Thalia.de

Ernst sein ist alles

(5)
Ein Doppelleben hat große Vorteile - kann aber auch zu ungeahnten Verwirrungen führen, wenn der Schwindel auffliegt. In diesem Fall steht nur fest: Alle lieben Ernst, wer auch immer er ist! England, Ende des 19. Jahrhunderts. Um ab und zu vor seinen gesellschaftlichen Verpflichtungen entfliehen zu können, hat der Dandy Algernon Moncrieff (Rupert Everett) seinen ständig kränkelnden Freund Bunbury erfunden, der dringend seiner Hilfe bedarf. Sein Freund Jack Worthing (Colin Firth) wendet den selben Kniff an, mit dem Unterschied, dass ihm ein fiktiver Bruder namens Ernst als Vorwand dient, ein paar nette Tage mit seinem Freund Algernon, genannt Algy, in der pulsierenden Metropole London zu verbringen. Dort schlüpft Jack, der sonst eher zurückgezogen auf seinem Landgut lebt, dann in die Rolle von Ernst und bemüht sich unter diesem Namen auch noch um die ebenso hübsche wie rebellische Cousine seines Freundes Algy. Gwendolen (Frances O`Connor) erwidert zwar seine Gefühle, doch deren Mutter, Algys Tante Lady Bracknell (Judi Dench), die allein durch das Heben einer Augenbraue die feine Londoner Gesellschaft zum Zittern bringen kann, ist über dieser Verbindung alles andere als glücklich. Immerhin wurde Jack als Findelkind auf dem Bahnhof Victoria Station aufgelesen - und den zukünftigen Gemahl ihrer Tochter hatte sie sich doch ein wenig anders vorgestellt. Außerdem wird "Ernst" zu einem ungeahnten Problem: Gwendolen hat sich in ihren hübschen Kopf gesetzt, dass sie ausschließlich einen Mann mit dem Namen Ernst ehelichen kann! Und als ob die Situation nicht schon kompliziert genug sei, muss Algy eines Tages auch noch vor seinen Gläubigern fliehen. Völlig unverhofft taucht "Ernst" nun bei Jack auf dessen Landgut auf, im Gegensatz zu Jacks bezaubernden Mündel Cecily und den Bediensteten ist der Hausherr selbst über den Besuch seines "Bruders" alles andere als entzückt, droht der ganze Schwindel doch aufzufliegen. Doch wer nun glaubt, es könne nicht mehr schlimmer kommen, hat sich getäuscht: auch Gwendolen ist soeben auf dem Landgut eingetroffen, sie kann und will ohne Ernst nicht mehr leben! Die Verwirrung ist komplett, aber wer ist nun eigentlich Ernst?
Portrait
Oscar Wilde, geb. 1854 in Dublin, studierte erst am Trinity College in Dublin, dann in Oxford, wo er sich mehr und mehr einem Ästhetizismus zuwandte, den er nicht nur in der Kunst, sondern auch im Leben zum Maß aller Dinge machte. 1884 heiratete er in London; zwei Söhne wurden geboren. In den folgenden Jahren entfremdete er sich zunehmend von seiner Frau und wurde sich wohl seiner homoerotischen Neigungen deutlicher bewusst. Gleichzeitig nahm sein Ruhm stetig zu; in rascher Folge entstanden Essays, sein einziger Roman 'Das Bildnis des Dorian Gray', die Märchen, Erzählungen und mehrere Theaterstücke. 1895 wurde er wegen seiner Liebesbeziehung zum jungen Lord Alfred Douglas in einen Prozess mit dessen Vater verwickelt, der ihm zum Verhängnis wurde: Wilde wurde zu Zwangsarbeit verurteilt und war nun gesellschaftlich, aber auch künstlerisch erledigt. 1897 aus seiner Einzelzelle entlassen, floh er nach Frankreich, unternahm noch einige Reisen und starb 1900 resigniert in Paris.
Rupert Everett, geboren 1959 in Norfolk, ist Schauspieler und Autor mehrerer Bücher. International bekannt wurde der Brite durch Filme wie "Die Hochzeit meines besten Freundes" oder "Ein Freund zum verlieben", in denen er neben Julia Roberts und Madonna auftrat.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 06.08.2003
Regisseur Oliver Parker
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4010324021120
Genre Komödie
Studio Concorde Home Entertainment GmbH / Grünwald
Originaltitel The Importance of Being Earnes
Spieldauer 89 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: DTS 5.1, Deutsch: Dolby Digital 5.1, Deutsch: Dolby Digital 2.0 Surround, Englisch: Dolby Digital 5.1, Englisch: Dolby Digital 2.0 Surround
Verkaufsrang 11.448
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

12% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 12XMAS

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40471122
    Graf Bobby Edition
    Film
    9,99
  • 41609939
    Audrey Hepburn-Edition, 3 DVD
    Film
    8,99
  • 21357862
    Das Bildnis des Dorian Gray
    (4)
    Film
    5,99
  • 38794510
    Ein perfekter Ehemann
    Film
    5,99
  • 43823562
    Wenn die Nachtigall fällt-Aus Liebe wird Krieg
    Film
    12,99
  • 45482613
    Ein ganzes halbes Jahr
    (7)
    Film
    9,99 bisher 12,99
  • 38898620
    I, Frankenstein
    Film
    5,99
  • 35453837
    Ein Mordsteam
    Film
    9,99
  • 33776588
    Sense and Sensibility
    Film
    4,99
  • 4514189
    Patch Adams
    (2)
    Film
    8,99
  • 39093019
    Alles Schwindel
    (1)
    Film
    6,99
  • 34894679
    Das Narrenschiff
    Film
    13,99
  • 41738614
    Zu Ende ist alles erst am Schluss
    Film
    6,99
  • 15242658
    Der Besuch der alten Dame (1956)
    Film
    13,99
  • 6264327
    Astrid Lindgren: Neues von den Kindern aus Bullerbü
    (1)
    Film
    9,99
  • 5646332
    Während Du schliefst
    (6)
    Film
    7,99
  • 20993521
    Wo dein Herz schlägt
    (1)
    Film
    5,99
  • 19807182
    Frantic
    Film
    12,99
  • 35055394
    1984
    (2)
    Film
    4,99
  • 34615830
    Alfred Hitchcock Collection - Die Vögel
    Film
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

gelungene Oscar Wilde Verfilmung
von LongGoneBy aus Wien am 08.01.2007

Dieser Film ist durchaus empfehlenwert und besticht durch eine abwechslungsreiche Handlung und spritzige Dialog sowie Wortwitz. Ebenfalls sind die Darsteller durchweg brilliant (besonders Colin Firth und Rupert Everett) und machen den Film zu einem Vergnügen. Lange im Gedächtnis bleibt "Ernst sein ist alles" jedoch leider nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Ernst sein ist alles
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 30.01.2011

Wer ist eigentlich Ernst? Genau diese Frage muß im Laufe dieser mehr als gelungenen Verfilmung von Oscar Wildes Klassiker geklärt werden. Stars wie Colin Firth, Rupert Everett, Reese Witherspoon und Judi Dench liefern sich ein grandioses Wortgefecht nach dem anderen. Da bleibt kein Auge trocken. Viel Vergnügen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Metamorphosen des Lächelns und die Macht eines "Come down"
von Don Alegre aus Bayern am 06.01.2010

Diese, auf Oscar Wilde's Theaterstück aus dem Jahre 1895 beruhende, temporeiche Gesellschaftskomödie über zwei sympathische Schwindler vergnügt auch 100 Jahre später den Zuschauer immer noch mit berstenden Wortwitz, messerscharfen Dialogen, köstlichen Pointen und spöttischem Biss eines typisch britischen Humors. Dekadente und gelangweilte Lebemänner in eleganter Selbstgefälligkeit sind das Metronom... Diese, auf Oscar Wilde's Theaterstück aus dem Jahre 1895 beruhende, temporeiche Gesellschaftskomödie über zwei sympathische Schwindler vergnügt auch 100 Jahre später den Zuschauer immer noch mit berstenden Wortwitz, messerscharfen Dialogen, köstlichen Pointen und spöttischem Biss eines typisch britischen Humors. Dekadente und gelangweilte Lebemänner in eleganter Selbstgefälligkeit sind das Metronom dieses grotesken Bühnenstücks über verdrehte Weisheiten und konfuse Liebeshändel, einer indirekten, satirischen Überzeichnung einer blasierten und sinnentleerten Gesellschaft des viktorianischen England des 19. Jahrhunderts. Die exklusive Garde der verpflichteten, hinreißend spielenden SchauspielerInnen sowie die geschickte und erfahrene Hand von Oliver Parker kredenzen (trotz einer redundanten, etwas lieblosen Kulisse) in Maskerade, Musik, Mimik und Dialog ein absolut sehenswertes, cineastisches Vergnügen über das, in die Absurdität gleitende Klassenbewusstsein einer peinlich(st) versteiften High Society. Anspruchsvolle und mitreißende Turbulenzen mit typisch britischem Akzent... ein Genuss ganz besonders in englischer Sprache

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ernst sein ist Alles - Ernst bleiben ein Kunststück :))
von Beatrix am 12.04.2011

Da schon so viel und so viel Gutes gesagt wurde, bleibt mir nur noch mein kurzes Loblied hinzuzufügen. Diese herzerfrischende Oskar Wilde-Komödie mit ihren spitzzüngigen Wortgefechten, pointierten Dialogen und diesem unwiderstehlich grandiosen Star-Ensemble ist britischer Filmgenuss zum Quadrat. Ernst sein ist Alles – Ernst bleiben ist unmöglich, wenn man den... Da schon so viel und so viel Gutes gesagt wurde, bleibt mir nur noch mein kurzes Loblied hinzuzufügen. Diese herzerfrischende Oskar Wilde-Komödie mit ihren spitzzüngigen Wortgefechten, pointierten Dialogen und diesem unwiderstehlich grandiosen Star-Ensemble ist britischer Filmgenuss zum Quadrat. Ernst sein ist Alles – Ernst bleiben ist unmöglich, wenn man den britische Humor und dessen Exzentrik versteht und liebt. Die Kulissen vom Feinsten, die Ausstattung vom Feinsten, Musik vom Feinsten, die Schauspieler allesamt vom Feinsten und das geniales Bühnenstück von Oscar Wildes ist sowieso vom Allerfeinsten – da kann nun wirklich nichts mehr schief gehen! Ich habe mich immer wieder gewundert und gekringelt vor Lachen als die nächste Verbogenheit auftauchte und sich diese zwei Gentleman-Schlawiner Algy (Rupert Everett) und Jack (Colin Firth), die beide Ernst heißen wollen und sich zur Entledigung lästiger Alltagspflichten Scheinexistenzen geschaffen haben, in den nächsten Strudeln komödiantischer Identitätskrisen befanden. Also wirklich: ERNST BLEIBEN IST EIN KUNSTSTÜCK!! Der Film ist ein MUSS für alle Liebhaber britischen Humors und seinen komödiantischen Wirbelwinden……

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ernst sein ist Alles
von Niels Torben Kruse aus Berlin am 08.10.2009

Der Name Ernst hat auf Frauen eine ganz besondere Wirkung, zumindest in diesem auf Oscar Wildes Roman basierenden Film. Algy & Jack führen ein Doppelleben, um den gesellschaftlichen Pflichten des alten Englands zu entkommen. Das bringt viele Vorteile, führt aber auch zu amüsanten Verwicklungen, denn alle fragen sich: „Wer... Der Name Ernst hat auf Frauen eine ganz besondere Wirkung, zumindest in diesem auf Oscar Wildes Roman basierenden Film. Algy & Jack führen ein Doppelleben, um den gesellschaftlichen Pflichten des alten Englands zu entkommen. Das bringt viele Vorteile, führt aber auch zu amüsanten Verwicklungen, denn alle fragen sich: „Wer ist den jetzt eigentlich Ernst?“. Ein Film, der die Lachmuskeln aufs Beste trainiert. Ich liebe Filme, die im viktorianischen England spielen, Jane Austen, Oscar Wilde… immer her damit! Die Figuren liefern sich einen Schlagabtausch des Wortwitzes und die urkomische Handlung sorgt dafür, dass kein Auge trocken bleibt. Die tollen Schauspieler runden dieses Filmerlebnis ab. Für einen perfekten Oscar Wilde-Abend sollten man sich auch noch die DVD „Ein perfekter Ehemann“ zulegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ernst sein ist alles

Ernst sein ist alles

mit Rupert Everett , Colin Firth , Reese Witherspoon , Judi Dench , Tom Wilkinson

(5)
Film
9,99
+
=
Gosford Park

Gosford Park

(4)
Film
8,99
+
=

für

18,41

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen