Thalia.de

Erbarmen

Der erste Fall für Carl Moerck, Sonderdezernat Q. Thriller. Ausgzeichnet mit dem Schwedischen Krimipreis 2010. Deutsche Erstausgabe

(121)

Und dann kam die Angst wie ein schleichendes Gift.
Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 19.10.09
In Dänemark gilt Jussi Adler Olsen als bestverkaufter Krimiautor. Dort ist bereits der zweite Fall von Carl Morck erschienen. Adler Olsen schreibt psychologische Thriller, die einen kräftig durchschütteln, menschlich sind und in einem lockeren Tonfall daherkommen. Er versteht es Spannung aufzubauen und sie bis zum Ende zu halten. Das Zusammenspiel von Carl Morck und Assad hat etwas von einer modernen Variante von Hercule Poirot und Captain Hastings aus der Fernsehserie nach den Romanen von Agatha Christie. Mit Merete leidet man jede Sekunde. Und diese Gefühle sind beängstigend. Das Buch ist brandaktuell. "Erbarmen" hat große Klasse! Ein Thriller, der auf Bereichen vollkommen überzeugt.
Portrait

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern >Erbarmen<, >Schändung<, >Erlösung<, >Verachtung<, 'Erwartung' und 'Verheißung' sowie mit seinen Romanen >Das Alphabethaus< und >Das Washington Dekret< stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 420
Erscheinungsdatum 01.10.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-24751-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 210/120/37 mm
Gewicht 506
Originaltitel Kvinden i buret
Auflage 11. Auflage
Verkaufsrang 27.370
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20900848
    Erbarmen / Carl Mørck Bd. 1
    von Jussi Adler-Olsen
    (90)
    Buch
    9,95
  • 37256235
    Verachtung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.4
    von Jussi Adler-Olsen
    (6)
    Buch
    9,95
  • 30936117
    Verachtung
    von Jussi Adler-Olsen
    (40)
    Buch
    19,90
  • 17575221
    Schneemann / Harry Hole Bd.7
    von Jo Nesbo
    (59)
    Buch
    9,95
  • 42221874
    Erwartung - Der Marco-Effekt / Carl Mørck Bd. 5
    von Jussi Adler-Olsen
    Buch
    9,95
  • 42469630
    Herzsammler
    von Stefan Ahnhem
    (45)
    Buch
    14,99
  • 43915703
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (10)
    Buch
    9,99
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (128)
    Buch
    22,00
  • 17442839
    Vergebung
    von Stieg Larsson
    Buch
    9,95
  • 35053850
    Erbarmen / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.1
    von Jussi Adler-Olsen
    (2)
    Buch
    9,95
  • 40974463
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    von Samuel Bjørk
    (31)
    Buch
    12,99
  • 42221491
    TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...
    von Jussi Adler-Olsen
    (7)
    Buch
    19,90
  • 39644254
    Der Sohn
    von Jo Nesbo
    (44)
    Buch
    22,99
  • 14255049
    Verdammnis / Millennium Bd.2
    von Stieg Larsson
    (18)
    Buch
    22,95
  • 18607507
    Die weiße Löwin / Kurt Wallander Bd.4
    von Henning Mankell
    (3)
    Buch
    9,95
  • 33804779
    Der Fledermausmann
    von Jo Nesbo
    (1)
    Buch
    9,95
  • 42381318
    Das Böse in uns/Ausgelöscht
    von Cody McFadyen
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45030600
    TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...
    von Jussi Adler-Olsen
    Buch
    11,95
  • 43961943
    Verheißung Der Grenzenlose
    von Jussi Adler-Olsen
    (3)
    Buch
    14,90
  • 39145448
    Das Washington-Dekret
    von Jussi Adler-Olsen
    (1)
    Buch
    9,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Toller Reihenauftakt!“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Willkommen im neu gegründeten Sonderdezernat Q! Hier arbeiten der mürrisch sarkastische Carl Morck und sein heiterer Assistent Assad. Alte, nie aufgeklärte Fälle sollen hier bearbeitet werden und der erste Fall in diesem Buch hat es dann auch gleich so richtig in sich. Grausam, brutal, nervenzehrend.

Aber lesen Sie selbst. Das Buch
Willkommen im neu gegründeten Sonderdezernat Q! Hier arbeiten der mürrisch sarkastische Carl Morck und sein heiterer Assistent Assad. Alte, nie aufgeklärte Fälle sollen hier bearbeitet werden und der erste Fall in diesem Buch hat es dann auch gleich so richtig in sich. Grausam, brutal, nervenzehrend.

Aber lesen Sie selbst. Das Buch lebt zum einen von dem spannenden Fall, aber im Besonderen durch die beiden Charaktere, die in diesem Fall ermitteln. Dies bringt einen Schuss Humor in diesen adrenalingeladenen Krimi. Toll gemacht und als Auftakt der Serie gelungen. Auf geht's zu den nächsten Fällen!

„Nervenkitzel !“

Beatrix Gandt, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Der Beginn einer neuen dänischen Krimireihe, die hoffentlich noch lange weitergehen wird.
Das Ermittlerduo: Carl Moerck,ein kauziger Typ
(allergisch gegen alle Autoritäten), strafversetzt in eine Abteilung, die nur aus ihm und seinem syrischen ,schrägen (aber sehr klugen) Assisten besteht.
Es geht um das Verschwinden der erfolgreichen
Der Beginn einer neuen dänischen Krimireihe, die hoffentlich noch lange weitergehen wird.
Das Ermittlerduo: Carl Moerck,ein kauziger Typ
(allergisch gegen alle Autoritäten), strafversetzt in eine Abteilung, die nur aus ihm und seinem syrischen ,schrägen (aber sehr klugen) Assisten besteht.
Es geht um das Verschwinden der erfolgreichen Politikerin Merete, die unter grausamsten Bedingungen festgehalten wird.
Sie soll selber herausfinden warum; jedes Jahr zu ihrem Geburtstag wird ihr diese Frage gestellt und solange sie keine Antwort weiß,folgen die unglaublichsten Konsequenzen. Der Leser leidet automatisch mit. Wie Olsen die Spannung aufbaut und hält vermittelt Gänsehaut, erstaunlich was ein Mensch alles aushalten kann. Achtung! Sie werden das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis zum bitteren Ende.



„Ein genialer Thriller !“

Astrid Puthen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Carl Moerck ist Leiter des neuen Sonderdezernats Q in Kopenhagen. Zusammen mit seinem syrischen Kollegen Assad rollt er den Fall um das mysteriöse Verschwinden der Politikerin Merete Lynggaard wieder auf. Die Zusammenarbeit dieses neuen Duos ist äußerst amüsant, mehr und mehr muss Carl feststellen, wie hilfreich dieser zunächst von Carl Moerck ist Leiter des neuen Sonderdezernats Q in Kopenhagen. Zusammen mit seinem syrischen Kollegen Assad rollt er den Fall um das mysteriöse Verschwinden der Politikerin Merete Lynggaard wieder auf. Die Zusammenarbeit dieses neuen Duos ist äußerst amüsant, mehr und mehr muss Carl feststellen, wie hilfreich dieser zunächst von ihm unterschätzte Mitarbeiter ist. Parallel zu den Ermittlungen wird das insgesamt fünf Jahre andauernde Martyrium von Merete Lynggaard beschrieben, was sie nach ihrer Entführung erleben musste. Bis die Ermittlungen und das Leben von Merete die gleiche Zeitebene erreichen, bekommt der Leser einen extrem spannenden Thriller mit allen Abgründen menschlicher Fantasie geboten, obwohl der Autor auf blutige Episoden fast ganz verzichtet. Auch „Thriller-Profis“ werden von diesem Buch begeistert sein!

„Falsche Antwort, kein Erbarmen!“

Gabriele Gröning, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Carl Moerck ist nach einem Einsatz bei dem einer seiner Kollegen getötet wurde und der andere querschnittgelähmt im Krankenhaus liegt nicht mehr allzu teamtauglich. So meint sein Chef er solle der Leiter des neu ins leben gerufenen Sonderdezernat Q werden und sich künftig mit kalten Fällen beschäftigen. Als Unterstützung bekommt er Carl Moerck ist nach einem Einsatz bei dem einer seiner Kollegen getötet wurde und der andere querschnittgelähmt im Krankenhaus liegt nicht mehr allzu teamtauglich. So meint sein Chef er solle der Leiter des neu ins leben gerufenen Sonderdezernat Q werden und sich künftig mit kalten Fällen beschäftigen. Als Unterstützung bekommt er den pfiffigen Syrer Assad an die Seite. Gleich der erste Fall ist ein Hammer! Eine dänische Politikerin seit Jahren spurlos verschwunden. Carl findet es heraus, findet Sie lebend nach einem fünfjährigen Martyrium. Einmal, jedes Jahr wird der Entführten nur eine Frage gestellt: Warum wirst Du hier festgehalten? Falsche Antwort eine Konsequenz , aber was für eine. Sehr spannend , toller Autor!

„Grausam gut“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der Auftakt zu einer neuen Thriller- Reihe aus bewährter nordischer Feder!
Spätestens mit seinem 2. Roman beweist Adler Olsen, daß er großes Krimipotential hat. Spannend ab der ersten Zeile, eiskalter Genuß für Freunde der skandinavischen Thriller- Landschaft. Olsen könnte glatt ein Zwillingsbruder von Stieg Larsson sein..
Der Auftakt zu einer neuen Thriller- Reihe aus bewährter nordischer Feder!
Spätestens mit seinem 2. Roman beweist Adler Olsen, daß er großes Krimipotential hat. Spannend ab der ersten Zeile, eiskalter Genuß für Freunde der skandinavischen Thriller- Landschaft. Olsen könnte glatt ein Zwillingsbruder von Stieg Larsson sein..

„Gänsehautgarantie“

Martha Volk, Thalia-Buchhandlung Ulm

Carl Morck, ein unbequemer, eigensinniger aber trotzdem sympathischer Komissar, soll sich bisher ungelöster Fälle annehmen. Dazu hat er anfangs keine große Lust. Aber nach und nach zieht selbst ihn der Fall der verschwundenen Politikerin Merete Lynggard in seinen Bann. Ich war schon ab der ersten Seite gefesselt, denn der Leser erfährt Carl Morck, ein unbequemer, eigensinniger aber trotzdem sympathischer Komissar, soll sich bisher ungelöster Fälle annehmen. Dazu hat er anfangs keine große Lust. Aber nach und nach zieht selbst ihn der Fall der verschwundenen Politikerin Merete Lynggard in seinen Bann. Ich war schon ab der ersten Seite gefesselt, denn der Leser erfährt einiges über Meretes Schicksal und leidet mit ihr. Dass Morck sich endlich des Falls annimmt, ist unter anderem der Verdienst seines Assistenten Assad, der ebenfalls ein ganz eigener Typ ist. Die Zusammenarbeit dieser beiden Originale macht das Buch noch besser und bringt einen besonderen Witz in die Geschichte. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall!

„Erbarmen“

Barbara Griese, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Hallo Fans des nordischen Krimi! Eine Neuentdeckung aus Dänemark, klasse geschrieben, aber längst kein Geheimtip mehr. Die Story ist absolut fesselnd und spannend, der Kommissar mit seinem Assistenten überaus symphatisch. Ein Lesegenuss! Hallo Fans des nordischen Krimi! Eine Neuentdeckung aus Dänemark, klasse geschrieben, aber längst kein Geheimtip mehr. Die Story ist absolut fesselnd und spannend, der Kommissar mit seinem Assistenten überaus symphatisch. Ein Lesegenuss!

„Unglaublich spannend und fesselnd - zum Glück gibt's bald mehr!“

S. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Eine Politikerin verschwindet auf einer Fähre. Die Polizei ermittelt, doch legt denn Fall bald zu den Akten, da sich keine Spuren finden lassen. Die Politikerin und aufopferungsvolle Schwester Merete bleibt unauffindbar.
Niemand ahnt, dass sie entführt wurde.
Doch sie lebt. Noch Jahre nach ihrem geheimnisvollen Verschwinden vegetiert
Eine Politikerin verschwindet auf einer Fähre. Die Polizei ermittelt, doch legt denn Fall bald zu den Akten, da sich keine Spuren finden lassen. Die Politikerin und aufopferungsvolle Schwester Merete bleibt unauffindbar.
Niemand ahnt, dass sie entführt wurde.
Doch sie lebt. Noch Jahre nach ihrem geheimnisvollen Verschwinden vegetiert sie, eingepfercht in einen Bunker, grausam gequält und gedemütigt, dahin. Aus dem Lautsprecher ihres Gefängnisses ertönt jedes Jahr an ihrem Geburtstag eine Stimme: "Und, weisst du jetzt, warum du hier sein musst? Hast du darüber nachgedacht??" Das hat sie zwar - aber die Lösung weiss sie nicht. Und ihre Zeit läuft ab!
Der spleenige und ausgesprochen zynische Kommissar Carl Moerck sitzt ebenfalls in einer Art Bunker. Niemand auf seiner Dienststelle kann mit dem Menschenfeind zusammen arbeiten, und so wird er kurzerhand in den Keller zu den "Karteileichen" verbannt. Ungelöste Fälle und kalte Spuren, wohin das Auge blickt. Nichts desto trotz stößt er, dank seiner enervierenden und süffisanten Art, auf neue Hinweise zu dem Fall "Merete". Doch die Uhr tickt unbarmherzig für die Politikerin herunter... Wow! Was für ein Thriller! Ich empfehle ihn am laufenden Band - denn selten habe ich beim Lesen eines Buches soviel mitgezittert. Spitzenmäßige Unterhaltung, von der ersten bis zur letzten Seite! Und wie gesagt: Bald gibt's mehr vom "Sonderdezernat Q!

„Meiner neuer Held: Carl Moerck“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Schon vor dem Zwischenfall, bei dem ein Kollege starb und der andere querschnittsgelähmt wurde, war es nicht leicht mit Carl Moerck. Nun kann keiner mehr mit ihm arbeiten. Zu stark sind seine Schuldgefühle. Flugs wird er zum Abteilungsleiter für ungelöste Fälle befördert und landet mit einem Zivilisten unten im Keller. Super! Nur wiederwillig Schon vor dem Zwischenfall, bei dem ein Kollege starb und der andere querschnittsgelähmt wurde, war es nicht leicht mit Carl Moerck. Nun kann keiner mehr mit ihm arbeiten. Zu stark sind seine Schuldgefühle. Flugs wird er zum Abteilungsleiter für ungelöste Fälle befördert und landet mit einem Zivilisten unten im Keller. Super! Nur wiederwillig lässt er sich von dem Arbeitseifer seines neuen "Kollegen" anstecken. Wohin verschwand vor fünf Jahren die Politikerin Merete? Zwichendurch springt die Handlung in Meretes Gefängnis. Man fühlt mit dem Opfer und wünscht sich deren Stärke.

Carl Moerck ist einfach ein Orginal! Ehrlich und hart zu seinen Kollegen. Ein super Kriminalist. Verheiratet, aber ewig auf der Suche nach dem Weiblichen. Er geht halt seinen eigenen Weg...

„Die Zeit läuft...“

N. Wolf, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Merete Lynggaard führt ein nach außen hin normales Leben. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der Demokratischen Partei und genießt es in der Öffentlichkeit zu stehen. Dabei nimmt sie kein Blatt vor den Mund und setzt sich erfolgreich gegen ihre Gegner durch. Zu Hause schlüpft sie in eine aufopfernde Rolle. Sie kümmert sich um ihren Merete Lynggaard führt ein nach außen hin normales Leben. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der Demokratischen Partei und genießt es in der Öffentlichkeit zu stehen. Dabei nimmt sie kein Blatt vor den Mund und setzt sich erfolgreich gegen ihre Gegner durch. Zu Hause schlüpft sie in eine aufopfernde Rolle. Sie kümmert sich um ihren Bruder Uffe, der nach einem Verkehrsunfall nie wieder aus seiner geistigen Starre erwacht ist. Eines Tages verschwindet Merete spurlos. Die Jahre vergehen und die Ermittlungen werden eingestellt. In der Zwischenzeit wird das Sonderdezernat Q eingerichtet, welches sich ausschließlich mit ungelösten Fällen befassen soll. Carl Mørck, Spezialermittler des Dezernates, und sein syrischer Gehilfe Assad nehmen sich Meretes Fall an...und stoßen dabei auf neue Beweise. Was ist damals mit Merete geschehen? Ist es möglich, dass sie nach all den Jahren noch am Leben ist? Finden Sie es heraus. Ein absolutes Muß für alle Jo Nesbø Fans.

„Ja, ich habe es auch gelesen! Super!“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Warum halten wir Dich fest?“ diese Frage kann auch die entführte Politikerin Merete nicht beantworten.
Kommissar Carl Moerk und sein syrischer „Junge für Alles“ Assad stoßen in ihrem Sonderdezernat Q auf den Fall von Merete.
Leider sind sie nicht ganz so schnell wie der Leser es sich vielleicht erhofft und man möchte Carl Moerk gerne
Warum halten wir Dich fest?“ diese Frage kann auch die entführte Politikerin Merete nicht beantworten.
Kommissar Carl Moerk und sein syrischer „Junge für Alles“ Assad stoßen in ihrem Sonderdezernat Q auf den Fall von Merete.
Leider sind sie nicht ganz so schnell wie der Leser es sich vielleicht erhofft und man möchte Carl Moerk gerne in den Allerwertesten treten, aber man hat doch einiges zu schmunzeln und bekommt obendrein noch einen spannenden Krimi. Freue mich schon auf den nächsten Teil.
Absolut lesenswert!

„Tipp des Monats!“

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Warum wird eine junge dänische Politikerin 5 Jahre lang in einem Bunker gefangen gehalten und grausam gefoltert?
Antworten auf diese und andere spannende Fragen gibt Ihnen der psychisch angeschlagene Kommissar Moerck gemeinsam mit seinem syrischen Assistenten.
Diese unerhörte Rachestory ist aufregend bis zum Ende!Unbedingt lesen!
Warum wird eine junge dänische Politikerin 5 Jahre lang in einem Bunker gefangen gehalten und grausam gefoltert?
Antworten auf diese und andere spannende Fragen gibt Ihnen der psychisch angeschlagene Kommissar Moerck gemeinsam mit seinem syrischen Assistenten.
Diese unerhörte Rachestory ist aufregend bis zum Ende!Unbedingt lesen!

„Mein Lieblings-Herbst-Winter-Krimi!“

Christina Kallwitz, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Hat mich umgehauen! Der absolute Knaller - endlich etwas für Stieg Larsson Fans.
Knurrige Charaktere und eine unglaubliche Geschichte machen diese Krimi aus Dänemark zu einem "Suchtmittel". Bitte mehr davon!
Hat mich umgehauen! Der absolute Knaller - endlich etwas für Stieg Larsson Fans.
Knurrige Charaktere und eine unglaubliche Geschichte machen diese Krimi aus Dänemark zu einem "Suchtmittel". Bitte mehr davon!

„Hochspannung aus Dänemark“

Susanne Küster, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nachdem viele Schweden und Norweger die Krimiwelt erobert haben, hier ein außergewöhnlicher Thriller von einem Dänen. Der Held seines Krimis ist Carl Morck, der in das eigentlich für seine Strafversetzung neu gegründete Sonderdezernat Q versetzt wird. Hier soll er sich abgelegte ungeklärte Fälle noch mal neu vornehmen. Er stößt auf Nachdem viele Schweden und Norweger die Krimiwelt erobert haben, hier ein außergewöhnlicher Thriller von einem Dänen. Der Held seines Krimis ist Carl Morck, der in das eigentlich für seine Strafversetzung neu gegründete Sonderdezernat Q versetzt wird. Hier soll er sich abgelegte ungeklärte Fälle noch mal neu vornehmen. Er stößt auf den Fall von Merete Lynggaard, die vor Jahren spurlos von einer Fähre verschwunden ist und als tot gilt. Der Leser erfährt schon zu Anfang, dass das nicht der Fall ist, sondern dass Merete in einer Druckkammer gefangen gehalten und durch Licht- und Druckveränderung grausam gefoltert wird. Hat diese Entführung etwas mit einem Autounfall zu tun, in den Merete als Kind verwickelt war? Schaffen Karl Morck und sein syrischer Kollege Assad das scheinbar Unmögliche? Nichts für schwache Nerven!

„Erbarmen“

Grit Sterling, Thalia-Buchhandlung Lüdenscheid

Einige Jahre ist es her, dass die beliebte Politikerin Merete Lyngaard spurlos verschwand - ein Fall, der nie geklärt werden konnte.... bis zur Gründung des Dezernats Q!
Hauptzweck dieses neu eingesetzen Sonderderzernats ist die "Abschiebung" des unbeliebten Kommissars Carl Moerk, den dessen Kollegen bei ihren Ermittlungen aus dem
Einige Jahre ist es her, dass die beliebte Politikerin Merete Lyngaard spurlos verschwand - ein Fall, der nie geklärt werden konnte.... bis zur Gründung des Dezernats Q!
Hauptzweck dieses neu eingesetzen Sonderderzernats ist die "Abschiebung" des unbeliebten Kommissars Carl Moerk, den dessen Kollegen bei ihren Ermittlungen aus dem Weg haben wollen und durch die Einrichtung des besagten Dezernats die optimale Möglichkeit sehen, ihn samt der alten Fälle in den Keller zu versetzen.
Dort richtet sich Moerk mit seinem einzigen Kollegen (dem Araber Assad - schreiend komisch) sein eigenes "Revier" ein und beginnt, die alten Fälle wieder ufzurollen, nicht ahnend, dass Merete Lyngaard noch immer am Leben ist, eingesperrt in einer Luftdruckkammer und in höchster Lebensgefahr schwebend!
Der Fall wird von zwei Seiten beleuchtet: zum einen aus der Sicht des Opfers Merete, die man auf ihrem langen Weg der Qual und Folter begleitet; zum anderen aus der Sicht Moerks, dessen Ermittlungen gerade deshalb so nervenaufreibend sind, weil sie dem Leser, der die Wahrheit kennt, immer eine Spur zu langsam erscheinen.
Die beiden Handlungsstränge nähern sich immer weiter an, bis die zu einem einzigen zusammenlaufen, der auf ein hochspannendes Finale zustrebt....

„Stieg Larsson hat einen würdigen Nachfolger“

Jasmin Jungiereck, Thalia-Buchhandlung Kiel

Eine dänische Politikerin wird entführt und über Jahre in einem Kerker teilweise in totaler Dunkelheit gefangen gehalten. Der Fall wurde zunächst zu den Akten gelegt. Der alternde Kommissar Carl Mörck soll aufs Abstellgleis geschoben werden. Aus reinem Frust rollt er den Fall neu auf und kommt mithilfe seines ausländischen Kollegen Eine dänische Politikerin wird entführt und über Jahre in einem Kerker teilweise in totaler Dunkelheit gefangen gehalten. Der Fall wurde zunächst zu den Akten gelegt. Der alternde Kommissar Carl Mörck soll aufs Abstellgleis geschoben werden. Aus reinem Frust rollt er den Fall neu auf und kommt mithilfe seines ausländischen Kollegen Assad zur überraschenden Auflösung.
Jussi Adler-Olsen ist einer der besten dänischen Thrillerautoren. Bei uns eine Neuentdeckung, in Dänemark schon längst einer "Der" Thrillerautoren. Mit seinem ersten Fall über Karl Mörck und das Sonderdezernat Q überzeugt er auf ganzer Linie. Spannend bis zur letzten Seite, aber auch immer wieder lustig durch das ungewöhnliche Ermittlerduo. Ich freu mich auf weitere Spitzenthriller von Adler-Olsen!

„Für Stieg Larsson-Fans!“

Janina Laube, Thalia-Buchhandlung Euskirchen

Stellen sie sich vor sie werden entführt, aber sie wissen nicht warum! Schlecht...Denn dies ist der einzige Weg um aus ihrem Gefängnis herauszukommen. Unglaublich spannender Thriller in Stieg Larsson-Manier. Stellen sie sich vor sie werden entführt, aber sie wissen nicht warum! Schlecht...Denn dies ist der einzige Weg um aus ihrem Gefängnis herauszukommen. Unglaublich spannender Thriller in Stieg Larsson-Manier.

„Erbarmen“

Andrea Nolte-Jansen, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ein Thriller der Extraklasse , vergleichbar mit den Thrillern von Stieg Larsson und Simon Beckett !!!
Spannend und nervenaufreibend bis zum Schluss.
Carl Morck, Polizeikommissar, ist nach einem verhängnisvollen Einsatz, bei dem ein Kollege stirbt und ein anderer schwer verletzt wird, psychisch angeschlagen und unausstehlich. Durch
Ein Thriller der Extraklasse , vergleichbar mit den Thrillern von Stieg Larsson und Simon Beckett !!!
Spannend und nervenaufreibend bis zum Schluss.
Carl Morck, Polizeikommissar, ist nach einem verhängnisvollen Einsatz, bei dem ein Kollege stirbt und ein anderer schwer verletzt wird, psychisch angeschlagen und unausstehlich. Durch seine nicht verarbeiteten Schuldgefühle ist er nicht mehr für das Team im Mordkommissariat tragbar. Niemand will mehr etwas mit ihm zu tun haben.
Gerade da wird der Ruf aus politischen Kreisen, gekoppelt mit einem enormen Etat, nach der Einrichtung eines Sonderdezernats zur Überprüfung ehemaliger unaufgeklärter spektakulärer Fälle laut. Bevor die Akten dieser Fälle endgültig geschlossen werden, sollen sie noch einmal überprüft werden.
Morck wird „hochgelobt“ und Chefermittler des neu eingerichteten“ Sonderdezernat Q“, das sich von nun an im Keller des Polizeipräsidiums befindet, möglichst weit weg von den Kollegen. Sein syrischer Assistent Assad bringt ihn durch seine Neugier und intelligente Hinweisedazu, sich mit dem Fall der seit fast 5 Jahren verschwundenen Parlamentsabgeordneten Merrete Lyngaard zu beschäftigen. Immer wieder stolpern die beiden über Ungereimtheiten.
Niemand weiß, dass Merrete noch lebt und einem Martyrium sondergleichen ausgesetzt ist.
Sie ist in einem Raum ohne Fenster und Tür untergebracht. Die Frage warum sie dort ist, wird ihr nicht beantwortet. Im Gegenteil, Jahr für Jahr wird Sie mehr gequält und nur ihr enormer Überlebenswille sowie der Gedanke an ihren behinderten Bruder halten Sie am Leben.
Die Zeit läuft und es kommt zu einem Countdown auf Leben und Tod.
Einmal angefangen und das Wochenende ist vorbei. LESEN!

„Erbarmen“

Dagmar Budak, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Alle Stieg Larsson-Süchtigen bekommen endlich eine neue Droge: Jussi Adler-Olsen. Mit Kommissar Carl Mørck erschuf der Däne einen wundervollen neuen Protagonisten, der charmant, anmaßend, lakonisch aber ebenso engagiert wie loyal ist. „Erbarmen“ – die Geschichte eines ungeheuerlichen Verbrechens – ist für mich der Thriller des Jahres Alle Stieg Larsson-Süchtigen bekommen endlich eine neue Droge: Jussi Adler-Olsen. Mit Kommissar Carl Mørck erschuf der Däne einen wundervollen neuen Protagonisten, der charmant, anmaßend, lakonisch aber ebenso engagiert wie loyal ist. „Erbarmen“ – die Geschichte eines ungeheuerlichen Verbrechens – ist für mich der Thriller des Jahres 2009

„Ein wahrgewordener Albtraum“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Falls man an Klaustrophobie leidet, sollte man einen großen Bogen um dieses Buch machen, wenn man aber an Beschreibungen von Extremsituationen Spaß hat, dann ist diese Geschichte genau richtig...sie ist absolut beklemmend..
Besonders gelungen und zwischendurch erholsam fand ich das Ermittlergespann, die das neue Sonderdezernat bilden,
Falls man an Klaustrophobie leidet, sollte man einen großen Bogen um dieses Buch machen, wenn man aber an Beschreibungen von Extremsituationen Spaß hat, dann ist diese Geschichte genau richtig...sie ist absolut beklemmend..
Besonders gelungen und zwischendurch erholsam fand ich das Ermittlergespann, die das neue Sonderdezernat bilden, den Kommissar Carl, den keiner leiden kann und Assad, der als Putzhilfe einsteigt...ich warte schon auf den nächsten Fall...

„Sonderdezernat Q“

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Für alle, die skandinavische Krimiautoren mögen
kommt nun ein dänischer Autor dazu. Absolut lesenswert! Mir war der neue Kommissar, der sich nicht immer "political correct" benimmt,
sehr sympathisch. Er soll sich noch einmal mit einem ungelösten Fall beschäftigen, es geht um das spurlose Verschwinden einer beliebten Politikerin. Zusammen
Für alle, die skandinavische Krimiautoren mögen
kommt nun ein dänischer Autor dazu. Absolut lesenswert! Mir war der neue Kommissar, der sich nicht immer "political correct" benimmt,
sehr sympathisch. Er soll sich noch einmal mit einem ungelösten Fall beschäftigen, es geht um das spurlose Verschwinden einer beliebten Politikerin. Zusammen mit seinem
Bürohelfer (!) Hafez el-Assad macht er sich ans Werk.Wie Krimileser wissen, wird dabei so einiges ans Tageslicht kommen.
Ich warte schon gespannt auf die angekündigte Fortsetzung, diesen Ermittler muß man im Auge behalten!

„Erbarmen“

Angelika Fiedler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Jussi Adler Olsen

Erbarmen
“ Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr eingeschaltet bleiben. Es sei denn , du weißt die Antwort. Warum halten wir dich fest?“ ( Zitat aus dem Klappentext)


Die junge und
Jussi Adler Olsen

Erbarmen
“ Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr eingeschaltet bleiben. Es sei denn , du weißt die Antwort. Warum halten wir dich fest?“ ( Zitat aus dem Klappentext)


Die junge und erfolgreiche Politikerin Merete Lynggaards verschwindet plötzlich auf dem Weg nach Berlin von der Fähre.

Es wird ermittelt, aber es sind keine Spuren zu finden, sodass sich alle Ermittler auf Ertrinken einigen.
Ob Selbstmord oder Unfall wird nicht geklärt.

Fünf Jahre später wird auf politischen Druck hin, ein neues Dezernat gegründet, dass unaufgeklärte Mord- und Vermisstenfälle neu aufrollen soll – das Sonderdezernat Q.

Carl Morck erhält den Zuschlag für die Leitung des neuen Dezernats, wenn auch nur, damit seine Kollegen der restlichen Kripo nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten müssen.
Mit einem entsprechenden „Tatendrang“ geht er auch an die Aufgabe heran.
Die erste Akte, die ihm in die Hände fällt, ist die von Merete. Carl und seinem überaus eifrigen und intelligente Assistenten Assam fallen sofort einige Ungereimtheiten auf….und machen sich an die Arbeit.

Im zweiten Erzählstrang lässt uns der Autor weiter am Leben von Merete teilnehmen. Sie ist einer wirklich perfiden Folter ausgesetzt. Mehrere Jahre verbringt sie in einer Druckluftkammer( in der
permanent der Druck erhöht wird), ohne je zu erfahren, warum und von wem sie so gequält und misshandelt wird.

Eine richtig gute Geschichte, sympathische Hauptakteure, Spannung durch die ganze Handlung,
psychische Grausamkeiten…. Alles was man für einen todspannenden Thriller braucht !!!


„Die Geburtsstunde von Sonderdezernat Q“

J. Sesulka, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Eigentlich ist es nur der Versuch, ihn loszuwerden: Carl Moerck bekommt sein eigenes Dezernat - im Keller des Präsidiums. Seine Aufgabe: Alte, nie geklärte Fälle noch einmal aufzurollen. Zuerst glaubt niemand an den Erfolg des Kommissars und seines ehrgeizigen Assistenten. Doch bald kommen sie der Entführung einer Politikerin auf die Eigentlich ist es nur der Versuch, ihn loszuwerden: Carl Moerck bekommt sein eigenes Dezernat - im Keller des Präsidiums. Seine Aufgabe: Alte, nie geklärte Fälle noch einmal aufzurollen. Zuerst glaubt niemand an den Erfolg des Kommissars und seines ehrgeizigen Assistenten. Doch bald kommen sie der Entführung einer Politikerin auf die Spur, deren Hintergründe immer größere Dimensionen anzunehmen scheinen.

„Erbarmungslos spannend, grausam aber auch streckenweise amüsant“

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Nach dem obligatorischen Prolog werden in zwei zeitlich versetzten Erzählsträngen auf den ersten siebzig Seiten die Hauptpersonen beschrieben. Carl - ein sich selbst zermürbender Vizepolizeikommissar, da während einer Mordermittlung ein Kollege starb und ein anderer schwer verletzt wurde, er selbst dagegen nur eine Schramme davontrug. Nach dem obligatorischen Prolog werden in zwei zeitlich versetzten Erzählsträngen auf den ersten siebzig Seiten die Hauptpersonen beschrieben. Carl - ein sich selbst zermürbender Vizepolizeikommissar, da während einer Mordermittlung ein Kollege starb und ein anderer schwer verletzt wurde, er selbst dagegen nur eine Schramme davontrug. Er wird "wegbefördert" da niemand mit ihm zusammenarbeiten möchte. Er wird ernannt zum Leiter des Sonderdezernats Q, spezialisiert auf lang zurückliegende, ungelöste Fälle. Aus den Aktenbergen gräbt er den Fall des ungeklärten Verschwindens von Merete Lynggard. Während einer Reise mit ihrem Bruder wird sie betäubt und findet sich in einem dunklen Betonverlies wieder, welches sie für lange Zeit nicht mehr verlassen wird.

Bei diesem Thriller fließt wenig Blut und auch kein Gemetzel wird geboten. Er läßt aber an Spannung und Grausamkeit nichts zu wünschen übrig. Die Schilderungen von Meretes Isolationshaft, ihre Versuche den Lebenswillen aufrecht zu erhalten, der Kampf darum einen Rest Würde zu bewahren - eindringlicher geht es kaum.

Sehr empfehlenswert, daher unbedingt lesen.

„Guter Psycho-Thriller“

Petra Schanze, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die Politikerin Merete Lynggaard gilt seit Jahren als vermisst. Der Fall Merete wurde abgelegt. Es wird ein Sonderdezernat Q eingerichtet, was sich mit ungeklärten Fällen befasst. Leiter des Dezernats wird Spezialermittler Carl Morck. Nach anfänglichem Desinteresse nimmt Carl den Fall Merete wieder auf. Hilfe bekommt er dabei von dem Die Politikerin Merete Lynggaard gilt seit Jahren als vermisst. Der Fall Merete wurde abgelegt. Es wird ein Sonderdezernat Q eingerichtet, was sich mit ungeklärten Fällen befasst. Leiter des Dezernats wird Spezialermittler Carl Morck. Nach anfänglichem Desinteresse nimmt Carl den Fall Merete wieder auf. Hilfe bekommt er dabei von dem Syrer Assad. Carl`s Ehrgeiz und seine Beharrlichkeit bringen ihn in den Ermittlungen voran. Er gibt nicht eher Ruhe bis der Fall geklärt ist.
Für Fans von Mankell & Co bestens geeignet.

„Ein unterhaltsamer und spannender Thriller“

Friederike Katterbach, Thalia-Buchhandlung Köln

Nach einem einschneidenden Ereignis wird Kommissar Mörck ins Sonderdezernat Q
abgeschoben, wo der unbequeme und ungeliebte Kollege mit der Aufklärung ungelöster
Altfälle betraut wird.
Zusammen mit seinem syrischen Assistenten, der noch nicht einmal polizeilich
ausgebildet ist, beginnt Mörck mit der Bearbeitung der Fälle. Schon bald
Nach einem einschneidenden Ereignis wird Kommissar Mörck ins Sonderdezernat Q
abgeschoben, wo der unbequeme und ungeliebte Kollege mit der Aufklärung ungelöster
Altfälle betraut wird.
Zusammen mit seinem syrischen Assistenten, der noch nicht einmal polizeilich
ausgebildet ist, beginnt Mörck mit der Bearbeitung der Fälle. Schon bald sind
sie in einen spannenden Wettlauf um ein totgeglaubtes Opfer verwickelt.
Olsen lässt den Leser an den Gedanken und Gefühlen der beteiligten Täter und
Opfer teilnehmen.
Vom Stil her erinnert der Roman an "Verblendung" von Stieg Larsson, ist aber
doch eigenständig und sehr spannend geschrieben.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine Politikerin verschwindet spurlos. Ein Sonderdezernat wird gegründet. Der erst Fall um Carl Mørck. Spannend, es geht unter die Haut und macht süchtig. Eine Politikerin verschwindet spurlos. Ein Sonderdezernat wird gegründet. Der erst Fall um Carl Mørck. Spannend, es geht unter die Haut und macht süchtig.

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Aber Vorsicht.... Suchtgefahr Aber Vorsicht.... Suchtgefahr

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Die zwei Erzählstränge, von denen man nicht weiß, ob sie zeitgleich ablaufen, halten die Geschichte bis zur letzten Seite spannend. Die zwei Erzählstränge, von denen man nicht weiß, ob sie zeitgleich ablaufen, halten die Geschichte bis zur letzten Seite spannend.

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Fesselnd und beklemmend. Ein spannender Psychothriller mit einem herrlichen Ermittlerduo und einem Fall, der einen - ähnlich wie die Täter das Opfer - für längere Zeit festhält. Fesselnd und beklemmend. Ein spannender Psychothriller mit einem herrlichen Ermittlerduo und einem Fall, der einen - ähnlich wie die Täter das Opfer - für längere Zeit festhält.

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Ich kann die ganze Reihe sehr empfehlen. Markante Ermittler und spannende Handlungen. Ich kann die ganze Reihe sehr empfehlen. Markante Ermittler und spannende Handlungen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein wahnsinnig packender Thriller mit einem sympathisch unsympathischen Ermittler und seinem undurchschaubaren, aber sehr lustigen Assistenten. Ein wahnsinnig packender Thriller mit einem sympathisch unsympathischen Ermittler und seinem undurchschaubaren, aber sehr lustigen Assistenten.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Hier passt einfach alles. Ein spannender Fall, ein tolles Ermittlerteam, ausgefeilte Charaktere und eine Brise Humor! Hier passt einfach alles. Ein spannender Fall, ein tolles Ermittlerteam, ausgefeilte Charaktere und eine Brise Humor!

Lisa Marghescu, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Ein wahnsinnig cooler Krimi! Carl Morck, der totale Antiheld, versucht mit Hilfe seines Assistenten Assad, das Rätsel um eine verschwundene Politikerin zu lösen. Ein wahnsinnig cooler Krimi! Carl Morck, der totale Antiheld, versucht mit Hilfe seines Assistenten Assad, das Rätsel um eine verschwundene Politikerin zu lösen.

Maria Ring, Thalia-Buchhandlung Trier

Superspannend, aber auch mit Witz dank verschrobener und skurriler Figuren. Der erste Band ist zugleich auch mit der beste der Reihe. Superspannend, aber auch mit Witz dank verschrobener und skurriler Figuren. Der erste Band ist zugleich auch mit der beste der Reihe.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein tramatisierter Ermittler, der in eine aussenstehende Abteilung abgeschoben wird. Er soll alte Fälle aufrollen und stößt auf ein lange vergessenes Geheimnis. Ein tramatisierter Ermittler, der in eine aussenstehende Abteilung abgeschoben wird. Er soll alte Fälle aufrollen und stößt auf ein lange vergessenes Geheimnis.

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Der etwas grummelige Carl Morck und Assad, sein schlauer Helfer, wirken so real, als könnten sie jeden Moment die Straße herunterspazieren. Spannend und sehr gut zu lesen! Der etwas grummelige Carl Morck und Assad, sein schlauer Helfer, wirken so real, als könnten sie jeden Moment die Straße herunterspazieren. Spannend und sehr gut zu lesen!

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

"Den musst du lesen, der ist richtig fies!" sagte meine Kollegin zu mir. Ich habe auf sie gehört und bin seit dem mit dem Jussi-Virus infiziert. "Den musst du lesen, der ist richtig fies!" sagte meine Kollegin zu mir. Ich habe auf sie gehört und bin seit dem mit dem Jussi-Virus infiziert.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein unsympathischer Ermittler, ein kalter Fall und plötzlich "steht die Welt still"' so brisant kann es werden. Morck bietet Suchtgefahr! Tipp: die Verfilmung ist wirklich gelungen Ein unsympathischer Ermittler, ein kalter Fall und plötzlich "steht die Welt still"' so brisant kann es werden. Morck bietet Suchtgefahr! Tipp: die Verfilmung ist wirklich gelungen

Andrijana Prce, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Diese Krimi-Reihe lebt von den markanten und liebevollen Charakteren des Ermittler-Teams. Man möchte einfach wissen wie es mit ihnen weitergeht. Der Fall ist eigentlich Beiwerk. Diese Krimi-Reihe lebt von den markanten und liebevollen Charakteren des Ermittler-Teams. Man möchte einfach wissen wie es mit ihnen weitergeht. Der Fall ist eigentlich Beiwerk.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Auftakt zur Serie: einigermaßen unblutig, aber psychologisch richtig fies. Gewürzt mit einer ordentlichen Prise skandinavischen Humors. Super. Auftakt zur Serie: einigermaßen unblutig, aber psychologisch richtig fies. Gewürzt mit einer ordentlichen Prise skandinavischen Humors. Super.

„Erbarmen“

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Der erste Fall für den Ermittler Carl Morck und sein Sonderdezernat Q.

Nach einem traumatischen Einsatz wird Carl Morck in das Sonderdezernat Q versetzt, das sich mit alten und abgelegten Fällen beschäftigen soll. Dabei stößt er auf den Fall von Merete Lynggaard, die 2002 spurlos auf einer Fähre verschwand, und entdeckt einige Ungereimtheiten.

Gleichzeitig
Der erste Fall für den Ermittler Carl Morck und sein Sonderdezernat Q.

Nach einem traumatischen Einsatz wird Carl Morck in das Sonderdezernat Q versetzt, das sich mit alten und abgelegten Fällen beschäftigen soll. Dabei stößt er auf den Fall von Merete Lynggaard, die 2002 spurlos auf einer Fähre verschwand, und entdeckt einige Ungereimtheiten.

Gleichzeitig wird die Geschichte von Merete erzählt, die nicht, wie vermutet, auf der Fähre ertrunken ist, sondern unter grausamen Bedingungen gefangen gehalten wird.

Ein spannender und absolut packender Thriller mit tollen Charakteren und überraschenden Wendungen. Genial!

„Erster Fall für Carl Mörck“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Obwohl eins meiner Lieblingskrimis stelle ich mit Schrecken fest, dass ich dieses Buch noch nicht besprochen habe. Das hole ich hiermit nach.


Carl Mörck hat seinen letzten Fall versiebt und nörgelt nur noch vor sich hin. Die Mordkommission braucht Geld, also wird das Sonderdezernat Q gegründet und Mörck in den Keller verfrachtet.
Obwohl eins meiner Lieblingskrimis stelle ich mit Schrecken fest, dass ich dieses Buch noch nicht besprochen habe. Das hole ich hiermit nach.


Carl Mörck hat seinen letzten Fall versiebt und nörgelt nur noch vor sich hin. Die Mordkommission braucht Geld, also wird das Sonderdezernat Q gegründet und Mörck in den Keller verfrachtet. Er soll mit dem syrischen Putzmann, Assad, nie gelöste Fälle wieder aufrollen und zu einem guten Ende führen. In der ersten Akte geht es um eine junge Politikerin, die vor fünf Jahren von einer Fähre verschwunden ist. Alle Welt meint, sie wäre ertrunken, ist sie aber nicht. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.


Extrem spannend, gut erzählt und mit außergewöhnlichen Protagonisten. Man freut sich über neue Fälle mit Carl und Assad.

„Ein grausames Spiel!“

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Mit diesem Thriller ist es dem Autor gelungen, die Welt in einem furchtbaren Licht zu zeigen. Die Grausamkeit des Verbrechens, und v.a. das dem zugrunde liegende Motiv, decken eine beängstigende Seite des Menschen auf.
Dem gegenüber stehen der mürrische Vizekriminalkommissar Mørck, der mit seiner direkten Art nicht überall gut ankommt
Mit diesem Thriller ist es dem Autor gelungen, die Welt in einem furchtbaren Licht zu zeigen. Die Grausamkeit des Verbrechens, und v.a. das dem zugrunde liegende Motiv, decken eine beängstigende Seite des Menschen auf.
Dem gegenüber stehen der mürrische Vizekriminalkommissar Mørck, der mit seiner direkten Art nicht überall gut ankommt (außer beim Leser!), und sein gutgelaunter Assistent Assad, der, als sein Verbündeter, so manche Wogen glätten muss.
Für mich war es schön, mal wieder ein Buch zu lesen, das so wunderbar spannend geschrieben ist, dass man es nicht mehr aus der Hand legen möchte. Auch die sarkastische Art des Ermittlers trägt erheblich zu meiner Begeisterung bei.
Ich kann dieses Buch guten Gewissens empfehlen und hoffe, dass Ihnen die zwei liebenswerten Hauptcharaktere ebenso ans Herz wachsen werden, wie mir!

„Ein Thriller par excellence!!!“

Wiebke Renken, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Von diesem Thriller war ich absolut begeistert! Endlich mal wieder ein Buch, bei dem man wie besessen liest, weil es so faszinierend ist.
Carl Mørck, Gruppenleiter bei der Mordkommission in Kopenhagen, wird auf einen anderen Posten versetzt, nachdem ein Zugriff schlimm für ihn und zwei seiner Kollegen augegegangen ist. Ein Büro im
Von diesem Thriller war ich absolut begeistert! Endlich mal wieder ein Buch, bei dem man wie besessen liest, weil es so faszinierend ist.
Carl Mørck, Gruppenleiter bei der Mordkommission in Kopenhagen, wird auf einen anderen Posten versetzt, nachdem ein Zugriff schlimm für ihn und zwei seiner Kollegen augegegangen ist. Ein Büro im Keller, ein Stapel uralter Fälle, zur Unterstützung ein Chauffeur und Handlanger namens Assad. So sieht die Leitung des Sonderdezernats Q aus...

Aber Assad, der als Fahrer und Mädchen für alles vorgesehen ist, hat noch ganz andere Interessen und Fähigkeiten und vertieft sich – unerlaubterweise - in den Fall der seit Jahren verschwundenen Politikerin Merete Lyngaard.
Der Leser erfährt: Eben diese Frau lebt! Sie entwickelt, eingesperrt von ihren Entführern immer neue Strategien, um nicht verrückt zu werden und aufzugeben. Ein Wettlauf gegen die Zeit, denn auch ihre Entführer haben Pläne....

Was ich großartig finde, sind die Charaktere, die Adler-Olsen hier geschaffen hat. Carl Mørck, der einfach mal nicht der Überflieger von einem Ermittler ist; Assad, der mich irgendwie an Abdel aus „Ziemlich beste Freunde“ erinnert und Merete, die mit ihrem starken Willen nicht unterzukriegen ist.
Beeindruckend! Werde ich immer wieder gerne empfehlen!!!

„Seelische Abgründe“

Dominik Zimmer, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

2007. Nach einem tragischen Unglück während eines Einsatzes tritt Ermittler Carl Mørck wieder in den Dienst ein, doch da dies seinen Vorgesetzten nicht gefällt, wird er kurzerhand in das neu gegründete Sonderdezernat Q versetzt, das aus ihm und seinem Assistenten Assad besteht und sich mit „Fällen von besonderem Interesse“ befasst. 2007. Nach einem tragischen Unglück während eines Einsatzes tritt Ermittler Carl Mørck wieder in den Dienst ein, doch da dies seinen Vorgesetzten nicht gefällt, wird er kurzerhand in das neu gegründete Sonderdezernat Q versetzt, das aus ihm und seinem Assistenten Assad besteht und sich mit „Fällen von besonderem Interesse“ befasst. Der erste Fall, den Mørck übernimmt, befasst sich mit der 2002 verschwundenen Merete Lynggaard. Was keiner weiß ist, dass sie seitdem auf sadistischste Art und Weise gefangen gehalten wird: in einem Raum mit erhöhtem Druck in absoluter Dunkelheit oder gleißendem Licht. Beobachtet von ihren Peinigern.

Fazit: Ein spannender Psychothriller, der einen Einblick in die dunklen Abgründe der menschlichen Seele gewährt. Was überzeugt ist der kantige und ehrliche Ermittler Carl Mørck, der trotz dessen, was er erlebt hat, nicht völlig heruntergekommen ist und sehr oft das sagt, was er denkt. Wer gerne Psychothriller mag, hat mit Erbarmen ein Buch gefunden, das ihm oder ihr gefallen wird.

„Das ist der Wahnsinn !!!“

Gudrun Krull, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Am 2.März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre Rodby nach Puttgarden.Man vermutet,Tod durch ertrinken.Doch sie ist nicht tot,sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.Wer ist der Täter? Was wollen sie von der Frau? Kann ein Mensch dieses Martyrium überleben? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt!!!Wenn Sie Am 2.März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre Rodby nach Puttgarden.Man vermutet,Tod durch ertrinken.Doch sie ist nicht tot,sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.Wer ist der Täter? Was wollen sie von der Frau? Kann ein Mensch dieses Martyrium überleben? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt!!!Wenn Sie diesen Thriller lesen,existiert um Sie herum nichts mehr!!!

„Beste nordische Spannung“

Silke Tetsch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Gerade in seinen Beruf zurückgekert, wird Karl Morck Leiter des Sonderdezernates Q.Dort sollen ungelöste Fälle aufgearbeitet werden. Von seinem letzten Fall noch immer traumatisiert ermittelt Morck in dem Fall der vor fünf Jahren verschwunden Politikerin Merete. Abwechselnd wird die Sicht des Polizisten und die der Politikerin erzählt Gerade in seinen Beruf zurückgekert, wird Karl Morck Leiter des Sonderdezernates Q.Dort sollen ungelöste Fälle aufgearbeitet werden. Von seinem letzten Fall noch immer traumatisiert ermittelt Morck in dem Fall der vor fünf Jahren verschwunden Politikerin Merete. Abwechselnd wird die Sicht des Polizisten und die der Politikerin erzählt was das ganze noch spannender gestaltet. Was steckt hinter der Entführung und was hat das ganze mit dem Autounfall von Meretes Familie vor Jahren zu tun? Welche Rolle spielt der seit dem nicht mehr sprechende Bruder Uffe um den sich Merete bis dato gekümmert hat? Nordische Krimiliteratur vom Feinsten.

„Ein Muss für skandinavische Krimifans!“

Jennifer Makowski, Thalia-Buchhandlung Essen

Wie auch andere skandinavische Krimis ist "Erbarmen" düster, beängstigend und dadurch sehr spannend.
Highlight bei diesem Krimi:
Das außergewöhnliche Ermittler Duo.
Carl Morck, ein älterer Polizist und richtige Type der mit seinem Hilfsarbeiter Assad versucht eine vermisste Frau zu finden.
Man muss an manchen Stellen über die Beiden
Wie auch andere skandinavische Krimis ist "Erbarmen" düster, beängstigend und dadurch sehr spannend.
Highlight bei diesem Krimi:
Das außergewöhnliche Ermittler Duo.
Carl Morck, ein älterer Polizist und richtige Type der mit seinem Hilfsarbeiter Assad versucht eine vermisste Frau zu finden.
Man muss an manchen Stellen über die Beiden lauthals lachen; das ist mal eine tolle Abwechslung in einem richtig guten Kriminalroman!

„Kommissar Mørck eins – Die Kammer“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf



Kommissar Carl Mørck ist ein Alptraum. Unleidlich, faul, mürrisch, nörgelig, mies zu seinen Kollegen. Ein adipöses Phlegma, die Beine auf dem Schreibtisch, ein Sudokuheftchen auf dem Bauch, halb fünf?: Feierabend! Mørck wird zum Leiter des Sonderdezernat Q ernannt (sprich: degradiert). Ziel und Zweck dieses Dezernats ist es, Fälle


Kommissar Carl Mørck ist ein Alptraum. Unleidlich, faul, mürrisch, nörgelig, mies zu seinen Kollegen. Ein adipöses Phlegma, die Beine auf dem Schreibtisch, ein Sudokuheftchen auf dem Bauch, halb fünf?: Feierabend! Mørck wird zum Leiter des Sonderdezernat Q ernannt (sprich: degradiert). Ziel und Zweck dieses Dezernats ist es, Fälle erneut aufzugreifen, die mangels ausreichender Fahndungserfolge ruhen, die aber von besonderem Interesse für das Gemeinwohl sind.
Der syrische Araber Assad, Mädchen für alles, mit einer Vorliebe für zuckersüßen Pfefferminztee, entpuppt sich nicht nur als treuherziger Kauz, sondern auch mehr und mehr als Partner.

Der erste Fall: Eine seit Jahren entführte, in einer Druckluftkammer gefangene dänische Politikerin.

ERBARMEN besticht weniger durch den recht konstruierten Fall, als durch die Beschreibung der grundverschiedenen Charaktere des Ermittlerduos und dessen ungewollte Situationskomik.

„Wie hieß er?“ fragte Assad.
„Lars.“
„Lars, komischer Name. Es kann nicht viele geben, die so heißen.“
Nein, dort wo Assad herkommt, bestimmt nicht, dachte Carl.

Sie werden Mørck und Assad mögen. Versprochen!

„Albtraum-Garantie“

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Carl Morck, Spezialermittler des neu gegründeten Sonderdezernet Q und sein syrischer Assistent Hafez el Assad ermitteln in nicht aufgeklärten Fällen. Merete Lynggaards ist ein Fall. Sie gilt als Tod, aber es wurde nie eine Leiche gefunden.
Doch Merete wird gefangen gehalten. Jahre ohne Wasser zum Waschen, ohne frische Kleidung, in
Carl Morck, Spezialermittler des neu gegründeten Sonderdezernet Q und sein syrischer Assistent Hafez el Assad ermitteln in nicht aufgeklärten Fällen. Merete Lynggaards ist ein Fall. Sie gilt als Tod, aber es wurde nie eine Leiche gefunden.
Doch Merete wird gefangen gehalten. Jahre ohne Wasser zum Waschen, ohne frische Kleidung, in einer Druckluftkammer.
"Warum halten wir dich fest?" ist die Frage auf die sie keine Antwort weiß. Doch das ist der Schlüssel zur Freiheit oder nicht?

Erbarmen hat den Titel Thriller verdient. Er ist nervenaufreibend, grusselig und misteriös geschrieben. Ich konnte mich zu hundert Prozent in die Lage von Merete hineinversetzen. Gänsehaut!!!

Mein Tipp:"Unbedingt lesen!"

„Super spannend-genial erzählt!“

Ivonne Linke, Thalia-Buchhandlung Berlin

Kaum vorstellbar: Eine junge, anerkannte Politikerin wird 5 Jahre lang in einem Bunker gefangen gehalten.Warum? Stück für Stück kommen die sympathischen Ermittler Carl und Assad der Aufklärung dieses längst abgeschriebenen Falls näher.Es bleibt spannend bis zum Schluß.
Die Sprecher Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann machen diese Geschichte
Kaum vorstellbar: Eine junge, anerkannte Politikerin wird 5 Jahre lang in einem Bunker gefangen gehalten.Warum? Stück für Stück kommen die sympathischen Ermittler Carl und Assad der Aufklärung dieses längst abgeschriebenen Falls näher.Es bleibt spannend bis zum Schluß.
Die Sprecher Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann machen diese Geschichte zum genialen Hörerlebnis.

„Hochspannung von der 1. bis zur 386. Minute“

Markus Flemm, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Die beiden Sprecher Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann liefern bei diesem Hörbuch eine Arbeit der Extraklasse ab und schaffen eine kongeniale Umsetzung eines Top-Thrillers. Die Beiden erfüllen gekonnt alle Charaktere mit Leben und schaffen dadurch eine Atmosphäre in der es vor Spannung nur so knistert.
Ein Hörbuch nicht nur für Stieg
Die beiden Sprecher Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann liefern bei diesem Hörbuch eine Arbeit der Extraklasse ab und schaffen eine kongeniale Umsetzung eines Top-Thrillers. Die Beiden erfüllen gekonnt alle Charaktere mit Leben und schaffen dadurch eine Atmosphäre in der es vor Spannung nur so knistert.
Ein Hörbuch nicht nur für Stieg Larsson-Fans.
Vorsicht Suchtgefahr!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Guter, spannender Krimi. Die Konstellation des Ermittlerduos ist zwar nicht neu, aber die Figuren sind nicht flach, sondern sympathisch umgesetzt. Konnte es kaum weglegen. Guter, spannender Krimi. Die Konstellation des Ermittlerduos ist zwar nicht neu, aber die Figuren sind nicht flach, sondern sympathisch umgesetzt. Konnte es kaum weglegen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannend bis zur letzten Seite. Tolle Charaktere, die diese Geschichte noch spannender machen. Macht Lust auf den nächsten Fall von Carl Mørck. Spannend bis zur letzten Seite. Tolle Charaktere, die diese Geschichte noch spannender machen. Macht Lust auf den nächsten Fall von Carl Mørck.

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Mein erster Thriller und ich wurde nicht enttäuscht! Dieses Buch macht Lust auf die anderen Bände der Reihe, ich bin gespannt. Mein erster Thriller und ich wurde nicht enttäuscht! Dieses Buch macht Lust auf die anderen Bände der Reihe, ich bin gespannt.

L.V Teichert, Thalia-Buchhandlung Hagen

Dieses Buch hat kein Erbarmen mit den Opfer und den Leser. Ein spannender Thriller mit eigensinnigen und tollen Ermittler - Team. Mit Gänsehautgarantie! Dieses Buch hat kein Erbarmen mit den Opfer und den Leser. Ein spannender Thriller mit eigensinnigen und tollen Ermittler - Team. Mit Gänsehautgarantie!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Gelungener Auftakt zur Reihe um Carl Mörck. Souverän spanndend erzählter Thriller aus dem Norden. Orientiert sich allerdings eher etwas stärker an den englischsprachigen Autoren. Gelungener Auftakt zur Reihe um Carl Mörck. Souverän spanndend erzählter Thriller aus dem Norden. Orientiert sich allerdings eher etwas stärker an den englischsprachigen Autoren.

Adrijana Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Buch bei dem Spannung ganz groß geschrieben ist. Tolle Charaktere verbunden mit einer guten Story- ich freu mich auf die nächsten Teile! Ein Buch bei dem Spannung ganz groß geschrieben ist. Tolle Charaktere verbunden mit einer guten Story- ich freu mich auf die nächsten Teile!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Beginn der Carl-Morck-Reihe,rel.schräge Rahmenhandlung,durchaus interessanter Fall,aber steigerungsfähig.... Beginn der Carl-Morck-Reihe,rel.schräge Rahmenhandlung,durchaus interessanter Fall,aber steigerungsfähig....

Jens Budde, Thalia-Buchhandlung Lünen

Der erste Fall für Carl Mörck. Packender Krimi mit ungewöhnlichen Ermittlern. Der erste Fall für Carl Mörck. Packender Krimi mit ungewöhnlichen Ermittlern.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17442879
    Verblendung
    von Stieg Larsson
    (4)
    Buch
    9,99
  • 26017945
    Leopard
    von Jo Nesbo
    (27)
    Buch
    10,99
  • 37477848
    Die Toten, die niemand vermisst / Sebastian Bergman Bd.3
    von Michael Hjorth
    Buch
    9,99
  • 17442839
    Vergebung
    von Stieg Larsson
    Buch
    9,95
  • 17443010
    Verdammnis
    von Stieg Larsson
    Buch
    9,95
  • 38935602
    Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1
    von Erik Axl Sund
    (42)
    Buch
    12,99
  • 30501168
    Der Hypnotiseur / Kommissar Linna Bd.1
    von Lars Kepler
    (10)
    Buch
    9,99
  • 41924189
    Der Sohn
    von Jo Nesbo
    (4)
    Buch
    10,99
  • 1868308
    Der Fledermausmann / Harry Hole Bd.1
    von Jo Nesbo
    (16)
    Buch
    9,95
  • 18607549
    Mörder ohne Gesicht
    von Henning Mankell
    (2)
    Buch
    9,95
  • 18607491
    Hunde von Riga / Kurt Wallander Bd.3
    von Henning Mankell
    (4)
    Buch
    9,95
  • 37256235
    Verachtung / Carl Mørck. Sonderdezernat Q Bd.4
    von Jussi Adler-Olsen
    (6)
    Buch
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
121 Bewertungen
Übersicht
87
30
3
1
0

Geht unter die Haut
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 22.02.2011

In " Erbarmen " geht es um den ersten Fall für Kommissar Carl Mörck als Leiter des Sonderdezernats Q in Kopenhagen. Nach seinem letzten Einsatz ist der kauzige Kriminalbeamte traumatisiert. Er selbst wurde angeschossen und dabei vergleichsweise leicht verletzt, ein Kollege wurde aber sehr schwer verwundet und ein anderer ist... In " Erbarmen " geht es um den ersten Fall für Kommissar Carl Mörck als Leiter des Sonderdezernats Q in Kopenhagen. Nach seinem letzten Einsatz ist der kauzige Kriminalbeamte traumatisiert. Er selbst wurde angeschossen und dabei vergleichsweise leicht verletzt, ein Kollege wurde aber sehr schwer verwundet und ein anderer ist dabei ums Leben gekommen. Mörck hat Probleme, das Erlebte zu verarbeiten. Und um ihn gewissermaßen zu schonen, wird kurzerhand das Sonderdezernat Q ins Leben gerufen, das sich ausschließlich um alte, nicht gelöste Fälle kümmern soll. Mörck wird zu dessen "Chef" befördert. Allerdings ist er der einzige Mitarbeiter dieser Abteilung, abgesehen vom Putzmann Assad, den er jedoch schnell zu seinem Assistenten macht. Der erste Fall , den er auf den Tisch bekommt, dreht sich um die spurlos verschwundene Politikerin Merete Lynggard. Man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch Beweise gibt es nicht und die Leiche wurde auch nicht gefunden. Mörck macht sich auf seine eigenwillige Art an die Ermittlungen und stößt so auf Ungereimtheiten. Und so erleben wir, wie dieser schrullige, launische und dennoch irgendwie sympathische Kommissar Stück für Stück das Puzzle zusammensetzt. Diese Perspektive des Krimis ist spannend, hat aber durchaus auch Momente, die einen schmunzeln lassen. Um so härter ist jedoch der zweite Handlungsstrang der Geschichte. Hier haben wir intensiv an Meretes Martyrium teil. Sie ist tatsächlich nicht tot, sondern wurde entführt und seit Jahren in einem Betonbunker unter grausamen, menschenunwürdigen Bedingungen gefangen gehalten. Sie weiß aber zunächst nicht von wem und warum. Die Beschreibung ihrer andauernden Qualen ist sehr subtil und erzeugt Gänsehaut. Man kann die Schrecknisse kaum fassen. Jussi Adler- Olsen bedient sich eines sehr klaren, schon fast einfachen Schreibstils, der dennoch sehr ausdrucksvoll ist und hochgradige Spannung aufbaut. Der Wechsel zwischen den nervenaufreibenden Bildern von Meretes Gefangenschaft und den dagegen eher ruhiger wirkenden Ermittlungen des Kommissars fand ich besonders gelungen. Und das Ganze gipfelt schließlich in einem atemberaubenden Ende. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Eine wirklich fesselnde Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannung pur!
von klees6 aus Kleve am 30.11.2010

Nachdem Merete auf einem Ausflug verschwindet, wird davon ausgegangen, dass sie über Bord gegangen und ertrunken sein muss. Dass dem so ist kann Carl Mork vom Sonderdezernat Q nicht glauben. Nachdem er aufgrund eines folgenschweren Einsatzes länger nicht im Dienst war steigt er mit den Ermittlungen in diesem Fall... Nachdem Merete auf einem Ausflug verschwindet, wird davon ausgegangen, dass sie über Bord gegangen und ertrunken sein muss. Dass dem so ist kann Carl Mork vom Sonderdezernat Q nicht glauben. Nachdem er aufgrund eines folgenschweren Einsatzes länger nicht im Dienst war steigt er mit den Ermittlungen in diesem Fall wieder ein. Und tatsächlich findet er immer mehr Gründe und Hinweise für seine Bedenken. Merete dagegen weiß nicht, wo sie ist und wer ihr das, was geschieht antut. Sie weiß auch nicht die rettende Antwort auf die Frage „Warum bist du hier?“ So sitzt sie weiter in einer mal stockfinsteren, mal beleuchteten Kammer, in dem die Druckverhältnisse auf Dauer so geändert werden, dass sie sterben wird. So zieht sich durch das ganze Buch eine beklemmende Atmosphäre. Man mag das Buch gar nicht weg legen, sondern fiebert mit den Protagonisten, dass alles ein gutes Ende nehmen wird. Spannung pur und nur zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Fesselnd!! Spannung pur!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dorsten am 04.11.2010

Ein spektakulärer Thriller. Ich habe selten bei einem Buch so mitgefiebert wie bei diesem. Eine mal etwas andere Handlung, die einen von Anfang an in seinen Bann zieht. Ein absoluter Alptraum. Alleine die Vorstellung diese Frau, eingesperrt in diesem Raum zu sein,lässt einem nicht mehr los.Gleichzeitig ist dieses Buch... Ein spektakulärer Thriller. Ich habe selten bei einem Buch so mitgefiebert wie bei diesem. Eine mal etwas andere Handlung, die einen von Anfang an in seinen Bann zieht. Ein absoluter Alptraum. Alleine die Vorstellung diese Frau, eingesperrt in diesem Raum zu sein,lässt einem nicht mehr los.Gleichzeitig ist dieses Buch aber auch geistreich und witzig.Die Dialoge zwischen Komissar Carl und sein Assistent Assad sind einfach genial. Dieser Thriller ist sehr zu empfehlen. Den sollten sie unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannend
von Alexia am 29.10.2010

Merete hat Geburtstag. Eigentlich ein Tag der Freude. Aber in Meretes Fall bedeutet es lediglich, dass sie an diesem Tag das Licht eingeschaltet bekommt, denn: „Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an... Merete hat Geburtstag. Eigentlich ein Tag der Freude. Aber in Meretes Fall bedeutet es lediglich, dass sie an diesem Tag das Licht eingeschaltet bekommt, denn: „Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?“ Merete ist Politikerin. Jung, schön, aufstrebend, extrem dynamisch. Und sie wurde entführt. Die Polizei hat den Fall schon seit Jahren ad acta gelegt und geht entweder von Selbstmord oder einem Unglücksfall aus, denn Merete verschwand spurlos von einer Fähre. Kein Anhaltspunkt für ein Verbrechen. Carl Morck ist ein altgedienter Ermittler bei der Polizei in Kopenhagen. Unbeliebt bei vielen seiner Kollegen, unbequem, ist er nach einer beruflichen Tragödie nicht mehr der Alte. Bei einem Überfall auf ihn und zwei seiner Kollegen wurde einer getötet, der andere zum Krüppel geschossen und Carl selbst, der einigermaßen unverletzt aus der Geschichte herauskam, seelisch extrem angeschlagen. Und nun ist er wieder zurück. Aber wohin mit ihm, einen Mann, mit dem keiner zusammenarbeiten möchte? Da kommt es gerade recht, dass ein neues Sonderdezernat eingerichtet wird. Und Carl soll der Kopf dieses Dezernates werden. Der Kopf und der einzige Mitarbeiter. Zuständig für all die Fälle, die noch nicht gelöst worden sind. So wie Meretes Fall… Zwar ist schnell klar, warum Merete festgehalten wird, aber trotzdem ist „Erbarmen“ ein spannender, atemberaubender Kriminalroman. Zu tief sind die Abgründe, in die man hineinzuschauen gezwungen wird. Das Motiv von Meretes Entführung, der unbändige Hass, mit der die Tat ausgeführt wird. Und Carl, der sich langsam aber sicher in den Fall festbeißt und Meretes Spur verfolgt. Aber die Zeit wird knapp, denn es nähert sich der Tag, an dem Merete für ihre Taten mit dem Leben büßen soll…

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannung Pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 27.07.2011

Am liebsten würde man das Buch nicht mehr weglegen. Ein würdiger Nachfolger von Stieg Larsson. Die Figuren sind reichlich skuril und mit unter lustig. Die Handlung nervenaufreibend spannend

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Geniales Buch - Hochspannender Krimi
von Roman Meier aus Niederweningen am 23.07.2011

Ich hab das Buch innert weniger Wochen durch gelesen. Wunderschön und grausam geschrieben, aber auch total spannend. Kann ich an jeden eingefleischten Psychothriller-Fan weiterempfehlen. Kauf-und Lesepflicht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Neues Lesefutter für Krimifans
von einer Kundin/einem Kunden am 16.11.2010

Der erste Fall für Carl Morck, Leiter des Sonderdezernates Q. Eigentlich ist dieses Sonderdezernat nur eine Möglichkeit, den unbeliebten Ermittler Carl Morck in einen Kellerraum abzuschieben, wenn man ihn schon nciht anders loswerden kann. Wer kann denn auch damit rechnen, daß er gleich den ersten Fall bravourös löst. Mit... Der erste Fall für Carl Morck, Leiter des Sonderdezernates Q. Eigentlich ist dieses Sonderdezernat nur eine Möglichkeit, den unbeliebten Ermittler Carl Morck in einen Kellerraum abzuschieben, wenn man ihn schon nciht anders loswerden kann. Wer kann denn auch damit rechnen, daß er gleich den ersten Fall bravourös löst. Mit Hilfe des libanesischen Putzmannes Assad, der sich mehr oder weniger selbst zu seinem Assistenten ernennt, löst Carl den Fall der vor Jahren verschwundenen Politikerin Merete Lynggard. Spannend, gut geschrieben und ein Tipp für alle Fans von Stieg Larsson.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
"... Warum bis Du hier ...?"
von Bellexr aus Mainz am 19.04.2010

Das ist die alles entscheidende Frage in Merete Lynggaards Leben. Als sie mit ihrem Bruder einen Schiffsausflug macht, wird die junge Politikerin entführt und seitdem in einem betonierten Raum gefangen gehalten. Das erste Jahr muss sie in völliger Dunkelheit leben, dann kommt die alles entscheidende Frage ihrer Entführer, auf... Das ist die alles entscheidende Frage in Merete Lynggaards Leben. Als sie mit ihrem Bruder einen Schiffsausflug macht, wird die junge Politikerin entführt und seitdem in einem betonierten Raum gefangen gehalten. Das erste Jahr muss sie in völliger Dunkelheit leben, dann kommt die alles entscheidende Frage ihrer Entführer, auf die Merete jedoch keine Antwort findet. Darauf folgt ein Jahr im Dauerlicht und wieder wird danach die entscheidende Frage gestellt, deren Antwort Merete auch dieses Mal schuldig bleiben muss. In der Zwischenzeit geht der Rest der Welt davon aus, dass sie bei dem Bootsausflug über Bord gegangen ist. Als im Morddezernat Kopenhagen das Sonderdezernat Q eingerichtet wird und Carl Mork die Leitung übernimmt, rollt dieser den Fall Lynggaard wieder auf und stößt zusammen mit seinem syrischen Assistenten Hafez el-Assad auf einige Ungereimtheiten. Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Der gesamte Psychothriller ist atmosphärisch dicht umgesetzt, zu keiner Zeit kommt auch nur der Hauch von Langeweile auf. Ganz im Gegenteil, man ist von Anfang an gefesselt an die Geschichte. Lange Zeit rätselt man genau wie Merete über das Warum nach. Warum wird sie festgehalten und vor allem, was will der oder die Entführer? Welche Ziele verfolgen sie? Diese Fragen werden im letzten Drittel gelöst, wobei man jedoch nach gut der Hälfte des Thrillers die Lösung erahnen kann. Die Story ist absolut schlüssig umgesetzt, die Erzählstränge wechseln ständig zwischen den Ermittlern und Merete und die Lösung des Falls ist so logisch, dass man sich wundert, nicht gleich zu anfangs schon darauf gekommen zu sein. Die Beschreibungen von Merete in ihrem isolierten Betonraum sind sehr bedrückend und unvorstellbar grausam. Die Entführer nehmen ihr ihre Würde, indem sie sie rund um die Uhr per Kamera überwachen und ihr somit keine Intimsphäre gestatten wie auch absolut keine hygienischen Möglichkeiten - bis auf einen Toiletteneimer - zur Verfügung stellen. So muss sie während der ganzen Jahre in ein und derselben Kleidung verbringen, hat keine Möglichkeit sich zu waschen oder die Zähne zu putzen. Essen und Trinken erhält sie einmal pro Tag durch eine Schleuse und das war es auch schon. Kommunikation findet nur einmal im Jahr zu ihrem Geburtstag statt. Die Entführer halten sie wie ein Tier und Merete droht mehr als einmal, an ihrer Gefangenschaft zu zerbrechen. Trotz der beklemmenden Geschichte gelingt es Jussi Adler-Olsen zwischendurch immer wieder, einem zum Schmunzeln und stellenweise sogar zum Auflachen zu bringen. Sein Protagonist Carl ist herrlich zynisch, selbstironisch und ein absoluter Einzelgänger. Ihm zur Seite steht ihm der Syrer Assad, eigentlich nur als Putzmann und "Mädchen für alles" gedacht, entwickelt er sich im Lauf der Story zu einem unverzichtbaren Helfer mit ungeahnten Fähigkeiten. Die Kabbeleien der Beiden sind erfrischend und lockern das Ganze etwas auf. Auch die anderen Charaktere sind sehr facettenreich, lebendig beschrieben und überraschen ein ums andere Mal. Fazit: Jussi Adler-Olsen ist mit "Erbarmen" ein hervorragender Psychothriller gelungen, der einen von der ersten Seite an fesselt, einen Protagonisten vorzuweisen hat, den man mit seinem Macken einfach mögen muss und einer Story, die einfach nur alptraumhaft ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Kein Erbarmen
von Toschi3 aus Königswinter am 12.11.2009

Eine junge erfolgreiche Politikerin verschwindet auf einer Ostseefähre spurlos. 5 Jahre später: ein Polizist wird „strafbefördert“. Aufgrund eines Traumas ist er nicht mehr für die Mordkommission geeignet und bekommt eine eigene „Abteilung“. Diese soll alte Fälle aufarbeiten. Dabei stößt er, wenn auch zunächst eher widerwillig, auf den Fall der... Eine junge erfolgreiche Politikerin verschwindet auf einer Ostseefähre spurlos. 5 Jahre später: ein Polizist wird „strafbefördert“. Aufgrund eines Traumas ist er nicht mehr für die Mordkommission geeignet und bekommt eine eigene „Abteilung“. Diese soll alte Fälle aufarbeiten. Dabei stößt er, wenn auch zunächst eher widerwillig, auf den Fall der Politikerin. Hat sie tatsächlich Selbstmord begangen oder hat ihr behinderter Bruder sie ins Meer gestoßen? Der Leser weiß aufgrund der parallelen Handlung: sie ist entführt worden. Und ihre Zeit läuft ab. Und die Täter haben kein Erbarmen... Dieser dänische Krimi ist eine Klasse für sich. Er hat dieses düstere Flair, das skandinavische Autoren so gerne mitbringen. Dabei ist er aber nicht so blutrünstig wie viele amerikanische Thriller. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und sehr fesselnd. Er bindet den Leser sehr schnell in die Handlung ein, verknüpft das Schicksal der handelnden Personen geschickt mit den Emotionen des Lesers. Dabei wirken seine Charaktere überzeugend und haben die nötige Tiefe. Der Krimi ist nie langweilig oder langatmig und am liebsten möchte man hinten nachschauen, wie es ausgeht. Die Parallelhandlungen erscheinen leider ein wenig konstruiert und dienen wohl lediglich dazu, zu beweisen, dass der Kommissar zu Unrecht „abgeschoben“ wurde. Ansonsten sind sie reiner Füllstoff. Aber trotzdem: Ein 5-Sterne-Krimi!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Kein Erbarmen
von Toschi3 aus Königswinter am 12.11.2009

Eine junge erfolgreiche Politikerin verschwindet auf einer Ostseefähre spurlos. 5 Jahre später: ein Polizist wird „strafbefördert“. Aufgrund eines Traumas ist er nicht mehr für die Mordkommission geeignet und bekommt eine eigene „Abteilung“. Diese soll alte Fälle aufarbeiten. Dabei stößt er, wenn auch zunächst eher widerwillig, auf den Fall der... Eine junge erfolgreiche Politikerin verschwindet auf einer Ostseefähre spurlos. 5 Jahre später: ein Polizist wird „strafbefördert“. Aufgrund eines Traumas ist er nicht mehr für die Mordkommission geeignet und bekommt eine eigene „Abteilung“. Diese soll alte Fälle aufarbeiten. Dabei stößt er, wenn auch zunächst eher widerwillig, auf den Fall der Politikerin. Hat sie tatsächlich Selbstmord begangen oder hat ihr behinderter Bruder sie ins Meer gestoßen? Der Leser weiß aufgrund der parallelen Handlung: sie ist entführt worden. Und ihre Zeit läuft ab. Und die Täter haben kein Erbarmen... Dieser dänische Krimi ist eine Klasse für sich. Er hat dieses düstere Flair, das skandinavische Autoren so gerne mitbringen. Dabei ist er aber nicht so blutrünstig wie viele amerikanische Thriller. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und sehr fesselnd. Er bindet den Leser sehr schnell in die Handlung ein, verknüpft das Schicksal der handelnden Personen geschickt mit den Emotionen des Lesers. Dabei wirken seine Charaktere überzeugend und haben die nötige Tiefe. Der Krimi ist nie langweilig oder langatmig und am liebsten möchte man hinten nachschauen, wie es ausgeht. Die Parallelhandlungen erscheinen leider ein wenig konstruiert und dienen wohl lediglich dazu, zu beweisen, dass der Kommissar zu Unrecht „abgeschoben“ wurde. Ansonsten sind sie reiner Füllstoff. Aber trotzdem: Ein 5-Sterne-Krimi!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Beeindruckendes Pschothriller-Debut
von Xirxe aus Hannover am 13.10.2009

Das Buch beginnt - nach dem obligatorischen Prolog, der einen einstimmt auf das was kommt - eher verhalten. In zwei zeitlich versetzten Erzählsträngen werden auf den ersten 70 Seiten die Hauptpersonen beschrieben. Carl - ein sich selbst zermürbender Vizepolizeikommissar, seitdem während einer Mordermittlung ein Kollege starb und ein anderer... Das Buch beginnt - nach dem obligatorischen Prolog, der einen einstimmt auf das was kommt - eher verhalten. In zwei zeitlich versetzten Erzählsträngen werden auf den ersten 70 Seiten die Hauptpersonen beschrieben. Carl - ein sich selbst zermürbender Vizepolizeikommissar, seitdem während einer Mordermittlung ein Kollege starb und ein anderer schwer verletzt wurde, er selbst hingegen nur eine Schramme davontrug. Da niemand mit ihm zusammenarbeiten möchte, wird er 'wegbefördert': Zum Leiter des Sonderdezernat Q, spezialisiert auf lang zurückliegende, ungelöste Fälle. Ihm zur Seite steht Hafez el-Assad, eine syrische Hilfskraft als Mädchen für alles, der sich jedoch schnell auf eine unnachahmliche Art und Weise unersetzlich macht. Er ist es auch, der den Fall des ungeklärten Verschwindens von Merete Lynggard aus den Aktenbergen hervorkramt. Der zweite Erzählstrang handelt von Merete Lynggard, beginnend fünf Jahre zuvor einige Zeit vor ihrer Entführung. Während einer Reise mit ihrem Bruder wird sie betäubt und findet sich in einem dunklen Betonverlies wieder, das sie für lange Zeit nicht mehr verlassen wird. Auch wenn diser Thriller vergleichsweise wenig Blut und Gemetzel zu bieten hat und die Lösung relativ bald klar ist, lässt er an Spannung und Grausamkeit nichts zu wünschen übrig. Die Schilderungen von Meretes Isolationshaft, ihre Versuche ihren Lebenswillen aufrecht zu erhalten, der Kampf darum einen Rest von Würde zu bewahren - eindringlicher geht es kaum. Oder die Beschreibung ihrer Zahnschmerzen - es stehen einem die Nackenhaare zu Berge (mir zumindest). Fairerweise muss man dazu schreiben, dass dieser Teil nur ca. ein Drittel des Buches ausmacht. Der Rest 'gehört' den Ermittlern. Doch dies liest sich ebenso spannend und streckenweise durchaus amüsant, insbesondere was die Zusammenarbeit von Carl und Assad betrifft. Auch für Fortsetzungen sind genügend Handlungsfäden ausgelegt: Gelingt es Carl doch noch, die schöne Polizeipsychologin zum Essen einzuladen? Wie kommt sein behinderter Kollege mit der Situation klar? Welches Geheimnis verbirgt Assad? Alles in allem: Empfehlenswert, daher: LESEN!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der erste Fall für Karl Morck
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2011

Karl Morck hat schlimme Zeiten durchgemacht. Einer seiner Kollegen ist tot und der andere liegt gelähmt im Krankenhaus, ohne Aussicht auf Besserung. Karl hat ein schlechtes Gewissen, weil er nicht gut bei der Schiesserei reagiert hat und froh war sich unter einem Körper zu verstecken. Er ist seit dem... Karl Morck hat schlimme Zeiten durchgemacht. Einer seiner Kollegen ist tot und der andere liegt gelähmt im Krankenhaus, ohne Aussicht auf Besserung. Karl hat ein schlechtes Gewissen, weil er nicht gut bei der Schiesserei reagiert hat und froh war sich unter einem Körper zu verstecken. Er ist seit dem mehr halbherzig bei der Arbeit. Sein Vorgesetzter verfolgt andere Pläne und schiebt Karl unter dem Vorwand er solle die neue Einheit, das Sonderdezernat Q leiten in den Keller ab. Ihm stehen keine Mittel zur Verfügung und er hat eigentlich auch keine großes Interesse daran, alte Fälle, die unaufgeklärt blieben zu bearbeiten. Doch dann wird im Assad als Hilfe zu Seite gestellt und sie bearbeiten ihren ersten Fall. Assad wird sehr sympathisch, aber etwas mysteriös dargestellt. Mal sehen, ob die Geheimnisse um ihn noch gelüftet werden. Karl dagegen schließt man einfach ins Herz. Er ist froh, das sein Mitbewohner die Hausarbeit erledigt, seine Ex-Frau nervt ihn manchmal was und sein Mitgefühl für seinen gelähmten Freund, dem er die Beihilfe zum Sterben verweigert, machen ihn sympathisch. Den Fall den sie bearbeiten dreht sich um die verschwundene Merete Lynggard. Es wird immer zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart hin und her gesprungen. Wir erfahren das Merete noch lebt und wie es ihr ergangen ist. Sie soll den Tätern die Frage beantworten warum sie sie gefangen halten und was das alles soll. Ich sage nur Rache. Der Autor hat diese Situation gut beschrieben, so das man gut mit Merete mitfühlen kann und am Ende mitfiebert. Kann sie gerettet werden und überlebt sie? Der Roman war spannend aufgebaut und man mußte einfach weiterlesen. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, den ich hier noch liegen habe und natürlich auf den dritten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Das nenn ich einen Thriller
von scarlett_ohara aus Isselburg am 28.02.2015

Um es mal vorab zu sagen: Das ist einer der besten Thriller, die ich seit langem gelesen habe. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und in verschiedenen Zeitschienen. Da ist zum einen die populäre junge Politikerin Merete Lyngaard, die in einer absolut ausbruchsicheren Kammer gefangen gehalten wird, ohne zu... Um es mal vorab zu sagen: Das ist einer der besten Thriller, die ich seit langem gelesen habe. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und in verschiedenen Zeitschienen. Da ist zum einen die populäre junge Politikerin Merete Lyngaard, die in einer absolut ausbruchsicheren Kammer gefangen gehalten wird, ohne zu wissen warum. Sie verbringt dort insgesamt 5 Jahre unter widrigsten Umständen: Der Luftdruck wird jedes Jahr ein wenig erhöht, Nahrungsmittel und Toiletteneimer werden jeden Tag über eine Schleuse ausgetauscht, Kontakt nach außen nur über eine Sprechanlage einmal im Jahr, jahreswechselweise grelle Beleuchtung oder absolute Dunkelheit, ohne Austausch von Kleidung. Man liest das mit einer Gänsehaut und fragt sich, was kann ein Mensch wie lange aushalten, ohne den Verstand zu verlieren? Und warum tut jemand einem anderen Menschen so etwas an? Zum anderen ist da der Polizist Carl Moerk, der nach einer traumatischen Schiesserei, bei der ein Kollege stirbt, einer gelähmt im Krankenhaus liegt und er selbst angeschossen wird, seinen Dienst wieder aufnimmt, beladen mit Schuldgefühlen und so mürrisch, dass niemand mit ihm zusammenarbeiten will. Also bekommt er die Leitung des Pseudodezernats "Q", das anfangs nur aus ihm besteht und die Aufgabe hat, sich mit alten ungeklärten Fällen zu beschäftigen. Dann bekommt er Assad zugeteilt, der anfangs nur für niedere Tätigkeiten wie Putzen, Botengänge und dergleichen eingestellt wurde. Doch schnell zeigt sich, dass er wesentlich mehr kann, und so verbeissen Carl und Assad in den Fall Merete Lyngaard, die vor 5 Jahren spurlos verschwunden ist. Sie werden ein richtig gutes Team, und das Dezernat "Q" erwacht zum richtigen Leben. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und der Spannungsbogen bleibt wirklich bis zum Schluss erhalten. Die Auflösung ist schlüssig und logisch. Die Figuren sind sehr anschaulich geschildert und, trotz, ihrer Knorrigkeit wie z.B. bei Carl, sehr sympathisch. Ein sehr guter Auftakt für eine neue Thriller-Reihe. Und ich kann es kaum erwarten, den nächsten Band in den Händen zu halten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts für schwache Nerven...
von MissRichardParker am 06.12.2012

... aber sooooo spannend! Zwischendurch muss man einfach Luft holen um die Grausamkeit dieser Geschichte zu verarbeiten. Aber man will natürlich wissen wie es ausgeht und nimmt diese Hochspannung die zu Schlaflosigkeit führt gerne auf sich. Sehr lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Fall für Carl Morck
von Christiane Hibbe aus Düren am 18.11.2012

"Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?" "Erbarmen" ist eines der spannendsten Bücher, das ich dieses... "Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?" "Erbarmen" ist eines der spannendsten Bücher, das ich dieses Jahr gelesen habe. Jussi Adler-Olsen hat es geschafft einen Thriller über ein komplett anderes und ungewöhnliches Thema zu schreiben. Das Sonderdezernat Q ermittelt in lange vergessenen Fällen die nie aufgeklärt wurden. Und Carl Morck ist ein Ermittler der liebenswerter kaum sein könnte. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erbarmen
von lilli15 aus HC am 26.05.2012

Erbarmen In diesem Thriller geht es in erster Linie um die traumatischen Ereignisse des Hauptkommissars Carl Morck. Bei einem Einsatz starb ein Kollege und ein anderer wurde lebensgefährlich verletzt. Er selbst wurde angeschossen und findet nur schwer wieder in den normalen Polizeidienst. Sein Chef richtet daraufhin für ihn ein Sonderdezernat Q... Erbarmen In diesem Thriller geht es in erster Linie um die traumatischen Ereignisse des Hauptkommissars Carl Morck. Bei einem Einsatz starb ein Kollege und ein anderer wurde lebensgefährlich verletzt. Er selbst wurde angeschossen und findet nur schwer wieder in den normalen Polizeidienst. Sein Chef richtet daraufhin für ihn ein Sonderdezernat Q ein, welches sich um zurückliegende Fälle kümmert, welche bisher zu den Akten gelegt wurden. Außerdem bekommt er einen Assistenten an die Seite, zum putzen, Akten sortieren und Tee kochen. Der erste Fall, den er sich aussucht, hat es gleich in sich. Ein atemloser Wettlauf um das Leben einer Frau, welche längst für tot gehalten wird, beginnt. Der Autor lässt uns in einem Alptraum blicken, der so glaubwürdig ist das sich der Leser selbst bedroht fühlt. Die Kälte der Verbrecher lässt einen erschauern , aber er lässt den Leser auch nachdenken, zu was die Menschen eigentlich in ihrer Wut und in ihrem Hass fähig sein können. Carl Morck ist ein genialer Ermittler ohne Heldenstatus, Gerechtigkeit und Menschlichkeit stehen bei ihm an erster Stelle. Ein durchweg gelungener Thriller, der sich flüssig und ohne Längen lesen lässt. Auch wenn schon bald klar ist, wer der Entführer ist, tut es der Spannung keinen Abbruch. Zu intensiv wird beschrieben, was Merete in ihrer Gefangenschaft zu erdulden hat. Ich denke, vom Assistenten Hafez el-Assad werden wir in den zukünftigen Romanen noch eine Menge Überraschungen erleben. Er war für mich eigentlich die interessanteste Figur überhaupt, mit vielen Geheimnissen und natürlich einer Menge kriminalistischer Fähigkeiten. Ein Thriller, sehr dramatisch und mit Suchtpotential. Lassen sie sich in seinen Bann ziehen. Sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kein Erbarmen
von einer Kundin/einem Kunden am 01.12.2011

Eine Frau gefangen in einer psychisch und physisch schrecklichen Kammer und ein Ermittler, der zwischen Trauma und Berufung schwankt. Zwei Menschen, deren Schicksal nach und nach verknüpft wird und beider Leben verändert. Auf den Inhalt möchte ich gar nicht näher eingehen, da ist die Gefahr zu viel zu verraten einfach... Eine Frau gefangen in einer psychisch und physisch schrecklichen Kammer und ein Ermittler, der zwischen Trauma und Berufung schwankt. Zwei Menschen, deren Schicksal nach und nach verknüpft wird und beider Leben verändert. Auf den Inhalt möchte ich gar nicht näher eingehen, da ist die Gefahr zu viel zu verraten einfach zu groß. Die Geschichte fängt an wie ein relativ typischer Krimi und entwickelt sich nach und nach zu einem fantastischen Thriller. Die Spannung wird mit jedem Kapitel gesteigert und der Leser zum miträtseln animiert. Einige Fragen werden immer wieder beantwortet und gleichzeitig neue aufgeworfen, so dass man beim Lesen selber zum Ermittler wird. Dass relativ schnell klar ist, wer kein Erbarmen mit der Hauptfigur hat, tut der Story und der Spannung keinen Abbruch. Für einen Thriller ist es auch normal früh den Täter zu kennen. Es geht schließlich vor allem um die Hintergrundgeschichte und den Umgang der Menschen miteinander. Und genau diese Aspekte werden hier unglaublich gut beschrieben. Das Ende ist nicht wirklich vorhersehbar und die letzten Seiten werden so zu einem dramatischen Höhepunkt. Genau richtig, meiner Meinung nach. Der Schreibstil ist keine literarische Meisterleistung und hat viele typische Charakteristika eines Thrillers. Aber was ist daran so schlecht? Der Autor schreibt gut und kann auch geschickt mit Zeitsprüngen umgehen (was leider nicht so oft vorkommt). Die Sprache ist bildhaft, so dass der Leser sich alles gut vorstellen kann und in dem Buch versinkt. Besonders positiv für mich war eher die europäische Art und Weise des Autors zu schreiben und weniger die skandinavische, die ich persönlich so gar nicht leiden mag. Auf jeden Fall ein zu Recht gewordener Bestseller und eine Leseempfehlung wert. Jetzt werde ich zusehen, dass ich schnell die anderen Fälle des Dezernates Q in die Finger bekomme.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
*~* Rache! *~*
von Melanie Enns aus L. am 25.10.2011

Wieder einmal zeigt es sich, daß Menschen eine Menge zu tun bereit sind um an den Personen Rache zu nehmen, die ihnen unvorstellbar schlimmes angetan haben. Natürlich geht es hier wieder einmal nur um einen Wahn, denn die Person war jung und hatte für ihr Tun und Handeln nun... Wieder einmal zeigt es sich, daß Menschen eine Menge zu tun bereit sind um an den Personen Rache zu nehmen, die ihnen unvorstellbar schlimmes angetan haben. Natürlich geht es hier wieder einmal nur um einen Wahn, denn die Person war jung und hatte für ihr Tun und Handeln nun wirklich keine Schuld an dem was folgt. Dennoch muss sie bestraft werden, denn wenn es kein Richter tut, dann muss man es wohl selbst in die Hände nehmen und der Person ihrer Freiheit berauben, ihr keine Möglich geben sich zu waschen oder die Zähne zu putzen, ihr Geschäft muss sie auch in dem Raum erledigen, den du ihr zur Verfügung stellt. Du überwachst sie und gibst ihr die Chance sich zu befreien jedes Jahr an ihrem Geburtstag. Nur leider, weiß sei lange nicht, wofür sie büßen muss. Erschreckend, was Merete durchleben muss. Ihre Ängste und die Demütigungen, die sie erfahren muss sind greifbar. Ich gestehe, daß ich einige Anläufe brauchte um das Buch zu Lesen. Teilweise musste ich mit mir kämpfen um es nicht wieder in die Ecke zu verbannen. Da ich es mir ausgeliehen habe und der nächste Leser schon am Start steht, hatte ich auch nur bedingt Zeit, also habe ich es durchgezogen. Wo mir lange Zeit der rote Faden fehlte und ich das Buch eher als Langweilig empfand, nahm es dann ab Mitte tatsächlich an Fahrt auf. Ich hatte schon nicht mehr zu Hoffen gewagt! Irgendwann habe auch ich kapiert, worum es überhaupt geht und warum Merete entführt wurde. Ganz schön harter Tobak und echt krank in meinen Augen, aber von Wahnsinn leben Bücher und wenn du wirklich glaubst ein Mensch ist Schuld an deinem persönlichen Unglück, könnte es vielleicht tatsächlich helfen ihn zu quälen und ihm seine Würde zu nehmen. Was natürlich völliger Blödsinn ist, denn niemand darf sich das Recht herausnehmen über einen anderen den Richter zu spielen. Gut, daß dann Carl Mørck und sein Assistent Assad in den Vordergrund treten und den Fall der jungen Parlamentsabgeordnete Merete Lynggaard neu aufrollen, denn ihr Verschwinden löst einige Fragen auf. Carl Mørck selbst hat genug Probleme das neue Sonderdezernat Q zu leiten. Sympathische Charaktere, die und durch diesen Thriller begleiten, der einiges an Überraschungen parat hält. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten bin ich im Nachhinein wirklich froh, daß ich es durchgezogen habe und das Buch eben nicht zur Seite gepackt habe, denn sonst hätte ich einen wirklich gewaltigen Showdown verpasst. Gerade die letzten Seiten des Buches – Epilog nennt man es – hält einige Überraschungen parat, die ich nicht missen möchte. Assad ist in diesem Thriller mein echter Held und ich hoffe, daß er in den nachfolgenden Romane um Carl Mørck nicht seinen ganz besonderen Charme verliert, denn er gibt den ganzen Grausamkeiten die nach und nach hervortreten, den nötigen Kick und Witz! Wenn ihr erst einmal hinein gefunden habt, dann werdet auch ihr das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen, wetten?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2010

Komissar Carl Morck ermittelt in einem super spannenden Fall um eine seit fünf Jahren spurlos verschwundene Politikerin. Der Charakter Carls ist so direkt und unverblümt, man mag das Buch nicht mehr aus der Hand geben. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
mehr
von Christian Engelhardt aus Ettlingen am 17.09.2010

kein erbarmen... gibt uns mehr solche Bücher. Eine super ausgearbeitete Story die so fantastisch ist, dass es schon wieder logisch erscheint. Es geht bis an die Grenzen was ein Mensch und ein Leser verkraften können. Super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Erbarmen

Erbarmen

von Jussi Adler-Olsen

(121)
Buch
14,90
+
=
Schändung

Schändung

von Jussi Adler-Olsen

(54)
Buch
14,90
+
=

für

29,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen