Thalia.de

Erich Grisar

Ruhrgebietsfotografien 1928-1933. Katalog zur Ausstellung im Ruhr Museum auf Zollverein und im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

(1)

Der Dortmunder Erich Grisar, bislang als Arbeiterschriftsteller bekannt, wird als Fotograf entdeckt. Zwischen 1928 und 1933 hat Grisar zahlreiche fotografische Serien zum Ruhrgebiet. Die Industrie, die Arbeit, die Menschen, die Härten des Alltags und die Kindheit waren die Themen, die Grisar besonders interessierten und die er einfühlsam dokumentierte.
Der Katalog zur Ausstellung im Ruhr Museum auf Zollverein und im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern präsentiert circa 200 Fotografien von Erich Grisar, die vor allem in seiner Heimatstadt entstanden sind. Die spektakulären, bisher unveröffentlichten Fotos zeigen eine Innensicht des Reviers der späten 1920er Jahre, den städtischen Alltag, die harte körperliche Arbeit und die Siedlungen mit den mächtigen Industrieanlagen im Hintergrund. Die genau beobachteten Szenen auf der Straße, insbesondere von spielenden und arbeitenden Kindern, sind die größte Entdeckung.

Portrait
Heinrich Theodor Grütter ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter im Aufbaustab des Ruhr Museum Essen.
Dr. Andrea Zupancic ist Kunsthistorikerin und arbeitete als Ausstellungskuratorin für verschiedene Museen. Seit 2006 leitet sie das Bild- und Medienarchiv der Stadt Dortmund. Ihre Publikationen umfassen ein breites Spektrum kunst- und kulturhistorischer Themen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Andrea Zupancic, Stefanie Grebe, Stefan Mühlhofer, Heinrich Theodor Grütter
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 11.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8375-1404-9
Verlag Klartext
Maße (L/B/H) 307/243/22 mm
Gewicht 1378
Abbildungen zahlreiche Abbildungen
Auflage 1
Fotografen Erich Grisar
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44421384
    Wunder der Natur
    Buch
    19,95
  • 34095355
    Sebastião Salgado. GENESIS
    von Lélia Wanick Salgado
    (5)
    Buch
    49,99
  • 45079896
    Allure
    von Felix Hoffmann
    Buch
    48,00
  • 45287624
    Steve McCurry
    Buch
    19,80
  • 39329844
    Vivian Maier - Photographin
    Buch
    58,00
  • 18820335
    Museum für Fotografie
    von Ludger Derenthal
    Buch
    9,90
  • 47821112
    Echo
    von Jungjin Lee
    Buch
    42,00
  • 38186770
    Manifeste!
    Buch
    38,00
  • 45411822
    Der Fotograf Nic Tenwiggenhorn
    Buch
    39,80
  • 45080056
    Faces Behind The Voices
    von Marco Justus Schöler
    Buch
    35,00
  • 25214248
    Traummänner. Starfotografen zeigen ihre Vision vom Ideal
    (1)
    Buch
    19,99
  • 45254111
    Fotografie in Lübeck
    Buch
    39,95
  • 4412306
    Typologien industrieller Bauten
    von Hilla Becher
    Buch
    78,00
  • 38264221
    Andrea Garbald 1877-1958
    von Beat Stutzer
    (1)
    Buch
    68,00
  • 26668809
    Krupp - Fotografien aus zwei Jahrhunderten
    Buch
    14,00
  • 47694807
    Bling Bling Baby!
    Buch
    58,00
  • 17543437
    Petra Bopp: Fremde im Visier
    von Petra Bopp
    Buch
    29,80
  • 45394050
    Sibylle Bergemann
    von Ingo Taubhorn
    Buch
    48,00
  • 45391583
    Mila Teshaieva
    von Mila Teshaieva
    Buch
    29,90
  • 45376319
    Ulay
    von Frank Uwe Laysiepen
    Buch
    45,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ruhrgebietsfotografien 1928-1933
von einer Kundin/einem Kunden aus Bornheim am 14.04.2016

Rezension: Erich Grisar ? Ruhrgebietsfotografien 1928-1933 Erich Grisar (1898-1955) ist in erster Linie bekannt geworden durch sein literarisches Schaffen als Autor zahlreicher Prosa-Bände und seine Tätigkeit als Journalist. Neben seinen schriftstellerischen Arbeiten hat Erich Grisar schon sehr früh das Medium der Fotografie für sich entdeckt und für seine Dokumentarfotografien sowie... Rezension: Erich Grisar ? Ruhrgebietsfotografien 1928-1933 Erich Grisar (1898-1955) ist in erster Linie bekannt geworden durch sein literarisches Schaffen als Autor zahlreicher Prosa-Bände und seine Tätigkeit als Journalist. Neben seinen schriftstellerischen Arbeiten hat Erich Grisar schon sehr früh das Medium der Fotografie für sich entdeckt und für seine Dokumentarfotografien sowie Sozialreportagen unterstützend genutzt. Er arbeitete vorwiegend mit einer Plaubel Makina I Kamera, seinerzeit eine gebräuchliche Pressekamera, die leichter und handlicher war als die sonst üblichen Laufbodenkameras jener Zeit. Sein fotografischer Nachlass ist mit 4350 großformatigen Negativen sehr groß und einzigartig. Im Jahr 2011 wurde der Bestand vom Stadtarchiv Dortmund digitalisiert; die seltenen S/W-Aufnahmen seiner Ruhrgebietsfotografien aus den Jahren 1928 bis 1933 stehen jetzt einem breiten Publikum zur Verfügung. In den Ausstellungen im Ruhr-Museum und im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern werden in diesem Jahr rund 200 Fotografien von Erich Grisar präsentiert. Im Klartext-Verlag ist 2016 hierzu der Ausstellungskatalog mit dem Titel ?Erich Grisar - Ruhrgebietsfotografie 1928-1933? erschienen. Erich Grisars historische S/W-Aufnahmen sind seltene frühe Dokumente aus einem industriellen Ballungsraum, wo Arbeit, Zechen und Stahlwerke den Alltag und die Szenerie beherrschten. Sein fotografischer Blick galt in erster Linie dem Arbeitermilieu - dem er selbst entstammte - und daher ein hohes Maß an Empathie mitbrachte, die in seinen fotografischen Werken eindringlich zur Geltung gelangte. Liebhabern früher S/W-Fotografie kann ich diesen Bildband sehr empfehlen. Willi Wilhelm, April 2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Erich Grisar

Erich Grisar

(1)
Buch
19,95
+
=
Kindheit im Kohlenpott

Kindheit im Kohlenpott

von Erich Grisar

Buch
9,80
+
=

für

29,75

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen