
Ich liebe Buchstaben seit ich denken kann. Schwarze Wörter auf weißem Papier, ein Hauch von Staub, das Knistern beim Umschlagen, eine verborgene Geschichte.
Wie passt eine ganze Welt zwischen zwei Buchdeckel?
Wie kann sie uns so sehr gefangen nehmen und fesseln, dass wir selbst nach dem kleinen Wort ENDE noch in ihr verweilen, des Nachts von ihr träumen?
Bücher - sie besitzen eine ganz eigene Art von Magie.
Wir werden zu Helden, zu Weltrettern, zu Liebenden.
Und wenn wir ein Buch zuschlagen, dann bleibt immer ein Stück von uns in seinem Herzen zurück. Solange, bis wir uns erneut auf die Reise begeben und uns an die Stellen erinnern, an denen wir schon einmal entlanggekommen sind.
Bücher. Magie und Kunst.
Lasst euch verzaubern!

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 220
Erscheinungsdatum 28.10.2015
Serie Die Dreizehnte Fee 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-132-0
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 211/152/22 mm
Gewicht 396
Illustratoren Svenja Jarisch
Verkaufsrang 2.491
Buch (Kunststoff-Einband)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43801633
    Entschlafen / Die Dreizehnte Fee Bd.3
    von Julia Adrian
    (8)
    Buch
    12,00
  • 39188750
    Die Feenjägerin
    von Elizabeth May
    (6)
    Buch
    13,99
  • 32161873
    Märchen für Winter und Weihnacht
    Buch
    6,99
  • 45230295
    Die Magier Seiner Majestät
    von Zen Cho
    (2)
    Buch
    9,99
  • 45244035
    Die Feenjägerin - Das verbotene Königreich
    von Elizabeth May
    (2)
    Buch
    14,99
  • 32518053
    Elfen, Feen und Fantasy
    von Meredith Dillman
    (2)
    Buch
    3,95
  • 44272153
    Feenherz: Göttin wider Willen
    von Cornelia Zogg
    Buch
    12,99
  • 30571217
    Roberts, A: Feenturm
    von Aileen P. Roberts
    (6)
    Buch
    12,99
  • 34925433
    Elfenbuch
    von Gabriele Ketterl
    Buch
    4,95
  • 45312935
    Holger, die Waldfee
    von Lars Ruppel
    Buch
    8,99
  • 45104883
    Ioannes und die Geister
    von Sir Arthur Quiller-Couch
    Buch
    25,90
  • 46796813
    Elfentanz und Feenstaub
    von Bernhard Finger
    Buch
    12,00
  • 44760352
    Die Nacht der Feen
    von Ursula Isbel
    Buch
    12,99
  • 37916247
    Feenfeuer
    von Aileen P. Roberts
    (2)
    Buch
    7,50
  • 32150782
    Feenzorn / Die dunklen Fälle des Harry Dresden Bd.4
    von Jim Butcher
    Buch
    12,99
  • 43335856
    Schneefee trinkt Tee
    von Olga Usherova
    Buch
    11,22
  • 46303532
    Der Stern der Reiche - Das Mysterium von Faylon
    von Joshua Kay Schaeffer
    Buch
    22,99
  • 16346788
    Lynn Fae und der keltische Krieger
    von Jung
    Buch
    16,80
  • 44439697
    Das Netzwerk der Feen
    von Marten Steppat
    Buch
    11,99
  • 46303589
    Der Stern der Reiche - Die Traumzeitwächter
    von Joshua Kay Schaeffer
    Buch
    23,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Die dreizehnte Fee Teil 2“

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Die Geschichte der dreizehnten Fee Lillith und des Hexenjägers geht weiter - und das mindestens so spannend wie im ersten Teil der Trilogie.
Wir erfahren in Rückblenden wie aus der jungen Fee Lillith die gefürchtete Königin werden konnte und ob sich ihr sehnlicher Wunsch nach Liebe vielleicht doch noch erfüllen wird.
Phantasievoll,
Die Geschichte der dreizehnten Fee Lillith und des Hexenjägers geht weiter - und das mindestens so spannend wie im ersten Teil der Trilogie.
Wir erfahren in Rückblenden wie aus der jungen Fee Lillith die gefürchtete Königin werden konnte und ob sich ihr sehnlicher Wunsch nach Liebe vielleicht doch noch erfüllen wird.
Phantasievoll, märchenhaft und spannend.

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Großartige Fortsetzung! Unglaublich gut geschrieben, es liest sich wie ein klassisches Märchen und zieht den Leser in seinen Bann. Großartige Fortsetzung! Unglaublich gut geschrieben, es liest sich wie ein klassisches Märchen und zieht den Leser in seinen Bann.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
12
4
0
0
0

Ein Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 14.06.2016

Julia Adrian Die Dreizehnte Fee - Entzaubert Taschenbuch: 12,00€ Ebook: 3,99€ Verlag: Drachenmond Verlag Erscheinungsdatum: Oktober 2015 Seiten: 260 Seiten ????? + ? Klappentext „Ich bin der Anfang, ich bin das Ende.“ Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern... Julia Adrian Die Dreizehnte Fee - Entzaubert Taschenbuch: 12,00€ Ebook: 3,99€ Verlag: Drachenmond Verlag Erscheinungsdatum: Oktober 2015 Seiten: 260 Seiten ????? + ? Klappentext „Ich bin der Anfang, ich bin das Ende.“ Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen! Quelle ACHTUNG es könnte eventuel Spoiler enthalten. Zumindest für diejenigen, die Band 1 noch nicht gelesen haben! Meinung Ja... Ich bin sprachlos. Heute ist tatsächlich der Tag gekommen, andem ich nicht weiß, wie ich anfangen soll. Es ist gar nicht so einfach diesem Meisterwerk gerecht zu werden. Aus diesem Grunde habe ich mich übrigens auch dazu entschieden der dreizehnten Fee 6? zu geben!!! Und dies habe ich noch nie getan. Da meine Bewertung eigentlich nicht über 5? hinaus geht. Julia hat mich mit diesem Werk umgehauen. Jeder weiß, das ich Teil1 schon geliebt habe. Auch jetzt nach ca einem Jahr hängen mir etliche Zitate immer noch nach. Zitate, die ich nie vergessen werde. Zitate die mir unter die Haut gingen. Worte die mich unsagbar gerührt haben. Meine zwei Lieblingszitate aus Band 1 muss ich euch unbedingt noch einmal zeigen. »Du wolltest lieben. Liebe bedeutet Leid. Hast Du das denn immer noch nicht begriffen?« oder aber auch »Unser aller Leben folgen einem Sinn, und mag der Weg auch noch so dunkel sein, er f?hrt zum Ziel. Finde dein Ziel! Akzeptiere dein Schicksal! Und du wirst verstehen« Jetzt aber endlich zum zweiten Teil der Fee. Wenn ich sage das sie mich berührt hat, ja dann lüge ich. Wenn ich sage das sie mein Herz berührt hat, dann untertreibe ich. Um ehrlich zu sein fällt mir kein Wort ein, der dem entspricht, was die Fee mit mir angestellt hat im zweiten Band. Sie ging mir gnadenlos unter die Haut. Der Part beginnt indem wir die übrig gebliebenden Feen langsam näher kennen lernen. Wir erfahren Hintergrundgeschichten und wer sie einmal waren. Der Tiefgang, der in Band 2 überwiegend herrscht ist einfach phenomenal. Ich kann es kaum in Worte fassen. Ein Meisterwerk der Gefühle und Emotionen. Man kann keine der Feen wirklich hassen. Eher möchte man eine jede von ihnen nur in den Arm nehmen und ihr sagen, dass alles wieder gut wird. Aber wird es das? Kann es das Überhaupt? Wie Julia in der Fee es so schön formulierte: »Urteil? Hast du noch nicht verstanden, dass es keine Gerechtigkeit gibt? Sie ist eine Lüge. Genau wie Liebe und Freundschaft. Und wie das Wort >Schwester<.« Aber ist es nicht eigentlich das, was wir alle wollen? Alles wonach wir teilweise suchen? Gerichtigkeit - Freundschaft und Liebe? Ist es nicht das, was ein jedes Leben ausmacht? Ein weiteres Zitat ging mir tief unter die Haut. Und ich sage es nicht nur so... Nach diesem Zitat musste ich wirklich kurzweilig das Buch aus der Hand legen, denn es herrschte nur dieser Gedanke. Sie hat RECHT ! »Mein einziger Wunsch ist es, nicht vergessen zu werden. Nicht zu vergessen...« Weiter werde ich euch jetzt das Zitat nicht schreiben, denn dies würde spoiler enthalten. Aber ist es nicht tatsächlich so? Ein jeder von uns möchte doch tatsächlich nur eines. Und zwar, nie vergessen zu werden. Einfach in ewiger Erinnerung von den Menschen zu bleiben, die man liebt. Schreibstil Ich kann nicht groß viel zu Julia ihrem Schreibstil sagen... ausser das er wunderbar Märchenhaft ist. Er ist wie in Band 1 einfach fesselnd und eine emotionale Achterbahnfahrt. Von Spannung bis kurze Ruhephasen ist alles enthalten, was ein Leserherz sich wünscht. Ich kann es kaum erwarten bis der Finale Band3 endlich erscheint! Fazit Ich habe noch nie soviele Post-Its gebraucht wie bei diesem Buch. Und dabei hat es nur 260 Seiten. Die blauen Post-Its habe ich alle aufgebraucht. So musste ich das letzte in violette nutzen aber dieses Zitat... Es musste einfach mit... Und dies werde ich zum Abschied zeigen. Denn dann werdet ihr verstehen! »Irgendwo dort wartet er auf mich. Er liebt mich, er muss mich lieben. Ich werde einen Weg finden, für ihn und für mich, es muss einen geben!« Dieses Werk kann ich einen jeden einfach nur ans Herz legen. Es regt zum nachdenken an. Über das Leben, über die Freundschaft und auch über die Liebe. Über das, was wir uns tatsächlich wünschen. Liebe Julia. Hier noch ein paar Worte an dich! Ich danke dir für diese wundervolle Märchenadaption. Dafür, das du mit diesem Werk einen tiefgang erreichst, den ich niemals erwartet hätte. Ich danke dir, für manche Ansichten. Dafür, das du uns vor Augen hälst, dass nicht alles nur schwarz und weiß ist. Sondern, das es viele Facetten gibt. Das du uns nahe legst, das Vergebung und das nicht vergessen werden, die größten Geschenke sind, die man anderen Menschen machen kann. 10000 dank dafür Deine Saskia Rezensionsexemplar erhalten vom Drachenmond Verlag

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wer ist Lilith
von einer Kundin/einem Kunden aus Kelkheim am 04.09.2016

Der zweite Teil - die 13. Fee.. Bei mir war es bei diesem Teil so, dass ich das Buch gelesen habe, aber erst so nach und nach die ganzen Worte in meinem Kopf einen Sinn ergeben. In Teil 2 passiert weniger als in Band 1 und doch so viel ... Der zweite Teil - die 13. Fee.. Bei mir war es bei diesem Teil so, dass ich das Buch gelesen habe, aber erst so nach und nach die ganzen Worte in meinem Kopf einen Sinn ergeben. In Teil 2 passiert weniger als in Band 1 und doch so viel mehr. Man erfährt viele "es war einmal" Informationen und so langsam beginnt man das ganze Handeln und Erzählen zu verstehen / zu erahnen was war und warum. Wie hart die Welt einen Menschen doch machen kann -- was aus einem fröhlichen Kind entstehen kann.. Wieder ein toller Schreibstil, der mich in die Märchenwelt entführt hat. Ich freue mich auf Teil 3 und bin gespannt, was für nicht ahnende Geständnisse/Handlungen mich dort noch erwarten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn die Zukunft verändert werden kann...
von Solara300 aus Contwig am 27.07.2016

Kurzbeschreibung Dies ist der zweite Teil der Reihe und könnte den einen oder anderen Spoiler enthalten. ;) Den wir sind wieder auf der Jagd von Lilith der Dreizehnten Fee und dem Hexenjäger. Mittlerweile ist viel passiert und Lilith versucht ihre Gefühle zu ordnen und sie gleichsam zu verstehen, denn so fremd... Kurzbeschreibung Dies ist der zweite Teil der Reihe und könnte den einen oder anderen Spoiler enthalten. ;) Den wir sind wieder auf der Jagd von Lilith der Dreizehnten Fee und dem Hexenjäger. Mittlerweile ist viel passiert und Lilith versucht ihre Gefühle zu ordnen und sie gleichsam zu verstehen, denn so fremd ist ihr das Gefühl, das sie empfindet das sich Liebe nennt. Denn es waren einst ihre Schwestern die Hochverrat an ihr begangen haben und Lilith ist immer noch auf der Suche nach dem Grund. In der Zwischenzeit hat die Eiskönigin einen Plan geschmiedet und kann Lilith in ihre Gewalt bringen, zum Zwecke einer Versammlung, wo endgültig über ihr Urteil abgestimmt werden soll. Lilith die Dreizehnte Fee und ehemals alleinige Herrscherin über Pandora, weiß das sich in ihr die Königin erhebt und nach ihrer alten Magie lechzt. Aber kann sie diese Magie und ihre innere zweite Hälfte, mit der Gier der Königin kontrollieren.... Cover Das Cover ist für mich sehr gut als zweiter Teil der dreizehnten Fee erkennbar und dieses Mal ist er wie es scheint mit Raureif überzogen. Das spricht doch für die Eishexe. Schreibstil Die Autorin Julia Adrian hat einen Schreibstil der mich in seinen Bann gezogen hat, anders kann ich das nicht beschreiben. Die Geschichte ist so fesselnd und magisch auf ihre Art und Weise, das mich jede Zeile berührt. Das Buch konnte ich nicht mehr aus der Hand legen. Danach hab ich es gleich nochmal gelesen, was etwas bei mir heißt. Eine wunderbare Idee mit ausgearbeiteten Charakteren, die uns mitnehmen in die Tiefe ihrer Seele und in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Meinung Wenn die Zukunft verändert werden kann... Dann sind wir bei Lilith der Dreizehnten Fee, die aus ihrem Dornröschenschlaf mithilfe eines Kusses von einem Prinzen erwachte und ihr bewusst wurde, das sie ihren Schwestern Rache wünscht für ihren ungeheuren Betrug. Hilfe bekommt sie dabei von dem mysteriösen gutaussehenden Hexenjäger, der ihr unmissverständlich klarmacht, dass er sie auch töten wird. Mitten bei ihrer Reise, werden die beiden getrennt und Lilith wird von der Eiskönigin mitgenommen um sich dem Tribunal der zwölf zu stellen. Lilith hat menschliche Gefühle die ihr so fremd sind und wenn sie die Magie spürt, die einst durch ihre Adern flossen erwacht sie wieder, so auch wenn sie in der Nähe ihrer Magie ist, deren Schwestern davon einiges in sich tragen. Liliths Innere Königin will Rache und Vergeltung, nur Lilith fragt sich ob das wirklich alles so ist, wie sie annimmt. Denn Gefühle über Liebe die vergangen ist zu ihren Schwersten und um die Sorge den Hexenjäger nie wiederzusehen lassen sie verzweifeln. Denn früher war sie einst nur die Dreizehnte Fee, bevor sie die störenden Gefühle verbannen konnte. Bei diesem Treffen wo über das Schicksal Liliths beraten wird, tauchen die verbliebenen Schwestern und ein neuer Gast auf. Und dieser Gast ist der Mogul des Morgenlandes und der einzige Feenrich der Welt. Lilith weiß, dass ihre Schwester, die Eishexe Sie kampfunfähig gemacht hat mit einem perfiden Trick der Unachtsamkeit und trotz allem gelingt ihr die Flucht. Nur zu welchem Preis, denn sie findet Antworten auf Fragen die sie nie wieder stellen wollte und auch der Hexenjäger erwartet sie schon. Nur was ist Liebe... und welches Gefühl in ihr freut sich ihn zu sehen. Die Reise geht weiter und auf ihr erwarten sie manche Aufgaben und Rätsel. Sei es jetzt um sich selbst und die Gefühle der beiden Suchenden, oder der Frage was wäre wenn... Denn jeder von Ihnen hält an der Vergangheit fest und ist deshalb nicht frei für die Gegenwart. Ich liebe es und ich kann nur schreiben.... MEHR Fazit Absolut empfehlenswert und Klasse geschrieben!!!! Atemberaubend und fesselnd entführt uns die dreizehnte Fee in ihr Abenteuer aus Schicksal und Magie!!! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verzaubernd wie der erste Teil <3
von Tanja aus Maisach am 11.04.2016

Mit dem zweiten Teil konnte mich Julia Adrian genau so verzaubern wie mit dem ersten Teil <3 Es beginnt im Reich der Eiskönigin – hier wurde Lilith hingebracht und muss sich dem Urteil ihrer Schwestern stellen … Wieder fließen alte Märchen auf neue Weise in die Geschichte ein und man lernt... Mit dem zweiten Teil konnte mich Julia Adrian genau so verzaubern wie mit dem ersten Teil <3 Es beginnt im Reich der Eiskönigin – hier wurde Lilith hingebracht und muss sich dem Urteil ihrer Schwestern stellen … Wieder fließen alte Märchen auf neue Weise in die Geschichte ein und man lernt ihre anderen Schwestern kennen :) Man erfährt viel über die Vergangenheit der Schwestern... Was ist passiert das sie so wurden wie sie heute sind? Es war sehr interessant und spannend mit einigen Überraschungen :) Ich war wieder gefesselt vom Anfang bis zum Schluss <3 Und der Schluss... ja.. er war gemein... ;) Zwar kennt man jetzt die Hintergründe – aber es gibt immer noch offene Fragen die hoffentlich im dritten (und leider letzten...) Teil beantwortet werden :) Also heißt es: Sehnsüchtig auf die Erscheinung im August warten :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungene Fortsetzung
von Anna Krethe am 23.03.2016

Ich wurde mit dem zweiten Teil der Reihe aufs Neue verzaubert und kann nun kaum abwarten, dass der dritte und somit letzte Teil der Trilogie rauskommt. Julia Adrians Schreibstil lässt mich nicht mehr aus seinen Klauen, seit Beendigung des Buches vergleiche ich jeden Stil, den ich in anderen Büchern... Ich wurde mit dem zweiten Teil der Reihe aufs Neue verzaubert und kann nun kaum abwarten, dass der dritte und somit letzte Teil der Trilogie rauskommt. Julia Adrians Schreibstil lässt mich nicht mehr aus seinen Klauen, seit Beendigung des Buches vergleiche ich jeden Stil, den ich in anderen Büchern zu lesen bekomme, mit dem von Julia Adrian. Und ich kann mittlerweile sicher sagen, dass kein anderer Schreibstil dermaßen gezeichnet ist wie der ihrer. Man könnte mir ein x-beliebiges Buch vorsetzen, würde es aus ihrer Feder stammen, würde es bei mir sofort *klick* machen, à la "Das kann nur Julia Adrians Schreibstil sein!". Von der Handlung her fand ich es sogar noch gelungener als den ersten Teil, da ich diesen etwas berechenbar fand, der zweite mich aber an einigen Stellen durchaus überraschen konnte. Das Hin und Her zwischen dem Hexenjäger und der dreizehnten Fee nahm weiterhin seinen Lauf und doch scheint es nirgendswo hingeführt zu haben. Genaugenommen könnte man sagen, sie führen eine Beziehung, die keine ist, denn tatsächlich kann man diese nicht als solche beschreiben. Weiterhin fand ich das Hintergrundwissen, dass ich in diesem Band bekommen habe, sehr spannend und vor allem schlüssig, wenngleich dadurch auch neue Fragen aufgeworfen wurden. Aber diese werden mir in dem letzten Teil hoffentlich beantwortet ;-) Irgendwie fängt es mich mittlerweile an zu stören, dass der Name des Hexenjägers noch immer nicht enthüllt wurde. Die Leute scheinen buchstäblich vergessen haben, dass er einen Namen hat oder das es so etwas wie Namen tatsächlich gibt *lach*. Ich könnte mir ganz gut vorstellen, wie auf den letzten Seiten des dritten Bandes, der Name genannt wird und das Ganze anschließend ein jähes Ende nimmt..., das wäre doch mal was xD Die Sache mit dem Namen wird wohl kaum als Kritikpunkt gelten können, deshalb muss ich sagen, dass ich auch beim zweiten Teil nichts zum Meckern habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastische Fortsetzung
von Fantasy Books aus Wien am 04.01.2016

Klappentext: Ich bin der Anfang, ich bin das Ende Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit... Klappentext: Ich bin der Anfang, ich bin das Ende Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. Sieh hin, flüsterte die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen! Inhalt: Die Dreizehnte Fee geriet in die Fänge ihrer Schwester der Eishexe. Töten kann sie sie nicht, daher ruft sie alle verbliebenen Schwestern zusammen, um über Ihr Urteil zu bestimmen. Doch eines ist klar, gehen lassen, würden sie sie nicht. Zu allem überfloss taucht auch noch ein neues Gesicht auf - ein Feenricht, die einzige Männliche Fee - warum war er hier, im Palast ihrer Schwester? Was hatte er mit ihr zu schaffen? Durch den Streit ihrer Schwestern gelingt es ihr unerwarteter Weise zu fliehen und gerät promt in die Hände des Hexenjägers. Ihre verwirrenden Gefühle für ihn treiben sie dazu, bei ihm zu bleiben. Und auch wenn sie keine Liebe kennt, so weiß sie, dass sie etwas für diesen gefährlichen Mann empfindet. Doch sie war nur ein Mittel zum Zweck, sie war die Waffe die er gegen ihre Schwestern einsetzten konnte - dabei wollte sie doch gar nicht mehr töten! Sie war nicht nur die Königin, nein sie war auch Lilith, das Mädchen das sich nach liebte sehnte ... Meine Meinung: Toller Fortsetzung! Endlich konnte ich es Lesen. Bereits Band Eins hat mich in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen - hier war es nicht anders. Die Geschichte geht endlich weiter und doch ist sie wieder zu Ende. Man erfährt endlich mehr über die Vergangenheit - wer waren die Feen bevor Sie so mächtig waren... Eine sehr interessante Entwicklung die einige von Ihnen durchleben mussten. Ebenso Lilith. Ihre Geschichte ist so tragisch und mutig zugleich. Das sie dabei sich selbst verloren hat ist nicht verwunderlich und fährt dennoch direkt ins Herz. In dem Buch steckt so viel Hass und Reue aber auch Liebe und Güte. Es macht Spaß die verschiedenen Emotionen mit den Protagonisten zu erleben. Ein stetiges Hin und Her der Emotionen. Ich kann es kaum erwarten den Dritten Band zu lesen um endlich zu erfahren was aus Lilith letzten Endes wird...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungen Mischung aus düsterer Story und altbekannten Märchen in neuer Form
von Ingeborg Geib aus Hochspeyer am 01.01.2016

Lilith ist erwacht und reist mit ihrer Schwester, der Eishexe, zum Palast in Antarktika,wo über das Schicksal der dreizehnten Fee entschieden werden soll. Lilith sieht sich mit ihren übrig gebliebenen Schwestern konfrontiert.Die Lage ist brisant und i als Lilith ihrer letzen Macht ,die Magie der anderen Feen... Lilith ist erwacht und reist mit ihrer Schwester, der Eishexe, zum Palast in Antarktika,wo über das Schicksal der dreizehnten Fee entschieden werden soll. Lilith sieht sich mit ihren übrig gebliebenen Schwestern konfrontiert.Die Lage ist brisant und i als Lilith ihrer letzen Macht ,die Magie der anderen Feen zu beherrschen ,beraubt wird bleibt ihr nur noch die Flucht. Unterwegs trifft sie erneut auf die Hexenjägerin Olga und ihren Hexenjäger. Ihr Dasein ist überschattet von Tod und Gewalt,dabei sehnt sie sich doch nach Liebe .Sie ist gefangen in einem Strudel alter Erinnerungen ,die sich unaufhörlich in ihr Gedächtnis zurück drängen. Wird es ihr gelingen dieser Spirale von Gewalt und Tod zu entkommen oder wird sie wieder zur alten Grausamkeit zurückkehren ?Wird sie weiter Jagd auf die anderen Feen machen ? Oder wird ihre Liebe zum Hexenjäger ihr einen Weg aus der Düsternis zeigen ? Wie schon im ersten Band geht es auch hier relativ düster ,aber nicht ganz so blutig zu wie im ersten Band . Man versucht zu verstehen warum die dreizehnte Fee so wurde wie sie ist und ab und zu schleicht sich auch ein Quentchen Mitleid mit ihr ein. Eine gelungen Mischung aus düsterer Story mit märchenhaften Szenen,die eigene Erinnerungen an altbekannte Märchen wach werden lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
[5+/5] Über(welt)tigend!!!
von Marysol Fuega am 28.11.2015

Wow, einfach nur wow! Der erste Band hat mich bereits begeistern können und dementsprechend waren die Erwartungen hoch - doch Julia Adria konnte diese mehr als erfüllen, denn sie schreibt wie keine zweite. Kurz. Abgehackt. Oft brutal und blutig. Und dennoch wunderschön, berührend, romantisch, prickelnd und so traurig! Sie... Wow, einfach nur wow! Der erste Band hat mich bereits begeistern können und dementsprechend waren die Erwartungen hoch - doch Julia Adria konnte diese mehr als erfüllen, denn sie schreibt wie keine zweite. Kurz. Abgehackt. Oft brutal und blutig. Und dennoch wunderschön, berührend, romantisch, prickelnd und so traurig! Sie legt eine atemberaubende Achterbahn der Gefühle hin, bei der man teils mitleidet, sich aufregt, bangt und schimpft. So erscheinen die Feen in einem Moment gütig, gar menschlich, um dann wieder ihr abstoßendes Gesicht der Brutalität zu zeigen. Ähnlich wie der Hexenjäger, der noch immer namenlos ist, und dennoch nicht nur das Herz von Lilith erobert! Doch nicht nur mit Worten weiß die Autorin zu spielen, auch Märchen und Legenden verwebt sie gekonnt miteinander, sodass eine einzigartige und zugleich beängstigende Welt voller Magie, Märchen und Fantasie entsteht, in der nichts ist, wie es scheint. Denn nicht einmal die Königin oder die Feenmutter sind nur Herrscherin, auch sie wissen nicht alles und entdecken Facetten an sich, mit denen sie nie gerechnet hätten... Während des Lesens kommt man nicht viel zum Denken, da man gefangen ist in der Welt der Feen, aber im Nachhinein frage ich mich, wer wohl häufiger überrascht wurde: Die Charaktere oder ich! Denn die Spannung flaut nie ab, werden doch laufend Geheimnisse ausgegraben, die lange vergessen waren, und neue Fragen entstehen, während die Feen um ihr Leben fürchten müssen. Denn nicht nur der Hexenjäger ist ihnen auf der Spur... Auch dieser schmale Grat zwischen Gut und Böse, den nicht nur Lilith entlang wandelt, zwischen Vergebung und Rache, Liebe und Hass, Gewalt und Fürsorge ist beeindruckend und überwältigend geschildert. DIESES BUCH MUSS EINFACH JEDER LESEN, DENN ES IST SO VIEL MEHR ALS NUR EINE MÄRCHENADAPTION!!! ??? Fazit: Was für eine überwältigende Gratwanderung zwischen Liebe und Gewalt, Vergebung und Rache! Eine düster- geniale Märchenadaption, die einfach jeder lesen sollte, nein MUSS!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn die Königin Rache nimmt
von anke3006 am 24.11.2015

Die Königin sinnt auf Rache. Sie will sich an ihren Schwestern für den Verrat rächen. Wie wird sie sich rächen? Julia Adrian hat es geschafft den zweiten Teil so zu erzählen, das die Dreizehn Feen einmal bösartig und rachsüchtig sind und dann wieder das genaue Gegenteil. Die Königin ist... Die Königin sinnt auf Rache. Sie will sich an ihren Schwestern für den Verrat rächen. Wie wird sie sich rächen? Julia Adrian hat es geschafft den zweiten Teil so zu erzählen, das die Dreizehn Feen einmal bösartig und rachsüchtig sind und dann wieder das genaue Gegenteil. Die Königin ist geschwächt und erinnert sich an den Beginn ihrer Herrschaft und an die Kindheit mit ihren Schwestern. Julia Adrian hat jeder Fee eine ganz besondere Ausstrahlung gegeben und eine ganz eigene Geschichte. Man taucht ein und meint in einer bekannten Märchenwelt zu wandeln und dann ändert sich alles. Man bangt, man trauert, man ist glücklich mit den dreizehn Feen. Wird es Hoffnung für die Königin und ihre Schwestern geben oder ist das Böse schon so tief verwurzelt das alles Enden muss? Julia Adrians Erzählstil gefällt mir sehr gut, der Stil schafft eine magisch-mystische Welt, der den Leser verzaubert. Ich bin begeistert und freue mich auf den dritten Teil rund um Lilith, den Hexenjäger und die magischen Schwestern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Story, die eines Märchens würdig ist denn man bekommt nicht nur eine Geschichte sondern gleichzeitig auch ein bisschen Moral und Anstand mit vermittelt.
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 22.11.2015

Die Schreibweise von Julia Adrian ist noch immer so ganz anders als in anderen Büchern. Kurz, schnelllebig und dennoch gleichzeitig einnehmend. Es ist ein ganz anderes Gefühl beim Lesen. Ich bin nicht wie in vielen anderen Geschichten mitten in der Geschichte, sondern beobachte sie tatsächlich von oben. Ich fühle... Die Schreibweise von Julia Adrian ist noch immer so ganz anders als in anderen Büchern. Kurz, schnelllebig und dennoch gleichzeitig einnehmend. Es ist ein ganz anderes Gefühl beim Lesen. Ich bin nicht wie in vielen anderen Geschichten mitten in der Geschichte, sondern beobachte sie tatsächlich von oben. Ich fühle mich beim Lesen sehr wohl und finde diese Art des Schreibens mal ganz erfrischend und speziell. Ich denke sie ist nicht für jeden etwas, aber wenn man sich darauf einlässt dann lohnt es sich auf alle Fälle. In diesem Band bleibt der Hexenjäger ein bisschen auf der Strecke, was ich persönlich aber nicht schlimm finde. Man erfährt viel über die Königin und ihre Schwestern, wird noch tiefer in die Vergangenheit sowie den Gefühlen der einzelnen Feen gezogen. Ich kann viel besser nachvollziehen, warum die Feen so geworden sind wie sie nun mal sind. Man lernt sie von verschiedenen Seiten kennen und ich habe mehr als nur einmal Mitgefühl empfunden. Ich werde so in einen Strudel gerissen, dass ich manchmal nicht weiß auf welcher Seite ich wirklich stehen sollte. Der der Feen oder der Menschen? Welche ist nur die Richtige?! *ahhhh* Die Umgebungen werden sehr schön aufgezeigt, aber auch die Kämpfe, Gefühle und Ängste. Ich konnte alles sehr gut wahrnehmen und von meiner „Wolke“ aus betrachten. Ich empfand es mal als sehr angenehm, es von einer neutralen Position mitzuerleben und dennoch durch die bildhaften Beschreibungen und Gefühle meine eigenen Bilder kreieren zu können. Man trifft in diesem Band kurzfristig mal auf alle Feen, wobei auch hier noch nicht alle genaustens beschrieben wurden. Doch es folgt ja auch noch ein dritter Teil, in dem nach und nach jede wohl nochmals genauer ergründet wird. Einige lernt man aber auch hier schon näher kennen und merkt, dass jede Fee zwei Seiten hat. Sie sind nicht von Grund auf schlecht und böse. Dazu treffen wir einen neuen Charakter, der mir viele Fragen aufwirft und vom ersten Moment an unglaublich unsympathisch rüberkommt. Er hat etwas an sich, dass mich dazu bringt ihn nicht zu mögen. Er führt etwas im Schilde, was ich mir denken aber nicht genau bestimmen kann. Doch ich vermute, dass er wird noch seine schleimigen Finger im Spiel haben wird. Die Umsetzung der Story fand ich persönlich sehr angenehm. Man hat viel über die Vergangenheit erfahren um sich ein besseres Bild zu machen, dazu lernt man die Schrecken der Feen mal etwas genauer kennen und merkt wie viel Unheil sie doch wirklich bringen. Dazu lernen wir einiges über Liebe, Vertrauen und Hass in der Welt der Feen. Der Schluss lässt mich persönlich erstmal ruhig zurück, wobei ich unglaublich neugierig darauf bin wie es weitergeht. Wie es mit den Feen und der Königin zu Ende geht, wird es einen Weg geben das Unheil aufzuhalten? Oder wird es tatsächlich geschehen, werden alle Feen ihr Ende in der Königin und dem Hexenjäger finden? Mein Gesamtfazit: Eine ganz besondere Geschichte, die mit vielen Details, schönen Umschreibungen, einer einzigartigen und dennoch fesselnden Sprache und interessanten Charakteren überzeugen kann. Ich konnte viele neue Sichtweisen erkennen, habe neue Standpunkte wahrgenommen und gesehen, dass ein Mensch genauso wie eine Fee immer zwei Seiten hat. Man wird nicht als die eine Seite geboren, sondern letzten Endes nur dazu gemacht. Eine Story, die eines Märchens würdig ist denn man bekommt nicht nur eine Geschichte sondern gleichzeitig auch ein bisschen Moral und Anstand mit vermittelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchenhaft, bildgewaltig & voller Spannung ist auch der zweite Teil der Fee für mich ein absolutes Highlight-Buch und Must-have
von Selection Books am 04.11.2015

Nachdem ich Band 1, "Die Dreizehnte Fee - Erwachen" verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten, bis Band 2 endlich erhältlich war. Bereits der erste Teil der Triologie hatte mir wahnsinnig gut gefallen. Auch der Folgeband der Fee hat mich total in seinen Bann gezogen. "Die Dreizehnte Fee -... Nachdem ich Band 1, "Die Dreizehnte Fee - Erwachen" verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten, bis Band 2 endlich erhältlich war. Bereits der erste Teil der Triologie hatte mir wahnsinnig gut gefallen. Auch der Folgeband der Fee hat mich total in seinen Bann gezogen. "Die Dreizehnte Fee - Entzaubert" kann nicht nur mit ihrem Vorgänger mithalten, sondern ist sogar noch besser geworden. In diesem Mittelband der Triologie erfährt man alles über die Vergangenheit der Fee und ihren Aufstieg zur Königin. Gehasst, gejagt, getötet - das war das Schicksal der Feenkinder in Liliths Welt. Denn die Menschen strebten nach Macht und wollten alles besitzen - besonders das Reich der Feen. In ihrer Habgier waren sie geradezu besessen von ihrem Ziel, die Feen zu töten. Schon lange sprach man nicht mehr von Feen, sondern von Hexen. Und diese galt es zu vernichten. Und so wuchs Lilith langsam heran, in einer Welt voller Gefahren und Gewalt. Sie lernte nach Macht zu streben. Nach der Macht, die Menschen zu vertreiben und die Feenkinder zu beschützen. Aber sie waren so wenige. Nur ein paar Feenkinder gegen den Rest der Welt. Doch Lilith war anders, als die übrigen Feenkinder. Ihr Wille zu beschützen lies sie mächtiger werden, als je ein Feenkind zuvor. Sie lernte über die Feenkinder zu Herrschen und über die Menschen zu Richten. Mit jedem toten Feenkind verschloss sich ihr Herz ein wenig mehr, bis von dem Mädchen mit dem Namen Lilith nichts mehr übrig war. Schon bald wurde sie die Königin, bekannt für ihre Grausamkeit und Härte. Unter ihren Händen starben die Menschen zu Tausenden. Dorf um Dorf, Stadt um Stadt machte sie dem Erdboden gleich. Aber das Schicksal geht seine eigenen Wege. Ihrer Zauberkräfte beraubt, ist die Königin nun mehr Mensch, als Fee und sie findet die Liebe. „Mein Herz schlägt in seiner Brust.“ Ihr kaltes Herz fängt langsam an zu schmilzen und sie beginnt, die Könnigin in ihr mit anderen Augen zu sehen. Sie erkennt, wie viel Schuld sie auf sich geladen hat. Schuld und Vergebung ist das Kernthema der Triologie "Die Dreizehnte Fee". Denn im Grunde hat die Fee nichts anderes getan, als die Welt zu säubern durch die Vernichtung einer anderen Rasse, der Menschheit. Lilith versuchte lange Zeit, dem Kampf aus dem Weg zu gehen. Erst als sie und die Feenkinder mehr und mehr in Bedrängnis gerieten, richtete sie sich gegen die Menschen. Doch was als Verteidigung begann, endete in Hass und eskalierte, bis es zu regelrechten Massentötungen kam. Nun, tausend Jahre später, erkennt die Fee, wie viel Leid sie über die Menschen gebracht hat. Doch kann die Fee nach dieser Erkenntnis überhaupt noch mit der Schuld leben oder zerbricht sie daran? Doch es geht nicht nur um die Dreizehnte Fee. Betrachtet man einige der anderen Feen, wird schnell klar, dass sie alle Opfer und Täter gleichzeitig sind. Auch ist keine der Feen eindeutig gut oder eindeutig böse. Sie alle sind Opfer und Täter - jede auf ihre Weise. Und doch wählte jede einzelne von ihnen den Weg der Grausamkeit. Abgesehen von diesem spannenden Thema überzeugt die Autorin auch sprachlich auf voller Länge. Julia Adrian versteht es meisterlich, den Leser in ihrer Welt versinken zu lassen. Mit ihrem bildgewaltigen Sprachstil verzaubert die Autorin mich jedes Mal aufs Neue. Mit ihren Worten lässt sie fantastische Bilder in den Köpfen der Leser entstehen und zeichnet eine wunderschöne, märchenhafte Welt, der man sich nicht mehr entziehen kann. Was mir besonders gut gefallen hat, war das Verknüpfen vieler Märchen zu einer Geschichte. Es macht wahnsinnig Spaß mitzurätseln, in welchem Märchen man sich gerade befindet. Julia Adrian ist für mich der neue Stern am Märchenhimmel. Abschließend kann ich nur sagen, so grausam die Fee auch ist, ich liebe sie und werde nach dem letzten Band der Triologie mit Sicherheit ein paar Tränen vergießen. Fazit: Die Fee macht absolut süchtig! Märchenhaft, bildgewaltig und voller Spannung ist auch der zweite Teil der Fee für mich ein absolutes Highlight-Buch und Must-have.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alle Märchen- und Fantasyfans sollten sie unbedingt lesen und sich verzaubern lassen!
von Büchersüchtiges Herz³ am 12.02.2016

MEINUNG: Das Cover ist genau wie das vom ersten Band, welches ich damals schon wunderschön und passend fand. Nun hat es einfach nur einen leicht frostigen Touch bekommen und das passt auch wirklich super zum Inhalt. Nach dem ersten Band war mir ganz klar, dass ich sofort den zweiten haben wollte. Trotz,... MEINUNG: Das Cover ist genau wie das vom ersten Band, welches ich damals schon wunderschön und passend fand. Nun hat es einfach nur einen leicht frostigen Touch bekommen und das passt auch wirklich super zum Inhalt. Nach dem ersten Band war mir ganz klar, dass ich sofort den zweiten haben wollte. Trotz, dass einige Zeit vergangen war, ist die Geschichte so besonders und einzigartig, dass mir der Verlauf noch ganz gut in Erinnerung geblieben ist. Deswegen gelang mir der Einstieg relativ leicht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen und hat sich zum ersten Band noch verbessert, wie ich finde. Julia Adrian hat eine ganz besondere Weise zu schreiben. Sie schreibt einfach so umwerfend märchenhaft und geheimnisvoll. Das gefiel mir einerseits sehr gut, denn das ist es ja auch was die Dreizehnte Fee ausmacht. Doch im Laufe des Buches gab es auch Stellen, an denen ich mir mehr Direktheit, mehr Klarheit gewünscht hätte. Manchmal konnte ich der Geschichte nicht mehr so ganz folgen und war leicht verwirrt. Da merke ich eben doch, dass ich defintiv ein Jugendbuchleser bin. Ich brauche es einfach und klar. Was man aber unbedingt sagen muss ist, dass die Idee der Geschichte ist in meinen Augen einfach grandios und verdient einen Preis. Die Autorin erschafft eine ganz eigene, magische Welt, die es so nirgends gibt. Ich konnte nie erahnen, was als nächstes geschieht und kann diese Bücher auch wirklich mit nichts anderem vergleichen. Das Erlebnis beim Lesen ist einfach so düster und dennoch voller Gefühle. Das Ende lässt uns auch wieder nach dem dritten Band lechzen, der wohl dieses Jahr noch erscheinen wird. Ich bin gespannt, wie es wohl alles ausgehen wird. FAZIT: Die Bücher um die Dreizehnte Fee sind etwas ganz Besonderes, was einem nicht oft über den Weg läuft. Alle Märchen- und Fantasyfans sollten sie unbedingt lesen und sich verzaubern lassen! Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es war einmal ein Märchen, zauberhaft und magisch...
von Klaudia Szabo am 27.01.2016

Inhalt Fünf Feen mussten bereits ihr Leben lassen, doch der Racheakt der dreizehnten Schwester hat noch längst nicht sein Ende gefunden. Selbst vom Hexenjäger verfolgt, findet sie sich im Eispalast der Nordhexe wieder, wo sie auf ihr Urteil und die verbliebenen Mädchen trifft, mit denen sie einst so glücklich zusammenlebte.... Inhalt Fünf Feen mussten bereits ihr Leben lassen, doch der Racheakt der dreizehnten Schwester hat noch längst nicht sein Ende gefunden. Selbst vom Hexenjäger verfolgt, findet sie sich im Eispalast der Nordhexe wieder, wo sie auf ihr Urteil und die verbliebenen Mädchen trifft, mit denen sie einst so glücklich zusammenlebte. Auf ihrer gefährlichen Reise muss Lilith jedoch erkennen, welche Abgründe immer noch in ihr lauern, und wie sehnsuchtsvoll ein Herz schmerzen kann, das sich nach der wahren Liebe verzehrt... Meine Bewertung Wieso kann es nicht mehr Bücher wie "Die Dreizehnte Fee" geben? Bücher, die Märchen zu solch einem komplexen Stoff zusammenweben, die bekannten Welten auf den Kopf stellen, den Leser in die Irre führen und es doch schaffen, immer wieder zu berühren. Julia Adrians zweiter Teil der Reihe hat mich endgültig angefixt, auch wenn ich ihn in einem Punkt etwas schwächer als den Vorgänger fand. Starten wir ausnahmsweise mit meiner Kritik, die aber wirklich nur in Relation zum ersten Teil gesehen werden sollte, da das Buch ansonsten große Klasse war. Mir hat in "Entzaubert" diesmal ein wenig der rote Faden gefehlt, die klare Linie, die Lilith auf ihrem Weg, ihrem Rachefeldzug vorantreibt. Irgendwie kamen mir dieses Mal die Ortswechsel doch zu überstürzt vor, und das Geschehen hätte noch einen Ticken weiter ausgebaut werden können, um den Leser nicht so schnell an weitere Handlungsorte weiter zu zerren. Im Gegensatz zum ersten Teil fand ich diesen Band aber von der Charakterentwicklung her deutlich stärker. Die Vorgeschichte der Feen wird näher beleuchtet, man erhält mehr Einblicke in ihr Leben, und auch in das Wesen der dreizehnten Fee, die mit den verschiedenen Gefühlen ringt, die in ihr wachsen. Auf der einen Seite steht die skrupellose Königin, auf der anderen die liebende Frau. Liebe, auch die Liebe zur Familie, wird in diesem Teil zu einem entscheidenden Faktor, trägt die Geschichte stärker, und zeigt deutlich auf, wie weit man gehen kann, um seine Liebsten zu beschützen - teilweise auch blind für das Leid, das man nicht nur den Feinden entgegen schleudert. Die Story an sich hat mir auch wieder sehr gut gefallen, man lernt die restlichen Feen kennen und erfährt mehr über Liliths Macht und ihre Magie. Ich mochte vor Allem die Rückblicke sehr gern, die Darstellung, wie stark die Vergangenheit der Feen für ihre Taten und ihr Wesen verantwortlich ist. Dabei schwebt man als Leser selbst immer ein wenig im Konflikt, empfindet Mitleid mit den Feen und ist dann doch auch wieder schockiert, wie kaltblütig sie die Menschen verletzen. Daher sind auch meine Gefühle für Lilith noch recht zwiegespalten, auch wenn ich ihre Konflikte sehr gut nachvollziehen kann. Julia Adrian schafft es aber auch durch ihre bildliche, märchenhafte Sprache, tiefe Emotionen zu wecken und Gedankengänge der Protagonistin sensibel darzustellen. Alles in allem fand ich auch den zweiten Teil der "Dreizehnten Fee" sehr unterhaltsam, wenn ich mir auch wieder in den Hintern beißen könnte, dass ich ihn so schnell durchgesuchtet habe und nun noch auf das Erscheinen von "Die Dreizehnte Fee - Entschlafen" warten muss. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit der Geschichte der Feen weitergehen wird, wer sterben muss, und ob sich der Hexenjäger, der in diesem Band leider sehr wenig Spielzeit hatte, auch noch weiterentwickelt - und in welche Richtung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die dreizehnte Fee - Entzaubert
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 27.12.2015

Es geht weiter mit dem 2. Teil der Dreizehnten Fee, der mit dem Titel „Entzaubert“ den Inhalt sehr schön auf den Punkt bringt. Die dreizehnten Fee ist dem Hexenjäger entkommen und direkt in den Armen der Eishexe gelandet. Diese stösst ihr einen Eissplitter ins Herz, der ihre menschliche Seite, Lilith... Es geht weiter mit dem 2. Teil der Dreizehnten Fee, der mit dem Titel „Entzaubert“ den Inhalt sehr schön auf den Punkt bringt. Die dreizehnten Fee ist dem Hexenjäger entkommen und direkt in den Armen der Eishexe gelandet. Diese stösst ihr einen Eissplitter ins Herz, der ihre menschliche Seite, Lilith an die Oberfläche steigen lässt. Nun sieht sie dem Urteil ihrer verbliebenen Schwestern entgegen und sucht einen Sinn in ihrer Erweckung. Auf jede beantwortete Frage scheinen 10 neue Fragezeichen ihr Haupt zu erheben und so muss die dreizehnte Fee tief in ihre Vergangenheit eintauchen und sich den Gefühlen von Schuld und Sühne stellen. Kann es Vergebung geben? Julia Adrian hat mich auch mit dem 2. Teil der Trilogie um die Dreizehnte Fee an die digitalen Buchseiten gefesselt und ich habe gerne mehr über Lilith und ihre Schwestern erfahren. Die einzelnen Feen bzw. Hexen sind nicht von Natur aus böse und alle werfen gleichermaßen Licht und Schatten. „Entzaubert“ beleuchtet die einzelnen Feen und auch Lilith als Königin durch Rücksprünge in die Vergangenheit und zeigt den Weg, den jede einzelne vom Feenkind zur Hexe beschritten hat. Ich bin sehr gespannt auf den letzten Teil der Trilogie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Krimi unter den Fantasybüchern
von Schwanenfrau am 01.12.2015

In Band 2 der Trilogie wird Liliths Geschichte weiter erzählt, die Geschichte der gefallenen Feenkönigin, der dreizehnten Fee. Die Fäden von Band 1 werden aufgenommen. Noch immer sehnt sich Lilith nach Liebe. Sie liebt selbst, den Hexenjäger. Doch dessen Mission ist sie, wie alle Feen, zum Schutze der Menschen zu... In Band 2 der Trilogie wird Liliths Geschichte weiter erzählt, die Geschichte der gefallenen Feenkönigin, der dreizehnten Fee. Die Fäden von Band 1 werden aufgenommen. Noch immer sehnt sich Lilith nach Liebe. Sie liebt selbst, den Hexenjäger. Doch dessen Mission ist sie, wie alle Feen, zum Schutze der Menschen zu vernichten. Die Vergangenheit enthüllt sich in einem fast kriminalistischen Puzzle. Es wird klarer, aber immer noch nicht klar, warum die Feen zu den ebenso verletzten wie auch gefährlichen Wesen wurden, die sie sind. Es ist wieder ein starkes, ein emotionales und poetisches Buch, das den Leser mit Lilith mitfühlen, oft auch mitleiden lässt. Sie hat einst Schlimmes getan, und doch wünscht man ihr, dass sie Frieden, eine Lösung, dass sie die Liebe findet, die sie sich so sehr ersehnt. Ab der Mitte zieht es sich ein bisschen, gibt es zwar viel an Geschehen, aber wenig innerlich neue Entwicklung. Ich halte Ausschau nach Band 3!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Entzaubert / Die Dreizehnte Fee Bd.2

Entzaubert / Die Dreizehnte Fee Bd.2

von Julia Adrian

(16)
Buch
12,00
+
=
Erwachen / Die Dreizehnte Fee Bd.1

Erwachen / Die Dreizehnte Fee Bd.1

von Julia Adrian

(27)
Buch
12,00
+
=

für

24,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die Dreizehnte Fee

  • Band 1

    43801657
    Erwachen / Die Dreizehnte Fee Bd.1
    von Julia Adrian
    (27)
    Buch
    12,00
  • Band 2

    43801662
    Entzaubert / Die Dreizehnte Fee Bd.2
    von Julia Adrian
    (16)
    Buch
    12,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    43801633
    Entschlafen / Die Dreizehnte Fee Bd.3
    von Julia Adrian
    (8)
    Buch
    12,00

Kundenbewertungen